Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 11990
neuester Beitrag: 27.02.21 17:07
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 299729
neuester Beitrag: 27.02.21 17:07 von: gewinnnichtv. Leser gesamt: 43192017
davon Heute: 53967
bewertet mit 281 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11988 | 11989 | 11990 | 11990   

02.12.15 10:11
281

29339 Postings, 5840 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11988 | 11989 | 11990 | 11990   
299703 Postings ausgeblendet.

27.02.21 13:31

739 Postings, 1144 Tage Wald111So nun doch keine testierte

Bilanz  2020,das ist sehr schlecht für alle die auf einen steigenden Kurs gesetzt haben,so werden keine größeren  Investoren  einsteigen,die Gründe dafür  muss ich nicht wiederholen, es ist einfach nur enttäuschend!  Die Zahlen sind wie sie sind,man macht weiterhin Schulden. Manche aus dem Forum möchten es darauf schieben ,daß man damit den Klägern Druck macht um sich zu einigen,was für ein Blödsinn.die einzigen die bei den Steinhoffspielchen verlieren können sind die Aktionäre also vorn mit der Einigung  Steinhoff, auch wenn man nochmal  nachbessern muß,am Ende hilft das allen vor allen dem Kurs.  So werde  ich  leider nicht wieder einsteigen,ich hätte mehr erwartet!  

27.02.21 13:35
2

4470 Postings, 1029 Tage walter.euckenwaldi: mimimi

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-02-27_mimimi_at_duckduckgo.png
screenshot_2021-02-27_mimimi_at_duckduckgo.png

27.02.21 13:39

3 Postings, 0 Tage SalohAlles läuft nach Plan

Mir gleich was geschrieben wird. Von mir gibt es nicht eine Aktie mehr zurück.

Lange wird man den Kurs nicht mehr tief halten können. Reicht ja auch irgendwann mal mit der Show.

Entspanntes We allen und auf eine geile Zeit weiter hier bei Steinhoff!



 

27.02.21 13:49
1

3777 Postings, 998 Tage DrohnröschenDie Kuh ist

noch nicht vom Eis. Soviel ist sicher.  

27.02.21 13:56

40 Postings, 28 Tage Antony1111111Ja stimmt

Die Hoffnung Stirbt zuletzt, ende Juni wird es sich zeigen, wohin die Fahrt geht!  

27.02.21 13:58

1119 Postings, 966 Tage Ricky66@Walter

Abnahme meint, dass wir nach dem IPO von Pepco von ursprünglich 100% noch 51% halten. Bedeutet, dass sich die zukünftigen Erlöse von Pepco verdoppeln müssen, um für Steini dieseben Erträge wie heute zu erzielen. Aber ich kann dir schon folgen und will auch hier nicht gegen Steini bashen. Unser Einsatz steht... Die möglichen Ausgänge hast du ja mit deinem letzten Satz irgendwie beschrieben.  

27.02.21 14:04
4

4470 Postings, 1029 Tage walter.eucken@dirty

wie du selber schreibts wurde der wert der tochtergesellschaften geschätzt.

genau das ist eine von diversen möglichkeiten stiler reserven in der bilanz.

nach welchen kriterien wurden die töchter geschätzt? wahrscheinlich zum tiefsten wert, dies ist der betrag, welche sie bei einem notverkauf wegen liquidation erzielen würden.

eine andere bewertungsmöglichkeit wäre zum beispiel der wiederbeschaffungspreis; dieser liegt deutlich höher als ein liquidationserlös. es gibt noch diverse bewertungsmöglichkeiten, zb. nach dem steuerwert.

deine aussage, dass bei steinhoff aktuell kaum stile reserven zu finden sein dürften erstaunt mich sehr. ich gehe vom kompletten gegenteil aus.  

27.02.21 14:08
1

4470 Postings, 1029 Tage walter.euckenautokorrektur?

machen wir eine petition bei ariva, sie sollen dringend eine autokorrekturfunktion fürs forenschreiben einführen?

wäre schon hilfreich.

(stille reserven sind natürlich gemeint und keine stile)  

27.02.21 14:28
4

4791 Postings, 836 Tage Dirty Jack@walter.eucken

Da es sich um Töchter von Gesellschaften, die in einem Insolvenzverfahren der Marke CVA befanden handelte (SEAG/SFHG) und man wie geschrieben die Schätzung auf der Basis der kurzfristigen Fälligstellung (Shortfall) durchgeführt hat, kommt hier nur der Liquidationswert in Frage.
Der Shortfallzeitraum wäre 90 Tage.
Stichwort ECL:
Die Umsetzung des Expected-Loss-Modells nach IFRS 9 ist für viele Unternehmen eine Herausforderung.
Das neue Wertminderungsmodell nach IFRS 9 sieht Wertberichtigungen für erwartete Kreditausfälle vor und markiert damit eine Abkehr vom bisherigen, auf eingetretenen Verlusten basierenden Ansatz. Die Finanzberichterstattung rückt damit näher an ein zukunftsorientiertes Kreditrisikomanagement heran und bedeutet, dass für alle finanziellen Vermögenswerte, die nicht zum beizulegenden Zeitwert bewertet werden, ein Modell zur Messung der Kreditrisiken erforderlich ist.

Die Bewertung der CVA Kredite wird immer wieder in den Steinhoffbilanzen mit einer hohen Ausfallwahrscheinlichkeit bewertet.
Der Shortfall ist in den einzelnen Kreditverträgen der CVA Darlehen mit Event of Default oder Enforcement Event näher definiert.
Damit rückt eine Inanspruchnahme der CPU Garantien in den unmittelbaren Fokus.
Werden die CVA Kredite von SEAG und SFHG normal getilgt, egal ob vorzeitig oder zum Maturity Date, dann werden auch nicht Inanspruchnahme genommene Finanzgarantien wieder freigegeben.
Dann wird der Gläubigeragent die Anteilscheine an den Töchtern wieder rausgeben.  

27.02.21 14:31
2

4791 Postings, 836 Tage Dirty Jack@walter.eucken

Stille Reserven würde ich es nicht bezeichnen, Kreditmanagement für in Not befindliche Unternehmen passt wohl eher.
Was am Ende wieder übrig bleibt, wird die Zukunft zeigen.
Möglichkeiten sind in diesem Kreditmanagement aber vorhanden ;-)  

27.02.21 14:33

3 Postings, 0 Tage SalohHier kanns nur noch

rauf gehen. Steinhoff hat in seinem gestrigen

Jahresbericht nochmals betont, daß man mit hoher Wahrscheinlichkeit damit rechnet Step 2

erfolgreich umzusetzen. Ich war und bleibe tiefenentspannt. Ich werde jeden weiteren Cent genießen den es rauf geht.

Bis Ende Juni ist es nur ein Katzensprung.

Easy Hold.  

27.02.21 14:50
3

4791 Postings, 836 Tage Dirty JackFreigabe

Hier mal der Text zur Freigabe aus dem Agreement bzgl. der Pfandgabe der SEAG Anteile durch den Aktionär Steenbok Newco 4 Ltd.:
"DAUER UND FREIGABE VON PFANDRECHTEN (PFANDFREIGABE)
9.
9.1. Dieser Vertrag bleibt bis zur vollständigen, unbedingten und unwiderruflichen Befriedigung der Gesicherten Verpflichtungen in vollem Umfang in Kraft und wirksam. Die Pfandrechte erlöschen nicht, wenn die Gesicherten Verpflichtungen nur vorübergehend erfüllt oder teilweise befriedigt sind.
9.2. Nach vollständiger, unbedingter und unwiderruflicher Erfüllung der Gesicherten Verpflichtungen hat der Pfandgläubiger auf Verlangen und auf Kosten des Pfandgebers so bald wie möglich (i) die Pfandfreigabe gegenüber dem Pfandgeber aktenkundig zu machen und unverzüglich jede sonstige Unterstützung zu leisten, die der Pfandgeber im Zusammenhang mit der Freigabe der Pfandrechte billigerweise verlangen kann, ohne Rückgriff auf, (11) die gemäß Ziffer 6. 2 ausgestellte Vollmacht (falls vorhanden) an den Verpfänder zurückzugeben oder zu vernichten (oder die Rückgabe an den Verpfänder oder die Vernichtung zu veranlassen), die der Pfandgläubiger hält, und (ii) die Aktienzertifikate (falls vorhanden) gemäß Klausel 5.1 und 5.3, die der Pfandgläubiger hält, an den Pfandgeber zurückgeben (oder deren Rückgabe veranlassen). Zur Klarstellung: Mit der vollständigen Befriedigung der besicherten Verbindlichkeiten erlöschen die Pfandrechte aufgrund ihrer Akzessorietät kraft zwingenden österreichischen Rechts.
9.3. Sollte ein zur Befriedigung der Gesicherten Verpflichtungen gezahlter Betrag aufgrund von Insolvenz-, Liquidations- oder ähnlichen Gesetzen anfechtbar oder reduzierbar sein, so bleiben die Verpflichtungen und Verbindlichkeiten des Verpfänders aus diesem Vertrag und den Verpfändungen so lange bestehen, wie dieses Risiko besteht, und dieser Betrag wird als zusätzliche Sicherheit für die Gesicherten Verpflichtungen behandelt, gilt aber nicht als unwiderruflich gezahlt, solange dieses Risiko besteht. Zur Vermeidung von Zweifeln wird die Tatsache, dass eine anwendbare Anfechtungsfrist unter einer
Zur Vermeidung von Zweifeln stellt die alleinige Tatsache, dass eine anwendbare Anfechtungsfrist in Bezug auf eine Zahlung oder eine andere Transaktion zur Erfüllung der Gesicherten Verpflichtungen nicht verstrichen ist, kein ausreichendes Risiko für den Pfandgläubiger dar, um eines seiner Rechte nach dieser Ziffer 9.3 auszuüben."

https://...ov.uk/company/11728633/charges/jdRwOma3GZ_gV_IguLzp9ai9dYA  

27.02.21 15:00
3

3 Postings, 0 Tage SalohDas war übrigens

Ein mehr als solider Bericht gestern den Mutter Steinhoff uns da gestern vorgelegt hat.

Hat zwar ein paar Stunden gedauert, alles zu lesen, am Ende war ich mehr als positiv über die Fortschritte die gemacht worden.

943mio für Rücklagen zu bilden ist schon eine
echte Hausmarke.

Top Leistung im Hause Steinhoff.

Freu mich auf die nächsten Monate und Jahre.  

27.02.21 16:00

405 Postings, 182 Tage ms_rockyIPO

Die ganze Welt weist, dass Steinhoff unter enormen Druck steht und die vernetzte Finanzwelt wird so ein Gelegenheit nicht entgehen lassen. Eine Überzeichung wird höchst wahrscheinlich nicht geben. Die Finanzhaie werden 3-4Mrd anbieten. Es wird heissen 3-4Mrd ? Bewertung oder 10% Zinsen, denn sie wissen, dass Steinhoff sich keinen Rückschritt leisten kann. Als Beispiel nenne ich Conforama France (1.6 Mrd ? hatte Steinhoff bezahlt), die für einen nominalen Wert (heisst 1?) verkauft wurde. Keine Bank wollte Conforama einen Kredit trotz niedrigen Zinsen und staatliche Sicherung geben.

Deswegen sollte man realistisch bleiben und die anderen Gegebenheiten berücksichtigen.  

27.02.21 16:00

405 Postings, 182 Tage ms_rockyweisst

27.02.21 16:01
1

3777 Postings, 998 Tage DrohnröschenRücklagen?

Rückstellungen. Da wird nix 'gebildet', sondern auf der Passivseite als potenzielle VB ausgewiesen. Das mindert das EK.  

27.02.21 16:02

4470 Postings, 1029 Tage walter.euckenja, das sehe ich auch so, dirty.

ja, in der aktuellen situation kann bei der schätzung des wertes der unternehmensteile im prinzip nur der liquidationswert genommen worden sein.

das bedeutet unter anderem, dass sämtliche abschreibungen bei sachwerten und immateriellen werten, welche normalerweise über viele jahre hinweg erfolgen, komplett bei der aktuellen berechnung vollzogen wurden. auf deutsch: in den kommenden jahren sind keine (oder höchstens vereinzelte) abschreibungen mehr durchzuführen. ..

da kannst das nennen wie du willst, dirty; ich nenns stille reserven.  ;-)
 

27.02.21 16:02

6418 Postings, 1001 Tage BobbyTHEs werden weniger hier

irgendwann ist der tägliche Neuanmelder komplett alleine und verlassen  

27.02.21 16:06
1

3777 Postings, 998 Tage DrohnröschenBobby

Kann auch ein schlechtes Zeichen sein... wo es nix mehr zu holen gibt, braucht man nicht bashen/pushen.  

27.02.21 16:10
1

299 Postings, 1158 Tage himself8150.000 Leser

an einem schönen Samstag und nur bis jetzt um 16:00. Interesse ist definitiv vorhanden.  

27.02.21 16:12
1

3777 Postings, 998 Tage DrohnröschenHimself

gibt genügend Leute, die auch Unfälle spannend finden... es wird eine verdammt enge Nummer hier.  

27.02.21 16:38
4

509 Postings, 3147 Tage jef85@ ms_rocky

Bei Conforama musst du schon alle Bestandteile zusammenzählen.

Die Gesamtsumme wird nicht erlöst aber:

Conforama Schweiz 229 Mio erhalten
Frankreich Immobilien 70 Mio und 150 Mio Schulden wurden übernommen

Aktueller Rest für 500 Mio ist möglich (inkl. der Imos von 107 Mio. siehe gestrige Ankündigung)

Zusammen sind es dann 800 Mio + Schulden 150 Mio

Der französische Teil wurde schlecht verkauft. Rest Conforama Verkäufe ok.

Zu Pepco:

Du vergisst, dass im Berichtszeitraum 30.09.20 ganze 6 Wochen lang nur 40 % der Läden offen waren.
Woher soll da ein top Ebitda kommen?

Was beeinflusst eine Bewertung beim IPO?
- Verschuldung der IPO Firma Pepco -> Pepco ist aktuell komplett  schuldenfrei
- Bisheriges und zukünftig angenommenes Wachstum
- Krisenbeständigkeit


IPO wird daher erst nach Step 2 gemacht. Es wird eine schuldenfreie Pepco an die Börse gebracht, nicht Steinhoff.

Pepco ist nach wie vor 100% Tochter von Steinhoff entgegen einiger Befürchtungen.

Der Verkauf/ IPO kommt zu einem späteren und damit richtigen Zeitpunkt.

Was auch wichtig ist. Bei allen zukünftigen Zahlen sind die jeweiligen Vorjahresperioden bereits deutlich von Covid betroffen. Da sind dann auch Quartalszuwächse von 30 % plus X möglich und das hilft einer höheren Bewertung.  

27.02.21 16:56
1

2792 Postings, 1380 Tage gewinnnichtverlustKlägereinigung

Jetzt haben wir auch noch in der Bilanz eine Rückstellung gebildet für die Einigung mit den Klägern, das ist doch ein sehr gutes Zeichen.

Sehr große Brocken mit beispielsweise Conservatorium wurden aus dem Weg geräumt.

Steinhoff hat den Prozess mit dem Gericht gestartet. Ja warum haben sie es gestartet? Weil sie sich sicher sind, dass sie die Prozesse erfolgreich zum Abschluss bringen wollen.

50 % in NL und 75 % in SA, bei NL bin ich mir sicher, dass sie die Hälfte erreichen werden.

In SA ist die Hürde schon wesentlich höher mit drei Viertel, aber mit Wiese haben wir den mit Abstand größten Brocken für uns gewinnen können und das wird für andere Parteien Grund genug sein hier auch mitzugeben.

Was haben die Kläger bei dieser Bilanz für Alternativen? Keine, die müssen in den sauren Apfel beißen. Das ist immer noch besser als nichts zu füttern zu haben.

Seit Steini die adhoc um Mitternacht veröffentlicht hat, dass der Prozess gestartet wurde, bin ich mir sehr sicher, dass dieser Schritt gelingen wird.

Hamilton oder andere Quertreiber werden wir auch noch biegen.

Ich bin hier lange genug dabei, aber so überzeugt wie jetzt war ich von meinem Investment bei Steinhoff noch nie.

Es werden vielleicht nochmals ein paar holprige Monate werden, aber die überstehen wir auch noch. Der Kurs hat gedreht, und ich genieße hier beim ersten Anstieg dabei zu sein. Beim Absturz war ich auch mitten drin, das war eine schwierige Zeit.

Wir haben wie andere auch Profis an der Spitze, die ein Überleben der Holding sichern werden. Ich merke immer mehr, hier beim richtigen Unternehmen dick investiert zu sein. Ich freue mich auf die nächsten Jahre gemeinsam mit Steinhoff den Turnaround  mitzuerleben.

 

27.02.21 16:59

4791 Postings, 836 Tage Dirty Jack@gewinnnichtverlust

Die Zustimmungsquoten gelten pro Klasse.
Stimmt eine Klasse nicht mit erforderlicher Quote wird es eng, schrieb Steinhoff im SIHPL Proposal und ich vor ein paar Tagen hier.
 

27.02.21 17:07

2792 Postings, 1380 Tage gewinnnichtverlust@Dirty

Klar, habe ich mitbekommen, dass du das ausgegraben hast, dass jede Klasse separat gezählt wird.

Trotzdem hat Steinhoff 3 harte Jahre geschafft und sie werden nicht beim letzten Schritt scheitern.

Dann hätte man sich den ausgeklügelten Plan sparen können, wenn der letzte Schritt uns umwerfen sollte.

Steini hat bisher alles nach Plan abgearbeitet und das werden sie auch bei diesem Schritt schaffen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11988 | 11989 | 11990 | 11990   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln