S&T/Kontron mit Foxconn (vorm. Quanmax AG)

Seite 1 von 172
neuester Beitrag: 13.06.24 19:35
eröffnet am: 14.08.09 13:47 von: jocyx Anzahl Beiträge: 4287
neuester Beitrag: 13.06.24 19:35 von: Bill Eraser Leser gesamt: 1129983
davon Heute: 407
bewertet mit 21 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
170 | 171 | 172 | 172   

14.08.09 13:47
21

58056 Postings, 6080 Tage jocyxS&T/Kontron mit Foxconn (vorm. Quanmax AG)

Zur Verbesserung der Bilanzrelationen wird die Quanmax AG bis zum 27. August eine Kapitalerhöhung durchführen, wobei jedem Aktionär der Bezug von zwei jungen Aktien pro Altaktie angeboten wird. Damit wird das Eigenkapital um 10 Mio. EUR erhöht und eine Quote von 50 Prozent erreicht. Der Hauptaktionär Quanmax Inc. (Taiwan) hat zugesichert, seine Bezugsrechte voll auszuüben.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
170 | 171 | 172 | 172   
4261 Postings ausgeblendet.

12.06.24 12:25
14

375 Postings, 1455 Tage hzenger2020Kontron

Es ist teilweise echt gruslig, was man hier für einen Quark lesen muss. Kontron mangelnde Transparenz vorzuwerfen ist doch wirklich Unfug.

1.) Katek hat den Abschluss des VW Rahmenvertrages mit einem geplanten Volumen von >1 Mio. Wallboxen über 5 Jahre klar kommuniziert -- das ist ein Riesenerfolg. (Siehe Meldung 22.03.203)

2.) Kontron hat den ersten Abruf von Wallboxen aus diesem Vertrag im Umfang von 200 Mio. klar kommuniziert, das ist ein super Start für diesen Bereich. (Siehe Meldung 21.05.2024)

3.) Kontron hat die geplanten Auswirkungen der Katek-Übernahme auf die Earnings sowohl für 2024 (+13 Mio.) als auch für 2025 (+31 Mio.) klar kommuniziert. (Siehe Folie 16 der Präsentation vom 07.06.2024.)

4.) Kontron hat auch das mittelfristige Wachstumspotenzial des Katek GreenTec Bereichs von 330 Mio. (2024) auf knapp 2 Mrd. (2029) klar kommuniziert. (Siehe Folie 19 der Präsentation vom 07.06.2024.)

Was bitteschön sollen sie denn noch mehr kommunizieren? Niemand weiß, wie hoch die genauen Abrufe 2025 sein werden -- auch nicht VW. Das hängt von deren Anbsatzzahlen ab und welcher Prozentsatz der Kunden die Wallbox dann tatsächlich bei VW kauft.

Zu schreiben "Anscheinend hat Kontron hier keinen Plan oder nicht den Willen, das interessanter/transparenter darzustellen"... Darauf muss man erstmal kommen.  

Wenn überhaupt kommuniziert Kontron in meinen Augen eher zu viel, da die kommunizierten Potenzialumsätze natürlich nur genau das sind: theoretische Potenzialwerte mit keinerlei Garantie, dass diese auch nur annähernd erreicht werden können.

Kontron kann nicht jedem Angsthasen permanent das Händchen halten, nur weil das Geschäftsleben und die Börse mit Unsicherheit behaftet sind.    

12.06.24 14:44
1

839 Postings, 8330 Tage ukkaIch gehe mal davon aus

... das hier keiner Bäcker von Beruf ist. "Quark" gehört hier schon mal garnicht hin.
Und wenn du dich jetzt schon einmal und dann auch endlich äußerst, dann bleibe bitte bei der Höflichkeitsform.
Es gibt auch keine Angsthasen. Die Anleger sind nur etwas enttäuscht. Dies ist eine natürliche menschliche Abreaktion ûber den Kursverlauf.
 

12.06.24 15:10
1

847 Postings, 5750 Tage pinktrainerEin Anleger wäre nur enttäuscht

wenn die Ziele für 2025 nicht erreicht würden.  

12.06.24 16:16

412 Postings, 908 Tage Bill Eraser@ukka

Quark macht die Molkerei und nicht der Bäcker.

Katek hatte insgesamt 3 Großaufträge für die Wallboxen einfahren können.
Die Abrufe aus diesen zwei Rahmenverträgen sollten auch bald erfolgen.  

12.06.24 17:30
7

375 Postings, 1455 Tage hzenger2020Kontron

Hallo ukka,

die persönliche Enttäuschung über ein Unternehmen ist aber doch keine Basis, aus Frust oder Sorge um den Kurs haltlose Unwahrheiten zu verbreiten. Die Anschuldigungen sind, wie oben aufgelistet, aus den Haaren herbeigezogen.

Warum man vom Kontron-Management enttäuscht sein sollte, ist mir auch unklar. Kontron hat seit der Shortattacke vor anderthalb Jahren seinen Kurs fast verdoppelt. In den letzten 12 Monaten kennt die Aktie von der Tendenz her nur eine Richtung: nach oben. Ganz zu schweigen von der Langfristentwicklung: Kontron hat über 10 Jahre hinweg 20-25% Kursgewinn gemacht pro Jahr.

Man muss doch auch mal sehen, wo Kontron herkommt: aus einer vollkommen insignifikanten IT Klitsche aus der österreichischen Provinz, die in Osteuropa Computer verkauft hat, ist ein IOT Weltmarktführer geworden.

Ich würde mir auch wünschen, dass Kontron bereits bei 30 EUR steht, aber hier von einer "natürlichen menschlichen Abreaktion" über den schlechten Kursverlauf zu sprechen halte ich für nicht korrekt. Worüber sollte man hier gefrustet sein? Kontron bereits heute enorme Werte geschaffen für die Aktionäre. Aus nahezu nichts wurde ein Milliardenunternehmen. Und die Story ist ja noch voll im Gange.  

13.06.24 08:00
1

656 Postings, 2422 Tage d.droidat: hzenger , Danke

genau so ist es. Die Frage ist immer wie lange ist man hier dabei, was hat man miterlebt und so weiter. Bin ich natürlich auf dem Höchststand eingestiegen wird man hier leicht entäuscht sein , hust. Aber ich bin sehr froh darüber das wir uns in einem gesunden KGV bewegen aktuell und klar "wünscht" man sich höhere Kurse.

Wenn man an das Unternehmen glaubt bleibt man dabei und kauft sich weiter langsam ein paar Aktien dazu, Will man ganz schnell ganz reich werden ist man hier vielleicht nicht wirklich richtig.

Frage ist auch womit man die Aktie oder dehren Verlauf hier eigentlich vergleicht? Ich glaube nicht das man besser schläft hätten wir Kursentwicklungen wie bei GameStop oder AMC.

Kommen die 30 bis Jahresende bin ich für meinen Teil durchaus froh. Ende nächsten Jahres dann gerne um die 38 bis 41 €.

Wie gesagt wem das alles zu "langweilig" ist , also es gibt ne Menge anderes Zeug wofür man sein bitter verdientes Geld ausgeben kann.  

13.06.24 14:34

3830 Postings, 4963 Tage bagatelaImmer

Wieder faszinierend mit welcher spielerischen leichtigkeit es hier in den Keller geht.
Fehlt nur noch H&A mit einer neuen Analyse mit KZ 36,5.-
 

13.06.24 15:24

31 Postings, 1920 Tage IchWeißNixWer weiss was ?

War (ist) heute nicht eine Roadshow ?
Wurden da evtl. Meldungen abgesetzt die man wissen sollte ? Hat das evtl. mit dem heutigen Kurseinbruch zu tun ?
Es ist jedenfalls sehr mühsam !
Kaum geht's etwas nach Norden kommt der Einbruch und der Kurs ist wie vor ca. 6 Jahren.  

13.06.24 15:30

412 Postings, 908 Tage Bill EraserUnterfütterung des

Kursanstiegs durch positive Nachrichten fehlt.

Das ist das eine normale Korrektur. Ohne fundamentale Impulse werden Kursanstiege immer wieder jäh unterbrochen.

Auftragsmeldungen für Katek sind nötig, die belegen, dass es hier vorangeht.
 

13.06.24 15:43
1

839 Postings, 8330 Tage ukkaIch würde eher sagen ...

...das heute eine Marktbreite Shortattacke bei vielen Tech Aktien läuft.
Mein gesamtes Portfolio sieht die Farbe  "Rot"  

13.06.24 15:46
1

2100 Postings, 3064 Tage Werner01bagatela

Ich sage es fast ungern, aber so langsam kann man sich Deiner ironisch/sarkastischen/fatalistischen Denkweise nur noch anschließen.
Die Aktie ist nur noch der Spielball von Tradern, ggf Charties (PS das gap ist noch offen).
Da kommt fast täglich eine technische Meldung von neuen Produkten (die keiner technisch einschätzen kann und die auch nicht mit nachvollziehbaren Zahlen verknüpft ist), aber das Management sieht sich nicht in der Pflicht, dem Markt zu signalisieren, dass er falsch liegt.

Nur mal als Beispiel wie es anders geht. Greschner, der Gründer von Init kauft jede Kursschwäche und kommuniziert so mit dem Markt. Folglich ist die positive Meldung vom April nicht verpufft, so wie es bei Kontron seit Mitte März bis jetzt wieder passiert ist.
Mal schauen ob es HN dann interessiert, wenn der Kurs im Juli 2025 noch immer unter 32,80 steht...
Ich habe kein OS Problem, aber ich habe eine Zeitplanung für meine Investments und warte nun in Prinzip seit vielen Monaten auf ein Kursniveau, das ich schon länger als "korrekt" bezeichnen würde (aktuell 23-24 und Ende des Jahres 25-26). Wolkenkukuksheime von 28€ oder über 30€ interessieren mich aktuell nicht wirklich.

@Hzenger:
Eine nebulöse Kommunikation, die keiner nachrechnen kann, sondern letztendlich nur hoffen kann, dass die in Aussicht gestellten Werte eintreten  ist aus meiner Sicht nicht hilfreich.
Hier fehlen klare Signale wie die Profitabilität nachvollziehbar nach oben geht.
Der Markt ist definitiv nicht überzeugt, ob Kontron jemals über 10 oder 11% EBITDA kommt, das zeigt ganz klar die Wall-Boxen Diskussion hier und das ist vermutlich auch das Problem bei den Roads shows (heute wieder eine), hier kann ich keinen positiven Effekt erkennen.








 
Angehängte Grafik:
kontron_versus_init.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
kontron_versus_init.png

13.06.24 15:49

2100 Postings, 3064 Tage Werner01kleiner Fehler..

Soll nicht Mitte März, sondern Mitte Mai heissen  

13.06.24 16:00

2100 Postings, 3064 Tage Werner01Bill #4271

Ich sehe das ein wenig anders. Wenn eine positive Meldung kommt, die  ein Kursplus rechtfertigt und der Markt das aktzeptiert, bleibt es in der Regel bei dem gewonnenen Delta, es sei denn eine Aktie befindet sich in einer völlig überbewerteten Phase, was ggf Gewinnmitnahmen auslösen kann, was man für Kontron aber nicht sagen kann.
Der Abverkauf hier zeigt mir ganz klar, dass der Markt nicht überzeugt ist und z.B. auch keine Fonds aufstocken. Seit vielen vielen Monaten keine Meldung!!!
Ich für meinen Teil habe Mühe bis zum Sankt Nimmerleinstag vertröstet zu werden.
 

13.06.24 16:04
1

3830 Postings, 4963 Tage bagatelaEinfach

Nur der Knaller. - 7 sieben! %. Aus dem nichts, einfach so.
Um das wieder wettzumachen brauchts 6Monate.
So eine Dynamik hätte  man sich mal für die andere Richtung gewünscht.  

13.06.24 16:28
1

2100 Postings, 3064 Tage Werner01gap / Lehrstunde?

 
Angehängte Grafik:
kontron_gap_um_20.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
kontron_gap_um_20.png

13.06.24 17:03

3830 Postings, 4963 Tage bagatelaDas

Ding fällt wie an der schnur gezogen.ein crash wie aus dem lehrbuch.
19,xx schafft sie heute noch.
 

13.06.24 17:16

2100 Postings, 3064 Tage Werner01Anlasten kann man den Tag heute nicht Kontron.

Ich glaube das ist das Zusammenspiel des Einbruchs der Dt/Europ. Märkte wegen des drohenden Handelskriegs mit China, der dann bei Kontron die Charties aktiviert hat.
Darum ist der Einbruch hier extrem ausgeprägt.

 

13.06.24 17:24

3830 Postings, 4963 Tage bagatelaDas hatte


Ich ja schon mal gesagt, gehts in den keller wird sich schon ein grund finden lassen. So ist es heute eben china.
Kontron heute top loser .wusste nicht dass man mit china wirtschaftlich so verbandelt ist.
Nicht mal die klassischen exportwerte reichen an das kontron minus heran.

 

13.06.24 17:28

3830 Postings, 4963 Tage bagatelaAlles

Nur schall und rauch.  
Angehängte Grafik:
screenshot_20240613_165742_stock3.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20240613_165742_stock3.jpg

13.06.24 17:30
1

2100 Postings, 3064 Tage Werner01Da hast du mich falsch verstanden.

Nicht eine China/ Kontron Geschichte.
Sondern schwacher Gesamtmarkt wg China und dann losgelöst die Chance für Charties bei Kontron.
Eigentlich eine super Einstiegsgelegenheit.
Mal schauen ob HN oder Fonds das genutzt haben.
Wenn nicht, bleibe ich bei meiner Meinung, der Markt traut Kontron nicht, selbst bei solchen Chancen nicht.

 

13.06.24 17:36

2100 Postings, 3064 Tage Werner01Und tendentiell positive Meldungen

immer vorbörslich zu bringen, hat schon Methode bei Kontron. ....  

13.06.24 17:48

13959 Postings, 4824 Tage crunch timeWerner01:#4277

Werner01:#4277  gap / Lehrstunde?
===============================
Der Kurs steht aktuell knapp über 20€ und das Gap ist bei 19,95€. Von daher sehe ich eine sehr große Wahrscheinlichkeit das Gap auch noch bald zu schließen. Im Bereich von grob 19,50/20,00 € liegt eine horizontale Unterstützungszone. Gut möglich man fängt sich da jetzt auch erstmal wieder. Aber übergeordnet sieht man bei den Indikatoren Verkaufsignale und der MACD hat frisch im stark überkauften Bereich nach unten gedreht (hat vielleicht dadurch auch technische Verkäufe heute mitausgelöst). Es könnte also sein, daß man jetzt erstmal wieder in eine etwas ausgedehntere Konso geht. Ende November/Anfang Dezember 2023 gab es ja eine ähnliche MACD Bewegung. Da gab es dann nach einer ersten Verkaufswelle (analog zu der jetzigen?) eine kurze Gegenwelle nach oben, bevor dann aber die zweite Verkaufswelle noch kam. Von daher gut möglich die nächsten Wochen werden weiter volatil bleiben.

 
Angehängte Grafik:
chart_free_kontronag-.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
chart_free_kontronag-.png

13.06.24 18:11

3830 Postings, 4963 Tage bagatelaOmg

Was soll sie denn bitte auskonsolidieren,ausgedehnt und wochenlang? Den anstieg von 19 auf 22,5 ??!
Ja dann gute nacht.
 

13.06.24 19:35
1

412 Postings, 908 Tage Bill EraserWas soll das Getöse?

Morgen > 21, nächste Woche > 22; dann können auch die Hasenfüße wieder ruhig schlafen  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
170 | 171 | 172 | 172   
   Antwort einfügen - nach oben