TeleColumbus Achtung -50%

Seite 7 von 72
neuester Beitrag: 29.11.19 23:20
eröffnet am: 08.07.15 14:47 von: 011178E Anzahl Beiträge: 1787
neuester Beitrag: 29.11.19 23:20 von: Wollenstein Leser gesamt: 316865
davon Heute: 79
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 72   

08.11.16 15:04

430 Postings, 1571 Tage bertelNews nützt nichts

So, liebe Leute ich habe mir das Disaster bei TC lange angeschaut. Habe Eure Berichte im Forum gelesen und muss leider feststellen das von all den Vollmundigen Prognosen nicht einmal das Schwarze angekratzt wurde. Von wegen Kurse unterhalb von 7,66...der Chart hat gedreht, irgendwelche Übernahme Fantasien finden hier reichlichen Nährboden. Q-Zahlen zum 14.11. alles der reinste Käse. Diese Aktie wird auch dann keine Kurssprünge machen, sollte tatsächlich einmal, selbst der kleinste Ausbruch nach oben stattfinden wird sofort verkauft, die Folge von diesem Treiben sehen wir ja Täglich. Mittlerweile weit jenseits der 8,...? Zone, so können die Abzocker noch günstiger einkaufen und noch mehr einsacken weil sie ja für 7? noch mehr Aktien kaufen können. Alle die in der Hoffnung sind das hier noch was geht...vergesst es. Hier zocken nur die Großen ab. Geschührt durch die Analysten Empfehlungen greift der unbedachte Anleger zu...und wird gnadenlos vorgeführt. Leider gehöre auch ich dazu, TC gekauft für 8,80, ja die steigt noch auf 11, oder mehr...Pustekuchen, mein Geld ist nicht weg, es hat nur ein anderer.  

11.11.16 14:21

2527 Postings, 7701 Tage fwsÜbernahmeangebot ist hier immer möglich

Ein Übernahmeangebot ist hier immer möglich, man braucht sich nur die Branche in den USA anzuschauen. Vielleicht versucht hier jemand zu diesem Zweck einen möglichst tiefen Durchschnittskurs zu erreichen.

Unabhängig davon sollte man bei Tele Columbus unterhalb des Tiefstkurses von 6,94 keinen SL setzen - ich kann mir vorstellen, daß in diesem Bereich einer vielleicht gerne abräumen möchte.

 

12.11.16 19:20

12347 Postings, 3620 Tage crunch timeMontag kommen Zahlen laut Finanzkalender.

Da könnte sich hoffentlich zeigen, ob der Boden hinreichend gefunden ist oder ob man leider doch nochmal eine Etage tiefer will. Break des Allzeittiefs bei 6,94 brächte den Kurs in "Uncharted Territory". Daher kann SL durchaus als Money Management dienen für Leute die an der Börse eine eher defensivere Strategie fahren und nicht ständig am Compi hängen um immer zeitnah "händisch reagieren zu können".  Letztendlich muß man da abwarten wo der SK dann ist bzw. ob es eine Rebreak gibt oder nicht. Breaks von größeren horizontalen Unterstützungen sind jedenfalls immer unschön. Breaks von Allzeittief sind dann noch unschöner und in der Mehrheit ein Zeichen dafür, daß es noch tiefer geht. Schauen wir mal wie der Kurs auf die kommenden Q.3 Zahlen und Prognosen  am Montag jetzt reagieren wird und ob auch nochmal Stimmrechtsmitteilungen eintrudeln in der kommenden Zeit. Ein ARP könnte vielleicht auch stützend helfen. Warum jetzt Hauck&Aufhäuser und Lampe ganz kurz VOR den Zahlen meinten noch Ratings verkünden zu müssen anstatt erstmal die Klappe zu halten und die paar Tage abzuwarten bis die Zahlen wirklich auf dem Tisch sind, verstehe ich nicht. Aber wie Würfler kann man eh knicken egal wann die was sagen ;)
=>Warum Prognosen von Börsen-Analysten sinnlos sind- 20.03.2016
https://www.welt.de/finanzen/geldanlage/...nalysten-sinnlos-sind.html
=> Analysten liegen mit ihren Aktien-Empfehlungen regelmäßig schief - http://www.finanznachrichten.de/...lungen-regelmaessig-schief-007.htm
"...Auswertung von rund 7.150 Aktien-Empfehlungen von mehr als 30 Banken und Analysten-Häusern ...Mehr als die Hälfte der Empfehlungen erwies sich im Nachhinein als wenig . Im Kasino auf Rot oder Schwarz zu setzen, hätte wohl eine bessere Trefferquote gebracht..
"




 
Angehängte Grafik:
chart_3years_telecolumbus.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
chart_3years_telecolumbus.png

14.11.16 10:09

12347 Postings, 3620 Tage crunch timeZahlen sind raus und soweit nicht schlecht

aber auch nichts was einen vom Hocker haut. Umsatzwachstum hat  in Q.3 gegenüber dem 1 Hj. nachgelassen und man scheint durch Investionszurückhaltung die Gewinne etwas aufzupolieren. Ist die Frage, ob diese geringeren Investitonen dazu führen, daß es nur verschoben wird und dann später in der Summe doch wieder dadurch höher wird.

http://www.ariva.de/news/...-starkes-ebitda-wachstum-fuer-das-5945838
-  bereinigt um diesen Effekt stiegen die Umsätze im  dritten Quartal pro forma um 3,1 %; in den ersten 9 Monaten 2016 um 4,1
- Investitionen für das Geschäftsjahr 2016 im unteren Bereich der prognostizierten Spanne von 35 bis 38% der Umsätze erwartet


Solche IR-Mitteilungen sind ja meist auch PR Mitteilungen, wo die Dinge die nicht so schön sind eher mal unter den Tisch fallen und andere Dinge übertrieben beschönigt werden. Und dabei Titelzeilen gewählt werden die von den meisten "Journalisten" in den Medien fast 1:1 übernommen werden, weil die oftmals nurnoch copy&paste machen ;) Ist die Frage, ob die Abverkäufe der letzten Wochen dadurch nun vorbei sind. Da auch die Hj.1 Zahlen nicht so schlimm waren, daß man ab da hätte verkaufen müssen, scheint es auch andere Gründe noch gegeben zu haben in den letzten Wochen und Monaten. Daher mal abwarten, ob die Nachfrage nach den Zahlen und der ersten Reaktion heute so fest bleibt, um mögliche weitere Positionsreduzierung eines größeren Altaktionärs dauerhaft zu überbieten. Wäre zu wünschen. Aber noch sind keine Abw.trend wieder überwunden und keine horizontalen Widerstände zurückerobert. Warten wir es also mal ab.

 

14.11.16 17:15

12347 Postings, 3620 Tage crunch timeund da war das neue Allzeittief nach den Zahlen

Da haben einige Kleinanleger heute  früh nur die Titelzeile der Adhoc gelesen und schnell gekauft, und als dann später die großen Jungs eingestiegen sind, wurde wieder auf den Sell-Knopf gedrückt. Zahlen waren jetzt keine positive Überraschung, aber auch keine neuen Grusel-News. Das Teil ist natürlich wg. der Kursrückgänge inzwischen fundamental klar günstiger. Nur manchem Nicht-Käufer offenbar noch immer zu teuer oder nicht mehr reizvoll genug für einige Anleger die es mal erworben haben. Wer die Wochen vorher schon immer wieder stur verkauft hat und damit den Kurs drückte, der läßt sich von den Zahlen vermutlich genauso wenig beirren wie zuvor. Da muß man einfach abwarten bis die großen Jungs fertig sind mit ausfegen des Portfolios. Oder bis dann auch Nettoleerverkäufer anfangen sich wieder einzudecken. Mla schauen wie es weitergeht und ob doch wieder ein Rebreak gelingt über das alte Allzeittief.  

14.11.16 17:38
1

2527 Postings, 7701 Tage fwsGute Zahlen

Für mich sind das gute Zahlen. Ein sicheres Geschäftsmodell und ein gut planbarer und wiederkehrender Cashflow. Kostenreduzierungen. Was will man als Anleger da eigentlich meckern?

Wer hier einen Stop-loss gesetzt hat oder setzt und sich die guten Stücke abluchsen läßt, ist selber schuld.  

15.11.16 13:13

2527 Postings, 7701 Tage fwsMultiple negative Divergenzen im Chart!

Negative Divergenzen im Chart beim RSI, MACD, Slow Stochastic und Momentum!

Xetra-Oderbruch, Stand 12:42:18:
Verhältnis Summe Verkauforders / Summe Kauforders = 1 : 6,17

Analystenziele nach den jüngsten Quartalszahlen: 9,10?, 10?, 11?, 11?, 11,60 ?.

Und nicht zu vergessen Übernahmen in der Branche.

