Amyris relaunch

Seite 1 von 27
neuester Beitrag: 10.05.21 00:02
eröffnet am: 02.07.12 15:53 von: Bursar Anzahl Beiträge: 674
neuester Beitrag: 10.05.21 00:02 von: Colin1904 Leser gesamt: 139731
davon Heute: 15
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   

02.07.12 15:53
7

488 Postings, 5779 Tage BursarAmyris relaunch

Diese Aktie ist risikoreich, sehr sogar. Doch es steckt Potential, meiner Meinung nach, drin.
Bin gespannt wie lange und wie weit sie steigt.
Allerdings sind die fundamental Daten Grotten schlecht.
Ich empfehle daher nicht zum Kauf, legte es aber in mein ariva musterdepot...
http://www.ariva.de/amyris-aktie  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   
648 Postings ausgeblendet.

06.05.21 14:51

72 Postings, 187 Tage SenpaiVino@Mortadello habe ich auch gelesen

Einerseits bin ich  so happy, ich hoffe es bleibt die Tage über 14 USD  andersseits  ist der Markt nicht so dolle, kaum Volumen. Ich warte noch bis Herbst ab, dann schreie ich vor Glück !!! Also heute nicht Zuviel Hoffnung stecken, wer cash einfach nachkaufen!  

06.05.21 16:49

40 Postings, 355 Tage bubo100Zahlen

Weis jemand wo der haken bei diesen zahlen liegt denn die us-anleger  finden diese zahlen  nicht so toll
oder sind hier shortseller am werk. danke!  

06.05.21 16:55

40 Postings, 355 Tage bubo100Zahlen

Amyris, Inc. (AMRS) hat einen Quartalsverlust von 1,08 USD pro Aktie gegenüber der Zacks Consensus-Schätzung von 0,16 USD erzielt. Dem steht ein Verlust von 0,56 US-Dollar pro Aktie vor einem Jahr gegenüber. Diese Zahlen werden um Sonderposten bereinigt.

Dieser Quartalsbericht stellt eine Ergebnisüberraschung von -575% dar. Vor einem Vierteljahr wurde erwartet, dass dieses Unternehmen einen Verlust von 0,11 US-Dollar pro Aktie verbuchen würde, wenn es tatsächlich einen Verlust von 0,44 US-Dollar produzierte, was eine Überraschung von -300% brachte.  

06.05.21 16:56

30 Postings, 895 Tage MarmaloÜbererwartung

Ich vermute eher dass sich hier zeigt was in letzter Zeit bei vielen Growth-Stocks zu sehen ist. Die Markterwartung ist oft wohl ungesund hoch, sodass selbst gute Zahlen diese Erwartungen nicht erfüllen können. Scheint mir als wäre das hier auch der Fall.
Man muss ehrlicherweise aber auch sagen: Berücksichtigt man KUV und PEG dann ist Amyris wohl nicht günstig bewertet. Ich hoffe hier wirklich darauf dass sich dieses starke Wachstum noch lange fortsetzt.  

06.05.21 17:34

43 Postings, 635 Tage RG26??

"Die Markterwartung ist oft wohl ungesund hoch, sodass selbst gute Zahlen diese Erwartungen nicht erfüllen können. Scheint mir als wäre das hier auch der Fall."

Was soll an den Zahlen gut sein ? bubo100 hat's doch geschrieben...

 

06.05.21 18:11

30 Postings, 895 Tage MarmaloEben, die "Markterwartung"

bubu100 bezieht sich auf die Zacks Konsensschätzung. Diese wiederum spiegelt die Erwartung diverser Marktteilnehmer wieder. Offensichtlich war diese Erwartung deutlich höher, als das was Amyris liefern konnte.

Das Unternehmen selbst hat für 2021 mit den Zahlen aus 2020Q4folgendes ausgegeben:

"Full Year 2021 Outlook
Underlying total revenue (Product, Collaboration & Grants) expected to be in the $240 million range. Reported total revenue expected to be around $400 million.
Phasing of Underlying total revenue expected to be 35% H1 and 65% H2 to reflect a continued quarter-on-quarter growth trajectory and the addition of new brands.
Debt per end of 2020 of $171 million expected to reduce further to below $100 million by Q3 2021.
Strategic transactions expected to be mostly accretive to revenue and earnings resulting in positive full year adjusted EBITDA. The company may update its full year 2021 outlook following completion of the strategic transactions."

Jetzt im Ersten Quartal klingt das Ganze so:
"Based on our momentum, we expect full year underlying total revenue in the $250 million range and reported total revenue of around $400 million, when including the contributions from strategic transactions. We expect positive adjusted EBITDA for full year 2021"

Man könnte also sagen dass das Unternehmen bzgl. der selbstgesteckten Ziele im Rahmen liegt. Wäre dies nicht so müsste wohl auch eine Gewinnwarnung erfolgen. (Gewinnwarnung klingt bei einem defizitären Unternehmen zugegebenermaßen komisch)
Anzukreiden wäre aber wohl, dass Amyris keine Prognose bzgl. der Kostenentwicklung abgibt.

Positiv ist mMn dennoch, dass sie ihr Versprechen EBITDA-positiv zu sein nun mit einem Quartal verspätung einhalten und auch planen dies das ganze Jahr über zu sein.
 

06.05.21 18:30

30 Postings, 895 Tage MarmaloSchuldenabbau

Was hier noch dazu kommt und was ich auch eher positiv sehe ist, dass der Schuldenabbau vorankommt.
Waren es bis letztes Jahr noch 170 Mio, so sind wir jetzt bei 115 Mio.
Der Plan lautet, dass bis Q3 "nur" noch 100 Mio an Schulden bestehen sollen.

Da der derzeitige Cash-Bestand bei 144 Mio liegt, könnte dies theoretisch sofort erreicht werden. Flankiert wird dies durch das EBITDA- (und wohl auch Cash-flow?) positive Consumergeschäft.
Das Ganze ist natürlich abhängig davon wie sich die Ausgabenseite entwickelt. Es scheint ja so als sei insbesondere das Marketingbudget erhöht worden ist.  

06.05.21 21:17

40 Postings, 355 Tage bubo100gestriger Bericht im Aktiencheck

Technische Analyse: Der aktuelle Kurs der Amyris von 14,56 USD ist mit +80,65 Prozent Entfernung vom GD200 (8,06 USD) aus Sicht der charttechnischen Bewertung ein "Buy"-Signal. Demgegenüber weist der GD50, der die mittlere Kursentwicklung aus 50 Tagen beziffert, einen Kurs von 17,32 USD auf. Das bedeutet für den Aktienkurs, dass ein "Sell"-Signal vorliegt, da der Abstand -15,94 Prozent beträgt. Unter dem Strich wird der Kurs der Amyris-Aktie als "Hold" bewertet, wenn der Durchschnitt aus 50 und 200 Tagen als Grundlage herangezogen wird.

 

07.05.21 00:41
1

85 Postings, 447 Tage Mortadello@RG26 und @bubo100

Kurze Wiederholung: die Zahlen sind hervorragend!

Die 300% Steigerung beim EPS sind natürlich mathematisch Quatsch. Siehe: https://matheplanet.com/matheplanet/nuke/html/...pic.php?topic=130708
als kurzer Exkurs.

Entweder ist es "Sell on good news" oder die Sharks pfuschen mit offenem Visier hier mit herum. Ich mache vielleicht noch eine Auswertung vom Börsentag.

Gruß und gute N8
Mortadello

Quelle: Google-Suche "Amyris EPS"  
Angehängte Grafik:
20210507_003020.jpg (verkleinert auf 48%) vergrößern
20210507_003020.jpg

07.05.21 07:47

43 Postings, 635 Tage RG26schlechte Zahlen

rechne die Sonderzahlung raus... das Kerngeschäft ist dann -1,08 $.
"Verlust je Aktie aufgrund der Stammaktionäre von Amyris, Inc. - Basic (GAAP)
Q1/2021 $ (1,08), Q1/2020 $ (0,56)"

https://www.finanzen.net/schaetzungen/amyris_1

 

07.05.21 08:23

40 Postings, 355 Tage bubo100Zahlen

Scheinbar  werden hier  2 Berechnungsmethoden publiziert,  die eine wie z.B. bei google wie von Mortadello genannt  wo die Sonderzahlung  mit einbezogen wird  und die andere Variante wie bei finanzen.net und z.B. bei Zacks gelesen  ohne der Sonderzahlung.  Wenn man sich die Schätzungen bei
finanzen.net ( welche sicher mit Vorsicht zu genießen sind) sieht es für 2022 doch recht düster aus?  

07.05.21 09:47
1

67 Postings, 1284 Tage ditunddatDie Zahlen sind nicht schlecht

Es gibt im Consumer- und im Ingredients-Bereich ein organisches Wachstum um 47% ggü Q12020. Das ist beeindruckend. In absoluten Zahlen sind dies aber nur knapp 30 Mio $ am Ende des Quartals.

Die strategischen Transaktionen vernebeln hier aus meiner Sicht die Berechnungen. Wenn sie auch zukünftig zum Geschäftszweck gehören, also auch zukünftig strategische Transaktionen geplant sind, kann man sie natürlich mit heranziehen. Nach den allgemeinen Informationen ist dies aber nicht Teil der Firmenstrategie, soweit ich weiß. Bitte um Korrektur, wenn ich falsch liege.
Wenn es also nur Einmaleffekte sind, dann sollte man sie auch nicht so in den Vordergrund stellen. So ist das Enttäuschungspotential bei den nächsten (Q1)-Zahlen umso höher.

Zusammenfassend, Amyris entwickelt sich positiv, auch mit organischem Wachstum. Allerdings aus meiner Sicht nicht unbedingt in einer Größenordnung, die AKTUELL die Market Cap von 3 MRD € rechtfertigen würde, besonders wenn man den aktuellen Trend (TECH/WACHSTUM --> VALUE) berücksichtigt.
Wenn das Wachstum (47% im Consumer/Ingrdients-Bereich) so weitergeht, wird an AMYRIS auf lange Sicht kein Weg in der Branche vorbeigehen. Ich denke also, wir haben hier gute Chancen auf langfristiges (Depot)-Wachstum. Aber man benötigt nun etwas Geduld. Kurzfristig sehe ich aber auch noch Downside-Potential.  

07.05.21 10:25

40 Postings, 355 Tage bubo100ditunddat

.. gut zusammengefasst.  Der dritte Absatz in deinen Artikel ganz meine Gedanken. Wir haben jetzt
angeblich 3,3 MRD Marktkapitalisierung , hatten das doppelte wo der Kurs so Mitte März bei knapp 19 ?
war. Werde das Gefühl nicht los das wir noch einiges runter gehen können - wo standen wir vor ca. einen
3/4 Jahr. Wäre wohl interessant wann und ob wir wieder die Höchststände  sehen der vergangenen Monate.  

07.05.21 11:15

18 Postings, 258 Tage Andi5Market Cap gerechtfertigt?

Wenn man einen Blick z.B.: auf GEVO wirft --> 2 Millionen Umsatz --> Marktcap 1 Milliarde,
dann ist das KUV von Amyris nur ein Bruchteil davon.
Wie schon @derHexer erwähnt hat, kommt es auch immer darauf an, wie die Peers allgemein bewertet werden, und hier sehe ich doch Amyris als günstig bewertet an.
(@derHexer hier nochmal ein Dank für deine informativen Beiträge, wie würdest du die Situation einschätzen? Nachkaufkurse?)

Hätte hier jemand einen Tipp, auf welcher Seite man schnell die Peer Group von Amyris (oder auch allgemein von anderen Firmen) finden kann?
 

07.05.21 12:35
1

72 Postings, 187 Tage SenpaiVinoGlobal Synthetic Biology Market Analysis

Das weltweite Marktwachstum in der synthetischen Biologie wird im Prognosezeitraum zwischen 2021 und 2026 voraussichtlich erheblich zunehmen. Im Jahr 2021 wuchs der Markt stetig und mit der zunehmenden Übernahme von Strategien durch wichtige Akteure wird der Markt erwartet über den projizierten Horizont steigen.

Top Key Player:
Amyris
DuPont, GenScript USA, Intrexon, Integrated DNA Technologies, New England Biolabs, Novozymes, Royal DSM, Synthetic Genomics, Thermo Fisher Scientific

https://www.marketwatch.com/press-release/...st-until-2026-2021-04-27  

07.05.21 16:06

43 Postings, 635 Tage RG26es stellt sich erstmal

die Frage, ob das heute nur eine technische Gegenbewegung wird.


https://www.gevestor.de/details/...anleger-wissen-sollten-770470.html

Mit dem non-GAAP Ergebnis steht man besser da. Wenn es im nächsten Quartal keinen größeren Sonderverkauf/Deal gibt (einer müsste noch Ausstehen mit 50 Mio?), spätestens dann ist auch das non-GAAP negativ.  
Angehängte Grafik:
amyris-9.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
amyris-9.png

07.05.21 16:12

43 Postings, 635 Tage RG26?



https://www.gevestor.de/details/...anleger-wissen-sollten-770470.html


"Der Grund: Bei Non-GAAP-Angaben werden außergewöhnliche Ereignisse oder Einmalfaktoren wie zum Beispiel eine Werksschließung oder Aufwendungen für einen Firmenzukauf herausgerechnet. Gleiches gilt für Restrukturierungen, die nur im Abstand von mindestens zwei Jahren vorkommen."

Das wäre hier genau umgekehrt. GAAP -1,08  non-GAAP +0,35
 

07.05.21 16:36

43 Postings, 635 Tage RG26Tageschart

.
 
Angehängte Grafik:
amyris-10.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
amyris-10.png

07.05.21 17:25
8

17 Postings, 126 Tage N808Zahlen

Ich würde die Zahlen und den Call als positiv sehen. Der Ausblick auf das Jahr und danach ist positiv, den Call zum Nachlesen gibt es hier: https://seekingalpha.com/article/...-results-earnings-call-transcript  

Gegen Ende gewährt Melo einen interessanten Einblick in Biossance:
"I know Han will kill me, but I want to jump in, because he and I argue about this all the time. Meaning, whether we share it or not. And I can tell you, Biossance this year will be over $100 million in revenue. Biossance right now is already at a run rate of about $80 million annualized. And as you know, each quarter has been significant growth for us. And the fourth quarter is the biggest quarter by far. So that kind of gives you a sense of Biossance consumer in, total is, bigger than we expected this year. And I think you'll start to see that, consumer number get north of that 135 to 145 level this year." -> d.h., die anderen Marken haben zusammen einen erwarteten Jahresumsatz von $35-45 Millionen. Wäre interessant zu wissen, wie groß Pipette inzwischen ist. Wenn man annimmt, dass Pipette die zweitgrößte Marke ist vielleicht $20Millionen?

Worauf ich auch immer schaue ist die Marge in der Kategorie "Renewable Products": die ist wie letztes Jahr in Q1 positiv: $28.2 Millionen stehen Kosten von $22.7 Millionen gegenüber, allerdings ist die Marge schlechter. Wir wissen, dass neue Moleküle noch eine schlechtere Kostenstruktur haben und dass sich das hier negativ niederschlägt (ich weiß nicht, was aus der Kategorie "Value Share" geworden ist - wenn Partner zeitversetzt einen Teil ihrer Gewinne an Amyris zurückreichen).

Melos Ausblick zumindest sprengt selbst die optimistischen Erwartungen in dem Tanaka Artikel: "I think we have a business in 2025, based on the current portfolio that generates $1.6 billion to $1.7 billion of revenue, and has a very solid 30%, 35% or so EBITDA, adjusted EBITDA, based on the business structure." Das bedeutet >$500Millionen Adjusted EBITDA. (Tanaka geht von ca $380Millionen aus).

Auch interessant sind die weiteren Expansionspläne: "I think we said about 70 million for plants that will generate 200 million of product revenue. And now with our expanded agreements to manufacturer long term and supply the industry we're very focused on getting this plant out of the way and looking for what the next expansion looks like."

Was bedeutet das für die kurze Frist? Schwer zu sagen, der Markt scheint ja Wachstumswerte gerade neu zu bewerten. Amyris ist mit dem Rückgang nicht alleine. Langfristig dürfte der Marktwert aber über die $10 Milliarden Marke gehen wenn das Wachstum so weitergeht und der Laden erstmal profitabel ist. Das größte kurzfristige Risiko ist meiner Meinung nach die Konstruktion und Inbetriebnahme der neuen Produktionsstätte in Brasilien. Da kann es immer mal zu unvorhergesehenen Problemen kommen die zu Verzögerungen führen und teuer werden können (kann sich noch jemand an Solazyme/Terravia erinnern? Allerdings hat Amyris da auch deutlich mehr Erfahrung).
 

08.05.21 23:57
3

85 Postings, 447 Tage MortadelloNachtrag zum ER-Tag

Moin zusammen,

ich wollte ja noch etwas nachreichen. Ich habe das Volumen von AMRS und dessen Verteilung an der Nasdaq am Tag des ER mal aufgedröselt. Nochmal zur Erinnerung, die Zahlen kamen unmittelbar vor Börseneröffnung USA. Vor Börseneröffnung, also auch vor den Zahlen, gab es schon einen starken Kurseinbruch durch Pre-Market trading (viele Punkte vor 15:30 Uhr MEZ): auffallend viele 100 Stück, 10 Stück und 1  Stück-Order (in Worten eins). Über den Handelszeitraum sind auch auffällig viele Trades über 1, 2, 3 bis 10 Stück-Trades. Mag sein, dass Leute über die neuen Smartbroker TradeRepublic, eToro oder RobinHood 50 US$-Trades ohne Gebühren machen, normal ist das m.E. aber nicht. Ich vermute, dass dort mit offenem Visier hin- und hergeschoben wird, um den Kurs runterlaufen zu lassen. Die zweite Grafik zeigt den prozentualen Anteil der Trades bis zu einem gewissen $-Betrag. Also etwa 25% aller 51457 Trades hatte einen Betrag kleiner gleich 400 USD oder 13% (6786)  der Trades hatte einen Betrag kleiner gleich 100 USD.

Gruß
Mortadello  
Angehängte Grafik:
amrs-volumen_060521.png (verkleinert auf 62%) vergrößern
amrs-volumen_060521.png

08.05.21 23:59
2

85 Postings, 447 Tage MortadelloTeil 2

hier noch die 2. Grafik, konnte nur eine hochladen:
 
Angehängte Grafik:
amrs-verteilung_060521.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
amrs-verteilung_060521.png

09.05.21 00:26
2

85 Postings, 447 Tage MortadelloNoch etwas am Rande...

.. es ist ja ein Börsenforum und kein Umweltforum, aber ich fand eine Aussage von Eduardo Alvarez im CC von AMRS zu Q1/21  bemerkenswert:

"We had a breakthrough quarter for squalene. In fact, we just set a quarterly production record in our history. We delivered 500 metric tonnes in production and sales for this quarter, representing an 83% increase, compared to our Q1 2020 figure."

Ganz egal, ob der EPS non-Gaap oder Gaap ausgewiesen war, das sind fantastische Zahlen der Umwelt zu Liebe. 500 Tonnen Squalane, welches von AMRS hergestellt wurde, musste man nicht aus 1,5 Millionen Haien extrahieren. In einem (!) Quartal. Nun, vermutlich landen sie trotzdem als Beifang im Netz, aber man hat einen Grund weniger, sie zu behalten und der eine oder andere Hai mag in Zukunft ungeschoren davonkommen.

Quelle der Grafik: Investor presentation Amyris März '21

Gruß
Mortadello    
Angehängte Grafik:
squalane.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
squalane.png

09.05.21 00:45
3

85 Postings, 447 Tage MortadelloNoch etwas...:-)

ja, ich komme gerade etwas auf Betriebstemperatur :-)

Es gibt ja viele Freaks auf Stocktwits. Aber es gibt auch ein paar, die hervorstechen mit ihren Posts. Einer von ihnen ist "GreenAndGreen", der immer wieder das Big Picture sieht, so auch hier:

https://stocktwits.com/GreenAndGreen/message/326839220

Ein interessanter Vergleich von Amyris mit seinen Peers mal etwas anders, nämlich anhand des Alexa Traffic Ranks (wußte gar nicht, dass es sowas gibt). Amyris ist die gelbe Kurve und zieht seit Mitte Februar sehr stark an.

GreenAndGreen hat den Ritterschlag schon bei reddit bekommen: auf die Frage nach einer DD für Amyris kam u.a. diese Antwort:

"Go to their website. Read the Board of Directors. Google the first one listed. John Doerr. Make your own decision. Also, watch the Stocktwits $AMRS board. Read everything GreenAndGreen wrote."

https://www.reddit.com/r/Amyris/comments/m3mnic/...with_a_bit_of_due/

Gruß
Mortadello  

09.05.21 01:07
4

85 Postings, 447 Tage MortadelloZu guter letzt...

... für diese Session :-)

Stocktwits, die Zweite.

Es gibt einen neuen Tweeter bei Stocktwits:  Disruptive_Innovation

Er hat sich vor ein paar Tagen erst angemeldet und einen bemerkenswerten Post geschrieben, den ich Euch nicht vorenthalten möchte. Nicht nur der Titelpost, sondern seine Ausführungen in den Antworten sind sehr lesenswert. U.a.:

" [...] AMRS is a hard company for anyone to understand. That?s the biggest handicap (and opportunity for those who do). It doesn?t do a good job of explaining simply what it goes - engineering yeast in a lab to metabolize sugar into target molecules from cannabinoids to hmos to shark liver oil to natural no calorie sweetener to any plant or animal molecule in nature. The molecules are then scaled at factory and sold to big ingredients companies and pharmaceutical companies and also through amyris? own consumer brands which have a much higher profit margin (50%+). If this was explained in very simple terms, and investors saw where amyris is in its history and why they had to transition from just biofuels to low volume but high margin products (skincare, vaccine adjuvant), then people would understand where the company is and where it is headed. [...]"

https://stocktwits.com/Disruptive_Innovation/message/327233311

Schönes Restwochenende
Gruß
Mortadello  

10.05.21 00:02
1

15 Postings, 213 Tage Colin1904Mortadello

Danke für deine Updates!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
25 | 26 | 27 | 27   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln