Koalitionen neigen zur Verschuldung

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.10.05 09:58
eröffnet am: 18.10.05 09:24 von: bammie Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 18.10.05 09:58 von: bammie Leser gesamt: 102
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

18.10.05 09:24

8970 Postings, 6237 Tage bammieKoalitionen neigen zur Verschuldung

Der Ökonom Robert von Weizsäcker will der Kreditaufnahme einen Riegel vorschieben.

Herr von Weizsäcker, wird die Regierung die Schulden reduzieren?

Es sieht trübe aus. Schulden Machen ist so verführerisch für die Politik. Die Lasten werden auf diejenigen verschoben, die für die heutige Regierung als Wähler keine Rolle spielen.

Warum denken Politiker und Wähler nicht an den Schuldenberg, den sie ihren Kindern hinterlassen?

Schauen Sie auf die demographische Entwicklung. Viele Menschen haben keine Kinder und damit keine individuelle Bindung an die Zukunft. Mein Eindruck ist, daß inzwischen viele Bürger das Schuldenmachen der Politiker befürworten würden, selbst wenn man ihnen das Ausmaß der Folgen klarmachte.

Das klingt kulturpessimistisch.

Wir registrieren in Industrieländern eine steigende Neigung zur Individualisierung und zur Fixierung auf den Gegenwartskonsum. Der Gedanke einer gesamtgesellschaftlichen Zukunftssicherung ist nicht mehr so attraktiv.

Neigen repräsentative Demokratien stärker zu Verschuldung und Verschwendung?

Tendenziell ja. In den demokratischen Industrieländern sind zwei Dinge unaufhörlich gestiegen: Die unmerklichen Einnahmen und die merklichen Ausgaben. Unmerkliche Einnahmen sind eben die Neuverschuldung und indirekte Steuern wie die Mehrwertsteuer, die ja jetzt auch wieder angehoben werden soll. Merkliche Ausgaben sind Subventionen an Unternehmen und direkte Transfers an private Haushalte.

Sind Koalitionen schlimm für die Finanzlage?

Es gibt Hinweise dafür. Festgestellt wurde, daß Mehrparteienkoalitionen zu höheren Schuldenaufnahmen neigen, und zwar um so mehr, je weiter die Parteien inhaltlich auseinander liegen.

Schulden statt Konfliktlösung?

Ja. Je schlechter das politische Konfliktmanagement von Koalitionen, desto größer die Gefahr für den Etat. Selbst wenn sich die Koalitionspartner einig sind, daß sie das Budget kürzen müßten, versucht jeder die eigenen Ministerressorts vor Kürzungen zu bewahren. Der Kompromiß lautet dann: Schulden statt Kürzungen.

Wo ist Rettung?

Wir haben das Grundgesetz, das bisher nicht weitergeholfen hat, und die Maastricht-Kriterien, die verletzt werden. Wirkungsvoll wäre vermutlich, wenn man die Politiker verpflichten würde, für jeden neuen Kredit eine Art Schuldensteuer zu erheben. Dann wäre das Thema schnell vom Tisch. Man könnte sich auch eine unabhängige Institution nach dem Vorbild der Bundesbank vorstellen, die der öffentlichen Kreditaufnahme einen Riegel vorschiebt.

FAZ  

18.10.05 09:58

8970 Postings, 6237 Tage bammienu hats mich erwischt Jabl :)

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
BYD Co. Ltd.A0M4W9
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Varta AGA0TGJ5
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
CureVacA2P71U
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
XiaomiA2JNY1