finanzen.net

BASF

Seite 1 von 215
neuester Beitrag: 07.08.20 14:36
eröffnet am: 20.11.06 13:17 von: Georg_Büch. Anzahl Beiträge: 5365
neuester Beitrag: 07.08.20 14:36 von: DerAnlageFu. Leser gesamt: 1778273
davon Heute: 479
bewertet mit 44 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
213 | 214 | 215 | 215   

20.11.06 13:17
44

3733 Postings, 5034 Tage Georg_BüchnerBASF

BASF: Shortpositionen aufbauen?
--------------------------------
Auch wenn die Aktie von BASF jüngst über das bisherige Verlaufshoch bei 68,45 Euro ausgebrochen ist, kann die Gesamtlage des Aktienkurses nicht rundweg als bullish bezeichnet werden.


 


 - Doppeltop oder Aufbruch zu neuen Ufern, lautete die Devise. ( mic )


Also ACHTUNG aufpassen was kommt !

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
213 | 214 | 215 | 215   
5339 Postings ausgeblendet.

29.07.20 09:07
3

128 Postings, 1618 Tage MakemoneyraketeAusblick

BASF erwartet keine wesentliche Verbesserung des bereinigten Ebits im 3. Quartal gegenüber dem 2. Quartal.

Was das wohl für die Dividende bedeutet?!
Das Management plant (immer noch?!) die Dividende jedes Jahr zu steigern. Das würde für 2020 eine Dividende von mehr als 3,30 bedeuten.
Q2 war jedoch schon kaum profitabel, Q3 wird nach der heutigen Aussage des Managements kaum besser. Wie soll damit eine steigende Dividende, geschweige denn eine stabile Dividende, finanziert werden?

Wird Zeit, dass das Management raus geht, reinen Tisch macht und sagt, dass man die Dividende kürzen muss. Vorher wird der Kurs auch kaum in Schwung kommen, weil die meisten wissen, dass eine solche Nachricht wohl noch kommen wird.

 

29.07.20 09:30

482 Postings, 241 Tage thesuprimertradegate

sagt mal was ist eigentlich mit basf los, dass die die letzten wochen immer so extrem hohe tradegate umsätze haben?  

29.07.20 09:36
1

335 Postings, 2529 Tage GosAthorBASF - was tun?

Bin bereits sehr stark in BASF investiert.
Jetzt überlege ich weiter aufzustocken. Allerdings sehe ich auch eine Divi-Kürzung voraus.
(Vllt. auf 2,10 EUR oder ähnlich - an eine Totalstreichung glaube ich nicht.)

Schwanke zwischen "verbilligen" oder doch nach anderen Aktien Ausschau halten.
Habe noch einige auf der Watchlist, bei denen ich auf einen günstigen Einstieg warte.

Falls wir bei BASF unter den Kurs des "Corona"-Crashs rutschen, werde ich wohl doch schwach.
Ist halt ne Langfrist-Aktie und wird ggf. bis zur Rente und darüber hinaus gehalten.
(Teilverkäufe bei Preisen über 80 sind natürlich nicht ausgeschlossen)
 

29.07.20 09:58
3

18 Postings, 71 Tage _HajoBASF...

... ist wenigstens ehrlich, das finde ich erstmal gut. Das ist ein Vorgeschmack auf die Zahlen ALLER Industriezykliker und hier sehen wir wohl langsam die Kurse, die in einer Rezession realistisch sind. Es wird noch ein Stück bergab gehen.

Dividende anpassen und massiv in R&D investieren wäre gut. Mich stört, dass sich solche Riesen in Boomphasen (10 Jahre Aufschwung!) viel zu sehr auf ihren Basics ausruhen, weil es läuft wie von allein. Hätte man nur 5% weniger Div. gezahlt und diese Kohle in Venture-Projekte gesteckt, so könnte man heute vielleicht etwas schönes aus der Schublade ziehen oder wenigstens sagen: man hat's versucht. ;)

Hajo  

29.07.20 10:53

313 Postings, 1398 Tage MäxlJa

Hayo@
ich gebe dir Recht. Wollte selbst etwas in dieser Richtung posten. Hat du mir vor weg genommen.
Es wird daher noch bei etliche Aktien ein böses Erwachen geben.
Der internationale Währungsfond hat bereits für 2021 empfohlen , das sämtliche Ags ihre Divi streichen sollten.
Solange der Covid 19 grassiert , ist das für die Wirtschaft Sand im Getriebe.
Erst ein wirksamer Impfstoff wird Abhilfe schaffen.
Für Langfrist Investoren wohl kein Thema.
Da die Covid Geschichte irgendwann Historie sein wird.
Nur eine Frage der Zeit.
 

29.07.20 11:05

2424 Postings, 865 Tage neymarBASF: Von wegen Erholung

29.07.20 11:21
2

424 Postings, 1690 Tage ExxprofiHoher Pessimismus

Die Aktie hat bereits gegenüber dem Dax ca. 30% (seit Jahresbeginn) eingebüsst. In den letzten 10 Jahren war die Aktie nur 2011 unter dem jetzigen Niveau. Da ist m. E. schon sehr viel Negatives eingepreist. Sehe ich auch so, dass man eine Dividendenkürzung einplanen muss, vielleicht auf 2,5?. Ist aber alles Stochern im Nebel. Wenn sich die Weltwirtschaft in 2021 tatsächlich V-förmig erholt, sind das tolle Kaufchancen. Aber wir sind ja alle schon investiertcool

 

29.07.20 11:32

670 Postings, 509 Tage Revil1990bin

Seit heute morgen zu 50,40 deinvestiert. schön das sie ehrlich sind aber gerade die Verbindung mit der autobranche macht mir zuviel Gedanken  

29.07.20 11:44
2

24 Postings, 23 Tage DerAnlageFuchsDividendenkürzung

Das Management wird die Dividende für 2020 gnadenlos zusammenstreichen müssen, alles andere wäre komplett verantwortungslos!

Dabei verstehe ich jedoch nicht, warum BASF nicht gleich rausgeht und das so bald wie möglich (heute!) seinen Investoren mitteilt?!
Denn nun passiert das Folgende: Die Aktie stürzt ab, weil im Prinzip jeder weiß, dass spätestens mit dem schwachen Q3-Ausblick die Dividende, die für 2019 ausbezahlt wurde, nicht zu halten ist.
Zu einem späteren Zeitpunkt wird die Dividende dann tatsächlich zusammengestrichen und die Aktie sackt nochmals ab.

Macht doch einfach gleich reinen Tisch und von dort aus können die Investoren wieder Vertrauen aufbauen!
Wahrscheinlich wissen die Verantwortlichen nur noch nicht, ob sie die Dividende auf 2 Euro oder 1 Euro senken sollen, anders kann ich mir diese Informationspolitik nicht erklären.

Ich jedenfalls werde keine weiteren Aktien in mein Depot legen, bis die Dividendenkürzung bekannt gegeben wird!  

29.07.20 12:46

424 Postings, 1690 Tage ExxprofiReinen Tisch machen?

Das geht m. E. auf jetziger Basis nicht. Was das Management sicher vermeiden möchte, ist eine weitere Gewinnwarnung auf etwaige Jahresziele. Siehe Daimler, das sah richtig blöd aus.  

30.07.20 09:08
1

206 Postings, 3608 Tage schalkmanDie Dividende gibt es frühestens im Mai 2021

Das Geschäftsjahr ist noch lange nicht zu Ende. Wieso sollte man unnötig Panik verbreiten ? Total kontraproduktiv.  

30.07.20 09:09

206 Postings, 3608 Tage schalkmanWelches Unternehmen macht Dividendenankündigen 9

Monate vor der HV ??  

31.07.20 14:10

128 Postings, 1618 Tage MakemoneyraketeAktie fällt wie ein Stein

und kein Ende in Sicht. Zum Glück bin ich vor ein paar Wochen ausgestiegen!

Versteh auch die ganzen Euphorie nicht in den letzten Wochen, die Aktie ist seit dem März-Tief um mehr als 50% gestiegen.
Die Realität ist, dass das Virus im globalen Kontext grassiert, vor allem in den USA, in Teilen von Europa mittlerweile auch wieder und Indien, also den stärksten Absatzmärkten von BASF, abgesehen von China, wo die Infektionszahlen auch schon wieder steigen, und dort wird ja bekanntlich besonders harsch durchgegriffen.

Das Management hat jüngst verkündet, dass Q3 ähnlich schwach werden dürfte wie Q2.
Die Aktie korrigiert bereits, aber denke die Schätzungen für die 2. Jahreshälfte sind immer noch deutlich zu hoch!  

31.07.20 15:20

426 Postings, 1610 Tage andante"Der Aktionär" empfiehlt BASF heute zum shorten-

das war für mich das Signal, ein paar Aktien von BASF zu kaufen. Hat schon oft funktioniert.  

31.07.20 20:59

1816 Postings, 4730 Tage rotsAktie ist genau am Unteren Punkt

der Aufwärtslinie angelangt, wird spannend, ob diese auch hält...    

31.07.20 21:06

4147 Postings, 4843 Tage ShenandoahJa, stimmt, sie am Kreuzwiderstand

Und zudem am 62er RT der Aufwöetsbewegung seit dem Märztief.
Es müsste schon vieles eingepreist sein hier. Wenn die Märkte jetzt nicht rasant runter gehen, dann sollte BASF hier wieder nach oben drehen. DAX fiel immerhin 1000 Punkte binnen einer Woche.


 

03.08.20 14:07

1816 Postings, 4730 Tage rotsScheint dort zu drehen

 

03.08.20 16:02
1

2241 Postings, 4043 Tage CullenBASF Daily

Auch wenn es derzeit so scheint, als würde die Aktie an der Aufwärtstrendlinie drehen, würde ich mich dennoch (noch) mit weiteren Investments zurückhalten.
Wir befinden uns derzeit in einem Dreieck, welches schon bald aufgelöst wird. Oben deckelt die 200er EMA.
Bruch nach unten triggert das Corona-März Tief.  
Angehängte Grafik:
basf_03.png (verkleinert auf 57%) vergrößern
basf_03.png

03.08.20 20:49

1816 Postings, 4730 Tage rotsCullen

Interessant, und genau dort sind noch zwei offene Gaps!  

04.08.20 00:19

3430 Postings, 2153 Tage DrZaubrlhrlingmöglich

das wie nochmal die tiefs ansteuern dennoch sieht es aus als wenn die basf erst nochmal den 52 - 54 Bereich ansteuert.  

04.08.20 13:29

4147 Postings, 4843 Tage Shenandoahwo sind noch 2 offene GAPs?

06.08.20 15:32

289 Postings, 1236 Tage Undertaker007Gaps

Also:  ich habe auch zwei Gaps "gefunden"!
Gap1: 53,27 - 52,80 Euro
Gap2: 51,48 - 50,50 Euro

Ich schätze aber, wenn der DAX einen Ausbruch nach Süden macht, dann sehe ich BASF bei 34,70 Euro (Fibonacci-Retracements50%)
Da der DAX sich einen abquält, würde ich eher auf diesen Abwärtsmove setzen.
Keine FRAGE!! BASF wird mittelfristig die 50 Euro überwinden!!  

07.08.20 11:09

289 Postings, 1236 Tage Undertaker007sorry

.. Kusabschwung auf 34 Euro war ein Tippfehler...

sollte 45 Euro sein...    

07.08.20 11:45

24 Postings, 23 Tage DerAnlageFuchsAbschreibungen - Negatives Ergebnis

Bis jetzt hat BASF soweit ich weiß nur Abschreibungen auf Wintershall DEA vorgenommen. In anderen Bereichen konnte man noch keine Wertberichtigungen vornehmen, da dort bis heute kaum Visibilität vorhanden sei. So hat es das Management zumindest in der letzten Analysten-Konferenz verlautbaren lassen.

Meint ihr mögliche Wertberichtigungen kommen in Q3 oder Q4 und werden die dann dazu führen, dass man wieder ein negatives Ergebnis wird ausweisen müssen?!

Könnte mir vorstellen, dass das die Aktie dann erneut massiv belasten wird und viele Anleger haben das momentan (noch) gar nicht auf dem Schirm.

Die Dividende ist meiner Einschätzung nach jedenfalls in akuter Gefahr.  

07.08.20 14:36

24 Postings, 23 Tage DerAnlageFuchsAndererseits

Starke Arbeitsmarktzahlen aus den USA. Das dürfte Zyklikern wie BASF auf die Sprünge helfen.

Bleibt also spannend. Die Aktie ist jedenfalls aktuell ziemlich günstig bewertet.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
213 | 214 | 215 | 215   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Amazon906866
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB
Plug Power Inc.A1JA81
AlibabaA117ME
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11