Meine Wirecard-Gewinne - Thread!

Seite 817 von 821
neuester Beitrag: 20.05.21 17:14
eröffnet am: 09.02.19 14:33 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 20516
neuester Beitrag: 20.05.21 17:14 von: professorVa. Leser gesamt: 2463397
davon Heute: 830
bewertet mit 22 Sternen

Seite: 1 | ... | 815 | 816 |
| 818 | 819 | ... | 821   

22.08.20 17:28
1

9016 Postings, 4470 Tage MulticultiEigentlich

müssten die aus der Insolvenzsumme bezahlt werden alles andere ist Abzocke  

22.08.20 17:47

872 Postings, 3069 Tage capecodderShawn, musst Du wissen

Brokesteve hat in der Vergangenheit oft Leute ins Unglück geführt. Du verpasst nichts, wenn Du noch wartest. Dann kann man die Aussichten besser beurteilen. Bloß weil schon soviel Geld weg ist, sollte man nicht ziellos noch mehr verbrennen  

22.08.20 18:13
1

872 Postings, 3069 Tage capecodderSchaden 100.000 Euro

Prozesskostenfinanzjongleur 24% =24.000 €
Quote für Aktionäre 10% Schadenssumme 10.000 €, Dein Anteil =0,00 €

Gar kein unübliches Vorgehen der Prozesskostenfinanzierer, Anwalt und weitere Kosten gehen evtl. auch noch ab  

22.08.20 18:30

2483 Postings, 1060 Tage Freiwald.Vorsicht. 24% müssen auf jeden Fall bezahlt werden

Das führt in den persönlichen Ruin  

22.08.20 18:35

2483 Postings, 1060 Tage Freiwald.Die Anwälte sind wie immer fein raus

und bekommen in jedem Fall ihr Geld  

22.08.20 19:15

64 Postings, 448 Tage Zukunft 2020Prozessfinanzierer

Wenn prozessfinanzierer nicht gewinnt musst du nichts bezahlen nur bei Erfolg den ausgemachten Prozentsatz  

22.08.20 19:38

7526 Postings, 1501 Tage hardyleinSo sollte es sein!

https://www.123recht.de/ratgeber/...Prozessfinanzierung-__a20581.html

Meine Frage wäre allerdings: Wie sieht es bei einem Vergleich aus? An anderer Stelle las ich, dass dann doch ein Teil der Anwaltskosten zu tragen sind bevor der Verteilungserlös feststeht.  

22.08.20 19:46

7526 Postings, 1501 Tage hardyleinBeispiel!

Sie klagen ein Honorar von 100.000 Euro ein. In erster Instanz gewinnen Sie rechtskräftig zu 3/4, also in Höhe von 75.000 Euro. Es sind Prozesskosten von rund 12.000 Euro (zwei Rechtsanwälte, Gerichts- und Beweiskosten) entstanden. Die Erfolgsbeteiligung des Prozessfinanzierers (hier 30 Prozent) errechnet sich wie folgt:

     Erlös§75.000 Euro
./. von Ihnen zu tragende Kosten (1/4 von 12.000 Euro) 3.000 Euro
zu verteilender Nettoerlös 72.000 Euro
= Erlösanteil des Finanzierers (30 Prozent) 21.600 Euro
= Ihr Erlösanteil (70 Prozent) 50.400 Euro


Keine Rechtberatung alles ohne Gewähr!  

22.08.20 19:47

872 Postings, 3069 Tage capecodderVergleich

Bedeutet prozentuale Aufteilung der Kosten. Klagesumme z.B. 100.000 Euro, Angebot der gegnerischen Seite 45.000, Du nimmst an.

Das bedeutet 55% der Gerichtskosten gehen auf Dich, z.T. zahlst Du auch die Kosten des gegnerischen Anwalts. Bei 50:50 werden die Anwaltskosten oft gegeneinander aufgehoben, d.h jeder zahlt seine eigenen. Die Gerichtskosten, die happich sein können  zählt jeder hälftig  

22.08.20 19:48

7526 Postings, 1501 Tage hardyleinOder wie seht ihr es?

22.08.20 19:53

872 Postings, 3069 Tage capecodderWirecard und

Schadenersatz in Google eingeben, da ploppen Dutzende Anzeigen von Kanzleien auf, warum wohl?

Die Musterfeststellungsklage, die Tilp plant kostet Euch erstmal nichts. Ich wäre vorsichtig mit meiner Kohle. Wenn klar ist, wer haftbar ist und wie viel ggf. zu holen ist, muss jeder, der berechtigte Ansprüche hat,  allerdings dann klagen.

Tilp versucht die Leute auch mit Rabattaktionen in Klagen gegen WC, E&Y und BaFin zu locken. Das kann im Endeffekt richtig teuer für Euch werden.  

22.08.20 19:56
1

320 Postings, 350 Tage tire3000Capecodder und andere

Wenn man keine Ahnung, einfach mal die....

https://www.anwalt24.de/lexikon/prozessfinanzierer

Lesen und verstehen.  

22.08.20 19:57

872 Postings, 3069 Tage capecodderDas soviel Geld weg

Ist , ist Shice, das bedeutet aber nicht, dass jetzt sofort noch gutes Geld hinterhergeschmissen werden muss. Hier geht's nicht nach Windhundprinzip, 3 Jahre hat man Zeit.

 

22.08.20 19:58

2483 Postings, 1060 Tage Freiwald.Ich.würde über eine Kanzlei in USA klagen

Dann gibt es mehr Kohle  

22.08.20 19:58

872 Postings, 3069 Tage capecodderTore, lies doch selber

22.08.20 19:59

320 Postings, 350 Tage tire3000Capecodder

ich lese und verstehe. Zweiteres unterscheidet uns anscheinend.  

22.08.20 20:00

701 Postings, 4524 Tage bimmelbahnHardylein,

so sollte es sein ?

So ist es !. Der Przesskostenfinanzierer bekommt 25-30% von der ERSTRITTENEN Summe und nicht, wie hier zu lesen, von der Schadensumme.

Verlust = 100.000 E. Die Anwälte erstreiten für Dich 10% = 10.000 E. Davon bekommt der PKF 2.500 E. Der Anwalt bekommt ??? E  

22.08.20 20:02

2483 Postings, 1060 Tage Freiwald.Bimmelbahn weilt wieder unter uns

Man muss das Kleingedruckte lesen, da gibt es bestimmt einige Fallstricke  

22.08.20 20:02

872 Postings, 3069 Tage capecodder#Freiwald

Not nice, hab die Hoffnung noch nicht aufgegeben, die Puscherattacke Richtung" jetzt wird aber drauflosgeklagt" zu kommentieren. Ist mir klar, dass alle schon wieder im Schweinsgalopp ins nächste Verderben rennen  

22.08.20 20:02

320 Postings, 350 Tage tire3000Capecodder

nur wenn man weiter streiten will und der prozesskostenfinanzierer das Angebot aber annehmen möchte, müsste man ihn auszahlen.
Also hör auf hier so ne scheisse zu verbreiten.

Was geht es Dich überhaupt an?  

22.08.20 20:04

2483 Postings, 1060 Tage Freiwald.@cape würde mich nicht wundern wenn gewisse wc

Verantwortliche an den Prozessen mitverdienen. Dieser Marsalek hatte bestimmt einige Puts  

22.08.20 20:05

2483 Postings, 1060 Tage Freiwald.@cape Ich bin auch in Sorge

dass einige der nächsten Abzockattacke zum Opfer fallen  

22.08.20 20:09
1

320 Postings, 350 Tage tire3000Freiwald

ist Dein Leben eigentlich vorbei, wenn das hier allescrum ist?  

22.08.20 20:11

2483 Postings, 1060 Tage Freiwald.@flattire das läuft hier noch eine Weile

Also keine Bange :-)  

22.08.20 20:11
1

2483 Postings, 1060 Tage Freiwald.Ich erfülle hier einen Bildungsauftrag

Seite: 1 | ... | 815 | 816 |
| 818 | 819 | ... | 821   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln