finanzen.net

co.don Aktie mit Kurspotential

Seite 128 von 132
neuester Beitrag: 03.04.20 19:37
eröffnet am: 27.04.12 11:44 von: stan1971 Anzahl Beiträge: 3295
neuester Beitrag: 03.04.20 19:37 von: Meli 2 Leser gesamt: 692794
davon Heute: 52
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | ... | 126 | 127 |
| 129 | 130 | ... | 132   

13.02.20 20:57

34 Postings, 200 Tage Einszweidrei61Gerne mehr nach PM mein Freund,

Kannste dir auch gerne ein Hotel aussuchen, in NY oder weiß ich wo. Gran Canaria wäre im Augenblick ratsam, da bin ich im Augenblick mit Löcher in den Socken und schlechter Gramatik.
Gerne mehr, wenn Du möchtest.

Halt hier einfach deinen Mund und lass Ruhe einziehen, so wie früher wo es Dich noch nicht gab.
GC H 10.  

13.02.20 21:03

34 Postings, 200 Tage Einszweidrei61Dieses Forum verkommt, Schade

Du Stronzo mit deinen angeblich konstruktiven Beiträgen, will hier keiner. Mach nen Zwitscher ....
Man, man, man.
 

14.02.20 06:48

5 Postings, 50 Tage BioHunter@Stronzo

Verfolge codon nun seit über vier Jahren und bin investiert mal mehr mal weniger glücklich und lese die Beiträge regelmässig sehr amüsiert. Schonmal darüber nachgedacht das wenn in den letzten Jahren die Anlage in Leipzig (und Stronzo was hast Du gegen diese Anlage hier im Forum angestunken) nicht durch J gebaut worden wäre, es kein CMO für codon geben würde? Oder das die jetzt endlich abgeschlossenen Verhandlungen für den CMO Kunden schon viel früher angefangen haben und hier bestimmt 9 Monate Arbeit drin stecken? Bleib also einfach auf dem Boden der Tatsachen und schiebe nicht alles wie Du es gerne hättest. Drücken wir lieber die Daumen das es aufwärts geht und die Dinge auch in Asien und den USA starten, sonst mein lieber kannst Du mal sehen wie es nach unten geht wenn in den nächsten Jahren die ersten Stammzellprodukte auf den Markt kommen.  

14.02.20 07:05

64 Postings, 207 Tage FrankonaSachlichkeit

Zuerst machte die Aktie keinen Spass und nun das Forum auch nicht mehr. Ich bin hier auch raus.  

14.02.20 09:10

1469 Postings, 980 Tage Stronzo1BioHunter

Dazu vielleicht Folgendes:
1) J. hat die Anlage nicht gebaut, sondern ganz im Gegenteil wurde die Anlage deutlich später fertiggestellt als von ihm angekündigt. Es war übrigens nicht seine Initiative.
2) Seine völlig verfehlte Vertriebspolitik führte dazu, dass massiv, teure Überkapazitäten geschaffen wurden.
3) Nicht er hat sich um die Fremdfertigung bemüht, sondern es sind Unternehmen an Co.Don herangetreten. Aktive und erfolgreiche Vertriebspolitik sieht anders aus ? Xintela, Neapel,.....
4) Das Wachstum geht ausschließlich auf Bemühungen des Neuen hervor,,,, von J, habe ich heute noch Stichworte wie Asiaten, Amerikaner,.... im Ohr.

Aber die Zeit nach J. ist angebrochen und das ist gut.  

14.02.20 10:47

5 Postings, 50 Tage BioHunter@Stronzo hast Du insides dann raus damit

Na Stronzo darauf muss ich dir doch schreiben oderr, denn wirklich Ahnung wie man so eine Anlage aufbaut scheinst Du nicht zu haben und ob du nun J hasst oder nicht aber erkundige dich doch mal vorher über solche Dinge (google soll da sehr hilfreich sein hab ich gehört). Denn nach allem was der Markt weiss und der wird es vermutlich besser wissen wie Du, zeichnet dein Freund J genau für diese Anlage verantwortlich und wenn auch die Info aus anderen Unternehmen stimmt, dann hat J (auch wenn Du es noch so bestreitest) CMO erst aufgebaut in der codon. Fakten mein Freund und keine Gerüchte oder Bashing bitte. Was den von Dir angesprochenen Vertrieb angeht ja da ging es nicht vorwärts aber warum kann ich nicht sagen und spekulieren überlasse ich dann lieber Menschen wie Dir. Bei Xintela sehen wir wohl alle nicht dahinter aber ich bin sicher das man da nochmal was hört den Bauerfeind ist ja auch bei Xintela eingestiegen und Neapel na Du meinst bestimmt den Markt Italien, denke schon das codon da noch sehr aktiv ist aber es sind halt keine Schuhe die verkauft werden, solltest Du doch wissen das es bei der Erschließung etwas länger dauert.
Also sieh nach vorne, glaub ans gute und hoffe das auch die USA und Asien kommen, dann hast Du was von deinen Aktien und kannst dich freuen. Ich jedenfalls warte gespannt wie es weiter geht und hoffe das beste.  

14.02.20 11:24

59 Postings, 1746 Tage moneycantbuy@ Stronzo1

nur eine kleine Nachfrage meinerseits zu den Vertriebserfolgen und dem Wachstum im 2. HJ.
Woher nimmst du die Info oder auf Basis welcher Zahlengrundlage?
Ich weiß nicht, ob ich irgendetwas übersehen habe.  

14.02.20 12:18

1469 Postings, 980 Tage Stronzo1moneycantbuy

kann man auf Basis der Berichte einfach errechnen  

14.02.20 12:27

1469 Postings, 980 Tage Stronzo1Anlage

ich habe Null Ahnung wie so eine Anlage funktioniert. Absolut Null.

Unter J. in jeder Hinsicht: Ich hörte, ich glaubte, ich wurde enttäuscht. Immer wieder. Das war (!) mein Problem mit ihm.  

15.02.20 08:41

1469 Postings, 980 Tage Stronzo1moneycantbuy

Umsatz
2018:
HJ 1: 2.9 Mio
HJ 2: 2.8 Mio
Tot:    5.7 Mio

2019:
HJ 1: 3.0 Mio
HJ 2: 3.8 Mio
Tot:    6.8 Mio

Wachstum
HJ 1: ca. 6 %
HJ 2: ca. 30 %
Tot: 19.3 %

Die Zahlen sind etwas ungenau. Wenn man bedenkt, dass in HJ 1 eine Teilabrechnung der Russlandlizenz enthalten ist, dann war das HJ 2 auch im unterjährigen Vergleich wirklich stark. Wenn da jetzt die Fremdfertigungskomponente oben drauf kommt, dann nähern wir uns einem dynamischen Wachstum.

Übrigens: Ich habe nach Vorlage der HJ Zahlen bereits heftige Kritik am Gesamtjahresforecast (+52%) geübt, da mir dieser unrealistisch erschien. Der Forecast für HJ 2 war demgemäss 5.7 Mio..ein erwartetes Wachstum von 100 % gegenüber dem Vorjahreshalbjahr aus dem Nichts, obwohl sich die Probleme in  UK da schon abgezeichnet hatten. Damit hatte J. den Rest an Glaubwürdigkeit verspielt.

Anstatt mit realistischen Zahlen zu kommen: 30 % ist auch nicht schlecht...oder ?  

15.02.20 08:50

1469 Postings, 980 Tage Stronzo1BioHunter

Ich bin kein wirklicher Italienkenner, aber den Vertrieb über Neapel aufzubauen halte ich für äusserst gewagt. Und vor allem dann, wenn überhaupt keine vernünftige Begründung geliefert wird. In Italien baut man üblicherweise einen Vertrieb über Mailand, Rom, Turin oder eine nord- oder mittelitalienische Stadt auf (Verona, Padua (Med-Uni), Florenz, Parma,...). Ich hoffe trotzdem bald was Positives aus Neapel zu hören.

Xintela: Das war ein richtiger Fehlgriff und die Hintergründe (Bauerfeind) bleiben wohl für immer im Verborgenen...  

15.02.20 14:43

59 Postings, 1746 Tage moneycantbuy@Stronzo1

lieben Dank für den Zahlenservice. Hatte mir gestern nochmal die Berichte runtergeladen und wollte am Wochenende mal nachrechen. Und das stimmt, die 52 % hattest du mehrfach kritisiert. Bin dann mal gespannt auf den nächsten Bericht, dann heisst es Hosen runterlassen. Zudem bin ich mal gespannt, ob bis dahin noch ein paar News kommen. Genügend Länder der Weltkarte sind ja im Spiel.  

15.02.20 20:58

1469 Postings, 980 Tage Stronzo1moneycantbuy

ich bin zuversichtlich. Sehr zuversichtlich. Das Wachstum springt jetzt an. Das Um und Auf eines jeden Stsrt ups. Co.don findet seinen Markt.

D erzeugt das Grundrauschen und von NL, CH, A und evtl. I und F kommt jetzt Schub. GB würde ich auch nicht abschreiben. Umsatz wird auch durch die letzte Teilrechnung Lizenz Russland generiert werden. Es wäre einmal wichtig, dass sich der Neue zum Umsatzplan '20 etwas detailierter äussert. Insgesamt ist zu betonen, dass auf dem aktuellen Level immer noch sehr hohe Verluste eingefahren werden. ? 15.000 pro Kalender-Tag, hoffentlich rasch abnehmend... aber die nächste KE kommt in Riesenschritten näher.

Ich kenne ja die Lieferzeiten nicht, aber Zahlen zum Auftragseingang und vor allem -sstand wären auch recht interessant.  

16.02.20 21:54
1

287 Postings, 1124 Tage Superbulle88zukunft

Stammzellen sind die Zukunft
Co. Don wird hier vom eigenen Produkt und als produzent profitieren, da hier noch einige Firmen froh sein werden, ein top Werk als fremde Produktionsstätte zu haben.  

17.02.20 07:05
1

5 Postings, 50 Tage BioHunterZukunft

Ja kann ich nur beipflichten die Stammzelle wird die Zukunft sein und in der Auftragsfertigung liegt eine riesen Chance für codon die man hoffentlich auch nutzt. denn die Frage wird doch sein wann kommt einen Stammzellentherapie auf den Markt und löst die bisherigen Produkte ab? Wer dann nichts hat wird untergehen und vom Markt verschwinden. Wenn man die Entwicklung so verfolgt, dann sind einige erfolgversprechende Thearpien auf dem Weg. Denke der Mix wird es machen und ich hoffe man sieht es und wird auch international zuschlagen. Ansätze wurden ja letztes Jahr vermeldet hoffe es wird was draus.  

18.02.20 10:12

1781 Postings, 3427 Tage ProfitgierDen Hype 2020 haben wir bereits gesehen

Jetzt Abbröckeln bis auf Tiefststände möglich, wenn keine neuen News und warten auf die nächsten Jahre. Entweder etablieren sich dann die Produkte und expandieren weltweit oder es geht Richtung Pennystock. Nur meine Meinung!  

18.02.20 11:08

695 Postings, 2033 Tage aktioleerDie Zahlen Qu.4

können nochmal eine deutliche Ernüchterung bringen. Ich würde noch an der Seitenlinie ausharren.
Bei solch einem Produkt muss man sehr starke Beharrungskräfte herkömmlicher Behandlungsoptionen
überwinden. Wer hier investiert muss selbst Beharrungskräfte von 5-10Jahre mitbringen.

aktioleer

 

22.02.20 06:38
1

1469 Postings, 980 Tage Stronzo1Turn around

Ich lasse mich von dem aktuellen technischen Rücksetzer nicht aus der Fassung bringen.

Bei Co.Don steht viel an... auf beiden Seiten. Einerseits steht die nächste KE vor der Türe und die Ertragslage ist noch sehr, sehr belastend. Besser wäre natürlich, wenn es gelingt, daß Fremdkapital zu halbwegs vernünftigen Konditionen reinkommt.

Auf der anderen Seite haben wir endlich starkes Wachstum und mit der Fremdzellenfertigung weiteres hohes Potential.

Co.Don muss jetzt seine Hausaufgaben erledigen. Dann kommt in 2021 der Break Even.  

22.02.20 11:56

695 Postings, 2033 Tage aktioleerKosten

Kennt wer hier aus dem Forum die Fixkosten der neuen Fabrik, ev. noch die produktabhängigen
Kosten ? Das wäre nützlich um ein einiger Maßen belastbares Bild auf die Profibilitätslage zu werfen.
Finde das Verfahren sehr innovativ.
aktioleer  

22.02.20 22:55

1469 Postings, 980 Tage Stronzo1aktioleer

diese Infos kann man aus den Analysen von Sphene und Co sowie den FS ziehen  

23.02.20 14:14
2

287 Postings, 1124 Tage Superbulle88Input

Interessant ist für mich auch, was auf der Seite kununu steht - hier schreiben Mitarbeiter über Ihre Firma.
Alle sprechen (egal ob sie wahrscheinlich im guten oder schlechten gegangen sind / wurden) von einem Mega-Produkt - TOP Zukunft - sehr innovativ.

Das würden die nicht schreiben, wenn es nicht zutreffend ist. Also lag / liegt es am Management, dieses TOP Produkt richtig zu vermarkten ?

Ich bin sehr optimistisch. Nur will ich nun Taten sehen. Jetzt zählt es. Produkt ist entwickelt, Firma steht, etc.

Ich würde vorschlagen : einfaches Mail oder Telefonat an die vielen Fachjournale und sonstige Zeitschriften (weil das lesen ja auch die Nichtmediziner - und je mehr "normale" Leute nachfragen, umso höher wird der Druck auf die Ärzte) dass man in die Firma nach Leipzig einlädt, Ihnen allen die Produktion vorführt, das Produkt, die Nachhaltigkeit, die Ersparnis etc. und dann können Sie alle mal schöne Berichte verfassen. Facebook Seite ?

So viel zum Thema Kosten. Das Kosten relativ wenig.

Ich kann dem Management gerne helfen, wenn es nicht umsetzbar ist ?

Man muss für sein Produkt alle menschenmögliche machen und nicht alles bürokratisch abwarten bearbeiten.

Der Tesla-Chef hat auch nicht gesagt, jetzt entwickeln wir mal Batterien, wenn etwas nicht läuft, dann schauen wir weiter, dann schauen wir wieder weiter etc. - so gewinnst du keine US-Investoren (und da ist das große Geld) - Leute, die wollen das BIG Picture, Einsparmöglichkeiten und Umsatzerwartungen - da muss man auch mal offensiv rangehen.

Also auf geht's !
Alles nur meine persönliche Meinung  

23.02.20 14:43
1

Clubmitglied, 203 Postings, 140 Tage Regi51@Superbulle vielleicht muss der Druck

von unten kommen, und dabei können nur die Medien aufklären. Denn wer wird sich ein Metalknie einsetzten lassen wenn es mit eigenem Knorpelersatz geht.
Wie steht es mit der Kostenübernahme bei den Krankenkassen, wird das bezahlt?
Wenn noch nicht gibt mir diese Zurückhaltung nach 14'000 positiven Behandlungen schwer zu denken.  

23.02.20 15:32

1130 Postings, 1157 Tage KalleZRegi

wird bezahlt.
Nur hat der Arzt zur Zeit noch mit einem Metallknie ( welches dann alle x Jahre erneuert werden muss )
mehr in der Tasche.
Das wird sich wandeln - wenn man die Gesamkosten über länger Zeiträume betrachtet.
Die Entscheider werden auch jünger und für neue Wege offener.
Der Besuch von AKK z.B.. Die Frau hat auch Einfluss.
Aber ja, gute Werbung ist das halbe Geschäft !!!
TB wird das hier zum sehr Guten rumreissen.
Alle Voraussetzungen sind mit der neuen Fabrik da.
Und Bauerfeind wird unterstützen und weiter zukaufen.
Wennder Umsatz nur annähernd den Berechnungen von Stronzo entspricht ( was ich auch glaube ) geht sie hoch die Aktie. Kein Instie hat hier verkauft.  

23.02.20 18:49

1469 Postings, 980 Tage Stronzo1Metallknie

wenn ich mit diesem Problem konfrontiert wäre, dann würde ich nach Alternativen suchen... Deshalb ist es richtig bei den Orthopäden anzusetzen, aber genauso wichtig ist es, dass der potentielle Patient die Lösung kennt und danach verlangt. Man darf den Vertrieb nicht alleine Ärzten überlassen, die möglicherweise gegenläufige Interessen verfolgen. Wie man hier gezieltes Marketing macht, das muss Co.Don rausfinden.

Ich bin sehr optimistisch, dass sich der Kurs heuer vervielfachen wird. Die KE eingepreist.  

23.02.20 22:47

287 Postings, 1124 Tage Superbulle88marketing

Darum ist es wichtig dass Thema in alle Medien zu bringen, und so viel ich weiss, sind viele Leute der schreibenden Zunft froh, wenn sie über nachhaltige Themen schreiben können. Kann ja nicht so schwer sein. Lieber mal ne Folie im powerpoint 5 Tage weniger gestalten und Hörer in die Hand nehmen und Presse im grossen Stil einladen. Die normalen Leute müssen informiert werden. Krankenkassen ebenfalls über Medien unter Druck setzen, vor allem nun handeln, da die Kassen bald sparen müssen in Bezug auf kommenden geburten starken Jahrgänge. Leichter geht's ja nicht mehr...  

Seite: 1 | ... | 126 | 127 |
| 129 | 130 | ... | 132   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
Amazon906866
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
BayerBAY001