Varta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"

Seite 120 von 204
neuester Beitrag: 28.01.21 00:47
eröffnet am: 26.11.16 12:04 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 5085
neuester Beitrag: 28.01.21 00:47 von: fbo|2293107. Leser gesamt: 879866
davon Heute: 494
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | ... | 118 | 119 |
| 121 | 122 | ... | 204   

19.11.20 07:24

668 Postings, 2207 Tage Bernd-k@markus

110 Kurs im Beispiel würde nicht viel Sinn machen, da der aktuelle Kurs immer zwischen bid und ask liegt.

Guck Dir mal eine Zeit lang das orderbuch an, dann verstehst Du sicher, wie es läuft.  

19.11.20 07:26

359 Postings, 156 Tage Cesko35MK 50 Milliarden EUR wenn...

https://www.youtube.com/watch?v=MR-yUgQfe0c&t=477s

Auch Majdorn ist der Meinung dass es aufgrund der hohen Zinsen schwieriger für die Short Seller wird...
Sein Ziel für Ende 2021 aber vor allem für 2025-27 sind zu gut um wahr zu sein.
Auf der anderen Seite muss Varta den Schritt Richtung Autobatterien machen, das werden die deutschen Hersteller fordern, als auch der Staat mMn  

19.11.20 07:43

413 Postings, 1546 Tage PaWe1992@CDee

Die Shortquote ist durchgehend hoch und nicht erst jetzt so hoch geworden , warum immer diese wirecard Vergleiche ..
Bei Wdi kamen die Gerüchte auch nicht von heute auf morgen sondern war mindestens ein Prozess von 2018 weg und hat 2020  zu dem geführt wovon sich viele Anleger fürchten ...Wenn etwas bei Varta wäre hätten wir davon schon gehört .  

19.11.20 08:17
8

668 Postings, 2207 Tage Bernd-k@Cdee

230? ist nicht mein Kursziel. Es ist nur der Kurs, den ich Ende 2021 für gut möglich halte.
Wieso?

Firmen wie Tesla, Nio, ...sind so hoch bewertet, dass sie zwangsläufig ihren Umsatz vervielfachen müssen, um die jetzigen Kurse auch nur halbwegs zu rechtfertigen. Das halten viele - auch namhafte - Investoren offenbar für möglich.
Firmen wie VW, Daimler, BMW, GM,...werden ebenfalls ihre Produktion von BEVs in den nächsten Jahren vervielfachen. Da führt einfach kein Weg dran vorbei
Ich schätze daher, dass die sich Nachfrage nach Batterien für BEVs in den nächsten 5 jahren zumindest verfünffachen wird.
Wasserstoff/Brennstoffzelle wird sich nach meiner Meinung für den Individualverkehr nicht durchsetzen. Da habe ich im letzten Jahr viel recherchiert, viel über die Technik gelernt, und letztlich meine Meinung um 180° drehen müssen. Den Rest hat mir
https://www.youtube.com/watch?v=SCoIdNSJhJY
gegeben. Wasserstoff wird eher für andere Zwecke verwendet werden, z.B. so, wie es BP in Lingen plant. Also kaum Konkurrenz für Batterien.

Varta baut jetzt schon sehr hochwertige Batterien (für andere Anwendungen als BEVs) und wird die Energiedichte bis zum Jahresende noch mal um 30% erhöhen. Varta ist also technologisch hervorragend aufgestellt.
Jetzt entwickeln sie die 21700er Formate, geeignet für BEVs und storage. Bis Ende 2021 soll die Pilotlinie stehen. Wie ich Varta einschätze, werden sie schneller sein, und sie werden mit Batterien rauskommen, die am oberen Ende des derzeit technologisch machbaren liegen.
Diese Entwicklung wird mit 300M? gefördert, es fließt dafür in den nächsten 4 Jahren also Geld in die Firma,  das knapp dem dreifachen des aktuellen jählichen Konzernergebnisses entspricht. Das ist richtig gut für den cashflow und ein Vorteil gegenüber vielen Konkurrenten im Markt.

Die Börse ist halt immer ein Spiel mit Wahrscheinlichkeiten.
Sicher: aktuell sind shorter aktiv, und das kann bei negativem Umfeld und der Veröffentlichung eines gekauften "Negativreports" kurzfristig zu Kursrückgängen führen.  Es kann aber auch sein, dass z.B. die "RobinHoods" auf Varta aufspringen, die Nachfrage und den Kurs treiben, die shorter rausdrücken und den Kurs innerhalb kurzer Zeit auf 300? treiben.
Das ist nicht die Art von Wahrscheinlichkeiten, die ich einschätzen kann. Interessiert mich auch nicht.
Ich gucke mir lieber die technische Qualität der Produkte an, schätze die technische Entwicklung ab und ziehe daraus meine Schlüsse für die Wahrscheinlichkeit von mittel- bis langfristigen Kursentwicklungen. Das ist zwar zeitaufwändig, aber die Technik interessiert mich sowieso. Z.B. im Falle von ENPH habe ich viel recherchiert, viel gelesen und gelernt, und am Ende habe ich für den Aufwand den Stundenlohn eines Top-Unternehmensberaters bekommen. Und ich blicke jetzt bei PV/Wechselrichtern richtig gut durch ;-)

So gehe ich jetzt auch bei Varta vor. Wenn ich es quantifizieren sollte:
Ich gehe zu 80% davon aus, dass Varta für BEVs/storage dick ins Geschäft kommt. Daraus folgt für mich mit der gleichen Wahrscheinlichkeit, dass der Kurs Ende 2021 deutlich über 200? steht. Und auch Maydorns irre anmutendes Kursziel von 1000? in 5 Jahren halte ich für gut möglich. Diese Chance nehme ich mal mit und lasse mich nicht von kurzfristigem Störfeuer durch shorter beirren.

Varta ist technisch weit vorne in einem Markt mit extremen Wachstumsaussichten bzw. Wachstumswahrscheinlichkeiten.
Guckt Euch mal an, in welchem Zeitraum sich der Börsenwert von ENPH verhundertfacht hat. Nach technischer Analyse habe ich damals auch eine Wahrscheinlichkeit von 80% für eine Verzehnfachung innerhalb von 5 Jahren abgeschätzt. Es ist sogar noch wesentlich besser eingetroffen. Klar: derzeit ist ENPH nach meiner Meinung reichlich überbewertet. Das wiederum ist nicht zuletzt Shortern und RobinHoods ist zu verdanken. Erstere sind bei Varta schon aktiv...

Tschuldigung, Leute. Ich schreibe zu viel. Ich gelobe Besserung.  

19.11.20 08:36

359 Postings, 156 Tage Cesko35@Bernd-k

Was für ein Post. Da würde sogar der Maydorn neidisch werden.
Darf ich Deinen Post in einem anderen Forum teilen?
Es ist einfach zu interessant. Habe gestern Anteile aus anderen Aktien verkauft, so dass auch durch Dich Maydorn und Co mich gestärkt fühle meine Varta Position auszubauen  

19.11.20 08:40

88 Postings, 94 Tage Korotro@Bernd

wirklich guter Post, bitte nicht weniger schreiben.  

19.11.20 09:01
1

668 Postings, 2207 Tage Bernd-kDas war keine Kaufempfehlung für Varta!

Es ist nur meine Einschätzung.
Es ist extrem gefährlich, sich auf die Meinung anderer hin zu Investitionen verleiten zu lassen.

Ich kann komplett daneben liegen. Bildet Euch eine eigene Meinung!
Nehmt das, was ich schreibe, als Anregung für eigene Recherchen und keinesfalls als "Weisheit".

Trefft Eure Entscheidungen für oder gegen ein Investment grundsätzlich erst nach eigenen Recherchen!

Und daher: Bitte
- meine Aussagen kritisch hinterfragen
- meine posts nicht teilen! Ihr könnt sie aber gerne in Form Eurer eigenen Meinung (nach entsprechender Recherche) woanders verreißen, oder in eigenen Worten weitergeben, oder...  

19.11.20 09:11

88 Postings, 94 Tage KorotroBernd

Keine Sorge, ich habe mich bereits lange über Varta informiert und meine Investition vor einiger Zeit gemacht.  

19.11.20 09:56

359 Postings, 156 Tage Cesko35@Bernd-k

Das ehrt Dich noch mehr!
Ich bin auch bereits seit April investiert und verfolge die Entwicklung von Varta entsprechend und mit großer Interesse.
Es wäre grob fahrlässig so ein Technologiefeld und das wichtigste Puzzlestück der E- Antriebe komplett dem Wettbewerb zu überlassen. Im Hause D haben sie eine Adresse wie Varta.
Die Autobauer und der Staat werden alles dran setzen und Varta unterstützen, wenn sie nicht alle auf den Kopf gefallen sind.

Daher glaube ich dass mehr kommt als nur Batterien für Wearables!

Deine Posts sind von hoher Qualität, sachlich, fast wissenschaftlich, ein Dankeschön dass Du uns teilhaben lässt, aber natürlich sollte jeder einer von uns nicht nur nach Forum Posts oder Meinungen der vermeintlichen Börsenexperten handeln. Du weisst darauf hin. Habe es zur Kenntnis genommen :-)  

19.11.20 10:04

708 Postings, 2808 Tage zocker2109moin moin

ja ich bin hier auch mit einer gr summe investiert und ich finde diese fa sehr lukrativ und ich denke wir sehen zum jahresende wieder höchstkurse von 120-130? es muss nur die bremse ein wneig gelöst werden laut dme aktionär !!!! varta wird nächstes jahr richtig durchstarten kurse von übr 200? sind sicherlich möglich !!!!!!  

19.11.20 11:19

140 Postings, 4356 Tage goodtom3RobinHoods vereinigt euch

Wäre es nicht super wenn wir alle die Leerverkäufer hier aus der Aktie drängen könnten ...  

19.11.20 11:37

696 Postings, 1115 Tage TomXX@godtom

1. Verkaufsorder bei mind. 200 ? rein, damit die Aktien nicht verliehen werden können
2. Kein Stopploss
3. Geduldig bleiben, irgendwann zieht das Pack weiter. (Mir kommts so vor als wären die mit mir zusammen von Aixtron hierher gewechselt)
4. Nachkaufen bei Schwäche
Mehr können wir nicht machen
 

19.11.20 11:42

140 Postings, 4356 Tage goodtom3Ohne stoploss

Arbeite bei Varta eh nicht mit stoploss, verkaufsorder habe ich aber auch nicht drin, da ich sie noch länger behalten will  

19.11.20 11:51
neuer angriff  

19.11.20 11:57

696 Postings, 1115 Tage TomXX@goodtom

Du sollst sie nicht verkaufen, aber indem du nen Verkaufsorder rein machst können sie nicht mehr an LV verliehen werden.  

19.11.20 12:13

41 Postings, 70 Tage Wolle1998Verkaufsorder

Hallo, ich bin relativ neu mit Aktien unterwegs. Aber wenn ich eine Verkaufsorder bei Varta von bsp. 1000€ auswähle haben die Shortseller kein zugriff darauf, außer sie würden die 1000€ bezahlen oder wie kann ich das verstehen?
lg  

19.11.20 13:10

18 Postings, 188 Tage bluefishshort selling

Das short selling hat mit deiner Verkaufsorder überhaupt nichts zu tun. Grob gesagt leihen die shortseller sich Aktien von anderen (Banken), die sie verkaufen und später wieder zurück kaufen und dann zurück geben. Ob du nun eine Verkaufsorder oder nicht aufgibst hat damit nichts zu tun...  

19.11.20 14:15

696 Postings, 1115 Tage TomXXJa aber

Wenn es die Trader der anderen Banken auch so machen gibt es immer weniger Aktien zu leihen. Ist doch logisch. Dass da einzelne nichts ändern ist klar, aber Die Frage war ja was wir gemeinsam gegen die LV machen können. Und da fällt mir nicht viel anderes ein  

19.11.20 14:25
1

668 Postings, 2207 Tage Bernd-kCadian hat gestern die shortquote um 0.06% erhöht

was immerhin rund 25000 Aktien ausmacht.
https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/nlp_history?3
Ansonsten sind die Positionen über 0.5% unverändert.
https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/nlp?2

Es ist schon sehr auffällig, dass im Xetra-Orderbuch bei um die 110? grundsätzlich alles aufgefangen wird.  

19.11.20 14:42
2

6 Postings, 370 Tage Nikarius1Zur aktuellen Seitwärtslinie

Wie schon oft erlebt denke ich das die aktuelle Seitwärtsbewegung ganz klar am morgigen Verfallstag für Aktienoptionen liegt. Diesmal mussten die Leerverkäufer aufgrund der guten Nachrichten nur schon sehr früh angreifen um den Kurs bis Freitag nicht weglaufen zu lassen.

Denkt nur mal an den letzten dritten Freitag im Oktober, Montag kam die Nachricht das der Vertrag des Vorsitzenden vorzeitig verlängert wird. Trotzdem wurde der Kurs von 112 bis auf 103 runtergeprügelt und es gab genauso eine Seitwärtslinie über Donnerstag und Freitag.

Vielleicht teilt jemand diese Einschätzung der sich besser mit Aktienoptionen auskennt? Irgendjemand hat mal eine Übersicht über die Menge der zum Verfallstag offenen Optionen gepostet, mich würde auch mal sehr interessieren wo man solche Daten bekommt...

Ich bin grundsätzlich aber langfristig investiert, deswegen kann ich auch mit einer Leerverkaufsquote von 35,61 % trotzdem gut schlafen (Quelle IhorS3 vom 17.11.20).
 

19.11.20 15:00

1486 Postings, 5117 Tage g.s.Ur nicht ins Plus gehen ..

 

19.11.20 15:13
1

790 Postings, 219 Tage slim_nesbit@Bernd


Ich habe Dir einen Stern gegeben nicht nur wegen des Fleißes, wenngleich ich die Positionierung als Automotivzulieferer kritischer sehe.
Ich verlinke hier mal das Papier, das auch Grundlage war, als es zur Förderung, die ja auch z. T. an Varta geht, gekommen ist.

Man muss sich ja nicht ganz durchpuhlen, aber interessant sind u. a. Grafiken auf Seite 27 und 38,
in denen man die Punkte auf Seite 27 hinterfragen darf, bspw. Energiekosten oder ob sich die Kfz-Industrie wirklich für die Transparenz in China interessiert.
Und auf Seite 38 sieht man wie dünn der Rentabilitätsspielraum sein wird, wenn selbe gravimetrische Energiedichte und Qualität bei den Hauptkonkurrenten für weniger Geld zu haben ist.
Varta wird stark mit den Produktionsstätten in Osteuropa insbesondere Ungarn konkurrieren müssen.

http://nationale-plattform-elektromobilitaet.de/...igung_final_bf.pdf


P. S: die Sachen mit den Stacks schulde ich Dir noch, meine Infos sind aus einem Bezahlzugang mit Copyright, die ich in dem Format nicht weiterleiten darf. Kommt aber noch.


 

19.11.20 15:52
1

668 Postings, 2207 Tage Bernd-k@ slim

Vielen Dank für den link.

Hochinteressant! Den werde ich mir mal in aller Ruhe zu Gemüte führen.

Bzgl. der stacks würde mir schon eine Liste oder Tabelle mit den Top-Produzenten und deren Marktanteil der letzten 3 Jahre reichen. Von da aus kann ich mich im web weiterhangeln.

Insgesamt ist die technische Recherche zu Batterien allgemein bzw. zu Varta speziell recht mühsam, finde ich. Aktuelle Artikel zur verwendeten Chemie bzw. den sich daraus ergebenden Leistungsmerkmale für einzelne Produzenten findet man praktisch gar nicht.    

19.11.20 15:52

163 Postings, 473 Tage martini88Solidarität

ist hier angesagt. Einfach keine Aktien verkaufen, die Shorties versuchen nur Druck aufzubauen, sodass die Anleger die Schnauze voll haben und verkaufen und der Kurs dadurch sinkt. Denn wirklich viele Aktien zum Ausborgen gibt es ja scheinbar nicht mehr, und wenn nur zu horrenden Zinsen. Also einfach Füße still halten. :)  

19.11.20 16:13
1

668 Postings, 2207 Tage Bernd-k@martini

Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber als ich den Aufruf zur Solidarität unter Aktienspekulanten gelesen habe, musste ich laut lachen. Tschuldigung ;-)

Machen wir uns doch nichts vor: Ziel der Übung ist es, an das Geld anderer Leute zu kommen. Das schließt Solidarität nach meiner Meinung aus.
Das wäre ja so, als würden man von den Bayern erwarten, aus Solidarität auch mal die Jungs aus dem unteren Tabellendrittel gewinnen lassen.

Davon leben ja auch zu einem gewissen Grad die shorter: die sind organisiert, planen oft gemeinschaftlich ihre gut getimeten Attacken.
Die longs dagegen sind ein unorganisierter Hühnerhaufen, die im allgemeinen panisch und unkoordiniert handeln. Vor allen, wenn shorter angreifen.  

Seite: 1 | ... | 118 | 119 |
| 121 | 122 | ... | 204   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln