finanzen.net

Fresenius heißt Europa Willkommen.

Seite 73 von 78
neuester Beitrag: 25.03.20 08:13
eröffnet am: 04.12.06 12:43 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 1936
neuester Beitrag: 25.03.20 08:13 von: Dölauer Leser gesamt: 497558
davon Heute: 234
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 70 | 71 | 72 |
| 74 | 75 | 76 | ... | 78   

16.01.20 08:19
4

141 Postings, 640 Tage KonzRTwins.

Also ich warte auch erstmal auf die Q4 Earnings ab. Hier kann ja jeder etwas schreiben, aber im Endeffekt weiß keiner, ob jetzt wirklich die Zahlen unter den Erwartungen sein werden.
Aktie verkaufen, weil paar mal in Folge die Erwartungen unterboten wurden - ist nix für mich. Earnings misses hat man recht schnell und für mich zählt eher die langfristige Perspektive.

Anekdote: Ich durfte mich diese Woche bei Novo Nordisk über ein ATH freuen und die Aktie hat auch erstmal 3,5 Jahre gebraucht um wieder an diesen Punkt zu kommen. Selbes Spiel: Wachstum runtergegangen (und zwar stärker als bei Fresenius aktuell) und dann kam ein riesiger Sell-Off. Lange Zeit erstmal großes Misstrauen am Markt und gar nicht mal so tolle Signale an Investoren (z. B. mickrige Dividendenerhöhungen). Mittlerweile ist die Aktie wieder oben. Und eben dieses Vertrauen muss Fresenius jetzt wieder zurückgewinnen und ist mit seinen Sparten aber auf einem sehr guten Weg (in meinen Augen). Vor allem, da die letzten Quartale alle sehr gut gelaufen sind (besser als bei Novo Nordisk).

Ich bleibe weiterhin bei dieser Aktie investiert. Ich freue mich auf die diesjährige Dividendenerhöhungen und hoffe sie liegt bei 5 Cent. Und blicke optimistisch auf die Q4-Zahlen. Wird schon halb so schlimm werden!  

16.01.20 20:03

70 Postings, 514 Tage stefano_dotcomfresenius

also ich fühle mich mit nem Einstand von 53 Euro nicht so wohl habe eine Menge bereits mitgemacht sogar kurse von 39 und 41 Euro gesehen, wenn es blöd läuft landen wir dort auch ganz schnell.

Letztes Jahr hat der Wert nur getaugt um den einmal raus und wieder reinzutun (Steuerstundung) hatte genug andere Gewinne ...

P.S. FRE war mein erster Wert und ich dachte das ist etwas schwankungsärmer usw defensiv eben ... Pustekuchen da ist SAP oder ein Autowert ja teilweise besser ...

DAX on TOP und Fre dümpelt daher ....  

16.01.20 20:12

1026 Postings, 1073 Tage markusinthemarketAlso bei 39

Würde ich diesmal glaub auch blind wieder einsteigen  

16.01.20 21:28

145 Postings, 274 Tage Michael-Ich bei 37 :-)))

Nur ein Problem - er wird wahrscheinlich nie wieder da hin kommen..  

17.01.20 09:47

141 Postings, 640 Tage KonzRTwins@stefano_dotcom

Das hängt dann auch eher damit zusammen wie lange man schon investiert.
Fresenius hat seit 1.1.2007 eine solide Performance von fast 10 % p. a. gemacht. Das ist überdurchschnittlich gut im Dax. Außerdem gab es jedes Jahr eine Dividendenerhöhung :)

Man merkt bei dir sehr gut, dass du unter dem Ankereffekt leidest und es dich beunruhigt, weil deine Aktien im Minus sind. Hättest du bei 20? gekauft, würdest du wahrscheinlich ganz anders sprechen.

Dass du Fresenius für schwankungsarm gehalten hast, trotz eines sehr M&A-aktiven Geschäftsmodells zeigt aber auch, dass du dir nicht so viele Gedanken vorher gemacht hast, was Fresenius wirklich tut.  

19.01.20 12:03

831 Postings, 1054 Tage xy0889Fresenius - insiderkauf vor kurzen

30.01.20 13:53

86 Postings, 2551 Tage WhoDaresWinsBoden lecken

können die Marktteilnehmer auch in der Dorfkneipe unterhalb der Herrenurinale.

Zwischen 44,60 - 44,10 € gibt es vom 29.10.19 noch ein Upside-Gap. Könnte sein, dass das angelaufen wird.  

12.02.20 12:54

2964 Postings, 1829 Tage WALDY_RETURNFresenius: Prognose nicht in Gefahr. ZIEL : 65,00

Grüß Dog !

Ich schiele auf die 51,03 ?  und dann die  52,39 ?
Wenn die fällt wird Fresenius los marschieren...............................


----------------------------------------

Fresenius: Prognose nicht in Gefahr
12.02.2020 11:23 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  

Am 20. Februar wird Fresenius die Zahlen zum vierten Quartal vorstellen. Die Analysten der Deutschen Bank rechnen mit einem soliden Schlussquartal. Die Prognose für 2019 ist nicht in Gefahr. Am Gesamtbild bei Fresenius dürfte sich nichts geändert haben. In einigen Bereichen soll es gut laufen, in anderen bleiben die bekannten Probleme. Auch 2020 wird ein eher schwieriges Jahr werden. Allerdings soll sich das deutsche Krankenhausgeschäft stabilisieren, die Margen bleiben dort aber niedrig.

Die Experten bestätigen vor den Zahlen ihre Kaufempfehlung für die Aktien von Fresenius. Das Kursziel für die Aktien von Fresenius liegt weiter bei 65,00 Euro.

https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=139696


                   

Fresenius Aktie

Fresenius Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT
                         

20.02.20 09:36

2964 Postings, 1829 Tage WALDY_RETURN51,10 ? +5,15% +2,505 ? 09:18:08 Uhr

Fresenius Medical Care (FMC) hat im vergangenen Jahr dank einer starken Entwicklung in Asien das eigene Ziel erreicht.
Der Umsatz und der bereinigte Gewinn stiegen sowohl im vierten Quartal als auch im Gesamtjahr, wie die Dialysetochter des Fresenius-Konzerns überraschend mitteilte. Währungsbereinigt ergab sich zwar beim Ergebnis 2019 ein leichter Rückgang - das hatte der Konzern aber so in Aussicht gestellt.
Die Dividende für das abgelaufene Jahr soll angesichts der positiven Entwicklung auf 1,20 von 1,17 Euro je Aktie erhöht werden.


Den Ausblick für das laufende Jahr bekräftigte der Bad Homburger Konzern. Fresenius Medical Care rechnet mit einem Wachstum des Umsatzes sowie des Konzernergebnisses im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich. Die Ziele sind währungsbereinigt und berücksichtigen keine Sondereffekte.
Eigentlich wollte FMC die Geschäftszahlen erst am morgigen Donnerstag vorlegen.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...aeftigt-ausblick-8533277


                                                                    GO   FRESENIUS  GO !  

20.02.20 09:40

2964 Postings, 1829 Tage WALDY_RETURNFresenius will den Gewinn 2020 wieder steigern

                                           20.02.2020 Update: 20.02.2020 - 08:56 Uhr


Frankfurt Der Gesundheitskonzern Fresenius hat am Donnerstagmorgen Zahlen für das Gesamtjahr 2019 vorgelegt. Die wichtigsten Fakten in Kürze:

                    Der Konzerngewinn steigt um zwei Prozent auf 1,9 Milliarden Euro.
                    Der Umsatz legt um sechs Prozent auf 35,4 Milliarden Euro zu.
                    Das operative Ergebnis sinkt um zwölf Prozent 4,6 Milliarden Euro.

Der Dax-Konzern Fresenius ist im abgelaufenen Geschäftsjahr in allen Unternehmensbereichen gewachsen und konnte den Umsatz insgesamt um sechs Prozent auf 35,4 Milliarden Euro steigern. Für Fresenius war 2019 ein Übergangsjahr, in dem das Unternehmen in den Ausbau seiner Geschäftsaktivitäten investiert hat und keine Gewinnsteigerung erwartet hatte. Am Ende konnte das Konzernergebnis aber doch um zwei Prozent auf 1,9 Milliarden Euro erhöht werden.

?Wir haben, wie angekündigt, kräftig in unser weiteres Wachstum investiert und dabei noch einen leichten Anstieg beim Gewinn erreicht?, zog Konzernchef Stephan Sturm am Donnerstag Bilanz. ?Fresenius ist gut gerüstet.? Für das laufende Geschäftsjahr 2020 erwartet Fresenius einen währungsbereinigten Anstieg des Konzernumsatzes zwischen vier und sieben Prozent. Das Konzernergebnis soll währungsbereinigt um ein bis fünf Prozent wachsen.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-K3yEy7kvUoYwE6aQFxuC-ap5  

21.02.20 08:02
1

141 Postings, 640 Tage KonzRTwins.

Auch wenn vielen hier 20% Rendite in 2019 zu wenig war, hat Fresenius genau das getan, was sie versprachen: ein Übergangsjahr. Die Zahlen für 2019 sind sogar etwas positiver als erstmal prognostiziert wurde.
Und für 2020 stellt FMC (die größte Sparte) ein mittleres bis hohes Wachstum in Aussicht. Hier scheinen Probleme gelöst worden zu sein.

Ob Fresenius heute ein gutes Investment ist, wissen wir erst in 10 Jahren. Aber ich sehe bei Fresenius gute Chancen, dass die Aktie das liefern kann. Allein schon, wenn sie vielleicht wieder ein höheres Multiple bekommt oder durch gute Akquisitionen stärker wächst.

Alles in allem lief es gut  

24.02.20 20:29

70 Postings, 514 Tage stefano_dotcomcorona

... der Markt läuft mit minus 3-4 % und Fresenius 4,6% - ..... defensiver Wert bla bla ... Telekom läuft da stabiler .... naja halten und schauen  

26.02.20 12:11

1026 Postings, 1073 Tage markusinthemarketfrage ist doch

profitiert oder schadet der virus einem Gesundheitskonzern wie  Fresenius. Kommen mehr Patienten ins KH , klingelt die Kasse oder nicht?  

26.02.20 17:31

70 Postings, 514 Tage stefano_dotcomkurs

naja schade DAX heute -0,5 // fre - 2,2 %

da stimmt was nicht, börse eben // vielleicht bietet sich bald die Nachkaufgelegenheit  

26.02.20 23:03
Am Q4/19 Abschluss jedenfalls liegt es nicht, dass der Markt sein Vögele bekommen hat. Ich bleibe weiterhin investiert, solange FRE fundamental liefert! Analystenkommentare sehen auch gut aus. Kann FRE etwas dafür, dass Fondmanager oder Banken ihren Methkater an FRE rauslassen?
 

27.02.20 08:40
2

141 Postings, 640 Tage KonzRTwins.

Mein Dividendenwunsch wurde dieses Jahr leider wieder etwas untertroffen, aber die Zahlen waren echt gut. Die Guidance war der Hammer.
Wenn man jetzt mal so zurückdenkt an 2018, was hier für Horrorszenarien kursiert haben und sich jetzt anschaut, dass Fresenius nur für paar Quartale eine kleine Wachstumsdelle hatte (teilweise sogar nur durch fehlendes M&A) bin ich echt begeistert. Die Aktie wird auf jeden Fall weiter bespart. 70 Aktien habe ich schon.

Dass Fresenius mal mehr als der DAX verliert ist nix was einen aufregen sollte. Der DAX ist ein Industrieindex und hat deshalb eine komplett andere Dynamik. Einfach langfristig denken. Corona sehe ich nicht wirklich als Risiko. Der ganze Selloff an den Börsen hat mMn auch mehr damit zu tun, dass die Börsen die letzten Monate wie verrückt gelaufen sind. Ich habe so viele Aktien im Depot, wo ich mir denke, dass Fundamentaldaten und Kurs absolut nicht mehr zusammen passen und das wird jetzt teilweise korrigiert. Statt in Tagen/Wochen/Monaten zu denken, sollte ein Fresenius-Investor lieber in Jahren oder Dekaden denken:

10% der Menschen auf dieser Welt haben eine chronische Nierenerkrankung. Nierenerkrankungen werden immer häufigere Todesursachen. Wer ist der Weltmarktführer im Bereich Dialyse? Nebenbei FMC ist ein Medizintechnikunternehmen.
Künstliche Nahrung ist ein Trend, der immer wichtiger wird. Kabi profitiert hier deutlich von. Kann man auch kritisch sehen, weil Kabi auch Generika macht, wo hoher Wettbewerb herrscht.
Krankenhäuser werden zunehmend unprofitabel, weil die Medizinkosten so steigen. Hier kann man nur durch Skaleneffekte sich im Wettbewerb durchsetzen. Krankenhäuser kommen zudem lokal quasi ohne Wettbewerb.  Helios hat also einen guten Wachstumsmarkt.

Ich sehe Fresenius top aufgestellt und bin froh darum, dass wir in Deutschland auch ein paar echte Qualitätsunternehmen haben, weil mindestens die Hälfte im Dax ist Schrott den keiner braucht.  

28.02.20 10:48
keiner ne antwort? man muss doch halbwegs abschätzen ob fresenius von mehr kranken profitiert oder nicht?  

28.02.20 11:20

4312 Postings, 1227 Tage dome89gute Frage

dauer Desinfektion etc kostet bestimmt auch viel Geld. zusätzlich wen sich eigenes Personal infiziert... habe darauf keine Antwort  

28.02.20 11:25
1
"keiner ne antwort? man muss doch halbwegs abschätzen ob fresenius von mehr kranken profitiert oder nicht?"

Abschätzen kannst du es auch selbst. Wird wohl ein Gesundheitskonzern mehr von Kranken profitieren als sagen wir mal ein ...Autokonzern?
...

Eine grobe Abschätzung kann da jeder von sich aus vornehmen. Viel Erfolg. ;)  

28.02.20 13:53

1026 Postings, 1073 Tage markusinthemarketund warum

fällt die aktie dann so stark mit dem markt wenn fresenius doch profitieren "könnte" ... sind alle anderen marktteilnehmer blöd?  

29.02.20 09:52

141 Postings, 640 Tage KonzRTwins.

Fresenius profitiert jedenfalls nicht signifikant genug von Corona als dass es relevant sein könnte.  

29.02.20 17:12

70 Postings, 514 Tage stefano_dotcomkursverfall

... ich denke der Kursverfall hat auch damit zu tun das eben große Mengen an Geld aus dem Markt genommen werden,
ETF / Fonds usw ...

Wie der CEO Sturm schon sagte ist noch unklar ob positiv / negativ für FRE.

Es kann durchaus eher negativ sein, höhere Kosten ... gewisse Menschen bleiben lieber zu haus als sich eventuell anstecken zu lassen.

Ich denke wenn Mitarbeiter im KH sich infizieren haftet da die Unfallversicherung der BG.

Bald mal etwas nachlegen, lt. Meiner Meinung kann es zum Tief von ca 39 Euro kommen, je nach dem was der Gesamtmarkt macht und wie dementsprechend die Stimmung ist.

Ich hoffe das die Gewissen Stellen eingreifen und die Märkte mal Stützen (EZB / Politik) ...  

01.03.20 09:12
1

95 Postings, 1128 Tage docman99Fakt ist...

dass die Zahl der Genesenen signifikant schneller steigt als die der Neuinfektionen. Ich finde, das ist eine positive Erkenntnis, die man auch gerne mal in den Medien erwähnen könnte.  

01.03.20 21:21

4312 Postings, 1227 Tage dome89Fakt ist...

das der große Teil nicht getestet wird und Laborauswertungen ewig dauern... Die meisten gehen nicht mal zum Artz oder sonstiges...

Als Beispiel.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/...etzt-ueberfordert/25598928.html



 

02.03.20 11:58

1026 Postings, 1073 Tage markusinthemarketCEO kauft

2000 Aktien und folgende Option; wer kann das erklären was es damit auf sich hat?

Verkauf von Put-Optionen für 2000 Aktien an der Fresenius SE &|
|Co. KGaA mit Verfallsdatum 19.06.2020 und einem Ausübungskurs |
|(Strike) von EUR 40,00      

Seite: 1 | ... | 70 | 71 | 72 |
| 74 | 75 | 76 | ... | 78   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Apple Inc.865985
Carnival Corp & plc paired120100
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403