finanzen.net

KSB sehr preiswert !

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 18.02.10 17:50
eröffnet am: 12.01.05 14:39 von: analyzer Anzahl Beiträge: 54
neuester Beitrag: 18.02.10 17:50 von: Jorgos Leser gesamt: 20301
davon Heute: 6
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

12.01.05 14:39
5

448 Postings, 7451 Tage analyzerKSB sehr preiswert !

Also ich habe mal eine kleine Position der KSB aufgebaut.

Dieser vergessene Maschinenbauer macht immerhin 1 Milliarde Umsatz im Jahr. Und so schlecht gehts dem Maschinenbau auch wieder nicht.

Mein Kursziel sind 100% innerhaln eines Jahres.

Mal sehen was draus wird. Sollte etwas gegen die KSB sprechen, dann wäre ich für Infos dankbar.  
Seite: 1 | 2 | 3  
28 Postings ausgeblendet.

04.02.08 10:20
1

5680 Postings, 5128 Tage FredoTorpedoDer Aktionär hat heute KSB in sein Musterdepot

aufgenommen.

Gruß
FredoTorpedo  

04.02.08 10:59
2

2438 Postings, 4951 Tage templerKSB ist mit einem2008er KGV von unter 6

und den guten Auftragseingängen und Aussichten viel zu billig.


Anhaltendes Wachstum des KSB Konzerns

Bericht über das Geschäftsjahr 2007
                
§
Wirtschaftliche Rahmenbedingungen
Für Pumpen, Armaturen und Systeme, wie sie der KSB Konzern herstellt und vertreibt, war der Welt­markt auch 2007 sehr aufnahmefähig. Wie schon im Vorjahr kam die stärkste Nachfrage nach diesen Produkten aus der Industrie und der Energiewirtschaft, den für KSB wichtigsten Absatz­bereichen. Darüber hinaus profitierte der Konzern im Mining-Geschäft von Erweiterungsinvestitionen, die notwendig wurden, um den gestiegenen Bedarf an Rohstoffen und Energieträgern zu decken. Auch Unternehmen in der Wasser- und Abwasserwirtschaft investierten in er­heblichem Umfang. In der Gebäude­technik gab der Bauboom in einigen Län­dern Europas, Asiens und des Mittleren Ostens neue Nachfrageimpulse.

Unternehmenskennzahlen zum 31. Dezember 2007
(vorläufige Zahlen)

KSB Konzern             01-12/2007     01-12/2006 Veränderung
Auftragseingang§Mio ?      1.934,3     1.712,8 + 12,9 %
Umsatzerlöse§Mio ?         1.775,8      1.607,4 + 10,5 %
Belegschaft (31.12.)        13.992      13.063 + 6,6 %


Auftragseingangs- und Umsatzzuwächse in zweistelliger Prozenthöhe
Der Auftragseingang im Konzern hat sich 2007 mit einem Zuwachs um rund 222 Mio ? auf 1.934,3 Mio ? nochmals kräftig erhöht. Deutlich zweistellige Zuwachsraten verzeichneten die Gesellschaften in den drei Regionen Asien / Pazifik, Amerika sowie Naher und Mittlerer Osten / Afrika.

Besonders erfreulich entwickelten sich die asiatischen und südamerikanischen Konzerngesellschaften. Um mehr als ein Drittel steigerte KSB Brasilien seinen Auftragseingang, gestützt auf umfangreiche Bestellungen aus der Ölindustrie und der Petrochemie sowie aus der Wasser­wirtschaft und dem Bergbau. In der Region Naher und Mittlerer Osten / Afrika erweiterte die türkische KSB-Tochter ihren Auftragseingang um mehr als die Hälfte, mit starken Zuwächsen in Wasserwirt­schaft und Gebäudetechnik.

Die höchsten absoluten Auftragseingänge verzeichneten weiterhin die KSB-Gesellschaften in Europa. Die KSB AG verbesserte sich um 9,9 Prozent auf 790,7 Mio ?.

Verbunden mit einem deutlichen Mengenwachstum erreichte der Konzernumsatz die Höhe von 1.775,8 Mio ?. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 10,5 Prozent resultiert aus Zuwächsen in allen Regionen. Ein besonders starkes Umsatzwachstum verzeichnete der Konzern in Amerika. Die europäischen Gesellschaften verbuchten, absolut betrachtet, erneut das größte Umsatzplus. Überproportional gewachsen ist mit + 14,3 Pro­zent der Umsatz der KSB AG auf 696,7 Mio ?.

Für das Geschäftsjahr 2007 ist zu berücksichtigen, dass KSB zu Jahresbeginn vier operative Gesell­­schaften in Belgien, Brasilien, Dubai und Thailand erstmals konsolidiert hat. Ohne diese Neukonsolidierungen hätten die Steigerung im Auftragseingang 11,1 Prozent und das Umsatz­wachstum 8,7 Prozent betragen.


Weitere Verbesserung von Ergebnis und Umsatzrendite
Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) wird sich gegenüber dem Vorjahr nochmals verbessern, die Umsatzrendite auf rund 7 Prozent erhöhen. Im vorangegangenen Geschäftsjahr hatte der Konzern mit einem Ergebnis (EBT) von 90,2 Mio ? eine Umsatzrendite von 5,6 Prozent erzielt.

Auch die KSB AG, die sich seit 2006 wieder in der Gewinnzone befindet, wird ihr Ergebnis deutlich steigern.


Veränderung der Belegschaft
Wegen des starken Auftragswachstums der letzten beiden Jahre und der Erwartung, dass sich diese Entwicklung fortsetzt, hat KSB das Personal in verschiedenen Gesellschaften verstärkt. Dies gilt neben der KSB AG und der KSB Service GmbH, Frankenthal, hauptsächlich für die Gesellschaften in Brasilien, Indien und Südafrika. Insgesamt hat der Konzern die Belegschaft bis Ende 2007 um 859 Personen auf 13.922 vergrößert; davon entfallen 361 Beschäf­tigte auf die vier neu konsolidierten Gesellschaften.


Produktionskapazitäten werden ausgebaut
Um die geplanten Absatzzuwächse zu erreichen, ist KSB dabei, seine Fertigungseinrichtungen auszubauen. Dazu gehörte im Berichtsjahr die Inbetrieb­nahme einer neuen Fabrik für Standardpumpen in Shanghai sowie der Bezug ei­nes neuen Armaturenwerks in Dalian (Nordchina). In Indien und Frankreich haben die KSB-Gesellschaften gleichfalls ihre Kapazitäten zur Armaturen­fertigung vergrößert. In den indischen Werken wird der Kapazitätsaufbau 2008 fortgesetzt.

Darüber hinaus hat die KSB AG mehrere Großinvestitionen im Umfang von insgesamt 70 Mio ? an drei deutschen Standorten in Angriff genommen. Deren Umsetzung ist im Wesentlichen für 2008 vorgesehen. Aufwendigstes Vorhaben ist der Bau einer neuen Fabrik für Kraftwerkspumpen mit angeschlossenem Prüffeld in Frankenthal.


Ausblick
Auf Basis einer sich stabilisierenden Wirtschaftentwicklung strebt der KSB Konzern in Auftragseingang und Umsatz mit neuen und verbesserten Produkten ein weiteres Wachstum an. Im Auftragseingang ist angesichts des erreichten hohen Niveaus mit einem geringeren Anstieg als in den Vorjahren zu rechnen. Gute Chancen sieht KSB unter anderem in der Wasser­wirtschaft, wo für 2008 mehrere Großprojekte geplant sind. Zudem werden der weltweite Bedarf der Chemie und Petro­chemie, abwasser­technische Projekte in Asien und dem Mittleren Osten sowie Bauprojekte in den arabischen Staaten Nachfrageimpulse bewirken. Die Investitions­tätigkeit der Energie­wirtschaft bleibt ebenso wie die des Bergbaus auf hohem Niveau.

Der bereits im Vorjahr hohe Auftragsbestand ist 2007 aufgrund der anhaltenden Erfolge im Projektgeschäft nochmals ge­wachsen. Wegen der Abarbeitung dieser Aufträge wird voraussichtlich der Umsatz im laufenden Jahr pro­zentual stärker steigen als der Auftragseingang. Diese Umsatzerhöhung wird sich auch auf das Konzern­ergebnis positiv auswirken.

Für das künftige Umsatzwachstum will KSB in den kommenden Jahren die Technologieführerschaft in wichtigen Anwendungsbereichen ausbauen. Hierzu hat das Unternehmen seinen Bereich Forschung und Entwicklung zu Jahresbeginn neu strukturiert. Energiesparende Produkte mit hoher Ausfallsicherheit und relativ geringem Serviceaufwand sind das Ziel mehrerer Entwicklungsprojekte.

Insgesamt ist davon auszugehen, dass KSB sich auch im Jahr 2008 trotz ungünstigerer konjunktureller Rahmenbedingungen weiter positiv entwickeln wird.  

04.02.08 11:56
3

5680 Postings, 5128 Tage FredoTorpedoTempler, ich habe mich der Empfehlung des

Aktionär angeschlossen und bin heute bei KSB zugestiegen.

Ich meine, dass kann sowohl kurzfristige Trading-Position als auch als Invest auf 1 bis mehrere Jahre lohnend sein. Bei den Zahlen, die von deiner Info ja bestätigt werden, erscheint mir das Risiko zur Zeit sehr gering.

Gruß
FredoTorpedo  

04.02.08 12:07
1

17100 Postings, 5237 Tage Peddy78Schade das ihr nicht schon früher auf diese Perle

aufmerksam geworden seit.

Mehr als Posten kann ich leider nicht.

29. KSB deutliches Potenzial,wieder!   Peddy78   18.01.08 09:44  
 

04.02.08 12:57
1

5680 Postings, 5128 Tage FredoTorpedoPeddy, im Nachhin hast du das sicher sehr gut

analysiert und bei deinem Posting am 18.01. fast den Tiefstpunkt erreicht.

Trotzdem wäre ich am 18.01. noch nicht eingestiegen, da für mich die Richtungsänderung nicht  erkennbar war. Die Aktie kam immerhin von 680 im Oktober bis auf 280 und hätte genau so gut noch einige Punkte weiter runtergehen können.

Zur Zeit gibt es außer KSB auch noch viele andere "Perlen", die alle unter Wert gehandelt werden. Leider habe ich meine Liquididät nicht früh genug und ausreichend erhöht, so dass mir jetzt viele Chancen entgehen lassen muss. Später weiß man es meist besser.

Gruß
FredoTorpedo  

04.02.08 15:32
1

21302 Postings, 5031 Tage JorgosAktionär hat KSB in ihr Musterdepot zu 328 ? auf-

genommen (20 Stück).
KSB ist ein absoluter Long-Posten in meinem Depot !  

12.02.08 16:18
2

17100 Postings, 5237 Tage Peddy78KSB Kauflimit 360 Euro (zu spät).

12.02.2008 09:40

KSB Kauflimit 360 Euro (Frankfurter Börsenbriefe)Detmold (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom "Frankfurter Börsenbrief" empfehlen Anlegern, sich bei der KSB-Aktie (ISIN DE0006292030/ WKN 629203, VZ) mit einem Kauflimit von 360 Euro auf die Lauer zu legen.


-Anzeige-
Neu: 1 Jahr beitragsfrei testen -
Barclaycard Gold Visa + ? 20,- Prämie
Die Kursskalpierung bei KSB-Vorzügen sei vollkommen überzogen gewesen und sei somit ein Glücksfall für Neueinsteiger. Von etwa 680 Euro (im Oktober 2007) sei es auf im Tief etwa 280 Euro (im Januar 2008) gegangen. Fundamental sei die Situation bei weitem nicht so dramatisch, wie man das bei einer solchen Entwicklung vermuten könnte. Das Unternehmen gelte als einer der führenden Anbieter von Pumpen, Armaturen und zugehörigen Systemen. Dazu würden vielfältige Anwendungsbereiche wie z. B.: Wasser/Abwasser, Industrie und Verfahrenstechnik, Energie, Gebäudetechnik, Schifffahrt/-bau oder auch Bergbau/Baggerbetrieb gehören.

Selbstverständlich sei das Geschäft letztlich zyklischer Natur und selbstverständlich habe man von der guten Maschinenbau-Konjunktur maßgeblich profitiert. Aber die breite Aufstellung sichere das Geschäft natürlich auch ein Stückweit gegen Schwankungen in einzelnen Branchen ab. Das Unternehmen komme in Deutschland auf drei Werke sowie 9 Vertriebshäuser und 19 Service-Center.

Die vorläufigen Zahlen für 2007 würden sich solide und ordentlich lesen: Der Auftragseingang sei um 12,9% auf 1,93 Mrd. Euro, der Umsatz um 10,5% auf 1,78 Mrd. Euro gestiegen. Von Krise sei da nicht viel erkennbar, und für 2008 habe es einen positiven Ausblick gegeben, wenngleich der Fahrtwind in diesem Jahr etwas deftiger ausfallen dürfte. Die überzogene Marktreaktion spiegle sich auch in der Bewertung wider, die geradezu lächerlich erscheine. Für das laufende Jahr betrage die Gewinnbewertung gerade mal etwa 6,7. Allein ein Niveau von 9 in der Gewinnbewertung hieße ein Kursniveau von etwa 435 Euro.

Die Experten vom "Frankfurter Börsenbrief" raten, sich bei der KSB-Aktie mit einem Kauflimit von 360 Euro auf die Lauer zu legen. Das konservative Potenzial liege bei etwa 20 bis 25%. Man sollte das Stop-loss-Limit zur Absicherung bei 316 Euro auf Schlusskursbasis platzieren. Das Kursziel werde bei 440,00 Euro gesehen. (Ausgabe 6 vom 09.02.2008) (11.02.2008/ac/a/nw)
Analyse-Datum: 11.02.2008
Analysen zu KSB AG Vz.
09:40 Uhr KSB Kauflimit 360 Euro Frankfurter Börsenbriefe  
01.02.2008 KSB strong buy Der Aktionärsbrief  
18.01.2008 KSB deutliches Potenzial Der Aktionärsbrief  
22.10.2007 KSB kaufen Die Actien-Börse  
20.08.2007 KSB kaufen M.M. Warburg & CO  
 

15.02.08 23:09
3

2438 Postings, 4951 Tage templerKSB wird derzeit mit einem KGV von unter 7

für 2008 bewertet. Die Firma arbeitet an der Kapazitätsgrenze, mehrere Standorte werden erweitert. In Frankenthal wird für 40 Mio. ? eine neue Produktionshalle gebaut, die Ende des Jahres eingeweiht wird.

Stark steigende Umsätze werden aus Aufträgen für Großkraftwerke, Wasseraufbereitung und -versorgung, Rohstoffunternehmen, die von der Förderbandtechnik auf Pumpensysteme umstellen - ein neuer Trend -, der Öl- und Gasindustrie, Meerwasserentsalzungsanlagen und anderen Bereichen erwartet.

Ein Unternehmen, bei dem alles stimmt, sehr niedrige Bewertung, wahrscheinlich mehrjährige Umsatz- und Gewinnsteigerungen, höhere Auftragseingänge, Innovationen mit neuen Produkten, und Investitionen in neue Produktionsanlagen.

Der überzogene Kurssturz wird nicht von Dauer sein.  

08.04.08 10:35
1

17100 Postings, 5237 Tage Peddy78KSB AG / Joint Venture Nikkiso-KSB GmbH

News - 08.04.08 10:11
ots.CorporateNews: KSB AG / Joint Venture Nikkiso-KSB GmbH / Deutsch-japanisches ...

Joint Venture Nikkiso-KSB GmbH / Deutsch-japanisches Gemeinschaftsunternehmen wird zweitgrößter Spaltrohrmotorpumpen-Hersteller in Europa Frankenthal (ots) - Die KSB Aktiengesellschaft, Frankenthal, und die japanische Nikkiso Co., Ltd., Tokio, werden, vorbehaltlich der Genehmigung des Kartellamtes, zum 1. Juli 2008 ein Joint Venture mit Sitz in Altenstadt bei Frankfurt gründen. Beide Partner beteiligen sich zu je 50 Prozent an dem neuen Unternehmen und teilen sich die Aufgaben der Geschäftsführung. Das Gemeinschaftsunternehmen Nikkiso-KSB GmbH wird sich auf die Entwicklung und Bereitstellung von Spaltrohrmotorpumpen für Kunden in Europa und im Mittleren Osten konzentrieren.

Europa ist mit einem Volumen von rund 50 Millionen EUR der nach Asien bedeutendste Absatzmarkt für diese wellendichtungslosen Aggregate. Die Nikkiso-KSB GmbH wird in diesem Markt künftig der zweitgrößte Anbieter sein.

Die Produkte des neuen Unternehmens werden vor allem dort zum Einsatz kommen, wo das Austreten einer Förderflüssigkeit technisch ausgeschlossen sein muss, beispielsweise beim Transport explosiver oder umweltgefährdender Medien. Hauptkunden sind Industrieanlagenbauer sowie Unternehmen der Chemie- und Verfahrenstechnik.

Die beteiligten Unternehmen wollen bis 2010 eine gemeinsame Pumpen-Baureihe konstruieren. In die Entwicklung dieses neuen Produktes wird KSB seine bewährte Hydraulik einbringen, Nikkiso sein breites Programm an speziellen Motoren.

Originaltext: KSB AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/16835 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_16835.rss2 ISIN: DE0006292006

Pressekontakt: Ullrich Bingenheimer, KSB AG, Tel.: 06233-86-2138

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
KSB AG Inhaber-Stammaktien o.N. 473,00 -1,13% Frankfurt
 

13.05.08 12:45
2

400 Postings, 4961 Tage AktienneulingAlte Höchstkurse in Reichweite?

Die KSB AG ist ein führender Hersteller von Pumpen für die Gebäudetechnik, die Industrie- und Wassertechnik sowie den Energie- und Mining-Bereich. Mit weltweit 14.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von zwei Milliarden Euro werden komplette hydraulische Systeme zum Transport von Wasser und Abwasser erstellt sowie Serviceleistungen erbracht. Man ist mit mehr als 30 Produktionsstandorten in 19 Ländern präsent. Gerade die Bereiche Wasserwirtschaft, Energiesektor und Bergbau werden in Zukunft weiterhin für solides Wachstum sorgen. Ein KGV von unter neun ist bei zweistelliger Wachstumsdynamik und einer EK-quote von 40 Prozent eine gpnstige Bewertung. Bei der anhaltenden Entwicklung sollten die alten Höchstkurse in Reichweite sein.

Quelle: Rheinische Post vom 13.05.2008
-----------
Aber hier, wie überhaupt, kommt es anders, als man glaubt.
(Wilhelm Busch)

13.06.08 11:17

17100 Postings, 5237 Tage Peddy78Kommen dem Umsatzziel für 2010 schon jetzt sehr na

Hier sollte noch was gehen.

www.comdirect.de

News - 12.06.08 18:48
KSB-Chef: Kommen dem Umsatzziel für 2010 schon jetzt sehr nahe

FRANKENTHAL (dpa-AFX) - Der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB  geht angesichts voller Auftragsbücher davon aus, dass er seinem für 2010 angepeilten Umsatzziel von 1,9 Milliarden Euro schon im laufenden Geschäftsjahr 'sehr nahe kommen' wird. Das sagte Vorstandssprecher Wolfgang Schmitt nach Mitteilung des Unternehmens am Donnerstag vor der Hauptversammlung in Frankenthal (Rheinland-Pfalz). 2007 war der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 10,2 Prozent auf 1,77 Milliarden Euro gestiegen.

Nach Schmitts Angaben legte der Auftragseingang in den ersten fünf Monaten des laufenden Geschäftsjahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10,9 Prozent zu, der Konzernumsatz stieg um 10,4 Prozent. Zum Anstieg des Auftragseingangs hätten in erster Linie Großaufträge aus der Wasserwirtschaft und ein lebhaftes Industriegeschäft beigetragen. Auch aus dem Kraftwerksbau, der Abwasserwirtschaft und der Gebäudetechnik habe es mehr Aufträge gegeben. Absolute Zahlen nannte das Unternehmen nicht.

Im April hatte Schmitt erklärt, das Unternehmen rechne nach einem Rekordjahr für 2008 mit einem leicht gedämpften Wachstum. Der Umsatz werde voraussichtlich um knapp zehn Prozent zulegen. Beim Auftragseingang rechne er mit einem einstelligen prozentualen Zuwachs. 2007 stieg der Auftragseingang um 12,9 Prozent auf 1,93 Milliarden Euro. Das Vorsteuerergebnis sprang um 43 Prozent auf 129 Millionen Euro. Das Unternehmen stellt Pumpen und Armaturen her, die in der Industrie, in Kraftwerken, Gebäuden und im Bergbau zum Einsatz kommen und zählt weltweit mehr als 14.000 Mitarbeiter./jr/DP/gr

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
KSB AG Inhaber-Stammaktien o.N. 472,07 +1,48% Frankfurt
KSB AG Inhaber-Vorzugsakt.o.St.o.N. 410,00 -0,73% Frankfurt
 

15.08.08 17:16
2

6262 Postings, 5213 Tage FundamentalKSB mit Sprung nach Zahlen

News - 15.08.08 12:53
ots.CorporateNews: KSB AG / KSB Konzern bleibt auf Wachstumskurs / Halbjahresbericht weist ...

KSB Konzern bleibt auf Wachstumskurs / Halbjahresbericht weist deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerung aus Frankenthal (ots) - Mit einem Plus von 10,1 Prozent auf 933,4 Mio EUR (Vorjahr: 847,5 Mio EUR) steuert der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB im laufenden Jahr auf einen neuen Rekordumsatz zu. Für die Steigerung im ersten Halbjahr war neben der Fakturierung mehrerer Großaufträge aus dem Energiesektor vor allem das erhöhte Umsatzvolumen in der Industrie- und Wassertechnik entscheidend. Auch das Geschäft mit Pumpen für die Feststoffförderung hat sich erfreulich entwickelt. Mehr als die Hälfte des Umsatzzuwachses erzielten die KSB-Gesellschaften in Europa, wobei sich die deutsche KSB AG mit einem Plus von 11,6 Prozent leicht überdurchschnittlich verbessert hat.

Auf Basis dieser Umsatzsteigerung erreichte das Konzernergebnis vor Steuern zur Jahresmitte die Höhe von 85,3 Mio EUR (Vorjahr: 61,9 Mio EUR). Dies entspricht einem Zuwachs von 37,9 Prozent.

Im ersten Halbjahr ist auch der Auftragseingang im KSB Konzern um 9,7 Prozent auf 1.161 Mio EUR (Vorjahr: 1.058 Mio EUR) gestiegen. Der Auftragsbestand hat sich nochmals erhöht, wesentlich bedingt durch Aufträge mit längeren Lieferzeiten. Diese betreffen vor allem Bestellungen von Pumpen und Armaturen für Kraftwerke, die erst 2009 oder in den folgenden Jahren errichtet werden.

Um das höhere Auftragsvolumen zu bewältigen, investiert das Unternehmen an seinen deutschen Standorten rund 70 Mio EUR in neue Fertigungs- und Prüfeinrichtungen. Auch die Anzahl der Beschäftigten hat sich im ersten Halbjahr erhöht. Zur Jahresmitte waren konzernweit 14.114 Mitarbeiter bei KSB tätig, 363 Personen mehr als zum gleichen Vorjahreszeitpunkt.

Hinweis: Der komplette Halbjahresbericht ist als Download unter www.ksb.com > Investor Relations > Finanzberichte > Halbjahresfinanz¬berichte ab 2007 abrufbar.

Originaltext: KSB AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/16835 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_16835.rss2 ISIN: DE0006292006

Pressekontakt: Ullrich Bingenheimer Tel +49 6233 86-2138, Fax 3456 ullrich.bingenheimer@ksb.com

Quelle: dpa-AFX

-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden

26.09.08 16:33

5680 Postings, 5128 Tage FredoTorpedowas läuft bei KSB ? Seit Moanten im Seitwärtstrend

und jetzt geht es abwärts : Gibt es Negativmeldungen oder muß lediglich ein Grossanleger Liquidität schaffen ?

Gruß
FredoTorpedo  

26.09.08 21:49
1

5649 Postings, 4823 Tage Vermeerwahrscheinlich

die jüngsten Großaufträge, die den Kurs beschweren...

ne Quatsch. Aber ich denk es ist nur "wegen der Ereignisse" und so.
Das können schöne Einstiegskurse werden, irgendwann. Eine KSB hätte ich schon immer gern mal gehabt :-)  
(vielleicht sogar 3 oder gar 4??)  

29.01.09 06:27
1

66 Postings, 4033 Tage topworldKSB AG

Operativ zeigte der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB AG (WKN: 629203) im abgelaufenen Geschäftsjahr noch keine Abschwächungstendenzen des Geschäftes auf. So konnten in den ersten 9 Monaten sowohl die Ordereingänge als auch die Umsätze deutlich im zweistelligen Bereich angehoben werden. Während die Umsätze um über 12 % zulegten, konnten die für die künftige Entwicklung wichtigen Auftragseingänge um 11,7 % auf 1,70 Mrd. Euro angehoben werden. Damit kann auch vor der Vorlage der Zahlen des erwartungsgemäß schwächeren vierten Quartals von einem soliden Geschäftsverlauf ausgegangen werden. Immerhin liegt das Verhältnis der Auftragseingänge zu den Umsätzen mit 1,17 weiterhin komfortabel über 1.

Globale Aufstellung hilft in der Krise

Dabei konnte die Gesellschaft insbesondere vom überproportionalen Wachstum der Tochtergesellschaften in den Regionen Amerika und Mittlerer Osten/Asien profitieren. Die Nachfrage nach Pumpen und Armaturen speziell für großtechnische Anlagen reagiert in der Regel etwas spätzyklisch, so dass keine Abschwächung in den Ordereingängen zu sehen war. Dennoch ist es möglich, dass Einflüsse aus der weltweiten konjunkturellen Eintrübung, die zu finanzierungsbedingten Projektverschiebungen führen können, sich negativ auf den weiteren Verlauf des Unternehmens auswirken.  

06.04.09 18:38
2

116 Postings, 4000 Tage pastoranaTipp des Tages mit kgv 3

KSB Vz. heute Tipp des Tages bei Der Aktionär

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/Tipp-des-Tages_id_921_.htm

KSB Vz.: Gewinne ins Depot pumpen

In den vergangenen Wochen wurden weltweit mehrere Konjunkturprogramme ins Leben gerufen. Alle haben ein Ziel: die lahmende Weltwirtschaft wieder anzukurbeln. Einer der Profiteure dieser Rettungsaktionen ist der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB. Der Konzern erstellt komplette hydraulische Systeme zum Transport von Wasser und Abwasser, die in der Industrie, in der Gebäudetechnik, im Energiesektor und im Bergbau zum Einsatz kommen.

Dass diese breite Aufstellung das Geschäft ein Stück weit gegen die schwächelnde Konjunktur absichert, haben die Eckdaten für das abgelaufene Jahr gezeigt: Der Konzernumsatz ist um rund 13 Prozent auf zwei Milliarden Euro angestiegen ? ein neuer Rekord. Mit einer Umsatzrendite von rund zehn Prozent sollte sich das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) im dritten Jahr hintereinander kräftig verbessert haben. Damit dürfte der Gewinn je Aktie bei rund 70 Euro liegen. Daraus ergibt sich bei Kursen um 230 Euro ein KGV von 3.

Günstige Bewertung
KSB hat bereits in der Vergangenheit eindrucksvoll bewiesen, dass der Konzern selbst in schlechten Zeiten solide Auftragseingänge verzeichnen kann. Dabei könnte das Projektgeschäft, das von öffentlichen Infrastrukturvorhaben getragen wird, eine höhere Stabilität aufweisen als das Geschäft mit Standardprodukten. DER AKTIONÄR erwartet für 2009 im schlimmsten Fall einen leichten Gewinnrückgang von 20 Prozent. Doch selbst bei einem Gewinn je Aktie von 54 Euro würde das 2009er-KGV bei extrem günstigen 4 liegen.

Neue Aufwärtsbewegung
Die Konjunkturprogramme sorgen bei KSB mittelfristig für eine gewisse Sonderfantasie. Kurzfristig spricht vor allem die Charttechnik für steigende Notierungen. Die Bodenbildung steht kurz vor dem Abschluss. Der Kurs dreht wieder nach oben. Das erste Kursziel liegt bei 275 Euro. Risikobewusste Anleger steigen limitiert bis 230 Euro ein. Ein Stoppkurs bei 180 Euro sichert ab.  

28.04.09 17:21

21302 Postings, 5031 Tage JorgosKSB pumpt Rekorde in die Kasse...

08.05.09 10:52

5680 Postings, 5128 Tage FredoTorpedoendlich raus aus den roten Zahlen - jetzt

geht#s hoffentlich weiter in Rihctung Norden.

Gruß
FredoTorpedo  

12.05.09 10:32

6757 Postings, 3923 Tage Dicki1Löschung


Moderation
Moderator: lassmichrein
Zeitpunkt: 13.05.09 08:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Threadfremde Aktie - Spam

 

 

21.08.09 18:02

5680 Postings, 5128 Tage FredoTorpedoKSB steigt und steigt und keiner schaut hin

Gruß

FredoTorpedo  

29.09.09 13:44

5680 Postings, 5128 Tage FredoTorpedoheute Orderbuch von KSB beachten

http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/ksb3.aspx

Verhältnis Kauf:Verkauf 1 : 0,06, bzw 7.417 Stücke : 465 Stücke (Stand: 29.09.09, 13.40 Uhr)

Da ist noch viel Musik drin gen Norden.

Gruß
FredoTorpedo  

18.02.10 13:35

5680 Postings, 5128 Tage FredoTorpedosieht so aus, als hätte KSB sein Hoch vom

Oktober 2008 bei ca. 465 ? wieder erreicht.

Die nächsten Tage werden zeigen, ob sich jetzt der damalige Aufwärtstrend fortsetzt.

Gruß
FredoTorpedo  

18.02.10 15:52

51 Postings, 5327 Tage gsteamDu meinst

sicherlich Oktober 2009.  

18.02.10 17:12

5680 Postings, 5128 Tage FredoTorpedorichtig

18.02.10 17:50

21302 Postings, 5031 Tage Jorgos...sagen wir einfach:

neues 52 Wochen Hoch ! :;)

....die Aktie hat sich auch in der zurückliegenden Konsolidierung sehr stabil gehalten.  

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
AramcoARCO11
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
K+S AGKSAG88
Amazon906866
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Allianz840400