Uniper mit Volldampf voraus

Seite 87 von 109
neuester Beitrag: 02.02.23 08:58
eröffnet am: 09.09.16 13:03 von: goldfather Anzahl Beiträge: 2706
neuester Beitrag: 02.02.23 08:58 von: Robin Leser gesamt: 861128
davon Heute: 230
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | ... | 84 | 85 | 86 |
| 88 | 89 | 90 | ... | 109   

21.09.22 12:36
1

1779 Postings, 5446 Tage S2RS2#2151

"Bürgergeld plus sagen wir 15k Jahresverdienst steuerfrei dazu macht viele Jobs wieder lukrativ..."
Na dann musst Du mal erklären, wie das Sozialsystem künftig funktionieren soll, wenn über die Ausweitung von Minijobs praktisch viel weniger eingezahlt wird. Also mit Krankenkassen, Altersvorsorge und dem ganzen Staatsapparat, der die ??? für unsinnige Projekte und sonstigen Sch... verbläst.
Sei es Stuttgart21, BER, Elphi...
Input -20% -> Output +20%?  

21.09.22 12:50
2

1485 Postings, 3056 Tage LichtefichteDer

Staatsapparat wird als Folge stark ausgedünnt,keine Jobcenter mehr nötig.Finanzämter kann man dann auch zum Teil runter fahren?.Energie,Gesundheitswesen,Bankenwesen usw.wird komplett revolutioniert.

Mach dich mal schlau wohin aktuell im privaten Gesundheitswesen die Kohle fließt.Warum kostet ein Pflegeheimplatz schon mal 3K im Monat,weil US Hedgefonds abkassieren?..usw.  

21.09.22 12:58

880 Postings, 827 Tage Alivewarum verkaufen?

Ist doch eh schon fast alles weg. Da bleib ich lieber, ggf. geht es ja wieder hoch und wie ärgerlich wäre das, wenn man dann raus ist. Ich hab nix mehr zu verlieren, sondern nur noch zu gewinnen...  

21.09.22 13:06
1

2028 Postings, 2652 Tage JohnnyWalkerKein Squeezout vor Ende 2024

.. Vorstand will bestmöglichen Gegenwert für Kleinaktionäre. In 2 Jahren kann sehr viel passieren. Wenn Gas wieder fließt, wird das vielleicht ein netter Zock.

"COMPANY TALK/Uniper-CEO: Kein Squeeze-Out in kommenden neun Monaten21.09.2022 | 11:43

Die Bundesregierung wird im Rahmen der Verstaatlichung von Uniper für einen Zeitraum von neun Monaten nach der Transaktion keinen Squeeze-Out zu einem Preis von über 1,70 Euro je Aktie vornehmen oder einen Beratungs- und Gewinnabführungsvertrag abschließen. Das ist Teil des Stabilisierungspakets, auf das sich der kriselnde Versorger, dessen Muttergesellschaft Fortum und die Bundesregierung geeinigt haben. "Wenn es ein Szenario gibt, dass die Minderheitsaktionäre mehr als 1,70 Euro bekommen könnten, dann wird das nicht vor dem vierten Quartal 2024 erfolgen", sagte Uniper-CEO Klaus-Dieter Maubach.

Die Bundesregierung wird sich zu 99 Prozent an Uniper beteiligen, indem sie Aktien aus einer Kapitalerhöhung zu 1,70 Euro das Stück zeichnet und die Uniper-Anteile von Fortum zu demselben Preis übernimmt. Bei einem Squeeze-Out handelt es sich um die Herausdrängung der der Minderheitsaktionäre gegen eine angemessene Entschädigung."



https://www.google.com/amp/s/...m_medium=RSS&utm_content=20220921  

21.09.22 13:06

666 Postings, 5295 Tage Schluckspecht@ Rizzibizzi

ne goldene Nase nicht - aber nen goldenen Schnabel!
Ernsthaft: Für den (vorzeitigen) Ruhestand war es leider nicht genug, aber Börse lässt sich - wie in so einem Fall doch leicht lesen...  

21.09.22 14:58

949 Postings, 1082 Tage Targokein Squeeze-Out - die gute Nachricht

Damit wird das Schreckgespenst weggeräumt, das wohl viele Anleger befürchtet hatten. Aber es wäre auch unglücklich, weil dann unzählige Anleger geklagt hätten. Ich denke bei der HV werden den Anlegern konstruktive Vorschläge gemacht. Ich bleibe auch gerne dabei, bis sich die Märkte wieder normalisiert haben. Ich denke nach einer Reorganisation wird der Bund Uniper wieder an die Börse bringen, das kann man auch aussitzen.  

21.09.22 15:29
2

880 Postings, 827 Tage Aliveunter 10

Muss mir keiner kommen, dann lass ich den Müll eher verfallen...  

21.09.22 15:34

1263 Postings, 2312 Tage ThomasDB70wie sieht das aus mit

einem Pflichtangebot?  

21.09.22 15:56

949 Postings, 1082 Tage TargoPflichtangebot ?

Na das wird wohl kommen, vermutlich nach der HV, da dabei ja die Übernahme besiegelt wird. Sofern es ein Angebot bleibt, das man auch ausschlagen kann, ist mir das schnurz.  

21.09.22 16:28

17104 Postings, 4582 Tage duftpapst2die brauchen doch blos

einen Re Split vor der KE machen wie damals bei der Coba. ( 1 : 10 )

Und mit der KE wird der Aktienwert erst langsam einen Boden finden.
Die DB hat erst nach der Bekanntgabe das die PB von der Börse genommen wird ein Angebot an die Alt Aktionäre verkündet.  

21.09.22 16:59

2204 Postings, 6348 Tage Börsentrader20052 Euro

Warum nicht schon längst? Wer hat 5-10 Euro für die Aktien bezahlt als eine Verstaatlichung bei den Gaspreisen auf der Hand lag?  

21.09.22 17:46

1013 Postings, 5447 Tage dreherth#Börsentrader

da hast du glaub die richtige Zahl genannt!
Bei 1,90 werde ich auch wieder einkaufen  

21.09.22 17:49

7731 Postings, 548 Tage Highländer49Uniper

Uniper wird verstaatlicht ? so will der Bund den Energiekollaps abwenden
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...energiekollaps-abwenden  

21.09.22 18:12

6240 Postings, 3753 Tage derbestezockerGasumlage

meiner Meinung nach ist die Gasumlage vor Gericht nicht haltbar, denke die ersten Klagen werden bereits vorbereitet.  Habeck ist sowieso schon durch bei den meisten Wählern, dass kann er nicht mehr wett machen. Was mutet er eigentlich den Menschen zu dreister gehts nicht zu versuchen den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen.  

21.09.22 18:27
4

1243 Postings, 1823 Tage Gaz20Ewir Foristen hier

sind doch mehrheitlich aktive Aktionäre. Wer verdient noch an der Börse seit diese Regierung im Amt ist? Mit welchen Aktien? Die einzigen die mir einfallen sind Rheinmetall, amerikan. Rüstungsfirmen und die bekannten westlichen Öl- und Gasmultis.
Die Regierung befördert hemmungslos die quasi Enteignung vieler dt. Aktionäre. Angefangen von russischen Aktien, die egal an welcher Börse gekauft jetzt quasi wertlos sind, nur weil der Handel damit sanktioniert wird. Bis zu diesem glorreichen Beispiel Uniper.
Viele scheinen nicht zu begreifen, dass D Ländern wie China und Russland seinen Wohlstand erst verdankt. Ich würde Habeck gerne mal fragen, mit welchen dt. Aktien ich die nächsten 10 Jahre auch nur die Infaltion schlage. Er wird wahrschl antworten "Wozu brauchen Sie Aktien? Bezahlen Sie erstmal Ihre Strom und Heizungsrechnungen. America first"  

21.09.22 18:51
3

949 Postings, 1082 Tage Targo@Gaz ???

Frau Wagenknecht - sind sie es ?
Ich glaubs ja nicht, wird dieses Forum nun auch schon von den Russen gehackt ?
Also bitte - Weltwirtschaft hat was mit nehmen und geben zu tun. Wir haben günstiges Gas und Rohtoffe bekommen und Herr Putin von uns westliche Technologie. Vom Flugzeug über Autos bis hin zu Mähdreschern (Claas).  Was soll der Blödsinn ?  

21.09.22 19:58
2

880 Postings, 827 Tage Alivedie grünen

Haben übrigens nicht die Ukraine bombardiert. Nur zur Info....  

21.09.22 20:07
1

6240 Postings, 3753 Tage derbestezockerEndlich ist Trump dran

https://www.focus.de/panorama/welt/...-donald-trump_id_150992012.html

Eigentlich hatte er schon vor langer Zeit  Recht zur Gasversorgung  

21.09.22 21:43
2

17104 Postings, 4582 Tage duftpapst2Was hat der Vollpfosten Trump

mit Uniper zu tun   ????

Der peinlichste Präsi aller Zeiten.
Ein Staatsbetrieb ( Uniper )  der Zulagen von allen bekommt  ???

Zusatzsteuer auf Gas wäre die richtige Bezeichnung
 

21.09.22 23:35

2316 Postings, 161 Tage JohnLawLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.09.22 13:26
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Einstellen eines bereits moderierten Inhalts

 

 

22.09.22 01:08

1485 Postings, 3056 Tage Lichtefichte117 Mrd

sind in der Gesamtheit fällig?..verzockt haben sie sich die tollen 0815 Manager.  

22.09.22 04:22
2

105 Postings, 957 Tage wirekartePflichtangebot ausgehebelt

Was wird aus den Kleinaktionären? Sie bleiben vorerst Aktionäre, auch wenn ihr Anteil an Uniper durch den Staatseinstieg stark verwässert wird. Damit können sie auch von künftigen Gewinnen nur noch minimal profitieren. Die Bundesregierung plant für mindestens die nächsten neun Monate keinen Squeeze Out und muss auch kein Pflichtangebot vorlegen, wie Uniper deutlich machte. Denn die Bundesregierung mache Gebrauch von den Sonderregeln zur Sicherung der Energieversorgung, so Uniper-Chef Klaus-Dieter Maubach. Danach sei kein Pflichtangebot nötig  

22.09.22 08:14
1

3088 Postings, 3726 Tage katzenbeissserFortum steigt...

super Wert,super Dividendenperle...ALLE ANDEREN sacken ab-allen voran die Steinhoffnungslosen-aber auch AMC,GME etc. Schrott...  

22.09.22 08:57
1

39782 Postings, 8246 Tage RobinODDO

sagt gerade zu Uniper : Underperform und Ziel ? 1,90 . Da gehört die auch  hin .  

22.09.22 09:30
2

2316 Postings, 161 Tage JohnLawLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.09.22 13:57
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unseriöse Quellenangabe

 

 

Seite: 1 | ... | 84 | 85 | 86 |
| 88 | 89 | 90 | ... | 109   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln