ADX Energy: Projekte, Partner, Nachbarn, Umfeld

Seite 12 von 90
neuester Beitrag: 23.11.20 18:50
eröffnet am: 05.02.13 22:44 von: Japetus Anzahl Beiträge: 2237
neuester Beitrag: 23.11.20 18:50 von: Juergeneins Leser gesamt: 575093
davon Heute: 14
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 90   

25.04.13 10:32
2

1368 Postings, 3571 Tage tajjthema fracking

morgen kommt eine sendung zum thema fracking usa auf 3 sat um 21 uhr  

25.04.13 14:48

2580 Postings, 3432 Tage Japetus@tajj

Werde ich mir mal anschauen. Vor kurzem erst gab es Doku zu diesem Thema, die war grottenschlecht. Mal sehen ob diese Sendung besser ist.

Wobei es mit ADX ja nichts direkt zu tun hat, da ADX nur konventionelle Felder sucht.

Ein Report auf einer rumänischen Webseite (nichts substantiell neues, inhaltlich die letzte Meldung von ADX):
http://www.energyreport.ro/index.php/...si-a-protestelor-localnicilor

Ein Ausschnitt in Google-Übersetzung:
>>Laut lokalen Medien haben Einheimische Unzufriedenheit mit seismischen Arbeiten auf dem Gebiet durchgeführt, einige von ihnen trugen ihre beschuldigt ihr Privateigentum ohne ihre Zustimmung, und andere ahnen es um Shale Gas Exploration und ausgedrückt Angst ihre Wirkung auf die Umwelt.
Im Gegenzug beansprucht lokalen Behörden, dass die Beschwerden nur sind das Ergebnis von Fehlinformationen.<<

"Meiste Hackerangriffe aus China und Rumänien"
http://orf.at/stories/2178511/

War da nicht was? ;-)  

25.04.13 15:32

2580 Postings, 3432 Tage JapetusBewertung Winstar Resources / Übernahme durch KOV

Die kanadische Winstar Resources, die hier ein paar mal erwähnt wurde, weil sie wie ADX in Tunesien und Rumänien aktiv ist (allerdings bereits als kleiner Produzent), und man in ihren Reports sehr schön die in Tunesien erzielten Gas- und Ölpreise nachlesen konnte, wird übernommen.
http://www.kulczykoil.com/files/104308sedar_eng.pdf

Der Käufer ist das polnische Unternehmen 'Kulczyk Oil Ventures' (KOV), das in diesem Zuge ein Dual-Listing in Toronto und Warschau anstrebt und sich dann in 'Serinus Energy' umbenennt.

Winstar hat 11,2 mmboe 2P Reserven und fördert derzeit 1.660 boepd. Durch die Übernahme wird dies mit 112 Mio CAD bewertet. Die Winstar Aktionäre können wählen zwischen Cash und KOV-Aktien. Winstar wird delistet.


Tja, da kann man nur hoffen, dass ADX es auch irgendwann mal schafft, Reserven zu buchen und eine Produktion zu starten.

Gulfsands gibt in seinen Financial Statements für seine 40% von Dougga einen 2C-Wert (= Contingent Resources) von 19,5 mmboe an, mit 21% risked noch 4,1 mmboe.
http://www.gulfsands.com/i/pdf/2012-Annual-Report.pdf

ADX hat pre-farmout 60% von Dougga. Fragt sich halt nur ob sie einen JV-Partner und Bohrfinanzierer finden, oder im Notfall wenigstens einen Aufkäufer für die Daten und Rechte.  

30.04.13 00:37

3933 Postings, 4070 Tage Master MintWas für eine Aktie

Juli letztes Jahr der megafette Knall in den Abgrund....

... und heute kaum ein Schritt weiter

Na dann schaun wa mal wieder 2075 rein, vielleicht hat ja Herr Zimmer dann mal ne Idee seine Bude auf Vordermann zu bringen.
Da ist der dann ca. 140 Jahre alt und hat etwas Erfahrung gesammelt im Ölgeschäft :)

Oder er kuckt Dallas, das hilft auch  

30.04.13 09:57
1

2580 Postings, 3432 Tage Japetus#280

Wenn die Einladung zur Elefantenjagd ("to consider Dougga West as a potential ?elephant? ") ein Großwildjäger mit einer dicken Flinte annimmt, sollte das dem Kurs auch vor der Bohrung wieder etwas auf die Sprünge helfen.

"Farmout efforts continued throughout the period with data room visits of interested companies to Vienna."

Nun ja, man wird sehen was daraus wird. Immerhin interessieren sich offenbar mehrere Unternehmen. Ein "offer received" Vermerk ist bei ENVOI aber auch in der April Ausgabe der Projektübersicht noch nicht zu sehen.

Was mich etwas wundert ist, dass man an den Offshore-Seismikdaten immer noch weiter mapped: "deeper targets have been identified and are currently mapped in further detail"
Ich dachte das hätte man alles bereits in der Zeit während der Onshore-Bohrung erledigt.
Allerdings weiß ich nicht genau, wie personell aufwändig sowas ist und ADX ist ja auch eine sehr kleine Firma. Ich nehme an, man ist erst mal grob über alle Prospects drüber und hat sich erst spät für Dougga-West entschieden für die detaillierte Untersuchung.
Trotzdem: die Zeiträume die hier vergehen sind schon heftig.

Zu den 'New Ventures' gibt´s noch nichts greifbares, nur wie bisher ein paar Andeutungen. Neben Rumänien bleibt auch die Kaspische Region im Blick.

Einsteigen, Aussteigen, draussen bleiben oder abwarten und Tee trinken, wohin die Reise geht. Ich bleibe bei letzterem.  

30.04.13 11:30
1

2580 Postings, 3432 Tage JapetusMediterran & Genel - Area of Mutual Interest!

http://www.medoilgas.com/operations/...l-area-of-mutual-interest.aspx

Rechts auf das Bild klicken: graue Fläche = Current licence blocks in AMI

Wie man sieht, ist Kerkouane mit dabei. In einer früheren Präsentation war das nicht so klar bzw. die grobe Markierung endete kurz davor. Jetzt ist es eindeutig drin.

Man kann also davon ausgehen, dass Genel und Mediterranean sich mindestens mal grob informiert haben, was im Kerkouane Permit abgeht, oder das in Kürze tun werden.
Da es aber recht viele Blöcke sind, die sie evaluieren, würde ich die Zugehörikeit der Kerkouane-Fläche zur AMI noch nicht überbewerten.  

01.05.13 12:39

2580 Postings, 3432 Tage Japetus#283

Hab´s mal kurz überflogen, aber soweit ist ja alles bekannt, wenn man die Meldungen und Quarterly Reports regelmäßig liest.

Also wenn im Sommer kein brauchbarer Offshore-Farmout-Deal zustande kommt, der die Kasse aufbessert und es erlaubt, ohne viel Verwässerung in Rumänien mindestens drei Bohrungen und Tests zu Ende zu führen (drei sollte man schon zugestehen bis ein Treffer dabei ist, alles andere wäre Glück gegen die Statistik), dann schreibe ich das hier mehr oder weniger ab.
Immerhin verhindern die Projekte Parta und Chorbane einen Absturz auf Null. Werte in Form von Assets sind nach wie vor da und durchaus ordentlich. Aber seit dem negativen Sidi-Dhaher-Test ist hier echt der Wurm drin.
Rift Basin ist immer noch erstaunliche 5.38M wert, obwohl die noch nichts haben als die geplanten 15% Chorbane und ansonsten bisher nur Ausschau nach weiteren Projekten halten und ständig Placements durchführen. ADX dagegen ist 7.28M wert mit dem gleichen Chorbane-Anteil (wenn der Deal genehmigt wird), mit 60% Kerkouane und 100% von italienischen Nachbarpermits, mit 50% Parta und Projektfinanzierung bis zur ersten Bohrung, mit 8 weiteren Prospecting Permits in Rumänien und mit 2M Cash.
Ist das nicht völlig surreal?

Mein Motto: Farm-out oder ADX out. ;-)

http://www.adxenergy.com.au/documents/ASX071109.pdf

Kurs seit Ende 2007:  
Angehängte Grafik:
adx.gif (verkleinert auf 69%) vergrößern
adx.gif

02.05.13 00:12

331 Postings, 3665 Tage Data01Elephants

Wenn man mal die letzte Meldung und den Annual report durchliest, traut man ja seinen augen kaum.

Dougga-West könnte ein Elephant sein (1Mrd Barrel bei Updip) genauso wie Elissa.
Und wir haben von der 5000km² gerade mal 700km² abgecheckt.

Warum sollte da denn kein farm-out zustandekommen?  

02.05.13 10:06

2580 Postings, 3432 Tage Japetus#285

Chancen sind mit Sicherheit vorhanden und potentielle Interessenten gibt es wohl auch (s. #282 und Aussage im letzten Quarterly Report).
Aber es zieht sich halt schon lange hin und es gibt Unwägbarkeiten wie die vertraglichen Geschichten (Lizenzablaufdatum 2014, fiscal terms).
Im AGM will man sich die Möglichkeit zusätzlicher Placements absegnen lassen. Beim aktuellen Kurs wäre das wirklich ärgerlich. Auch dafür wären ein gutes Farmout und eine damit einhergehende Kurserholung absolut wünschenswert, sonst gibt´s starke Verwässerungen.
Daher: letzte Hoffnung Elefantenjagd. Ansonsten: dümpeln, verwässern und hoffen dass die erste Rumänienbohrung ein guter Treffer wird, oder einen Schlussstrich ziehen.  

04.05.13 08:36
1

2580 Postings, 3432 Tage JapetusNews von Rift Basin Resources

http://www.riftbasinresources.com/

Man will in Indonesien Redevelopment betreiben und hat dazu zwei MOUs abgeschlossen.
"Relinquished, marginal and mature fields in Indonesia are an established resource that provides a low-cost low-risk opportunity to achieve early cash flow through the application of EOR techniques."

Das Chorbane-Farmin ist noch nicht abgeschlossen. Anscheinend haben sie Schwierigkeiten bei der Finanzierung und suchen noch Geldgeber:
>>
Chorbane Farmin Update

Rift Basin wishes to provide an update on the farmin agreement (the “Farmin Agreement”) between the Company’s wholly-owned subsidiary, Rift Basin International Corp. and Alpine Oil & Gas Pty Ltd., a wholly-owned subsidiary of Australian-based ADX Energy Ltd. (ASX: ADX). Further to its news releases of December 21, 2012, January 2, 2013 and January 9, 2013, the Company reports that it received conditional approval from the Exchange in February 2013 for the acquisition of an undivided 15% working interest in the Chorbane exploration permit pursuant to the Farmin Agreement (the “Chorbane Transaction”). Due to the state of the capital markets and receptivity towards exploration opportunities, the Company has not been able to complete the requirements necessary to close the Chorbane Transaction. To date, the parties to the Farmin Agreement have not terminated the agreement and the Company will update its shareholders by subsequent news release as developments occur.

Closing of the Chorbane Transaction is subject to a number of conditions, including but not limited to, funding requirements and Exchange approval. There can be no assurance that the Chorbane Transaction will be completed.
<<  

04.05.13 10:12

2580 Postings, 3432 Tage JapetusRedevelopment

Meiner Meinung nach wäre neben einem Offshore-Farmout-Deal auch ein Redevelopment-Projekt für ADX der Schlüssel für bessere Kurse, z.B. Onshore Rumänien.

Redevelopment ist zwar auch kein risikoloses Unterfangen, was man bei Zeta Petroleum beobachten konnte (2 Fehlbohrungen und Kursmassaker innerhalb Monaten nach dem IPO). Aber auch hier kommt es hochgradig auf das Projekt an: muss neu gebohrt werden oder kann eine alte Bohrung verwendet werden? Wie gut sind die Daten? Wie viel Öl ist noch förderbar und zu welchen Kosten? Kann ggf. eine neue Seismik helfen? Werden ggf. sogar noch geringe Mengen produziert, die man mit moderner Technik steigern könnte? Es muss natürlich wirtschaftlich sein.

Die Aussicht auf frühen Cash Flow und die Erwartung noch Öl zu finden wo Öl noch ist oder mal war (alte Fördertechniken haben ja bei weitem nicht alles rausgeholt was heute möglich ist) und das zu den heutigen Preisen verkaufen zu können, dürfte vom Chance/Risiko-Profil her auch Investoren locken, denen reine Exploration zu riskant ist.

Xstate versucht es, Rift Basin versucht es, aber viele andere Unternehmen auch, z.B. auch
dieses http://tulipoil.com/ bzw. seine Tochter http://rheinpetroleum.de/
Und das da (!) sind deren Haupt-Geldgeber:
http://www.bnri.com/Portfolio/Oil+and+Gas.html
Die anderen Unternehmen in diesem Portfolio haben auch fast alle mit mature fields etc. zu tun. Tulip ist privat, die meisten anderen vermutlich auch. Warum sollte man auch an die Börse gehen wenn man Geld von Barclays bekommt?

Ob ADX aus seinem aktuellen Tief wieder herauskommt? Ich weiß es nicht. Ab und zu blitzt ein bisschen Kaufinteresse auf, wie gerade wieder. Wer das wohl ist? Trader oder Sammler?  

04.05.13 10:16

2580 Postings, 3432 Tage Japetushier ein

mögliches Redevelopment-Projekt in Rumänien:
http://www.youtube.com/watch?v=hvPnNsqRWGg

:-)))  

06.05.13 13:29
3

2580 Postings, 3432 Tage Japetus"Italiener protestieren gegen Raubbau im Meer"

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/europaheute/2097808/
>>
06.05.2013 · 09:10 Uhr

Italiener protestieren gegen Raubbau im Meer
Ölrausch rund um den Stiefel
Von Karl Hoffmann

Im Meer vor der süditalienischen Küste werden Ölvorkommen vermutet. Bis zu 70 neue Plattformen sollen in den nächsten Jahren verankert werden, vor allem in der Adria und im Kanal von Sizilien. Naturschützer und Anwohner befürchten Umweltschäden und protestieren gegen die geplante Rohstoffgewinnung.

Im Fieber der Regierungskrise der letzten Wochen nahm kaum jemand Notiz von der größten Demo, die je in der Hafenstadt Pescara an der Adria stattgefunden hat.

No triv - keine Bohrungen mehr - stand auf den Spruchbändern der etwa 40.000 Bürger, die gegen das Riesengeschäft mit dem schwarzen Gold vor ihrer Küste auf die Straße gingen. Ein klares Nein zum Millionenprojekt der Firma Medoil, die dank einer Konzession der italienischen Regierung nur zwölf Kilometer vor der Adriaküste Erdöl fördern und in einer riesigen schwimmenden Raffinerie an Ort und Stelle zu Treibstoff verarbeiten will. Die Operation verspricht Milliardengewinne. Doch für Fausto Stante, den Bürgermeister des nächstgelegenen Adria-Badeortes Fossacesia ist das eine Horrorvorstellung; nicht nur wegen der möglicher Wasserverschmutzung.

"Es ist Schweröl von miserabler Qualität und muss erst mal entschwefelt werden, ein Prozess, bei dem eine Menge Substanzen frei werden, die dann auf unseren Köpfen landen."

Clemente Senni, Sprecher von Medoil bestreitet die Gefahr von Luftverschmutzung aus der Raffinerie vor der Urlauberküste:

"Es gibt keine Gesundheitsgefahren für die Menschen. Die einzigen Emissionen werden die von einem Schiff vor der Küste sein, und die werden die gesetzlichen Grenzwerte nicht überschreiten."

Nach der verheerenden Explosion der Bohrinsel Deepwater Horizon im Golf von Mexico vor drei Jahren, hatte Italiens Regierung bereits beantragte Bohr-Konzessionen in der Adria und im Kanal von Sizilien erst einmal gestoppt. Kurz vor seinem Abschied hatte der scheidende Regierungschef Mario Monti dieses Moratorium wieder aufgehoben. Bis zu 70 neue Bohrinseln könnten nun in den nächsten Jahren rund um den Stiefel entstehen. Doch die Bürger gehen auf die Barrikaden. Von Nord bis Süd.

"Wir wollen ganz Italien zeigen, dass wir hier diese Form wirtschaftlicher Entwicklung, solch einen Raubbau, der uns von oben herab aufgezwungen wird, nicht wollen. Wir wollen Fortschritt, aber nur wenn er umweltverträglich ist und von den Bewohnern akzeptiert wird, für jetzt und die Zukunft."

So Luciano di Torno, Sprecher der Umweltorganisation WWF in der Region Abruzzen. Diskutiert wird auch in der Poebene, wo vor fast genau einem Jahr ein schlimmes Erdbeben stattfand und seit Jahren ein dichtes Netz von Erdgasbohrstellen existiert. Die Betreiber bestreiten einen Zusammenhang zwischen Erdbeben und Gasgewinnung. Die Physikerin Maria Rita D'Orsogna dagegen warnte, und zwar schon drei Jahre vor dem Erdbeben:

"Die Förderung von Gas und Erdöl führt zu erheblichen Veränderungen im Untergrund. Dessen morphologische Beschaffenheit allerdings niemand genau kennt. Was wie gesagt zu Verschiebungen führt, die sich dann sogar in Erdbeben bemerkbar machen."

Experten vermuten mehr als 200 Milliarden Kubikmeter Gas und mindestens 100 Millionen Tonnen Erdöl entlang der Küsten und in der Tiefe des italienischen Festlandes. In den nächsten Jahren soll die Produktion, auch gegen den Widerstand der Bevölkerung, verdoppelt werden, um Geld in die leeren Haushaltskassen zu füllen: eher bescheidene 200 Millionen Euro für die Bohrrechte, ein Vielfaches an Steuern. Den großen Reibach machen aber die Energieunternehmen, sagt der Wirtschaftsexperte Andrea.

"Das Geschäft mit Öl und Gas ist ausgesprochen attraktiv. Alle Unternehmen in diesem Sektor verzeichnen steigende Gewinne. Vielleicht haben sie die Konzessionen zu billig bekommen. Ich wünsche mir nicht, dass Italien für die Einnahmen aus Konzessionen einen viel größeren Reichtum riskiert, nämlich seine Meere und die wunderbaren Küsten."
<<  

09.05.13 10:03

2580 Postings, 3432 Tage JapetusXstate: Duster in California

http://www.xstate.com.au/files/files/...lts_from_Exploration_Well.pdf

Den MOU mit 'Blue Sky Langsa' zum Einstieg in ein produzierendes Feld in Indonesien haben sie im März schon wieder gekündigt und sind stattdessen in die USA gegangen:
http://www.xstate.com.au/files/files/...lling_of_well_early_April.pdf  

10.05.13 16:28

719 Postings, 3533 Tage SchottenboerseOh oh, kriegen hier einige kalte Füße?

10.05.13 18:42

2094 Postings, 4233 Tage trancetraidersieht gar nicht gut aus...

10.05.13 19:01

2094 Postings, 4233 Tage trancetraiderentweder Stop-Loss Kurse abgefischt

oder "besser ein Ende mit Schrecken", als "ein Schrecken ohne Ende". Die nächsten Wochen werden es zeigen....  

10.05.13 19:52

1038 Postings, 3507 Tage bayerberGulfsands

hat heute seinen Annual Report veröffentlicht.

http://www.gulfsands.com/i/digitalreports/May2013/sources/indexPop.htm

Der Kurs in London ist daraufhin um über 10% gestiegen.

http://www.londonstockexchange.com/exchange/...=GB00B06VGC01GBGBXAMSM

bayerber  

10.05.13 22:01

2580 Postings, 3432 Tage Japetus#296

Da habe ich kurz drübergeschaut. Bezogen auf ADX habe ich nichts neues gegenüber der letzten Veröffentlichung gesehen.

Das Dougga/Dougga-West-Farmout scheint eine Hängepartie zu sein. Gulfsands hält eine Offshore-Bohrung in 2013 und ein Ergebnis der fiscal terms Neuverhandlung zwar immerhin noch für möglich. Aber zuversichtlich klingt die Darstellung für mich nicht.

Mal sehen, vielleicht gibt es im AGM direkte oder indirekte Hinweise auf den Stand des Farmout-Prozesses. Wenn das Ding bis zur Jahresmitte nicht in trockenen Tüchern ist, dann wird das wohl nichts mehr mit den Bohrungen im Sicily Channel.

Dann wäre ADX nur noch eine Art zweite Zeta Petroleum. Immerhin! (ZTA ist nach zwei Fehlbohrungen in Rumänien noch 3.47M wert und könnte mit einem Erfolg in Jimbolia wieder etwas steigen).
Allerdings mit dem Makel, in Tunesien fast komplett gescheitert zu sein. Aber noch reden wir hier im Konjunktiv.

Inwiefern und wann sich die "New Ventures" noch materialisieren (ADX ist ja bisher eher ein Spezialist für De-Materialisierung, insbesondere von Öl-Säulen ;-) ), könnte auch noch interessant werden.
Zitat aus dem letzten Annual Report:
>>
New Ventures
ADX is routinely screening exploration, appraisal and development opportunities in the areas of interest. Of special importance and interest is our new focus on the Caspian
Basin where we believe a particularly valuable oil field redevelopment opportunity could become available for our company.
<<
Auch hier bis jetzt auch nur Konjunktiv.  

11.05.13 12:24
1

642 Postings, 3578 Tage chillauiich

glaube hier nicht mehr an viel. bleibe aber noch drin, da es egal ist ob 80% minus oder 100%. ganz realisitisch, zu wieviel prozent kann das noch was werden. mein gefühl sagt zu weniger als 10 %

 

11.05.13 14:53
3

1038 Postings, 3507 Tage bayerberZukunftsaussichten ?!?

Ob das mit ADX noch mal etwas wird hängt nicht nur von den farmout´s ab.

Sollte Rumänien etwas werden, kommen hier wieder andere Kurse.

Das größte Problem für ADX ist nach meiner Meinung im Moment die Zeit.
Da sich Rumänien nach hinten verschoben hat, geraten sie immer mehr unter Druck, was den Cashflow betrifft.
Mit solch einer Last im Gepäck, wird es von Tag zu Tag immer schwieriger, die eigenen Vorstellungen bei den Farmoutverhandlungen, falls überhaupt welche stattfinden, durchzusetzen.
Warum sollte ein Interessent jetzt kaufen, wenn er in z.B. einem halben Jahr 15% weniger bezahlen brauch, da der Druck für ADX immer größer wird.

In jetziger Situation wird nach meiner Meinung auch eine KE kaum durchzuführen sein.

bayerber  

11.05.13 15:30
2

2580 Postings, 3432 Tage JapetusWäre die Nachfrage beim Farmout groß

müsste ein Interessent befürchten, dass ein anderer ihm zuvor kommt, und daher Angebote unterbreiten. Da aber bei ENVOI noch keine Angebote vermerkt sind und auch ADX keine Hinweise in diese Richtung gegeben hat (nur Gespräche in Wien wurden genannt) und auch Gulfsands nicht, schließe ich daraus, dass die Nachfrage eher schwach ist.

Mit einem Farmout würden die Offshore-Permits wieder höher bewertet (IMO momentan nahe Null im Anteil der ADX-Bewertung), der Kurs stiege je nach Deal-Qualität mehr oder weniger deutlich und KEs wären mit weniger Verwässerung möglich.

Die Jahresmitte nähert sich und dann werden wir wissen, woran wir sind.  

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 90   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln