co.don Aktie mit Kurspotential

Seite 1 von 185
neuester Beitrag: 04.12.20 20:13
eröffnet am: 27.04.12 11:44 von: stan1971 Anzahl Beiträge: 4610
neuester Beitrag: 04.12.20 20:13 von: Stronzo1 Leser gesamt: 883609
davon Heute: 667
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
183 | 184 | 185 | 185   

27.04.12 11:44
5

1 Posting, 3144 Tage stan1971co.don Aktie mit Kurspotential

Die Aktie der co.don AG  [WKN: A1K022 / ISIN: DE000A1K0227] könnte ein vielversprechendes Investment werden. Der Kurs hat sich seit Januar deutlich erholt. Für zunehmende Bekanntheit des Biopharma Unternehmens, dass sich auf die zukunftsträchtige regenerative Medizin spezialisiert hat, sorgte zunächst der Unternehmerpreis des ostdeutschen Sparkassenverbandes, dann eine ZDF-Reportage im März über das Problem von Knorpeldefekten im Kniegelenk und deren Behandlung mit dem co.don Verfahren der körpereigenen Knorpelzelltransplantation. Von den ca. 175 000 Knieprothesen, die in Deutschland jährlich eingesetzt werden, könnten durch das neue und schonende Verfahren rund 25 000 vermieden werden. Am kommenden Mittwoch (02. Mai 2012) wird nun auch das ARD Fernsehen in der SWR-Sendung "betrifft" das regenerative Verfahren des Unternehmens ausführlich vorstellen - und das zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr! Der Titel der Dokumentation lautet „Schluss mit Gelenkschmerzen“.

 

Durch die wachsende Bekanntheit wenden immer mehr Orthopäden dieses Verfahren an, und davon könnten Anleger mit Risikobereitschaft profitieren. Die Aktie ist ein echter Kauf.

 

 

 

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
183 | 184 | 185 | 185   
4584 Postings ausgeblendet.

30.11.20 08:02
1

22973 Postings, 4453 Tage HeronHier geht's doch

um das Verfahren, welches Co.don zukünftige Gewinne generieren soll.

Nicht um das Rumgeheul von Stronzo, welche Fehler oder nicht Fehler das Management gemacht hat.

Aber immer wieder interessant, welch Argumente hier eingebracht werden.

Genießt die freie Zeit, denn Sie kommt "nie" wieder.

Gesundheit ist das größte Gut, und die kann man nicht immer mit Geld erzwingen, bzw. erkaufen.  

01.12.20 16:32

2674 Postings, 1225 Tage Stronzo1Die Anzahl der Aktien liegt millerweile

bei deutlich über 40 Mio und Cash ist auch keiner da. Und die Verluste gehen hurtig weiter. 7 Mio Umsatz mit immer noch drei Standorten ...  

01.12.20 23:20

2674 Postings, 1225 Tage Stronzo1Co.Don

ist eine leere, insolvente Hülle ohne Zukunft, die an der Börse immer noch über 50 Mio wert ist.

Sick.  

02.12.20 08:23

2674 Postings, 1225 Tage Stronzo10.5

bis Jahresende  

02.12.20 09:59

2674 Postings, 1225 Tage Stronzo1Insolvenz

wann endlich gibt sich TB einen Ruck und geht endlich zum Amtsgericht ?  

02.12.20 12:27
1

647 Postings, 3505 Tage Nenoderwohlitutso...

die konso kommt zum entscheidenden punkt. jetzt sollten käufer rein kommen... ich bin optimistisch! :-)  

02.12.20 18:13

34 Postings, 158 Tage torf86stronzo

hast du zu deinen miesen invests oben drauf noch keine arbeit, dass du hier halbstündlich posten kannst? armes würstchen.  

02.12.20 19:49

2674 Postings, 1225 Tage Stronzo1Rohrkrepierer

wie erwartet (und von Gerda P. richtig erkannt), kehrt der Rohrkrepierer Co.Don-Aktie nach einem Rohrkrepierer-Ausbrucksversuch schon nach wenigen Tagen dorthin zurück wo sie hingehört: Nach unten. Die Insolvenz naht.  

02.12.20 20:04

34 Postings, 158 Tage torf86achso

weil der aktienkurs auch direkt was mit der solvenz eines unternehmens zu tun hat. du bist dümmer als ich dachte. kein wunder machst du nur miese  

02.12.20 22:21

2674 Postings, 1225 Tage Stronzo1Miese

Unser betriebswirtschaftliches Basiswissen sagt uns, dass nicht nur die Erwartung der längerfristigen Ertragsentwicklung, sondern vor allem die Entwicklung der Cashflows (DCF-Modell) die wesentliche Rolle spielt. Zu begreifen, dass eine nahende Insolvenz jede (wenn auch noch so verwegene) Hoffnung auf Gewinne in der fernen Zukunft abschneiden würde, setzt keinen hohen IQ voraus.

 

03.12.20 11:47

16 Postings, 2669 Tage zocker567Was war das?

also Insolvenzgefahr, Bruchbude, Verluste oder doch ggfls. zukünftige Gewinne, Cash-Cow hin oder her.

Eines würde mich doch interessieren. Der Aktienkurs taumelt nun mit nahezu null Umsatz wieder nach unten. Wer oder was hat dann diesen Kursausbruch von 0,9 auf 1,7 ? gesteuert. Wenn man hier richtig reingegangen wäre hätte man fast 100% gemacht. Und die Umsätze waren dermaßen hoch im Verhältnis zu jetzt. Alle, die an dieser Kurstreiberei dabei waren, sind jetzt wieder verschwunden?
Mich interessiert, wer für die ganzen Käufe (auch größere) Blöcke verantwortlich war. Und welchen Hintergrund hatte es? Weil jetzt interessiert sich ja plötlich wiedern niemand für die Aktie.

By the way: Durch die 3-Tages-Kursexplosion hab ich es tatsächlich geschafft, mein bereits abgeschriebenes Kapital in Co.Don wieder gewinnbringend zu veräußern. Ich bin bei 1,33 eingestiegen und bei 1,38 mit SL wieder raus. Läppische 100? Gewinn.

Ich werde nicht schlau aus dieser Aktie bzw. dem Unternehmen.
Eure Einschätzung zu Absatz 1 meines Beitrages?  

03.12.20 11:48

16 Postings, 2669 Tage zocker567ich meinte Absatz 2 :-)

03.12.20 11:48

16 Postings, 2669 Tage zocker567ich meinte Absatz 2

...  

03.12.20 12:23

2674 Postings, 1225 Tage Stronzo1Es geht runter

ganz egal. Vielleicht treibt ja jmd zum JE den Kurs um seine Beteiligung nicht wertberichtigen zu müssen.. ?  

03.12.20 17:46
1

647 Postings, 3505 Tage Nenoderwohlitutabwarten...

es ist noch nichts entschieden... die konso bis 1,07 ist ein ganz normaler rücklauf! erst wenn die aktie unter 1,05 per schlusskurs aus dem handel geht und am nächsten tag den bereich nicht wieder zurückerobert dann soltet ihr schlecht schlafen... klar... es nervt, jedoch warte ich schon ca. 3 jahre... und soviel zeit ist noch da... also... hoffen wir mal nicht das es warten auf godot ist... no risk no fun! :-)  

03.12.20 18:46

142 Postings, 452 Tage FrankonaNo risk no fun

ist für CoDon genau die richtige Einstellung oder auch Hopp oder Top. Wobei ich ehr bei Hopp bin.  

04.12.20 09:17

2674 Postings, 1225 Tage Stronzo1Fun ?

irgendwann werden alle hier begreifen, dass Co.Don eine Loseraktie ist.


Das Produkt ist top, das Unternehmen flop.

Nur Wenige schaffen es - wie Gerda P. - mit dieser Aktie Geld zu verdienen.  

04.12.20 09:41

34 Postings, 158 Tage torf86vergötterst du jetzt in jedem post Gerda P.?

Da war doch was mit Insiderhandel? Oder jetzt doch nicht? Wann verpisst Du dich endlich du Wurm?  

04.12.20 09:53

22973 Postings, 4453 Tage HeronIch kenn hier nur einen

Loser, und der

bist Du.

Schreckst mit "deinem" geistigen Dünnschiss jeden Klein-Aktionär ab.

Sorry, mußte mal gesagt/geschrieben werden.

Selbst ein Sack voller Kohlen am Sonntag (Nikolaus) wäre für dich noch ein Geschenk.  

04.12.20 10:42

1352 Postings, 1402 Tage KalleZLeute

Stronzo ist hier Programm. Werr dem noch zuhört ist selbst schuld.
Er macht nur eine deutsche Biotechfirma nieder.
Das ist sein Weiercardfrust - den lässt er an Co.Don aus.
Einfach ignorieren.
 

04.12.20 11:50

2674 Postings, 1225 Tage Stronzo1Zuhören ?

LEIDER behielt ich mit meinen Prognosen Recht. Und es ist Programm, dass sich Sphene vom Unternehmen (und damit von uns) für absurde Kursziele bezahlen lässt.

Das soll jeder (potentielle) Kleinaktionär wissen  

04.12.20 13:14

28 Postings, 396 Tage DR90welche Prognosen

Du hast gejubelt, als der Kurs hochging und gejammert, als er wieder runter ging. Welche Prognose also??  

04.12.20 13:52

22973 Postings, 4453 Tage Heron@ #4607

04.12.20 20:12

2674 Postings, 1225 Tage Stronzo1Irrtum

ja, ich habe mich lange geirrt. Trotz besseren Wissens und meiner klaren Erkenntnis, dass J. nur FAKE produziert hat, habe ich zu lange, viel zu lange an Co.Don festgehalten. Ein Grund dafür war auch meine Kommunikation mit Sphene, deren Prognosen mir immer zu hoch erschienen. Aber Sphene hat bei mir den Eindruck hinterlassen, dass er näher an dem Thema dran ist. Nun stellte ich vor Monaten fest, dass Sphene bezahlt wird. Das ist ein Skandal und der Grund warum ich hier alle warne. Ganz einfach.  

04.12.20 20:13

2674 Postings, 1225 Tage Stronzo1Wir

wurden, werden und werden auch in Zukunft in die Irre geführt. Das ist das Geschäftsmodell von Co.Don.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
183 | 184 | 185 | 185   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln