Netcents Technology Thread moderiert A2AFTK

Seite 1 von 712
neuester Beitrag: 16.07.18 11:02
eröffnet am: 08.01.18 22:28 von: abholzer Anzahl Beiträge: 17800
neuester Beitrag: 16.07.18 11:02 von: Phönixx Leser gesamt: 1861220
davon Heute: 1575
bewertet mit 130 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
710 | 711 | 712 | 712   

08.01.18 22:28
130

45522 Postings, 1569 Tage abholzerNetcents Technology Thread moderiert A2AFTK

mehrere User hatten den Threadgründer bereits angeschrieben, weil "er" sich nicht zurück meldet und sich auch sonst nicht mehr kümmert, jetzt die mehrfach gewünschte Möglichkeit eines moderierten Threads!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
710 | 711 | 712 | 712   
17774 Postings ausgeblendet.

15.07.18 11:35
2

285 Postings, 32 Tage PhönixxZwischen der Zeile

Folgende Aussage aus dem Blog:
"Wir möchten auch den Buchhaltungsteams danken, die unsere Finanzdaten angepasst haben, um der aktualisierten Anweisung des BCSC zu entsprechen. "

Dazu 2 Anmerkungen:

a) Gedankt wird immer ganz am Ende wenn die Arbeit (erfolgreich) abgeschlossen wurde. NC hat seinen Part erledigt!

b) Noch wichtiger dabei: Auch die BCSC scheint die Bearbeitung (nahezu?) abgeschlossen zu haben. Wie sonst gibt man aktualisierte Anweisungen? Wohl doch erst wenn auch für die BCSC alles geklärt ist und NC dem scheinbar folgt...

MMn kann es nicht mehr lange dauern...  

15.07.18 11:50
1

5830 Postings, 4219 Tage einstein16tja

so ist es.wer hätte noch vor zwei Monaten gedacht das Kroatien heute Weltmeister wird????
kein Mensch hätte nur einen Cent drauf gewettet ich übrigens auch nicht.....
und somit wird auch hier NC noch ganz großes Kino.  

15.07.18 12:21

374 Postings, 306 Tage 7777J@einstein,

NOCH     ist Kroatien kein Weltmeister
und NC hat noch nicht sein ganz großes Kino .
 

15.07.18 12:32
1

285 Postings, 32 Tage PhönixxNC, kritische Würdigung

korrigierter Beitrag von 10.15

Da schweben noch so viele Fragezeichen im Raum?nach einigen Bieren.
Der Text zwischen den Zeilen steigt dabei exponentiell mit der Anzahl der Biere an.

Warum trifft es Dich, NC, mit dem Halt? Du bist doch nicht die einzige auf dem Planeten in dem Segment. Warum gerade Du? Warum quälst Du Deine Aktionäre so und nimmst Hass und Misstrauen in Kauf?

Spielst Du den barmherzigen Samariter, der sich für das gesamte Segment selbstlos aufopfert um für alle eine endgültige Klärung zu erreichen? Sicherlich wärst Du dann für Interessenten die erste Adresse, jedoch wäre das erkämpfte Ergebnis allgemein und für jedermann gültig. Ein Mitwettbewerber könnte ein attraktiveres Gesamtpaket schnüren und schwupps, alles war umsonst. Ist es das Risiko wert? NC ein Gutmensch?

Warum ist es Dir gerade jetzt so wichtig, die rechtliche Einordnung zu gestalten? Diese Frage besteht schon viele Monate und wird in der Fachliteratur offen diskutiert.
Kommentar Internet:
?Kryptowährungen wie Bitcoin verbreiten sich in raschem Tempo. Die Tatsache, dass es erstmals möglich ist, Währungseinheiten dezentral, digital und ohne Gegenpartei und somit ohne Vertragsverhältnis zu halten, stellt das bestehende Recht vor Herausforderungen. Während im Bereich des Steuerrechts, zumindest in Bezug auf Bitcoins, die wichtigsten Fragen geklärt sind, ist die konkrete Einordnung im Rechnungslegungsrecht weiterhin offen. Bei neueren Blockchain-Tokens, die neben der Funktion als Zahlungsmittel noch weitere Rechte verkörpern können, ist die Sachlage zudem noch deutlich komplexer. Hier ist für die korrekte rechtliche Einordnung eine genaue Evaluation der Funktionen und der damit verbundenen Rechte unabdingbar.?

Warum konzentrierst DU Dich nicht einfach auf Erzielung von Umsätzen, Geschäftskunden und lässt die Experten die Sachlage in Ruhe klären? Warum bist Du so verpicht auf frühzeitige Einordnung?

Und dann kündigst Du das noch frech an, Wochen vorher?!

Buchhalter? Hä?
Ich benötige Buchhalter zum Quantifizieren und Erfassen von Sachverhalten. Fertig. Wenn ich das richtig verstanden habe geht es da um rechtliche Einordnung der Einnahmen. Ertrag oder Bilanzposition? Der zu prüfende und noch einzuordnende Betrag ist doch fix. Wofür brauche ich da einen Buchhalter, der die Erbsen nochmal zählt?

Wer ist an der Problemlösung (Krypto-Weltformel) beteiligt?
?Die Gesellschaft, DMCL (die Wirtschaftsprüfer der Gesellschaft), der Rechtsberater der Gesellschaft und die Buchhaltungsgruppe bei der BCSC sind alle an der Diskussion beteiligt.?
Nach meinem Rechtsverständnis müssten doch so etwas wie Finanzgerichte oder Gesetzgeber o.ä. da herumwerkeln und nicht Buchhaltungs(arbeitskreise?)?

Das war gestern.
Heute sehe ich einfach nur nüchtern (die auch positive) Mitteilung und denke mir,
Phönixx, das Gesetz mit dem Bier und zwischen den Zeilen scheint wohl zu stimmen?

Gleicht folgt von mir noch der 2. Teil der Hirngespinstsaga, ?NC, Du Traum?

 

15.07.18 12:35
4

285 Postings, 32 Tage PhönixxWir werden eine Tonne neuer Früchte bringen!

Wenn das kein Versprechen ist ;-))))
https://twitter.com/BB41017692/status/1018226039506366464


 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
unbenannt.jpg

15.07.18 12:41
1

73 Postings, 1847 Tage WollikombiTop

Leute Leute. Zieht euch warm an. Hier geht bald ne Rakete los. Schönen Sonntag euch allen...  

15.07.18 12:44
2

1072 Postings, 906 Tage aktienpowerWollikombi.....

Die meisten sind deiner Meinung !!!!
Nur die shorties nicht ......hahahaha  

15.07.18 13:16

203710 Postings, 2821 Tage ermlitzdie banane

??  lecker  -- wer hat damit angefangen (früchte ) ??  

15.07.18 13:19

149 Postings, 237 Tage trevirusund wer ist dieser

BB, der das unter den Tweet geschrieben hat? Kann mir das jemand sagen?  

15.07.18 13:23

285 Postings, 32 Tage PhönixxArthrose-Gefahr bei unserer Banane

Wird Zeit dass sie bald wieder das Tanzbein schwingt...  

15.07.18 13:27

285 Postings, 32 Tage Phönixx@trevirus: BB ist egal

Er ist NC anscheinend so wichtig dass man ihm persönlich Einblicke in de Zukunft gibt, und damit auch uns :-)))  

15.07.18 13:31

285 Postings, 32 Tage PhönixxMein letzte Post ist Quatsch, als nichtig abhacken

15.07.18 13:36
2

817 Postings, 2380 Tage action72waer schoen wenns so kommt

warums grad netcents trifft kann man natuerlich auch so auskegen dass die bilanz und foundation probleme mit dem coin schuld sind
ich hoffe ja in dem zusammenhang(und aufgrund der dauer des halts und der vielen communication mit der aufsicht) dass wirklich was weltveraenderndrs dahintersteckt...wenn dann wahrscheinlich ne kombi aus coin? .....und instant settlement.....und swift?.....und crypto/fiatboers?.....und am besten noch was dazu....zb internet of things oder so ....der verliebte kuehlschrank des hauses bestellt bei egifter nen gutschein fuer nen strauss blumen den der pizzalieferdienst fuer die dame des hauses mitbringt
oder so aehnlich  

15.07.18 15:22
4

1172 Postings, 987 Tage Vaioz...

Warum NC?
Mir fällt auch kein anderes kanadisches Unternehmen ein, welches eine eigene Kryptowährung hat.
Zusätzlich ist NC Zahlungsabwickler, was ein streng reguliertes Segment ist. Zusätzlich will man die Coins in eine Stiftung verschieben, mit der das Unternehmen wenig zu tun haben soll. Zusätzlich fehlen in der kanadischen Regierung Reglements. Zusätzlich weis man nicht wie man Coinbestände ausweisen soll.....

Alles ein rechtliches Durcheinander, was keinen der Beteiligten hilft.  

15.07.18 15:27
1

934 Postings, 2804 Tage OWDiver@Phönixx#17772

so ist es , gerade hast du aus mir auch ein Träumer gemacht.  

15.07.18 16:58
1

448 Postings, 61 Tage Ahorncan.............

 
Angehängte Grafik:
image.jpeg (verkleinert auf 58%) vergrößern
image.jpeg

15.07.18 20:27

193 Postings, 994 Tage hopeforhanergyBilderrätsel

Wo ist der Fehler?  

15.07.18 20:29

193 Postings, 994 Tage hopeforhanergySampaoli alias C.M. hat fertig

15.07.18 22:03
7

267 Postings, 208 Tage Yamamura72Jetzt aber keine Luftschlösser bauen

Netcents hat grosses vor und das ist gut. Aber die Handelsaussetzung ist einzig und allein der Tatsache geschuldet, dass man den coin nicht in der Bilanz hatte und er ursprünglich eine absicherung der Währung sein sollte und in einer Stiftung geregelt werden sollte.

Wie man den jetzt verbucht damit er nicht als Gewinne in der Bilanz auftaucht und die Behörden (damit ist auch das Finanzamt gemeint) trotzdem zufrieden ist, ist eine verzwickte Sache.


Aber wenn ihr lieber träumen wollt, hier Mal mein Traum: Canada entscheidet eine Crypto-CAN- Dollar einzuführen und nimmt den NCCO dafür her und NC als Zahlungsabwickler. Die cans lassen sich doch nicht von Schweden die Butter vom Brot nehmen. Dafür muss aber NC fest im Sattel sitzen und 100% korrekt und transparent sein.

So und nun zurück zur Realität: Kroatien ist nicht Weltmeister und mein Traum somit zerbrochen.  

16.07.18 09:02
2

285 Postings, 32 Tage PhönixxDie deutschen Banken verschlafen die Zukunft

?Blockchain? Keine Priorität? ? Die deutschen Banken verschlafen die Zukunft
Mehr als die Hälfte der Topmanager hält Blockchain für eine relevante Technologie ? aber nur drei Prozent experimentieren mit ihr.

Bitcoin-Produktion in Kanada
Viele Firmen verdienen an Blockchain-Anwendungen, kommen meist aber nicht aus Deutschland.
Wohin steuert der Bitcoin, und mit ihm die vielen anderen Kryptowährungen? Einschätzungen, Hintergründe und Anekdoten gibt es jede Woche von den Handelsblatt-Redakteuren Astrid Dörner, Felix Holtermann und Frank Wiebe in unserer neuen Krypto-Kolumne ?Coin & Co.?.

Heute Teil 24: Wunsch und Wirklichkeit beim Thema Blockchain.
Die deutsche Finanzindustrie könnte eine wichtige Zukunftsentwicklung verschlafen. Wie aus einer neuen Studie des Beratungsunternehmens PWC hervorgeht, die dem Handelsblatt exklusiv vorliegt, hält mehr als die Hälfte aller befragten Topmanager das Thema Blockchain für wichtig. Praktische Schlüsse ziehen die Finanzexperten daraus jedoch nicht.
52 Prozent der Führungskräfte deutscher Finanzdienstleister stufen die Datenbank-Technik demnach als ?für das Geschäft relevant? ein, 46 Prozent geben an, mit der Blockchain ?mindestens moderat? vertraut zu sein. Fast zwei Drittel glauben, dass sie ihr Geschäftsmodell in den kommenden zehn Jahren mindestens ?in mittlerem Umfang? beeinflussen wird.
Sich darauf einzustellen, halten die Manager von Banken, Versicherungen und Vermögensverwaltern jedoch offenbar nicht für nötig. Drei Viertel der Befragten investieren praktisch kein Geld in das Thema. Für zwei Drittel ist die Blockchain kein Teil der Unternehmensstrategie. Die Technologie taucht also weder in Zukunftsplänen auf, noch werden mögliche Partnerschaften geprüft oder Testläufe initiiert. Nur drei Prozent der deutschen Finanzdienstleister setzen sie bereits ein oder wollen das zeitnah tun.

?Wir wollten wissen, handelt es sich bei der Technologie nur um einen Hype oder steckt mehr dahinter?, erklärt PWC-Direktor Thomas Schönfeld. Dass sich Banken, Versicherer und Vermögensverwalter lange mit einer Beobachterrolle begnügten, hält er für ?durchaus nachvollziehbar?. Schließlich könne niemand exakt vorhersagen, wohin die Entwicklung gehe. Doch nun sei es Zeit für einen Kurswechsel.
?Die Untersuchung bestätigt die Befürchtung, dass die Unternehmen ein wichtiges Zukunftsthema verschlafen könnten.? Zwar sei die Zahl derjenigen, die die Blockchain-Technik für irrelevant halten, im Vergleich zur ersten Untersuchung leicht gesunken. Aber: ?Immer noch wird viel zu wenig Geld in die Umsetzung investiert. Die Diskrepanz zur zugeschriebenen Bedeutung der Blockchain ist eklatant.?
Nur zwei Prozent der Befragten hat ein Budget von mehr als 100.000 Euro bereitgestellt ? und will zu den ersten am Markt gehören, die die Technik einsetzen. Die erdrückende Mehrheit aber will sich keinen Startvorteil gegenüber den Wettbewerbern erarbeiten: Drei Viertel wollen die Blockchain sogar erst dann einsetzen, wenn sie bereits am Markt etabliert ist. Dann könnte es jedoch zu spät sein, warnt Schönfeld: ?Die Blockchain wird die Finanzindustrie verändern. Wer in fünf Jahren mit dabei sein will, muss jetzt die strategischen Weichen für das Blockchain-Zeitalter stellen.?
Welche Anwendungen werden bald Realität? Drei Viertel der befragten Manager glaubt, dass die Blockchain bei Anwendungen zur Informationssicherheit und in der Betrugsverhinderung zum Einsatz kommen könnte. Mehr als die Hälfte sieht ihre Stärken in effizienterer Beglaubigung, Dokumentation und Prozessprüfung. Knapp die Hälfte glaubt an einen Durchbruch von Kryptowährungen wie Bitcoin und virtuellen Börsengängen (ICOs) und geht davon aus, dass diese Blockchain-Anwendungen schon in den kommenden fünf Jahren die Finanzindustrie beeinflussen werden. Selbst engagieren wollen sich hier jedoch nur sieben Prozent.
Professor Philipp Sandner, Leiter des Blockchain Center der Frankfurt School of Finance and Management, hält das gemütliche Tempo der deutschen Manager für problematisch.
?Die deutsche Finanzindustrie produziert große Versprechungen und viele Pressemitteilungen. Der echte Einsatz lässt auf sich warten?, sagt er. Zwar brauche es fünf bis zehn Jahre, bis sich eine neue Technologie in der Breite durchsetze. Doch schon heute müsste der Einsatz der Blockchain-Technik durchgespielt werden, bevor andere das Feld besetzten, warnt Sandner.
Der Forscher hat nachgezählt: Seiner Rechnung zufolge, die zu großen Teilen auf bestätigten Zahlen beruht, arbeiten in den 30 deutschen Dax-Unternehmen rund 500 Vollzeitmitarbeiter an Blockchain-Anwendungen. In Beratungsfirmen wie Accenture oder Capgemini sind es in Deutschland noch einmal rund 200. ?Ist das viel??, fragt Sandner. ?Ja und nein.?
?Die eigentliche Aktivität findet außerhalb unserer Wahrnehmung statt, und zwar weltweit in Tausenden Start-ups, die längst eigene Projekte vorantreiben. Nicht nur die deutsche Finanzbranche droht, abgehängt zu werden?, so seine Warnung. Während zum Beispiel bei der Deutschen Bank von knapp 100.000 Mitarbeitern rund um den Globus weniger als 20 in Vollzeit am Blockchain-Thema arbeiteten, beschäftige allein das weitgehend unbekannte südkoreanische Start-up Glosfer rund 85 Entwickler. Schon heute arbeiten weltweit etwa 150.000 Entwickler an Anwendungen auf der zweitgrößten Blockchain-Plattform Ethereum. Viele kommen aus Asien, sind jung und gut ausgebildet. Zwar seien darunter auch Teilzeitkräfte und Autodidakten, gibt Sandner zu bedenken. ?Aber allein dieser Gegensatz ? 500 Mitarbeiter versus 150.000 Entwickler ? zeigt doch, wohin die Reise geht.?
Die Haltung mancher deutscher Manager, die die Bedeutung der Technik betonen, aber kaum in entsprechende Talente und Testläufe investieren, fasst Sandner provokant so zusammen: ?Diese Manager sagen nichts anderes als: Wir möchten die Technologie gerne einsetzen. Aber wir akzeptieren, dass sie anderswo entwickelt wird. Und zahlen in Zukunft für Softwarelizenzen, möglicherweise aus Asien.?
https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...o2hzsp7KHjF91IHX-ap3  

16.07.18 09:38
2

45522 Postings, 1569 Tage abholzerEine interessante Theorie !

Die große Bitcoin- und Kryptowährungsverschwörung ? nach Teeka Tiwari

The Great Crypto Conspiracy von 2018
Die (Verschwörungs-)Theorie lehnt sich an die TV-Serie Deadwood an. Bei der Serie handelt es sich um eine Western-Serie, die in den späten 1870er Jahren in der Stadt Deadwood, South Dakota während der Black Hills Goldrausch spielt. Eine Episode enthält nach der Theorie von Tiwari eine wertvolle Lektion für Krypto-Investoren. Wie auf Krypto-Markt auch, wurde in der Serie ein frühzeitiges Investieren in die Gold- und Silberminen belohnt, da die Preise zu diesem Zeitpunkt noch sehr niedrig waren. In der Serie machten folglich, wie auch auf dem Krypto-Markt clevere Spekulanten/ Einzelpersonen als Minenarbeiter große Gewinne.
In Serie kommt einige Zeit nach diesen Personen aber ein wohlhabender Bergmann George Hearst in die Stadt und möchte die Minen der Frühinvestoren günstig erstehen. Dies gelingt ihm, indem er Gerüchte, Mord, Einschüchterung und Fehlinformationen benutzt. Hearst kaufte in der Serie beispielsweise Zeitungen, um die öffentliche Meinung zu beeinflussen. Er setzte Gerüchte in die Welt, wie das die Regierung alle die Gebiete für sich beansprucht, um die Minenarbeiter dazu zu zwingen, ihre Minen billig zu verkaufen.
Tiwari schreibt:
Krypto-Investoren werden die Strategie von Hearst erkennen. Ich sehe einen ähnlichen Raubüberfall in den heutigen Krypto-märkten.
Die Parallelen zum Kryptowährungsmarkt
Derzeit gibt es jeden Tag neue Meldungen von der Securities and Exchange Commission
(SEC) und der Commodity Futures Trading Commission (CFTC), dass diese Kryptowährungen stark regulieren und einzelne Projekte untersuchen werden. Im Februar 2018 gab die polnische Zentralbank sogar zu, dass sie eine Firma zur Verbreitung einer ?Hetzkampagne? gegen Kryptos auf Youtube und Facebook engagierte. In den Mainstream-Medien gelten der Bitcoin und andere Kryptowährungen noch immer als Instrument von Kriminellen und Terroristen. Androhungen, wie die Regulierung von Kryptowährungen durch die G20 Finanzminister, stürzten den Markt immer wieder auf Talfahrt.
Wer sich über Blogs und ähnliches aber genauer informiert, wird feststellen, dass inmitten dieser negativen Nachrichten zahlreiche große Institutionen und Wall Street-Unternehmen ihren Eintritt in den Kryptowährungsmarkt vorbereiten. Hierzu nutzen sie nach Ansicht von Tiwari den ?Trick?, den Hearst auch in Deadwood benutzt, um Spekulanten Angst einzujagen und diese aus dem Kryptowährungsmarkt zu drängen, um selber billig einzukaufen.
Belege für die Theorie von Tiwari gibt es genügend. In diesem Artikel haben wir vor einem Monat eine Übersicht über die Wall-Street Unternehmen und Institutionen gegeben, die sich auf einen Markteintritt vorbereiten. Unter anderem planen Goldman Sachs, Susquehanna ? die 12. größte Handelsfirma der Welt nach Volumen, der Milliardär George Soros, die NASDAQ, Venrock ? das Venture-Capital-Unternehmen der Rockefellers in den Krypto-Markt einzusteigen.
Laut Tiwari ist dieser Trick in der Geschichte auch nicht das erste Mal zu beobachten:
?Wir sind in der Mitte of eine massive Übergabe von Vermögen von Einzelpersonen an Institutionen. Ich habe das nach der Immobilienkrise in den Jahren 2010-2012 gesehen, [?] Ich sah es 2003 nach dem Dot-Com-Crash, als die Institute begannen, Internet- und Technologieaktien zu billigen Preisen aufzukaufen. Aber auf CNBC erklärten sie der Öffentlichkeit, dass es zu früh sei, um zu kaufen. Ich sah es in den Jahren 1994-1995, als Institutionen äußerlich darüber spotteten, wie ?dummes? Geld Internet-Aktien kaufte ? während sie selber kauften. Ich habe diese institutionelle Blaupause für den Diebstahl von Wohlstand immer wieder erlebt. Sei kein Opfer dieser Strategie.?
Ob man persönlich der selben Meinung, wie Tiwari ist, bleibt jedem selbst überlassen. Aus unserer Sicht stellt der Artikel aber eine sehr andere, interessante Sichtweise auf die derzeitige bearische Marktsituation dar.
Den vollständigen Artikel in englischer Sprache gibt es auf dieser Webseite: https://www.palmbeachgroup.com/content/...o-conspiracy-of-2018/42883/

https://coin-hero.de/...yptowaehrungsverschwoerung-nach-teeka-tiwari/  

16.07.18 10:11
1

448 Postings, 61 Tage Ahorncan.... Die sich auf einen Markteintritt vorbereiten

Ja da gibt es wohl Einige die auf den Markt aufspringen werden.  Die Kryptowährungen sind nun mal da und es steckt wohl sehr, sehr viel Geld in diese Währungen. Die Großen haben dies schon lange erkannt und warten eine Mini- Regulierung ab um ein bisschen auf der rechtlichen Seite zu sein. In den Medien sind die Regulierungen in aller Munde und das ist gut so.

Warum NC so tief geprüft wird, liegt doch auf der Hand. Ich bin davon überzeugt, dass da Jemand nachgeholfen hat.....
Aufjedenfall wird NC dadurch bekannter. Die Medien werden ja reagieren wenn das hier durch ist.


 

16.07.18 10:50

448 Postings, 61 Tage AhorncanEine führende Rolle in der Regulierung...Vision

Wollen wir mal hoffen das, daß Ergebnis auch ordentlich Public gemacht wird...
 
Angehängte Grafik:
image.jpeg (verkleinert auf 54%) vergrößern
image.jpeg

16.07.18 10:55

448 Postings, 61 Tage AhorncanFrog, genau soooo. : )

 
Angehängte Grafik:
image.jpeg (verkleinert auf 58%) vergrößern
image.jpeg

16.07.18 11:02

285 Postings, 32 Tage PhönixxDas ist nicht Frog

Frog kann nur Einzeiler ;-)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
710 | 711 | 712 | 712   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Blediiii, Chalifmann3, clusi, donnanova, GeKir, herrscher2, Frühstücksei, hardylein, AlexBoerse, Seckedebojo

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Netflix Inc.552484
Steinhoff International N.V.A14XB9
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
TwitterA1W6XZ
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
E.ON SEENAG99