Gilead Sciences mit starken Zahlen ! WKN : 885823

Seite 143 von 145
neuester Beitrag: 25.01.21 20:41
eröffnet am: 22.07.09 11:02 von: vin4vin Anzahl Beiträge: 3620
neuester Beitrag: 25.01.21 20:41 von: gdchs Leser gesamt: 941785
davon Heute: 316
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 141 | 142 |
| 144 | 145  

14.11.20 17:20

12 Postings, 883 Tage Dagiornicht ganz korrekt

Remdesivir ist ein antiviraler Wirkstoff aus der Gruppe der Nukleosid-Analoga und RNA-Polymerase-Inhibitoren für die Behandlung der Coronaviruskrankheit Covid-19. Die Effekte beruhen auf der Integration in die virale RNA, was zu einem vorzeitigen Abbruch der Synthese führt. Es hemmt selektiv die virale RNA-Polymerase, die virale RNA-Synthese und die Virusreplikation


DNA vs. RNA
Die DNA liegt grundsätzlich als Doppelhelix (Doppelstrang) vor, die RNA liegt meistens als Einfachhelix (Einfachstrang) vor.
Bei der DNA sind die Basen mit Wasserstoffbrücken verbunden. Zwischen Cytosin (C) und Guanin (G) gibt es drei Brücken, zwischen Adenin (A) und Thymin (T) sind es zwei Brücken. Die RNA liegt meistens als Einzelstrang vor.
Die Funktion von DNA im Vergleich zum RNA ist verschieden. Die DNA speichert das Ergbut. Die RNA hat zahlreiche verschiedene Funktionen. Eine sehr wichtige und bekannte Funktion ist die Transkription.
Als Transkription wird in der Biologie die Synthese von RNA anhand einer DNA als Vorlage bezeichnet. Es wird ein Gen abgelesen und als RNA-Molekül vervielfältigt. Dies bedeutet ein spezifischer DNA-Abschnitt dient als Vorlage zur Synthese eines neuen RNA-Strangs.  

18.11.20 16:30

1657 Postings, 4227 Tage BörsengeflüsterHIV: Positive Studiendaten zu Lenacapavir

19.11.20 13:42

77 Postings, 1281 Tage stier68Remdesivir

Remdesivir braucht TSC von der Firma DFFN, dann läuft GILD auch wieder gen Norden.
Ist halt meine Meinung.  

20.11.20 07:32

77 Postings, 1281 Tage stier68Baricitinib in Kombination mit Remdesivir

hab ich das richtig verstanden "bis zur Genesung innerhalb von 29 Tagen nach Beginn der Behandlung verkürzt".
TSC und Rem wird Baricitinib mit Rem hinter sich lassen.
"Wahrscheinlichkeit einer klinischen Verbesserung am Tag 15 war in der Baricitinib-plus-Remdesivir-Gruppe höher als in der Placebo-plus-Remdesivir-Gruppe. Für alle diese Endpunkte waren die Effekte statistisch signifikant" .
TSC wird besser sein. Meine Meinung!!!  

20.11.20 08:17

186 Postings, 273 Tage Hannes1710WHO

rät von der Anwendung des Remdevir ab, kein Impfstoff  und keine wirksamkeit  

20.11.20 08:20

186 Postings, 273 Tage Hannes1710von Market Screener



LONDON/GENF (dpa-AFX) - Die Weltgesundheitsorganisation WHO rät einem Bericht zufolge vom Einsatz des einst vielversprechenden Medikaments Remdesivir bei Covid-19-Erkrankungen ab. Nach eingehender Prüfung sei ein Expertengremium der WHO zu dem Schluss gekommen, dass das Mittel "keinen bedeutenden Einfluss auf die Sterblichkeit oder andere wichtige Wirkungen auf Patienten hat, wie den Bedarf künstlicher Beatmung oder die Zeit bis zu einer Besserung", schrieb die Fachzeitschrift "British Medical Journal" in einem am Freitag veröffentlichten Artikel. Es sei zudem noch nicht ausgeschlossen, dass das Medikament auch Schaden anrichten könnte. Dazu kämen die Kosten.

Remdesivir war vom US-Pharmakonzern Gilead ursprünglich zur Bekämpfung des Ebola-Virus entwickelt worden. Nach Ausbruch der weltweiten Pandemie galt es eine Zeit lang als Hoffnungsträger im Kampf gegen Covid-19. Es erhielt im Juli als erstes Mittel überhaupt in Europa eine Zulassung unter Auflagen zur spezifischen Behandlung von bestimmten Patienten. Zuletzt hatten Tests aber nahegelegt, dass der Nutzen des Präparats bestenfalls gering ist. Die Erkenntnisse ergaben sich aus einer von der WHO koordinierten Studie mit Tausenden Patienten in fast 500 Kliniken in mehr als 30 Ländern./scb/DP/zb

 

20.11.20 11:10

1323 Postings, 3555 Tage granddadremdesivir

es hieß doch mal, Gilead würde das remdesivir zum Selbstkostenpreis abgeben...also entsteht doch kein Verlust (entgangener Gewinn)wenn von dem Medikament abgeraten wird  

21.11.20 16:05

180 Postings, 1133 Tage Zockidoki@granddad Und wer kommt im Fall, dass

noch nicht einmal geschenkt jemand das Medikament haben will, für dessen Entwicklungskosten auf?  

24.11.20 18:10

884 Postings, 6660 Tage FeedbackRemdesivir

Wurde gegen ebola entwickelt. Hat nicht besonders gewirkt und ist eigentlich "abgeschrieben". Jeder weitere Dollar oder vielleicht Einsatzgebiet in der Zukunft ist eine "Zusatzeinnahme". Wie schon 2 mal geschrieben Rem ist m.M. kein Argument für Gilead.
Bin trotzdem dabei. Mir gefällt die Pipeline.

Wie immer keine Handlungsempfehlung.
Feedback  

29.11.20 02:25

96 Postings, 820 Tage stksat|229166145Remdesivir

Aktuell gibt es 4,53% Dividende. Nächste Erhöhung Ende 03/2021. Wird wohl zwischen 8-10% ausfallen.

Ich bin hier Ende 04/2020 bei über USD 80 (Tipp von Markus Koch auf YouTube) ausgestiegen und kaufe mich nun wieder in mehreren Tranchen ein.

Ich sehe die Situation bei Gilead wie folgt. In dieser Aktie sind ranghohe (ehemalige) amerikanische Politiker investiert/involviert. Wann immer möglich, wird daher weltweit und auch erfolgreich für einzelne Medikamente getrommelt. Die dadurch angezogenen Glücksritter treiben den Kurs nach oben. Stellt sich heraus, dass die Erwartungen nicht erfüllt werden können, sinkt der Kurs wieder.

Damit man mich nicht falsch versteht. Ich halte Gilead für eine sehr gut aufgestellte Firma. Ich weiß auch, dass meine These sehr provokativ dargestellt ist. Dennoch richte ich nach dieser Ansicht meine Strategie aus.

Mich würde interessieren, was die, die hier ebenfalls schon länger investiert sind, von dieser These halten bzw. wie die sich positionieren.
 

30.11.20 20:57
1

16 Postings, 3265 Tage Mr.BailyThese ...

Die These mit den US-Politikern kann ich nicht beurteilen, ist aber gut möglich ...

Ich bin hier letzte Woche zu 50Euro wieder eingestiegen. Die Firma ist gut aufgestellt, verdient gut und wurde nun etwas abgestraft (WHO-Meldung, Impfstoff-Aussichten etc.). 60Euro sind hier locker wieder drin ...  

01.12.20 22:05
1

20820 Postings, 2612 Tage Galearisbin dabei, sie ist sehr günstig

liegenlassen und zukaufen,
aber kein Rat von mir.  

06.12.20 18:58

1657 Postings, 4227 Tage BörsengeflüsterNeue (positive) Daten zu Magrolimab!

https://www.gilead.com/news-and-press/press-room/...leukemia-patients

Durchaus "vielversprechend" , was Gilead da am Wochenende alles präsentieren konnte.
Natürlich alles noch relativ früh in den klinischen Studien.
Aber die bisherigen Ergebnisse sehen ganz gut aus!


Das Börsengeflüster  

07.12.20 16:17

1657 Postings, 4227 Tage Börsengeflüsterund nochmal Yescarta ...

https://www.gilead.com/news-and-press/press-room/...e-b-cell-lymphoma

Aber offensichtlich bringen ja mittlerweile nicht mal mehr positive Studiendaten Gilead nach oben!?
Keine Ahnung was das Unternehmen noch leisten muss/soll - oder was der Markt hier "erwartet" ???

Selbst "Impfstoff-Newcomer" wie Moderna oder BioNTech, die bis heute kein/kaum Umsatz generiert haben, werden - NUR mit ihren mRNA-Impfstoff im Köcher! - fast so hoch bewertet, wie ein Biotech-Gigant, called "Gilead Sciences".  

Das ist ja mittlerweile völlig absurd!


Das Börsengeflüster  

07.12.20 17:22

16 Postings, 3265 Tage Mr.BailyReaktion auf Daten ...

Ja, das ist manchmal so ... haben wir ja schon öfter gesehen. Aber abwarten ... die GD50 in USD ist immer noch ok, es geht langsam bergauf ... 70USD sind hier locker wieder drin.  

09.12.20 10:20

442 Postings, 5093 Tage bodohans123Bin echt gespannt

wann wieder Schwung in den "Laden" kommt. Alle Biotech Firmen, sind am Steigen nur Gilead
humpelt! Oder, vielleicht ist der Gedanke gar nicht so abwägig, hat es etwas mit der mal angesprochenen
Übernahme duche Astra Zeneka zu tun? Wird da der Kurs "gedrückt"?
Nur meine Meinung.  

10.12.20 17:09
1

6848 Postings, 1323 Tage VassagoGILD 60.40$

GILD übernimmt dt. Hepatitis-D Biotech MYR für ~1,15 Mrd. ?

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/pharma/...df3-05c6e9672abc

 

10.12.20 19:08
1

1280 Postings, 962 Tage gdchsMYR hört sich interessant an

die Pipeline  enthält  auch andere Indikationen wie NASH, Chronisches Hepatitis B,  Fettstoffwechselstörung/Dyslipidämie  :
http://www.myr-pharma.com/development/pipeline

Natürlich wird aber erst mal viel davon abhängen  das man auch für die USA eine Zulassung  von Hepcludex  für  HDV  bekommt  (da hat man ja leider schlechte Erfahrungen bei Gilead, siehe Filgo  was auch die EMA Zulassung für Europa bekam aber wo es in den USA Schwierigkeiten/Verzögerungen gibt).

Siehe auch zum MYR Deal :
https://seekingalpha.com/news/...maker-of-hepatitis-drug-in-1_4b-deal  

11.12.20 12:58
2

2059 Postings, 1555 Tage ChaeckaGilead = Biotech?

Für mich ist Gilead nichts Ganzes und nichts Halbes: Seit langem aus der Biotechbranche herausgewachsen, aber bei den etablierten Pharmaunternehmen noch nicht ganz angekommen.
Gilead ist mit Präparaten gegen AIDS und Hepatitis C gross geworden. Die Erträge daraus bestimmen den Aktienkurs. Seit langem ist kein Blockbuster mehr herausgebracht worden. Ob da bald etwas kommt? Ich habe Zweifel. Denn je grösser so ein Unternehmen wird, desto risikoaverser wird es. Ein fehlerhaftes Medikament kann ein Unternehmen in die Insolvenz treiben.

Heute ist Gilead näher an einer Novartis als an einer Evotec und wird entsprechend bewertet. Novartis mit einem KUV von 3,5 sogar höher bewertet als Gilead mit 2,8 (Evotec 10). Daraus lässt sich ableiten, welch geringe Erwartung der Markt an das Unternehmen hat.

Wenn Novartis eine Neuzulassung bekannt gibt, zuckt nicht einmal der Kurs, weil der zu erwartende Umsatz daraus bei der Unternehmensgrösse kaum eine Rolle spielt. Und das erwartet auch Gilead.

Ich denke, man muss sich entscheiden: Biotech oder Pharma. Gilead ist weder das eine noch das andere. Die Börse mag Wachstumsstories. Gilead ist keine mehr.
 
Angehängte Grafik:
gilead.png (verkleinert auf 29%) vergrößern
gilead.png

12.12.20 17:24
1

1657 Postings, 4227 Tage BörsengeflüsterEMA bleibt bei bedingter Zulassung für Remdesivir!

Nach der "Empfehlung" der WHO, Remdesivir "nicht mehr zur Therapie bei einer COVID-19-Erkrankung" einzusetzen ("Solidarity-Studie"), war der "Aufschrei" in der Medizin-Welt recht groß. Deutschland war einer der ersten, die sich klar FÜR die Weiterverwendung von Remdesivir zur COVID-19-Therapie ausgesprochen haben ... und auch insgesamt gab es teils harsche Kritik an dem Vorgehen der WHO.  
(Vor allem die Ausführung/Qualität der Solidarity-Studie wird weiter massiv kritisiert)  

Die EMA hatte eine "Überprüfung der Zulassung" von Remdesivir bekanntgegeben, nachdem die "Empfehlung" der WHO kam. Die EMA hat jetzt entschieden dieser "Empfehlung" NICHT zu folgen!
Lediglich das Einsatzszenario von Remdesivir wurde leicht spezifiziert:  

"The new terms of the conditional marketing authorisation in Europe add that a patient could need ?low- or high-flow oxygen or other non-invasive ventilation at start of treatment,? according to the European Medicines Agency"

Die amerikanische FDA (und das NIH/NIAID) hatten der WHO ja schon im Vorfeld klar widersprochen.

Remdesivir wird also auch weiterhin in den USA und Europa zur COVID-19-Behandlung eingesetzt.
Und wenn ich mir das Infektionsgeschehen der letzten 2-3 Monate (vor allem in den USA!) so anschaue, erscheinen mir die "Analystenprognosen" für das laufende Quartal schon "mutig". (niedrig)


--------------------------


"Die Börse mag Wachstumsstories. Gilead ist keine mehr."  

Was bringt mir solch eine "Momentaufnahme"? Gerade jetzt wo Gilead Sciences in wenigen Jahren fast 50 Mrd. USD für Akquisitionen ausgegeben haben ... und eine der größten Pipelines im gesamten Sektor, ist es ja wohl gerade jetzt (bei einem lächerlichen KGV von 9!) unsinnig von "fehlender Wachstumsperspektive" zu sprechen! Da kommt in den nächsten 5 Jahren sooo viel "Potenzial".

Kaum eine anderer Biotech-Konzern (und nichts anderes ist Gilead Sciences!) hat solch einen prall gefüllten Köcher ... bei einer gleichzeitig sooo niedrigen Bewertung!  

Daher bleibe ich auch bei meiner PERSÖNLICHEN Einschätzung, dass der "faire Wert"
der Aktie von Gilead Sciences bei etwa 80 USD (ohne Remdesivir) liegt!
Die aktuelle Bewertung preist doch aktuell NULL "Zukunft" ein!

Erst hat man Gilead hier dafür kritisiert "man würde zu wenig in das zukünftige Wachstum investieren" ... und jetzt kritisiert man sie, dass "sie soviel Geld für Übernahmen ausgeben" ...  

Ja - WAS DENN NUN?  *rolleye*

Ich jedenfalls gebe auf dem lächerlichen Niveau KEINE EINZIGE meiner Gilead-Aktien ab!
Auch bleibe ich dabei, dass ich bei Kursen von 45?/Aktie nochmal nachkaufen würde.

Das Börsengeflüster  

12.12.20 18:21
1

1280 Postings, 962 Tage gdchsZu Remdesivir und der WHO

gibt es auch einen schönen Artikel aus Indien :
"Wer ist eigentlich die WHO, das sie Remdesivir schlecht macht !?"

https://www.theweek.in/news/world/2020/12/08/...reating-covid-19.html

Der Artikel würde in den deutschen Mainstream-Medien so nie erscheinen, die plappern nur den Unsinn der WHO nach;  in Indien dagegen weiß man recht gut das die WHO hier mal wieder politische Spielchen spielt.
Übrigens ist Rem  nicht das einzige Opfer der WHO und ihrer Freunde, auch andere Corona - Therapeutika wurden von der WHO und ihren Freunden recht erfolgreich unterdrückt und angeschwärzt (der Unterschied ist nur das Rem auch durch Gilead eine recht starke Lobby hat, während Medikamente die von irgendwelchen kleinen Firmen kommen oder gar patentfrei sind, in westlichen Ländern  kaum eine Lobby haben).
( Und die WHO war es ja auch die uns erzählte das man schön die Flüge nach China Anfang des Jahres fortsetzen soll,  ist alles harmlos wollte man uns da  einreden. )

Aber zum Glück  nutzt man im medizinischen Sektor sowohl in Europa als auch USA Rem weiterhin (und in Indien bisher auch),  und es wird auch weiterhin an einigen Kombitherapien von Rem+anderen Medikamenten gearbeitet.  

16.12.20 09:04
1

1657 Postings, 4227 Tage BörsengeflüsterFilgotinib: Gilead Sciences geben US-Zulassung auf

https://www.gilead.com/news-and-press/press-room/...seleca-filgotinib

Nach einem Treffen mit der FDA, geben Gilead eine US-Zulassung von Filgotinib auf, da die FDA eine Zulassung derzeit verweigert  ... und weitere "umfangreiche Studien" fordert, die aber schlicht zu teuer wären, weshalb man den US-Zulassungsantrag für Filgo zurückzieht.

Das ist ein schwerer Rückschlag.

Ich kann immernoch nicht nachvollziehen, warum Filgo in Japan und Europa OHNE PROBLEME die volle Zulassung bekommt ... und in den USA nicht !?

Das Börsengeflüster


 

16.12.20 09:21

1657 Postings, 4227 Tage BörsengeflüsterTecartus erhält bedingte Marktzulassung in Europa!

Seite: 1 | ... | 141 | 142 |
| 144 | 145  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln