finanzen.net

Weng Fine Art

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 18.11.19 18:32
eröffnet am: 18.09.18 12:58 von: simplify Anzahl Beiträge: 122
neuester Beitrag: 18.11.19 18:32 von: CEOWengFi. Leser gesamt: 15028
davon Heute: 5
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   

18.09.18 12:58
4

3985 Postings, 4264 Tage simplifyWeng Fine Art

Weng Fine Art ist ein Unternehmen aus der Kunstbranche mit zwei Standbeinen. Zum einen dem Kunsthandel und zum anderen dem Editionsgeschäft, das in der WFA Online AG gebündelt ist. Beide Sparten sind deutlich profitabel. Im Kunsthandel hat man ein umfangreiches Kunstportofolio aufgebaut. Die Kunst muss oft bis zu 5 Jahren reifen, damit sie mit deutlichen Gewinnaufschlägen verkauft werden kann. Entscheidend ist hier das Timing und Placing. Nicht der Verkauf der Kunst als solche ist schwierig, sondern der Einkauf. Kunst die am Markt gefragt ist gibt es nicht wie Sand am Meer.  Aktuell geht der CEO Herr Weng davon aus, dass im Kunstportofolio stille Reserven enthalten sind. Wie hoch diese im Detail sind wird man aber erst bei Verkauf der jeweiligen Kunstwerke sehen.

Aktuell legt das Unternehmen seinen Fokus auf das zweite Standbein das Editionsgeschäft. Im Editionsgeschäft lassen sich extrem hohe Margen erzielen. Da das Unternehmen Weng Fine Art nur begrenzte personelle, also zeitliche Kapazitäten hat, fokussiert man sich aktuell verstärkt auf das Editionsgeschäft, da man da aufgrund der exorbitanten Margen die höchsten Gewinne erzielt. Mit dem Künstler Jeff Koons hat man die weltweite Nr.1 unter Vertrag. Zuletzt gab es einen richtungsweisenden Deal(Großauftrag) im Editionsgeschäft, der die Jahre 2019 und 2020 prägen sollte. Die Weichen sind also gestellt. In dem stark fragmentierten Editionsmarkt strebt man die Weltmarktführerschaft an. Ist zwar nur eine kleine Nische innerhalb der Kunstbranche, dennoch wachsen hier die Gewinne mit jeder Umsatzsteigerung überproportional, da die Margen so hoch sind.
Die Eigenkapitalquote sollte aktuell bei ca. 40% liegen. Weng Fine Art ist zu sehr günstigen Zinskonditionen durchfinanziert. Die Banken finanzieren Weng Fine Art mit einem Zinssatz von unter 2%, was das große Vertrauen in das Unternehmen widerspiegelt. Den Schulden steht ein großes Kunstportofolio(Warenbestand) entgegen, das nach Auskunft des CEO stille Reserven enthalten sollte, die man aber erst mit dem tatsächlichen Verkauf der Kunst aufdeckt.

Aktuell benötigt die Weng Fine Art kein Kapital von Außen. Sollte sich aber das Wachstum im Editionsgeschäft beschleunigen könnte sich dies ändern. Eine mögliche Variate ist dann ein Börsengang der Ecommerce Tochter WFA Online AG. Die Aktionäre der Weng Fine Art AG dürften bei diesem im Raum stehenden Börsengang dann bevorzugt werden.


Ich bitte euch ausschließlich in diesem Thread weiter zu schreiben, da im alten Weng Fine Art Thread leider der Informationsgehalt durch Streitigkeiten und viel Spam sehr unübersichtlich wurde.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
96 Postings ausgeblendet.

14.02.19 07:59

3985 Postings, 4264 Tage simplifyHinweis

Herr Weng hat meine Aussagen zum Umsatz noch etwas spezifisiert. Muss jetzt leider weg und getraue mich nicht seinen Beitrag hier einfach einzustellen, da dies gegen die ariva Regeln verstößt. Also lest selber auf der Seute von wallstreet-online nach. Muss jetzt leider los.  

15.02.19 07:26

3985 Postings, 4264 Tage simplifyNächster großer Schritt

Jetzt wird das bevorstehende Wachstum finanaziert:


Weng Fine Art AG: Weng Fine Art AG beschließt Privatplatzierung von Aktien der WFA Online AG

https://www.pressetext.com/news/20190214005?q=weng&field=ALL&sorting=DATE&page=1&items=20

 

15.02.19 07:30

3985 Postings, 4264 Tage simplifyUmd warum tun sie das?

Weng Fine Art AG: WFA Online AG schließt Absichtserklärung über langjährige Vertriebskooperation

https://www.pressetext.com/news/20190211016?q=weng&field=ALL&sorting=DATE&page=1&items=20

 

15.02.19 07:44

3985 Postings, 4264 Tage simplifyWas ist die Folge?

Die Kooperation läuft über die nächsten 10 Jahre! Man wird hier einen jährlichen Zusatzumsatz zwischen 25  - 40 Millionen US Dollar erschließen. Weng Fine Art ist aber bemüht daneben weitere Deals abzuschließen. Der bisherige Jahresumsatz liegt gerade mal bei ca. 8 Millionen Euro. Der Umsatz kann sich also sehr schnell  verviechen - versechsfachen. Auf der Ertragsseite würde dies auch einen verrückten Sprung nach oben bedeuten. Alles natürlich unter der Vorraussetzung, dass das MoU in einen Vertrag mündet und die Ware verkauft wird.

Das Hauptproblem in der Kunstbranche ist, dass man Ware ankaufen kann, also Ware, die am Markt gefragt ist. Dieses Problem wäre mit dem MoU, falls es in einen Vertrag mündet gelöst und zwar auf Sicht von 10 Jahren und dann sollten weitere Deals hinzukommen. Das zweite Problem ist Kapitalbeschaffung, um das alles zu finanzieren. Auch hier ist man dann einen schönen Schritt gegangen, wenn die Privatülatzierung der WFA Online AG durch ist. Sie wird ja von der Weng GmbH garantiert! Dann muss noch peu a peu der Vertrieb aufgebaut werden. Wenn dies alles steht, dann gilt die volle Konzentration darauf die Editionen am Markt zu verkaufen. Die beiden Hauptprobleme Sourcing und Kapitalbeschaffung hat man dann hinter sich gelassen. Das schöne dabei ist, dass Weng Fine Art dann in der Nische dem Editionsgeschäft der fette globale Weltmarktführer ist und aktuell mehr oder weniger konkurrenzlos agiert und seine Vormachtsstellung enorm ausbaut, ja einen Burggraben schafft.

Das sind neue Dimensionen. Weng Fine Art spielt dann in einer eigenen neuen Liga.  

30.05.19 08:22

443 Postings, 249 Tage Mein2tesHerzMatthaeus 8:26

zu zitieren wäre ebenso unangebracht wie von Ernüchterung bis hin zu(r) Resignation
zu schreiben. Es sei denn, man wäre Kritiker. Derer gibt es ja in letzter Zeit en Masse??
Ohne dies zu bewerten. Wenn man dann aber mehr als zufällig allerdings >wo anders
lies, was so alles "zugetragen" wird. .. gar (wenn es KEIN Fake ist?) ein Auszug aus ner
Mail? Unglücklicherweise den Absender (Zubringer?) "vergessen", aber den Verfasser
als Unterzeichner namentlich öffentlich (noch) erwähnen? Geht m.E. gar nicht. Kann
man doch in Fragestellung (ob ein Nachverkauf  von WFA Online AG-Aktien, gar ...mal
spekuliert schätzen wir mal äh: 50TSD? möglich wäre? Zu welchem Preis/an wen? etc.
etc.) mMn in ein Forum setzen.
Und wenn es so wäre? Wieder ein: " da scheint Not (Geld) am Manne zu sein"? Will der
das Eisen schmieden, so lange es noch warm ist? Vorwerfen  könnte man da allenfalls
die Nachfrage nach der Tochter nicht Treffsicher getroffen zu haben. Aber: WER  hätte
das ahnen können. Und falls, warum nicht (noch) mehr Begeisterung? Darf man doch
auch Kund tun. Oder ist man müde? Auch das wäre akzeptabel. Ebenso sollten >WIR<
aber einem Firmenlenker zugestehen, dass nicht jeder Tag steigerungsfähig ist?! Und
jeder Segler wird auch mal ne Flaute erlebt haben und erfreut(e) sich über eine ähm:
"steife Brise" Nich? Oder??
Wenn es aber Zeitgeist sein sollte, Organe in Foren bloßzustellen? oder aus Revanche?
etwas "Leben in die Bude" Upps: Foren! zu bringen... dann wäre dies bedauerlich   :-(
@simpflify: wer absteigt, steigt auch wieder (auf). KEINE Kaufempfehlung!  :-) Ciao. ..  

20.06.19 17:09

443 Postings, 249 Tage Mein2tesHerzto whom it concerns

hi simplify,
lass mich hier nur kurz ein paar Zeilen tippen, auch, wenn es Dich nicht betrifft:
ich danke auch für das "Hals-und Beinbruch" im Sinne eines ursprünglich ähm:
jiddischen Ausdrucks. Meine Lieblingsstelle zum Thema Abgrund:siehe Anhang.
Und da ich auch wo anders lese: besten Dank für die Kurznachricht! All the Best!  
Angehängte Grafik:
nietzsche.png (verkleinert auf 57%) vergrößern
nietzsche.png

10.07.19 07:49

443 Postings, 249 Tage Mein2tesHerzLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 14.07.19 21:22
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

11.07.19 20:58

318 Postings, 2070 Tage straßenköterGB 2018 ist online

https://wengfineart.com/uploads/Testat-2018.pdf

https://wengfineart.com/uploads/Bericht-2018-Anlagen.pdf

2. Halbjahr war wie bekannt eher schwach. Unter dem Strich könnte das letztjährige Ergebnis wiederholt werden. Bei der Dividende läuft es auf 15-20 Cent hinaus.
 

15.07.19 06:51

443 Postings, 249 Tage Mein2tesHerzwas man anderswo so alles liest ...

[ich zitiere]  Bei einem Verkauf von etwas über 200 Objekten dürfte schon der Warenbestand
für die nächsten 13 b.w. 20 Jahre reichen? Wie alt ist der CEO? [...]
Da ich die Privatsphäre schätze, möchte ich nicht auf eine möglicherweise: nahe liegende äh:
Familiäre "Nachfolge" hinweisen. Wenn man also in solchen Zeitabschnitten denkt, geht man
ja insgeheim von aus, das es sich um ein erfolgreiches Geschäftsmodell handelt bzw. handeln
könnte? Dies vorausgesetzt ist das Alter doch eher Zweitrangig? Sollte ein CEO mit  63 Jahren
das Interesse an (s)einer AG verlieren wäre das in der Tat bitter für die Streubesitzler. Vermutl.
nicht nur für die? Mithin darf also unterstellt werden das ein weitsichtiger Firmenlenker in die
Richtung denkt und verantwortlich handelt. Außerdem ist ja zumeist in> jeder AG ein AR drin,
der weitsichtig agiert?
[ich zitiere] Ob mir das als Puscherei ausgelegt wird, ist mir mittler Weile schnuppe [...]     Wer
einen ellenlangen mit Herzblut getippten Beitrag (den ich als ausgewogen sachlich und sehr
informativ empfinde) lediglich auf den Schlusssatz reduziert: kann man... muss man>>  mMn
nicht.

Aber es ist immer wieder ergreifend/rührend dass man sich als CEO neuerdings scheint`s ??
rechtfertigen muss das :-) ähm: wie ein Gewinn entstand. Durch welche ART und Weise upps:
Aktienverkäufe? Gar zu schröcklich. Das mit den Gewinnen. Und das soll ja noch mit > Divi`s
"belohnt" werden, wie zu befürchten? ist ?? Unfassbar!!  

27.09.19 12:27

443 Postings, 249 Tage Mein2tesHerzich bin leider (heute) nicht so gut drauf

oder um es einfacher auszudrücken: nicht Helle genug, wo anders einem Link zu folgen
oder selbst LINKs zu erzeugen. Manchmal statt p / und schon funzt es nicht. Oder http://
bzw. https:// usw. usw.
Habe über Suche zu der Site gefunden, aber vielleicht stellt ja Jemand einen funz LINK
ein? DANKE !!
 
Angehängte Grafik:
search.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
search.png

01.11.19 08:23

443 Postings, 249 Tage Mein2tesHerzGratulation

zu den Erfolgen! *Prima!*

auch, wenn es so aussehen könnte: ich schreibe w:o anders nicht unter
(anderem) zu Bid/Ask/Coin! ICH hätte am Weltspartag als *schmankerl*
"Spar Dich glücklich" geschrieben. Auch auf > Boersengefluester < und
Unternehmensregister verwiesen. Im JA 2018 auf 2.3.3.1 Finanzierungs
runden in 2018 hingewiesen. Wer gerne rätselt: >Klostervorsteher mit 3
Buchstaben.

Für die, die nicht an von uns Gegangene(n) denken oder in Gedenken an
die uns voran Gegangenen sind: einen schönen, glücklichen Feiertag. ..
 

07.11.19 18:30

3985 Postings, 4264 Tage simplifyLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 11.11.19 11:43
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Werbung

 

 

07.11.19 18:44

3985 Postings, 4264 Tage simplifyEdition Wrapped Globe

nicht Wrapped World, das ist der richtige Name.

Beim Konkurrenten dem Zeitverlag der WFA Online AG soll die Edition in Kürze bereits 14TEU kosten. Bin gespannt mit was für einem Preis sie bei der WFA Online AG startet.
Christo »Wrapped Globe« ZEIT-Sonderedition

Begleitend zu seinem kommenden Projekt, der Verhüllung des Arc de Triomphe in Paris vom 19. September bis zum 4. Oktober 2020, erscheint exklusiv für die ZEIT und den Kunstverlag Breckner die Collage »Wrapped Globe (Eurasian Hemisphere)« des Künstler Christo. Die aufwendig in Handarbeit gefertigte Collage-Grafik ist auf nur 250 Exemplare limitiert, von der jedes einzelne vom Ku?nstler signiert, nummeriert und datiert wird. Die Fotografie seines Globus aus den 60er Jahren ? zu sehen sind Europa und Asien - schneidet Christo für diese Sonderedition aus. Eingehüllt in einer halbtransparenten Folie und umwickelt mit hellem Faden, ruht die Erdkugel auf dem Rücken eines weiblichen Akts ? ebenfalls Teil einer Fotografie. Anders als bei der naheliegenden Assoziation zum mythologischen Vorbild Atlas bleibt die Deutung des Globus auf dem Rücken des modernen Menschen offen: Ruht sie oder droht sie davonzurollen?

Christo-typisch besticht das Werk mit seiner Haptik, die durch die Verwendung unterschiedlicher Materialien auch Einblick in den Entstehungsprozess gewährt. Wahlweise mit oder ohne Rahmung.

Sichern Sie sich Ihr exklusives Exemplar von Christos »Wrapped Globe (Eurasian Hemisphere)« zum Subskriptionspreis von 12.000 Euro (mit Rahmung 12.600 Euro), später 14.000 Euro.

https://shop.zeit.de/sortiment/kunst/...pped-globe-zeit-sonderedition

 

08.11.19 13:03

3985 Postings, 4264 Tage simplifyKursstellung

Kursstellung ist schon seltsam. Es wird immer nur auf den Bid Kurs runtergetaxt. Aktuell Kurs Börse München bei 9,20, obwohl Stücke zu 9,50? gesucht werden, also Kaufbereitschaft bei 9,50? da ist.  

08.11.19 16:26

3985 Postings, 4264 Tage simplifyMarketmaker

Börse Frankfurt scheint reger zu sein und hat nun mit einer Ministückzahl im Bid auf 9,50 nachgezogen. Nur Börse München belässt den Kurs bei 9,20 obwohl entgegen der heutigen Marktschwäche Stücke zu 9,50 gesucht werden. Etwas unfairer Kurs, der nicht den tatsächlichen Gegebenheiten entspricht. Mich ärgert das zumindest immer, auch wenn es langfristig wurscht ist.  

08.11.19 17:49

3985 Postings, 4264 Tage simplifyHappen zu 10?

Wurden gerade geschnappt. Nun nur noch Stücke zu 10,50? im Ask.  

12.11.19 14:56

3985 Postings, 4264 Tage simplifyLetzter Happen zu 10?

Auch dieser ist nun weg. Zumindest wurde die Verkaufsorder bei 10? dieses mal nicht erneuert. Nächste Verkaufsorder nun bei 10,50.  

13.11.19 17:30

3985 Postings, 4264 Tage simplifyHab mich getäuscht

Wurde doch wieder im Ask zu 10? im Verkauf Börse München nachgelegt.  

18.11.19 01:17

547 Postings, 508 Tage CEOWengFineArtKursstellung

Wenn keine Umsätze getätigt werden bleibt die Kursstellung unverändert bis zum nächsten Tag. Ist zwar nicht logisch, aber hat damit zu tun, dass sich in München nicht jemand den Tag über um den Kurs kümmern möchte. Ansonsten ist es angeblich die Vorgabe (ich habe das Gegenteil schon nachgewiesen), dass die Kurstaxen immer auf dem Geldkurs liegen. Aber für einen mittel- oder langfristigen Anleger dürfte das keine Rolle spielen. Interessant sind doch nur der Geld- und der Briefkurs und was auf dieser Basis zu bekommen oder abzugeben ist.

Ansonsten: Ich habe das Gefühl, dass der eine oder andere gar nicht in der Lage ist, Zahlen zu lesen oder unsere Veröffentlichungen auch nur halbwegs korrekt auszuwerten. Selber schuld ...

 

18.11.19 13:10

3985 Postings, 4264 Tage simplifyWeg frei nach oben

Jetzt scheint doch der Weg frei nach oben zu sein. Im Ask gibt es nun seit geraumer Zeit nur noch Stücke zu 10,50. Wies aussieht kommt aktuell unter 10 nichts mehr raus.  

18.11.19 14:15

12742 Postings, 5223 Tage Scansoft@simplify

nicht immer ins Oderbuch schauen. Letztlich ist es Zeitverschwendung. Mehr Skin in the game als Herr Weng hat ja niemand. Also kann man ihm es getrost überlassen reich(er) zu werden. Zeit kann man sehr viel besser in die Suche nach neuen Chancen investieren.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

18.11.19 17:40

3985 Postings, 4264 Tage simplify@Scansoft

Vom Grundsätzlichen her hast du recht, da ich eh langfristig investiert bin, egal ob sich der Kurs nun etwas nach oben oder unten bewegt.

Dennoch ist die kontiunierliche Betrachtung, Verfolgung des Orderbuches(wobei dies ja kein XETRA Orderbuch ist) in Verbindung mit den tatsächlichen Käufen/Verkäufen für mich sowas wie Charttechnik, die bei so einem marktengen Wert eh kaum Aussagekraft hätte. Da sind meine Beobachtungen schon genauer.

Und wenn ich mir so die Kommentare und die Charts(die sind nicht von dir) bei Cegedim anschaue, dann machst du das auch. Auch da gilt als Langfristinvestor, der eine zukünftige starke Entwicklung sieht, muss man sich eigentlich mit den kurzfristigen Aussagen der Charts bzw. der Frage ob überkauft oder überverkauft nicht unbedingt beschäftigen.

Aber wir tun das eben alle. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Vielleicht weil man selbst nochmal am Markt in der Aktie tätig werden möchte oder einfach weil man es gern macht. Ob es sinnvoll ist steht auf einem anderen Blatt.  

18.11.19 17:43

12742 Postings, 5223 Tage Scansoft@simplify

ja ich weiss, Börsianerschwäche:-) Trotzdem wäre ich froh, wenn du für mich den nächsten Tenbagger nach Weng suchst:-) Keine Sorge, ich schaue natürlich auch...
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

18.11.19 18:32

547 Postings, 508 Tage CEOWengFineArtKursbeobachtung

Ja, klar. Wir schauen alle ganz gerne zu wenn sich etwas bewegt - oder wenn nicht. War für uns aber wichtig im Konsolidierungsjahr, dass es an der Börse ganz ruhig blieb. Nächstes Jahr kann es von mir aus dann wieder deutlich lebendiger werden ...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BVB (Borussia Dortmund)549309
BASFBASF11
K+S AGKSAG88
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Varta AGA0TGJ5
Ballard Power Inc.A0RENB