finanzen.net

Die unsympatischte Firma der Welt

Seite 2 von 29
neuester Beitrag: 25.08.18 11:08
eröffnet am: 03.06.07 17:35 von: MaxGreen Anzahl Beiträge: 706
neuester Beitrag: 25.08.18 11:08 von: A28887004 Leser gesamt: 185728
davon Heute: 23
bewertet mit 57 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 29   

23.07.07 10:39
4

6771 Postings, 7203 Tage bauwiCDU-Tussi kapiert überhaupt nix!

Beim alles entscheidenden Thema versagen meisten Politiker...davon ist leider auszugehen.
Um die Öffentlichkeit aufzurütteln bleiben ergo wohl nur noch solche Aktionen um Wirkung und Aufklärung zu erzielen!
Danke für diesen Thread!  

MfGariva.de

$Take the money and fly

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

 
Angehängte Grafik:
katherina-reiche.jpg (verkleinert auf 82%) vergrößern
katherina-reiche.jpg

26.07.07 07:42

12643 Postings, 4753 Tage gogolwarum gegen ein INVEST??

jeder der in Aktien investiert will geld verdiehnen, also sind wir alle ein wenig Heuschrecke und nun kommt das gewissen!!!!!
egal wie ihr zu diesen firmen steht aber stellt doch einmal ein,,gute,, gegen eine ,,böse,, Firma und schaut euch den Kursverlauf an
Citibank
Monsanto
Berkshire
Es ist nun leider einmal so mit Gewissen verdiehnt ihr kein Geld, es bleibt nur ein Spagath übrig, ich überlege jedenfallst ein invest zu tätigen, nach demm sich nun auch die EU auf den Weg macht, Genlebensmittel zuzulassen, denn die beschlossennen Gesetze sind der erste schritt zu einer Freigabe
glaube ich jedenfallst  

26.07.07 08:55
3

56794 Postings, 7206 Tage KickyUS-Patentamt nimmt 4 Zulassungen zurück

wegen der Praxis von Monsanto,die Farmer einzuschüchtern und teilweise in den Bankrott zu treiben,weil sie eigenes Saatgut vom letzten Jahr verwendet haben

NEW YORK, July 24 /PRNewswire-USNewswire/ -- The Public Patent Foundation (PUBPAT) announced today that the United States Patent and Trademark Office has rejected four key Monsanto patents related to genetically modified crops that PUBPAT challenged last year because the agricultural giant is using them to harass, intimidate, sue -- and in some cases literally bankrupt -- American farmers. In its Office Actions rejecting each of the patents, the USPTO held that evidence submitted by PUBPAT, in addition to other prior art located by the Patent Office's Examiners, showed that Monsanto was not entitled to any of the patents.

Monsanto has filed dozens of patent infringement lawsuits asserting the four challenged patents against American farmers, many of whom are unable to hire adequate representation to defend themselves in court. The crime these farmers are accused of is nothing more than saving seed from one year's crop to replant the following year, something farmers have done since the beginning of time.

One study of the matter (http://www.centerforfoodsafety.org/Monsantovsusfarmersreport.cfm) found that, "Monsanto has used heavy-handed investigations and ruthless prosecutions that have fundamentally changed the way many American farmers farm. The result has been nothing less than an assault on the foundations of farming practices and traditions that have endured for centuries in this country and millennia around the world, including one of the oldest, the right to save and replant crop seed." The lawsuits filed by Monsanto against American farmers include Monsanto Company v. Mitchell Scruggs, et al, 459 F.3d 1328 (Fed. Cir. 2006), Monsanto Company v. Kem Ralph individually, et al, 382 F.3d 1374 (Fed. Cir. 2004) and Monsanto Company v. Homan McFarling, 363 F.3d 1336 (Fed. Cir. 2004)...."We are extremely pleased that the Patent Office has agreed with us that Monsanto does not deserve these patents that it has used to unfairly bully American farmers," said Dan Ravicher, PUBPAT's Executive Director. "Hopefully, this is the beginning of the end of the harm being caused to the public by Monsanto's aggressive assertion of these patents, which threatens family farms and a diverse American food supply."
http://news.yahoo.com/s/usnw/20070724/pl_usnw/...o_finds_all_claims_o  

26.07.07 09:06
3

56794 Postings, 7206 Tage Kickynur eine Ohrfeige für Monsanto

Monsanto verkauft das Saatgut  das resistent gegen das Herbizid Ropundup ist jeweils nur für eine Generation ,daher muss der Farmer jedes Jahr das Saatgut und das Herbizid kaufen.Viele Farmer sind davon abhängig wegen der höheren Erträge.Monsanto verklagt die Farmer,die ihr eigenes Saatgut verwenden,jedes Jahr ca 500 Farmer ,sogar die,denen das Saatgut durch den Wind zugeflogen ist.
Leider kann Monsanto jetzt Stellung nehmen und Monsanto scheint sich keine Sorgen zu machen  http://thebrowser.blogs.fortune.com/2007/07/25/...a-blow-to-monsanto/
...For those unfamiliar with Monsanto?s business, the company genetically modifies seeds - canola, soybeans, corn, cotton - to be resistant to a commonly applied herbicide called Roundup, which is also made by Monsanto. The seeds are only good for one generation, so the company makes money selling a new allotment of seeds, plus the herbicide, to farmers every year. Many farmers depend on the company for the increased yields that its products achieve.

But others (most famously, a Canadian canola farmer named Percy Schmeiser) deride Monsanto as a bully. That?s because Monsanto, which has a near-monopoly in the GM seed market, has patented the GM process and defends its patents to the Nth degree. Monsanto scouts out farmers who it feels have unlawfully planted patented seeds, or who have saved seeds from one generation to the next, and collects damages by threatening legal action (through either infringement or breach of contract charges). The company claims to pursue as many as 500 infringement cases every year. But no farmer can control the wind, which indiscriminately cross-pollinates crops without regard for their genetic makeup. And some farmers, like Schmeiser, claim that Monsanto strong-arms innocent farmers who never wanted to grow GM crops to begin with.

This is where PubPat comes in. The organization got involved on behalf of the average farmer, as a sort of patent-specific public defender. PubPat requested that the USPTO reconsider four of Monsanto?s key patents based on newly discovered ?prior art.? Executive director Dan Ravicher showed the USPTO other patents that he felt rendered Monsanto?s applications ?obvious.? (See here for a legal definition and explainer of last spring?s Supreme Court ruling in KSR v. Teleflex.) And the patent office agreed with his take.

The USPTO hasn?t actually revoked the patents. Monsanto has a chance to respond - and even if an unfavorable ruling ultimately comes down, there?s an elaborate appeals processes. Which is why, in a Reuters piece earlier today, a Monsanto spokesman seemed unconcerned:

Monsanto spokesman Lee Quarles said the company was confident its patents would be found valid. And, even if they are revoked, the company?s technology is covered by multiple patents, he said. ?The re-examination decision poses no threat to our business,? said Quarles.  

10.10.07 16:03
5

8298 Postings, 6584 Tage MaxGreenGute Meldung

St. Louis (aktiencheck.de AG) - Der amerikanische Saatgut- und Agrarchemiekonzern Monsanto Co. (ISIN US61166W1018/ WKN 578919) musste im vierten Quartal einen höheren Nettoverlust ausweisen.  

10.10.07 16:36
6

56794 Postings, 7206 Tage KickyMais-und Soja gentechnisch verändert: Ratten tot

und Forscher entlassen...Pusztai kannte die Zulassungsunterlagen für jene gentechnisch veränderten Mais- und Sojapflanzen, die seit 1996 von den europäischen Behörden zum menschlichen Verzehr freigegeben wurden. Fütterungsversuche mit Ratten, wie er sie gemacht hatte, suchte er dort vergeblich. Die Behörden hatten sie nicht für notwendig erachtet. Er wollte das Testdefizit öffentlich zur Diskussion stellen - mit Billigung seines Institutsdirektors Philip James.

Zwei Tage später war Pusztai seinen Job los. Von seinem Arbeitgeber, dem Rowett-Institut in Aberdeen, wurde er als verirrter Forscher bloßgestellt, der Fälschung bezichtigt und juristisch zum Schweigen verdonnert. Er habe über unveröffentlichte und unfertige Ergebnisse gesprochen. Sein Labor wurde geschlossen. Selbst die zunächst über angebliche Gesundheitsschäden durch Gennahrung besorgten Medien überschütteten Pusztai plötzlich mit Häme. Er habe lediglich bewiesen, daß eine Pflanze eben Gift für Ratten sei, wenn man ihr per Gentechnik ein giftiges Lektin einpflanze. Es sei "furchtbar verletzend" gewesen, all diesen "Unsinn" lesen zu müssen, ärgert sich Pusztai.Vor zwei Wochen erklärten dann überraschend 23 internationale Wissenschaftler in einem Memorandum, Pusztai sei Unrecht geschehen, er gehöre rehabilitiert.http://www.zeit.de/1999/09/199909.genkartoffel_.xml  

10.10.07 16:43
3

56794 Postings, 7206 Tage Kickydann forschte er mit Genkartoffeln

...Wer dem gebürtigen Ungarn in seinem Granitsteinhaus im schottischen Aberdeen begegnet, kann kaum glauben, daß dieser nachdenkliche Wissenschaftler eine neue Schockwelle in der Gentechnikdebatte ausgelöst hat - mit Forschungen über Kartoffeln, denen das Gen für das Schneeglöckchenlektin verpflanzt worden ist, um sie mit diesem Eiweißstoff besser vor Schadinsekten zu schützen. Aufwendige Fütterungsversuche mit einer bisher nur im Labor gezüchteten Genkartoffel haben Pusztai überzeugt, daß es bei den Zulassungsverfahren für gentechnisch veränderte Lebensmittel gravierende Testlücken gibt....Als er die Fütterungsversuche mit transgenen Kartoffeln begann, war dieses Projekt Teil eines umfassenden Forschungsprogramms mehrerer schottischer Institute. Die Wissenschaftler wollten Lektin-Gene suchen, die Pflanzen eine Resistenz gegen Insekten und Würmer verleihen und "keine Gesundheitsgefahren für den Menschen bewirken". Letzteres im Tierversuch zu testen war Pusztais Aufgabe.

Das Ziel von Pusztais Forschung war, Daten zu sammeln, um die Behörden von der Unbedenklichkeit GNA-haltiger Genkartoffeln zu überzeugen. Um die Wirkung von GNA auf den Verdauungstrakt und das Immunsystem zu studieren, verabreichte er den Nagern nicht nur rohe, gekochte und gebackene transgene Kartoffeln, sondern auch eine herkömmliche Kartoffelsorte und die gleichen Knollen mit künstlich zugesetztem GNA. So wollte er ermitteln, ob der gentechnische Eingriff das Lektin womöglich in seiner Wirkung auf den Säugetierorganismus verändert. "Ich war überzeugt, daß ich nichts finden würde", erinnert sich Pusztai.Dann kam die Überraschung: Nicht das reine Lektin selbst, sondern ausgerechnet die GNA-produzierenden Genkartoffeln ließen in Pusztais Versuchen die Organe von Testratten um etwa zehn Prozent schrumpfen und reizten deren Immunsystem zu entzündlichen Reaktionen in Magen und Darm. Diese negativen, allerdings nicht tödlichen Effekte fanden sich bei Tests, die zuvor mit keiner transgenen Pflanze unternommen worden waren. Niemand hatte so genau wie er den Magen-Darm-Trakt auf kleinste Veränderungen untersucht, niemand hatte wichtige Immunfunktionen der mindestens zehn Tage lang nur mit Kartoffeldiät gefütterten Ratten je getestet. Über die Frage, warum nur die lektinhaltigen Genkartoffeln, nicht aber das Lektin selbst schädliche Wirkung zeigten, streiten seither die Gelehrten. Das Ergebnis des Disputs wird entscheiden, wie wichtig Pusztais Befunde für die Verbraucher und die Zulassungsbehörden sind.....Die einzige Möglichkeit, unerwartete Effekte vor ihrer Zulassung aufzuspüren, seien sorgfältig geplante kurz- und langfristige Fütterungsversuche mit den gentechnisch veränderten Pflanzen. Die sind jedoch bisher weder vorgeschrieben, noch werden sie systematisch von den Herstellern angewandt. Daß diese Praxis gesundheitsbedenklich sein könnte, ist der eigentliche politische Sprengstoff...http://www.zeit.de/1999/09/199909.genkartoffel_.xml?page=2  

10.10.07 20:54
2

56794 Postings, 7206 Tage KickyMonsanto auch verantwortlich für Aspartame

oder Nutrasweet ,gebt mal das Wort bei Google ein,unglaublich
-Adolph Hitler's Third Reich killed my grandmother and aunt,Robert Shapiro's NutraSweet® killed my mother...http://www.ethicalinvesting.com/monsanto/aspartame.shtml
....Some of the symptoms of aspartame poisong include:

     Headaches/Migraines, Dizziness, Seizures, Nausea, Numbness, Muscle spasms, Weight gain, Rashes, Depression, Fatigue, Irritability, Tachycardia, Insomnia, Vision Problems, Hearing Loss, Heart palpitations, Breathing difficulties, Anxiety attacks, Slurred Speech, Loss of taste, Tinnitus, Vertigo, Memory loss, Joint Pain

Because aspartame metabolizes into a poison and other dangerous chemicals (despite the claims of the manufacturer to the contrary), it is believed that it can trigger or worsen the following conditions:

     Brain tumors, Arthritis, Multiple sclerosis, Epilepsy, Chronic faigue syndrome, Parkinson's Disease, Alzheimer's Disease, Mental retardation, Lymphoma, Birth defects, Fibromyalgia, Diabetes, Thyroid Disorders

Monsanto is now preparing to release another poorly-tested, dangerous sweetener, neotame. However, a large number of people are not waiting to be poisoned again and are using the Healthier Sweetener Resource List to switch to stevia and other healthier, time-tested sweeteners.  

10.10.07 21:42

2438 Postings, 4831 Tage templerbitte nicht gogol

kauf lieber Aixtron oder Arques oder SGL, da investierst Du in sinnvolle Geschäftsfelder und hast vermutlich auf Jahresbasis höhere Gewinne, als mit der Mafia-Aktie Monsanto. Monsanto, Microsoft und MCDonalds sind 3 Aktien, die noch nie hatte und nie haben werde. Bitte denk darüber nochmal nach.

 

11.10.07 06:35
1

5559 Postings, 4706 Tage skunk.worksMON Geschäftsbericht

http://sev.prnewswire.com/agriculture/20071010/AQW04910102007-1.html

Monsanto Company
                       Selected Financial Information
              (Dollars in millions, except per share amounts)
                                 Unaudited

   Statements of              Three Months Three Months  12 Months  12 Months
    Consolidated                 Ended        Ended        Ended      Ended
    Operations                  Aug. 31,     Aug. 31,     Aug. 31,   Aug. 31,
                                  2007         2006         2007       2006
   Net Sales                     $1,573       $1,390       $8,563     $7,294
   Cost of Goods Sold               920          910        4,277      3,775
   Gross Profit                     653          480        4,286      3,519
   Operating Expenses:
     Selling, General and
      Administrative Expenses       596          472        1,895      1,638
     Research and Development
      Expenses                      226          190          780        710
     Acquired In-Process Research
      and Development               186            -          193          -
   Total Operating Expenses       1,008          662        2,868      2,348
   Income (Loss) From Operations   (355)        (182)       1,418      1,171
   Interest Expense                  43           34          139        134
   Interest Income                  (33)         (18)        (122)       (55)
   Solutia-Related Expenses          17            9           40         29
   Other Expense (Income) - Net      16          (11)          25         14
   Income (Loss) From Continuing
    Operations Before
    Income Taxes and Minority
    Interest                       (398)        (196)       1,336      1,049
   Income Tax Provision (Benefit)  (119)         (70)         402        337
   Minority Interest Expense          5            5           12         17
   Income (Loss) From Continuing
    Operations                     (284)        (131)         922        695
   Discontinued Operations:
     Income (Loss) From
      Operations of Discontinued
      Businesses                     48          (10)          43          1
     Income Tax Provision
      (Benefit)                     (26)          (3)         (28)         1
   Income (Loss) on Discontinued
    Operations                       74           (7)          71          -
   Income (Loss) Before Cumulative
    Effect of
    Accounting Change              (210)        (138)         993        695
   Cumulative Effect of a Change
    Accounting in Principle,
    Net of Tax Benefit                -           (6)           -         (6)
   Net Income (Loss)              $(210)       $(144)        $993       $689

   EBIT (See note 2)              $(349)       $(207)      $1,376     $1,095

   Basic Earnings (Loss) per
    Share:(1)
   Income (Loss) From
    Continuing Operations        $(0.52)      $(0.25)       $1.70      $1.29
   Income (Loss) on
    Discontinued Operations        0.13        (0.01)        0.13          -
   Cumulative Effect of
    Accounting Change                 -        (0.01)           -      (0.01)
   Net Income (Loss)             $(0.39)      $(0.27)       $1.83      $1.28

   Diluted Earnings (Loss) per
    Share:(1)
   Income (Loss) From
    Continuing Operations        $(0.52)      $(0.25)       $1.66      $1.26
   Income (Loss) on
    Discontinued Operations        0.13        (0.01)        0.13          -
   Cumulative Effect of
    Accounting Change                 -        (0.01)           -      (0.01)
   Net Income (Loss)             $(0.39)      $(0.27)       $1.79      $1.25

   Weighted Average Shares
    Outstanding:(1)
     Basic                        545.1        542.8        544.1      540.0
     Diluted                      545.1        542.8        555.0      551.6  

05.12.07 07:09
1

12643 Postings, 4753 Tage gogolund damit gab es in diesem jahr

100% Gewinn, auch wenn ein invest zu beanstanden ist, aber........

__________________________________________________
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten  

05.12.07 07:56
2

8298 Postings, 6584 Tage MaxGreenIst der Ruf erstmal ruiniert lebt (verdient) es

sich gänzlich ungeniert. Gewissen oder Geld, dass muss jeder für sich entscheiden. Leider können sich viele Bauern sich das nicht aussuchen und das ist das ärgerliche an der ganzen Sache. Von fairem Wettbewerb kann nicht die Rede sein.  

05.12.07 08:14
1

12643 Postings, 4753 Tage gogolDeshalb ist ja auch das neuste verbot der EU

nur augenwischerei

__________________________________________________
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten  

11.12.07 16:17
4

8541 Postings, 5197 Tage kleinlieschenfürdenMonsantoschweinereiensammelschrätt

Das Geschäft mit dem Erbgut
Film von Christian Jentzsch
(Erstsendung 9.10.2006)

"Landwirt Christoph Zimmer traut seinen Augen nicht: In drei unauffälligen Aktenordnern schlummert brisantes Material - ein Patentantrag auf Schweine. Genforscher des großen amerikanischen Biotechnologie-Konzerns Monsanto haben Abschnitte des schweinischen Erbguts entschlüsselt und beschrieben. Diese wollen sie nun weltweit als Patent anmelden. Im Fall einer Erteilung wäre Schweinezucht nur noch mit der Genehmigung des Konzerns möglich. Das alarmiert die deutschen Züchter. Würde das Patent genehmigt, müssten sie für jedes Schwein, das diese Genmarker trägt, Geld an Monsanto überweisen. Zimmer will nun mit DNA-Tests beweisen, dass in den Patentanträgen keine Erfindungen stehen, sondern ein Teil Natur, der nun in die Hände einer einzigen Firma fallen soll.
Christian Jentzsch folgt Christoph Zimmer auf seinem Weg durch deutsche Schweineställe."
Quelle: 3sat

Außerdem stellt sich die Frage, ob an der fortschreitenden Unfruchtbarkeit von Rindern und Schweinen die zunehmende Verfütterung von genetisch verändertem Futter schuld ist.

Monsanto ist eine der größten kriminellen Firmen überhaupt und werden immer stärker - Klagen von Landwirten, Naturschützern etc. haben Null Chance - und bezahlte Genforscher stellen die entsprechenden Gutachten aus :-( zum Kotzen

außerdem: http://de.wikipedia.org/wiki/Monsanto
-----------
Gruß ka-el

31.12.07 00:08
2

5559 Postings, 4706 Tage skunk.worksMonsanto results

January 3, 2008 8:30 AM CT (9:30 AM ET) First-quarter earnings release  

03.01.08 15:31
5

6771 Postings, 7203 Tage bauwiAbsolut krank - dieses Unternehmen!

An der fulminanten Kursentwicklung sieht man, wie schlecht es inzwischen um unsere Welt bestellt ist:

ariva.de


-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

10.01.08 14:38
2

12643 Postings, 4753 Tage gogolbauwi

für den kursanstieg gibt es einfache gründe, z.b.
das der liebe herr bush den mais für die bioproduktion erkoren hat und nicht wie brasilien auf rohrzucker setzt
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

10.01.08 14:47
2

233768 Postings, 5541 Tage obgicouHabt ihr gewußt


daß Dupont noch größer ist, was das Herstellen von genmaipuliertem Saatgut angeht?
Ich will auf keine Fall von Monsanto ablenken; es gibt für mich damit 2 unsympatischte Unternehmen ;-)  

29.01.08 14:44
2

3764 Postings, 4482 Tage Frettchen1Monsanto & Co. (OÖ-Nachrichten)

12.02.08 17:21
6

204 Postings, 6030 Tage BernhardUnd nun hebt diese Firma noch die Prognosen an!

Einfach nur zum Kotzen!!

Interessant, was Anti-Gentechnik-Missionar Percy Schmeiser zur Eurpäischen Union meinte:
"Ich bin jetzt seit zwei Wochen auf Tour durch Europa und habe den Eindruck gewonnen, dass ihr hier die größten Probleme durch die Europäische Kommission bekommt. In Kanada ist die Regierung die Instanz, die die weitere Verbreitung von GVOs stoppen kann. In Europa haben die Staaten dazu kein Recht mehr, sie verlieren ihre Souveränität. Ihr befindet euch auf dem besten Weg von einem Europa der Menschen zu einem Europa der Konzerne."

Hat er nicht Recht?  

26.02.08 07:03
1

5559 Postings, 4706 Tage skunk.worksUS Schluss 121,99 = +5,25$ = +4,5%

11.03.08 18:45
1

5559 Postings, 4706 Tage skunk.worksMonsanto + 4,84$ = 106,01$ = +4,78%

11.03.08 18:47
4

5559 Postings, 4706 Tage skunk.worksBericht im F / D Fernsehen über MON

11.März

EU Winterzeit 21.00 ARTE -22,45
Le monde selon Monsanto
 

11.03.08 20:11
2

22764 Postings, 4157 Tage Maxgreeenup - Danke skunk

ich wollte den TV-Tipp gerade reinstellen

wer mehr wissen möchte:
http://www.arte.tv/de/wissen-entdeckung/...ift-und-Genen/1912794.html  

11.03.08 20:58
1

22764 Postings, 4157 Tage Maxgreeenjetzt geht es los

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 29   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
10:30 Uhr
Die neue Realität
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Amazon906866
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Allianz840400
NEL ASAA0B733
E.ON SEENAG99
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11