Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 12348 von 12892
neuester Beitrag: 29.07.21 21:46
eröffnet am: 10.12.17 13:55 von: Seckedebojo Anzahl Beiträge: 322296
neuester Beitrag: 29.07.21 21:46 von: NeXX222 Leser gesamt: 53415773
davon Heute: 70164
bewertet mit 294 Sternen

Seite: 1 | ... | 12346 | 12347 |
| 12349 | 12350 | ... | 12892   

09.05.21 21:35

119 Postings, 893 Tage SeleukianerThe Fool

Kann mal bitte noch einmal jemand die Werte des Herrn Ralf Anders zusammenfassen?

Ich komme auf über 10,4 Mrd. ?. Herr Anders hat zudem das Festgeld in Höhe von min 2 Mrd. ? nicht berücksichtigt. Das Geld ist doch nicht weg?

MF 1,5 Mrd ?
Australien 1,5 Mrd ?
Pepkor 2,4 Mrd ? (hier schreibt er 68% würden umgerechnet 2,4 Mrd ? machen)
Pepco 5 Mrd. ?

Sind für mich 10,4 Mrd. ?

Zusätzlich dazu das Festgeld.

Habe ich mich verrechnet?  

09.05.21 21:40

119 Postings, 893 Tage Seleukianer14 Mrd. Verluste

Das waren doch keine operativen Verluste? Das waren doch eher Abschreibungen und über 6 Mrd. ? an Betrugsmasse.

Wir sind profitabel.  

09.05.21 21:46

119 Postings, 893 Tage SeleukianerÜbernahme in GB

Ist die Übernahme in GB voll konsolidiert in 2020?

https://www.retailgazette.co.uk/blog/2020/10/...ats-next-frozen-food/

Bald kommt noch CCC hinzu. Ein bisschen putzen und aufhübschen... dann machen wir auch erfolgreich Schuhe.  

09.05.21 22:09
5

72 Postings, 1861 Tage ARKU.75Fool

Mal ne Anmerkung. Wir beschäftigen uns hier seit dreieinhalb Jahren täglich mit Steinhoff und saugen jede erhaltbare Information auf, die erhältlich ist und diskutieren diese.
Stattdessen befassen sich die Leute diverser Finanzblätter vielleicht alle drei Monate mal recht oberflächlich mit Steinhoff und denken dann auch noch sie könnten eine überragende fachliche Einschätzung geben. Die fachlichen Fehler, die man dann in diesen Artikeln findet, sagen eigentlich alles!
Was squideye betrifft, schließe ich mich Terminus an. So sehr man für eine objektive Einschätzung auch kritische Stimmen braucht, fällt manch ein eingestellter Artikel von ihm für mich in den Bereich "Meinung" in der Tageszeitung. Ich halte mich lieber an Fakten und Infos von Steinhoff selbst!
Einen schönen Abend @all und auf eine grüne Woche 😉  

09.05.21 22:25
3

3195 Postings, 1532 Tage gewinnnichtverlustRosarote Brille

Die rosarote Brille kann man bei Steinhoff auch einmal aufsetzen, weil Steinhoff hat bisher immer geliefert, wenn es darauf angekommen ist.

Wir leben immer noch, wir sind in der Endphase von Step 2, was schon sehr beachtlich ist. Am Beginn des Bilanzskandals haben viele Stimmen bei Steinhoff eine Insolvenz vorausgesehen.

Ein negativer Artikel mehr oder weniger von fool oder dem berühmt berüchtigten derAktionär wird mich ohnehin nicht aus der Aktie vertreiben können.

Wir haben im Kurs einen riesen Sprung von 4 Cent auf 12 Cent gesehen und wir gehen bei 12 Cent baden.

Und jetzt wollen wir die nächsten Resultate und Fakten sehen, ich bin nach wie vor positiv für die nächsten Wochen gestimmt, auch wenn der Blick leicht rosarot eingetrübt ist.

Es werden auch ein paar Kläger und Gläubiger einmal ein paar Zugeständnisse machen müssen, eine Zitrone kann auch nicht endlos ausgequetscht werden.  

09.05.21 22:51
1

1037 Postings, 791 Tage CoppiMF...

09.05.21 23:01

1333 Postings, 1118 Tage Ricky66@gewinn

..ich sag's nur ungern und hoffe nicht, aber sie kann.  

10.05.21 00:04

432 Postings, 115 Tage turicumknapp daneben ist auch

ist ja eigentlich schön, dass man in entsprechenden medien wie fool endlich zur kenntnis nimmt, dass steinhoff nicht hops ging. und der artikel nimmt auch ein paar wichtige dinge auf, aber in der summe sind im artikel doch einige gewichtige fehlanalysen drin. schade.

wie heisst im sport so passend: knapp daneben ist auch vorbei. aber immerhin, der einsatz des autors ist erkennbar.  

10.05.21 04:51
4

128 Postings, 160 Tage Thor DonnerkeilLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.05.21 13:50
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Nutzerhetze

 

 

10.05.21 05:29
8

380 Postings, 1365 Tage Proty1Step 2

Ein recht guter Artikel, der die Situation gut beschreibt. Interessant ist, dass mit einer evtl. Verlängerung der Erlaubnis der Ausführung von Geld von der  South African Reserve Bank gerechnet wird.


More prosaically it is also likely that Steinhoff will have to secure an extension of the approval it has received from the South African Reserve Bank (Sarb) for cross-border payments that will need to be made; its current 12-month deadline expires in November.

https://www.moneyweb.co.za/news/...nd-deals/can-steinhoff-be-trusted/  

10.05.21 07:02
4

102 Postings, 173 Tage HAFX55Übersetzung des ohne Brille formulierten Artikels

Je nachdem, wem man zuhört, bietet Steinhoff den gewöhnlichen südafrikanischen Investoren, die kollektiv unsagbar viele Milliarden Rand an Wert ihrer Steinhoff-Aktien verloren haben, einen "exzellenten Deal" oder einen "stark diskriminierenden" an.

Die Chancen stehen gut, dass Sie sich als gewöhnlicher südafrikanischer Investor oder, wie Steinhoff es nennt, als "Market Purchase Claimant" (MPC) entschieden diskriminiert fühlen werden.

Moneyweb Insider INSIDERGOLD
Abonnieren Sie unser Abonnement, um vollen Zugriff auf alle unsere Aktien- und Investmentfonds-Daten-Tools und unsere preisgekrönten Artikel zu erhalten und damit Qualitätsjournalismus zu unterstützen.

ANMELDEN





Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Wenn Sie hingegen ein von Steinhoff so genannter "Contractual Claimant" (CC) sind, werden Sie glauben, dass die normalen Investoren viel mehr bekommen, als ihnen zusteht.

Die CCs sind die Investoren, die aufgrund eines Vertrages mit Steinhoff in den Besitz von Steinhoff-Aktien gelangt sind. Zu ihnen gehören die ehemaligen Eigentümer von Tekkie Town, die Public Investment Corporation, mit Christo Wiese verbundene Unternehmen, GT Ferreira, der Du Toit Trust, Enrico Greyling sowie aktuelle und ehemalige Führungskräfte von Pepkor.

Die beispiellose Entscheidung, die Aktionäre in zwei Kategorien von Klägern aufzuteilen, wird in den kommenden Wochen zunehmend an Bedeutung gewinnen, da die Investoren in dem größten Unternehmensskandal, den das Land je erlebt hat, immer näher an die entscheidende Versammlung des § 155 Scheme heranrücken.

Diese Versammlung, die vom Gericht genehmigt werden muss, wird den Aktionären die Möglichkeit geben, über den von Steinhoff vorgeschlagenen Vergleich in Höhe von 943 Millionen Euro abzustimmen.

Zeitleiste

Die letzte Woche markierte den letzten Meilenstein in dem bemerkenswert komplexen Vergleichsprozess, der alle möglichen neuen Präzedenzfälle geschaffen hat. Aktionäre, die an dem Scheme Meeting teilnehmen wollten, mussten sich bis Mittwoch, den 5. Mai, anmelden.

Wenn alles nach Plan läuft, rechnet Steinhoff damit, dass es mehrere Monate dauern könnte, die notwendige Unterstützung der Kläger und die Zustimmung der niederländischen und südafrikanischen Gerichte zu erhalten. Zu diesem Zweck musste das Unternehmen in den vergangenen drei äußerst schwierigen Jahren Fristverlängerungen aushandeln. Entscheidend ist, dass die Finanzgläubiger zugestimmt haben, ihre Frist von Dezember 2021 auf Dezember 2022 zu verlängern, mit einer möglichen weiteren Verlängerung bis Dezember 2023. Diese Einigung war angesichts der großzügigen 10% Zinsen, die sie erhalten, kaum überraschend.

Prosaischer ausgedrückt ist es auch wahrscheinlich, dass Steinhoff eine Verlängerung der Genehmigung der südafrikanischen Zentralbank (Sarb) für die erforderlichen grenzüberschreitenden Zahlungen erhalten muss; die aktuelle 12-Monats-Frist läuft im November ab.

Steinhoff sieht Erfolg

Natürlich besteht die Möglichkeit, dass die Dinge nicht nach Steinhoffs Plan verlaufen, obwohl Steinhoff, wie zu erwarten, Erfolgserwartungen weckt. Wie im Geschäftsbericht 2020 festgehalten wurde, geht der Vorstand davon aus, "dass es wahrscheinlicher ist, dass der Vorschlag zur Beilegung des globalen Rechtsstreits erfolgreich sein wird".

Ende März informierte Steinhoff die Aktionäre, dass "vier große aktive Klägergruppen, die in Südafrika und anderswo ansässige MPCs vertreten, ihre Unterstützung für den Steinhoff Global Settlement bestätigt haben und ihren jeweiligen Wählern empfehlen werden, diesen zu unterstützen".

Obwohl Steinhoff sie als "groß" bezeichnete, war es zu diesem Zeitpunkt nicht möglich zu sagen, wie viele Aktionäre von den vier unterstützenden Klägergruppen - von insgesamt sechs - vertreten werden. Diese Information, so Steinhoff gegenüber Moneyweb, würde erst nach der Registrierung der Kläger am 5. Mai bekannt werden, und nachdem diese Ansprüche von Computershare überprüft und bewertet wurden.

Stillschweigend

Letzte Woche reagierte Steinhoff nicht auf Anfragen nach Details über die Anzahl der MPCs, die sich registriert hatten; ebenso unbekannt ist, wie viel Prozent der Aktionäre durch die aktiven Klägergruppen repräsentiert werden. Ein Sprecher des Unternehmens verwies auf eine frühere Sens-Ankündigung, wonach der nächste Schritt die Section 155-Versammlung sein würde, deren Termin "so bald wie möglich" bekannt gegeben würde.

Inzwischen muss Steinhoff, das die angemeldeten Forderungen gesehen hat, eine ziemlich gute Vorstellung davon haben, wie groß die Unterstützung für ein Treffen nach Section 155 ist.

Dieses Maß an Unterstützung wird darüber entscheiden, ob Steinhoff eine Art Deal mit Hamilton eingehen muss, der größten der Klägergruppen und der einzigen, die sich bisher gegen den vorgeschlagenen Vergleich ausgesprochen hat.

Hamilton entpuppt sich als der große Verlierer

Hamilton wurde von Claims Funding Europe gegründet, die im Auftrag von Klägern auf der ganzen Welt Rechtsstreitigkeiten finanziert, speziell um Ansprüche von Aktionären gegen Steinhoff zu verfolgen.

Bis zur Veröffentlichung der offiziellen Zahlen durch Steinhoff kann man davon ausgehen, dass Hamilton einen erheblichen Teil der Steinhoff-Aktionäre vom Dezember 2017 repräsentiert.

Das in Dublin ansässige Unternehmen, das seine Dienste den Klägern kostenlos anbietet, aber 15 % einer möglichen Auszahlung erhält, hat angegeben, dass es mindestens 20 % der Aktionäre vertritt. Dies scheint eine vernünftige Zahl zu sein, wenn man bedenkt, dass zu ihren Kunden die größten institutionellen Aktionäre in Südafrika gehören.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

10.05.21 07:30
1

3183 Postings, 721 Tage KK2019Könnte ja vielleicht in dieser Woche eine

Nachricht zum 5.5. geben, denn ich halte diese Info für den IPO von Pepco für sehr wichtig.

 

10.05.21 07:33
4

1487 Postings, 3824 Tage MSirRolfiAuf gehts!

Der erste Kaffeesatz des Tages vermeldet durch die Rosa Brille einen guten Steinhoff Tag!
SIR  

10.05.21 07:52
4

1895 Postings, 986 Tage Herr_RossiGT Branding Holding SA

...die Bude, in der gesammelt die Marken von SH gebunkert sind bzw. waren und einst viel Geld von Steinhoff hineinfloss.....mal sehen, was da noch an Cash an SH zurückfließt.....
https://www.moneyhouse.ch/de/company/...sa-en-liquidation-20415117271  

10.05.21 07:59
2

1893 Postings, 460 Tage Squideye@HAFX55: 07:02

Die richtige Übersetzung zu: "Hamilton emerges as the heavy hitter" ist "Hamilton entpuppt sich als der schwere Brocken"; NICHT "große Verlierer"

Quelle: https://www.moneyweb.co.za/news/...nd-deals/can-steinhoff-be-trusted/  

10.05.21 08:03

168 Postings, 1148 Tage nicnac72was rechen die

https://www.moneyweb.co.za/news/...nd-deals/can-steinhoff-be-trusted/
Wenn es mindestens 20% kontrolliert, besteht eine gute Chance, dass Hamilton das Section 155-System blockiert, das die Unterstützung von mindestens 75% der Ansprüche benötigt, um erfolgreich zu sein.

???????  

10.05.21 08:13

14221 Postings, 3210 Tage H731400Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.05.21 14:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

10.05.21 08:14

6670 Postings, 2323 Tage Taylor1H7

ich stimme zu mit meiner anteil!.  

10.05.21 08:16
4

321 Postings, 4211 Tage Horst_ReibachIch finde

der beste Abschnitt des Artikels sind die beiden nachstehenden Leserkommentare.

https://www.moneyweb.co.za/news/...nd-deals/can-steinhoff-be-trusted/  

10.05.21 08:25
4

3472 Postings, 596 Tage NoCapAlso für mich

?ist Hamilton der Big Loser, egal was in dem Artikel steht!  

10.05.21 08:52
3

1237 Postings, 543 Tage dermünchnerwas soll jetzt in den Artikel

so weltbewegendes drinnen stehen ?? Verstehe nicht warum da so ein aufriss gemacht wird.  

10.05.21 09:02
2

260 Postings, 570 Tage rtyde20% Hamilton

in den letzten Artikeln hat Ann Crotty noch über 25% von Hamilton geschrieben.

Diese sind nun leider hinter einer  Bezahlschranke, weswegen ich sie nicht verlinken kann.  

10.05.21 09:12
9

693 Postings, 334 Tage ms_rocky20% ist absolute Quatsch

20% würde bedeuten, dass 20%×4,3Mrd = 860 Mio Aktien
860 Mio Aktien × 3 ? (  Wert der Aktie vor dem Kollaps) = 2,58 Mrd ?

Also wenn es stimmen würde, dann soll die Klagesumme von Hamilton auf mindestens 2,58 Mrd ? belaufen was aber nicht der Fall (820 Mio ? laut Jahresbericht 2020).

Also es kann höchstens 20% in der MPC Klasse in SA was Hamilton selbst nicht wissen konnte (Steinhoff weiss erst nach 5.5 wie die Verteilung aussieht). Also Hamilton hat geblufft.

@H7: Tekki-Town ist ein CC und das weisst du noch.  

10.05.21 09:25
1

6670 Postings, 2323 Tage Taylor1naja aus der sicht Hamilton

Mann jaa mal ausprobiere ,vielleicht bekommen wir mehr meeeehr,
Weil Hamilton auch 20% vom Klage betrag bekommt...  

10.05.21 09:26
1

432 Postings, 115 Tage turicumzweierlei

das wir im anschluss an den 5.5 keine meldung bekamen, deute ich so, dass noch nichts klar ist: hamilton vertritt höchstwahrscheinlich zu wenige, um alleine das settlement zu blockieren; jedochr falls andere sich anschliessen könnte es dann doch reichen. also erstmal weiter eine hängepartie..

was will hamilton konkret? sie fordern mehr geld, einzig alleine darum geht es hamilton. also muss das ausverhandelt werden oder von gerichten entschieden werden. ich rechne weiterhin mit einer späten verhandlungslösungen unter einbezug von versicherungen und zusätzlichen zahlungen der buchprüfer. also das selbe pokergame wie von conservatorium im herbst.  

Seite: 1 | ... | 12346 | 12347 |
| 12349 | 12350 | ... | 12892   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln