Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 815 von 828
neuester Beitrag: 22.09.21 08:58
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 20691
neuester Beitrag: 22.09.21 08:58 von: commander7. Leser gesamt: 5198148
davon Heute: 697
bewertet mit 52 Sternen

Seite: 1 | ... | 813 | 814 |
| 816 | 817 | ... | 828   

29.07.21 21:23

4721 Postings, 7715 Tage BiomediHm....gar nix passiert heute

30.07.21 15:50

4721 Postings, 7715 Tage BiomediAlle weg hier?

30.07.21 19:10

6741 Postings, 5700 Tage beegees06Was willst du hören?

es tut sich nichts - mal 2 % runter und dann rauf  

31.07.21 12:03

91 Postings, 285 Tage Barti67Alle im Wochenende

Nächste Woche gehts weiter  

03.08.21 08:22
2

16546 Postings, 4748 Tage ulm000Jinko Solar mit Kooperation bei Batterienspeicher

Jinko Solar scheint mit aller Macht ins Solar Storage-Geschäft einzusteigen. Gestern hat Jinko Solar mit einem der größten chinesischen Batterienhersteller für Autos, Gotion High-Tech, einen Kooperationsvertrag unterschrieben.

Laut Gotion High-Tech kann Jinko Solar mit seiner Power-Cell-Technologie Zeit und Kosten bei der Entwicklung der Systemintegration sparen, so dass sich Jinko Solar auf die Softwareentwicklung für das Energiespeichersystem, die  Endproduktlieferung und Service konzentrieren kann.
Erste Projekte in den USA mit einer großen Batteriespeicherlösung und in Japan im Heimspeicherbereich wurden bei dieser Kooperation schon begonnen.

https://cnevpost.com/2021/08/02/...-to-collaborate-on-energy-storage/

VW hat erst vor 3 Wochen Gotion High-Tech als Technologiepartner für die geplante VW Batteriezellfabrik am Standort Salzgitter mit ins Boot geholt für das Fabriklayout, die Anlagen und Produktionsprozesse. VW hat sich vor gut einem Jahr mit 1,1 Mrd. ? an Gotion High-Tech beteiligt und ist mit 26% der größte Anteilseigner von Gotion High-Tech.
 

03.08.21 14:54

197 Postings, 482 Tage Leo58Kurs

Solaredge gestern mit starken Zahlen  

03.08.21 18:51

5206 Postings, 1417 Tage KörnigHabe nochmal etwas aufgestockt

Zahlen waren ja sehr gut und sobald wieder Ruhe einkehrt sollte der Kurs anziehen  

03.08.21 19:52

4721 Postings, 7715 Tage Biomedi# sicher ne gute Idee denke ich

03.08.21 22:06

6741 Postings, 5700 Tage beegees06Heute auf Hoch geschlossen 48,10 ?

das werte ich schon mal als Gutes Zeichen - der Weg in Richtung 60 ? ist geebnet  

04.08.21 07:54

813 Postings, 170 Tage turicumkooperation mit gotion

die kooperation mit gotion macht auch wirklich sinn.

in allen ländern dieser welt (ausser deutschland mit seinem eeg) bekommen private stromeinspeiser maximal ein paar cent pro kw/h. den eigenverbrauch mittels heimspeicher zu optimieren macht da finanziell mehr sinn, insbesondere da batterien langsam günstiger werden. die kombination pv auf dem dach, heimspeicher und elektroauto bringt die monatlichen ausgaben für eigenheimbesitzer gegen null. wenn die solarteure in zukunft also gleich ein kombiangebot pv samt hausbatterie aus einer hand anbieten ist das nichts als logisch.

und auch bei grossanlagen werden vermehrt speicherlösungen mit pv-anlagen kombiniert. der grund ist einfach: die strompreise schwanken stark, von negativ in den zweistelligen centbereich und wieder zurück, und das gleich mehrmals am tag. den produzierten strom da etwas zurückhalten zu können beeinflusst die rendite eines solchen stromparks enorm.

 

04.08.21 11:58
1

5631 Postings, 5515 Tage brokersteveJinko .. noch viel Luft nach oben ..

Die Kooperationen werden Jinko immer weiter nach vorne bringen.

Ich sehe 70 Euro als realistisches Kursziel, bei shortsqueeze auch mehr.  

04.08.21 13:02
1

4721 Postings, 7715 Tage BiomediJo, bin hoch investiert...längerfristig.

04.08.21 21:03
1

4721 Postings, 7715 Tage BiomediWann kommen hier Umsatz-/Gewinnzahlen?

04.08.21 21:40

6741 Postings, 5700 Tage beegees06@Biomedi

willst Du alle 4 Wochen Zahlen?  

05.08.21 09:32
1

91 Postings, 285 Tage Barti67Am Besten

06.08.21 13:59

197 Postings, 482 Tage Leo58Trina Solar

.... weiterhin im Höhenrausch an der Shanghaier Börse.
Jetzt mit knapp zehn Milliarden Dollar bewertet.  

06.08.21 14:53

63 Postings, 284 Tage commander777Trina Bewertung

Die Bewertung von Trina liegt sogar viel höher als bei 10 Mrd US-DOLLAR.
103,32 Mrd Yuan sind beim Kurs von 6,47 Yuan pro US-DOLLAR 15,96 Mrd US-DOLLAR.  

06.08.21 15:09

197 Postings, 482 Tage Leo58commander777

...ja stimmt, hab's bemerkt. Und was noch wichtiger ist. Beide Unternehmen sind von Größe und Umsatz nahezu identisch. Leider bekomme ich im Internet nicht viel Informationen zu Trina. Oder ich müsste chinesisch lernen.  

09.08.21 09:38

44 Postings, 118 Tage BiozidDer Fall Daqo

zeigt aber, dass das auf der anderen Seite vom Teich niemanden interessiert. Sanktionen hin oder her, damit ist für mich die Fantasie aus dem Zweitlisting dahin (leider)...

Auf der Kostenseite ist auch noch keine Erholung in Sicht...:-/  

09.08.21 20:10

4721 Postings, 7715 Tage BiomediNeuer kleiner Anlauf...mal sehen...

09.08.21 20:43

6741 Postings, 5700 Tage beegees06Immer schön langsam

Rom ist auch nicht an einem Tag gebaut worden  

09.08.21 21:21
4

16546 Postings, 4748 Tage ulm000Neuer kleiner Anlauf...mal sehen...

Am Donnerstag wenn Canadian Solar seine Q2 Zahlen bringt werden wir um einiges klüger sein wie sich das bei Solar entwickeln wird bis Ende des Jahres.

Canadian Solar wird am Donnerstag mit Sicherheit keine gute Zahlen bringen und mit ganz großer Wahrscheinlichkeit in der Verlustzone landen.  Da braucht man nun wahrlich kein Prophet sein um das Vorauszusagen, denn alleine die Q2 Guidance von Canadian Solar mit einer Bruttomarge von 9,5 bis 10,5% (Q1 2021: 17,9%) sagt schon alles aus. Dürfte wohl auf einen Verlust von 15 bis 30 Mio. $ raus laufen, nach einem Nettogewinn in Q1 von 22,8 Mio. $. Das kommt nun aber nicht unbedingt vom reinen Modulgeschäft, sondern eher von schwachen Projektgeschäft in Q2. Damit ist klar, dass ein gutes Projektgeschäft wie in Q1 in Q2 das margenschwache Modulgeschäft nicht kompensieren kann. Die Umsatzverteilung von Canadian Solar wird in Q2 folgendermaßen erwartet:

- Modulsegment: 85% (Q1: 58%)
- Projektgeschäft: 15% (Q1: 42%)

Wobei aber Canadian Solar bei den Q1-Zahlen im Mai davon ausging, dass man trotz des weiterhin deutlich in Q2 gestiegenen Polysiliziumpreis die sehr schwache Q1 Bruttomarge von 9,7% im Modulgeschäft in Q2 sogar etwas steigern kann, da man die Modulverkaufspreise auch in Q2 weiter erhöht hat. Ich persönlich gehe davon aus, dass sich in Q3 aufgrund der mittlerweile marktbreiten höheren Modulpreise von um die 20% gg, Jahresanfang die Bruttomargen generell bei den Modulbauern erholen werden auf ein einigermaßen erträgliches Niveau.

So sehen die aktuellen Q2 Analystenschätzungen zu Canadian Solar aus:

Umsatz: 1,43 Mrd. $ (Q1 2021: 1,09 Mrd. $)
-- Bruttomarge: 11% (Q1 2021: 17,9%)
EBIT:  - 6,8 Mio. $ (Q1 2021: 43,5 Mio. $)
-- EBIT-Marge: - 0,4% (Q1 2021: 4,0%)
EBT: - 25,2 Mio. $ (Q1 2021: 26,3 Mio. $)
Netto: - 19,8 Mio. $  (Q1 2021: 22,8 Mio. $)
EPS:  - 0,32 $  (Q1 2021: 0,36 $)

Geht es nach den Analystenschätzungen, dann wird in Q3 gg. Q2 der Umsatz noch mal um 14% anziehen bei deutlich besseren Margen wie in Q2. Zum einen sollte das Projektgeschäft zulegen. Das hat schon ein großer Projektverkauf im Juli mit einer Größe von 330 MW in Texas angedeutet. Zum anderen dürften sich die Gewinnmargen im Modulgeschäft einigermaßen erholen, aber von einem sehr niedrigen Niveau aus. Erstens akzeptieren viele der Modulkäufer die deutlich höheren Modulpreise. Aber die hohen Modulpreise erhöhen natürlich das Risiko, dass die Nachfragedynamik nachlassen wird. Zweitens wurde nach Angaben von Canadian Solar im 1. Hj. so gut wie alle Altverträge mit niedrigen Modulpreisen abgearbeitet und mit den um 20% höheren Modulpreisen könnte im 2. Hj. die Bruttomarge im Modulbereich wieder verbessert werden. Dementsprechend sehen auch die Analystenschätzungen zu Q3 deutlich besser aus wie in Q2:

Umsatz: 1,62 Mrd. $
-- Bruttomarge: 16%
EBIT:  51,5 Mio. $
-- EBIT-Marge: 3,2%  
EBT: 38,9 Mio. $  
Nettogewinn: 26 Mio. $  
EPS:  0,42 $  

Aufgrund der Q2 Guidance von Canadian Solar sollten im Großen und Ganzen die schwachen Q2 Zahlen eigentlich nicht mehr negativ überraschen. Von dem her dürfte die Q3 Guidance eigentlich wichtiger sein wie die nackten Q2 Zahlen und auch das was Canadian Solar sagen wird z.B. wie die aktuelle Modulnachfrage ist, wie man die weitere Entwicklung der Modulpreise erwartet und ob sich an der Kostensituation vor allem bei Polysilizium, aber auch bei den Transportkosten, schon etwas zum Positiven verändert hat.

Man kann und darf Jinko mit Canadian Solar als Ganzes nicht vergleichen, da beide andere Geschäftsmodelle haben, aber man kann das reine Modulgeschäft von Canadian mit Jinko durchaus vergleichen. Kriegt Canadian Solar seine Marge im Modulsegment hoch, dann zeigt das, dass Canadian Solar die um die 20% höhere Modulpreise am Markt durchsetzen kann. Sollte es so kommen, dann kann man annehmen, dass das auch Jinko gelingen wird. Ich habs schon angedeutet, es deutet schon vieles daraufhin, dass die Modulbauer aufgrund deutlich höherer Modulpreise ihre Margen wieder nach oben bringen können auf ein einigermaßen akzeptables Niveau.

Jinko fährt ja eine Doppelstrategie und verkauft nur Module mit einigermaßen guten Margen, aber natürlich müssen Altverträge bedient werden, und sollte die Modulproduktion nicht komplett verkauft werden können mit Margen mit denen Jinko leben kann, wird die Lücke dann halt mit dem Verkauf von Wafern geschlossen, die zwar weniger Umsatz bringen (Modulverkaufspeis bei rd. 0,26 $/W - Waferverkaufspreis 0,05 $/W), aber dafür eine Bruttomarge im Bereich zwischen 20 bis 23% bringen und großartig Transportkosten fallen natürlich bei den Wafern auch nicht an.

Diese Jinko Doppeltstrategie sieht man ja bei der Q2 Guidance sehr gut. In Q2 wird der Waferverkauf deutlich hochgehen gg. Q1 um rd. 25% auf etwa 1,1 GW bei einem rückläufigen Modulabsatz von etwa 8%.  Das ist natürlich für die Margen bei der derzeitigen schwierigen Situation beim Modulverkauf recht hilfreich. Sollten aber höhere Modulpreise leichter durchzusetzen sein, dann kann Jinko recht flexibel reagieren und wieder mehr Module mit erträgliche Margen verkaufen und den Waferverkauf dafür verringern.  Mir gefällt diese Jinko Strategie in dieser sehr schwierigen Situation recht gut.

Ich war bis jetzt eher negativ zu Jinko wegen den erwähnten Punkten (nach wie sehr hoher Rekordpolypreis wie auch Transportkosten), aber  es zeigt sich mittlerweile recht klar, dass alle Modulbauer nicht gewillt sind viele Module mit niedrigen Preisen zu verkaufen. Das zeigt die Modulpreisentwicklung am Spotmarkt seit Mitte April recht gut. Das wird Jinko und Co natürlich helfen. Großes Fragezeichen dabei ist aber in wie fern wird die Nachfrage darunter leiden. Die Nachfrage im Großgeschäft wird leiden durch die höheren Modulpreise, das steht außer Frage. Aber Jinko kann das etwas ausgleichen über das Aufdachanlagengeschäft, denn hier hat sich Jinko die letzten 1,2 Jahre mit ihren High End Modulen im Bereich 400 bis 550 W sehr gut positioniert und in diesem Marktsegment sind die höheren Modulpreise nicht ganz so entscheidend für die Renditen wie beim Solarkraftwerksbau.  

10.08.21 16:26

4721 Postings, 7715 Tage BiomediGeht doch langsam wieder

10.08.21 16:32

4721 Postings, 7715 Tage BiomediVor allem recht hohe US Umsätze bisher

10.08.21 19:56

6741 Postings, 5700 Tage beegees06@Biomedi

wo sind die hohen Umsätze ? Ich sehe keine großen Umsätze und USA  

Seite: 1 | ... | 813 | 814 |
| 816 | 817 | ... | 828   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln