Kapitalerhöhung?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 13.04.12 17:19
eröffnet am: 08.03.12 13:54 von: Annihilator Anzahl Beiträge: 31
neuester Beitrag: 13.04.12 17:19 von: beninv Leser gesamt: 16926
davon Heute: 9
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2  

08.03.12 13:54

21 Postings, 3830 Tage AnnihilatorKapitalerhöhung?

Das ist mein erster Thread, den ich hier veröffentlihche. Hatte Probleme und hoffe, daß er im Forum der Biofrontera-Aktie gelandet ist. Wenn nicht, bitte verschieben.

Um was geht's:

1. Auszug:

Den Aktionären wird das gesetzliche Bezugsrecht in der  Weise gewährt, dass die  Lang & Schwarz Broker GmbH, Düsseldorf, zur  Zeichnung und Übernahme der Neuen  Aktien zum Nennwert von EUR 1,00 als  geringstem Ausgabebetrag je Neuer Aktie   zugelassen wird, verbunden mit der Verpflichtung, sie den Aktionären  der  Gesellschaft bzw. Inhabern von Bezugsrechten im Verhältnis 8 : 3  entsprechend  der Ausübung von Bezugsrechten zum Bezugspreis von EUR  2,60 je Neuer Aktie zu  übertragen. Die Bezugsfrist beträgt zwei Wochen  und beginnt am 8. März 2012.  Denjenigen Aktionären, die Bezugsrechte  ausüben, wird über die Lang & Schwarz  Broker GmbH ein Mehrbezug  angeboten.

 

2. Frage: Ist jemand von Euch schon über sein  Bezugsrecht informiert worden bzw. hat davon Gebrauch gemacht. Heute ist  der 08.03.2012 und ich weiß wie immer von nichts. Oder habe ich etwas  falsch vestanden ...

 

Gruß Annihilator

 
Seite: 1 | 2  
5 Postings ausgeblendet.

26.03.12 16:34

17533 Postings, 4368 Tage M.Minningerch

26.03.12 16:53

10779 Postings, 3969 Tage sonnenscheinchengibt es eine Info

wie das mit dem Überbezug läuft? Man konnte ja zusätzlich noch mehr zeichnen, gibts da nen Zuteilungsschlüssel o.ä.?  

26.03.12 16:58

58 Postings, 4883 Tage 3yk0nNwann...

bekomme ich denn die Aktien aus der Kapitalerhöhung ins Depot gebucht?  

26.03.12 17:11

10779 Postings, 3969 Tage sonnenscheinchendie regulären sind bei mir schon

da und auch schon bezahlt. Nur die zusätzlich gezeichneten fehlen noch.
In Anbetracht des Kurssprungs wäre es schon toll, wenn noch ein paar mehr für 2,60 dazukommen^^  

27.03.12 01:53

58 Postings, 4883 Tage 3yk0nNhmm...

also bei mir ist leider (von den regulären) noch nichts da...
morgen mal anfragen, ihr bleibt mittel/langfristig investiert?  

27.03.12 09:59

35352 Postings, 7588 Tage Robinich denke,

die Euro 3,80 wird nochmal getestet  

28.03.12 14:17

35352 Postings, 7588 Tage Robinbin mal

gespannt auf die 3,80 - 3,85?????  

28.03.12 14:26

11 Postings, 3312 Tage ISO33Gich auch

denke ebenfalls, dass wir zumindest die 3,85 ?, nochmal sehen werden.  

28.03.12 15:03

35352 Postings, 7588 Tage Robinsieht man

doch im chart  

28.03.12 15:04

35352 Postings, 7588 Tage Robingehe mal

zum 3 Monats Chart da sieht man die große Unterstützung bei 3,80  - 3,82  

31.03.12 09:24
Inzwischen ist alles eingebucht worden :)  

04.04.12 10:10

17533 Postings, 4368 Tage M.MinningerVertriebsvereinbarung mit Bipharma ..

Biofrontera AG:Ad hoc: Biofrontera AG: Vertriebsvereinbarung mit Bipharma für Ameluz® in Benelux
09:35 04.04.12


Biofrontera AG / / Ad hoc: Biofrontera AG: Vertriebsvereinbarung mit Bipharma für Ameluz® in Benelux . Verarbeitet und übermittelt durch Thomson Reuters ONE. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Leverkusen, den 04. April 2012 - Die Biofrontera Pharma GmbH, 100%ige Tochter der Biofrontera AG, hat heute mit Bipharma B.V. eine exklusive Vereinbarung getroffen für den Vertrieb von Ameluz® in Holland, Belgien und Luxemburg. Biofrontera erhält eine sofortige Kostenkompensation von ¤ 100.000 und wird mit einem sehr erheblichen Anteil an allen von Bipharma mit Ameluz® erwirtschafteten Nettoumsätzen profitieren. Weitere Details können einer parallel veröffentlichten Pressemeldung entnommen werden.

Biofrontera AG, Hemmelrather Weg 201, 51377 Leverkusen

ISIN: DE0006046113

WKN: 604611

Kontakt:

Anke zur Mühlen

Biofrontera AG

Tel.: +49 (0214) 87 63 20, Fax.: +49 (0214) 87 63 290

E-mail: a.zurmuehlen@biofrontera.com




--------------------------------------------------  

04.04.12 10:13

17533 Postings, 4368 Tage M.MinningerBiofrontera und Bipharma unterzeichnen ..

Biofrontera AG: Biofrontera und Bipharma unterzeichnen Vertriebsvereinbarung für Ameluz® in Benelux
09:35 04.04.12


Biofrontera AG / Biofrontera AG: Biofrontera und Bipharma unterzeichnen Vertriebsvereinbarung für Ameluz® in Benelux . Verarbeitet und übermittelt durch Thomson Reuters ONE. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Leverkusen - die Biofrontera Pharma GmbH und Bipharma B.V., Almere, Holland, haben heute eine Vertriebsvereinbarung getroffen, die Bipharma die exklusiven Vertriebsrechte für Biofronteras neues Medikament Ameluz® (5-Aminolävulinsäure) in Holland, Belgien und Luxemburg sichert. Ameluz® wurde im Dezember 2011 von der Europäischen Kommission für die europaweite Vermarktung zur Behandlung der aktinischen Keratose zugelassen. Aktinische Keratose ist ein Hautkrebs, der durch UV-Licht induziert wird und in diesem Stadium noch auf die oberste Hautschicht (die Epidermis) beschränkt ist.

Für die Vergabe des exklusiven Vertriebsrechts für Benelux erhält Biofrontera eine sofortige Kostenkompensation in Höhe von ¤ 100.000 und wird sehr erheblich an allen von Bipharma mit Ameluz® erwirtschafteten Nettoumsätzen beteiligt sein. Biofrontera wird weiterhin für die Zulassung sowie Herstellung und Qualitätskontrolle des Produkts verantwortlich zeichnen, während Bipharma alle Aspekte der Kommerzialisierung in den Benelux-Staaten übernimmt. Bei der Arzneimittelsicherheit (Pharmakovigilanz) werden beide Unternehmen zusammen arbeiten. Bipharma hat Verpflichtungen zugestimmt, wonach Ameluz® spätestens zum 1. November 2012 in Holland eingeführt und ein bereits definiertes minimales Marketing- und Sales-Budget für Ameluz® eingesetzt werden muss.

Dr. Robert Veldman, Geschäftsführer von Bipharma: "Aufgrund der steigenden Häufigkeit und der wachsenden Beachtung sind aktinische Keratosen bereits heute der Grund für einen Großteil aller Besuche bei Dermatologen. Bipharma hat sich in Benelux eine führende Rolle in der Dermatologie erarbeitet. Daher sind wir stolz, den Dermatologen in unserer Region ein solch hervorragendes Medikament gegen aktinische Keratosen anbieten zu können".

Hierzu Prof. Dr. Hermann Lübbert, Vorstandsvorsitzender der Biofrontera AG: "Nach unseren Vereinbarungen mit Allergan für Spanien und Desitin für Skandinavien haben wir für Benelux ein kleineres, lokal konzentriertes Unternehmen ausgewählt. Seit mehreren Jahren haben wir enge Kontakte zu Bipharma geknüpft und waren sehr beeindruckt von der pragmatischen und Problem-orientierten Art, mit der Bipharma die Umsätze seiner häufig dermatologischen Produkte gesteigert hat. Daher sind wir glücklich darüber, dass Bipharma nun zu der Gruppe der Unternehmen gehört, die Ameluz® in Europa vermarkten und jeweils ihre besonderen Stärken einbringen werden."

-- ENDE--

Hintergrund

Ameluz® (Entwicklungsname BF-200 ALA) wurde im Dezember 2011 europaweit als Medikament zur Behandlung von aktinischer Keratose zugelassen. Das Produkt wird als Photosensibilisator bei der noch relativ neuen photodynamischen Therapie (PDT) eingesetzt. Die Arzneimittelzulassung hat sich auf zwei Phase III-Studien mit über 693 Patienten mit jeweils vier bis acht unabhängigen aktinischen Keratosen gestützt. Die Studien haben gezeigt, dass durch die PDT mit Ameluz® und LED-Rotlichtlampen in 85% bzw. 87% der Patienten 12 Wochen nach der letzten PDT alle aktinischen Keratosen komplett entfernt wurden[1]. Die Therapie kann nach 3 Monaten wiederholt werden, falls Reste der Keratosen verbleiben. In einem direkten Vergleich mit einer Creme mit 16% Methyl-Aminolävulinsäure (MAL) wurden bei Benutzung der LED-Lampen 85% der mit Ameluz® behandelten Patienten komplett von allen Keratosen befreit, nach der MAL-Behandlung war das lediglich bei 68% der Patienten der Fall[1]. Als Nebenwirkungen traten die von allen PDTs bekannten vorübergehenden Rötungen, Schwellungen, Juckreiz und Schmerzen an der Applikationsstelle auf[1].

Andere Behandlungsoptionen haben geringere klinische Wirkungen und länger anhaltende Nebenwirkungen, und viele resultieren in Narben oder Pigmentstörungen[2]. Aktinische Keratosen treten besonders bei hellhäutigen Personen auf, die sich lange der Sonne ausgesetzt haben[3]. Die Krankheit betrifft etwa 10% der gesamten kaukasischen Bevölkerung weltweit[4]. In 5-20% der Patienten entwickeln sich aktinische Keratosen weiter zu bösartigen und möglicherweise lebensbedrohenden Stachelzellkarzinomen[5].

Biofrontera AG

Die Biofrontera AG ist die 100%ige Muttergesellschaft der Biofrontera Pharma GmbH. Die Biofrontera-Gruppe hat sich zur Aufgabe gemacht, die Haut als Visitenkarte des Menschen unter Beachtung ästhetischer Bedürfnisse zu heilen und zu pflegen. Die Biofrontera AG notiert am geregelten Markt der Börse Düsseldorf und anderen deutschen Wertpapierbörsen unter dem Börsenkürzel B8F und der ISIN Nummer DE0006046113.

www.biofrontera.com

Diese Mitteilung enthält ausdrücklich oder implizit bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Geschäftstätigkeit der Biofrontera AG oder die Entwicklung ihrer Aktie betreffen. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Meinung der Biofrontera zum Zeitpunkt dieser Mitteilung wieder und beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken. Die von Biofrontera tatsächlich erzielten Ergebnisse oder die Entwicklung des Aktienkurses können wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen oder Entwicklungen abweichen, die im Rahmen der zukunftsbezogenen Aussagen gemacht werden. Biofrontera ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Referenzen

[1] Ameluz® Produktinformation; www.ema.europa.eu

[2] Lawrence, N., Cox, S. E., Cockerell, C. J., Freeman, R. G., & Cruz, P. D. Jr., 1995, Arch.Dermatol, 131, 176-181.

Lebwohl, M., Dinehart, S., Whiting, D., Lee, P. K., Tawfik, N., Jorizzo, J., Lee, J. H., & Fox, T. L., 2004, J Am.Acad.Dermatol, 50, 714-721.

Stockfleth, E. & Kerl, H., 2006, Eur. J. Dermatol. 16, 599-606.

[3] Salasche SJ., 2000, Am Acad Dermatol, 42, 4-7.

[4] Frost, C. A. & Green, A. C., 1994, Br J Dermatol, 131, 455-464.

Memon, A. A., Tomenson, J. A., Bothwell, J., & Friedmann, P. S., 2000, Br J Dermatol, 142, 1154-1159.

[5] Braathan LR, Szeimes RM, Basset-Seguin N et al., 2007 J Am Acad Dermatol, 56, 125-143.

Für weitere Informationen:

Anke zur Mühlen

Director PR/IR



+ 49 (0) 214 87632 0

+ 49 (0) 214 87632 90

a.zurmuehlen@biofrontera.com



Biofrontera AG

Hemmelrather Weg 201

D- 51377 Leverkusen






--------------------------------------------------  

05.04.12 17:55

17533 Postings, 4368 Tage M.MinningerStimmrechte

Biofrontera AG: Stimmrechte:Biofrontera AG:Biofrontera AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG
Biofrontera AG / / Biofrontera AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG . Verarbeitet und übermittelt durch Thomson Reuters ONE. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Die nachfolgend aufgeführten Gesellschaften haben uns in Bezug auf ihre Beteiligung an der Biofrontera AG, Hemmelrather Weg 201, 51377 Leverkusen, Deutschland, gemäß § 21 Abs. 1 WpHG folgendes mitgeteilt:

Die Alternative Strategic Investment GmbH, Deutschland, hat der Biofrontera AG gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 05.04.2012 mitgeteilt, dass der Stimmrechtsanteil der Alternative Strategic Investment GmbH an der Biofrontera AG am 04.04.2012 die Schwellen von 3%, 5%, 10%, überschritten hat und zu diesem Tag 12,50 % beträgt. Dies entspricht 2.017.896 Stimmrechten.

Leverkusen, 05. April 2012

Biofrontera AG
Der Vorstand


Biofrontera AG
Hemmelrather Weg 201
51377 Leverkusen



--------------------------------------------------


This announcement is distributed by Thomson Reuters on behalf of Thomson Reuters clients.

The owner of this announcement warrants that:
(i) the releases contained herein are protected by copyright and other applicable laws; and
(ii) they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the
information contained therein.

Source: Biofrontera AG via Thomson Reuters ONE

HUG#1600693

--- Ende der Mitteilung ---

Biofrontera AG
Hemmelrather Weg 201 Leverkusen Deutschland

WKN: 604611;ISIN: DE0006046113;
Notiert: Freiverkehr in Börse Stuttgart,
Freiverkehr in Börse Berlin,
Open Market (Freiverkehr) in Frankfurter Wertpapierbörse,
Freiverkehr in Bayerische Börse München,
Regulierter Markt in Börse Düsseldorf;





© 2012 Thomson Reuters ONE-DE  

10.04.12 15:49

geht den hier jetzt ab??? Was jemand was?

 

10.04.12 16:34

512 Postings, 3558 Tage ChrisDKne, wieso? alles öffentlich bekannt :=)

top unternehmen!

 

12.04.12 14:00

35352 Postings, 7588 Tage RobinTest der

Euro 4,40 ????  

12.04.12 14:23

35352 Postings, 7588 Tage Robinalso eine

Konsolidierung ist wirklich nötig bei der Fahnenstange. Die Konsolidierung könnte bis in den Bereich Euro 4,00 - 4,20 führen  

12.04.12 19:39

1128 Postings, 3320 Tage beninvso

Meint ihr es geht morgen nochmal ein wenig nach unten?

 

gruß

 

12.04.12 19:41

1 Posting, 3291 Tage Cito.GKonsolidierung zuende?

 Ich denke, dass die Konsolidierung heute dringend notwendig war, nach der großen Anzahl an positiven Meldungen in den letzten Tagen.

Ich sehe die Aktie jedoch in wenigen Tagen bereits deutlich wieder über der 5€ Marke.

In kürze bekannt werdende Lizenzdeals könnten den Kurs sogar kurzfristig auf 5,56€ heben.

 

12.04.12 20:32

6229 Postings, 4000 Tage mo1esDenke eher

Das wir kurz die 4,50 sehen werden. Ging zu schnell die Tage  

13.04.12 08:46

35352 Postings, 7588 Tage Robinheute

Test der Euro 4,20 ???  

13.04.12 08:52

1128 Postings, 3320 Tage beninvRobin

schwer zu sagen! Das wird es noch nicht gewesen sein heute,

 

13.04.12 17:19

1128 Postings, 3320 Tage beninvhm

die 4,55 € hält sich anscheinend ganz gut, könnte es das gewesen sein?

 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln