finanzen.net

Akasol - Thread!

Seite 2 von 8
neuester Beitrag: 10.07.20 17:18
eröffnet am: 16.06.18 13:05 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 198
neuester Beitrag: 10.07.20 17:18 von: neymar Leser gesamt: 53191
davon Heute: 42
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   

24.10.18 13:40

6917 Postings, 2001 Tage BorsaMetin#25 So wie ich es richtig verstanden habe lt.

deiner Aussage möge man dem Stempelzeichen halt die Herkunft der komplexen Batteriezellen ?Made in Germany? auffindbar sein?  

24.10.18 15:34

153 Postings, 1157 Tage GnaeusPompeius#26 noch einmal...

Akasol baut aus BATTERIEZELLEN diverser Hersteller BATTERIEPACKS zur Anwendung in z.B. Fahrzeugen.

Steht aber auch auf der Website.

Beispielhafte Hersteller von Batteriezellen sind  z.B. Samsung SDI,  HuaYou, LG Chem.....

Wann wo welche Zellen verbaut werden kannst Du ja gerne einmal bei der Firma nachfragen, wenn es dich wirklich interessiert und hier teilen.  :-)


.  

26.10.18 10:33
1

6917 Postings, 2001 Tage BorsaMetin#27 Danke für dein Geständnis.

Also doch nicht ?Made in Germany?.  

26.10.18 11:29
1

153 Postings, 1157 Tage GnaeusPompeiusGeständnis?

Sachliche Darstellung von Fakten - solltest du auch einmal probieren an Stelle von recht substanzlosen Beiträgen.

Wenn du selber einmal versuchst zu Recherchieren entwicklet sich ggf Verstaändnis für das über was du hier versuchst zu reden :-)

Das war mein letzter Versuch. Don't feed the Troll.  

28.10.18 10:14
1

6917 Postings, 2001 Tage BorsaMetinMein o.g. Kursziel steht allerdings

fest.  

11.12.18 20:55

514 Postings, 2712 Tage ThomianerStreubesitz

Moin, ich verfolge die Aktie von Aksol nun ein wenig länger und bin jetzt bei knapp unter 39 mit einer ersten Position eingestiegen.

Was mich (positiv) stutzig macht:

- laufende Käufe der Vorstände
- Streubesitz mittlerweile unter 50% (Rest hält der Vorstand und kauft hinzu)
- anhaltender Trend bei der E Mobilität

Hat jemand nähere Infos zu dem Unternehmen ?  

11.12.18 20:56

514 Postings, 2712 Tage ThomianerSoll natürlich Akasol heißen

12.12.18 08:26

30 Postings, 1544 Tage SchutteAndere Reihenfolge @Thomianer

Ich meine, anders herum wäre es besser gewesen:

Erst Infos über das Unternehmen sammeln, dann investieren :P

 

12.12.18 09:07

514 Postings, 2712 Tage Thomianer;-))

Informiert hab ich mich soweit es möglich ist, leider sind die News über Akasol sehr rar und Veröffentlichungen seitens des Unternehmens sind unregelmäßig. Den Grundsatz und das Geschäftsgebahren sind mir bewusst, die Wichtigkeit im E Markt ebenfalls.

Ging bislang davon aus, dass ein Forum zum Meinungs-/Informationsaustausch ins Leben gerufen wurde. Gerne würd ich eure Meinungen/Infos zum Unternehmen erfahren.  

13.12.18 11:42

2 Postings, 3462 Tage rakoge...bin jetzt auch drin

bin vor paar Tagen auch bei 40 eingestiegen. Gründe ware das Segment E-Mobilität, die massiven Insiderkäufe und
(falls es stimmt), der Auftragsrückstand von 1,4 Milliarden (!), mit angeblich namhaften Kunden (Daimler, etc..).
Auch suchen sie jede Menge Leute in Ihrem Job-Portal, unter anderem auch Vertriebsleute. Wenn das mit den
1,4Milliarden gesicherten Auftragsbestand stimmt, rechnet man
bei zusätzlichen Vertrieblern noch mit mehr Umsatz. Risiko ist sicher, die fangen ja gerade erst mit der Produktion an,
wie stemmen die dann dieses Auftragsvolumen produktionsmäßig in einer relativ kurzen Zeit?

Habe dort "Spielgeld" investiert. Der Mitbegründer Sven Schultz käuft ja die Aktien en-masse zurück, mittlerweile hat er
fast 50% wenn ichs richtig lese. Sollte normalerweise ein gutes Zeichen sein, es sei denn er wäre kriminell unterwegs und möchte
dann mit irgendwelchen verrückten Konstrukten später die Aktionäre (und das in diesem Jahr eingesammelte Kapital) irgendwie
abschöpfen, aber das nehmen wir mal nicht an! Auf der anderen Seite kauft er jetzt Aktien für 40 zurück, für die das Unternehmen
im Sommer beim Börsengang 50 Euro erlöst hat. Wenn das Geld im Unternehmen nicht verbrannt wird, eigentlich auch
ein sicherer Deal.

Ich halte die Aktie jetzt erst mal und schau wie sie sich entwickelt. Werde nächstes Jahr auf jeden Fall mal auf die HV gehen.

Für mehr Infos bzgl. dieses Unternehmens wäre ich auf jeden Fall dankbar!  

21.12.18 09:27

33779 Postings, 7338 Tage Robinwas ist denn

hier los ? Mit 1.700 Stück 9% im minus  . Das ist doch ein Witz hier  

16.01.19 17:27

914 Postings, 3048 Tage FederalReserve@36 rakoge

"Der Mitbegründer Sven Schultz käuft ja die Aktien en-masse zurück, mittlerweile hat er
fast 50% wenn ichs richtig lese."

Hast du eine Quelle für deine Behauptung?  

16.01.19 21:17
1

30 Postings, 1544 Tage Schutte@FeeralReserv.: Beteiligung des Sven Schulz

https://www.finanzen.net/unternehmensprofil/Akasol

Dort unter AKASOL Aktionärsstruktur werden (wohl zum Stand 12.12.2018) 49,49% ausgewiesen.


Schönen Abend!

PS:: Schulz ohne "t"
 

17.01.19 20:09
1

914 Postings, 3048 Tage FederalReserve@Schutte

Dies war doch auch bei Börsengang so, oder?

Woran machst du fest, dass er aufgestockt hat...

Quelle gibt nur Aufschluss über aktuelle Beteiligung...  

18.01.19 14:48
1

30 Postings, 1544 Tage Schutte@FederalReserv

Die Zukäufe sind unter Insidertrades erkennbar:
https://www.finanzen.net/insidertrades/Akasol

Den Stand zum 05.07.2018 kannst Du der Unternehmenswebsite entnehmen:
https://www.akasol.com/de/die-aktie (dort noch 47,08%)

Schönes WE

 

05.02.19 23:06

1899 Postings, 1110 Tage LupinHabt ihr hier Infos...

...über ein geplantes Akasol-Werk in DE?  

06.02.19 14:08

959 Postings, 747 Tage SynopticDeshalb ist eine Batteriefabrik in Deutschland

nicht sinnvoll

Die Überlegungen der Bundesregierung, die Produktion von Batteriezellen für Elektroautos in Deutschland stärker zu fördern, stoßen bei Experten auf Kritik. Das Industriekonzept von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht unter anderem vor, dass nicht nur die Möglichkeit europäischer Konsortien mehrerer Unternehmen zur Zellfertigung geprüft werden soll, sondern es stellt auch staatliche Subventionen von bis zu einer Milliarde Euro für Produzenten von Akkuzellen in Aussicht.

https://www.welt.de/wirtschaft/article188325239/...icht-sinnvoll.html
 

06.02.19 21:35

3151 Postings, 3868 Tage Juliette"Großauftrag"

Ich würde es als Riesengroßauftrag :-) bezeichnen  bei einem Auftragsvolumen im mittleren bis oberen dreistelligen Millionen-Euro-Bereich:
https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...hersteller/?newsID=1126293  

06.02.19 21:49

152 Postings, 3285 Tage valuepusherJuliette

Das kann doch nur ein Druckfehler sein. Das muss doch sicherlich zweistellig heissen  

06.02.19 22:14

3151 Postings, 3868 Tage JulietteDenke ich auch

Der Auftrag wäre ja schon im  mittleren bis oberen zweistelligen Millionenbereich krass bei einem Gesamtjahresumsatz von irgendwas über 20 Mios. Aber dreistellig? Ich habe die IR-Abteilung mal angeschrieben und nachgefragt.  

06.02.19 22:28

7428 Postings, 3519 Tage D2ChrisGehe mal davon aus das die schon wissen was sie da

geschrieben haben. Auftrag größer als MK. Aktie wird fliegen  

07.02.19 08:40
1

3151 Postings, 3868 Tage JulietteAntwort IR

"...Hierbei handelt es sich um keinen Tippfehler. Aufgrund der sehr dynamischen Geschäftsentwicklung bauen wir unsere teilautomatisierte Serienproduktion am Standort Langen konsequent aus. Die bereits erfolgreich in Betrieb genommene Produktionslinie in Langen mit einer Kapazität von 300 MWh, soll durch die Inbetriebnahme des zweiten Hallenabschnitts auf eine Kapazität von 800 MWh verdoppelt werden. Der Produktionsstandort der operativ heute noch nicht aktiven Tochtergesellschaft AKASOL Inc. in den USA, soll nach derzeitiger Planung ab Ende 2019 mit einer jährlichen Produktionskapazität von 300 MWh in Betrieb genommen werden, so dass Anfang 2020 auch hier mit der Produktion begonnen werden kann.
Im zweiten Halbjahr 2018 hat die AKASOL AG mit der Produktion in Serie begonnen und baut diese konsequent aus. Dementsprechend planen wir mit einem konsequent steigendem Umsatzwachstum..."    

07.02.19 09:26
1

7428 Postings, 3519 Tage D2ChrisIn meinen Augen eine riesen Chance diese Aktie

Bisher nicht mal ein Umsatzvolumen von 20 Millionen im Jahr.
Jetzt melden die einen Auftrag im mittleren  bis hohen dreistelligen Millionenbetrag.
Selbst wenn man ganz tief stapelt und sagt der Auftrag umfasst 400 Millionen bis Ende 2023 sind das 100 Millionen pro Jahr und damit mindestens eine Verfünfachung des Umsatzes.
Dadurch erreicht man auch eine wesentlich bessere Auslastung der Produktionsstäten und somit sinkende Stückkosten was sich auch sehr positiv auf den Unternehmensgewinn auswirken sollte!  

07.02.19 13:08
2

1309 Postings, 3344 Tage PurdieAkasol

bin hier heute morgen auch  zu 35,50 ? eingestiegen. Der Auftragsbestand zum 30.09.18 lag bereits bei rd. 1,5 Mrd. ?, nun dürften rd. 700 Mio. ? dazu kommen. Bilanz kerngesund, rd. 80% EK-Quote, 55 Mio. ? Cash.

Auch bei den Ladestation hat Akasol schon einen Auftrag erhalten, mit großer Chance auf Folgeaufträge.  Ganz spannende Story. Die Pipeline ist hier rappelvoll. Bankhaus Lampe hatte hier schon vor dem neuen Auftrag Kursziel 70 ?.
http://www.deraktionaer.de/aktie/...-stock-akasol---418530.htm?ref=fn
 

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Siemens AG723610
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
Infineon AG623100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403