Gilead Sciences mit starken Zahlen ! WKN : 885823

Seite 10 von 146
neuester Beitrag: 26.02.21 09:31
eröffnet am: 22.07.09 11:02 von: vin4vin Anzahl Beiträge: 3643
neuester Beitrag: 26.02.21 09:31 von: AckZie Leser gesamt: 976033
davon Heute: 1134
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 146   

29.08.14 00:08

274 Postings, 3242 Tage MarcusRWDGanz interessant

wird in Zukunft auch NASH. Das darf man sich auch gern mal anschauen. Charttechnisch scheint die 108er Region jetzt ein bischen als Deckel gelten. Nach dem Run, und den krass ueberhitzten Indikatoren kann sie aber wirklich mal etwas nachlassen. Sie hat sich jetzt so stark gehalten, selbst in diesen krassen Zeiten der Unsicherheit.

Stay long and strong.

Marcus  

29.08.14 22:08

237 Postings, 2553 Tage Holzbrettschade

Ich wollte gerne diese Aktie mit in mein Depot legen aber wie lange steigt die Aktie noch so rasant an. Die Aktie ist so maßlos überkauft und teuer ist sie auch. Da muss ich wohl den rücksetzer abwarten dieser müsste Ca. 25% betragen um den RSI wieder unter 70 zu drücken. Aber Potenzial ist bei der Aktie noch deutlich vorhanden, von daher kann der RSI noch einige Monate so hoch bleiben,nur dann wird der rücksetzer umso stärker :(  

29.08.14 22:43
2

274 Postings, 3242 Tage MarcusRWDNa dann erzaehl mir mal

warum die Aktie "teuer" ist, du sie aber trotzdem gerne im Portfolio haben magst?! Ausserdem: Der RSI muss runter, keine Frage... Aber nicht mit 25% Kursabschlag. Schau dir bitte im folgenden Chart den Zeitbereich Juli und August 2013 an, da ging der RSI von ueber 80 auf knapp 40 runter, bei einem Kursrueckgang von 11%.
Nehmen wir nun deine Aussage das es einen Ruecksaetzer um 25% geben MUESSTE (worauf begruendet?), wuerde das bei $107 einen Rueckgang auf knapp $80 bedeuten. Damit waeren sowohl die SMA und EMA nach unten durch, als auch saemtliche Trendlinien, Support Level und und und und....
Wir scheinen wie schon gesagt bei $108 einen Widerstand zu bilden, und mich wuerde ein Ruecksetzer in die 100 bis 102 nicht wundern. Wuerde mich sogar etwas freuen da ich dann fuer meine OS endich ma etwas Vola reinbekomme und noch eine weitere Posi einlegen wuerde.

So, jetzt gehts zur letzten Vorlesung und dann ins verlaengerte Wochenende.  
Angehängte Grafik:
gild_8-29.png (verkleinert auf 31%) vergrößern
gild_8-29.png

29.08.14 23:24
1

237 Postings, 2553 Tage Holzbrettok

Sorry. War etwas zu vorschnell habe mir nur die veralteten Kennzahlen von 13 durchgelesen in die sagen mir dass die Aktie zu teuer ist. Hättest aber Recht dass ein kleiner rücksetzer hier schon reicht um aus dem überkauften Bereich zu kommen. Habe noch etwas recherchiert und dort dann festgestellt dass die aktuellen Kennzahlen für eine Wachstumsaktie echt stark sind. Werde mir wohl doch jetzt schon einige kaufen. Ausserdem mit Dividende ist das ein noch besseres Investment. 11er KGV für 15 ist stark.
Nochmals sorry für den vorherigen Kommentar  

30.08.14 00:28
1

274 Postings, 3242 Tage MarcusRWDKein Problem

Brauchst dich nicht entschuldigen. GILD ist etwas ganz besonderes, da durch Sovaldi saemtlich estimates ueber den haufen geworfen wurden und man sich mit den alten Zahlen natuerlich voellig verrennt.
Wiegesagt, das passiert. Also keine Panik.  

05.09.14 17:02

8900 Postings, 6249 Tage WalesharkWas`n los? Ist man ja garnicht gwohnt von Gilead !

Minus 6% !! Irgengwelche Gründe kann ich nicht ausmachen. Gab es Zahlen , oder hat etwas gefloppt? Oder ein Analer hat mal wieder seinen  Durchfall von sich gegeben. Na ja, wir werden es erleben.  

05.09.14 17:42
1

364 Postings, 2596 Tage old_wamuGILD

Meiner Meinung nach einfach ein gesunder Rücksetzer. War komplett überhitzt und musste irgendwann mal abkühlen, wie hier auch schon von Marcus gepostet.
Ich habe nochmal ordentlich nachgelegt.
Dasselbe ist Apple vor ein paar Tagen und heute auch bei Tesla passiert.
Also keine Panik auf der Titanic. :)  

05.09.14 19:15
2

259 Postings, 2604 Tage RoboterotzeSuper Gelegenheit...

Zum (Wieder-)Einstieg.

Aufgrund der nächsten anstehenden news (FDA, Quartalszahlen) im Oktober und deren Kurspotential, gehe ich diesmal aber auf OS (Basis 125 USD)...

Da kann man m.E. nix falsch machen...  

05.09.14 20:01
3

274 Postings, 3242 Tage MarcusRWDDitto

und es gibt endlich Vola. Mit meinem Ruecksetzer lag ich ja fast Punktgenau richtig ;). Mein 107er OS ist wieder leicht aus dem Geld, aber keine Frage das er spaetestens uebernaechste Woche wieder im Geld ist.
Habe mir noch einen 2016er mit X=165 geholt... Der wird mir dann noch richtig Spass machen denke ich.  

07.09.14 17:25
2

3 Postings, 2762 Tage loic4000Gilead Sciences

Ein ordentlicher Rücksetzer am 5. September, Tagestief 97,55 $, Tagesschluss 104,65 $. Sehr hohe Umsätze. Jede Schwäche wird zum Kauf genutzt.

Erklärung für den Rücksetzer: "Bloomberg reported the company [GILD] is close to a deal with generic drugmakers to bring cheaper versions of its $84,000 hepatitis C drug Sovaldi to approximately 80 developing nations, including India, Pakistan and Indonesia."  

15.09.14 15:15
weiß ja nicht, aber was soll daran negativ sein, wenn Sovaldi in den Entwicklungsländern für 900 Dollar angeboten wird? Das ist doch für Gilead ein wesentlich besserer Schachzug, als es für 84.000 Dollar verschreiben zu lassen.
Es kommt doch auf die Masse an, die ich mit dem Medikament erreichen kann. Es ist doch logisch, daß Krankenkassen wesentlich eher mit?Genehmigt? unterzeichnen, als bei dieser Horrorsumme. Und bei diesem riesigen potentiellen weltweiten Absatzmarkt, sehe ich für Gilead überhaupt keine Probleme die Gewinnmargen auszubauen.
Meiner Meinung nach dürfte sich an der Kursbewegung nach oben, auf Grund geringerer Absatzzahlen, wegen Sovaldi, überhaupt nichts ändern  

15.09.14 17:54

2 Postings, 2408 Tage Benstradees geht nach unten

Hallo,

aber wieso geht der Kurs jetzt schon nach Tagen massivst nach unten?
 

15.09.14 18:07
2

8900 Postings, 6249 Tage WalesharkMassivst nach unten ??

Also vom 52 Wochenhoch bei 84,50 bis jetzt sind es gerade einmal 7,5%. Da sprichst Du von massivst? Sage mir bitte eine Aktie die NUR steigt. Die nehme ich sofort. Das nach diesem Kursanstieg einige mal Kasse machen ist doch normal.  

16.09.14 08:45
1

8900 Postings, 6249 Tage WalesharkNews !

Informer > News ........Gilead gibt Generika-Lizenzvereinbarungen zur Erleichterung des Zugangs zu Hepatitis-C-Behandlung in Entwicklungsländern bekannt
zurück ..Di, 16.09.14 07:24

-- Erteilung von Lizenzen an indische Unternehmen zur Herstellung von generischem Sofosbuvir und der noch in der Untersuchung befindlichen Wirkstoffkombination Ledipasvir/Sofosbuvir für die Behandlung von chronischer Hepatitis C --


Gilead Sciences Inc. (Nasdaq:GILD) gab heute bekannt, dass das Unternehmen nicht exklusive Lizenzvereinbarungen mit sieben in Indien ansässigen Herstellern pharmazeutischer Generika abgeschlossen hat, um den Zugang zu seinen Medikamenten gegen chronische Hepatitis C in Entwicklungsländern zu erleichtern. Die Vereinbarungen berechtigen die Unternehmen ? Cadila Healthcare Ltd., Cipla Ltd., Hetero Labs Ltd., Mylan Laboratories Ltd., Ranbaxy Laboratories Ltd., Sequent Scientific Ltd. und Strides Arcolab Ltd. ? zur Herstellung von Sofosbuvir und der noch in der Untersuchung befindlichen Wirkstoffkombination Ledipasvir/Sofosbuvir für den Vertrieb in 91 Entwicklungsländern.



Die von der Vereinbarung betroffenen Länder zählen über 100 Millionen Menschen, die mit Hepatitis C leben und damit 54 Prozent der weltweit infizierten Gesamtpopulation ausmachen.



?Hepatitis C ist ein ernsthaftes Problem für die öffentliche Gesundheit auf der ganzen Welt, und Gilead arbeitet daran, seine Medikamente gegen chronische Hepatitis C für so viele Patienten an so vielen Orten und so schnell wie möglich zugänglich zu machen. In Entwicklungsländern werden Herstellung und Vertrieb von Generika in großem Maßstab weithin als Grundbaustein zur Erweiterung des Zugangs zu Medikamenten angesehen. Diese Vereinbarungen sind wesentlich, um die Ziele unserer humanitären Programme in diesen Ländern zu erreichen?, kommentierte Gregg H. Alton, Executive Vice President, Corporate and Medical Affairs, Gilead Sciences.



Unter den Lizenzvereinbarungen erhalten die indischen Firmen einen kompletten Technologietransfer des Gilead-Herstellungsverfahrens, das ihnen ermöglicht, die Produktion so schnell wie möglich auszuweiten. Die Lizenznehmer legen ihre eigenen Preise für das von ihnen hergestellte generische Produkt fest, zahlen einen Anteil vom Umsatz an Gilead zur Unterstützung von Produktregistrierungen, medizinischer Aus- und Weiterbildung, Sicherheitsmonitoring und anderen wesentlichen geschäftlichen Aktivitäten. Die Lizenzen erlauben zudem die Herstellung von Sofosbuvir und Ledipasvir in Kombination mit anderen Medikamenten gegen chronische Hepatitis C.



Sofosbuvir wurde unter dem Handelsnamen Sovaldi® von der US-amerikanischen Arznei- und Lebensmittelbehörde (Food and Drug Administration, FDA) im Dezember 2013 und von der Europäischen Kommission im Januar 2014 zugelassen. Die FDA und die Europäische Arzneimittelbehörde (EMEA) prüfen zur Zeit den Zulassungsantrag des Unternehmens für die Wirkstoffkombination Ledipasvir/Sofosbuvir; es handelt sich um ein Prüfpräparat, dessen Sicherheit und Wirksamkeit noch nicht nachgewiesen wurden.



Ein Faktenblatt zu den Vereinbarungen finden Sie unter www.gilead.com.



Gileads Konzept für den Zugang zu medizinischer Behandlung in Entwicklungsländern



Für Gilead hat die Erleichterung des Zugangs zu seinen Medikamenten für Menschen, denen diese Therapien helfen können, ein vorrangiges Ziel, ungeachtet ihrer Herkunftsländer und finanziellen Mittel. Gileads Behandlungszugangsstrategie in Entwicklungsländern umfasst eine gestaffelte Preisgebung, freiwillige Lizenzvergabe für Generika (häufig noch vor der Zulassung durch die US-/EU-Behörden), Verhandlungen mit nationalen Regierungen, regionale Geschäftspartnerschaften, Produktregistrierungen, medizinische Ausbildung und Partnerschaften mit gemeinnützigen Organisationen. Dieses Konzept wurde beim humanitärem HIV-Programm von Gilead über die letzten zehn Jahre erfolgreich angewendet; sechs Millionen Patienten in Entwicklungsländern erhalten jetzt HIV-Medikamente auf der Basis von Gilead-Linzenzen.

Über Gilead Sciences

Gilead Sciences ist ein Biopharmaunternehmen, das innovative Arzneimittel für medizinische Bereiche erforscht, entwickelt und vermarktet, in denen ungedeckter Bedarf besteht. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Versorgung lebensbedrohlich erkrankter Patienten weltweit zu verbessern. Gilead hat seinen Hauptsitz im kalifornischen Foster City und besitzt weitere Niederlassungen in Nord- und Südamerika, in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum.



 

16.09.14 11:03
1

364 Postings, 2596 Tage old_wamuGILD

Es scheint wohl darauf hinauszulaufen, dass wir die MA50 touchieren,
wie die Vergangenheit auch schön zeigt. Danach denke ich, geht es zu
neuen Höhen. Die Nachrichten sind meiner Meinung nach sehr positiv
und fundamental hat sich auch nichts zum Negativen gewendet.
Fast der ganze Markt korrigiert und es wird vermutet, dass viele Big Boys
Geld für die Alibaba IPO rausnehmen.
Das Positive ist, dass sich in vielen Aktien gute Einstiegsmöglichkeiten daraus ergeben.
Hier der Chart:
http://stockcharts.com/h-sc/...&mn=0&dy=0&id=p14870063579

P.S.: Alles nur meine Meinung, keine Empfehlung!  

17.09.14 03:06
2

10 Postings, 2354 Tage VollergangLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 17.09.14 08:15
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Spam/Werbe-ID

 

 

17.09.14 20:33
2

8900 Postings, 6249 Tage WalesharkNews !

Informer > News ........Gilead gibt Daten von Phase-2-Studie von Simtuzumab bei nicht vorbehandeltem Pankreaskrebs bekannt
zurück ..Mi, 17.09.14 18:56

-- Daten werden auf dem European Society for Medical Oncology Congress in Madrid bekannt gegeben --

Gilead Sciences, Inc. (Nasdaq:GILD) hat heute die Ergebnisse einer Phase-2-Studie zur Bewertung von Simtuzumab bekannt gegeben, einem Prüfpräparat zur Hemmung von Lysyloxidase-Like-2 (LOXL2), in Kombination mit Gemcitabin für Patienten mit zuvor unbehandeltem fortgeschrittenen Pankreaskrebs. In der Studie erhöhte der Zusatz von Simtuzumab (200 mg oder 700 mg) zu Gemcitabin keine signifikante Verlängerung des progressionsfreien Überlebens (PFS) im Vergleich zu Placebo plus Gemcitabin. PFS war der primäre Endpunkt der Studie. Detaillierte Ergebnisse werden bei einer Poster-Session auf dem European Society for Medical Oncology Congress (ESMO 2014) in der spanischen Hauptstadt Madrid vom 26. bis 30. September (Abstract Nr. 5072) vorgestellt.



In dieser randomisierten, doppelblinden und placebo-kontrollierten Phase-2-Studie erhielten 236 Patienten mit fortgeschrittenem Pankreaskrebs intravenöses Gemcitabin plus entweder intravenöses Simtuzumab (200 mg, n=76; 700 mg, n=79) oder Placebo (n=81) in Zyklen von 28 Tagen. Die mittlere PFS für die Gruppen mit Gabe von Simtuzumab 200 mg, Simtuzumab 700 mg und die Placebogruppen betrug jeweils 3,5 Monate, 3,7 Monate beziehungsweise 3,7 Monate. Der Unterschied bei der PFS zwischen den Simtuzumab- und Placeboarmen war statistisch nicht signifikant. Zu den erwarteten, von Gemcitabin ausgelösten Toxizitäten gehörten Anämie, Thrombocytopenie, Neutropenie und Übelkeit. Bei den unerwünschten Ereignissen gab es keinen Unterschied zwischen den Patienten, die Simtuzumab oder ein Placebo erhielten.



?Obwohl Simtuzumab keinen klinischen Nutzen bei Patienten mit schwierig zu therapierendem Pankreaskrebs zeigte, erforschen wir Simtuzumab weiter auf anderen Gebieten mit unerfülltem medizinischem Bedarf mit laufenden klinischen Studien zu Darmkrebs, Myelofibrose und schwerwiegenden fibrotischen Lungen-und Lebererkrankungen?, erklärte Dr. Norbert Bischofberger, Executive Vice President für Forschung und Entwicklung und Chief Scientific Officer bei Gilead.



Das Prüfpräparat Simtuzumab ist ein monoklonaler und für LOXL2 hochselektiver Antikörper, ein Enzym, das die extrazlluläre Matrix durch die Förderung der Vernetzung von Kollagenfasern modifiziert. Es wird angenommen, dass LOXL2 eine wichtige Rolle beim Fortschreiten von Tumoren und bei der Entwicklung fibrotischer Metastasen einnimmt. Simtuzumab wird in verschiedenen laufenden Phase-2-Studien bewertet, darunter in Kombination mit FOLFIRI für fortgeschrittenen Darmkrebs, in Kombination mit Ruxolitinib für Myelofibrose, als Monotherapie für idiopathische pulmonale Fibrose, eine seltene Lungenkrankheit, und für durch nicht alkoholische Steatohepatitis (NASH) verursachte Leberfibrose und primär sklerosierende Cholangitis (PSC).



Andere Wirkstoffe in Gileads Onkologieportfolio, einschließlich Momelotinib und GS-5745, werden zur Zeit in klinischen Studien für die Behandlung von Pankreaskrebs untersucht.



Weitere Informationen über klinische Studien zu Simtuzumab und zu den anderen Prüfpräparaten von Gilead gegen Krebserkrankungen finden sich unter www.clinicaltrials.gov. Simtuzumab, Momelotinib und GS-5745 sind Prüfprodukte, deren Sicherheit und Wirksamkeit noch nicht nachgewiesen wurde.

Über Gilead Sciences

Gilead Sciences ist ein Biopharmaunternehmen, das innovative Arzneimittel für medizinische Bereiche erforscht, entwickelt und vermarktet, in denen ungedeckter Bedarf besteht. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Versorgung lebensbedrohlich erkrankter Patienten weltweit zu verbessern. Gilead hat seinen Hauptsitz im kalifornischen Foster City und besitzt weitere Niederlassungen in Nord- und Südamerika, in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum.


Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995, die Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, wie der Möglichkeit ungünstiger Ergebnisse bei klinischen Studien mit Simtuzumab auf anderen therapeutischen Gebieten. Ferner könnte Gilead auch Schwierigkeiten bei der Gewinnung von Patienten für klinische Studien haben, weswegen diese Studien dann modifiziert oder verzögert werden müssten. Darüber hinaus kann Gilead die strategische Entscheidung treffen, die Entwicklung von Simtuzumab abzubrechen, wenn das Unternehmen zum Beispiel der Ansicht ist, dass eine Markteinführung im Vergleich zu anderen Produkten in seiner Pipeline schwierig sein wird. Folglich besteht die Möglichkeit, dass Simtuzumab niemals erfolgreich vermarktet wird. Diese Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren könnten dazu führen, dass tatsächliche Ergebnisse wesentlich von den im Rahmen zukunftsgerichteter Aussagen in Aussicht gestellten Zahlen und Resultaten abweichen. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Einzelheiten zu diesen und weiteren Risiken sind im Quartalsbericht von Gilead auf Formblatt 10-Q für das am 30. Juni 2014 zu Ende gegangene Quartal enthalten, der bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereicht worden ist. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf Informationen, die Gilead gegenwärtig vorliegen, und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung solcher zukunftsgerichteten Aussagen.

 

18.09.14 20:31

274 Postings, 3242 Tage MarcusRWDSimtumuzab

hab ich fuer Krebs als nicht ganz so wichtig gesehen. Fuer mich war es eher die Hoffnung fuer NASH (wie auch im Artikel geschrieben).

Ich glaube mich zu erinnern das der Wirkstoff ab 2016 zum Einsatz kommen soll. Wenn GILD hier approved wird, duerfen wir uns eine zweite Sovaldi Wertsteigerung freuen.

 

23.09.14 20:31

6729 Postings, 4309 Tage steven-blnSofosbuvir hat als Nukleotid-Analogon sicherlich

auch anti-virale Eigenschaften, und sollte mal gegen Ebola getestet werden. Wer weiss, ob sich die Virenlast somit nicht kurzfristig unter ein Level drücken lässt, damit die körpereigene Abwehr von Ebola Patienten dann von alleine das Virus eliminieren kann. Das wäre sicherlich ein Durchbruch.  

01.10.14 08:31

15 Postings, 2468 Tage Heiner KleinschmidtEs ist schon sehr bedenklich,

daß einer der Bosse, Paul Rutherford Carter, in letzter Zeit dauernd seine Gilead-Anteile an der Börse verhökert. Vor allen Dingen so kurz vor Bekanntgabe der Quartalszahlen, mutet das doch ein wenig eigenartig an. Irgendetwas stimmt doch hier ganz und gar nicht.
Wenn ich einen guten Einblick in die Unternehmenszahlen habe, dann werde ich sicherlich nicht jetzt meine Anteile verkaufen, wenn ich weiß, daß ich in ein paar Tagen viel mehr dafür bekommen würde.
Nicht daß wir hier alle bald ein böses Erwachen haben werden
 

01.10.14 15:53

274 Postings, 3242 Tage MarcusRWDStimmt

es ist immer richtig etwas verkehrt mit dem Unternehmen wenn ein Executive seine Anteile verkauft.
Die verkaufen eigentlich nie, niemals und auf garkeinen Fall. Da wurden viele Optionsrechte gezogen in der letzten Zeit, sogar welche mit $8 Strike price. Das ich da mal ordentlich was mitnehme duerfte jedem klar sein.

Wenn man meint das man hier Anteile "verhoekert" und ableitet das etwas mit dem Unternehmen ueberhaupt nicht stimmt weil Manager die recht ueppige Optionsrechte bekommen (Jahr fuer Jahr), dann hat man wohl kein Vertrauen in sein Investment. Da scheint es als haette wieder jemand gekauft ohne sich davor mal die Struktur anzuschauen und wie das Management bezahlt wird.... Vielleicht kauft er sich gerade nen Jet?

Desweiteren einfach mal einen laengeren Zeitraum, sagen wir 3 bis 4 Monate anschauen. Der Mann zieht seine Optionen und gibt die Aktien in den Markt. Hat er bei $60 gemacht, bei $80 und $90... Komisch, da haette doch richtig was im argen sein muessen, schliesslich wurden die Teile ja verhoekert bis zum Ende...


 

10.10.14 21:56

252 Postings, 5333 Tage pk62FDA clears Gilead hep C combo pill


The FDA approves Gilead Sciences' ([[GILD]] -0.3%) Harvoni for the treatment of chronic hepatitis C genotype 1 infection. Harvoni is a combination of ledip
 

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 146   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln