JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

Seite 1 von 325
neuester Beitrag: 26.09.21 09:13
eröffnet am: 31.01.08 12:15 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 8124
neuester Beitrag: 26.09.21 09:13 von: mogge67 Leser gesamt: 2275143
davon Heute: 50
bewertet mit 24 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
323 | 324 | 325 | 325   

31.01.08 12:15
24

17100 Postings, 5916 Tage Peddy78JETZT aber (Royal Dutch) S(c)H(n)ELL.

News - 31.01.08 12:03
Shell verbucht Rekordgewinn

Der Ölgigant Royal Dutch Shell hat im vergangenen Jahr kräftig von den hohen Rohölpreisen profitiert. Shell verbuchte allein im vergangenen Quartal einen Gewinn von mehr als 8 Milliarden Dollar. Da die Benzinpreise gleichzeit ständig gestiegen sind, steht der Ölriese jetzt wegen seiner enormen Gewinne in der Kritik.



HB DEN HAAG. Das niederländisch-britische Unternehmen Royal Dutch Shell steigerte den Überschuss im Vergleich zum Vorjahresquartal um 60 Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar (5,9 Milliarden Euro). "Das ist angesichts sinkender Raffinerie-Margen und steigender Kosten ein zufriedenstellendes Ergebnis", sagte Finanzchef Peter Voser am Donnerstag bei der Vorlage der Zahlen. Damit schließt der Konzern das gesamte Jahr 2007 mit einem Überschuss von 31,3 Milliarden Dollar ab.

Vorstandschef Jeroen van der Veer wies Kritik an derartigen Gewinnen bei gleichzeitig steigenden Benzinpreisen zurück. Shell verdiene vor allem bei der Förderung und nicht an den Zapfsäulen, wo auch hohe Steuern abgezweigt würden, betonte er. Außerdem investiere sein Unternehmen allein in diesem Jahr rund 33,3 Milliarden Dollar unter anderem in neue Technologie.

Die Öl- und Gasproduktion ging im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück. Im Durchschnitt produzierte Shell im vergangenen Jahr täglich umgerechnet 3,44 Millionen Barrel Öl (1 Barrel = 159 Liter), 2006 waren es 3,65 Millionen Barrel. Finanzvorstand Voser sagte für 2008 einen weiteren leichten Rückgang voraus.

Bemerkbar machen sich vor allem Sicherheitsprobleme im Niger-Delta, die Shell dort an der Ölförderung hindern. Im Gegensatz zu früheren Jahren will Shell die wichtige Angabe über seine Ölreserven erst im März bei der Vorlage des Jahresberichts geben. Dies sei eine Anpassung an die Praxis der anderen Ölkonzerne, sagte van der Veer. Shell zahlt seinen Aktionären für das vierte Quartal eine Dividende von 0,36 Dollar, damit ergibt sich eine Jahresdividende von 1,44 Dollar je Anteil. Für das erste Quartal 2008 kündigte Voser eine Dividende von 0,40 Dollar an.





Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
RDS 'A' 'A' ORD EUR0.07 1.767,00 -1,28% London Dom Quotes
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
323 | 324 | 325 | 325   
8098 Postings ausgeblendet.

21.09.21 10:25

244 Postings, 4191 Tage Orbicularis@OGfox

Du hälst eine Aktie von der du überzeugt bist, dass eine langfristige Strategie fehlt? Das finde ich im besten Fall Naiv.  

21.09.21 11:19
Mein Auge hier hat aufgedrückt!

Das ich diese noch lange, von dir beleuchtet, erblicke!

Aber die köstliche 20 bleibt mir im Auge geprägt!


Beste Grüße herzlichst euer Waldemar Cierpinski  

21.09.21 11:48
1

1360 Postings, 2734 Tage OGfox@Orbicularis

ob ich das naiv nennen würde ohne meine Depotstruktur zu kennen weiß ich nicht.

shell macht aktuell 2,5 % meines Depots aus. Durch 6 Jahre Dividende ist auch kaum noch eigenes Kapital investiert. Also warum verkaufen und Steuern zahlen?

Shell hat in der Vergangenheit mit kurzfristigen Aktionen ein vernünftiges Krisenmanagement bewiesen.

Ich hab hier lediglich auf einen Fakt hingewiesen zu dem Shell sich noch nicht mit einer langfristigen Strategie geäußert hat. Sollte man hier negativ überraschen, kann die Aktie auch trotz ARP schnell mal tiefer stehen. Wer ist jetzt kauft ohne sich darüber Gedanken gemacht zu haben ist naiv.

Ich kann auch bei 8 € Aussteigen und wäre dann +/- 0. Was bei einer Anlagedauer von fast 7 Jahren sehr unbefriedigend wäre aber besser ist als jetzt zu kaufen ohne Risiken und Chancen abgewogen zu haben. Und nein ich bin nicht der Meinung dass es so tief fällt.

Aber das eine langfristige Strategie zum Thema Öl fehlt ist Fakt. @Orbicularis Zu den anderen Standbeinen gibt es übrigens eine langfristige Strategie;)

 

21.09.21 15:07
1

244 Postings, 4191 Tage Orbicularis@OGfox

Meine Aussage war genereller Natur und daher nicht von einem Depotanteil abhängig. Grundsätzlich würde ich einfach insbesondere Börsenneulingen empfehlen nur mit einer langfristigen Strategie/Vision/Idee in Aktien zu investieren. Wenn man eine Aktie nicht auch. Notfall in 10 Jahren in der Zukunft halten will, sollte man von einem Investment absehen.

Hilf mir aber bitte auf die Sprünge. wie kommst du auf 8? Einstieg? Da es afaik keine Splits gab, gehe ich davon aus, dass du Dividenden berücksichtigt? Wieso würdest du dann steuern bezahlen? Ansonsten freut mich dein Einstiegskurs natürlich für dich.

Ich bin seit März/April 2020 an Board und bei dieser Dividendenrendite wohl auch noch einige Jahre. Hoffe ich halte das auch noch bei Kursen um die 25? durch.  

21.09.21 16:44
2

1360 Postings, 2734 Tage OGfox@Orbicularis

"nur in unternehmen investieren, die man auch 10 Jahre halten würde"

ist für mich eher ein grundsätzlicher Gedanke, der einen von kurzfristigen Spekulationen abhalten soll. Was ich auch vernünftig finde. Wenn man allerdings ehrlich zu sich selbst ist kann man die Frage funktioniert das Geschäftsmodell der Firma XY in 10 Jahren noch nur selten eindeutig beantworten.

Shell zum Beispiel, hat beim Thema ÖL noch keine klare langfristige Strategie kommuniziert. Was man kommuniziert hat ist dass man der größte Stromversorger (aus erneuerbaren Energien) Europas werden will.

Fakt ist aber, dass dieser Bereich im Vergleich zu Öl und Gas nur minimal zum Umsatz und Gewinn beiträgt.

Heißt man will in den nächsten Jahren eine neue Kernkompetenz aufbauen und an solchen Dinge haben sich schon viele großartige Unternehmen verhoben. Nur weil man eine Sache gut kann, kann man nicht automatisch andere Sachen gut. Gerade Manager vergessen das.

Daimler wollte Flugzeugbauer werden
E.ON Stromanbieter in Brasilien
Bayer wollte/will Saatgut-Produzent werden (Fall noch offen)

Um mal ein paar deutsche Fälle aufzuzählen, alle haben Werte zerstört und für jahrelange underperformance gesorgt. Und da wichtigste, sie waren vorher solide Unternehmen mit guter Performance

Daher sollte man bei jedem Unternehmen sich mindestens einmal im Jahr fragen ist es noch das Unternehmen was ich für 10 Jahre oder mehr halten will.

Orbicularis du hast natürlich recht, dass meinen EK von 8 € die Dividenden mit eingerechnet sind. Aus meiner Sicht wissen viel zu wenig Kleinanleger, wie viel Dividende sie schon pro Aktie erhalten haben. Dabei macht dieses Wissen gerade in schweren Zeiten gelassen.

Mein richtiger Einstieg liegt irgendwo im 14 € Bereich, aber auch das reicht um Steuern zu zahlen. Solange Shell also keine Strategie verkündet die mir völlig missfällt bleibe ich hier dabei.


So das ganze soll jetzt aber auch nicht zu kritisch klingen, sondern ich wollte hier allgemein darauf hinweisen, dass bei Shell aktuell einige langfristige Punkte nicht geklärt sind. Diese werden aber in den nächsten Jahren angegangen und jeder Anleger muss dann entscheiden, ob ihm die Art und Weise, gefällt oder nicht. Bzw. er diesen Weg mitgehen will.

Persönlich (und auch ein wenig eigennützig) hoffe ich natürlich dass Shell in 10 Jahren bei 100 € steht und eine Dividende von 8 € zahlt und wir uns alle nur noch gegenseitig zur Frührente gratulieren.  

21.09.21 17:09
2

302 Postings, 1520 Tage PhoenixxGoldShell

Das ging aber schnell wieder abwärts.

Hätt ich so nicht gedacht.

Zwar immer noch gut im Plus, aber das es so nochmal runtergeht.

Die Amis eben...😢  

21.09.21 21:23

218 Postings, 35 Tage PsicoAufkäufe von Konkurrenten

Würde es nicht wirklich Sinn machen sich kleinere Konkurrenten wie Talos Energy und Amplify Energy zu erwerben für Shell?
Könnten diese nicht jetzt kaufen bevor die Verschuldung weiter sinkt, der Umsatzanstieg wieder verkündet wird, so wie der Anstieg der Cashbestände, dazu eine Dividende ausgeschüttet wird und der Aktienpreis deswegen durch die Decke geht?  

22.09.21 08:17
1

20 Postings, 111 Tage xspaceRe:Aufkäufe von Konkurrenten

Ich glaube einen Konkurrenten aufzukaufen macht keinen sinn für shell, erst recht nicht da die jetzt fast komplett aus dem fracking ausgestiegen sind, die wollen sich wohl eher auf deepwater konzentrieren,
2022 soll ja endlich Vito und Powernap on stream gehen im golf of mexiko.
Ausserdem haben die fleissig neue licensen im golf of mexiko erworben.
https://jpt.spe.org/...ion-in-high-bids-shell-offshore-takes-top-spot  

23.09.21 12:49

235 Postings, 244 Tage Waldemar Cierpinsk.16.00 Uhr

wird nochmals am Baum gesägt.
Allerdings nur an der Krone.
Vielleicht letztmalige Möglichkeit im Discounter nachzukaufen.

Waldemar reibt sich schon seine schmierigen Hände?!  

23.09.21 13:49

20 Postings, 111 Tage xspaceWaldemar weil es im Wald geschah !

Ach Waldemar du bist der größte Shell Bulle der mir je untergekommen ist :)  

23.09.21 19:13

44 Postings, 133 Tage Sonne-123Alle schon Dividende erhalten?

Habe bei Consors immer noch nichts verbucht.
Sollte doch am Montag den 20. 09. schon gezahlt werden.  

23.09.21 19:25
1

1187 Postings, 813 Tage cavo73Ing

valuta 20.9, gebucht 21.9  

23.09.21 19:26
1
Ist heute auch endlich eingegangen..  

23.09.21 19:35
2

54011 Postings, 5710 Tage RadelfanING war bei mir schon gestern Abend da!

-----------
Dies ist meine eigene Meinung, daher keine Quellenangabe möglich!.

24.09.21 09:09
1

167 Postings, 696 Tage PatricksFinanzenConsorsbank

hat bisher auch noch keine Dividenden ausgezahlt und heute ist bereits der 24.09.21, sprich schon 4 Tage nach PayDate...  

24.09.21 09:11
4

735 Postings, 564 Tage Loonijajedes quartal das gleiche

Consorsbank ist immer letzter  

24.09.21 09:42
1

15 Postings, 573 Tage wayp04Consors

Hab zwar nur B-Aktien, aber da ist auch noch keine Dividende da.  

24.09.21 11:35
1

118 Postings, 568 Tage UltimaIXDividende bei Onvista

Montag den 20.09.21 auf dem Konto verbucht und am 18.09.21 kam schon der Beleg.
Bei Commerzbank unterschiedlich (4verschiedene Konten) zwischen 21.+ 22.09 auf Konto verbucht.  

24.09.21 11:38
1

32133 Postings, 6815 Tage BörsenfanConsors ist da immer hinten dran, nervt.

24.09.21 13:59
1

Clubmitglied, 9889 Postings, 2755 Tage Berliner_Sonne-123

Divi Shell A letzen Samstag erhalten, also am 18. und Shell A erst am Mo, den 21. Sept. Ich bin bei der Deutschen Bank.  

24.09.21 13:59
1

Clubmitglied, 9889 Postings, 2755 Tage Berliner_Sorry

Shell B am 21.09 meinte ich  

24.09.21 17:26
1

302 Postings, 1520 Tage PhoenixxGoldNur Info

News von heute:

Übersetzt ins Deutsche:

24. September 2021 Shell Egypt N.V. und Shell Austria GmbH, Tochtergesellschaften der Royal Dutch Shell, PLC ("Shell"), haben den Verkauf ihrer Upstream-Vermögenswerte in der ägyptischen Westwüste an ein Konsortium aus Tochtergesellschaften der Cheiron Petroleum Corporation und der Cairn Energy PLC für einen Basispreis von 646 Millionen US-Dollar und zusätzliche Zahlungen von bis zu 280 Millionen US-Dollar zwischen 2021 und 2024 abgeschlossen, die vom Ölpreis und den Ergebnissen weiterer Explorationen abhängen. Der Verkauf wurde am 9. März 2021 angekündigt, und die Transaktion wird am 1. Januar 2020 wirksam. Der Abschluss erfolgt nach Erhalt aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen. Mit dieser Transaktion konzentriert Shell sein Geschäft in Ägypten auf die bestehende Infrastruktur im West Delta Deep Marine (WDDM), das Harmattan Deep Projekt und die Explorationsflächen in den neuen sieben Blöcken im Nildelta, im westlichen Mittelmeer und im Roten Meer; im Midstream-Bereich durch unser ägyptisches LNG-Joint-Venture (ELNG); und im Downstream-Bereich durch Shell Lubricants Egypt (SLE). Shell ist seit 110 Jahren in Ägypten tätig und bleibt ein führender Akteur in diesem Land.  

24.09.21 22:55
wie schon unser allseits geliebter Sterling Fisher anno dazumal sprach

? In meiner Hülle konnte ich mich nicht halten ?!

Long!

Ein schönes Wochenende Gentlemen,
beste Grüße herzlichst euer Waldemar Cierpinski!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
323 | 324 | 325 | 325   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln