Medigene hoch interessanter Titel

Seite 1 von 120
neuester Beitrag: 24.11.22 10:48
eröffnet am: 30.03.05 20:21 von: moya Anzahl Beiträge: 2989
neuester Beitrag: 24.11.22 10:48 von: RichyBerlin Leser gesamt: 669792
davon Heute: 136
bewertet mit 60 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
118 | 119 | 120 | 120   

30.03.05 20:21
60

1352445 Postings, 7386 Tage moyaMedigene hoch interessanter Titel

Die Aktie von Medigene (WKN: 502090) gehört zu den hoch interessanten Titeln aus dem Bereich Biotech mit viel versprechender Produktpipeline, die risikobewussten Investoren eine Chance auf große Kursgewinne eröffnet. Mit dem Medikament Eligard hat man bereits einen Wirkstoff an den Markt gebracht. Medigene ist damit das erste deutsche Biotech-Unternehmen, das ein eigenes Medikament auf dem Markt hat. Eligard hat für steigende Umsätze und sinkende Verluste bei den Süddeutschen gesorgt. 2004 wurde mit einem Umsatz von 13,1 Mio. Euro und einem Verlust von 12,3 Mio. Euro abgeschlossen. Der Vertriebsbeginn in weiteren Ländern wird diesen Effekt verstärken.

Eligard ist allerdings nur ein vergleichsweise kleineres Puzzleteil im Gesamtbild, das Medigenes Aktie ein deutliches Aufwärtspotenzial bescheinigt. Ein wesentliches größeres Teil stellt Polyphenon E dar. Weit fortgeschritten ist das Medikament im Anwendungsgebiet Genitalwarzen. Hier hat Medigene die klinische Testphase III abgeschlossen und kann damit die Zulassungsunterlagen einreichen. Eine Studie zur Anwendung von Polyphenon E gegen die Indikation Aktinische Keratose, einer Hautkrebs-Vorstufe, ist in Phase II. Der Vorteil: Medigene besitzt an Polyphenon E weltweite Recht (für Eligard lediglich Europa). Mit Abschluss der Phase II wird man voraussichtlich auch einen Vermarktungspartner für den Wirkstoff präsentieren können, sodass 2005 hier hohe Einstiegszahlungen dieses Partners an Medigene zu erwarten sind.

Das stärkt die Finanzlage bei Medigene, die sich ohnehin in den letzten Monaten sehr deutlich verbessert hat, weiter und macht das Unternehmen zunehmend attraktiver. Eligard und Polyphenon E dürften, sofern im weiteren Entwicklungsprozess keine Rückschläge mehr zu verzeichnen sind, die langfristige Finanzierung von Medigene sicherstellen und für positive Cashflows sorgen.

In der Medigene-Aktie schlummert gewaltiges Potenzial. Durch Eligard und wahrscheinlich Polyphenon E steht das Unternehmen finanziell auf wesentlich breiteren Säulen als solche Medikamentenentwickler, die derzeit noch keine Produkte am Markt haben. Dies minimiert die Risiken, die in jeder Biotech-Aktie stecken.. Gleiches gilt für die vergleichsweise sehr breite Produkt-Pipeline des Unternehmens, aus der sich gleichzeitig außerordentlich gute Chancen entnehmen lassen. Voraussetzung ist, dass Medigene die erwarteten Fortschritte in der Entwicklung der Medikamente machen kann. Dann kann sich das Papier langfristig vervielfachen. Unter anderem vor dem Hintergrund von Polyphenon E, der gerade erfolgten TecDax-Aufnahme und der besser werdenden Umsatz- und Ergebnisdaten trauen wir der Aktie bereits 2005 eine Verdoppelung zu – trotz der schon erreichten Kursgewinne.

Gruß Moya  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
118 | 119 | 120 | 120   
2963 Postings ausgeblendet.

14.02.20 09:43
4

65 Postings, 2717 Tage KingBrownZur Info - Bluebird Meilensteine

Die klinische Entwicklung bei Bluebird für den MAGE A4 TCR soll im Jahr 2020 beginnen, nachdem hervorragende  präklinischen Daten am BBB Investor & Analyst Event im letzten Jahr präsentiert wurden. Erste Meileinsteine fließen in der Regel bei Beginn einer klinischen Studie.

 

14.02.20 10:05
1

2497 Postings, 4362 Tage MedipissAha

und warum schreibt man dann bereits in 2018 in seine Quartalsberichte, dass mögliche potentielle MS aus dem bbb Deal noch nicht in der Ergebnisprognose enthalten sind? So dermaßen an der Zeit vorbei kann man nicht leben, selbst nicht bei mdg, wo man ja weiß dass Zeitfensterplanung gar nicht geht...  

14.02.20 11:00
2

65 Postings, 2717 Tage KingBrownNun ja,

es ist ja 2018 schon ein kleiner Meilenstein aus der erweiterten BBB Kooperation gezahlt worden, der eben nicht vorhersehbar war und deshalb auch nicht in die Ergebnisprognose eingeflossen war.

Aber mal ganz allgemein:
Alle Biotech Anleger sollten die Aussichten und Risiken der Medikamentenentwicklung kennen. Wer die Erwartungshaltung hat, dass vereinbarte Meilensteine auch wirklich fließen werden, der sollte sich lieber ein anderes Investment suchen. Nur wenige präklinische Entwicklungen schaffen es auch  bis zur Zulassung. Man wettet eben auf den Erfolg einer Technologie.

Erfolgreiche Medigene Anleger und ich schätze Medipiss gehört auch dazu, nutzen die Kursvolatilität und das  Warren Buffett-Prinzip: "kaufe billig - verkaufe teuer". Manchmal klappt das, manchmal auch nicht.  

14.02.20 12:55
2

2497 Postings, 4362 Tage MedipissErwartungshaltung

Das heißt dann ja im Umkehrschluss, dass man ohne Erwartungen die Aktie kaufen soll..., bei allem Respekt, so ein Blödsinn! Wer Aktien kauft, will Geld verdienen, dies geht aber nur wenn das Unternehmen auch Geld verdient! Und eine Forschungsbude, die gesamt gesehen noch in der präklinischen Phase steckt, braucht MS! Oder geht kaputt! Ohne MS gibt es auch keine Forschungserfolge und dann braucht man auch nicht investieren!

Davon abgesehen kann man nach 26 Jahren Existenz auch erwarten, dass mal was ins Ziel kommt...! Auch wenn gleich wieder ein itd ums Eck kommt mit seiner Aufklärung, dass mdg als einziges dt. Unternehmen bereits ein Medikament an den Markt gebracht hat... eine Pille mit der man kaum bis gar kein Geld verdienen konnte zàhlt nicht!

Und im Übrigen, billig einkaufen und teuer verkaufen ist das Prinzip eines jeden Kaufmanns und auch und keine große Börsenweißheit  

14.02.20 13:42
2

65 Postings, 2717 Tage KingBrownUmkehrschluss?

Blödsinn erzählt man leicht, wenn das Verständnis beim Lesen fehlt.

Ich denke ich habe erklärt, dass ein Einkauf bei günstigen Preisen im Zusammenspiel mit der Volatilität einer Aktie  Anreiz für ein Investment sein kann und dass man eine Wette auf die Technologie eingeht.  Wer daraus einen solchen Umkehrschluss abzuleiten vermag, hat schon eine ganz besondere Begabung.

Warren Buffett ist eben schon eine Institution in Sachen Börsenweißheit, wahrscheinlich ist er ein sehr guter Kaufmann.

Ich handle die Zukunft und nicht die Vergangenheit und das mit Medigene Investments immer wieder sehr erfolgreich!  

14.02.20 13:44

10 Postings, 1527 Tage SunnyMillaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 14.02.20 21:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

14.02.20 16:18
1

2497 Postings, 4362 Tage MedipissUmkehrschluss!

Blödsinn erzählt man auch leicht, wenn man sich nicht richtig ausdrücken kann.

Da steht auch: wer die Erwartungshaltung hat, dass vereinbarte MS auch wirklich fließen werden, der sollte sich lieber ein anderes Investment suchen!

Darauf war das bezogen und ich bleibe dabei! Jedenfalls GRUNDSÄTZLICH, bezogen auf mdg nach 26 Jahren und. Knapp 1 Milliarde Verlustvoträge, ok, geb ich dir dann doch Recht! Da gehen die Erwartungen nur so dahin!

 

15.02.20 04:56
2

65 Postings, 2717 Tage KingBrownEW: Dass vereinbarte MS auch wirklich fließen

Statistiken zur Medikamentenentwicklung besagen, dass  98% der getesteten Wirkstoffe es nicht bis zur Zulassung schaffen und nur jedes zehnte klinische Projekt, das in Phase I der klinischen Entwicklung gestartet wird, bekommt den Segen der Zulassungsbehörde. Bei den Impfstoffen erreicht etwa ein präklinischer Kanditat von 1000 den Markt. Wie das bei den TCRs aussehen wird, muss sich zeigen.

Es ist halt schade, wenn Anleger ihr Geld versäbeln, weil sie erwarten,  dass  in der frühen klinischen Entwicklung vereinbarte Meilensteine auch wirklich vollständig fließen werden. Im Prinzip ist diese Chance lächerlich gering und "Zieleinläufe" sind eher selten, trotzdem kann man auf einen Erfolg der Technologie wetten. Für eine solche Wette (z.B. der  Studienstart der MAGE-A4 und HA-1 TCR Zelltherapie) ist es  vollkommen unerheblich, wieviele Verlustvorträge in einer Bilanz aufgelaufen sind. Wichtige Zwischenergebnisse sorgen für volatile Kurse und die gilt es auszunutzen.  Buy & Hold und "Warten auf den Zieleinlauf",  ist bei dieser Aktie aus meiner Sicht eine vollkommen ungeeignete Anlagestrategie.

Es bleibt ja jedem Anleger überlassen, ob er aufgrund der historischen  Ereignisse und verfehlten Erwartungen der letzten 26 Jahre ein  Investment scheut  oder ob er die Chancen wahrnimmt, die sich im Zuge innovativer - wenn auch riskanter - klinischer Entwicklungen in der Zukunft ergeben.

So long, allen noch ein wunderschönes Wochenende!




 

15.02.20 08:57
4

2497 Postings, 4362 Tage MedipissLetztendlich

geht es nicht nur um MS, es geht darum, dass man erwarten kann, dass ein Unternehmen erfolgreich ist, in welches man investiert! Insbesondere wenn man sich wie mdg jahrelang darstellt! Und da geht es nicht nur um „Zieleinläufe“ und Forschungssrbeit, sondern auch um die Führung eines börsennotierten Unternehmens und um die wirtschaftliche Seite! Und da ist man bei mdg halt auf ein leider unfähiges Unternehmen gestoßen!
Grundsätzlich kann man sehr wohl mit einem langfristigen Horizont in vergleichbare Unternehmen im Bereich der Forschung einsteigen! Selbst in der Biobranche! Aber da braucht es halt mehr als nur Fachkompetenz und einen Professorentitel!  

15.02.20 19:17
1

605 Postings, 5925 Tage zelltim;)

17.02.20 04:35
1

8 Postings, 1524 Tage melssicuding2003Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 17.02.20 10:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

17.02.20 14:38
1

9 Postings, 1524 Tage premkannsuwea201.Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 18.02.20 09:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

19.02.20 10:29
3

2497 Postings, 4362 Tage MedipissNaja, für Investoren

ist es nicht erst traurig geworden, das war es schon immer!

Wie macht das jetzt eigentlich diese aufgeblähte IR, nehmen die unbezahlten Urlaub oder sitzen die ihre Zeit bezahlt von Investorengeldern ab?!  

24.02.20 16:19
1

2497 Postings, 4362 Tage MedipissGeht es runter

ist Medigähn wieder ganz vorne dabei! :-)

Dabei sind es doch all die anderen Unternehmen, die Monate lang gestiegen sind!

Solche Tage sind einfach nur beispielhaft für dieses börsenuntaugliche Unternehmen!
 

18.08.20 21:37

2497 Postings, 4362 Tage MedipissPersönliche Beleidigungen,

hä, das sind Fakten!

Biotech ist schwierig, mag sein, aber für Mdg ist ALLES schwierig... Führung eines börsennot. Unternehmen, Öffentlichkeitsarbeit, Investorensuche, Vertragsabschlüsse, und und und!
Man kann in dieser Branche auch ohne Produkt am Markt seinen Marktwert steigern, kannste hingucken wo du willst, nur nicht dieser Laden!

Ein Kurs im Jahr 2020 von schäbigen 5€ nach mehreren Milliarden Abschlüssen oder potentiellen Milliarden Blockbuster Medikamenten die nichts wurden und wohl auch nichts werden, da kann man schon von Versagen sprechen, nicht zuletzt in Anbetracht der ganzen miesen wirtschaftlichen Entscheidungen in Bezug auf zB Beteiligungen usw oder den Lügen und Verarschungen von Vorständen, egal wie lang es her ist!

Ich muss da keinen persönlich kennen um die Leistung zu beurteilen! Das zeigt die Kursentwicklung und der Kurs und die Aussagen aus dem Unternehmen!

Die können kein börsennotiertes Unternehmen und hätten besser ein Stiftung gründen sollen!  

17.09.20 19:57
2

118 Postings, 1900 Tage GrantlLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.09.20 19:38
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

25.04.21 04:00

9 Postings, 1091 Tage DanielaepbraLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:32
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

25.04.21 11:31

10 Postings, 1091 Tage AnkezyfjaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:10
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

22.02.22 06:21

1352445 Postings, 7386 Tage moyaBiontech/Medigene wollen zusammenarbeiten

+++ 20:34 Biontech und Medigene wollen zusammen Krebsimmuntherapien entwickeln +++

Die beiden deutschen Biotechunternehmen Biontech und Medigene wollen bei der Entwicklung von Krebsimmuntherapien zusammenarbeiten. Medigene erhält im Zuge der Kooperation eine Vorabzahlung über 26 Millionen Euro von Biontech, wie die beiden Firmen mitteilen. Biontech, bekannt für seinen Covid-19-Impfstoff, wird zudem die Forschungskosten für die Dauer der zunächst auf drei Jahre angelegten Zusammenarbeit erstatten. Die Mainzer werden darüber hinaus für die weltweite Entwicklung verantwortlich sein und die exklusiven Vermarktungsrechte für alle aus der Zusammenarbeit hervorgehenden Therapien besitzen.
-----------
Gruss Moya

Ich kann Ihnen nicht sagen, wie Sie an der Börse schnell reich werden. Aber ich kann Ihnen sagen, wie Sie schnell arm werden: Indem Sie schnell reich werden wollen.

18.06.22 10:52
1

235 Postings, 4475 Tage nahkaufDiese

Sche... Aktie und dieser laber Heinz  

29.06.22 09:49

235 Postings, 4475 Tage nahkaufSchaut

Euch mal den Kurs an als FM da war, als FM weg war und zurück ist. Das sagt doch alles über diesen 100 Meter Läufer. Die Investoren meiden diesen Mann!!!  

23.11.22 11:44
1

339 Postings, 1606 Tage SteinpilsMedigene Forum manipuliert

Achtung!!
kritische Stimmen werden hier vom Forums Admin (Medigene - Kurse/Quatschen/Charts/Einzeiler..u.s.w.) einfach ohne Grund gesperrt. So kann ganz einfach eine Klitsche ohne Zukunft in ein rosarotes Licht bringen

Trauriges Deutschland - und wir zeigen mit dem Finger auf Katar  

23.11.22 13:57
1

13152 Postings, 5856 Tage RichyBerlinAch,

Steinpils.. Ich sah die "Manipulation" eher in deinem Beitrag. Wenn man plötzlich aus dem Nichts auftaucht und im Fach-/Sachthread seinen Ausstieg verkündet ist das m.M.n. etwas manipulativ und zumindest in diesem Thread uninteressant.
Im Nachbarthread Kurse/Quatschen--u.s.w. hättest du das durchaus schreiben können !

(Da ich aber nun in beiden Threads Admin bin ist der Quatschen-Thread derzeit leider für dich mitgesperrt. Möchtest du dort gerne weiter schreiben? Obwohl du ja ausgestiegen bist)
?  

24.11.22 07:57

339 Postings, 1606 Tage Steinpilsmoin

natürlich will ich meine Meinung dort auch schreiben. Manipulation wenn man schreibt man hat verkauft - schon krass.
Ich kann ja auch wieder kaufen. Aber ehrlich? Im Moment?
Was die bei Medigene im Moment machen ist doch bisschen Augenwischerei. Sie müssten was besseres liefern, jedoch ist das Ganze noch viel zu stark in der Erforschung und Erprobung. Sprich sie verdienen kein Geld aber sie brauchen es.
Darum Klinken putzen, Hochglanz Prospekte, Kongresse und Zahlen (Ergebnisse) aufhübschen.
Bin selbst in der Forschung als technischer Mensch und glaubt mir - ich habe leider meinen Idealismus so ziemlich verloren  

24.11.22 10:48
1

13152 Postings, 5856 Tage RichyBerlinSteinpils,

"viel zu stark in der Erforschung und Erprobung. Sprich sie verdienen kein Geld aber sie brauchen es."

"Klitsche ohne Zukunft"

Na das sind doch mal Aussagen die niemanden weiterbringen..
Schon gar nicht wenn du bereits ausgestiegen bist.
Aber bitte, im Quatschen-Thread sind eh schon alle depressiv. (Wir sind seit vielen Jahren investiert..)
https://www.ariva.de/forum/...en-charts-einzeiler-u-s-w-522032#bottom
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
118 | 119 | 120 | 120   
   Antwort einfügen - nach oben