Meine Wirecard-Gewinne - Thread!

Seite 818 von 821
neuester Beitrag: 20.05.21 17:14
eröffnet am: 09.02.19 14:33 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 20516
neuester Beitrag: 20.05.21 17:14 von: professorVa. Leser gesamt: 2473757
davon Heute: 633
bewertet mit 22 Sternen

Seite: 1 | ... | 816 | 817 |
| 819 | 820 | ... | 821   

22.08.20 20:13

874 Postings, 3075 Tage capecodderWozu die Eile?

Wenn Euch was zusteht, was wenig genug sein wird, warum die Summe noch mit den PKF teilen.

Wo bleibt Euer Geschäftssinn?
BTW, es gibt die o.g Variante, die ist recht verbreitet. Vorsicht Leute, Ihr habt das Problem nur das wahrzunehmen was Euch passt.

Wie sieht es nach der ersten Instanz aus, wie werden Vergleiche behandelt, etc.

Viele sind bestimmt schön wieder in eine Falle getappt, des halb wollt ihr auch dass alle mitmachen, da fühlt ihr Euch wieder besser  

22.08.20 20:15

2553 Postings, 1066 Tage Freiwald.Stimmt, wer Eier hat zeiht das Ding ohne PKF durch

22.08.20 20:16

874 Postings, 3075 Tage capecodder** Freiwald

Kann dich nur unterstützen  

22.08.20 20:17

2553 Postings, 1066 Tage Freiwald.Warum Geld verschenken?

22.08.20 20:17

320 Postings, 356 Tage tire3000Capecodder

das ist zumindest teilweise korrekt!
Eile brauch man nicht zu haben. Auch stehen die nächsten beiden Tage Finanzausschuss, UA und Esma Report noch aus.

 

22.08.20 20:19

874 Postings, 3075 Tage capecodderGenau

Ausreichend Zeit vom Seitenrand zuzusehen  wie die WC Klagen laufen.  

22.08.20 20:20

2553 Postings, 1066 Tage Freiwald.Das gesparte Geld könnt ihr im Casino

auf Rot setzen. Bringt bestimmt eine ordentliche Rendite  

22.08.20 20:21
1

2553 Postings, 1066 Tage Freiwald.WC ist unterhaltsamer als Fernsehen

22.08.20 20:32

874 Postings, 3075 Tage capecodderFreiwald

Es fehlen eigentlich noch Pusher, die das ganze wieder hochpeitschen wollen a la St. Martin  

22.08.20 20:36
1

2553 Postings, 1066 Tage Freiwald.@cape es handelt sich um geplante Aktionen

22.08.20 20:41

874 Postings, 3075 Tage capecodderTILP

60.000 mal gegen BaFin, WC und E&Y 3500 Euro ca. Dafür lohnt sich schon ein bisschen Werbung  

22.08.20 20:48
1

2553 Postings, 1066 Tage Freiwald.@cape die verdienen sich dumm und dämlich

22.08.20 21:44

7544 Postings, 1507 Tage hardylein@bimmelbahn

"so sollte es sein ?

So ist es !. Der Przesskostenfinanzierer bekommt 25-30% von der ERSTRITTENEN Summe und nicht, wie hier zu lesen, von der Schadensumme.

Verlust = 100.000 E. Die Anwälte erstreiten für Dich 10% = 10.000 E. Davon bekommt der PKF 2.500 E. Der Anwalt bekommt ??? E"

Ja , was bekommt der Anwalt denn?  

22.08.20 21:52
1

2553 Postings, 1066 Tage Freiwald.Kennt jemand den Ausdruck Phyrrus-Sieg?

22.08.20 21:55

320 Postings, 356 Tage tire3000Hardylein

die Anwaltskosten sind in den z.b. 30 % PKF inkludiert.
Wird der Rechtsstreit überdies gewonnen, zahlt zudem der Verlierer die Rechtskosten(Anwalt/Gericht) ganz nach dem Motto:

Wer verliert, zahlt die Musik.

Dann ist der Gewinn maximal für alle.

Beim Vergleich anteilsmässig.  

22.08.20 21:58
1

2553 Postings, 1066 Tage Freiwald.Mehrwertsteuer kommt sicher noch obemdrauf

22.08.20 21:59
1

2553 Postings, 1066 Tage Freiwald.Das Finanzamt will auch seinen Anteil

22.08.20 22:05

7544 Postings, 1507 Tage hardylein@tire300 In dem Beispiel

"Sie klagen ein Honorar von 100.000 Euro ein. In erster Instanz gewinnen Sie rechtskräftig zu 3/4, also in Höhe von 75.000 Euro. Es sind Prozesskosten von rund 12.000 Euro (zwei Rechtsanwälte, Gerichts- und Beweiskosten) entstanden. Die Erfolgsbeteiligung des Prozessfinanzierers (hier 30 Prozent) errechnet sich wie folgt:

    Erlös§75.000 Euro
./. von Ihnen zu tragende Kosten (1/4 von 12.000 Euro) 3.000 Euro
zu verteilender Nettoerlös 72.000 Euro
= Erlösanteil des Finanzierers (30 Prozent) 21.600 Euro
= Ihr Erlösanteil (70 Prozent) 50.400 Euro


Keine Rechtberatung alles ohne Gewähr!"

In dem Beispiel hätte der Betrogene 1/4 der RAKosten  von seinem Schadenersatzanspruch abgezogen bekommen.   Ich gehe noch einen Schritt weiter. Was wäre, wenn man nur zu einem Fünftel gewönne?

Also Erlös 20000 Euro minus  0,8 * 12000 = 9600  wäre zu verteilender Nettoerlös = 10400. Dann erhielte der Finanzierer 3120 und der Betrogene 6720 Euro.  

22.08.20 22:08

7544 Postings, 1507 Tage hardylein@tire300 Nachtrag zum o. Bsp.

die meisten hier meinen , sie erhielten dann 7280 Euro , also 70% von Klageerlös.

alles ohne Gewähr  

22.08.20 22:10

7544 Postings, 1507 Tage hardyleinNachtrag - endlich den dazu passenden Artikel ge-

22.08.20 22:10
1

7544 Postings, 1507 Tage hardylein@Freiwald*

22.08.20 22:12

7544 Postings, 1507 Tage hardyleinWieso hat der Kläger da noch RAkosten zu zahlen?

22.08.20 22:13

320 Postings, 356 Tage tire3000Hardylein

Ja, so würde ich es ebenso sehen.

Wobei man am Tagesende sagen muss- selbst 6720? von 100000? sind mehr als 0?.

Wobei ich mir nicht sicher bin, ob bei einem Vergleich die Anwaltskosten tatsächlich von Gewinner und Verlierer geteilt werden.
Würde hier tendenziell auf nein tippen, sodass beim Vergleich jede Partei seine Anwaltskosten zu tragen hätte.
Ergo 0,5×12000= 6000




 

22.08.20 22:14

7544 Postings, 1507 Tage hardylein@tire300 Nachtrag zum o. Bsp.

das hieße doch, wenn man ganz verliert, muss man die RAkosten ganz tragen.  

22.08.20 22:15
1

320 Postings, 356 Tage tire3000Hardylein

die 70% kamen ja, wenn die Klage gewonnen wird ( also ohne Vergleich).
Wie oben geschrieben, übernimmt dann ja auch der Unterlegene die gesamten Kosten  

Seite: 1 | ... | 816 | 817 |
| 819 | 820 | ... | 821   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln