finanzen.net

Der einstige Stern

Seite 1 von 38
neuester Beitrag: 29.02.20 12:16
eröffnet am: 14.04.08 14:07 von: celmar Anzahl Beiträge: 946
neuester Beitrag: 29.02.20 12:16 von: buzzler Leser gesamt: 263338
davon Heute: 21
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
36 | 37 | 38 | 38   

14.04.08 14:07
16

1150 Postings, 4408 Tage celmarDer einstige Stern

Was ist nur aus der Jenoptik geworden. Der Aktienkurs liegt derart am Boden, das man gar nicht hinschauen möchte.
Schreibt man der IR Abteilung um einige Fragen beantwortet zu bekommen, antworten die Damen und Herren noch nicht einmal. In jedem Quartal gibt es wieder negative Sonderbelastungen(Der Vorstand kassiert dennoch kräftig ab) Besonders von Witzleben hat am Ende nocheinmal versucht das Ergebnis besser zu machen als es war um seine erfolgsabhängige Vergütung zu steigern.
Wer hier länger investiert ist, wurde über Jahre hinweg als Anleger nur mit Füssen getreten.
Und wie in Zukunft wieder 1 Mrd. Euro umgesetzt werden sollen ist auch alles andere als klar. Wahrscheinlich wird man wieder auf eine teure Einkaufstour gehen.
Seit Jahren hat das Unternehmen operativ eigentlich nichts erwirtschaftet. Im Gegenteil: In 2007 wäre ein dickes Minus angefallen rechnet man den Gewinn aus dem Verkauf der PVA Tepla Anteile heraus.

Es muss langsam ein Umdenken beim Management erfolgen. Die Herren sind nämlich in erster Linie Angestellte der Unternehmensbesitzer, also der Aktionäre und in erster Linie auch den Aktionären verpflichtet.
Vielleicht schafft es ja der neue strategische Investor, der immerhin einen großen Antiel von 25 % gekauft hat, in den ein oder anderen Hinter zu treten.
Jenoptik hat zweifelsohne eine harte Restrukturierung hinter sich und musste viele Einschnitte hinnehmen. Dabei hat sich das MArktumfeld ständig verändert. Dennoch dafr man nicht vergessen, das Jena immernoch einer der weltbesten Standorte für Technologieunternehmen im Bereich Laser/Optik Anwendungen ist und unter dem Gesichtspunkt muss einfach mehr herauskommen.

Es bleibt zu hoffen, das die Bilanz nun endgültig ausgekehrt wurde, das Portfolio bereinigt wurde und das die Strukturen in Zukunft weiter verschlankt werden können.
8-10 % Umsatzwachstum p.a. ist zwar optisch ok aber wenn man bedenkt, dass Jenoptik fleißig hinzukauft und auch noch lange nicht das Umsatzpotential bereits übernommener Teile ausschöpfen konnte(Etamic, Sinar)ist das Wachstum lächerlich. 550 Mio für 2008 und dann 10% p.a. würde bedeuten, das die Umsatzmillarde in 2014/2015 erreicht wird. Das ist ein Witz. Es sei denn, all das wird organisch erreicht und vom Gewinn profitieren dann auch einmal die Anleger(Rückkauf oder Dividende).

Nur mal so: Jenoptik hat einmal 0,70 cent je aktie ausgeschüttet. Davon ist man allerdings meilenweit entfernt.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
36 | 37 | 38 | 38   
920 Postings ausgeblendet.

14.07.19 08:11
1

120 Postings, 545 Tage Betabetmbcome back im september

Da dürfte wohl viel von den US Zahlen und den Konjunkturprognosen abhängig sein. Fakt ist, dass US Börsen bewertungstechnisch am Anschlag sind. Eine ein Trübung der Aussichten dürfte vermutlich einen deutlichen kurs rutsch verursachen, der sich dann auch nach Deutschland durchschlägt...  

14.07.19 13:58

156 Postings, 999 Tage EndstationBetabetmb

Danke Dir .

https://www.freiepresse.de/vogtland/plauen/...uen-mit-artikel10477995

Die Geräte werden wohl , zumindest zum Teil , verleast und nicht verkauft .

Damit liegt der schwarze Peter für eventuelle Umrüstungen der Blitzer wohl beim Hersteller.
Ist aber schwierig was darüber rauszufinden , schein alles geheim zu sein .
Zitat :
Jenoptik bietet ein Modell an, das die Stadt nutzt. Die Firma vermietet die Säulen, stellt sie auf und kümmert sich um Wartung und Versicherung. Die Stadt zahlt dafür eine Monatsgebühr oder eine Pauschale pro verwertbarem Datensatz, heißt es auf der Internetseite des Unternehmens. "So helfen wir Ihnen, die Verkehrssicherheit in Ihrer Kommune zu erhöhen und gleichzeitig Ihren öffentlichen Haushalt zu entlasten", wirbt Jenoptik im Netz.
 

14.07.19 14:03

156 Postings, 999 Tage EndstationDienstleistung

https://www.jenoptik.de/produkte/...finanzierung-verkehrsueberwachung

ok, war doch nicht so schwer was rauszufinden .

Also wohl doch "Geräteleasing" .


 

15.07.19 12:12

740 Postings, 2265 Tage buzzlerBesteller

die Frage nach: Was wurde bestellt?

Das ist gerade in technischen Dingen nicht immer ganz einfach zu beantworten. In der Regel (Maschinenbau) sind die bestellten Güter der Anfragespezifikation entsprechend und alle sind glücklich.

Natürlich lässt sich nicht jedes Detail in eine Spezifikationen pressen, so dass man ja auch häufig einen "etablierten" Anbeiter kauft, da dieser über ein sehr spezifischen Fachwissen in der betreffenden Brachne hat und diverse Dinge kann/gelöst hat, die man braucht, aber als Anwender nicht bedacht hat.

Beispiel aus dem Bergbau:

Für eine Unterdruckleitung, die Gas, Wasser und Sand führt, soll eine gummiausgekleidete Absperrklappe gekauft werden.
Es liegen zwei vom Lesen her und den Ansprüchen entsprechende Angebote vor, der eine ist aber nicht der Standardlieferant und etwas günstiger. Dieser wird gekauft.
Eine Woche nach Inbetriebnahme der Klappe fällt diese auf. Eine Untersuchung ergibt, dass die Gummiauskleidung beim günstigern Ventil nicht mit dem Gehäuse verklebt ist.
Das Verkleben ist bei durcklossen oder Überdruckanwednungen nicht notwendig, keiner achtet auf das Detail, bevor es zu einem Schaden kommt...
Ich denke, Ihr versteht, was ich meine.  

Zurück zu den Blitzern:

Ich kann mir vorstellen, dass dieses Detail auch nicht nicht im Fokus stand und man davon ausging, dass der Hersteller solche Fragen vorhergehend ausreichend geprüft hat. Schließlich nehmen ja alle "anderen" auch die Geräte von Jenoptik...

Mir persönlich ist das ganze trotzdem Suspekt, da man ja weiß, das gute Anwälte immer wieder die Messungen in Frage stellen, von daher hätte man mit einem Risikomanagement in der Entwicklung dies Lücke eigentlich auftun müssen.

Heute scheint es erstmal einen kleien Zucker nach oben zu geben. Ob das mehr als eine techn. Gegenbewegung ist sehen wir dann im Laufe der nächsten Woche.  

22.07.19 17:19

1144 Postings, 3483 Tage sonnenschein2010heute stark bis an die 25

29.07.19 10:55
1

740 Postings, 2265 Tage buzzlerUpdate

https://www.stuttgarter-zeitung.de/...cb4-4eb4-9010-863fbc7b074d.html

Am Ende des Artikel steht, dass man die Geräte als solche nicht nochmals nach dem Software-Update zulassen muss. Von Hardwareänderungen ist weiter nichts zu lesen. Einen genaueren Zeitpunkt für das Update gibt es noch nicht.  

29.07.19 21:24

156 Postings, 999 Tage EndstationDer avisierte Verkauf von Vincorion

ist für mich das Signal zum Einstieg .
Ich hoffe Andere sehen das ähnlich .
Die Militärsparte hatte mich doch schon länger grübeln lassen ob man hier,  aus ethischen Gründen , einsteigen kann .  
Schaun wir mal was der Markt dazu sagen wird in den nächsten Wochen .  

02.08.19 00:52
1

1144 Postings, 3483 Tage sonnenschein2010Aufsichtsrat gibt grünes Licht zum

Start des Verkaufsprozesses für VINCORION.

Bei dem strukturierten Verkaufsprozess wird Jenoptik von der internationalen Investmentbank Houlihan Lokey (USA) sowie von der Kanzlei White & Case beraten.

Interessante Auswahl mit Houlihan Lokey und White & Case, ggf. geht die Militärsparte an die Amerikaner ? Hoffentlich hat Pinoccio bald ausgetrumpelt, sonst haben bald alle Ganoven der Welt Zugang zu Geräten, den sie nicht haben sollten.

Insgesamt gute Entscheidung von Jenoptik, sich auf die Hauptgeschäftsfelder zu konzentrieren und "waffenfrei" zu werden.
 

15.08.19 19:57

740 Postings, 2265 Tage buzzlerverpaßt

Servus,

Habe ich was verpaßt? Ich kann jetzt nichts finden, was einen solchen Abverkauf rechtfertigen kann.

Was ist los?  

15.08.19 20:12
1

7443 Postings, 7465 Tage bauwiDIe Nachricht wird erst noch kommen.

Außerdem wird derzeit vorsorglich abverkauft, was irgendwie möglich ist.
Sogar im M-Dax geht es zu, wie in besten Neue Markt Zeiten.
Nur die Perlen können sich oben halten, bzw. die Zahlen schon bekannt sind.
Tja, so sieht das aus, wenn der Markt bereinigt wird. Kann gut sein, dass sich in einer solchen Phase ausländische Investoren (Araber, Chinesen und Russen) nicht nur die Immobilien hier, sondern auch die Midcaps abgreifen. Mit der Leerverkaufsstrategie lässt sich das wunderbar umsetzen. Zudem liegen manche Nerven schon so blank, dass die gerne noch den Rest verkaufen.
Für Deutschland ist das eine bittere Geschichte. >< (In Frankreich geht das nicht!)
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

16.08.19 16:37

120 Postings, 545 Tage Betabetmbmerkwürdig

Wirklich verwunderlich der starke kursverfall ohne Neuigkeiten...  

21.08.19 17:57

5773 Postings, 3911 Tage tagschlaeferist ein historisch großer fehler, dass dieses

verdammte stiftungskonstrukt einen börsengang von carl zeiss und schott ag verhindert.
das sind nämlich zwei der wenigen deutschen unternehmen, welche wirklich es wert wären, deren aktien zu halten.
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

31.08.19 09:06

740 Postings, 2265 Tage buzzlerBlitzer

https://m.spiegel.de/auto/aktuell/...-tempoverstoessen-a-1284482.html

Jenoptik braucht noch Zeit bis das Update verfügbar ist.
Gut ist aber, dass man im Gegensatz zur Konkurrenz die Software aktualisieren möchte und somit zumindest für einige Monate einen Vorteil gegenüber den anderen hat.  

06.09.19 18:33
1

156 Postings, 999 Tage EndstationHSBC belässt Jenoptik auf 'Hold' - Ziel 23 Euro

Warburg Research belässt Jenoptik auf 'Buy' - Ziel 32 Euro

Echt cool diese Analysten

Einer wird wohl Recht behalten ...... oder keiner von beiden .

 

14.10.19 18:24
1

394 Postings, 3593 Tage betzeteufel@alle

Halbleiter im Herzen der Elektronikfertigung

Die winzigen Chips sind die wichtigste Technologie der modernen Welt und Kernkomponenten aller elektrischen Systeme. Zusammen mit der parallel stattfindenden Semicon Europa organisiert die productronica 2019 die größte Mikroelektronikschau Europas auf dem Gelände der Messe München mit innovativen Lösungen und Produkten entlang der gesamten Wertschöpfungskette.
Zusammen mit der parallel stattfindenden Semicon Europa organisiert die productronica die größte Mikroelektronikschau Europas.

Zusammen mit der parallel stattfindenden Semicon Europa organisiert die productronica die größte Mikroelektronikschau Europas. Messe München/Tom Schmid

Durch die enge Verzahnung der Semicon Europa mit der productronica erwartet nach der erfolgreichen Premiere 2017 die Messebesucher auch dieses Jahr wieder alles, was die Branche jetzt und in Zukunft zu bieten hat. Dazu gehören neben der Halbleiterfertigung auch die Herstellung von Displays, LEDs und diskreten Bauelementen sowie die Themen Photovoltaik, Micronano, Materialbearbeitung und Reinraumtechnik. Branchenvertreter profitieren außerdem von einem umfangreichen Rahmenprogramm mit hochkarätigen Konferenzen. Eine Eintrittskarte berechtigt zum Besuch der beiden Messen productronica und Semicon Europa.
Aussteller-Highlights

Wer in Zukunft in diesem hochdynamischen Marktumfeld konkurrenzfähig bleiben will, ist auf Hightech-Equipment angewiesen. So lässt sich mit dem Inhouse Rapid PCB Prototyping von LPKF Laser & Electronics eine Leiterplatte entwickeln und in nur einem Tag fertigen. Sämtliche Probleme des Designentwurfs werden damit frühzeitig identifiziert und die Fertigstellung der zweiten und dritten Revision noch am selben Tag ermöglicht.

Die Schmid Group liefert fortschrittliche Vakuumverfahren für die Herstellung von High-End-Leiterplatten und IC-Substraten. Vakuumbasierte Reinigungs-und Beschichtungsprozesse unterstützen dabei eine Reihe von Anwendungen, die mit der konventionellen Nassprozessbearbeitung nicht möglich sind. Als Aussteller der ersten Stunde zeigt Posalux hochpräzise Bohr- und Fräsmaschinen für die Leiterplattenfertigung. Eine neue Laserbearbeitungsmaschine, die Bohrungen mit weniger als Eckenradius von 5 ?m erlauben, ist genau auf die Anforderungen der Mikrobearbeitung zugeschnitten und lässt sich auch zur Bearbeitung von anspruchsvollen Materialien wie Polymeren und Keramiken einsetzen.  

29.10.19 11:12
1

426 Postings, 1595 Tage SchwalmJenoptik positive Auftragslage

Klammheimlich mausert sich Jenoptik zurück zur Techdax Perle und ist ein klarer Kauf bei kommender Elektromobilitätswelle, Chipsparte, Aufschwung im Gesundheitswesen und steigenden Kriegsherden und vor Weihnachtsgeschäft. Ostdeutsche Firmen sind wieder im Aufschwung seit Oktober 2019 https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...sert-sich-weiter-8152402  

29.10.19 11:53

61418 Postings, 7468 Tage Kickyinteressanter Artikel zusammenfassend

15.01.20 21:58
1

12221 Postings, 3296 Tage crunch timelangsam wird es wieder interessanter

Man nähert sich jetzt wieder deutlich dem seit Sommer 2019 steigenden Aufw.trend. Hier könnte sich im Bereich 23,50/24 ? vielleicht bald dann entscheiden, ob die Bullen lediglich zuvor  ein paar Monate Päuschen gemacht haben, um dort unten wieder neu anzuschieben oder ob die Bären auch diese Linie noch knacken und die Bullen erschrecken. Vielleicht eine Spekulation wert sich dort unten long zu positionieren, wenn es nach einen Rebound aussehen sollte und dann relativ eng absichern.  
Angehängte Grafik:
chart_free_jenoptik.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
chart_free_jenoptik.png

21.01.20 17:37
1

1272 Postings, 5767 Tage LavatiUntere Trendlinie erreicht

Meldung vom 21.01.2020: Jenoptik zeigt neue Produkte für die Lasermaterialbearbeitung auf der SPIE Photonics West 2020
-----------
An Börse ist nur sicher: das nichts sicher ist!

21.01.20 17:46
1

1272 Postings, 5767 Tage LavatiZwei interessante Termine

21.01.2020 Frankfurt/Main Kepler Cheuvreux Konferenz
12.02.2020      Jena§Vorläufige Zahlen 2019

-----------
An Börse ist nur sicher: das nichts sicher ist!

22.01.20 14:40
2

12221 Postings, 3296 Tage crunch timeVerkaufsprozeß eingefroren ist aktuell Kursgift

Leider hat der mögliche Abprall an der seit Mitte August steigenden Trendlinie nicht stattgefunden (und somit auch kein Long-Einstieg), da der unerwartete Verkaufstop der Verteidigungssparte dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung machte.  (Ad hoc: JENOPTIK AG: Jenoptik stoppt Verkaufsprozess von VINCORION - Freitag, 17.01.2020 -https://www.ariva.de/news/...optik-stoppt-verkaufsprozess-von-8107790). Der CEO klang ja noch im November zuversichtlich für den Verkauf (  12.11.2019  - https://www.ariva.de/news/...rkauf-von-militaergeschaeft-2020-7967268 Jenoptik -Vorstandschef Stefan Traeger rechnet im kommenden Jahr mit dem Verkauf der Militärtechniksparte .... "Wir sind da eigentlich gut unterwegs.") und es hätte dem Kurs Rückenwind gegeben, wenn der Verkauf zu einem guten Preis jetzt über die Bühne gegangen wäre. Leider ist dem nicht so.  Stellt sich die Frage, ob Jenoptik viel zu hohe Vorstellungen hatte oder die Bieter den Wert nicht hinreichend  gewürdigt haben. Wie dem auch sei, das erhoffte Geld aus dem Verkauf kann nun nicht  genutzt werden für eigentlich angedachte Zukäufe für andere Sparten. Bringt also die ganze ursprünglich angedachte Strategie jetzt durcheinander.  Und ich habe auch das Gefühl, daß hier gewissen Leute vorher schon von dem Scheitern wußten. Denn schon Tage vor der Verkündung ging plötzlich das Volumen schon hoch und der Kurs newslos runter. Jetzt ist der Chart erstmal angeschlagen und der MACD hat im Weekly auch noch frisch nach unten gekreuzt.

 
Angehängte Grafik:
chart_free_j_enoptik.png (verkleinert auf 50%) vergrößern
chart_free_j_enoptik.png

22.01.20 17:45

885 Postings, 1925 Tage PflaumeAllianz ist am 16.01.20 mit...

22.01.20 19:09

1272 Postings, 5767 Tage LavatiEntwicklung der nächsten 3 Monate

Sind Kurse bis 31 Euro ( ca. + 30% )möglich?
-----------
An Börse ist nur sicher: das nichts sicher ist!

12.02.20 15:08

1272 Postings, 5767 Tage LavatiKurs auf einem guten Weg

-----------
An Börse ist nur sicher: das nichts sicher ist! Der Einsatz ist nur eine Zahl!und nicht mehr

29.02.20 12:16

740 Postings, 2265 Tage buzzlerAbsturz

Corona hat auch hier kräftig zugeschlagen. Der Bezug dazu ist aber mir nicht ersichtlich.

Die Zahlen waren ja in Ordnung und die Rüstungssparte kann ja auch zu einem späteren Zeitpunkt verkauft werden.

In der jetzigen Abschwächung des Marktes ist es wahrscheinlich nicht so schlecht, diese noch zu besitzen, den Rüstungsgüter haben (leider) immer gute Konjunktur...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
36 | 37 | 38 | 38   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Allianz840400
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Carnival Corp & plc paired120100
Airbus SE (ex EADS)938914
NEL ASAA0B733
Alphabet C (ex Google)A14Y6H