finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 3469
neuester Beitrag: 21.01.20 18:27
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 86722
neuester Beitrag: 21.01.20 18:27 von: Draghi1969 Leser gesamt: 14895855
davon Heute: 37760
bewertet mit 130 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3467 | 3468 | 3469 | 3469   

21.03.14 18:17
130

6267 Postings, 7143 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3467 | 3468 | 3469 | 3469   
86696 Postings ausgeblendet.

21.01.20 17:13
1

1354 Postings, 1301 Tage MyDAX@M.Sc.

... und damit ist der Rückgang der Shortquote unbedeutend.  

21.01.20 17:19

161 Postings, 313 Tage Primer@ Thomianer

Ja das wollte ich erst noch in einem dritten Absatz formulieren, liegt aus meiner Sicht aber auf der Hand und fällt wohl eher unter "Strategie". Ich wollte nur nochmal zusammenfassend den Umgang mit der reinen LV Position bestätigt haben. Danke.

@ MyDAX
Das etwas auf anderem Wege passiert ist natürlich gut möglich, ich würde das jetzt also eher als den "regulären" Weg beschrieb, so wie man an die großen Positionen von BlackRock oder GS. Ob die großen der großen hier eine Ausnahme machen, würde ich erst mal bezweifeln, da liegen aber eher die großen Brocken die hier bei Wirecard leer verkauft sind.
Kurzum die meisten der rund 22% leer verkaufen Aktien stammen vermutlich von den Großen  

21.01.20 17:21

531 Postings, 85 Tage tseo2Wie funktioniert

das bei LV  mit den Gebühren/Zinsen.

Mal angenommen,  so ein Kurs verdoppelt sich  ,   bleibt der Zins  dann der,  zu dem die Akie geliehen wurde,  oder ist die Gebühr prozentualvom dann  immer aktuellen Kurs?


Will heissen,  könnte der LY  einfach für 3%  jährlichen Verlust   ein paar Jahre  aussitzen,  bis der nächste crash kommt?
Oder steigen di eKosten mit steigenden  Kursen auch für die in der Verhgangenheit geliehen  Aktien....?  

21.01.20 17:29
1

1354 Postings, 1301 Tage MyDAX@Primer

"Kurzum die meisten der rund 22% leer verkaufen Aktien stammen vermutlich von den Großen "

Das Wörtchen "vermutlich" kannste getrost streichen.

Und: "Das etwas auf anderem Wege passiert ist natürlich gut möglich"

Das halte ich sogar für sehr wahrscheinlich. Genau so wie ich es für wahrscheinlich halte, dass die großen LV sich doch das eine oder andere Mal absprechen und dass nicht jeder sein einsames Süppchen kocht.
Wenn man eine große Position zur Verfügung hat, dann kann man doch am Markt schneller reagieren.
Und genau diese schnellen Reaktionen haben wir doch immer wieder und wieder gesehen.
 

21.01.20 17:37

1190 Postings, 236 Tage Draghi1969Zwecklos

Egal wieviel Stück man kauft- sofort wieder verkauft!!  

21.01.20 17:37
10

1584 Postings, 4530 Tage rotsKurzer Nachtrag noch von der Konferenz heute

Braun wirkte sehr souverän und hat frei geredet. Er Hat eigentlich nur die Hälfte der Folien gezeigt. Dabei waren das Geschäftsmodell, China, die Guidance 2020 und die Ziele 2025, hier erwähnte er nochmals, die Transaktionen seien konservativ ermittelt. Als er das Thema KPMG ansprach, scherzte er sogar noch mit einem Analysten, ob seine Anspielungen auch wirklich alle gehört und verstanden haben. Mein persönliches Fazit lautet: ich bleibe weiterhin investiert, muss aber jeder Investor selbst entscheiden. Ich hoffe, dass ich Euch weiterhelfen konnte, habe hier von den Experten auch schon profitieren können. Wir müssen zusammenhalten und wenn wirklich nichts an den Vorwürfen dran ist, machen wir ne Party.

Euer
Rots  

21.01.20 17:40
1

1190 Postings, 236 Tage Draghi1969Jemand erlaubt sich einen Scherz

Sobald wir kaufen wird das gleiche Paket geworfen+  

21.01.20 17:40

111 Postings, 228 Tage lifeofphilDie Aktie sitzt jetzt genau auf der EMA 200

21.01.20 17:41

1838 Postings, 2140 Tage kohlelangWieviel hast du denn heute geordert, Draghi?

21.01.20 17:41
3

110 Postings, 91 Tage Dorothea1Nebenwerte-Magazin; guter Bericht von heute

https://www.nebenwerte-magazin.com/tec-dax/item/...ird-s-richten-oder

WIRECARD: 205,00 EUR - CHINA WIRD'S RICHTEN ODER

Die Wirecard-Aktie überrascht positiv mit ihrer Stärke zum Gesamtmarkt - DAX plus 0,17% und Wirecard plus 1,57 % reicht für den Tagessieg. Warum? Einerseits verliert die FT-Affäre immer mehr von ihrem Drohgehalt, die Verantwortlichen von Wirecard agieren so selbstbewust, dass derzeit die meißten Marktteilnehmer von einem komplett entlastenden KPMG-Bericht in naher Zukunft ausgehen, andererseits hat die Shortquote derartige Höhen erreicht, dass weitere Leerverkäufe unwahrscheinlicher werden. Wer shorten will, der hat es schon getan...
Befeuernd wirkte dann gestern zweierlei. Eine positive Analystenmeinung und ein neuer Kunde, der vor allem zukünftig großes Wachstum in einem wichtigen Kundensegment verspricht mit Langfristwirkung für die Akzeptanz der Wirecard-Lösungen. Zuerst zum Analysten:
Kursziel 205,00 EUR, ohne große Einschränkungen!
Die Analysten von Morgan Stanley erwarten - wie wir auch bereits mehrfach aus den Tweets über Black Friday, Onlinehandel, Cyber Monday und "tremendous december" deuteten - für das Q4 gute bis sehr gute Zahlen und sehen trotz Aufwendungen für die KPMG-Prüfungen und rechtskosten wegen der FT-Krise mögliche Gewinnbelastungen. Wir denken auch die Complianceaufstockung mit Personal könnte die Kosten steigern, wird aber durch die Glaubwürdigkeitssteigerung ein Vielfaches an Oppotunitätskosten einsparen. Wie beispielsweise nachträgliche Prüfungen, Renommeverlustkosten, Kundenglaubwürdigkeitssteigerung, ...

Jedenfalls bleibt man bei Morgan Stanley, die gleichzeitig über 10,3% der Gesamtstimmrechte der Wirecard AG verfügen, davon jedoch hohe 4,02 % aus Rückübertragungsansprüchen, stark bullish. NATÜRLICH sind Analyse und Trading streng durch Chinese Walls bei Morgan Stanley getrennt. Aber man verdient gut an den Shorts durch Aktienleihe und ist gleichzeitig long mit Derivaten und Shares. Derivate können sowohl bei fallendem oder steigendem Kurs Morgan Stanley Gewinn bringen - schwer einzuschätzen wie man sich hier bei Morgan positioniert hat.
Wirecard geht China mehr als double inn
China entwickelt sich immer mehr zur Jokerkarte der Wirecard AG. Die gestern gemeldete Kooperation mit EasyTransfer leifert direkt Umsatz und noch mehr Zukunft. Der neue Kunde übernimmt von Wirecard nicht nur die Payment- sondern auch die Loyalityprogrammlösung. Und EasyTransfer wächst extrem schnell, in 2018 erreichte man allein mit Auslandsstudiengebühren ein Transfervolumen von 3,8 Mrd. USD, stark steigend. Die Partnerschaft sit weltweit angelegt und startet in Grossbritannien. Eienr der wichtigen Verträge und passt ins Chinapaket.Auch der CEO erachtete den Deal eines Tweets wert: "With our intelligent mobile payment platform, we are helping already successful Chinese businesses to grow faster and keep their value proposition across the whole western world. #ChinaTech https://wirecard.com/company/press-"

Eindeutig ein wichtiger Deal, der nahtlos in die "already successful" unterstützten Chinesischen Kunden passt, beispielsweise aus dem Reisebereich, E-Commercebereich, Mobilitätsbereich und das direkte Angebot durch den Zukauf in China eines mit allen notwendigen Lizenzen ausgestatteten Paymentdienstleisters für einen dreistelligen Millionenbetrag Ende letzten Jahres. Deiser Zukauf soll plangemäß spätestens ab 2021 wesentliche Gewinnbeiträge liefern, nicht unrealistisch bei der Affinität der chinesischen Kunden für Mobile-Payment-Lösungen - und dann durch EasyTransfer bereits als Studenten an die technsiche Wirecard-Lösung "gewöhnt". Sollte die Techniktreue ähnliche Ausmaße wie bei beispielsweise Applenutzern erreichen, wäre der gestrige Deal noch wertvoller als allein die harten Umsatz- und Gewinnbeiträge ab dem ersten Tag.

Innovationskraft ist Wettbewerbsvorteil für Wirecard
Am Freitag hat Wirecard - im gleichen Tenor wie der CEO - deutlich gemacht, dass man sich als Technologieführer sieht, der aufgrund seiner Innovationskraft und Bereitschaft dazu, operativ nach vorne drängt. Waffe gegen Zweifler, ausformuliert auf Twitter: "We continue to look for disruptive ideas that can shake up the payment world. We are hosting the Innovation Challenge Final Pitch at @DLDConference : Finals&Fizz next week. #ThinkWirecard #DLD20" Spannend werden die nächsten Wochen sowieso - Zahlen 2019, KPMG-Bericht, erste Ergebnisse der "Guthabenzinsaktion", die im Februar startet und unserer Meinung nach eine Kundenexplosion auslösen wird - Graus für flatex mit ihrern 0,5 NEGATIVZINSEN seit diesem Jahr auf jeden Cent, Problem für comdirect und Co. und für die Gebührenlastigen Filialbanken sowieso...
Und nicht zu vergessen die Worte des CEO zum Jahreswechsel - Optimismus scheint gerade Programm zu sein bei Wirecard:: "Wirecard had a tremendous 2019 signing more high volume merchants and cooperations than ever and expanding into China; a good indication for a very strong 2020."
 

21.01.20 17:42

1190 Postings, 236 Tage Draghi1969Unser Fazit ist

noch ein bisschen zukaufen und dann wie guten Wein lagern;)  

21.01.20 17:45
2

1584 Postings, 4530 Tage rotsUnd er hat noch gesagt

Dass das Q4 sehr stark war und 2020 sehr gut angelaufen ist.  

21.01.20 17:48
6

70 Postings, 296 Tage Rincewind_WizardLV..noch einmal

Weil es immer wieder ganz viele Leute hier im Forum gibt, die LV für so was wie Börsen-Halbgötter halten (ich hab das schon mal erwähnt...):

Wenn hier jetzt von den "Großen" gesprochen wird, die bestimmt alles neben der Börse abwickeln, geheim..und die voll gecoverte Nebendepots haben, die aber keiner kennt...die VERLEIHER würde ich als groß bezeichnen, aber schaut auch doch bitte mal erst das ganze Volk an, das zumindest soviel verliehen hat, dass Meldepflicht entstanden ist. Wen von denen darf man denn bitte ohne Schmunzeln als "groß" bezeichnen, zumindest wenn man den Vergleich mit wirklich großen Fonds zieht. Im Handwerk würde man so was als kleinen Mittelständler bezeichnen. Da sind Fonds dabei, die haben sich mit 30% Ihres Fondsvolumens in Shortposition gebracht (und zwar zu Zeiten als der Kurs so zwischen 104 und 110 war). Das sind teilweise New Yorker 10-Mann-Büros, die nicht grade einmal eine Website haben, die den Central Park als Bild zeigt.
Ja...das sind sicher die Cleversten unter den Cleveren...es interessiert halt erst mal keinen, wenn einer von denen Hopps geht, weils gar keiner merkt. Und die großen Namen haben sie sich dadurch geholt, dass sie vielleicht mal einen kleinen bis mittleren Erfolg hatten (die Misserfolge werden ja nirgends geführt). Aus meiner Sicht ist es eigentlich weitgehend kriminell, was die bekannteren Hedgefonds veranstalten, wenn sie marktwirksam Informationen streuen und dann auch noch laut rumposaunen, dass sie short gegangen sind, das ist Marktmanipulation vom Feinsten (siehe Stöer, ein Beispiel, das Muddy Waters immer so als Erfolg angerechnet wird...hm...was war eigentlich dran an den Vorwürfen...nicht so viel...wo steht der Aktienkurs jetzt...klar, Muddy hat dran verdient...)
Also bitte endlich mal damit aufhören, dass die ganzen LV ja so großartig sind...sind sie nicht..die meisten liegen mit ihren Erfolgsquoten so, dass sie auch würfeln könnten.  

21.01.20 17:49

1190 Postings, 236 Tage Draghi1969KURSZIELE

Vergesst alle Analysten Kursziele!
Selbst  ein Bild machen und recherieren!
Alles andere ist Ban(d)ken Schmarren!

 

21.01.20 17:49

116 Postings, 296 Tage duckandbearrots super

Braun, der Fuchs...  :-)
locker vom hocker, wir verstehen

(auch mit Gummihammer)
 

21.01.20 18:00

1354 Postings, 1301 Tage MyDAX@Rince...

"Also bitte endlich mal damit aufhören, dass die ganzen LV ja so großartig sind...sind sie nicht..die meisten liegen mit ihren Erfolgsquoten so, dass sie auch würfeln könnten. "

Es wird hier kaum behauptet, dass die LV soo großartig seien. Eher ist das Gegenteil der Fall.
Aber es scheint für einige Namen sich doch zu rentieren, das was sie so veranstalten.
Marshall Wace gibt es bereits seit 1997. Nur so zum Beispiel.
Und welche Hedgefonds posaunen denn laut herum, dass sie short gegangen sind?
Genau wissen wir es nur von denen deren Engagement über der Meldeschwelle liegt.
Dass Misserfolge nicht geführt werden, das ist richtig. Da unterscheiden sie sich kaum vom "kleinen" Anleger.
Und groß sind Hedgefonds nicht immer. Vor allem nicht im Vergleich zu den riesigen Publikumsfonds.
Aber in dem Universum, in dem sie sich tummeln, da gibt es durchaus Große und Kleinere.
Wie immer, ist eben relativ.  

21.01.20 18:03

1838 Postings, 2140 Tage kohlelangWas ist denn dein Jahresend-Kursziel, Draghi?

21.01.20 18:06

1354 Postings, 1301 Tage MyDAX@Rince...

" Das sind teilweise New Yorker 10-Mann-Büros, die nicht grade einmal eine Website haben, die den Central Park als Bild zeigt."

Es ist nicht die Masse. Wat glaubste wieviele Angestellte der norwegische Staatsfonds hat, der unzählige Milliarden verwaltet?  

21.01.20 18:09

70 Postings, 296 Tage Rincewind_Wizard@MyDAX

Das klassische Beispiel fürs Rumposaunen hab ich genannt...Muddy Waters mit Ströer (und da findet man leicht noch mehr). Und warum da niemand wegen Marktmanipulation aktiv wurde, kann ich nicht so ganz nachvollziehn...mehr kann man ja fast nicht....  

21.01.20 18:12

925 Postings, 337 Tage TangoPauleIhor? Habt ihr was neues gesehen?

21.01.20 18:12

344 Postings, 171 Tage GedankenkraftDraghi1969

@ Zwecklos  
Egal wieviel Stück man kauft- sofort wieder verkauft!!

ist doch logisch, ohne Käufer kein Verkäufer und umgedreht!
 

21.01.20 18:15

1354 Postings, 1301 Tage MyDAX@Rince

", was die bekannteren Hedgefonds veranstalten, wenn sie marktwirksam Informationen streuen und dann auch noch laut rumposaunen, dass sie short gegangen sind, "

Ist Muddy Waters ein Hedgefond? Und gar ein bekannter?  

21.01.20 18:25

1190 Postings, 236 Tage Draghi1969Gedankenkraft

das ist klar- aber genau als mein Order zu 10 K freigegeben wurde plötzlich gegenüber gleiche Menge im Verkauf!
Hier will jemsnd Kurs um jeden Preis unter 139 halten!  

21.01.20 18:26

70 Postings, 296 Tage Rincewind_Wizard@MyDAX

wenn Du nach bekannten Namen für Shortseller suchst...wird Muddy Waters schon vorkommen (muss aber natürlich nicht, war ein Beispiel).
Wenn Du mir das aber schon so auslegst...dann solltest Du Deine eigenen Beispiele besser wählen...der Norwegische Staatsfonds lässt sich mitarbeitertechnisch wohl nicht so klein einstufen, wie Du es darstellst. Schon Norges Bank Investment Management, das einen Teil davon verwaltet (und nicht den größten) wird mit 500-1000 Mitarbeitern geführt...  

21.01.20 18:27

1190 Postings, 236 Tage Draghi1969@ kohlelong

Unser Kursziel ist bis 2030  > 1000 Euro
Aktien werden gelagert. Schutz vor Inflationierung;)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3467 | 3468 | 3469 | 3469   
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AnlegerNr2, el.mo., Bigtwin, GegenAnlegerBetrug, Heute1619, Lanthaler51, watch

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Varta AGA0TGJ5
XiaomiA2JNY1
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560