finanzen.net

Die unsympatischte Firma der Welt

Seite 4 von 29
neuester Beitrag: 25.08.18 11:08
eröffnet am: 03.06.07 17:35 von: MaxGreen Anzahl Beiträge: 706
neuester Beitrag: 25.08.18 11:08 von: A28887004 Leser gesamt: 185599
davon Heute: 10
bewertet mit 57 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 29   

06.05.08 12:17
2

3764 Postings, 4479 Tage Frettchen1Percy Schmeiser erhält Schadenersatz von Monsanto

In #44 hatte ich einen Link über das Vorgehen von Schmeiser gegen Monsanto reingesetzt.

Hier dann die Weiterführung mit dem Schadenersatz.

http://www.percy-schmeiser-on-tour.org

Wenn ein einzelner Mann gegen Monsanto gewinnen kann, warum läßt sich dann unsere Regierung nix dazu einfallen?
Ach ja, ich vergass - der Herr Lobbyist Horst Genhofer, ähh Genhofer Seehorst oder wie heißt der jetzt?  

06.05.08 13:04
5

1471 Postings, 4691 Tage omega512Thilo Bodes foodwatch.de informiert seriös ...

... schon seit langem (nicht nur) über die Entwicklung in der Agro-Gentechnik:

http://foodwatch.de/newsletter/newsletter_abo/...orm=0&raw=Gentechnik

http://foodwatch.de/presse/pressematerial/bilder/index_ger.html

http://foodwatch.de/foodwatch/content/e36/e13710/...demo_0523_ger.jpg

M.E. sollte sich keiner, der sich ernsthaft ("seriös") mit dem Thema auseinandersetzen will, diese Informationen entgehen lassen; der (natürlich kostenlose) Newsletter lässt sich so abonnieren (und natürlich bei Bedarf auch wieder abbestellen):

http://www.foodwatch.de/newsletter/newsletter_abo/  

06.05.08 13:07
1

3764 Postings, 4479 Tage Frettchen1Ja, Foodwatch hab ich schon länger unter meinen

"Favoriten" gespeichert - ist sehr interessant!
 

06.05.08 13:20
4

1471 Postings, 4691 Tage omega512Die Sendung vom letzten Dienstag ...

... "Menschen bei Maischberger" hat mE u.a. stellvertretend gezeigt, wie relativ uninformiert, ignorant, nahezu apathisch der Großteil unserer Öffentlichkeit über Agro-Gentechnik denkt ...

http://www.daserste.de/mediathek_blank/play.asp?cid=26883

Das Hauptthema war zwar "Bio", aber die "gesellschaftliche Ignoranz" geht eigentlich in die gleiche Richtung.  

06.05.08 14:35
2

233768 Postings, 5538 Tage obgicouist das jetzt ein Anti-Gentechnik-Thread

06.05.08 14:58
1

3764 Postings, 4479 Tage Frettchen1Omega - hab nur einen Teil gesehen, mußte dann

nach ca. 1/4 Std. wegschalten. Diese Typen waren einfach nur zum k.....
Klasse war wie immer die Sahra ;-)
Die redet wie ihr der Schnabl gewachsen ist ;-))

@Obgicou - klar - steht doch schon in der Überschrift ;-)  

06.05.08 16:32
1

233768 Postings, 5538 Tage obgicouna ja


ich bin der Gentechnik ggü. generell nicht so negativ eingestellt; ich sehe darin weiterhin  große Chancen, insbesondere was die Bekämpfung des Hungers auf der Welt anbelangt. Auch Energiepflanzen wie Mais und Getreide werden ohne Gentechnik imho nie zu wirklich energieeffizientem Status kommen (Stichwort Eigendüngung mit Stickstoff, etc.)

was anderes sind da Gewinnabschöpfungen und Ausübung von Marktmacht von den Oligopolisten wie Monsanto, KWS, Bayer, BASF, etc. von denen ich natürlich nicht begeistert bin.
 

07.05.08 11:48
1

1048 Postings, 4589 Tage alffffBestimmt interessant, was der CFO da sagen wird...

21.05.08 18:07
1

16290 Postings, 5245 Tage harcoonWachstum um jeden Preis?

Auch die Gentechnik kann und wird missbraucht werden, ebenso wie andere Technologien.In erster Linie wurde noch jede Technik zur effektiveren Vernichtung und Ausbeutung benutzt.

Um den Hunger zu bekämpfen, wird Füttern allein nichts nützen. Die Weltbevölkerung vermehrt sich explosionsartig (warum redet darüber eigentlich niemand mehr?), die Wachstumskurve steigt inzwischen nahezu senkrecht an.

Dieser Planet kann eine weitere Belastung durch Müll, Abgase und Schadstoffe nicht mehr lange verkraften. Die Regenerations- u. Kompensationsfähigkeit der Biosphäre ist nicht grenzenlos, und das gesamte System wird ziemlich schlagartig in einen anderen Zustand übergehen. Die Frage ist, ob die Menschheit das überleben kann (Spitzentemperaturen bei 60 Grad Celsius bei einer nur 7 Grad höheren Durchschnittstemperatur sind nicht unrealistisch)...
Ein weiteres Wachstum der Industrieproduktion bedeutet keinen Fortschritt mehr, sondern  mehr Schaden als Nutzen.

Also, schnell noch Gewinne mitnehmen, und dann ne neue Erde kaufen...
 

29.05.08 21:05
4

8541 Postings, 5194 Tage kleinlieschen heute WDR um 23:15 - Monsanto, mit Gift und Genen

Fluch oder Segen für die Menschheit? Kaum ein Thema wird so kontrovers diskutiert wie die Entwicklung gentechnisch manipulierter Lebensmittel
(F '07). Der Chemie-Gigant Monsanto wurde 1901 in Missouri gegründet. Traurige Berühmtheit erlangte das Unternehmen, als es für den Vietnamkrieg das Herbizid Agent Orange pro­duzierte, das mittlerweile als chemischer Kampfstoff klassifiziert ist. Heute ist man Weltmarktführer in der Biotechnologie. 90 Prozent der angebauten gentechnisch veränderten Organismen sind Monsanto-Patente. Der brisante Dokumentarfilm weist nach, wie der Riese Tatsachen verschweigt und Studien fälscht. (Wh.)
> 01.05 | 110 Min. | 9-019-287
F 2007; R: Marie-Monique Robin; Marie-Monique Robin;
-----------
Daafdatdat?Jooo-datdaafdat!Näää-datdatdatdaaf :-/

30.05.08 10:42
3

8541 Postings, 5194 Tage kleinlieschenIst Monsanto eigentlich überhaupt noch zu stoppen?

Oder gar zu zerschlagen?

Ich wundere mich ja auch, daß solche Dokus überhaupt noch gezeigt werden dürfen -
na gut, zu nem nachtschlafenden Zeitpunkt, aber immerhin.
Da bin ich direkt ein bißchen dankbar für unsere GEZ-gesponserten Sender!

Gruß kaa-äll
-----------
Daafdatdat?Jooo-datdaafdat!Näää-datdatdatdaaf :-/

03.09.08 19:00
2

1471 Postings, 4691 Tage omega512CSU legt bei grüner Gentechnik Rückwärtsgang ein

... wurde aber auch höchste Zeit ...

Link: http://www.pnp.de/nachrichten/...Ausgabe=a&RessLang=bay&BNR=0 

 

 

 
vom 03.09.2008

CSU legt bei grüner Gentechnik Rückwärtsgang ein


Bayern will über Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen selbst entscheiden - Vorstoß in Brüssel geplant - „Das darf sich nicht als Wahltaktik entpuppen“

Bild vergroessern Bayerns Bauern und Bürger haben vehement gegen gentechnisch veränderte Pflanzen demonstriert. Nun hat die CSU eine Kehrtwende gemacht. Bund Naturschutz und Opposition sind allerdings skeptisch, was den Kurswechsel betrifft.  - Foto: dpa
 




Von Carsten Hoefer
   München. Von Gen zu Grün: Gerade rechtzeitig vor der Landtagswahl am 28. September hat die CSU nach jahrelangem Streit um genmanipulierte Lebensmittel eine Kehrtwende um 180 Grad abgeschlossen. Der Freistaat startet in Brüssel einen Vorstoß, der Bayern und anderen europäischen Regionen einen Ausstieg aus der grünen Gentechnik ermöglichen würde. Das beschloss das Kabinett gestern. Bayern wolle über den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen selbst entscheiden, sagte Europaminister Markus Söder, der Architekt des Kurswechsels. Die Zeiten ändern sich: 2005 trat CSU-Vize Horst Seehofer sein Amt als Bundesagrarminister mit dem Vorsatz an, den Einsatz der grünen Gentechnik in Deutschland zu fördern. Doch auch er ist inzwischen umgeschwenkt.


Ministerium hielt eisern am Versuchsanbau fest
Der Bund Naturschutz (BN) ist hoch erfreut, glaubt der christsozialen Wandlung aber nicht so recht: „Die CSU hat in einem zentralen Konfliktfeld einen Kurswechsel vollzogen. Das zeigt, dass eine breite Bürgerbewegung etwas verändern kann“, sagte BN-Chef Hubert Weiger gestern. „Das darf sich aber nicht als Wahltaktik entpuppen.“ Bisher spielte die CSU in Bund und Bayern ein Doppelspiel. In Berlin trieb Seehofers Ministerium die Gentechnik voran. Eine der ersten Berliner Amtshandlungen Seehofers war die Zulassung des vom US-Konzern Monsanto entwickelten Genmaises MON 810. In der bayerischen Heimat aber taten viele CSU-Politiker so, als sei man leider völlig machtlos. Im Landtag lehnte die CSU sämtliche Anträge der Opposition gegen die grüne Gentechnik ab. Und das Münchner Landwirtschaftsministerium hielt eisern am Gen-Versuchsanbau fest. Auf einmal klingt das ganz anders: „Bayern macht Tempo zur Einführung gentechnikfreier Regionen auf europäischer Ebene“, erklärte die Staatskanzlei nun gestern. Der Sinneswandel der CSU hat einen einfachen Grund: Sowohl bei den bayerischen Verbrauchern wie auch den bayerischen Bauern gibt es großen Widerstand gegen genmanipuliertes Saatgut und genmanipulierte Lebensmittel. Für die CSU ist insbesondere die Lage an der Bauernfront wichtig - gemäß der alten christsozialen Weisheit: „Neunzig Prozent der Bauern gehen wählen, und neunzig Prozent davon wählen richtig“ - soll heißen: CSU. Doch die langjährige Einheitsfront von CSU und Bauernverband bröckelt. Zum einen droht der Bauernverband in unterschiedliche Lager zu zerfallen, zum anderen kommen Seehofers Berliner Vorgaben bei vielen bayerischen Bauern nicht gut an. Neben der Gentechnik hat sich Seehofer auch durch einen Zickzackkurs im Streit um die Milchquote keine Freunde gemacht.

Grüne sprechen von „Mogelpackung“
SPD und Grüne fordern seit langem Taten der Staatsregierung in Bayern: Grünen-Fraktionschef Sepp Dürr nannte die Brüsseler Initiative eine „Mogelpackung“. „Die Regierung Beckstein verschiebt damit nach Brüssel, was sie selbst für Bayern schon längst regeln könnte“, kritisierte Dürr. Die SPD fordert ebenfalls einen Stopp der Agrar-Gentechnik in Bayern. Ansonsten drohen Bayerns Bauern nach Ansicht der Sozialdemokraten Wettbewerbsnachteile, da viele Verbraucher genfreie Lebensmittel wollen. „Wir brauchen die Gentechnik nicht und gefährden damit unsere Marktchancen“, sagte die Oberpfälzer SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder.

 

 

 

 

04.09.08 01:01
2

16290 Postings, 5245 Tage harcoonegal, wir stänkern weiter! Viele kleine

Nadelstiche bleiben nicht unbemerkt!  

24.09.08 11:53

431 Postings, 4210 Tage MajoreroNadelstiche

Ich arbeite gerade an einem Nadelstich von 30.000 to/Jahr Mon- und Syn-Mais mit guten Erfolgsaussichten.
Gibts hier im Forum jemanden, der fit in Thema physischen Mais ist?  

04.10.08 13:12
3

1217 Postings, 4196 Tage käschich fasse mich ausnahmesweise mal kurz

-----------
Ich bin durchaus nicht zynisch, ich habe nur meine Erfahrungen, was allerdings ungefähr auf dasselbe herauskommt.                 Oscar Wilde
Angehängte Grafik:
dfreeeee.jpg
dfreeeee.jpg

07.01.09 20:34
2

6 Postings, 3924 Tage Jack BauerMenschenverachtend

Kohle hin Kohle her , aber wer ein bischen Verantwortung spürt ,und abends noch mit gutem Gewissen in den Spiegel schauen mag kann doch nicht im Ernst so eine Menschenverachtende Bude unterstützen......was man beim Aktienkauf ja indirekt macht

Lust auf Info ??  Buch : Saat der Zerstörung ,die dunkle Seite der Gen-Manipulation (Titel mal googeln )

In diesem Sinne...auf ein gutes Gewissen.....  

08.01.09 10:48

15373 Postings, 4046 Tage king charles@Jack Bauer

es ist immer schön satt und  vom warmen Sofa Meinungen zu haben

frag mal die hungernden Menschen auf der Welt nach deren Meinung

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/.../598466/482540?inPopup=true
-----------
Grüsse King-charles

15.04.09 20:19
2

1317 Postings, 3878 Tage Dustytradereinfach nur widerlich und

ekelhaft diese Firma. Ich kann niemanden verstehen der hier investiert. Das heißt seine Lebensgrundlage abgeben.  

16.04.09 16:31

12 Postings, 3848 Tage Beo Bachter...widerlich...

o.k, da hilft nur, ein paar Milliarden zusammenschmeißen, alle Aktien aufkaufen und den Laden dichtmachen. Die Patente lege ich mir in den Schrank!  

16.04.09 17:48

15373 Postings, 4046 Tage king charles@Dustytrader einfach nur widerlich

warum?
-----------
Grüsse King-charles

16.04.09 18:18
3

1317 Postings, 3878 Tage Dustytraderich denke dazu

braucht es keine weiteren Ausführungen mehr.. Agent Orange, Terminator Saatgut und heftige Lobbyarbeit sind nur einige "wenige" Punkte die sich aufzählen lassen.  

17.04.09 11:37

15373 Postings, 4046 Tage king charles@Dustytrader

so kann man nur reden, wenn man wie du jeden Tag einen vollen Teller hat

http://www.n-tv.de/1138512.html

außerdem verweise ich noch einmal auf meinen Beitrag #93

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/.../598466/482540?inPopup=true

wenn man danach noch so wie du redet, finde ich es zynisch
-----------
Grüsse King-charles

19.04.09 17:41
2

1317 Postings, 3878 Tage Dustytraderda zeigt sich schon wie Lobbyarbeit

wirkt - king charles...diese Argumente kenne ich.

Aber gut - wäre es nicht wunderbar, wenn eine (amerik.)Firma einfach das Patent auf Grundnahrungsmittel hat.
Eine größere Diktatur kann es nicht geben.

Es ist genug Nahrung auf der Welt da.
Die Verteilung machts, wann und wie oft muß das eigentlich wiederholt werden!  

19.04.09 18:01

1317 Postings, 3878 Tage Dustytrader...Genpflanzentest an Kindern!

http://www.foodwatch.de/kampagnen__themen/...lden_rice/index_ger.html

http://www.foodwatch.de/e10/e1026/e19431/e23453/...tsch_final_ger.pdf

zwar nicht von Monasanto, die dürften aber auch davor nicht zurückschrecken!
Aber die Chinesen haben ja genug Menschen! Unglaublich.  

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 29   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
07:40 Uhr
Der Big Mac Index 2019
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
GAZPROM903276
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750