finanzen.net

Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1832 von 1868
neuester Beitrag: 14.08.20 23:01
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 46683
neuester Beitrag: 14.08.20 23:01 von: RaketenKran. Leser gesamt: 6867894
davon Heute: 225
bewertet mit 63 Sternen

Seite: 1 | ... | 1830 | 1831 |
| 1833 | 1834 | ... | 1868   

15.07.20 16:27

812 Postings, 428 Tage investBIGDass das Ding

Ohne einen eine Rücksetzer von 8,60 auf 9,10 zieht fand ich sehr beeindruckend heute. Und das ohne eine wirkliche Neuigkeit. Bin auf den Bundesanzeiger morgen gespannt.  

15.07.20 16:51

812 Postings, 428 Tage investBIGKorrigiere

Von 8,60 auf 9,20 ohne Rücksetzer. Aktuell!  

15.07.20 16:53

812 Postings, 428 Tage investBIGMeine Glaskugel

meldet sich schon wieder, sie sagt mir das war eine Shortseller Eindeckung, mal schauen morgen. Mein Kauffinger steht bereit.  

15.07.20 16:58

4247 Postings, 5652 Tage 123456a@ RaketenKrani.

In meinen Augen alles sehr gute Beiträge und das alles völlig unaufgeregt.
Bitte weiter so.
 

15.07.20 17:18
1

3678 Postings, 4116 Tage kbvlerRaketenkranich

aero ist kein Schmierblatt normalerweise - aber sie haften auch nciht für den Artikel


LH haftet für falsche QUartalsberichte und der sagt mir das es fast unmöglich ist 100 Millionen Gewinne im Cargo in Q2 zu machen.


Selbst gehe ich auch von einem Plus im Cargo aus. Spezielle im Umsatz, weil es Sinn macht geparkte Passagiermaschinen die Sitze rauszumachen und sie als Frachtflieger kostendeckend fliegen zu lassen.

Allerdings sehe ich bei 550 Mio Umsatz Q1 keine 1 Milliarde Umsatz in Q2

Warum - siehe Q! Bericht

Fast die Hälfte der Cargo Umsätze waren AMerika - da geht nichts - EUrpa war nicht mal 10% Umsatz vom Amerika CArgo Geschäft.

ALso müsste Asien 400% mehr Nachfrage an Cargo haben das wie auf 1 Milliarde Cargo Umsatz kommen.

Gewinn maximal 100 Mio - sind aber keine hunderte Millionen!

Allein die Stille EInlage sind über 100 Mio zusätzliche Zinsen - also ein paar Tropfen auf dem heissem Stein von 2-4  Mrd Verlust in Q2 Quartal  

15.07.20 17:21
1

3782 Postings, 4350 Tage clever_handelnLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 16.07.20 12:10
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

15.07.20 17:23

3 Postings, 45 Tage Ich66Kommt der Impfstoff, hebt die Lufthansa ab...

Wie ich hier bereits schrieb, die LH wird wieder schnell steigen,sobald sich Gerüchte zu Covid 19 Impfstoffen häufen und besonders wenn echte Fakten in den GROSSEN ROTEN BALKEN der Nachrichtensender erscheinen.Natürlich nicht nur die LH, sondern auch alle anderen Touristik Unternehmen. Und nein,ich bin kein bezahlter Blogger, haha  

15.07.20 17:24

3678 Postings, 4116 Tage kbvlerDIe Preise sind explodiert......

ja sicherlich - wo jede Fluggesellschaft das Problem von Personalüberhang und geparkte Flugzeuge haben.

Deshalb kommt auch keine FLuggesellschaft auf die Idee in der erhöhten Cargo Nachfrage mitzumischen.

War wohl Fake News das Astana als Beispiel Passagierflugzeuge aus dem Bestand zu Frachtern umbaut.

Und alle die Passagierflugzeuge ohne Sitzreihen anbieten bestehen auf einen hohen Preis am Markt , damit auch alle Airlines pro

100 Mio Umsatz mindestens 20 Mio GEWINN machen. Weil sonst klappt das mit dem aero Artikel nicht  

15.07.20 19:48
3

1808 Postings, 347 Tage BioTradeLufthansa

Allein die Pensionsverpflichtungen  der Lufthansa. Wie soll man das stemmen?  

15.07.20 20:48

521 Postings, 142 Tage GearmanLufthansa-Pensionsverpflichtungen

Wenn keine Einschnitte erfolgen, dann sind diese Verpflichtungen ein Klotz am Bein. Freiwillig wird keiner verzichten, über eine Insolvenz könnte man sich nicht nur dieser Belastungen entledigen...  

15.07.20 20:58
1

3782 Postings, 4350 Tage clever_handelnmorgen sieht es erstmal

Nach ner 10,xx aus. Meine Meinung  

15.07.20 21:09
1

222 Postings, 51 Tage RaketenKranichKBVler: Zum mutmaßlichen Millionengewinn

ich gebe nur die Nachrichtenlage wieder.

Aero sagt für die LH Cargo:
"Insider sagen dreistelligen Millionengewinn voraus".

Ok. Eine Quelle ist etwas wenig. Also 5 Minuten Google Recherche:

"Coronavir­us-Pandemi­e das Beste, was der Luftfracht­ passieren konnte."

"Die Aircargo-B­ranche steuert auf Rekordumsä­tze zu".

"Krise? Welche Krise?"

https://ww­w.dvz.de/r­ubriken/lu­ft/detail/­news/...umsaetz­e-zu.html

Ok jetzt noch eine dritte Quelle ums abzurunden:

"Kosten für Luftfracht von und nach China explodieren"

"Die Preise sind um das Dreifache gestiegen, weil es kaum Kapazitäten gibt."

https://de.reuters.com/article/virus-china-logistik-idDEKBN20Y0K3

Jetzt stellst du Korrelation von Umsatz und Gewinn in den Raum wo sich doch das ganze Korrelationsgefüge disruptiv verschoben hat.

Sorry, nimms mir nicht böse, trotz deiner Rechnerei auf Basis veralteter Lufrachtpreis-Annahmen gehe ich anhand des Gesamtbilds, dass mir die im Internet frei verfügbaren Informationen zeichnen, eher von einem dreistelligen Millionengewinn aus. Es passt von der Nachrichtenlage alles zusammen. Nur meine Meinung.

Ich könnte noch eine vierte und fünfte und sechste Quelle hier einstellen die alles das selbe sagen:

Die Nachfrage übersteigt das Angebot bei weitem.
=> PREISEXPLOSION

Warum dass andere Airlines nicht auffangen, keine Ahnung, frag sie selbst. Es ist nicht damit getan, Stühle aus Flugzeugen auszubauen, man braucht z.B. Warenverteilzentren die das ganze erst möglich machen, da hat LH wahrscheinlich einfach die Nase meilenweit vorn.

Das schöne es wird am Ende ja feststehen wer Recht behält. Wir sprechen nochmal drüber wenn es soweit ist ;)  

15.07.20 21:16
1

521 Postings, 142 Tage Gearman@RaketenKranich

"Zweite Welle? Vielleicht. Mir sieht es aber in nächster Zukunft eher nach positivem News Flow aus. Reisebeschränkung werden mehr und mehr gelockert werden."
Risiken für die Luftfahrtbranche sehe ich nicht nur bei erneuten Covid-19 Ausbrüchen.   Negativen impact auf die Anzahl der Business-Flüge und die Wirtschaftskraft eines jeden Privatverbrauchers können auch durch die weitere Eskalation USA/China (aktuell Hongkong, gegenseitige Wirtschaftssanktionen) ausgelöst werden. Die EU ist momentan nur Zaungast. Entscheidend wird sein, ob Deutschland in den nächsten 6 Monaten seinen Erwartungen bei der EU-Ratspräsidentschaft erfüllt und wer der neue US Präsident wird (Beilegung der Handelskonflikte).  Und nur wenn bei der SWOT Analyse alle threats berücksichtigt werden, wird man keine Überraschungen erleben.
LH als reiner Dienstleister in der Luftfahrtbranche kann nicht mal schnell sein Geschäftsmodell ändern und ist deshalb ein relativ "schwerfälliges Ozeanschiff" mit entsprechender Flexibilitätseinschränkung.  

15.07.20 21:17
2

222 Postings, 51 Tage RaketenKranich@Gearman

ganz ehrlich, Insolvenz mit Schutzschirmverfahren wäre für die Aktionäre das Beste gewesen denke ich. Dann hätte man alles! neu verhandeln können. Panik der Kleinaktionäre hätte zu einem massiven Kursverfall geführt, alle hätten ihre Shorts geschlossen und dann wäre es nur noch aufwärts gegangen. So geht's aber auch, dauert nur alles etwas länger. Das Pensionsproblem haben so ziemlich alle Firmen, das ist kein LH spezifisches Problem.  

15.07.20 21:23

222 Postings, 51 Tage RaketenKranich@Gearman

Deine genannten Risiken erkenne ich als durchaus real an. Es ist eben die Frage welcher Impact ist wie tiefgreifend und wie langfristig, da haben wir alle unsere eigenen Prognosen. Ich denke aus "Selbsterhaltungstrieb" wird man sich mit China einigen. In der jetzigen Phase das ganze weiter zu eskalieren wäre echt verrückt. Aber ja, Trump ist alles zuzutrauen. Nur wissen kann man es nicht. In meiner Analyse überwiegen die Chancen die Risiken, ein Eindecken der Shortseller würde mir anzeigen, dass es nich andere so sehen. Mal schauen ob sich die nächsten Tage da was tut. Frage mich wer heute gekauft hat, das war an der Schnur hochgezogen, Kleinanleger waren das eher nicht.  

15.07.20 21:41

843 Postings, 6287 Tage SARASOTAWow, Delta +9% United +15%

und Morgen Lufthansa +XX%  

15.07.20 22:45

3678 Postings, 4116 Tage kbvlerRaketenkranich

WIe du richtig formuliert hast - wir werden es am 06.08. erfahren.


WÜrde auch gerne um ein Abendessen mit DIr wetten.


Weil betriebswirtschaftlich mit der Cargo FLotte von LH von 550 Mio Umsatz mit Minus auf 1 Milliarde Umsatz zu kommen......naja

und von der Erhöhung der Margin ganz zu schweigen, das diese in Höhen schnellt von Wettbüros bei Aussenseitern  

15.07.20 23:55
1

151 Postings, 1951 Tage icemann1987schlimm

Schlimm ist nur wie manch einer hier sich als nüchtern ausgibt, aber sobald man schlüssig etwas darstellt sich in Ausflüchten verliert.

KBVLER sagen wir Preisexplosion - d.h. mehr Umsatz, korrekt? Wenn jetzt etwas 300% teurer wird und man in diesem Sektor 500 Mio Umsatz generiert hat, wie viel Umsatz generiert man jetzt?
Dann bist du ganz schnell über 1 MRD und bei Gewinn im Cargo.

Und wenn man exorbitante Preisexplosionen hat diese auch noch gepaart mit KUG - viel Spaß dann kommt eben halt ein dicker Gewinn dabei raus, verwundert wäre ich auch positive Q2 Cargo Zahlen nicht.

Sicherlich, kleiner tropfen aber dennoch ein Signal/Lebenszeichen.  

Wenn man schon gerne mit Zahlen arbeitet dann sollte man der Fairness halber auch die Zahlen in jede Richtung, richtig rechnen und nicht immer nur in die eine frei nach dem Motto: Glaube nur der Statistik die du selbst gefälscht hast.

Bleibe dabei, alle negativen News sind durch, der Markt gibt der Aktie unter Corona die Range 8,50-10,00 - sieht wohl so aus das wir nach Corona mind. wieder die 15€ sehen werden *glaskugel ende*


 

16.07.20 01:04

521 Postings, 142 Tage Gearman@iceman1987

?alle negativen News sind durch?
Dann gehst Du davon aus, dass keines der Risiken eintritt?
Kurs wird so lange volatil verlaufen, bis die Randbedingungen sicherer sind und klar ist, wann die Schulden und Bund wieder weg sind. Bis zu Dividenden-Zahlungen sehe ich keine stabile Kurserholung, eher was zum Zocken.  

16.07.20 02:28

3678 Postings, 4116 Tage kbvlerIceman

Ihr beruft EUch auf einen Artikel in einer privatwirtschaftlichen herausgegebenen Medium.

Entweder denke ich zuviel selbst oder andere zu wenig - wir werden sehen.

1. Seite 14 und 15 Q1 mal alles lesen von LH Cargo Umsatz Q1 in Mio  Europa 43, Amerika 235, Asien/Pazifik 192, Nahost 46=516 MIo
2. WIe in eurem verlinktem Artikel beschrieben wurde von Asien bis 300% gesprochen nicht weltweit.
3. DIe 192 Mio Asien waren mit Belly, wo von 13 WOchen in Q1 über 10 Wochen VOLL Belly drin war!
4. LH hat 13 Cargo Maschinen - 7 x 777F und 6x MD-11 - keine dazugekommen und 2 x MD11 waren sogar ENde März geparkt.

Sorry für 300% sprich dreifachen Preis - da biete ich als CEO von Norwegian oder xyz Airline für 200% an und baue  innerhalb von 1-2 Wochen meine geparkten 787 die Sitze raus und lass Fracht fliegen!

Ziehe ich den Asien Bellyumsatz raus - und selbst wenn alle 13 Cargo Maschinen nur noch Asien mit guter Marge fliegen.......aber die müssen auch die Belly Ausfälle Amerika, Afrika und Nahost auch noch auffangen! weil da fleigt im Moment kaum was von LH mit Belly hin.
Europa sind die meisten Flüge nur da wird kaum ein grosses Plus an Fracht rausspringen bei 43 Mio Umsatz in Q1.


WIe war das 500 Mio x300% =1.5 Milliarden Umsatz und damit mehrere hundert Millionen Gewinn


jaja und wenn ich mit dem AUto nach München fahre von Hamburg kostet mich das auch nur 100 Euro für 4 Personen........so kommt es mir vor wie einige hier rechnen.



 

16.07.20 02:31

3678 Postings, 4116 Tage kbvlerIceman

Was ist nun schlüssig der Artikel oder was ich geschrieben habe?


Habe auch geschrieben das ich in Q2 von Gewinnen bei Cargo ausgehe 50 Mio denke ich - maximal BIS 100 Mio

sind ABER!!!

aber KEINE hunderte von Millionen an Gewinn aus Cargo ...das ist WUnschtraum.  

16.07.20 02:38

3678 Postings, 4116 Tage kbvlerIceman

alle schlechten News sind durch - NEIN

Personal da DU und ich den Grosskonzernen bezahlen.


Siehe American Airlines- da geht das Kurzarbeitergeld nur bis Ende September und wenn Washington nicht bis März 2021 verlängert.......droht AAL mit 25.000 Entlassungen.


Ohne Kurzarbeitergeld wären die AL Zahlen in D und USA exorbitant hoch - 30% in D USA sieht es nicht viel besser aus - adddiert man die zu den Arbeitlosenzahlen und die Selbständigen und Freiberuflern - dann ist man bei 50% der Bevölkerungen in den Industirestaaten
welche im Jahr 2020 weniger Privateinkommen zur Verfügung haben als 2019

Das ist ein Fakt - und die sollen alle mehr konsumieren - genausoviel fliegen auch ncoh zu häheren Preisen?


Sorry lachhaft für mich, weil weit weg von der Realität

LH hatte ber 130.000 Mitarbeiter - WIeviel wollen sie abbauen?

DIe Zahl ist zum erwartenden Umsatz zu niedrig!

ABER wegen Kurzarbeit für 2 Jahre geht es - durch Rente gehen in 2 Jahre schon 10.000 weg ohne das man was tun muss
sofern EInstellungsstopp herrscht  

16.07.20 03:08

521 Postings, 142 Tage GearmanSüdostasien wird zum Corona-Hotspot

16.07.20 07:03

222 Postings, 51 Tage RaketenKranichKBVler

Eigentlich hatte ich aus drei Artikel zitiert, ich packe mal noch nen vierten dazu, es wird deine Meinung eh nicht ändern. Also Nr 4:

"Die Kosten für die Sicherstellung der Lufttransporte in der aktuellen Coronavirus-Krise seien allerdings enorm, so Schmid von Novartis: «Auf einigen Routen sind die Transportkosten zwei- bis dreimal höher. Bei einigen Routen sind die Preise sogar um das Zehnfache gestiegen."

https://www.srf.ch/news/wirtschaft/...frachttransporte-steigen-massiv

Wie gesagt, kann man ewig so weiter machen, kann noch einen fünften und sechsten Artikel raussuchen wenns dir hilft. Google ist mein Freund :D

Novartis spricht von bis zu zehnfachen Frachtpreisen. So abwegig dass Lufthansa Cargo nun Gewinn macht?
 

16.07.20 07:10

222 Postings, 51 Tage RaketenKranichWie man mal eben 12,5% Personal abbaut?

Ohne einen Mitarbeiter zu entlassen? 40 Stundenverträgen werden 35 Std. Schwupps sind 12,5% Personalkappa weg. Oder aus 35, 30 machen. Und eben die natürliche Fluktuation, Altersteilzeit, Abfindungen etc. Die Mittel sind bekannt und werden zum Teil von den Mitarbeitern gerne angenommen. Sehe da nicht so die Schwierigkeit.  

Seite: 1 | ... | 1830 | 1831 |
| 1833 | 1834 | ... | 1868   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
CureVacA2P71U
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Varta AGA0TGJ5
Daimler AG710000
TUITUAG00
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Plug Power Inc.A1JA81
Amazon906866
NikolaA2P4A9