Typisch: Erst wenn es zu spät ist, wollen dann alle wieder aufspringen!  

15.11.16 14:16

989 Postings, 4273 Tage b336870Wann ist es zu spät #157

zum aufspringen
Wo sind die - Weisen Ritter - die bei TC mitreden oder übernehmen wollen. Ich warte schon länger
darauf. In der Summe würde ich sagen, was sich hier abspielt ist für dei Altaktionäre ein Drama
in mehreren Akten. Werde zu gegebener Zeit weitere Ausführungen machen.
Hoffe weiter auf eine Übernahme, Aktien wurden nun bereits genug aufgekauft -- n Mng --  

15.11.16 14:49

12347 Postings, 3620 Tage crunch timefws, Analysten? Dein Ernst? Da schaust du drauf?

Analystenziele nach den jüngsten Quartalszahlen: 9,10?, 10?, 11?, 11?, 11,60 ?.
____________
Na ja, die Analysten haben das auch schon blind gerufen als man 2? höher stand. Was dann in der Realität danach kam sieht man ja und wer auf die Analysten damals gehört hätte wäre wegen deren Optimismus nun fett in den roten Zahlen. Erstmal schauen, ob man überhaupt die 7 vor dem Komma halten kann oder wenigstens eine 8 vor dem Komma erreicht bevor man wieder zweistellige Kursziele rausposaunt. Da die meisten Banken die Analysen verfassen in gewisser Kundenbeziehung auch zu Tele Columbus oder zu gewissen Altaktionären stehen, sehe ich das Gewürfel der Analysten wie immer kritisch. Da fehlt es meist an Unabhängigkeit, mal ganz abgesehen von wirklichem Mehrwissen gegenüber dem 08/15 Anleger .http://www.finanznachrichten.de/...lungen-regelmaessig-schief-007.htm
"...Exklusive Auswertung von rund 7.150 Aktien-Empfehlungen von mehr als 30 Banken und Analysten-Häusern...Mehr als die Hälfte der Empfehlungen erwies sich im Nachhinein als wenig zutreffend. Im Kasino auf Rot oder Schwarz zu setzen, hätte wohl eine bessere Trefferquote gebracht. Zu großen Pessimismus kann man vielen Banken zudem nicht nachsagen..."

=> https://www.welt.de/finanzen/geldanlage/...nalysten-sinnlos-sind.html
=> http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...er-chinese-walls-161684.html
=> http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/408357/print.do

 

15.11.16 15:23

2527 Postings, 7701 Tage fwsWeiteres Zitat aus Deinem Artikel

"...Studie der Finanz-Community Sharewise, die die Qualität der Aktienprognosen anhand veröffentlichter Einschätzungen überprüfte. Mit einer herausragenden Quote von knapp 74 Prozent korrekten Empfehlungen steht die französische CAI Cheuvreux, eine Tochter der Crédit Agricole, auf Rang eins. Mit einigem Abstand folgen die Experten von BHF-Bank, Independent Research und Commerzbank..." (allerdings ein Artikel von 2008!)
http://www.finanznachrichten.de/...lungen-regelmaessig-schief-007.htm

Commerzbank immerhin: Tele Columbus kaufen - Kursziel 11 Euro

Analysten waren aber nur ein kleines zusätzliches Argument. Mein Aufhänger waren die multiplen negativen Divergenzen im Chart, die häufig eine baldige Trendumkehr signalisieren!  

15.11.16 15:30

2527 Postings, 7701 Tage fwsJPMorgan belässt Tele Columbus auf 'Overweight'

Der nächste Analyst, der die Anleger (ins Verderben? :-)) locken will..., immerhin ohne Kursziel!

http://www.ariva.de/news/...esst-tele-columbus-auf-overweight-5948298  

15.11.16 18:18

430 Postings, 1571 Tage bertelDie Analysten

sind wirklich nicht zu gebrauchen. Aber bei einigen Aktien reicht schon eine Kaufempfehlung und es geht nach oben. Bei TC reichen dafür noch nicht einmal sechs (seit gestern), wie in alter Manier bedankt sich TC und geht wieder auf Tauchstation. Frage an die letzten Optimisten, waren die Q3 Zahlen so grottig? Für mich sieht der Geschäftsbericht doch gar nicht so übel aus.    

15.11.16 19:24

989 Postings, 4273 Tage b336870Zahlen sind im grünen Bereich # 162


nur der gestiegene Verlust im 3. Quartal um weitere 14,4 Mio/? auf 24,2 Mio/? ist offensichtlich der Knackpunkt.

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=108604
Moderation
Zeitpunkt: 16.11.16 10:03
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

 

15.11.16 19:57

12347 Postings, 3620 Tage crunch timewieviele Tage soll das Spiel noch so gehen?

Langsam wäre mal eine Entscheidung fällig. Auf der einen Seite werden Erholungen die letzten Tage abgewürgt, auf der anderen Seite läßt man den Kurs aber auch nicht nachhaltig weiter unter das alte Allzeithoch laufen. Mal schauen welche Seite sich durchsetzen kann.  
Angehängte Grafik:
chart_month_telecolumbus.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart_month_telecolumbus.png

16.11.16 11:42

989 Postings, 4273 Tage b336870Zahlen sind im grünen Bereich # 162

Korrektur / Rechenfehler - sorry

nur der gestiegene Verlust im 3. Quartal um weitere 14,8 Mio/? auf 23,2 Mio/? ist offensichtlich der Knackpunkt.
Habe versucht, in der Pressemitteilung über das Q 3. diese zusätzlichen 14,8 Mio/? zu finden,
aber es ist mir leider nicht gelungen. Diese Pressemitteilung ist so verklausuliert geschrieben
und lang, dass wenn man am Ende ankommt -- weis man nicht mehr was man am Anfang gelesen hat. Finde diesen Quartalsbericht unmöglich.
Vermute, dass die 14,8 Mio/? in zusätzliche Investitionen geflossen sind. -- m Mng --

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=108604


 

16.11.16 22:53

2527 Postings, 7701 Tage fwsGoSa: Attraktive Einstiegsgelegenheit

17.11.16 13:23

124 Postings, 1999 Tage fbo|228887676jetzt aber los,kaufen,kaufen,kaufen..

16.12.16 09:35

12347 Postings, 3620 Tage crunch timeWie nachhaltig der jüngste Rebound sein wird

muß sich jetzt zeigen, da nun die ersten größeren Hindernisse vor der Tür stehen. Da wären zum einen die alten Unterstützungsmarken im Bereich um die 7,60 , die durch den damaligen Break zu Widerstandsmarken geworden sein könnten. Und zum anderen ist auch der Abwärtstrend, der seit April fällt, nicht weit oberhalb der jüngsten Kurse. Da müßte man schonmal ein Stärkezeichen entwickeln und derartige Marken nachhaltig und klar rausnehmen. Sollte man es nicht schaffen und vielleicht der Gesamtmarkt nach der heißgelaufenen Weihnachtsrallye zu Jahresanfang nochmal wieder etwas konsolidieren, dann könnte vielleicht auch Tele Columbus nochmal einen Rücksetzer erst machen und eine Art Doppelboden bzw. zweites belastbares Standbein ausbilden von dem aus man einen weiteren Angriff nach oben startet. Muß man aber mal abwarten was die Märkte wirklich machen. Ich denke der Abverkauf Richtung 6,90/7,00 war getrieben von gewissen Altaktionären, die einfach ihre Position abbauen wollten, weil sie keine große Kursperspektive mehr sahen. Hoffen wir mal damit ist das Thema weitestgehend durch. Schätze aber es wird keine leichte und schnelle Sache die 7 vor dem Komma wieder gegen eine 8 vor dem Komma zu tauschen. Von daher sollte man nicht glauben der jüngste Rebound wird schnurgerade so weitergehen. Da dürfte es sicherlich genug Atempausen wieder geben in 2017.  
Angehängte Grafik:
chart_3years_telecolumbus.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart_3years_telecolumbus.png

19.12.16 13:20

12347 Postings, 3620 Tage crunch timebislang keine größeren Hände zu sehen

die den Kurs mal über die Widerstände im Bereich um 7,60 oder über den Abw.trend NACHHALTIG ziehen wollen. Jetzt mehrere Tage am Stück im Bereich des horizontalen Widerstandes nach unten wieder abgeprallt. Ist man eher dabei Window Dressing zu machen und Werte noch etwas "hochzupflegen" die dieses Jahr gutgelaufen sind. Da wäre TeleColumbus ja kein Kandidat dafür. Wobei ich jemanden kenne, der ein Interesse daran haben sollte, daß man höher steht, wenn er nicht mit seiner Firma Wertberichtigungen auf den Einstandswert der Beteiligung noch vornehmen will. Aber der kauft offenbar lieber der Telekom den Hostingbereich ab anstatt bestehende Beteiligungen zu erhöhen.  
Angehängte Grafik:
chart_free_telecolumbus.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
chart_free_telecolumbus.png

21.12.16 15:26
1

430 Postings, 1571 Tage bertelKurs ist wie festgenagelt,

und das bei der Momentanen "Endrally" immerhin erstmal kein Abstieg, aber noch lange kein Grund zur Freude und ein "Weihnachtsgeschenk" schon gar nicht. Es ist hier nichts geschenkt was vorher weggenommen wurde. Das Jahreshoch war bei 9,60 !!!. Davon, und von meinem Kaufpreis sind wir noch weit entfernt. UI ist nun als Potenzieller Käufer wohl endgültig raus. So langsam hat wohl der dümmste "Analyst" gemerkt das man sich die Bewertungen für diese Krücke schenken kann. (Siehe Empfehlungen)da ist schon lange nichts mehr passiert.  

21.12.16 20:51

12347 Postings, 3620 Tage crunch timeund der nächste Versuch die 7,60 rauszunehmen?

Zum Handelsende zog man heute dann wieder an und schloß darüber. Aber die letzten Tage hat man mehrfach Anstiege in die Region gesehen, die aber dann wieder verkauft wurden. Wäre schon nett, wenn es jetzt gelänge und man sich dann endlich mal mit dem Abw.trend wieder mehr beschäftigen könnte der seit April fällt.  
Angehängte Grafik:
chart_year_telecolumbus.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
chart_year_telecolumbus.png

22.12.16 13:33

12347 Postings, 3620 Tage crunch timenicht ganz verwunderlich, daß auch diesmal wieder

der mögliche Ausbruch abgewürgt wurde. Ein nachhatiger Move über diese Region wäre wünschenswert, aber man hat die letzten Tage halt leider auch schon so oft gesehen wie kurzen schnellen Anstiegen dann auch genauso schnell wieder der Strom abgedreht wurde. Mal weiter schauen wie oft man das "Spielchen" noch machen wird und ob man weiter dabei wenigstens die Region um die 7,50 verteidigt.  
Angehängte Grafik:
chart_free_telecolumbus.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
chart_free_telecolumbus.png

27.12.16 12:33

430 Postings, 1571 Tage bertelAber das ist verwunderlich...

Ich will den Tag nicht vor dem Abend loben, aber TC heute an S-Dax Spitze, ohne offensichtliche Gründe...? Oder gibt`s was neues?  

27.12.16 12:47

417 Postings, 5839 Tage KauffiDas sehe ich genau soooo :)

DANKE  

27.12.16 15:38

12347 Postings, 3620 Tage crunch timeauf der einen Seite schön, daß man

den seit April fallenden Abw.trend gebrochen hat und aktuell zudem über dem Widerstandsbereich von ca. 7,60 notiert.  Auf der anderen Seite aber auch gewisse "Schönheitsfehler". Da ist zum einen der Zeitpunkt und zum anderen das Volumen heute. In der Zeit vor Weihnachten, wo alle Marktteilnehmer noch vollständig dabei waren, hat man es nicht geschafft diese Marken rauszunehmen. Jetzt nach Weihnachten, wo die meisten Fonds eh schon die Bücher geschlossen haben, wird plötzlich aus heiterem Himmel diese Marke rausgenommen mit kleinem Volumen. Von daher sind bestimmte Akteure nicht wirklich voll beteiligt. Und normalerweise ist es ein starkes Signal, wenn harte Marken mit gleichzeitig hohem Volumen überwunden werden. Das ist hier (bislang) leider nicht der Fall. Es könnte daher also auch z.B. sein, daß jemand den Kurs nur bis zum 31.12. kurzfrisitg höher sehen will, damit er keine Wertberichtigung machen muß für seine Beteiligung an der Firma. Wäre z.B. bei UI denkbar, daß man hier temporär etwas hochfummelt mit kleinem Aufwand, damit man nicht beim Impairmenttest ( https://de.wikipedia.org/wiki/Werthaltigkeitstest ) zu hohen Korrekturen vornehmen muß, die den UI Kurs dann belasten? Na, lassen wir uns mal überraschen was die kommenden Wochen bringen und ob man sich länger jetzt darüber halten wird.  
Angehängte Grafik:
chart_year_telecolumbus.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
chart_year_telecolumbus.png

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 72   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln