Wirecard 2014 - 2025

Seite 1 von 7091
neuester Beitrag: 08.03.21 20:19
eröffnet am: 02.02.19 15:54 von: GipsyKing Anzahl Beiträge: 177272
neuester Beitrag: 08.03.21 20:19 von: Freiwald. Leser gesamt: 32345782
davon Heute: 18145
bewertet mit 187 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7089 | 7090 | 7091 | 7091   

21.03.14 18:17
187

7311 Postings, 7555 Tage ByblosWirecard 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7089 | 7090 | 7091 | 7091   
177246 Postings ausgeblendet.

06.03.21 10:01

5315 Postings, 5317 Tage brokersteveBundesbank spricht BaFin schuldig ..

Heute im Handelsblatt....

Die Bafin hatte die Bundesbank am Freitag, den 15. Februar 2019 darüber informiert, dass sie über ein Leerverkaufsverbot nachdenkt. Daraufhin ließ die Bundesbank anhand von vier Kriterien prüfen, ob sie das für eine notwendige Maßnahme hält: Sie analysierte den Aktienkurs und das Ausmaß der Wetten gegen Wirecard. Sie prüfte, ob Wirecard relevant für das globale Finanzsystem ist. Sie schätzte das Risiko ab, dass ein Kursverfall Wirecards das restliche Finanzsystem anstecken könnte. Und sie beurteilte, ob das damalige Marktumfeld stabil oder sehr leicht zu erschüttern war.

Das Ergebnis der Bundesbank-Experten fiel eindeutig aus: Die Wetten gegen Wirecard waren nicht besorgniserregend umfangreich. Weder die Wirecard Bank noch Wirecards Rolle im Zahlungsverkehr machten das Unternehmen systemrelevant. Ein Ansteckungsrisiko bestand nicht und die Märkte waren stabil. Diese Einschätzung teilt Buch mit der Arbeitsebene ihrer Behörde.

Damit kam die Bafin zu gänzlich anderen Einschätzungen als die Juristen der Bafin, die auch gegenüber der Europäischen Wertpapieraufsicht Esma darlegten, dass sie Ansteckungsgefahren für andere Dax-Aktien sahen. Eine Bafin-Sprecherin bekräftigte die Position der Behörde, dass das Leerverkaufsverbot nicht zum Schutz von Wirecard erfolgt sei, sondern weil man von der Münchener Staatsanwaltschaft spezifische Hinweise auf geplante Manipulationen erhalten habe.  

06.03.21 12:47
3

416 Postings, 566 Tage 229206391aAd Freiwald

Es gibt also tatsächlich Leute, die nicht kapiert haben was da gelaufen ist...erschreckend. Aber ok. Ich mache mir noch einmal die Mühe zu erklären wie der Betrug von statten ging:

Die verschwundenen 2 Mrd. Euro können nicht wieder auftauchen, weil sie *nie* existiert haben.

Die 2 Mrd. waren Gewinne aus Transaktionen, die *nie* stattgefunden haben.
Jan Marsalek und sein Komplize Henry O'Sullivan haben zu weit von Singapur aus die Umsätze erfunden um dem Kapitalmarkt eine Wachstumsstory vorzugaukeln.
Da die Transaktionen nie stattfanden, gab es logischerweise auch nie Gewinne daraus. Die angeblichen Bankguthaben waren einfache Fälschungen.

Marsalek und O'Sullivan haben sich selbst bereichert indem sie mit Wirecard-Geld Firmen kauften, die ihnen selbst gehörten. Andere Beteiligte an dem Betrug profitierten durch Wirecard Kredite, die sie nie zurückzahlten.

Freiwild, ich kann dir nur wärmstens an Herz legen das Buch "Bad Company" von Jörn Leogrande zu lesen. Es gab *nie* ein erfolgreiches Geschäftsmodell bei Wirecard. Alles was das angebliche Genie Braun sich ausgedacht hat schrieb rote Zahlen. Echte Kooperationen gab es, z.B. mit Aldi, aber Wirecard verdiente damit praktisch kein Geld. Um verkünden zu können dass man mit Aldi kooperiere hat man die Dienstleistung quasi verschenkt. Auch Boon war ein totaler Rohrkrepierer mit wenigen tausend Nutzern.

Finanzieren lies sich das ganze Treiben nur durch über Kredite. Mit neuen Krediten wurden wiederrum alte Kredite zurückggezahlt. Ein Schneeballsystem.  

06.03.21 14:18
3

20542 Postings, 7053 Tage lehna#48 Steve

Soll jetz der Steuerzahler geschröpft werden, weil gammelige Beamte der Bafin lieber beim Kaffeekränzchen rumschnackten, anstatt "im WC zu wühln"??
Wer sich auf diese handzahmen Staatsdiener  verlässt, wird sich auch in Zukunft noch oft verlassen vorkommen.
Sorry, musst im Haifischbecken immer noch selber die Birne einschalten und das A und O ist Risikomanagement, auch mit den hier verteufelten Stops.
Hoffe doch sehr, dass einige Follower McCrum nicht nur verspottet haben, sondern auch Moodys ernst nahmen-- die ja die Gauklerbude schon vorm 18.06.20 mit Ramsch brandmarkten.
Naja, trotzdem viel Glück...




 

06.03.21 15:41
1

1606 Postings, 3617 Tage schakal1409brokesteve....

# LitFin bereitet die Verträge vor......
Ich bin immer noch unentschlossen,ob ich mich beteiligen soll???

Das heißt,das prokersteve sich noch "keiner"Klage angeschlossen hat?
Hier alle anstiften  ,das sie alles unternehmen und selbst nichts in die reihe kriegen und nur heiße Luft zu labern.
Verlangr von prokersteve ,das er auf mein posting antwortet,und nicht immer Meldung bei Ariva erstattet um mich zu sperren.
ohne freundliche grüsse  

06.03.21 16:38
1

290 Postings, 212 Tage tire3000Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.03.21 23:20
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unerwünschter Inhalt

 

 

06.03.21 19:10
1

1606 Postings, 3617 Tage schakal1409tire3000.....

Hoffe du wirst jetzt füt länger gespert.
Schau ma mal wie Ariva auf deine Wortmeldung reagiert.
 

06.03.21 19:12

1606 Postings, 3617 Tage schakal1409für länger gesperrt.....

06.03.21 19:23
2

20542 Postings, 7053 Tage lehna#52 Aua tire

Da werden unbequeme Mituser einfach mal mit Nazimist angeschissen.
Ganz jämmerlich und erbärmlich, zeugt von einem Charakter unter aller Sau...  

06.03.21 19:25

20542 Postings, 7053 Tage lehna#53 Schakal

kann ruhig stehnbleiben, da der verdammt miese  Charakter von diesem tire mal durchgebrochen ist...  

06.03.21 19:36
2

290 Postings, 212 Tage tire3000Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.03.21 23:22
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

06.03.21 19:39
1

290 Postings, 212 Tage tire3000Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.03.21 23:23
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

06.03.21 19:50
1

20542 Postings, 7053 Tage lehna#58 Hmmm tire

wenn im Netz nix mehr hilft, wird mit Nazidreck geworfen.
Aua, regt einen schon bisschen auf.
Aber wenns dir hilft, bitteschön-- lad weiter ab, gib Gas, dreh uff, lass den Scheiss raus...


 

06.03.21 20:05
2

290 Postings, 212 Tage tire3000Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.03.21 23:22
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

07.03.21 13:34
3

20542 Postings, 7053 Tage lehnaJunge, Junge

Man wurde ja als kritischer Betrachter--- oftmals auch Aktionär-- der WC Story schon oftmals niedergesaut.
Aber dass selbst nach Pleite der Bude von Fan Boys immer noch verarscht wirst, gibts nur bei WC....

 

07.03.21 16:16
1

1940 Postings, 922 Tage Freiwald.Der Kurs wird gedrückt

08.03.21 11:45
2

20542 Postings, 7053 Tage lehnaNun wurde tires Nazimist

doch noch gelöscht.
Wie krank und beschädigt muss man sein, Mituser dermaßen anzupissen?
Und anscheinend alles nur wegen dem Scheissgeld, dass "durchs WC" gespült wurde.
Aber so ist das Netz-- da kannst nix machen...  

08.03.21 13:40
1

1606 Postings, 3617 Tage schakal1409leider,,,nur 1 Tag sperre..

aber morgen kommt e was .....
mfg
ps. prokersteve ,ich bitte um eine Antwort von DIR...auf mein#7251  

08.03.21 15:35

1940 Postings, 922 Tage Freiwald.Freiwald kauft WC für sein Musterdepot

Breaking News. Kaufauftrag läuft!  

08.03.21 15:47
1

20542 Postings, 7053 Tage lehna#66 Öhm Freiwald

Aber nur 1 Aktie??-- besser 2, glaub mir


 

08.03.21 16:02

1603 Postings, 4430 Tage butschiDelisting Jetzt

bitte macht eine Petition um die Deutsche Börsenkultur, endlich schon Schrottaktien zu bereinigen !

Keine Pennystocks, Keine Müllmäntel mehr.

Löschen sofort !  

08.03.21 16:15
1

1603 Postings, 4430 Tage butschiWirecard war im ein lausiger Bums

> Der Schaden ist durch den Insolvenzantrag entstanden, wir wollen untersuchen, ob man es

Der Schaden war da durch Betrug und laufende Verluste, den haben die Geldgeber. Die Aktionäre haben höchstens einen Kursschaden, allerdings haben andere ja an diese verkauft und einen Kursgewinn.

>  anders hätte machen können, ob man es hätte vermeiden können,
>  ob man einige Teile stufenweise  hätte verkaufen können,
Hat der Inso ja gemacht, aber immer wohl als Asset-Deal, da Wirecard verseucht und durchseucht von Korruption und Verfehlungen ist. Das scheint fast ausnahmslos auch für alle Subfirmen, aber vor allem die Profitablen zu gelten.

> ob man eine Einigung mit den Gläubigern hätte suchen können, ob man die
Mit allen Gläubigern, bei Betrug ohne Geschäftsmodell => unwahrscheinlich.

> Regierung hätte kontaktieren können, bevor man den Insolvenzantrag stellt, oder ob sich
>  niemand darum kümmert

Wieso, eine nicht Corona betroffene Betrugsbude ohne Businessmodell braucht keiner.

Sind auch Angestellte, die im wesentichen zügig wieder einen Job finden, in einer strukturstarken Gegend (Großraum München). Da gibts überhaupt keinen Grund mit Staatsgeldern nachzuhelfen.

> Der Betrug ist wichtig, aber noch wichtiger war die Sicherung des Unternehmens.
> Man muss kein Genie sein, um das herauszufinden.

Was gesichert war wurde verkauft, der Rest eingestampft. Das Business von Wirecard war Geldwäsche (Gambling) und Porno, der Rest war wenig gewinnbringend.

OnTop kam noch Bilanzfälschung, Betrug und persönliche Bereicherung. Was will da retten ?

Es an die Mafia verkaufen ? Die arbeiten lieber im Dunkeln. Selbst dafür wars verbrannt ;)  

08.03.21 16:39

1940 Postings, 922 Tage Freiwald.#lehna 2 stück wären zu riskant

08.03.21 17:05

1940 Postings, 922 Tage Freiwald.Ich bin doch kein Hasardeur

08.03.21 20:19

1940 Postings, 922 Tage Freiwald.Dank der WC Order erklimmt

das Freiwaldsche Musterdepot neue Höhen...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
7089 | 7090 | 7091 | 7091   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fortunato69, geierwalli, Kassiopeia, Kornblume, KrankerTyp, Mickymaus007, MyOwnBoss, potti, Weltenbummler

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln