finanzen.net

es kann los gehen!

Seite 1 von 2827
neuester Beitrag: 02.04.20 16:48
eröffnet am: 30.10.08 09:21 von: brunneta Anzahl Beiträge: 70654
neuester Beitrag: 02.04.20 16:48 von: Börsianer007 Leser gesamt: 12030239
davon Heute: 2525
bewertet mit 79 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2825 | 2826 | 2827 | 2827   

30.10.08 09:21
79

26244 Postings, 4474 Tage brunnetaes kann los gehen!

Evotec erhält zwei Meilensteinzahlungen von Boehringer Ingelheim
http://www.ariva.de/...6638_auf_dem_EORTC_NCI_AACR_Symposium_n2783664
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2825 | 2826 | 2827 | 2827   
70628 Postings ausgeblendet.

01.04.20 11:44

70 Postings, 4831 Tage geierwalliEvotec ist zocken gut geeignet.

langfristig würde ich nicht anlegen. Die Chance im Lotto zu gewinnen ist mmn höher.
Lieber zocken und später im Rentenalter harz4 beantragen.  Deutschland lässt niemanden hungern
 

01.04.20 13:08
4

29 Postings, 3579 Tage Lothar53@geierwalli

Mein Gott, schreibst Du ein Blödsinn  

01.04.20 16:08
2

137 Postings, 935 Tage lac10Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 02.04.20 15:41
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

01.04.20 16:29

70 Postings, 4831 Tage geierwallilangfristig hat es keinen Sinn. Nur Verluste

01.04.20 16:33
1

402 Postings, 725 Tage crossoverone@geierwalli

Da sieht man ja wieder wie gut Du informiert bist. Wenig Wissen, dafür aber viel
Nonsens posten!!!  

01.04.20 16:47

603 Postings, 920 Tage Börsianer007Xetra Schlußkurs (20,43 ?) vom 21.03.2020 erreicht

01.04.20 17:47

456 Postings, 670 Tage Jack PottWalli ist doch ein Bot wahrscheinlich

01.04.20 18:46
3

70 Postings, 4831 Tage geierwalliniemand will evotec kaufen. man sieht es live

warum auch?  Es gibt keinen grund dafür.  Die schauen sich die letzten 2 q-Berichte an
und sehen, dass es kein Potenzial hat.

Die dummen schauen sich 2014 bis 2017 an und meinen dass das 10 Jahre lang so weitergeht  

01.04.20 18:49
2

70 Postings, 4831 Tage geierwalliEuer Pushen hilft nicht. Q-Zahlen auch nicht.

01.04.20 19:25
2

846 Postings, 7216 Tage zasterAb 6? steige ich wieder ein

Ich hasse Pusher. Die meisten hier sind nicht investiert. Die tun nur so als ob Sie investiert wären.
Das sind Angestellte als Pusher. Byblos croosoverone amdwatch lac10  und all die anderen.
Wenn der Kurs fällt zittern Sie und spielen Ihre Rolle perfekt.

Guten Tag was ist Ihr Beruf?

Eeemmm ich bin ein langfristiger Anleger aber wache jeden Morgen um 7 Uhr auf und sitze bis 22 Uhr vor dem PC und hoffe, dass irgendwann ein Medikament zugelassen wird obwohl ich sehe
dass die QZahlen schlecht waren. Trotzdem warte ich."

Ist so ähnlich wie wenn du aus dem Fenster schaust und siehst dass es draußen schneit aber
du trotzdem mit dem T-Shirt rausgehst und sagst "ich hoffe, die Sonne scheint. Es muss wärmer werden. Muss. Muss"

 

01.04.20 19:25
1

68 Postings, 1188 Tage JokerbubeGeier

was 2014-2017 passiert ist, passiert 2020-2023 wieder...
Du kannst das ja nicht ernst meinen, was du schreibst, denke das ist allen klar.  

01.04.20 19:28

68 Postings, 1188 Tage Jokerbube6?:D :D :D

der nächste :D
wie kann man hier nur 13 bzw. 20 jahre angemeldet sein und nur so ne Grütze schreiben? Gott oh Gott oh Gott...  

01.04.20 19:56
2

70 Postings, 4831 Tage geierwalliwer hier langfristig anlegt verliert alles

Der Chart ist der Beweis dafür.
 

01.04.20 20:37
1

42 Postings, 930 Tage nassdackDas Problem von geierwally

ist halt: die KiTa ist zu, deswegen tobt er hier mit seinen ?Beiträgen? auf Dreijährigen-Niveau rum...  

01.04.20 21:02
1

846 Postings, 7216 Tage zasterDas glaube ich nicht. der walli

ist langfristig short. Und ihr seit langfristig Long.
Der eine Long. Der andere short.  Aktuell wäre es besser auf der Shortseite zu sein.
Später wechseln wir wieder.


Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland.
danach lasst uns alle streben brüderlich mit Long und short  

01.04.20 21:03
1

846 Postings, 7216 Tage zasteraußerdem gibt es ein GAP bei ca 2,40?

öffnet den 15 Minuten Chart und zoomt hinein  

01.04.20 21:04
1

846 Postings, 7216 Tage zasterMal schauen wann endlich die 18? wieder kommt

02.04.20 07:57
1

12 Postings, 2073 Tage GordonGekko1974Nachricht

EVOTEC ERWEITERT IHRE IPSC-BASIERTE ZELLTHERAPIE-PLATTFORM EVOCELLS DURCH LIZENZVEREINBARUNG MIT PANCELLA

}  EVOTEC LIZENZIERT PANCELLAS HOCHMODERNE IPSC-TECHNOLOGIEN IACT STEALTH CELLS™ UND FAILSAFE™ FÜR ZELLTHERAPIEN
}  ZUGANG ZU PANCELLAS TECHNOLOGIE ERMÖGLICHT SICHERE, GEBRAUCHSFERTIGE ZELLTHERAPIEPRODUKTE UND HEBT EVOTECS IPSC-BASIERTE ZELLTHERAPIEPLATTFORM (“EVOCELLS”) AUF EIN NEUES NIVEAU
}  EVOTEC ERWIRBT MINDERHEITSBETEILIGUNG AN PANCELLA

Hamburg, Deutschland, und Toronto, Kanada, 02. April 2020: Evotec SE (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809) und das innovative Biotechnologieunternehmen panCELLa Inc. gaben heute bekannt, dass beide Unternehmen eine Lizenz- und eine Investitionsvereinbarung eingegangen sind.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Evotec eine nicht-exklusive Lizenz an panCELLas proprietären iPS-Zelllinien „iACT Stealth Cells™“ erhalten, die durch das sogenannte „Cloaking“ genetisch so modifiziert sind, dass sie eine Immunabstoßung von Zelltherapieprodukten verhindern. Zudem wird Evotec Zugang zu einer Cloaking-Technologie der neuen Generation erhalten, sogenannte „hypoimmunogene Zellen“. Des Weiteren verhindert der Mechanismus „FailSafe™“ darüber hinaus effektiv die Bildung von möglichen Tumoren durch verbleibende, undifferenzierte Zellen.

Mit den Zelllinien kann Evotec sichere und standardisierte iPSC-basierte Zelltherapien entwickeln, die langfristig wirksam sind und einer breiten Patientenpopulation sicher verabreicht werden können, ohne gleichzeitig ihr Immunsystem medikamentös unterdrücken zu müssen. Evotec verfügt über ein wachsendes Portfolio von iPSC-basierten Zelltherapieprojekten. Der Zugriff auf mit panCELLa-Technologien modifizierte iPS-Zelllinien zu Forschungszwecken und auf weitere Linien, die dem GMP-Standard entsprechen, wird die Entdeckung und Entwicklung von Zelltherapien bei Evotec erheblich beschleunigen. Die modifizierten iPS-Zelllinien werden sowohl Evotec als auch ihren potenziellen Partnern für die Entwicklung von Zelltherapie-Ansätzen in einem breiten therapeutischen Spektrum zur Verfügung stehen. Darüber hinaus hat Evotec eine Minderheitsbeteiligung an panCELLa erworben und Dr. Andreas Scheel als Mitglied für den Aufsichtsrat von panCELLa benannt.



Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: „Zelltherapie hat als wirklich regenerativer oder heilender Ansatz ein enormes Potenzial für ein breites Spektrum verschiedener Krankheiten mit einem hohen medizinischen Bedarf. Die Integration von panCELLas Technologie und ihren Zelllinien in unsere proprietäre Forschung und Entwicklung verstärkt Evotecs Position im Bereich Zelltherapie. Unser Ziel ist es, sichere und hocheffektive Zelltherapieprodukte für so viele Patienten wie möglich bereitzustellen. Neben niedermolekularen Wirkstoffen und Biologika wird Zelltherapie ein weiteres, wichtiges Standbein für Evotecs multimodale Forschungs- und Entwicklungsplattform sein.“

Mahendra Rao, MD, PhD, CEO von panCELLa, fügte hinzu: „Wir begrüßen die Partnerschaft mit Evotec. Evotecs internationale Reputation und ihr bereits bestehendes Portfolio von Technologien mit iPSC-Bezug werden es panCELLa ermöglichen, ihre eigenen therapeutischen Interessen, NK-Zelltherapie, Produktion von Inselzellen der Bauchspeicheldrüse und iPSC-abgeleitete MSC-Plattform, schnell voranzubringen. Zudem wird die Partnerschaft zur breiten Verfügbarkeit von panCELLas Technologie beitragen. Meiner Meinung nach ist Evotecs Investment in unser Unternehmen ein starker Beleg für panCELLas führende Rolle im Bereich regenerative Medizin sowie für den Nutzen unserer Plattformtechnologien. Wir begrüßen Dr. Andreas Scheel in unserem Aufsichtsrat.“

Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.



Über Evotec und iPSC
Induzierte pluripotente Stammzellen (iPS-Zellen oder auch iPSC) sind pluripotente Stammzellen, die direkt aus adulten Zellen generiert werden können. Die iPSC-Technologie wurde im Labor von Shinya Yamanaka in Kyoto, Japan, entdeckt, dem es im Jahr 2006 gelang, mit einer Kombination aus vier spezifischen Genen kodiert mit Transkriptionsfaktoren adulte Zellen in pluripotente Stammzellen umzuwandeln. Im Jahr 2012 erhielt er zusammen mit Sir John Gurdon den Nobelpreis für die Entdeckung, dass erwachsene Zellen in pluripotente Zellen umprogrammiert werden können. Der Einsatz von pluripotenten Stammzellen ist sehr vielversprechend im Bereich regenerative Medizin. Da sie sich unendlich vermehren lassen und in jegliche anderen Zelltypen des Körpers umgewandelt werden können (z. B. Neuronen, Herz-, Pankreas-, und Leberzellen) stellen sie eine Ressource als Ersatz für durch Krankheit beschädigte Zellen dar.

Evotecs iPSC-Infrastruktur zählt zu den umfangreichsten und ausgereiftesten iPSC-Plattformen der Branche. Evotec hat ihre iPSC-Plattform in den vergangenen Jahren mit der Zielsetzung entwickelt, iPSC-basiertes Wirkstoffscreening so in den industriellen Maßstab zu übertragen, dass es den höchsten industriellen Standards an Durchsatz, Reproduzierbarkeit und Robustheit entspricht, und iPSC-basierte Zellen über Evotecs proprietäre EVOcells-Plattform auch für Zelltherapie-Ansätze nutzbar zu machen.



Über Zelltherapie und panCELLas FailSafe™ iPSC-Technologie
Zelltherapie, einer der vielversprechendsten Ansätze der regenerativen Medizin, ersetzt fehlende oder defekte Zellen eines Patienten durch funktionierende Zellen aus verschiedenen Quellen, entweder von einem Spender, aus patienteneigenem Material des Patienten oder aus Stammzellen. Seit der Erfindung induzierter Pluripotenter Stammzellen („iPSC“) stehen Stammzellen als nahezu unbegrenzte Quelle von Material mit gleichbleibender Qualität für solche Zelltherapien zur Verfügung. Gleichzeitig umgeht die Differenzierung von Zelltherapien aus einer einzigen validierten Quelle kritische Kontaminationsrisiken, die mit der Verabreichung von Spender- und Patientenzellmaterial verbunden sind.

Das Immunsystem des Patienten wird ein solches iPSC-basiertes Transplantat jedoch als „fremd“ behandeln und der Therapie mit dem körpereigenen Immunsystem entgegenwirken, wodurch die langfristige Wirksamkeit beeinträchtigt wird. Während Organtransplantationen eine oft lebenslange Behandlung mit Immunsuppressiva erfordern, können von iPSC abgeleitete Zellen, die für Zelltherapien verwendet werden, durch das sogenannte „Cloaking“ für das Immunsystem des Patienten unsichtbar gemacht werden. So können Abstoßungen vermieden und eine wirksame langfristige Linderung der Symptome des Patienten erreicht werden.

Um die Sicherheit solcher iPSC-abgeleiteter Zellprodukte zu erhöhen, kann panCELLas proprietäre FailSafe™-Technologie jede aus iPSC abgeleitete proliferierende Zelle vor und nach der Transplantation mithilfe eines verfügbaren Antiinfektivums deaktivieren. FailSafe™ ist aktuell der einzige quantifizierbare „Sicherheitsschalter“ auf dem Markt und kann deshalb für Regulierungsbehörden, Kliniker und Patienten von entscheidender Bedeutung sein, fundierte Entscheidungen bei der Bewertung von Behandlungsoptionen treffen zu können.

ÜBER PANCELLA INC.

PanCELLa (www.pancella.com) wurde im August 2015 von Dr. Andras Nagy und Dr. Armand Keating auf der Grundlage von Dr. Nagys bahnbrechender Arbeit auf dem Gebiet der Stammzellforschung gegründet. Mit panCELLa wollen Dr. Keating und Nagy eine wirksame Zelltherapie entwickeln, die aus Stammzellen gewonnen wird und so modifiziert ist, dass vor und nach dem Einbringen der Zellen in den Patienten ein ausreichendes und sehr hohes Maß an Sicherheit gewährleistet ist. panCELLas Kunden sind Unternehmen, die Produkte aus Stammzellen entwickeln. panCELLa ist bestrebt, universelle FailSafe ™ -Zellen von der Stange zu entwickeln und den Pharma- und Biotechnologiesektor dabei zu unterstützen, dies mit ihren eigenen Zelllinien zu erreichen. Gezielte medizinische Anwendungen umfassen tödliche, schwächende oder aggressive Krankheiten, die eine sofortige Behandlung erfordern, und bei denen keine Zeit bleibt, eine maßgeschneiderte Stammzellbehandlung für den Patienten zu kultivieren (z.B. Krebs, Herzinfarkte, Schlaganfälle, Diabetes und Rückenmarksverletzungen).



ÜBER EVOTEC SE

Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind weltweit tätig und unsere mehr als 3.000 Mitarbeiter bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige, unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung und -entwicklung an. Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung ab, um dem Bedarf der Branche an Innovation und Effizienz in der Wirkstoffforschung und -entwicklung begegnen zu können (EVT Execute). Durch das Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel neuronalen Erkrankungen, Diabetes und Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und Entzündungskrankheiten, Onkologie, Infektionskrankheiten, Atemwegserkrankungen, Fibrose, seltene Krankheiten und Frauengesundheit ist Evotec heute einzigartig positioniert. Auf dieser Grundlage hat Evotec ihre Pipeline bestehend aus ca. 100 co-owned Programmen in klinischen, präklinischen und Forschungsphasen aufgebaut (EVT Innovate). Evotec arbeitet in langjährigen Allianzen mit Partnern wie Bayer, Boehringer Ingelheim, Bristol-Myers Squibb, CHDI, Novartis, Novo Nordisk, Pfizer, Sanofi, Takeda, UCB und weiteren zusammen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.evotec.com und folgen Sie uns auf @Evotec.

For the English version of this news release please click here

Für weitere Informationen:
Gabriele Hansen
SVP, Corporate Communications, Marketing & Investor Relations
+49 (0)40 56081255
+49 (0)40 56081333 gabriele.hansen@evotec.com

Evotec SE (Headquarters)
Manfred Eigen Campus
Essener Bogen 7
22419 Hamburg, Germany

Am 25.05.2018 ist die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten. Wie bisher wird Evotec auch in Zukunft großen Wert auf den vertrauensvollen Umgang mit Ihren persönlichen Daten legen.

Falls Sie die Zusendung von Informationen über Evotec nicht mehr wünschen, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung per E-Mail an investorrelations@evotec.com. Wir werden Sie dann umgehend von unserer Verteilerliste streichen.

Wir weisen darauf hin, dass wir Ihre Namen und Ihre E-Mail Adresse für den Versand der Pressemitteilung speichern.  

02.04.20 09:15
1

70 Postings, 4831 Tage geierwalli21,8 könnten wir erreichen heute

02.04.20 11:41

326 Postings, 525 Tage evotraderzaster

deinem Namen machst du keine Ehre, was soll nur aus dir werden?  

02.04.20 11:51

326 Postings, 525 Tage evotradergeierwalli

die drückerkollonnen sind wieder unterwegs, da geht nix,  lv streiten sich gegenseitig um aktien, um abzubauen.  

02.04.20 14:14

604 Postings, 122 Tage Lanthaler51Evotec wird wie die Märkte noch sehr tief fallen

Das was wir hier an der Börse sehen, ist erst der Anfang,  meine Meinung  

02.04.20 14:15

604 Postings, 122 Tage Lanthaler51Und nicht vergessen, Lanthaler und der Vorstand

Bereichern sich Jahr für Jahr mit Aktien Optionen,  das schwächt die Aktie zusätzlich.  

02.04.20 14:47
1

604 Postings, 122 Tage Lanthaler51Die Leerverkäufer reduzieren auch nicht , momentan

Sind laut Bundesanzeiger immer noch über 9%  der Evotec Aktien Leerverkauft,  die wissen genau das die Märkte noch sehr tief fallen werden.
Und die großen Anleger,  könnt ihr auch im Internet nachzulesen,  nehmen die anstiege um noch zu einigermaßen  guten Kursen zu verkaufen,   die kleinen Anleger dagegen kaufen weil sie denken das sind gute einstiegskurse,  haha.
Die Zukunft sieht sehr schlecht aus, ich glaube das der Dax mitesten bis auf  5000 fällt.

Als kauft schön, die großen wollen weiter zu guten Kursen verkaufen.

Mein Tip,  Evotec wird die 12? dieses Jahr noch sehen, oder tiefer, ist auch möglich,  meine Meinung  

02.04.20 16:48
1

603 Postings, 920 Tage Börsianer007Bei aller Euphorie

jeder 1 ? Kurssteigerung = 150.000.000 ? Mehrwert des Unternehmens, darf man nicht außer Acht lassen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2825 | 2826 | 2827 | 2827   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Carnival Corp & plc paired120100
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
Allianz840400
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Luckin CoffeeA2PJ6S