Facebook der Anfang vom Ende der Tulpen-Hausse?

Seite 1 von 322
neuester Beitrag: 26.04.24 22:53
eröffnet am: 03.05.12 22:33 von: DAX Indikat. Anzahl Beiträge: 8038
neuester Beitrag: 26.04.24 22:53 von: Nutzernamev. Leser gesamt: 1326129
davon Heute: 90
bewertet mit 49 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
320 | 321 | 322 | 322   

03.05.12 22:33
49

3151 Postings, 4973 Tage DAX IndikationFacebook der Anfang vom Ende der Tulpen-Hausse?

Facebook will bis rund 12 Milliarden einstreichen.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/aktien/...streichen/6587766.html

Abenteuerlich, der absolute Wahnsinn wer so etwas mitmacht.

Ein Vorteil hat das ganze, wenn Facebook 12 Milliarden erlöst, können die weiter fleißig kleine Internet-Klitschen für Unsummen aufkaufen.

Wir werden sehen wo die reise hingeht.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
320 | 321 | 322 | 322   
8012 Postings ausgeblendet.

02.02.24 17:33

75 Postings, 1230 Tage TOMTOMFISCH200 %

kommt auf den Gewinn an.  Mir reichen auch 100 % um den Trigger zu ziehen.  

02.02.24 18:01

275 Postings, 2453 Tage lac10Wahnsinn

vor 2 Tagen wollte ich noch kaufen......!
Denke mal es gibt erhebliche Gewinnmitnahemen.

Kann jemand einen Put (WKN)  empfehlen?  ;-)  

02.02.24 18:56

21364 Postings, 1029 Tage Highländer49Meta

Facebook-Konzern Meta zahlt nach Gewinnschub erste Dividende
Das Werbegeschäft von Meta läuft weiter auf Hochtouren. Der Umsatz stieg im vergangenen Quartal im Jahresvergleich um ein Viertel auf 40,1 Milliarden Dollar (Dollarkurs) (36,7 Mrd Euro), wie der Facebook-Konzern nach US-Börsenschluss am Donnerstag mitteilte. Unter dem Strich sprang der Gewinn sogar von 4,65 Milliarden Dollar vor einem Jahr auf 14 Milliarden Dollar hoch. Meta will nun erstmals eine Quartalsdividende zahlen und setzte sie auf 50 US-Cent fest. Zufriedene Anleger ließen die Aktie im US-Handel am Freitag um mehr als ein Fünftel steigen.

Zugleich gibt der Konzern weiterhin viel Geld für die Entwicklung virtueller Welten und der Geräte dafür aus. Der operative Verlust der entsprechenden Sparte Reality Labs stieg auf 4,65 Milliarden Dollar - von 4,3 Milliarden Dollar ein Jahr zuvor. Der Umsatz des Bereichs legte derweil von 727 Millionen auf knapp 1,1 Milliarden Dollar zu.

Anleger hatten sich wiederholt besorgt gezeigt, dass Meta zu viel Geld für eine Technologie mit ungewissen Gewinnaussichten ausgebe. Die Zweifel wurden im vergangenen Jahr zeitweise stärker, als sich das Geschäft mit Online-Werbung insgesamt verlangsamte. Gründer und Chef Mark Zuckerberg bekräftigte nun abermals, dass Meta sowohl in Künstliche Intelligenz als auch in virtuelle Welten investieren könne. Er hatte den Konzernnamen von Facebook (Facebook Aktie) in Meta ändern lassen - in Anlehnung an die virtuelle Welt Metaverse.

Facebook hat jetzt 2,11 Milliarden täglich aktive Nutzer. Und jeden Tag greifen 3,19 Milliarden Nutzer auf mindestens eine App des Konzerns zurück. Zu Meta gehören auch Instagram und WhatsApp.

Threads, die Meta-Alternative zu Elon Musks Twitter-Nachfolger X, kommt inzwischen auf 130 Millionen monatlich aktive Nutzer. Damit gewann Threads binnen drei Monaten etwa 30 Millionen Nutzer hinzu. Im Dezember hatte Meta den Dienst nach monatelanger Verzögerung in der EU gestartet.

Zuckerberg hatte stets gesagt, dass er bei Threads Potenzial für mehr als eine Milliarde Nutzer sehe. Er betonte, dass die App jetzt mehr genutzt werde als beim zunächst kurzfristigen Schub zum Start im vergangenen Sommer.

Verglichen mit anderen Meta-Diensten ist Threads immer noch klein. Facebook kommt auf 3,07 Milliarden monatlich aktive Nutzer. Threads ist an Metas Foto- und Video-Dienst Instagram angedockt und kann damit auf bereits bestehende Verbindungen zwischen hunderten Millionen Nutzern zurückgreifen. Deswegen wird die App als ein starker Konkurrent für X gesehen.

Ein direkter Vergleich zur Nutzerzahl von X ist unterdessen schwierig, da es seit der Twitter-Übernahme durch Musk keine regulären Angaben dazu mehr gibt. Die von ihm eingesetzte Firmenchefin Linda Yaccarino schrieb in einem Blogbeitrag Ende Oktober: "Mehr als eine halbe Milliarde der bestinformierten und einflussreichsten Leute der Welt kommen jeden Monat zu X." Sie sprach damit allerdings nicht wie in der Branche üblich ausdrücklich von monatlich aktiven Nutzern. Twitter nannte im letzten Quartalsbericht vor der Übernahme im Frühjahr 2022 lediglich die Zahl von knapp 238 Millionen täglich aktiven Nutzern in der hauseigenen App und der Webversion. Webanalyse-Firmen kamen eher zu dem Schluss, dass die Nutzerzahl im Jahr nach der Musk Übernahme zurückging.

Quelle: dpa-AFX

 

02.02.24 18:58

891 Postings, 6104 Tage Don GeromeMan musste eigentlich nur ...

vor 10 Jahren diesen Artikel lesen,
um nun einen Tenbagger zu haben, mit nem Bluechip !

Zuvor dereinst vergeblich versucht mit all den tollen Rohstoff-Explorern ...

Darauf einen Dujardin
mit Dongruss
-----------
Das Leben ist eines der Schönsten ...

02.02.24 22:16

172 Postings, 2357 Tage berliner1980Meta

Hab bei 445 verkauft

Kk war 146

Schönes Sümmchen.

Allen ein schönes Wochenende  

05.02.24 12:37

21364 Postings, 1029 Tage Highländer49Meta

Doch mit einem Kurssprung von über +20% am vergangenen Freitag setzte die Aktie des Facebook-Mutterkonzerns der Kursentwicklung noch einmal die Krone auf. Was hat das Kursfeuerwerk von Meta Platforms ausgelöst?
https://www.finanznachrichten.de/...-im-billionen-dollar-club-486.htm  

05.02.24 19:17
2

503 Postings, 4594 Tage MarlenchenIch würde nicht verkaufen

und rechne, dass Meta weiter massiv anzieht...Siehe Super Mikro Computer und Nvidia...  

05.02.24 21:56

1921 Postings, 5465 Tage ParadiseBirdwann genau es die Dividende gibt... (Meta)

"Today, Meta's board of directors declared a cash dividend of $0.50 per share of our outstanding common stock (including both Class A common stock and Class B common stock), payable on March 26, 2024 to stockholders of record as of the close of business on February 22, 2024. We intend to pay a cash dividend on a quarterly basis going forward, subject to market conditions and approval by our board of directors."

Die genauen Daten haben ganz wenige, woran wieder ersichtlich ist, wie oberflächlich eigentlich journalistisch gearbeitet wird... . Analysen, die von solchen Artikeln kommen, sind einfach keinen i-Punkt wert!

Also $ 0.50 am 26. März, für Aktienhalter mit Record-Date 22. Februar.  

07.02.24 15:28

4951 Postings, 2255 Tage neymarMeta

If Meta was a country, it would be the third largest in the world in terms of population: Hull

https://www.bnnbloomberg.ca/video/...terms-of-population-hull~2861903  

07.02.24 17:42

52 Postings, 112 Tage MidlandInterresanter Bericht

Mal schauen die nächsten paar Monate was sich ändern wird  

07.02.24 18:19

4236 Postings, 5513 Tage KeyKeyGAP ??

Gerade erstmal schauen müssen, welches der "richtige" Thread ist.
Also dieser ist der ältere aus 2012. Der andere ist aus 2014.
Somit bin ich bei dem aus dem Jahre 2012 richtiger :-)

Ich habe leider bald schon die Hälfte meiner damaligen "Facebook"-Aktien verkauft.
Und ich vermisse sie zwischenzeitlich auch ein wenig, vor allem nach der Info bzgl. Dividende.

Ab wann könnt Ihr Euch vorstellen die Aktien wieder zurückzukaufen ?
Zuletzt habe ich bei 444 Euro verkauft.
Aber da müsste doch eigentlich noch ein risengroßes GAP zum Schließen vorhanden sein ?

Ein Wiederkauf um die 380 Euro sollte doch in den nächsten Wochen auch wieder drin sein.
Was meint Ihr ?
 

11.03.24 22:22

1921 Postings, 5465 Tage ParadiseBirdTrump sorgt für politische Börse

Kleiner Kursrutsch wegen Äußerungen von Trump. Er mag Facebook wohl nicht besonders.  

01.04.24 11:40

26 Postings, 2364 Tage zikanMeta ?

31.03.24 20:29
Gurupress

Die Meta-Aktie wird derzeit von Analysten als nicht richtig bewertet angesehen. Das wahre Kursziel liegt etwa 29,63% unter dem aktuellen Kurs.

Aktuelle Entwicklungen

Am 28.03.2024 verzeichnete die Meta-Aktie einen Rückgang um 1,68%. Dies fügt sich in eine Gesamtentwicklung der letzten fünf Handelstage und einer kompletten Handelswoche hinzu, die einen Verlust von 4,71% aufweist. Dies deutet darauf hin, dass der Markt derzeit relativ pessimistisch gestimmt ist.

Kursziel und Analystenmeinungen

Das aktuelle Kursziel für Meta liegt bei 317,01 EUR. Die durchschnittliche Meinung der Bankanalysten ist, dass die Aktie mittelfristig dieses Kursziel erreichen wird. Dies würde Investoren jedoch ein Kursrisiko von etwa -29,63% eröffnen. Nicht alle Analysten teilen jedoch diese Einschätzung, da 39 Analysten die Aktie als starken Kauf ansehen, 11 Analysten sie als Kauf einstufen, 7 Experten neutral bleiben und 3 Analysten die Aktie zum Verkauf empfehlen. Insgesamt sind also noch etwa 83,33% der Analysten optimistisch eingestellt.

Guru-Rating

Das bewährte Trend-Indikator “Guru-Rating” zeigt ebenfalls eine positive Einschätzung, die zuvor als “Guru-Rating ALT” bekannt war.

Die aktuelle Entwicklung der Meta-Aktie spiegelt sich also in einer eher pessimistischen Markteinschätzung wider, jedoch sind viele Analysten nach wie vor optimistisch gestimmt. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Aktie in Zukunft entwickeln wird.  

02.04.24 12:13
3

513 Postings, 3501 Tage Lenovohmmm...

...ich gehe immer davon aus, dass solche Artikel von ChatGpt generiert werden.
Man könnte den Inhalt auf einen (belanglosen) Satz reduzieren, aber es werden 5 Absätze dahin geschwurbelt.

Nicht böse gemeint.  

25.04.24 08:14
2

1955 Postings, 5515 Tage RandfigurS&P crasht mit seinen Riesen demnächst

25.04.24 09:07

3431 Postings, 5227 Tage TamakoschyKursverlust - Markt stört hohe Investitionen

25.04.24 09:23
1

10599 Postings, 6951 Tage pacorubio@Randfigur

wie kommst Du darauf?......  

25.04.24 09:28

115 Postings, 569 Tage SinanletsseeInteressant

Gap geschlossen. Meiner Meinung nach stark Überverkauft. Im US Handel sind sicher gegenüber jetzigen Kursen +5-10% möglich  

25.04.24 14:18

3024 Postings, 390 Tage Terminator9Meta

25.04.24 15:20

21364 Postings, 1029 Tage Highländer49Meta

Meta verschreckt mit KI-Visionen vorbörslich die Anleger
Die Aussicht auf milliardenschwere Investitionen in den Wachstumstreiber Künstliche Intelligenz (KI) hat am Donnerstag die Aktie des Social-Media-Giganten Meta auf Talfahrt geschickt. Trotz eines starken Quartalsberichts sackten die Papiere der Facebook- und Instagrammutter vorbörslich um 15,3 Prozent auf 418 US-Dollar ab. Allerdings haben sie in diesem Jahr bereits einen starken Lauf hinter sich. Ihr Rekordhoch erreichten sie am 8. April bei etwas über 530 Dollar (Dollarkurs). Ihr Gewinn seit Anfang 2024 beläuft sich auf rund 40 Prozent, womit das Papier zu den Favoriten im Nasdaq 100 zählt.
Andere Social-Media-Aktien wurden mit nach unten gezogen. So verloren die Papiere von Snap vorbörslich 4,8 Prozent auf 10,55 Dollar, und die Papiere von Pinterest gaben um 4,7 Prozent nach auf 31,30 Dollar.

Der gute Geschäftsauftakt von Meta rücke angesichts des angekündigten "mehrjährigen KI-Investitionszyklus" in den Hintergrund, konstatierte Analyst Ingo Wermann von der DZ Bank. Zugleich sprach er von einem "sehr guten" ersten Quartal des US-Konzerns und bewertete die Ausweitung des Angebots an KI-Lösungen positiv. Und zwar, obwohl dies kurz- bis mittelfristig mit erheblichen Kosten und einer Belastung des für die Aktionäre besonders interessanten freien Cashflows einhergehe.

Langfristig dürften die neuen Angebote laut Wermann nämlich "zu einer längeren Verweildauer der Nutzer und höheren Werbeeinnahmen, vor allem im Bereich des Business Messaging, führen." Der Experte senkte zwar seine Schätzungen für Meta und damit auch den fairen Wert der Aktie, bekräftigte aber seine Kaufempfehlung.

Nach der Hoffnung auf eine Wende im Aktienkurs von Tesla , die tags zuvor von den Visionen des Konzernchefs Elon Musk befeuert worden sei, "herrscht nach der Party heute Katerstimmung", kommentierte Kapitalmarktstratege Jürgen Molnar von Robomarkets die vorbörsliche Kursbewegung.

Die Visionen von Mark Zuckerberg, dem Gründer und Chef von Meta, schreckten ab, präzisierte er. "Der eine will kostengünstigere E-Autos bauen und der andere die Nummer eins in Sachen KI werden - nur, dass Letzterer die Kosten dafür schon beziffert, während der Autobauer mit Details nicht herausrücken wollte." Dass Meta bis zu 45 Milliarden Dollar in diesem Jahr allein für den Kauf von Rechenpower und die Entwicklung entsprechender KI-Modelle ausgeben wolle, veranlasse offensichtlich viele Anleger dazu, ihre Papiere zu verkaufen. Ob und wann sich diese Kosten rechneten, darauf wollten sie wohl nicht warten.

Barclays-Analyst Ross Sandler fasste den Frust der Anleger so zusammen: "Kurz gesagt: Kein Internet-Investor mag einen Investitionszyklus ohne Umsatz." Wenn es jedoch etwas gebe, das der Social-Media-Konzern im Laufe der Jahre bewiesen habe, dann sei es, dass er bei bedeutenden Plattformwechseln in der Technologie extrem gut sei, womöglich sogar am besten. Daher rät Sandler zwar erst einmal zur Vorsicht, bevor ans Aufstocken von Positionen in der Aktie gedacht werde. Doch bisher habe Zuckerberg nichts verlautbart, das Anlass zu großer Sorge geben dürfte, schrieb er.

Quelle: dpa-AFX  

25.04.24 16:29

3024 Postings, 390 Tage Terminator9Meta

LONG Rebound läuft super...
Nur $JAGX zündet noch nicht auf 0,50$  

25.04.24 19:52

21364 Postings, 1029 Tage Highländer49Meta

Was haltet Ihr von den neuen Kurszielen der Analysten?
JP Morgan Chase & Co. 480,00 USD +10,13% 25.04.2024
UBS AG 575,00 USD +31,93% 25.04.2024
Barclays Capital 520,00 USD +19,31% 25.04.2024
RBC Capital Markets 570,00 USD +30,78% 25.04.2024
Jefferies & Company Inc. 540,00 USD +23,90% 25.04.2024
Goldman Sachs Group Inc. 500,00 USD +14,72% 25.04.2024


Quelle: Finanzen.net  

25.04.24 22:18

549 Postings, 2857 Tage 787DreamlinerIsland Gap

Gap geschlossen, ja, aber was da jetzt auch ist ist ein riesiges Island-Gap. Ein Glück bin ich gestern raus, mit Wiedereinstieg warte ich mal noch etwas, Meta bleibt aber auf jeden Fall weit oben auf der Watchlist.  

26.04.24 22:53

479 Postings, 1165 Tage NutzernamevergebenErstaunlich gutes Ergebnis!

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
320 | 321 | 322 | 322   
   Antwort einfügen - nach oben