finanzen.net

MOLOGEN AG : Wichtige Meilensteine

Seite 4 von 100
neuester Beitrag: 15.10.19 18:27
eröffnet am: 12.05.10 09:09 von: Tiger Anzahl Beiträge: 2487
neuester Beitrag: 15.10.19 18:27 von: Tiger Leser gesamt: 598828
davon Heute: 281
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 100   

08.05.12 18:22

199 Postings, 3381 Tage aggronauf montega gebe ich nichts auf ..

das Ergebnis von klinischen Studiendaten viel. die zulassungsrelevante doppeltverblindete Phase II/III Studie wird zeigen was Sache ist!
Wunschergebnis: statistisch signifikanter Vorteil!

Mal sehen was raus kommt!

denke das wird im Mai noch erfolgen!  

10.05.12 11:04

236 Postings, 5195 Tage karaserneute Verzögerung?

vor einem knappen Jahr erfuhr man auch erst nach Ablauf des angekündigten Termins dass die Zwischenauswertung mal vorläufig ausfällt und die Studie ausgeweitet werden sollte. Mal sehen, was man sich diesmal für den Fall der Fälle einfallen lässt.  

10.05.12 12:35

199 Postings, 3381 Tage aggronich habe im April/Mai nochmals gekauft..

denn bisher lagen   die Studienergebnis bei Mologen immer über deren eigenen Erwartungen. Und Biotechs erwarten immer viel!

Warum Mologen wohl dann auch Patienten, die Avastin ablehnten, in die Studie dadurch aufnahm?  

14.05.12 14:06
1

21632 Postings, 4037 Tage HeronNews

DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Hervorragende Ergebnisse bei der Darmkrebsstudie Phase II mit MGN1703 - primärer Studienendpunkt erreicht

07:05 14.05.12

MOLOGEN AG  / Schlagwort(e): Studie

14.05.2012 07:00

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


--------------------------------------------------


MOLOGEN AG - Hervorragende Ergebnisse bei der Darmkrebsstudie Phase II mit
MGN1703 - primärer Studienendpunkt erreicht

* Proof of Concept bestätigt:

- deutliche Verlängerung des progressionsfreien Überlebens

- hoch-signifikante Wirksamkeit

- hervorragende Sicherheit und Verträglichkeit

Berlin, den 14. Mai 2012 - Das Biotechnologie-Unternehmen MOLOGEN AG hat
eine erste Auswertung der Darmkrebsstudie der Phase II mit MGN1703
vorgenommen. Die Auswertung von 55 Patienten ergab, dass der primäre
Studienendpunkt, die Verlängerung des medianen progressionsfreien
Überlebens, erreicht wurde. Das progressionsfreie Überleben beschreibt den
Zeitraum, in der eine Krebserkrankung nicht weiter voranschreitet. In der
vordefinierten Zielpopulation (46 Patienten) wurde das mediane
progressionsfreie Überleben im Vergleich zur Placebo-Kontrollgruppe mit
hoher statistischer Signifikanz (p< 0,02) sogar mehr als verdoppelt. Der
Vergleich beider Gruppen zeigte zudem eine ebenfalls statistisch
signifikante Hazard-Ratio: Das Risiko der Tumorprogression ist bei den mit
MGN1703 behandelten Patienten im Vergleich zur Placebo-Gruppe mehr als
halbiert. Auch die progressionsfreie Überlebensrate nach sechs Monaten -
einem der sekundären Endpunkte - zeigt einen überaus deutlichen und
statistisch signifikanten Unterschied zwischen beiden Patientengruppen.

Die Wirksamkeit des DNA-Immunmodulators MGN1703 wurde im Rahmen einer
randomisierten, doppelt-verblindeten und Placebo-kontrollierten klinischen
Studie der Phase II untersucht. Patienten mit metastasiertem kolorektalen
Karzinom (mCRC) wurden mit MGN1703 - als Erhaltungstherapie - im Anschluss
an die standardisierte Erstlinien-Therapie behandelt.

Die Studie bestätigt darüber hinaus erneut das sehr gute Sicherheitsprofil
von MGN1703. Die Behandlung wurde auch über lange Zeiträume sehr gut
vertragen. Es zeigten sich hauptsächlich Nebenwirkungen von geringer bis
mittlerer Ausprägung wie vorübergehendes Fieber, Müdigkeit und Rötungen an
der Injektionsstelle.

Die Gesellschaft hat vor dem Hintergrund des Studienverlaufs in Rücksprache
mit ihren wissenschaftlichen Beratern die Patientenrekrutierung vorzeitig
beendet. Insgesamt wurden 58 Patienten in die Studie aufgenommen. Die
Behandlung der noch in der Studie befindlichen Patienten wird gemäß
Prüfplan fortgesetzt. Daten zum Gesamtüberleben aller Patienten werden
weiterhin erfasst.

Die MOLOGEN AG wird auf Grundlage dieser Daten mit den Arzneimittelbehörden
in den USA und Europa die weiteren Schritte auf dem Weg zu einer Zulassung
abstimmen. Parallel dazu werden die Gespräche mit potentiellen Partnern
hinsichtlich einer Lizenzvergabe für MGN1703 vorangetrieben.

Außerdem ist vorgesehen, die detaillierten Studienergebnisse auf einem
internationalen Kongress der medizinischen Fachwelt zu präsentieren.

--------------------------------------------------


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Dr. Matthias Schroff, Vorstandsvorsitzender und Forschungsvorstand der
MOLOGEN AG: 'Das ist ein besonderer Tag für unser Forschungsteam und das
gesamte Unternehmen. Die herausragenden Ergebnisse haben unsere eigenen
hohen Erwartungen mehr als erfüllt. Durch die hohe Belastbarkeit der Daten,
die vor allem durch das Placebo-kontrollierte Studiendesign gegeben ist,
gehen die Ergebnisse weit über einen Proof-of-Concept hinaus, wie er
normalerweise in Phase II Studien gezeigt werden kann. Sie bestätigen das
enorme Potential von immuntherapeutischen Konzepten bei der
Krebsbehandlung. Unser besonderer Dank gilt den Patienten und allen, die an
dieser Studie mitgewirkt haben.'

Über die klinische Studie mit MGN1703 (IMPACT-Studie)

Die randomisierte, Placebo-kontrollierte, doppelt verblindete,
multizentrische klinische Studie der Phase II (IMPACT-Studie) untersucht
die Wirksamkeit von MGN1703 als Erhaltungstherapie nach erfolgreicher
Erstlinientherapie bei fortgeschrittenen Dickdarm- und Enddarmkrebs.
Patienten, die in die Studie aufgenommen wurden, erhielten zuvor eine 4,5
bis 6 monatige Erstlinientherapie, auf die sie mit einer Stabilisierung
ihrer Darmkrebserkrankung oder einer teilweisen oder vollständigen
Remission reagiert haben. Bei der Erstlinientherapie handelt es sich
typischerweise um eine Kombination aus Chemotherapie und Bevacizumab, die
zumeist mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden ist. Im Rahmen der Studie
wurden die Patienten zweimal pro Woche mit MGN1703 behandelt. Im
Kontrollarm haben die Patienten Placebo erhalten. Die Behandlung wurde bis
zur erneuten, radiologisch bestätigten Tumorprogression fortgeführt.  Das
primäre Studienziel ist die Ermittlung des progressionsfreien Überlebens
der Patienten. Sekundäre Studienziele sind die Ermittlung des
Gesamtüberlebens, der progressionsfreien und Gesamt-Überlebensraten, sowie
die Erhebung immunologischer und pharmakodynamischer Parameter.

Über MGN1703

MGN1703 basiert auf dem von MOLOGEN entwickelten Immunmodulator dSLIM(R)
('double Stem Loop Immunomodulator'), einem innovativen DNA-basierten
TLR9-Agonisten. Der Einsatz von dSLIM(R) aktiviert das Immunsystem gegen
tumorassoziierte Antigene, indem es bei bestimmten Immunzellen auf
verschiedene Rezeptoren, primär TLR9, abzielt. Infolge der Chemotherapie
und der Strahlentherapie werden tumorassoziierte Antigene (TAA) durch
Krebszellen freigesetzt. Das durch dSLIM(R) aktivierte Immunsystem ist in
der Lage, die fatale Toleranz gegenüber Krebszellen und TAA zu überwinden
und zielgerichtet gegen diese vorzugehen.

Auf Grund dieses universellen Wirkmechanismus ist MGN1703 in verschiedenen
Krebsindikationen einsetzbar. Derzeit wird eine weitere klinische Studie
Phase II mit MGN1703, diesmal zur Behandlung von fortgeschrittenem
Lungenkrebs, beantragt. Die Studie soll unmittelbar nach Genehmigung
beginnen.

www.mologen.com

Über die MOLOGEN AG

Die MOLOGEN AG, ein deutsches biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in
Berlin, ist auf die Erforschung und Entwicklung innovativer Arzneimittel
auf Basis von DNA-Strukturen spezialisiert. Im Fokus der Aktivitäten stehen
zahlreiche immunsystemrelevante Produktentwicklungen, einerseits Impfstoffe
gegen schwere Infektionskrankheiten und andererseits Krebsmedikamente. Die
MOLOGEN AG gehört weltweit zu den wenigen Biotechnologie-Unternehmen mit
einer gut verträglichen DNA-basierten Krebsbehandlung im klinischen
Entwicklungsstadium.

Die Aktie der MOLOGEN AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet
(ISIN DE 0006637200).

Verbandszugehörigkeiten:

BIO Deutschland e.V.  |  DECHEMA - Gesellschaft für Chemische Technik und
Biotechnologie e.V.  |  Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie (DIB)
|  Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.  |  Vereinigung
deutscher Biotechnologie-Unternehmen (VBU)  |  Verband Forschender
Arzneimittelhersteller e.V. (VFA)  |  Verband der Chemischen Industrie e.V.
(VCI)

MIDGE(R), dSLIM(R) und MOLOGEN(R) sind eingetragene Marken der MOLOGEN AG.

MOLOGEN AG

PRESSESERVICE

Prof. Peter W. Hübner

Leiter Unternehmenskommunikation

Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 38

Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50

huebner@mologen.com

INVESTOR RELATIONS

Jörg Petraß

Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 13

Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50

investor@mologen.com

Externe Investor Relations

Kirchhoff Consult AG

Sebastian Bucher

Tel: +49 - 40 - 60 91 86 - 18

Fax: +49 - 40 - 60 91 86 - 16

sebastian.bucher@kirchhoff.de

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen

Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke
oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende
Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als
zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet.
Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf
geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen,
Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere
Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft
gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren
darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die
tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen
verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die
Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der
Veröffentlichung wiedergeben.

14.05.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de


--------------------------------------------------
 

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  MOLOGEN AG
              Fabeckstraße 30
              14195 Berlin
              Deutschland
Telefon:      030 / 841788-0
Fax:          030 / 841788-50
E-Mail:       info@mologen.com
Internet:     www.mologen.com
ISIN:         DE0006637200
WKN:          663720
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
              in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service

 
--------------------------------------------------  

14.05.12 19:28

49 Postings, 3179 Tage paddesErfreuliche..

Nachrichten :)

 

16.05.12 17:19

17427 Postings, 3820 Tage M.Minningerschafft Durchbruch bei Immuntherapie ....

http://www.finanznachrichten.de/...e-phase-ii-daten-vorgelegt-016.htm

EANS-News: Montega AG / MOLOGEN AG: Mologen schafft Durchbruch bei Immuntherapie von Darmkrebs - ausgezeichnete Phase-II-Daten vorgelegt
EANS-News: Montega AG / MOLOGEN AG: Mologen schafft Durchbruch bei Immuntherapie von Darmkrebs - ausgezeichnete Phase-II-Daten vorgelegt



--------------------------------------------------
Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------

.....  

18.05.12 14:40

236 Postings, 5195 Tage karasAR-Chef Dr.Schlichting macht mal wieder Kasse

in eine sensible Phase hinein. Eigentlich gehört dieser Mann gefeuert!

http://www.dgap.de/dgap/static/Companies/?companyId=853  

18.05.12 16:06

46 Postings, 5067 Tage Sonic0508AR-Chef Dr.Schlichting macht mal wieder Kasse

vielleicht will er ein Haus bauen. Lass ihn doch. Mologen wird auch so weiter laufen...  

18.05.12 17:36

199 Postings, 3381 Tage aggronsehe ich auch so!

22.05.12 12:12
1

6431 Postings, 2786 Tage TrinkfixSmall Cap auf kurzfristiger Unterstützung

von Rene Berteit
Dienstag 22.05.2012, 09:23 Uhr Download -
+ Mologen - WKN: 663720 - ISIN: DE0006637200

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 10,60 Euro

Einen Riesensprung machte in der vergangenen Handelswoche die Small-Cap Aktie Mologen. Von 9,35 Euro sprang der Kurs um fast 30% nach oben, bevor eine Korrektur einsetzte. Charttechnisch ist die Aktie derzeit in einem Bullenmarkt und hat nun im Gapbereich beginnend bei 10,45 Euro eine gute Unterstützung. Idealerweise kann diese genutzt werden, um nochmals einen Anlauf auf das bisherige Hoch bei 12,11 Euro zu starten.

Ein prozyklisches Verkaufssignal wäre derzeit zwar erst unterhalb von 9,35 Euro auszumachen, jedoch sollte das Kursgeschehen aufgrund des fortgeschrittenen Trends nun auch engmaschiger verfolgt werden. Der Kurssprung letzte Woche könnte dabei auch ein letztes Aufbäumen der Bullen gewesen sein, womit genau der Triggerbereich bei 9,35 Euro angelaufen werden könnte.

Achtung: Bei Mologen handelt es sich um eine Aktie mit geringem Handelsvolumen, wodurch ungünstige Orderausführungen eingeplant werden müssen!

Kursverlauf vom 14.02.2012 bis 21.05.2012  

24.05.12 15:55

236 Postings, 5195 Tage karasCIMT - vom 23.-25.05.2012 in Mainz

24.05.12 22:34

236 Postings, 5195 Tage karasAbstract veraltet?

der Titel bei der CIMT lautet doch:

"Updated results from a phase 2-3 clinical study in patients with advanced colorectal carcincoma treated with the immunomodulator MGN1703 – the IMPACT study"

und es gibt doch neuere Daten als in dem Abstract beschrieben. Bei der ASCO 2012 ist ebenfalls die vorjährige Abstract-Nr. für den Kongress 2012 aufgeführt.  

12.06.12 11:55

236 Postings, 5195 Tage karasder Kurseinbruch riecht nach einer Kapitalerhöhung

Zwei Szenarien:

1. man hat einen Partner für die geplante klinische Phase III gefunden und dieser ist bereit, sich am Kapital zu  beteiligen. Dann könnten Insider dann sinkende Kurse erwarten, falls es gelingt, die Partnerschaft vorerst geheimgehalten.  

2.Szenario:
es wurde bisher kein Partner gefunden und man erwartet dies auch für die nähere Zukunft nicht. Eine Kapitalerhöhung für Phase III wäre dann unumgänglich. Dieses Szenario ist offensichtlich das wesentlich Negativere, da dies zeigen würde, dass die guten klinischen Daten von den potentiellen Interessenten in ihrer Qualität anders bewertet werden als dies Mologen der Öffentlichkeit dargestellt hat.

Das einzig Positive im Moment dürfte sein, dass sich die Situation sehr bald klären wird, denn bei beiden Szenarien dürfte die Zeit der entscheidende Faktor sein!  

12.06.12 14:43

236 Postings, 5195 Tage karasSzenario 1 korrigiert:

man hat einen Partner für die geplante klinische Phase III gefunden und dieser ist bereit, sich am Kapital zu  beteiligen. Dies wäre eigentlich ein Kurstreiber, vorausgesetzt das Wissen wird zeitnah fair mit allen Aktionären geteilt. Geschieht dies nicht, ist der Kursmanipulation Tür und Tor geöffnet.
Gegen dieses Szenario spricht allerdings, dass die Grossaktionäre eigentlich auch bei einem fairen Verhalten gegenüber den Mitaktionären von steigenden Kursen profitieren würden; denn selbst eine starke Kapitalverwässerung würde durch den Einstieg eines Partners vermutlich deutlich überkompensiert.  

19.06.12 12:30
1

10827 Postings, 6561 Tage TigerKapitalerhöhung

MOLOGEN AG beschließt Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital

MOLOGEN AG  / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

19.06.2012 11:57

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Berlin, den 19. Juni 2012

MOLOGEN AG beschließt Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital

NICHT ZUR VERTEILUNG, VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERLEITUNG IN DEN USA,
KANADA, JAPAN UND AUSTRALIEN.

Der Vorstand der MOLOGEN AG (ISIN: DE0006637200) hat heute mit Zustimmung
des Aufsichtsrats beschlossen, eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht der
Aktionäre vorzunehmen. Die Erhöhung erfolgt gemäß § 4 Abs. 3 der Satzung
aus dem bestehenden genehmigten Kapital 2011.
Der erwartete Mittelzufluss aus der Kapitalerhöhung soll der Stärkung der
Eigenkapitalbasis dienen. Die Gesellschaft beabsichtigt, den ihr
zufließenden Nettoemissionserlös im Wesentlichen für die Weiterentwicklung
der Produktpipeline zu verwenden. Dabei sollen insbesondere weiterführende
klinische Studien mit den Medikamentenkandidaten MGN1703 und MGN1601
vorbereitet und durchgeführt werden.

Durch Ausgabe von bis zu 3.189.819 neuen Aktien soll das Grundkapital von
derzeit EUR 12.759.275,- auf bis zu EUR 15.949.094,- erhöht werden. Die
neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2011 gewinnberechtigt.

Im Rahmen des Bezugsangebots wird den Aktionären für die bis zu 3.189.819
neuen Aktien ein mittelbares Bezugsrecht eingeräumt. Die Aktionäre der
Gesellschaft werden durch Veröffentlichung des Bezugsangebotes am 20. Juni
2012 im Bundesanzeiger aufgefordert, ihr Bezugsrecht zur Vermeidung des
Ausschlusses in der Zeit vom 21. Juni bis zum 5. Juli 2012 (jeweils
einschließlich) auszuüben. Das Bezugsverhältnis ist 4:1, d.h. je vier
bestehende MOLOGEN-Aktien berechtigen zum Bezug von einer neuen Aktie zum
Bezugspreis. Für sich aus dem individuellen Aktienbestand aufgrund des
Bezugsverhältnisses von 4:1 rechnerisch ergebende Bruchteile von Aktien
können die Aktionäre keine neuen Aktien beziehen. Es ist nur der Bezug von
einer neuen Aktie oder einem ganzzahligen Vielfachen davon möglich. Die
Kapitalerhöhung wird von der quirin bank AG als alleinige Emissionsbank
begleitet, welche als Bezugsstelle fungiert und auch zur Zeichnung und
Übernahme der neuen Aktien zugelassen ist. Ein Bezugsrechtshandel wird
weder von der Gesellschaft noch von der Bezugsstelle organisiert und ist
nicht vorgesehen.

Der Bezugspreis wird während der Bezugsfrist am 2. Juli 2012 um 12:00 Uhr
MESZ, unter Berücksichtigung der aktuellen Marktsituation von der
Gesellschaft festgelegt. Der Bezugspreis wird zwischen (jeweils
einschließlich) dem gewichteten Durchschnittskurs der Aktien der
Gesellschaft im elektronischen Handelssystem XETRA der Frankfurter
Wertpapierbörse vom Beginn der Bezugsrechtsfrist bis zur Festlegung des
Bezugspreises und dem aktuellen Aktienkurs der Gesellschaft zum Zeitpunkt
der Festlegung des Bezugspreises festgelegt werden. Zur Festlegung des
endgültigen Bezugspreises behält sich die Gesellschaft vor, von dem
zunächst bestimmten Preis zusätzlich einen Abschlag von bis zu 20%
vorzunehmen. Der Bezugspreis beträgt mindestens EUR 1,- je Aktie,
entsprechend dem geringsten Ausgabebetrag.

Soweit neue Aktien aus nicht ausgeübten Bezugsrechten zur Verfügung stehen
sollten, werden diese nicht bezogenen neuen Aktien durch die quirin bank AG
im Rahmen eines öffentlichen Angebots in der Bundesrepublik Deutschland und
im Wege einer internationalen Privatplatzierung außerhalb der Vereinigten
Staaten von Amerika auf Grundlage der Regulation S zum U. S. Securities Act
von 1933 in der derzeit gültigen Fassung sowie außerhalb von Japan, Kanada
und Australien interessierten institutionellen Anlegern zum Bezugspreis
angeboten. Das öffentliche Angebot und die internationale Privatplatzierung
beginnen am 6. Juli 2012 und enden voraussichtlich am 9. Juli 2012 um 16:00
Uhr MESZ.

Die Zulassung der neuen Aktien zum Regulierten Markt mit gleichzeitiger
Zulassung zum Teilbereich des Regulierten Marktes mit weiteren
Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) an der Frankfurter
Wertpapierbörse wird voraussichtlich am 13. Juli 2012 erfolgen. Die
Einbeziehung der Aktien in die bestehende Notierung wird voraussichtlich am
16. Juli 2012 erfolgen.

Der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen gebilligte
Wertpapierprospekt ist auf der Internetseite www.mologen.com veröffentlicht
und in Papierversion unter anderem bei der Gesellschaft erhältlich.

Hinweis:
Diese Ad-hoc-Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine
Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Die in dieser Mitteilung
enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe in die Vereinigten
Staaten von Amerika (USA) bzw. innerhalb der USA (einschließlich ihrer
Territorien, Schutzgebiete, Bundesstaaten und des District of Columbia)
bestimmt und dürfen nicht an 'U.S. persons' (wie in Regulation S des U. S.
Securities Act of 1933 in der jeweils geltenden Fassung ['Securities Act']
definiert) sowie an Publikationen mit einer allgemeinen Verbreitung in den
USA verteilt oder weitergeleitet werden. Diese Mitteilung ist kein Angebot
und keine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in den USA. Die
Wertpapiere der MOLOGEN AG wurden und werden nicht gemäß den Vorschriften
der Securities Act registriert und dürfen ohne eine vorherige Registrierung
bzw. ohne das Vorliegen einer Ausnahmeregelung von der
Registrierungsverpflichtung nicht innerhalb der USA oder an U.S. persons
verkauft, zum Kauf angeboten oder geliefert werden. Es erfolgt kein
öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA.

Für weitere Informationen:

MOLOGEN AG
Fabeckstraße 30
D-14195 Berlin
Tel: +49 (0) 30 - 84 17 88 - 0

Investor Relations
Jörg Petraß
investor@mologen.com
Tel: +49 (0) 30 - 84 17 88 - 13

Pressekontakt
Prof. Peter W. Hübner
huebner@mologen.com
Tel: +49 (0)  30 - 84 17 88 - 38

Externe Investor Relations

Kirchhoff Consult AG
Jens Hecht
jens.hecht@kirchhoff.de
Tel: +49 (0) 40 - 60 91 86 - 82


19.06.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  MOLOGEN AG
             Fabeckstraße 30
             14195 Berlin
             Deutschland
Telefon:      030 / 841788-0
Fax:          030 / 841788-50
E-Mail:       info@mologen.com
Internet:     www.mologen.com
ISIN:         DE0006637200
WKN:          663720
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
             in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service

--------------------------------------------------  

19.06.12 15:13

236 Postings, 5195 Tage karasda scheint Szenario zwei eingetroffen zu sein,

offensichtlich reichen weder Datenumfang noch Datenqualität aus um einen Partner aus der Pharmaindustrie zu finden, der sich kapitalmäßig beteiligt bzw. den Fortgang der Studien mitfinanziert, und das, obwohl bei vielen dieser Unternehmen beträchtliche Teile ihrer patentgeschützten  Medikamenet in den nächsten Jahren ablaufen.

Das lässt schon tief blicken! Aber vermutlich werden die Kleinaktionäre auch den x-ten Strategiewechsel gut finden!

Meine Erfahrung sagt mir allerdings etwas  ganz anderes, denn häufige Strategiewechsel bilden meist die Ratlosigkeit bzw. schwierige Situation eines Unternehmens ab.  

19.06.12 17:06

5298 Postings, 3403 Tage cyphyteMOLOGEN AG Kapitalerhöhung !

26.06.12 16:18

236 Postings, 5195 Tage karasMologen Gestern und Heute: Leishmaniose

MOLOGEN AG: Konsortium schließt vorklinische Arbeiten an DNA-Impfstoff gegen Leishmaniose erfolgreich ab
26.06.2012 / 12:26
MOLOGEN AG: Konsortium schließt vorklinische Arbeiten an DNA-Impfstoff gegen Leishmaniose erfolgreich ab
- Expertengremium bestätigt positive Ergebnisse
- Planungen für klinische Phase I-Studien beginnen
Das LEISHDNAVAX-Konsortium* mit der MOLOGEN AG als wichtigem Partner hat die vorklinischen Forschungen an einem MIDGE(R)-Vektor-basierten Impfstoff gegen Leishmaniose (MGN1331) erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen des Projektes wurde der neuartige Impfstoff für Menschen auf prophylaktische und therapeutische Wirksamkeit und auf Sicherheit in Tiermodellen untersucht. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen waren hervorragend.

 

Vor 5 Jahren:

 

 

 

26.06.12 16:27

236 Postings, 5195 Tage karasVDI - 09.11.2007 Auszug aus Interview:

"VDI nachrichten: Sie haben auch einen Midge-basierten Impfstoff gegen Leishmaniose für Hunde entwickelt. Wie verbreitet ist diese Krankheit?

Wittig: Im Mittelmeer-Raum ist die von der Sandmücke übertragene Leishmaniose sehr verbreitet. 70 % bis 80 % der Tiere sind dort infiziert. Wir gehen davon aus, dass unser DNA-Impfstoff gegen diese Krankheit Ende des kommenden Jahres zulassungsfähig ist.

Mit dem Impfstoff können wir im Jahr 4 Mio. € bis 5 Mio. € verdienen. Zur endgültigen Entwicklung, Zulassung und Vermarktung haben wir den Impfstoff an ein US-Unternehmen auslizensiert.

Derzeit versuchen wir, zusammen mit internationalen Förderorganisationen den DNA-Impfstoff auch für Menschen zu entwickeln. Wir hoffen, ihn im nächsten Jahr an ersten Patienten prüfen zu können."

http://www.vdi-nachrichten.com/artikel/...n-Zockerpapier-sein/35905/3

Die Ergebnisse waren damals so toll, dass sich der Prof.Wittig nicht verkneifen konnte, bescheiden, aber irgendwie doch grossspurig mal wieder eine Zulassung anzukündigen.

Nun haben wir 2012 und die für  Ende 2008 angekündigte  Zulassung des Impfstoffe gegen Hunde-Leishmaniose steht immer noch aus!  Soviel zur Zuverlässigkeit  von Aussagen, die von massgeblichen Personen dieses Unternehmens getätigt werden!

 

28.06.12 14:51

236 Postings, 5195 Tage karasund noch eine News: Kooperation bei Hautkrebs

http://www.finanznachrichten.de/...brueck-centrum-und-charite-424.htm

Ein wahres Trommelfeuer an Meldungen um die Jungaktien an die Kleinaktionäre zu verticken?

Auffallen auch die die vielen neuen Kooperationen für neue Anwendungsgebiete.  
Bei guten Projektaussichten steckt man doch  eigentlich alle Energie in dessen rasche Realisierung, oder?  

16.07.12 11:38

10827 Postings, 6561 Tage TigerStimmrechtsmitteilung

MOLOGEN AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

MOLOGEN AG

16.07.2012 11:29

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Die BUCHRI Verwaltungs GmbH, Berlin, Deutschland hat uns gemäß § 21 Abs. 1
WpHG am 13.07.2012 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der MOLOGEN
AG, Berlin, Deutschland am 10.07.2012 die Schwelle von 3% der Stimmrechte
unterschritten hat und an diesem Tag 2,99% (das entspricht 460000
Stimmrechten) betragen hat.



16.07.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  MOLOGEN AG
             Fabeckstraße 30
             14195 Berlin
             Deutschland
Internet:     www.mologen.com

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service

--------------------------------------------------

http://www.dgap.de/news/pvr/...uropaweiten-verbreitung_853_725843.htm  

16.07.12 11:51

10827 Postings, 6561 Tage TigerStimmrechtsmitteilung

WKN: 663720
ISIN: DE0006637200
Land: Deutschland



Nachricht vom 16.07.2012 | 11:42


MOLOGEN AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

MOLOGEN AG

16.07.2012 11:42

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------


Frau Dr. Christiane Keitel-Wittig, Deutschland hat uns gemäß § 21 Abs. 1
WpHG am 13.07.2012 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der MOLOGEN
AG, Berlin, Deutschland am 10.07.2012 die Schwelle von 3% der Stimmrechte
unterschritten hat und an diesem Tag 2,99% (das entspricht 460000
Stimmrechten) betragen hat.
2,99% der Stimmrechte (das entspricht 460000 Stimmrechten) sind Frau Dr.
Keitel-Wittig gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 WpHG  zuzurechnen.



16.07.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  MOLOGEN AG
             Fabeckstraße 30
             14195 Berlin
             Deutschland
Internet:     www.mologen.com

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service

--------------------------------------------------

http://www.dgap.de/news/pvr/...uropaweiten-verbreitung_853_725846.htm  

16.07.12 12:05

10827 Postings, 6561 Tage TigerStimmrechtsmitteilung

WKN: 663720
ISIN: DE0006637200
Land: Deutschland



Nachricht vom 16.07.2012 | 11:59


MOLOGEN AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

MOLOGEN AG

16.07.2012 11:59

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Die Baloise Holding AG, Basel, Schweiz hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am
13.07.2012 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der MOLOGEN AG,
Berlin, Deutschland am 10.07.2012 die Schwelle von 10% der Stimmrechte
unterschritten hat und an diesem Tag 8,66% (das entspricht 1329845
Stimmrechten) betragen hat.
6,07% der Stimmrechte (das entspricht 931000 Stimmrechten) sind der
Gesellschaft gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 WpHG  über die Deutscher Ring
Lebensversicherungs-AG ,
8,66% der Stimmrechte (das entspricht 1329845 Stimmrechten) sind der
Gesellschaft gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 WpHG  über die BASLER
Versicherung Beteiligungen B.V. & Co. KG ,
8,66% der Stimmrechte (das entspricht 1329845 Stimmrechten) sind der
Gesellschaft gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 WpHG  über die Baloise Delta
Holding S.a.rl.  zuzurechnen.



16.07.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  MOLOGEN AG
             Fabeckstraße 30
             14195 Berlin
             Deutschland
Internet:     www.mologen.com

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service

--------------------------------------------------

http://www.dgap.de/news/pvr/...uropaweiten-verbreitung_853_725849.htm  

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 100   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
TUITUAG00
Deutsche Telekom AG555750