Rostocker Biotechfirma IPO

Seite 23 von 24
neuester Beitrag: 24.11.20 14:01
eröffnet am: 09.11.19 14:50 von: moggemeis Anzahl Beiträge: 600
neuester Beitrag: 24.11.20 14:01 von: xxtpat Leser gesamt: 43906
davon Heute: 144
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | ... | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 |
| 24  

19.10.20 13:04

303 Postings, 6733 Tage optimanUS-Zulassung für COVID-19 Test

19.10.20 13:18

791 Postings, 389 Tage TobiasJDefinitiv das FDA ok

I'm Gegensatz zu den Antigen Tests ist Centogenes PCR assay für das Testen asymptomatischer Personen offiziell zugelassen. Was sonst sind Fluggäste?  

19.10.20 15:58

791 Postings, 389 Tage TobiasJWas für ein Volumen heute hüben und drüben

Das tut dem Chartverlauf richtig gut heute.  

19.10.20 18:29

791 Postings, 389 Tage TobiasJ@Sonnenstrahl

Danke für die Erklärung. Ich meinte aber deinen letzten Satz "unverständlich" müsste doch "verständlich" heißen.

Schöner move heute.  

20.10.20 07:52

136 Postings, 313 Tage Sonnenstrahl@TobiasJ

Ja, wäre schön, wenn sich so ein Move das ein oder andere Mal wiederholen würde :-)

Bzgl. "verständlich": Einerseits ja, ist verständlich bei dem Hintergrund der KVen, dass sie es kaum hinbelkommen. Unverständlich war aber so gemeint, da es orgatechnisch auch kein Hexenwerk ist, das ähnlich wie Centogene hinzugekommen.  Aber da fehlt wohl auch der Wille und ggf. das Geld.
Zumindest derzeit hat Centogene an einigen Standorten ein Alleinstellungsmerkmal,  wenn jemand halbwegs verlässlich innerhalb eines Tages ein Testergebnis braucht, zB als Sportler für einen Wettkampf.    

20.10.20 11:33

791 Postings, 389 Tage TobiasJMal eben

15 Mio auf ihre Schätzung draufgelegt:

"today announced it is increasing full-year 2020 guidance and now anticipates revenues greater than ?80 million. Prior guidance had anticipated revenues of between ?60 - ?65 million. This update follows the further developments in our commercial Covid-testing and the continued recovery of our core business since Q2."  

20.10.20 12:18

791 Postings, 389 Tage TobiasJRolfs tritt ab.

20.10.20 12:45

791 Postings, 389 Tage TobiasJCEO

Recht plötzlicher Wechsel. Ich kann keine Begründung finden. Ob die Investoren Druck ausgeübt haben? Oder ist es Prof. Rolfs einfach zu stressig geworden?
Der neue CEO macht einen guten Eindruck, Timing war gut heute, aber die Begründung ist dünn.  

20.10.20 15:14

136 Postings, 313 Tage SonnenstrahlNeuer CEO

Hier mal die Meldung bei Dow Jones. Erklärt zumindest den Kursanstieg der letzten Tage, auch wenn der Artikel die Gründe für den Wechsel nicht nennt:

Centogene-Gründer tritt als CEO ab - Andrin Oswald übernimmt
(Dow Jones) -- FRANKFURT (Dow Jones)--Das Biotech-Unternehmen Centogene steht vor einem Führungswechsel. Der bisherige CEO, Firmengründer Arndt Rolfs, tritt mit sofortiger Wirkung von seinem Posten zurück - Nachfolger wird ab Dezember Andrin Oswald, wie das Rostocker Unternehmen, das sich auf die Diagnose und Erforschung seltener Erkrankungen spezialisiert hat, jetzt mitteilte. Rolfs soll in der Übergangszeit als Berater zur Verfügung stehen.
Oswald beriet bis vor Kurzem die Schweizer Regierung bei den Themen Covid-19-Impfstoffe und Immuntherapien. Zuvor war der Manager einige Jahre für die Bill & Melinda Gates Foundation tätig und davor bei den Pharmakonzernen Novartis und Glaxosmithkline.
Der scheidende Unternehmensgründer will Centogene als Aktionär erhalten bleiben. Nachdem sich das Unternehmen gut vom Einfluss der Corona-Pandemie erholt habe, sei es ein guter Zeitpunkt, "einer neuen Führung zu ermöglichen, die Zukunft des Unternehmens zu gestalten", so Rolfs.
Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com
DJG/rio/cbr  

20.10.20 15:23

136 Postings, 313 Tage SonnenstrahlErgänzung Neuer CEO

Auf deutsch liefert die Pressemitteilung dann doch noch deutlich mehr Infos:


20.10.2020 / 12:21 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------
CENTOGENE gibt Führungswechsel bekannt

CAMBRIDGE, Mass. und ROSTOCK und BERLIN, Deutschland, 20. Oktober 2020 - Centogene N.V. (Nasdaq: CNTG), ein weltweit führendes Unternehmen, welches biologische und klinische Daten zur Klärung medizinischer Fragestellungen von Patienten, Ärzten und pharmazeutischen Unternehmen einsetzt, gab heute bekannt, dass Prof. Arndt Rolfs, Gründer und Vorstandsvorsitzender, entschieden hat, sein Amt als Vorstandsvorsitzender von CENTOGENE zum 20. Oktober 2020 niederzulegen und dass Dr. Andrin Oswald die Funktion des Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens ab dem 01. Dezember 2020 übernehmen wird. Prof. Rolfs wird in der Übergangszeit als Berater zur Verfügung stehen.

"Ich freue mich sehr, CENTOGENE in einer so spannenden Zeit seiner Unternehmensentwicklung beizutreten", erklärte Dr. Oswald. "Unter der Führung von Prof. Arndt Rolfs hat CENTOGENE eine einzigartige, proprietäre Plattform geschaffen, mit der die medizinische Diagnose sowie die Behandlungsergebnisse für Patienten mit seltenen Erkrankungen deutlich verbessert werden können. Ich freue mich nun darauf, die weitere Expansion des Unternehmens mitzugestalten und CENTOGENEs exzellente Erkenntnisse und Ressourcen über seltene Erkrankungen einzusetzen, um dazu beizutragen, lebensverändernde Therapien für die vielen Patienten zu entwickeln, die von Tausenden dieser seltenen und oft verheerenden Krankheiten betroffen sind."

"Dr. Oswald ist eine erfahrene Führungspersönlichkeit im Healthcare-Bereich. Er verfügt über eine überzeugende Erfolgsbilanz im Aufbau globaler Unternehmen mit einer starken, auf Innovation und Exzellenz ausgerichteten Mission," sagte Dr. Flemming Ørnskov, Aufsichtsratsvorsitzender von CENTOGENE. "Mit dieser umfangreichen Erfahrung aus über 20 Jahren Arbeit im Life-Sciences-Bereich, sowohl für diagnostische aber auch für pharmazeutische Unternehmen, bringt er wertvolle Expertise und Know-How sowie auch ein breites Netzwerk ins Unternehmen ein. Wir freuen uns darauf, mit ihm als Vorstandsvorsitzenden ein neues Kapitel einzuleiten und CENTOGENEs Wachstum hin zu einem führenden Unternehmen für seltene Erkrankungen weiter voranzutreiben und zu beschleunigen."

Dr. Ørnskov fügte hinzu: "Im Namen des Aufsichtsrats sowie aller Mitarbeiter möchte ich Arndt für alles danken, was er in den letzten 16 Jahren zum Erfolg von CENTOGENE beigetragen hat. Wir freuen uns, dass er uns als Berater in der Übergangszeit zur Verfügung stehen wird. Arndt hat den Aufbau der einzigartigen Fähigkeiten von CENTOGENE in äußerst beeindruckender Weise geleitet. Dazu zählen die umfangreichen und komplexen Sammlungen biologischer Daten zu seltenen Erkrankungen, die eine bessere und schnellere klinische Diagnose und effizientere und effektivere Entwicklung von Medikamenten ermöglichen. Seine einzigartige Expertise und sein enormes persönliches Engagement haben einen unschätzbaren Wert für Patienten geschaffen. Er hat damit das Unternehmen für anhaltendes Wachstum und Erfolg positioniert, und wir sind ihm sehr verbunden für seine Beratung und Unterstützung in der Vorbereitung dieses Führungswechsels."

Unter der Führung von Prof. Rolfs hat sich CENTOGENE seit seiner Gründung im Jahr 2006 zu einem weltweit führenden Partner und einer Wissensressource für die Diagnose und Erforschung seltener Erkrankungen entwickelt. CENTOGENE ist heute ein global agierendes Unternehmen, das über 500 Experten und Mitwirkende aus über 50 Nationen beschäftigt und klinische sowie genetische Daten zur Klärung medizinischer Fragestellungen von Patienten, Ärzten und pharmazeutischen Unternehmen einsetzt.

"Es war mir eine große Ehre, dieses bahnbrechende Unternehmen während der letzten 16 Jahre zu führen und ich bin enorm stolz auf alles, was wir als Team für Patienten mit seltenen Erbkrankheiten auf der ganzen Welt erreicht haben," kommentierte Prof. Arndt Rolfs. "CENTOGENE verfügt über eine klare Mission und ein engagiertes, exzellentes Team, das das Unternehmen auf seinem Weg in eine spannende Zukunft voranbringen wird. Unsere kürzlich angehobene Prognose spiegelt den wertvollen Beitrag sowie die Stärke und Flexibilität des Geschäfts wider, das sich gut vom Einfluss der COVID-19-Pandemie erholt. Aus meiner Sicht ist CENTOGENE damit in einer guten Position, um in eine neue Phase seiner Unternehmensentwicklung einzutreten, und dies ein guter Zeitpunkt, um einer neuen Führung zu ermöglichen, die Zukunft des Unternehmens zu gestalten. Ich möchte weiterhin als Aktionär daran teilhaben und freue mich darauf, eng mit den Management Team zusammenzuarbeiten, um einen reibungslosen Wechsel zum Wohle unserer Patienten, Mitarbeiter, Partner, Aktionäre und aller Beteiligten zu gewährleisten. Denn CENTOGENE spielt eine entscheidende Rolle dabei, wie wir seltene Erkrankungen diagnostizieren und behandeln."

Zusätzliche Informationen über Dr. med. Andrin Oswald

Dr. Oswald war bis vor Kurzem Delegierter für COVID-19-Impfstoffe und Immuntherapien für die Schweizer Bundesregierung. Er unterstützte bei der Entwicklung von Reaktions- und Beschaffungsstrategien und beriet dazu die Schweizer Regierung.

Davor arbeitete er vier Jahre als Director of Life Science Industry Engagement and Partnerships bei der Bill & Melinda Gates Foundation. In dieser Funktion leitete er die Kooperation der Stiftung mit Industriepartnern und unterstützte Teams bei der Entwicklung und Förderung ihrer globalen Gesundheits- und Entwicklungsprioritäten in den Bereichen F&E und Delivery-Technologien. Vor seiner Tätigkeit bei der Bill & Melinda Gates Foundation war er verantwortlich für die Integration von Aktivitäten der Novartis bei GlaxoSmithKline. Er arbeitete direkt mit dem CEO zusammen, um ihn bei der Geschäfts- und Integrationsstrategie zu beraten. Bevor er zu GlaxoSmithKline kam, war Dr. Oswald mehr als zehn Jahre in verschiedenen Führungspositionen bei Novartis tätig, unter anderem als Assistant des Chairman und CEO der Novartis International AG, als Country President von Novartis Südkorea, als Head of Global Development Franchises, als Mitglied des Executive Comittees von Novartis Pharma und schließlich als CEO/Geschäftsbereichsleiter der Novartis Vaccines & Diagnostics und als Mitglied des Executive Comittees von Novartis von Boston aus. Dr. Oswald begann seine berufliche Laufbahn 1999 bei McKinsey & Company, wo er in verschiedenen Funktionen Beziehungen zu und Projekte mit führenden Pharma- und Diagnostikunternehmen in Europa und den USA aufbaute und unterstütze.

Im Laufe seiner Karriere war Dr. Oswald auch in verschiedenen Gremien tätig, unter anderem in der Novartis Stiftung für Nachhaltige Entwicklung in Basel, der Schweiz, im Global Health Innovation Technology Fund in Tokio, Japan, und in der Global Health Investment Corporation, von der er ebenfalls Gründungsmitglied war.

Über CENTOGENE

CENTOGENE arbeitet in den Bereichen Diagnostik und Forschung seltener Krankheiten und generiert aus klinischen und genetischen Daten Informationen für Patienten, Ärzte und Pharmaunternehmen, die sich in die Praxis umsetzen lassen. Unser Ziel ist es, die Rationalität von Behandlungsentscheidungen zu unterstützen und mit unseren umfassenden Daten, darunter epidemiologische und klinische Informationen sowie innovative Biomarker, zur Entwicklung neuer Therapien für seltene Krankheiten beizutragen. CENTOGENE verfügt über eine proprietäre, globale Plattform für seltene Krankheiten. Zum Stand 31. August 2020 umfasste diese etwa 3,6 Milliarden Datenpunkte von rund 570.000 Patienten aus über 120 Ländern.

Die Plattform des Unternehmens umfasst epidemiologische, phänotypische und genetische Daten von Patientengruppen weltweit sowie eine Biobank mit biologischen Proben, die als Referenzquelle für die Forschung dient. Nach unserem Wissensstand stellt CENTOGENE die weltweit einzige Datenbank bereit, die Daten parallel auf mehreren Ebenen analysieren kann. Diese bildet eine unverzichtbare Ressource für das Verständnis seltener Erbkrankheiten, ist bei der Erkennung von Krankheiten hilfreich und unterstützt die pharmazeutische Industrie bei der Entwicklung von Orphan-Arzneimitteln. Zum Stand 31. August 2020 hat das Unternehmen bei über 45 verschiedenen seltenen Erkrankungen mit über 40 Pharmapartnern zusammengearbeitet.

Wichtiger Hinweis und Haftungsausschluss

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die "zukunftsgerichtete Aussagen" (forward-looking statements) im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 darstellen. Dies gilt insbesondere für Aussagen, die die Meinungen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Ziele, Annahmen oder Prognosen des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Ergebnisse zum Ausdruck bringen, im Gegensatz zu Aussagen, die historische Fakten widerspiegeln. Beispiele hierfür sind die Diskussion unserer Strategien, Finanzierungspläne, Wachstumschancen und des Marktwachstums. In einigen Fällen können Sie solche zukunftsgerichteten Aussagen anhand von Begriffen wie "erwarten", "glauben", "schätzen", "planen", "anstreben", "prognostizieren" oder "erwarten", "könnte", "wird", "würde" oder "sollte" sowie Abwandlungen solcher Begriffe oder ähnliche Ausdrücke identifizieren.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Überzeugungen und Annahmen des Managements sowie auf Informationen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind jedoch keine Garantie für unsere Leistung, und Sie sollten ihnen nicht unangemessen Bedeutung beimessen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen vielen Risiken, Unsicherheiten und anderen variablen Umständen wie etwa weltweite Wirtschaftsbedingungen und anhaltende Instabilität und Volatilität auf den weltweiten Finanzmärkten, die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf unser Geschäft und die Geschäftsergebnisse, mögliche Änderungen von aktuellen und vorgeschlagenen Gesetzen, Vorschriften und Regulierungen, der Druck des zunehmenden Wettbewerbs und Konsolidierung in unserer Branche, die Kosten und die Unsicherheit der behördlichen Zulassung, einschließlich durch die US-amerikanischen Food and Drug Administration, unser Vertrauen in Dritte und Kooperationspartner, einschließlich unsere Fähigkeit, Wachstum zu steuern und neue Kundenbeziehungen einzugehen, unsere Abhängigkeit von der "Rare Disease" Industrie, unsere Fähigkeit, internationale Expansion zu steuern, unsere Abhängigkeit von Schlüsselpersonal und dem Schutz des geistigen Eigentums sowie Fluktuationen bei unseren Betriebsergebnissen aufgrund von Wechselkurseffekten oder anderen Faktoren. Solche Risiken und Ungewissheiten können dazu führen, dass die Aussagen ungenau sind, und die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht unangemessen auf solche Aussagen zu verlassen. Viele dieser Risiken liegen außerhalb der Kontrolle des Unternehmens und können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den erwarteten abweichen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen gelten nur zum Datum dieser Pressemitteilung. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung und lehnt ausdrücklich ab, solche Aussagen zu aktualisieren oder die Ergebnisse von Änderungen solcher Aussagen öffentlich bekannt zu geben, um zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen widerzuspiegeln, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Risikofaktoren in unserer Registrierungserklärung für das Jahr, das am 31. Dezember 2019 endete, in unserem 6-K-Statement betreffend die Ergebnisse für das Quartal endend am 31. März 2020, wie bei der SEC am 15. Juni 2020 hinterlegt, sowie in anderen aktuellen Berichten und Dokumenten, die bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereicht wurden. Sie können diese Dokumente erhalten, indem Sie die EDGAR-Funktion auf der SEC-Website unter www.sec.gov besuchen.

Ansprechpartner für die Presse:

CENTOGENE Sun Kim Chief Strategy and Investor Relations Officer investor.relations@centogene.com

MC Services AG Anne Hennecke / Susanne Kutter +49 (0) 211 529252 22 / +49 (0) 211 529252 27 centogene@mc-services.eu  

20.10.20 18:36
1

791 Postings, 389 Tage TobiasJCEO

Also dem Kurs hat es nicht geschadet. sieht richtig gut aus.  

20.10.20 19:25

4417 Postings, 7414 Tage BiomediWarum tritt Rolfs denn eigentlich zurück?

21.10.20 00:11
1

791 Postings, 389 Tage TobiasJ@Biomedi

Gute Frage. Wir können vielleicht erstmal nur Dinge ausschließen - als Diskussionsgrundlage.

1. Krankheit. Das wäre uns wahrscheinlich mitgeteilt worden. Aber nicht ganz unwahrscheinlich.
2. Betrug. Ich spiele hier auf das Gerücht an, dass die Gewinne in das Dr. Bauer Labor geleitet wurden. Wenn dem wirklich so wäre, hätten Dr. Bauer und Prof. Rolfs beide sofort gehen müssen. Äußerst unwahrscheinlich.

Eher möglich:
1. Druck der Investoren nach der letzen ER. Dann Suche nach einem Neuen der kürzlich zugesagt hat. Allerdings scheint Dr. Oswald nicht der schlechteste zu sein. Mehr Manager als Forscher.
2. Rolf hat keine Lust mehr auf den Stress. Er ist ja auch schon 60.  

21.10.20 09:13

161 Postings, 3698 Tage xxtpatRolfs

Laut Meldung wird er weiterhin als Berater zur Verfügung stehen, damit schließe ich mal aus, das er im Unfrieden gegangen ist.
 

21.10.20 09:59

791 Postings, 389 Tage TobiasJ@xxtpat

Einfach so zu gehen wäre ja völlig unverantwortlich. Berater ist er bis Dezember, danach nur Aktionär.  

21.10.20 11:46

4417 Postings, 7414 Tage BiomediIrgendwie komisch das Ganze. Ich kannte ihn

persönlich. Vllt konzentriert er sich wieder auf die Forschung und seine Professur....falls er sie noch hat.  

21.10.20 23:04
1

791 Postings, 389 Tage TobiasJTeststationen in Bayern

"Zudem betreiben die Hansestädter in Bayern sechs Teststrecken in drei Regierungsbezirken. In diesen können besagte Teststrecken von den Behörden bestellt werden. Somit sind sie dann unter anderem in betroffenen Schulen und Senioreneinrichtungen verfügbar. ?Wir tragen der zunehmenden Nachfrage nach schnell verfügbaren Tests Rechnung. Bis Jahresende werden wir sicher drei bis sechs weitere Testzentren in Betrieb nehmen?, so Stoffelen."

Source: https://m.ostsee-zeitung.de/amp/news/Mecklenburg/...r_impression=true  

22.10.20 18:29
1

791 Postings, 389 Tage TobiasJInsights zum Verfahren

22.10.20 21:26

22 Postings, 3206 Tage aDayWeiß jemand, wann Q3-Zahlen veröffentlicht werden?

Danke.  

22.10.20 21:37

791 Postings, 389 Tage TobiasJaDay

Anfang Dezember.  

23.10.20 11:00

791 Postings, 389 Tage TobiasJAntigentests

Angeblich gibt es von heute einen Artikel der wohl beinhaltet, das Centogene in FRA Antigentests anbietet. hat jemand mehr dazu?  

23.10.20 14:14

791 Postings, 389 Tage TobiasJAntigentest

Steht wohl im heutigen Handelsblatt...  

24.10.20 08:49

136 Postings, 313 Tage SonnenstrahlHeute ganz andere Situation

beim Testcenter in FRA, ca 500m Schlange zurück bis in den Terminal. Das wird vermutlich ein neuer Testrekord heute.  

Seite: 1 | ... | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 |
| 24  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln