finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 5560 von 5586
neuester Beitrag: 23.02.20 12:31
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 139643
neuester Beitrag: 23.02.20 12:31 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 16072747
davon Heute: 1051
bewertet mit 451 Sternen

Seite: 1 | ... | 5558 | 5559 |
| 5561 | 5562 | ... | 5586   

15.01.20 08:39
2

2151 Postings, 659 Tage walter.euckenwaffenstillstand

ein journalist bringts auf den punkt: der phase 1 deal zwischen den usa und china ist nicht mehr als ein waffenstillstandsabkommen.

https://www.cash.ch/news/politik/...andelsabkommens-usa-china-1461582  

15.01.20 16:18
2

59666 Postings, 5771 Tage Anti Lemming32 manipulative Missinformationen

https://wolfstreet.com/2020/01/14/...ously-by-wolf-street-commenters/

32 Misinformation Schemes & Other Tactics Used by Wall Street, Corporate America & the Media..

This is a collection of 32 tactics, instances, misnomers, immortal fake propaganda, and even wrong-doing cropping up ceaselessly on Wall Street, in the media, in press releases, in earnings reports, and in the broader nexus between Wall Street and the media. All of them were pointed out by WOLF STREET commenters. I put them together and grouped some of them, and added some explanations in a few cases even when not needed. In no particular order:

#1: ?The moronic statements regarding ?money on the sidelines.??

?That ?money on the sidelines? thing drives me nuts. I sit around wondering how captured financial commentators must be to even entertain such concepts on such a regular basis.?

?Money on the sidelines is immortal. It has been cited all my investing life, and it will still be cited long after I?m gone, to be passed proudly from generation to generation, no matter how often it gets debunked.?

?I found a coin on the sidewalk once. It must be the infamous sidelines money. Just a million coins more, and I will have enough to go on vacation.?

#2: ?The claptrap surrounding earnings beats ? after earnings targets have been quietly but drastically reduced.?....  

15.01.20 18:06
1

59666 Postings, 5771 Tage Anti LemmingCNN bezweifelt Nutzen des China-Deals Phase 1

https://edition.cnn.com/2020/01/15/world/...ina-trade-intl/index.html

...The deal does pause the trade war, and appears to pry open more Chinese markets and commit Beijing to buy $200 billion in US agricultural, auto, manufacturing and aviation goods. And Trump will keep many tariffs on Chinese imports.

But China didn't give ground on the issues it cares about most -- like US demands for cuts to state subsidies that would force it to fundamentally remake its economic system. ...

It's anyone's guess whether China will fulfill pledges like buying tons more US products and protecting intellectual property rights.

Given the fairly incremental gains after months of trade trench warfare, and the cost to US consumers, manufacturing and farmers -- who needed a $28 billion bailout -- the question must be asked: What did Trump gain?

He got a political win by burnishing his mythology as a negotiator and standing up to China. So what if this deal, like others he renegotiated with Canada, Mexico and South Korea doesn't change much? Trump will trumpet it on the campaign trail and ignore the reality that he's not actually that great at closing political deals....
 

15.01.20 18:10
2

59666 Postings, 5771 Tage Anti LemmingVor allem gibt es jetzt kein "Deal kommt bald"

Gedröhne mehr, mit dem die Börsen seit letzten Sommer zig-fach hochgepusht wurden.  

15.01.20 18:25

59666 Postings, 5771 Tage Anti LemmingKaplan (Fed Dallas) zu Repos und Zinssenkungen

Robert Kaplan von der Fed in Dallas glaubt, Repos (Schatten-QE) und die drei Fed-Zinssenkungen letztes Jahr hätten Investoren dazu verleitet, zu viel Risiko auf sich zu nehmen. Er habe Bedenken, und werde bei der Fed künftig auch entsprechend votieren.

https://www.marketwatch.com/story/...-interest-rate-policy-2020-01-15

Recent Federal Reserve interest-rate moves seem to have given investors a green light to buy risky assets and this is a concern, said Dallas Fed President Robert Kaplan on Wednesday.

Asked, in an interview on Bloomberg Television, if he worries that Fed policy decisions have given investors ?a green light,? Kaplan replied: ?Yes, I do.?

...Three factors are at play, Kaplan said.

First, interest rates are lower as a result of the central bank?s three rate cuts in 2019, he said.

Secondly, investors have the ?perception? that the bar is higher for future rates hikes, Kaplan said.

?I don?t know I completely agree with that,? he added.

The third issue is that the Fed has grown its balance sheet to quell turmoil in the short-term money market.

?I?m conscious all three of those actions are contributing to elevated risk asset valuations and I think we ought to be sensitive to that at the FOMC and I certainly am,? he said....
 

15.01.20 18:34

59666 Postings, 5771 Tage Anti LemmingImmerhin schwant auch Powell, dass er bläht

15.01.20 18:45

59666 Postings, 5771 Tage Anti LemmingErgänzung zu # 980

Trump hofft jetzt aber offenbar, mit "Deal Phase 2"-Dröhnung weitermachen zu können.

Allerdings soll "Deal Phase 2" erst 2021 unter Dach und Fach kommen, also nach den US-Wahlen.

Und ob Trump dann überhaupt noch Präsident ist - wer weiß...

Marketwatch:

12:39p
Trump says U.S. and China will start phase two talks as soon as phase one signed
 

15.01.20 21:32

59666 Postings, 5771 Tage Anti LemmingIPOs, die Geld verbrennen (Jahr 2000 revisited...)

https://www.marketwatch.com/story/...xt-fund-manager-warns-2020-01-15

IPOs = Erstemissionen = frisch am Markt lancierte Aktien

 
Angehängte Grafik:
hc_2632.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
hc_2632.jpg

16.01.20 06:24

59666 Postings, 5771 Tage Anti LemmingInvestments China/USA seit Trump Amtszeit

Angehängte Grafik:
hc_2633.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
hc_2633.jpg

16.01.20 06:33

59666 Postings, 5771 Tage Anti LemmingDies führte aber nicht zu mehr Produktion in USA

- sondern nur zu Verschiebungen der ausgelagerten US-Produktion in andere Billiglohnländer - vor allem nach Vietnam (Grafik unten, farbige Kästen von mir).

--------------------

Leidtragende von Trumps Politik sind ausgerechnet die US-Farmer - Trumps Wählerbasis -, die er nun mit Staatshilfen in Höhe von 28 (bis 50) Mrd. Dollar besänftigen will:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...6f56-5b3c-40c6-96a2-6a40f0a5fda1

...Der fast zweijährige Konflikt hat in den USA Lieferketten abgeschnitten, Umsätze gekillt und zu Massenentlassungen geführt. Am schlimmsten geht es den Farmern, dem Rückgrat Middle Americas. Vor allem Sojabohnen-Bauern sahen ihren Zugang zum chinesischen Markt gekappt.

Aus Angst um seine Basis lässt Trump sie deshalb vom Staat subventionieren. Bisher wurden dafür 28 Milliarden Dollar veranschlagt, Trump will das sogar noch auf 50 Milliarden Dollar erhöhen...

 
Angehängte Grafik:
hc_2634.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
hc_2634.jpg

16.01.20 06:38

7528 Postings, 5418 Tage PendulumBuffet Indikator bei 155,4

............ spielt aber in diesen Zeiten alles keine Rolle, denn die Algos wurden brutalst auf Kaufen bis zum Abkotzen programmiert, um Trumps Wiederwahl zu sichern.

Eine Hand wäscht die andere.

Die FED überschüttet die großen Marktteilnehmer mit geschenktem Geld, und diese danken es auf ihre Weise, indem sie ihre Algos entsprechend programmieren.

Der weitere Fahrplan jetzt 3400-3500-3600

-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.

16.01.20 06:39

59666 Postings, 5771 Tage Anti LemmingFazit

von: Scott Kennedy, senior adviser and Trustee Chair in Chinese Business and Economics at the Center for Strategic and International Studies

Although the Trump and Xi administrations deserve credit for finding their way to a deal, they both deserve blame for the downward spiral in the relationship. China has operated on the conceit that its market is so large that it could act with impunity and that even the United States would never press them in a sustained way. Conversely, Washington has acted under the incorrect assumption that denying access to the U.S. market in and of itself was sufficient leverage to force Beijing to change course. Both sides heavily miscalculated, resulting in an amazing amount of collateral damage...  

16.01.20 09:55
1

13909 Postings, 2557 Tage NikeJoeEin alter Spruch besagt:

"Don't fight the Fed!"

Die hat Anfang 2019 auf ultra-locker geschaltet (Zinssenkungen und Nicht-QE), bitte nicht vergessen. Also so lange das so bleibt, gilt vermutlich an den Börsen "buy the dip".

 

16.01.20 12:05
3

7528 Postings, 5418 Tage PendulumIndizien für Schneeballsystem ?

-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
Angehängte Grafik:
555.jpg (verkleinert auf 97%) vergrößern
555.jpg

16.01.20 12:50

59666 Postings, 5771 Tage Anti LemmingGesund ist das jedenfalls nicht.

16.01.20 15:15

7528 Postings, 5418 Tage Pendulumjetzt muss man die 3400 ++ einkalkulieren

https://northmantrader.com/2020/01/16/watch-this/
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.

16.01.20 16:13
1

59666 Postings, 5771 Tage Anti Lemming# 992

Der Autor Sven Heinrich (Normantrader) schreibt aber auch (mit Chart):

"...und dann gab es plötzlich eine Risiko-Umkehr, und innerhalb von 9 Tagen waren 3 Monate unablässiger Käufe vernichtet.  Der Rücksetzer stoppte erst, als er die 200-Tage-Linie erreichte."

Aktuell liegt die 200-Tage-Linie übrigens bei SP-500 = 2991
https://stockcharts.com/h-sc/ui?s=spx

 
Angehängte Grafik:
hc_2543.jpg (verkleinert auf 77%) vergrößern
hc_2543.jpg

16.01.20 16:21
1

59666 Postings, 5771 Tage Anti LemmingAuch diesen Chart im Normantrader-Artikel

kann man durchaus bärisch interpretieren. Die grünen Linien hätte Wawidu nicht hübscher einzeichnen können. Man achte zudem auf die aktuelle Divergenz im RSI.

I



 
Angehängte Grafik:
nyse-5.jpg (verkleinert auf 32%) vergrößern
nyse-5.jpg

16.01.20 16:54
1

59666 Postings, 5771 Tage Anti LemmingTesla zeitweise unter 500 Dollar nach MS-Downgrade

MS = Morgan Stanley

Für mich ist Tesla eine der Schlüsselaktien zur Echtzeit-Ermittlung des aktuell grassierenden Rinderwahns.

D.h. wenn Tesla weiter fällt, sollten (mMn) auch bei anderen Hype-Aktien Gewinnmitnahmen einsetzen.
 
Angehängte Grafik:
ouiszt.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
ouiszt.png

16.01.20 17:38

13909 Postings, 2557 Tage NikeJoeDas Bullen-Argument

....für das kommende Jahrzehnt. Es basiert auf Statistik.


The bull market can?t possibly last another 10 years, right? It absolutely can, according to Nick Maggiulli, who examined what he calls the ?investor?s...
 
Angehängte Grafik:
200116-001564-....gif (verkleinert auf 61%) vergrößern
200116-001564-....gif

16.01.20 17:53
5

13909 Postings, 2557 Tage NikeJoeKönnte es wirklich so kommen?

Die Statistik basiert darauf, wie der Markt in den letzten 20 Jahren performte und das war eben wegen den 2 massiven Einbrüchen (Dot-Com und Great Recession) unterduchschnittlich gewesen.

Ich habe einmal versucht die Vervierfachung des S&P500 innerhalb von 10 Jahren im Langzeitchart einzuzeichnen.
Der S&P500 würde dann um fast 100% oberhalb des 9% Anstieges (violett) liegen so wie das in der Dot-Com Blase auch passiert war.
Könnten die Zentralbanken mit ihrer Politik tatsächlich so eine neuerliche Blase erzeugen ???

 
Angehängte Grafik:
200116-spx500-ziel2030.gif (verkleinert auf 24%) vergrößern
200116-spx500-ziel2030.gif

16.01.20 19:02
4

59666 Postings, 5771 Tage Anti LemmingMesslatten und Faustregeln

Man kann grob davon ausgehen, dass sich der Geldwert alle 15 Jahre halbiert (früher eher noch schneller als im heutigen "Deflations"-Umfeld).

Als der USA-Bärenthread im Februar 2007 eröffnet wurde, stand der SP-500 bei 1450. Unten habe ich den SP-500-Chart aus Posting Nr. 002 diese Thread erneut gepostet.

https://www.ariva.de/forum/...sa-baeren-thread-283343?page=0#jumppos2

Man erkennt auch damals eine deutliche "Fahnenstange". In beiden Fällen begann sie etwa in der Mitte des Vorjahres. Der RSI war damals mit 68,9 noch nicht ganz so überkauft wie jetzt (aktuell 73,5).

Mit obiger Faustregel wäre jetzt - gemessen an der "Kaufkraft" bzw. "inflationsbereinigt" - ein SP-500-Stand von ca. 2900 angemessen. Dort läuft aktuell in etwa auch die 200-Tage-Linie (2991).

Mit dem hohen RSI und einem F&G-Sentiment auf "voller Gier" (90 und höher) läuten aktuell erneut die Alarmglocken. Das Put-Call-Verhältnis ist mit 0,5259 auf einem der höchsten Stände seit zwei Jahren (d.h. die meisten Trader sind trendfolgend long. Daher sehen wir aktuell auch den Obertrendfolger Pendulum nach langer Pause mal wieder hier im Thread. Danke für den kontraindikativen Besuch ;-)).

Per Email erhalte ich zurzeit jeden Tag mindestens drei unerwünschte "Aktientipps". Ganz ähnlich, wie ich bei Bitcoin-Höchstständen um  20.000 Dollar jeden Tag drei unerwünschte "schnell reich werden mit Cryptos"-Tipps erhielt. Auch im Frühjahr 2000 gab es Massen solcher Aktientipps. Die IPO-Aktivität ist aktuell ähnlich hoch, und drei von vier Neuemissionen verbrennen Geld (wie im Jahr 2000, siehe # 984).

Zu Beginn dieses Threads schwebte zusätzlich das Schwert der Subprime-Krise über dem Aktienmarkt, während aktuell die Zentralbanken eine Art Dauer-Put liefern. Ungeachtet dessen gibt es auch jetzt Gefahren durch übermäßiges Leverage auf allen Ebenen (extreme Verschuldung und Hebelung quer Beet, nun auch bei den Zentralbanken).

Die aufgeblasenen Bilanzsummen der Zentralbanken beeinträchtigen ihre Möglichkeit künftiger Stütz- und Rettungsaktionen in einem neuen Ernstfall. Die Nullzinsen der EZB und der Bank of Japan lassen sich ebenfalls nicht weiter senken. Die Zentralbanken haben also ihre Munition bereits in großen Teilen verschossen, speziell was "Krisenzinssenkungen" betrifft. Deshalb erzeugen sie wohl auch so verbissen "Momentum".

Angesichts der deutlich überkauften Lage halte ich es für nicht unrealistisch, dass demnächst - wie zu Beginn des Bärenthreads - eine kleinere Korrektur anstehen wird, die vielleicht 10 % Minus bringt - und den SP-500 somit auf seine 200-Tagelinie. Einen ähnlichen Rücksetzer gab es zuletzt im Februar 2018 (Chart in # 993).

Ob das dann der Startschuss zu einem neuen längerfristigen Bärenmarkt wird - oder ob der SP-500 erst noch (wie 2007 und halb 2008) 1,5 Jahre weiter steigt, bis der Boden rausfällt, weiß nur die Glaskugel.

Die Wahrscheinlichkeit eines zeitnahen Rücksetzers sehe ich hingegen hoch. Nur weiß eben niemand, ob es "nur" eine Korrektur sein wird oder eine längerfristige Trendwende. Ich tippe sogar eher auf "nur Korrektur".

Wie sich die Märkte auf Sicht von zwei Jahren entwickeln werden, ist für die Kursentwicklung der nächsten drei Monate, innerhalb derer ich mit der Korrektur rechne, nicht von Belang.

Fundamental (also reines Bauchgefühl :-)) rechne ich ab der wahrscheinlichen Wiederwahl Trumps im November mit einem ausgeprägteren Bärenmarkt. Trump hat sein Ziel der Wiederwahl dann erreicht und muss nichts mehr pushen. Er lässt er dann außenpolitisch die Sau raus. Scheiß auf Wahlversprecher.

Auch wird es im Jahr 2021 mMn keinen erfolgreichen Phase-2-Deal mit China geben. Der würde in China nämlich an die Substanz gehen. Die jetzige Unterschrift unter Phase 1 dient den Chinesen nur dazu, Trump vorübergehend "ruhigzustellen".

Der Phase-1-Vertrag enthält übrigens die Klausel, dass beide Parteien zurücktreten können, wenn sich die Gegenseite nicht an die versprochenen Veinbarungen hält. Das ist fast eine Einladung zum Vertragsbruch. D.h. gemäß Murphy's Law wird der Vertrag womöglich nicht mal mehr die Zeit bis zur US- Wahl im November überstehen. Es hängt davon ab, wie sehr Trump die Chinesen weiter "piesackt". Irgendwann könnten sie die Faxen dicke haben und von Phase 1 zurücktreten. Vorerst halten sie daran, damit sie zumindest kurzfristig verschont werden.

In China ist die Lage zurzeit übel, es gibt hohe Inflation in Kombination mit einer relativ schwachen Wirtschaft - größtenteils infolge der Steuer-Schikanen. In einer solchen Lage wollen die Chinesen nicht auch noch das Monster Trump im Drachen-Nacken haben.  
Angehängte Grafik:
asfawe.png
asfawe.png

16.01.20 20:16
1

4097 Postings, 3497 Tage Murmeltierchenfinanzweltmacht u.s.a

die wichtigste strategische stärke der usa ist geld - alle können erpresst werden

 

16.01.20 20:27

4097 Postings, 3497 Tage Murmeltierchen#997

..natürlich können die zentralbanken die blase endlos aufpumpen -  die frage für mich ist wann das vertrauen in GELD verloren geht und was dann passiert.  

Seite: 1 | ... | 5558 | 5559 |
| 5561 | 5562 | ... | 5586   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Amazon906866
PowerCell Sweden ABA14TK6
E.ON SEENAG99