Exmar noch unbekannt

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 10.09.22 11:08
eröffnet am: 28.02.22 08:56 von: loup044 Anzahl Beiträge: 42
neuester Beitrag: 10.09.22 11:08 von: loup044 Leser gesamt: 5117
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2  

28.02.22 08:56

531 Postings, 5739 Tage loup044Exmar noch unbekannt

Hallo, wollte mal fragen was ihr von diesem Unternehmen haltet.
Exmar Belgien Tranportiert Flüssiggas,

EXMAR ist ein führender Akteur im Transport von Flüssiggasprodukten (Flüssiggas, Butan, Propan, wasserfreies Ammoniak und chemische Gase). Das Unternehmen beliefert weltweit erstklassige Kunden aus der Düngemittel-, sauberen Energiekraftstoff- und petrochemischen Industrie.

https://www.exmar.com/en  
Seite: 1 | 2  
16 Postings ausgeblendet.

08.04.22 12:03

531 Postings, 5739 Tage loup044Vielleicht für

Das Schiff Tango was Exmar noch frei hat.

Der nächste Schritt für Estland wird die Anmietung eines Schiffes sein, das für den Einsatz als FSRU ausgerüstet ist. ?Um das LNG zu nutzen, brauchen wir, wie gesagt, auch ein Schiff?, sagte Aas. ?Wir arbeiten an dieser Front mit Finnland und Lettland zusammen. Dieses Schiff kommt als gemeinsame Lösung nach Paldiski und wird unsere Fähigkeit sicherstellen, LNG bereits ab Herbst dieses Jahres zu akzeptieren.?

https://nerdswire.de/...-voellig-unabhaengig-von-russischem-gas-sein/  

08.04.22 21:02

531 Postings, 5739 Tage loup044Italien sucht auch

Italien ist bestrebt, die LNG-Importe aus Märkten wie Katar, den Vereinigten Staaten und Mosambik zu erhöhen, verfügt jedoch derzeit nur über drei LNG-Anlagen, die etwa 20 % der täglichen Importe ausmachen.

Gespräche mit FSRU-Anbietern laufen, obwohl noch nichts abgeschlossen wurde, sagte eine der Quellen.

die Niederlande, Belgien und die Türkei den Markt testen sollen.

https://www.reuters.com/business/energy/...liance-sources-2022-03-22/  

13.04.22 17:31

531 Postings, 5739 Tage loup044Guter Artikel von Exmar

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

2021 war ein weiteres Ausnahmejahr. Unser besonderer Dank gilt daher unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit einer positiven Einstellung mit den anhaltenden Folgen der COVID-Pandemie umgegangen sind.

Während wir dies schreiben, sorgt der eskalierende Konflikt in der Ukraine bereits für große Unsicherheiten für 2022, nicht nur aus menschlicher Sicht, sondern auch in Bezug auf die Stabilität der globalen Energiemärkte. In diesem Zusammenhang sind die schwimmenden Lösungen von EXMAR für den Im- und Export von Gas ein Gewinn in der Energie-Wertschöpfungskette.

Bei LPG und NH3 (Ammoniak) blieben die Frachtbeiträge zum Betriebsergebnis stabil. Die LNG-Preise stiegen aufgrund geopolitischer Spannungen und damit steigender Energiemärkte weiter an. Die Frachtraten für LNG gingen von Höchstständen auf Tiefststände und blieben sehr volatil.

Für die schwimmende Verflüssigungsanlage TANGO FLNG setzen wir verschiedene Projekte und Handelsverhandlungen fort. Der zugrunde liegende Energie- und Erdgaspreis gibt Auftrieb.

Das Gerät kann verwendet werden, um das Abfackeln oder "Aring" von Erdgas zu verhindern. Es vermeidet CO2- und Methanemissionen und kann als schnell einsetzbares Exportterminal für Erdgas dienen.

Unsere Regasifizierungsplattform FSRU S188 hat seit der zweiten Jahreshälfte 2021 weitere Anfragen erhalten und inzwischen wurde mit GASUNIE eine Vereinbarung über eine fünfjährige Charter unterzeichnet.

EXMAR verkaufte ein Design des vierten OPTI® für eine Produktionsplattform, die im Golf von Mexiko eingesetzt werden soll.

Ein großes Highlight im vergangenen Jahr war die Lieferung von zwei der weltweit ersten Dual-Fuel-VLGC-Schiffe, ?FLANDERS PIONEER? und ?FLANDERS INNOVATION?, die mit LPG als emissionsminderndem Kraftstoff betrieben werden können. Beide werden in Langzeitcharter eingesetzt.

Unsere anderen Schiffe und Binnenschiffe entwickelten sich erwartungsgemäß und unsere Liquiditätsposition wurde 2021 weiter gestärkt, teilweise aufgrund des YPF-Vergleichs und des erfolgreichen GUNVOR-Schiedsverfahrens.

Im November unterzeichnete EXMAR mit dem Sequoia Economic Infrastructure Income Fund einen dreijährigen Kreditvertrag über einen Betrag von 50 Millionen US-Dollar.

EXMAR beteiligt sich aktiv an Innovationen und Forschung im Bereich Energiewende und alternative Kraftstoffe.

EXMAR ging Partnerschaften für das Design eines neuen CO2-Tankers und neuer Anwendungen rund um NH3 (Ammoniak) und H2 (Wasserstoff) ein, da sich neue Möglichkeiten für den Transport von Wasserstoff ergeben.

Im Namen des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung von EXMAR möchten wir uns nochmals bei allen für die treue Unterstützung unseres Unternehmens bedanken.

https://nl.marketscreener.com/koers/aandeel/...lag-2021-PDF-40046106/  

17.04.22 20:05

531 Postings, 5739 Tage loup044Neuigkeiten

In diesem Zusammenhang kommt es zu enormen Herausforderungen auf dem Fracht- und Chartermarkt im Segment der flüssigen Massengüter und im Schiffbau. Vor allem im Gastankergeschäft deuten die Zeichen ebenfalls auf starkes Wachstum.

https://www.isl.org/de/news/...ifffahrt-sehr-grosse-herausforderungen  

25.04.22 20:03

531 Postings, 5739 Tage loup044Analyst Kepler

Kepler Cheuvreux hält den Kauf von Exmar nicht mehr für wert

Der Analyst senkt sein Kursziel von 6,20 auf 5,70 Euro. Grund dafür sind niedrigere Bewertungen sowohl der LNG-Assets als auch der LPG-Flotte. Beispielsweise sinkt die Bewertung des Tangos um 10 Prozent. Basierend auf den vom Broker Clarkson bekannt gegebenen Schiffspreisen nimmt der Analyst jetzt einen Abschlag von 20 Prozent auf seine Bewertung der LPG-Flotte, 2 Prozentpunkte mehr als zuvor.

Das Dividendenpotenzial ? er rechnet mit einer Sonderdividende im Jahr 2022 ? findet er dennoch zufriedenstellend. Trotzdem sinkt die Empfehlung von ?Kaufen? auf ?Behalten?.

Na mal sehen Donnerstag zahlen.  

28.04.22 20:43

531 Postings, 5739 Tage loup044Erstes Quartal

Ist auch auf der Seite von Exmar.com zu lesen

Exmar im ersten Quartal im Minus

Von ABM Financial News am 28. April 2022 19:25 | Aufrufe: 200

(ABM FN) Exmar schloss die ersten drei Monate dieses Jahres mit einem negativen Ergebnis ab. Das geht aus dem am Donnerstagabend veröffentlichten Bericht der Reedereigruppe Antwerpen hervor.

Das Quartal endete mit einem Verlust von 4,5 Millionen US-Dollar gegenüber einem Verlust von 3,3 Millionen US-Dollar im Vorjahr. Der Umsatz sank von 33,1 Millionen US-Dollar auf 24,3 Millionen US-Dollar.


Unter der Annahme einer proportionalen Konsolidierung ging der Umsatz von 52,8 Millionen US-Dollar auf 45,7 Millionen US-Dollar zurück. Nach Steuern stieg der Nettoverlust von 2,2 Millionen US-Dollar auf 7,7 Millionen US-Dollar.

Exmar stellt fest, dass das erste Quartal mit Schulden in Höhe von 460,9 Millionen US-Dollar endete, was einem Rückgang von 6,3 Prozent auf Quartalsbasis entspricht.

Das Unternehmen führt den Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr hauptsächlich auf die Stilllegung seines Regasifizierungsschiffes FSRU S188 zurück. Exmar betonte, Ende des vergangenen Quartals einen Kunden gefunden zu haben und das Schiff für fünf Jahre an die Nederlandse Gasunie vermietet zu haben.

Darüber hinaus stellte Exmar fest, dass man sich in "intensiven Diskussionen" über den Einsatz der Tango FLNG befinde.

Darüber hinaus klang auch Exmar positiv. "Wir erwarten eine Steigerung der LPG-Produktion und einen Ersatz des Wegfalls der russischen Ammoniak-Exporte durch Lieferungen aus dem Nahen und Fernen Osten, was zu längeren Transporten führt."  

02.05.22 18:34

531 Postings, 5739 Tage loup044Einige news

Die belgische Reederei erhielt am Freitag nach einem enttäuschenden vierteljährlichen Update und einer Kürzung der Beratung einen Tap von mehr als 10 Prozent. "Die Zeiten werden mindestens bis zum vierten Quartal schwierig bleiben."
Exmar
EXM
-3,63 %
Die am Donnerstagabend veröffentlichten Ergebnisse zeigen, dass die Einnahmen der belgischen Gascarrier-Reederei im ersten Quartal 24,3 Millionen Dollar betrugen. Der Nettoverlust stieg im Jahresvergleich von 2,2 Mio. USD auf 7,7 Mio. USD.
Bemerkenswert ist, dass Exmar in Zeiten hoher Gaspreise den Nettoverlust vertieft. Die Gastransportgesellschaft gibt an, dass der Spotmarkt ?aufgrund kürzerer Strecken aufgrund starker europäischer Produktpreise eine Herausforderung darstellt?. Mit anderen Worten, Händler versuchen, aus den hohen Preisen Kapital zu schlagen, indem sie Gas schnell und auf kürzestem Weg liefern, sodass weniger Schiffe benötigt werden. Das macht es schwieriger, eine Charter auf dem Spotmarkt zu bekommen.
Der Spotmarkt ist aufgrund der kürzeren Trajektorien aufgrund der starken europäischen Produktpreise herausfordernd.
Auf Twitter teilen
EXMAR
Analyst Quirijn Mulder ist überrascht, dass Exmar seinen LNG-Tanker Excalibur nicht in Betrieb nehmen konnte. Das 20 Jahre alte Schiff ist der einzige verbleibende LNG-Tanker in der Flotte. ?Exmar bleibt mit seinem Gasengagement ein interessanter Fall, aber es ist an der Zeit, dies zu realisieren, einschließlich eines Leasings der FLNG Tango?, sagt der ING-Analyst, der an seiner Empfehlung (Halten) und seinem Kursziel (5 Euro) festhält.
schließen
Mulder spricht den wunden Punkt der schwimmenden LNG-Fabrik an, die Erdgas für den Versand verflüssigen kann. Der arbeitslose Tango ist seit Herbst 2020 in Uruguay, weil der argentinische Energiekonzern YPF einen Zehn-Jahres-Vertrag platzte. ?Es gibt mehrere intensive Verhandlungen über den nächsten Auftrag?, sagt Exmar, das größtenteils in den Händen von Nicolas Saverys liegt ? einem Nachkommen der gleichnamigen Antwerpener Reederfamilie, die gegen die Fusion der Öltanker-Reederei Euronav kämpft und die norwegische Front.
WEITERLESEN

Die Niederlande leasen das Regasifizierungsschiff Exmar
Auch in den positiven Nachrichten über das Regasifizierungsschiff FSRU S188 ist ein Bemol zu finden. Im vergangenen Monat gab Exmar die Unterzeichnung eines Fünfjahresvertrags mit dem niederländischen Staatsunternehmen Gasunie bekannt. Die gigantische Plattform ist seit fast einem Jahr außer Betrieb, soll aber voraussichtlich im August in ihrer neuen Werkstatt eintreffen. Erst nach den notwendigen Anschlussarbeiten und Tests bringt das Schiff wieder Geld ein. ?Für Exmar werden die Zeiten (mindestens) bis zum vierten Quartal schwierig bleiben?, sagte Olivier Vandewoude, Analyst bei KBC Securities.
KBC senkt die Empfehlung von ?Kaufen? auf ?Halten?, behält aber das Kursziel von 5,8 Euro bei. Exmar stürzt an der Brüsseler Börse am Freitag um mehr als 10 Prozent ab
https://www.tijd.be/markten-live/nieuws/...e-resultaten/10384406.html
 

11.05.22 15:55

531 Postings, 5739 Tage loup044Hochstufung

Kepler Cheuvreux ist der Meinung, dass es sich lohnt, Exmar erneut zu kaufen

Kepler Cheuvreux senkte die Empfehlung für Exmar EXM am 25. April um 4,84 % von ?Kaufen? auf ?Halten? mit einem Kursziel von 5,70 Euro. Seitdem ist die Aktie um 18 Prozent gefallen, während sich LNG-Preise und Wechselkurse in die andere Richtung bewegt haben. Die Börse erhöht daher wieder ihre Kaufempfehlung. Das Kursziel steigt wechselkursbedingt auf 5,85 Euro. In der Zwischenzeit wird noch auf einen neuen Auftrag für die schwimmende LNG-Anlage Tango FLNG gewartet.

N?a ja am 25/04 herabgesetzt jetzt wieder rauf, verstehe wer will

https://www.tijd.be/markten-live/live-blog/...eeptouw/10387354#791810  

24.05.22 12:07

531 Postings, 5739 Tage loup04410% höher

Auf Euronext steht Exmar jetzt 5,52?  

04.06.22 19:30

531 Postings, 5739 Tage loup044Gashändler beeilen sich, LNG-Tanker zu sichern

Leider nicht möglich den Artikel zu übersetzen

https://www.ft.com/content/bc66773f-b1fb-4105-83c6-582a2c7735cb  

04.06.22 19:39

531 Postings, 5739 Tage loup044Übersetzung

Die größten Gashändler der Welt bemühen sich, vor dem Winter verflüssigte Erdgastanker zu sichern, nachdem die Sanktionen gegen Russland nach seiner Invasion in der Ukraine eine Umgestaltung der globalen Energieströme ausgelöst haben.

LNG-Reeder und -Makler sagen, dass ein ungewöhnlich früher jährlicher Ansturm für Unternehmen wie die britische Shell, die französische TotalEnergies und die chinesische Unipec im Gange ist, um genügend Schiffskapazitäten für den Transport des supergekühlten Kraftstoffs während der Hauptnachfragesaison im Winter zu sichern.

Die Preise für das Chartern eines LNG-Tankers für ein Jahr werden laut Clarksons Platou Securities mit 120.000 US-Dollar pro Tag nahe dem höchsten Stand seit zehn Jahren gehandelt, mehr als 50 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Der Marktboom kommt, nachdem die EU versprochen hat, ihre Abhängigkeit von russischem Gas bis Ende des Jahres um zwei Drittel zu reduzieren und zusätzliche 50 Milliarden Kubikmeter LNG zu importieren.

Reedereien sagen, Total sei besonders aktiv beim Kauf von LNG-Tankern gewesen, die für drei bis fünf Jahre gemietet werden könnten, einen längeren Zeitraum als üblich. Total sagte, es habe sich nicht zu Marktgerüchten geäußert.

?Der Markt ist explodiert. Es ist sehr schwer, Schiffe mit einer langen [Verfügbarkeit] auf dem Markt zu finden. Es geht durch die Decke?, sagte Oystein Kalleklev, Leiter von Flex LNG und Avance Gas, zwei LNG-Versandgruppen.

Da sich die Kapazitätskrise verschlimmert, wird der Erfolg der LNG-Händler in diesem Winter davon abhängen, genügend Schiffe zu sichern, um die Gewinne aus hohen Preisen zu maximieren.

?Wir haben Ladungen, für die wir keine Schiffe finden können?, sagte ein Schiffsmakler.

In den letzten Jahren haben Lieferengpässe die Lieferung von LNG an Verbrauchermärkte in Asien und Europa behindert. Der Ansturm auf Schiffe findet in der nördlichen Hemisphäre normalerweise im Spätsommer statt, aber dieses Jahr hat er bereits begonnen, und Händler versuchen laut Branchenführern, die Preise zu senken, indem sie längeren Mietzeiten zustimmen.

Das Ringen um die Sicherung von LNG-Schiffen geht im nächsten Jahr den neuen globalen Emissionsvorschriften für die Schifffahrt voraus, die das Angebot möglicherweise weiter verringern werden, und da die ostasiatischen Werften Schwierigkeiten haben, neue LNG-Tanker schnell genug auf den Markt zu bringen.

Makler sagen, dass die höherwertige Fracht, die sich aus dem Anstieg der Gaspreise ergibt, die Nachfrage nach modernen Schiffen erhöht hat. Ältere Schiffe sind in Ungnade gefallen, weil sie Turbinenmotoren verwenden, die mit dem Abdampfdampf des LNG angetrieben werden ? im Wesentlichen verwenden sie ihre Ladung als Treibstoff.

?Es wird ziemlich komplex, die richtigen Schiffe für die Ladungen zu bekommen?, sagte ein anderer Schiffsmakler und verwies auf die Nachfrage der Handelsunternehmen nach den größeren modernen Schiffen.

Karl Fredrik Staubo, Vorstandsvorsitzender von Golar LNG, einer LNG-Reederei, sagte, Händler hätten nach einer Flut von Aktivitäten großer Handelshäuser erkannt, dass es ?weniger Verfügbarkeit als bisher angenommen? gebe.

Golar LNG hat diese Woche eine schwimmende Speicher- und Regasifizierungseinheit ? eine spezielle Untergruppe von LNG-Schiffen, die als Importterminals verwendet werden ? für 350 Millionen US-Dollar an den italienischen Gasnetzbetreiber Snam vermietet. Staubo sagte, die begrenzte Verfügbarkeit von FSRUs bedeute, dass Umrüstungen von LNG-Tankern erforderlich seien, um den Anstieg der europäischen Nachfrage nach Regasifizierung zu decken, was den Druck auf den LNG-Schifffahrtsmarkt verstärke.

https://abcnews.upexampaper.com/...-secure-lng-tankers-trending-news/
 

05.08.22 15:10

531 Postings, 5739 Tage loup044Vom Handel ausgesetzt Pressemitteilung

Aussetzung des Handels

EXMAR
Brüssel BRX_20220805_00507_EUR 08.05.2022
EURONEXT BRÜSSEL
Die Notierung der EXMAR-Stammaktien an der EURONEXT BRUSSELS wird unter den folgenden Bedingungen ausgesetzt:
Suspendierung: Grund:
Produktname: ISIN-Code: Handelssymbol:
EXMAR BE0003808251 EXM
08.05.2022 13H16
Von der FSMA angefordert, bis zur Veröffentlichung einer Pressemitteilung und bis auf Weiteres  

05.08.22 18:22

531 Postings, 5739 Tage loup044EXMAR verkauft schwimmende Verflüssigungsanlage an

EXMAR verkauft schwimmende Verflüssigungsanlage an Eni
EXMAR freut sich bekannt zu geben, dass es mit Eni eine Vereinbarung über den Verkauf des TANGO FLNG unterzeichnet hat.
Die 2017 gelieferte schwimmende Verflüssigungsanlage TANGO FLNG hat eine Speicherkapazität von 16.100 m3 LNG (verflüssigtes Erdgas) und eine Verflüssigungskapazität von bis zu 0,6 Millionen Tonnen pro Jahr.
Der Wert der Transaktion für den Verkauf von TANGO FLNG liegt in einer Bandbreite von 572 bis 694 Millionen US-Dollar, abhängig von der tatsächlichen Leistung von TANGO FLNG während der ersten sechs Monate vor Ort. TANGO FLNG wird Eni am Abschlussdatum der Transaktion zur Verfügung gestellt, das in der zweiten Augusthälfte 2022 erwartet wird.
Der Einsatz von TANGO FLNG ist auf dem von Eni Congo betriebenen Offshore-Block Marine XII in der Republik Kongo vorgesehen.
Im Rahmen des Projekts haben Eni und EXMAR auch eine 10-Jahres-Charta für eine Floating Storage Unit (FSU) vereinbart, die auf der Umrüstung eines LNG-Tankers basieren wird. Darüber hinaus wird EXMAR Betriebs- und Wartungsdienste sowohl für TANGO FLNG als auch für die FSU sowie Ingenieurleistungen für das Projekt erbringen, die Gegenstand separater Verträge sein werden.
Nicolas Saverys, Executive Chairman von EXMAR, erklärte: ?Wir freuen uns, mit Eni zusammenzuarbeiten, um ihre LNG-Lieferungen schnell zu erhöhen. Dies ist ein bedeutender Meilenstein für EXMAR in seinem Bestreben und ein Beweis unserer Fähigkeit, LNG-Infrastrukturlösungen weiterzuentwickeln.?
PRESSEMITTEILUNG
Antwerpen 08.05.2022 ? 17.45 Uhr Geregelte Informationen Insider-Informationen
Pressemitteilung | EXMAR Eni TANGO FLNG
Kontakt: Jonathan Raes | Geschäftsführer Infrastruktur | +32 3 247 56 96
www.exmar.be  

05.08.22 19:23

531 Postings, 5739 Tage loup044Börsenzeitung

Die Schuldenprobleme sind weg. Es war ein langes Warten, aber schließlich gab Exmar den Verkauf der arbeitslosen Tango FNLG, einer schwimmenden LNG-Fabrik, bekannt. Käufer ist die italienische ENI, die dafür eine Auktion von 572 bis 694 Millionen US-Dollar hat. , abhängig von der Leistung in den ersten 6 Monaten. Die beiden Parteien vereinbarten außerdem einen 10-Jahres-Mietvertrag für eine FSU (Floating Storage Unit), für die ein LNG-Tanker umgebaut wird. Das Regasifizierungsschiff FSRU 188 war zuvor an die vermietet Nederlandse Gasunie. für einen Zeitraum von 5 Jahren gepachtet."
und
?Der Verkauf ist ein großer Kursauslöser, sodass die Aktie am Montag deutlich höher eröffnen wird. Wer die Aktie besitzt, sollte es ruhig angehen lassen.?


https://www.tijd.be/ondernemen/logistiek/...ende-lng-fabriek/10405910  

08.08.22 09:12

531 Postings, 5739 Tage loup044Wieder ausgesetzt 7.30

Jetzt bei 7.90? plus von 42%  

08.08.22 10:39

531 Postings, 5739 Tage loup044KBC neues Kursziel 7,33

(ABM FN) KBC Securities heeft maandag het koersdoel voor Exmar verhoogd van 5,70 naar 13,00 euro, met een koopaanbeveling.

Exmar verkocht de Tango FNLG aan Eni voor 572 tot 694 miljoen dollar. Dit levert volgens KBC een meerwaarde van cira 300 miljoen dollar op, tegenover de geschatte intrinsieke waarde van 400 miljoen dollar.

Volgens KBC Securities kan Exmar met deze deal de balans opschonen, zodat er ruimte is voor een verlaging van de schulden en nieuwe investeringen in infrastructuur. Ook zou Exmar een stevig dividend kunnen uitkeren, aldus Exmar.

Het aandeel Exmar spoot maandagochtend liefst 31,6 procent omhoog tot 7,33 euro.

Bron: ABM Financial News  

08.08.22 11:34

531 Postings, 5739 Tage loup044Kepler cheuvreux 12.80

Kepler Cheuvreux verhoogt het houdadvies voor Exmar naar kopen

https://www.guruwatch.nl/advies/154858/Exmar/...-137184937.1653375221  

09.08.22 17:41

531 Postings, 5739 Tage loup044Guter Artikel

Schluss Kurs 5,8? Heute

Hier ein Artikel aus einem anderem Forum

https://spaarvarkens.be/exmar-van-lelijk-eendje-naar-mooie-zwaan  

09.08.22 17:43

531 Postings, 5739 Tage loup044Schluss Kurs 7,8 und nicht 5,8

Kann passiere  

09.08.22 21:47
1

531 Postings, 5739 Tage loup044Ein bisschen Geschichte

Die belgische Gastransportgesellschaft Exmar verkauft ihre unglückliche LNG-Fabrik Tango FLNG an die italienische ENI. Der arbeitslose Tango brachte Exmar einst an den Rand des Bankrotts.

Exmar hat mit dem italienischen Energiekonzern ENI einen Vertrag über den Verkauf der Tango FNLG unterzeichnet, einer 144 Meter langen schwimmenden Plattform, die Erdgas für den Weitertransport an Bord in verflüssigtes LNG umwandeln kann.

Der Verkaufspreis liegt zwischen 572 Millionen und 694 Millionen US-Dollar, abhängig von der Leistung von Tango in den ersten sechs Monaten nach seiner Markteinführung. ENI wird Tango in der Republik Kongo einsetzen.

Anfang dieses Jahres hatte Exmar angedeutet, dass weitreichende Verhandlungen in drei Parteien liefen. Aber dass Exmar seinen Tango verkauft, ist eine Überraschung. Alle dachten, es wäre aus für einen neuen Mietvertrag. ?Es war ein Kinderspiel?, sagt Jonathan Raes von Exmar, ?wenn man den Betrag sieht, den wir für das Schiff erhalten haben.? Der Kapitalgewinn aus dem Verkauf wird auf 300 Millionen US-Dollar geschätzt.

Exmar hat zudem mit ENI einen Vertrag über die Charter eines Floating Storage Vessels (FSU) für zehn Jahre abgeschlossen und wird auch daran Geld verdienen. Die FSU wird neben dem Tango als zusätzlicher Stauraum auf dem Wasser stehen. Exmar wird auch operative Dienstleistungen erbringen und Tango und die FSU warten. Welches LNG-Schiff aus der Exmar-Flotte für die Umrüstung in Frage kommt, ist noch nicht entschieden. Wahrscheinlich wird es das Excalibur sein.

300 Millionen

Mehrwert

Der Kapitalgewinn aus dem Verkauf von Tango FLNG wird auf USD 300 Millionen geschätzt.

Das Interesse am Tango ist keine Überraschung. Die Situation ist heute ganz anders als 2020, als der damalige Kunde, an den Exmar Tango verpachtet hatte, die argentinische YPF, ausstieg. Damals war der Preis für LNG extrem niedrig, etwa 2 bis 3 Dollar pro mmBtu (Million British Thermal Unit, Energieeinheit). Jetzt ist der Preis auf durchschnittlich 7,7 Dollar (an der amerikanischen Börse) und 60,6 Dollar an der niederländischen TTF-Börse, der Referenz für Europa, gestiegen
Die hohen LNG-Preise und die starke Nachfrage nach LNG in Europa machen Plattformen wie Tango sehr attraktiv. Tango ist auch eines der wenigen seiner Art, das schnell eingesetzt werden kann.

Erleichtert

Exmar wird zweifellos erleichtert sein, dass Tango wieder eingesetzt werden kann. Die Suche nach Kunden für das berüchtigte schwimmende Erdgaskraftwerk verlief alles andere als reibungslos.

Exmar ließ Tango vor Jahren für 350 Millionen Dollar in China bauen, aber der Kunde, für den es gebaut wurde, das kanadische Öl- und Gasunternehmen Pacific Rubiales, geriet 2005 in finanzielle Schwierigkeiten und zog sich zurück. Ein großes Problem, denn Exmar hatte sich nicht eingedeckt und keine Abfindung erhalten.

Tango musste dennoch zum Vorzeigeobjekt und zur Cash-Cow der Gruppe werden. Doch die hohe Schuldenlast des arbeitslosen Kolosses nach dem Wegfall der Pacific Rubiales brachte Exmar an den Rand des Zusammenbruchs. Eigner Nicolas Saverys musste mehrere Exmar-Schiffe verkaufen, um sich über Wasser zu halten.

?Wir waren fast tot?, sagte Saverys in einem offenen Interview, als er 2018, nur drei später, einen neuen Kunden für seinen Tango fand: den argentinischen Staatskonzern YPF. Der Energiekonzern würde den Koloss zehn Jahre lang nutzen, um argentinisches Schiefergas aus Patagonien ? das über Pipelines zum Hafen von Bahia Blanca gebracht werden sollte ? an Bord der Tango zu verflüssigen und anschließend zu exportieren.
Kraft der Mehrheit

Doch Ende 2020 gab auch YPF bekannt, dass es seinen Verpflichtungen nicht nachkommen könne. Die Argentinier beriefen sich auf höhere Gewalt und verwiesen auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie, die Finanzkrise in Argentinien und den niedrigen Gaspreis. Glücklicherweise hatte sich Exmar nun abgesichert und es wurde durch ein Schiedsverfahren vereinbart, dass YPF 150 Millionen Dollar zahlen würde, um vorzeitig aus dem Mietvertrag auszusteigen.

Für den Export wird Erdgas zunächst durch Abkühlung auf minus 162 Grad in flüssiges LNG umgewandelt. Das wird bei ENI im Tango passieren. Anschließend geht es in ein LNG-Schiff, das das LNG auf dem Seeweg transportiert. Am endgültigen Bestimmungsort wird die kalte Flüssigkeit in Terminals an Land ? wie Fluxys in Zeebrügge ? oder in Regasifizierungsschiffen entlang der Küste regasifiziert, die sie dann über eine Pipeline in das Netz pumpen

https://www.world-today-news.com/...exmar-sells-floating-lng-factory/  

05.09.22 18:12
1

531 Postings, 5739 Tage loup044Zwei neue Schiffe

Neubauauftrag für zwei modernisierte Midsize Carrier
Exmar LPG, ein Joint Venture (JV) zwischen EXMAR und Seapeak, freut sich, eine Festbestellung von zwei Midsize Carriern bei HMD (Hyundai Mipo Dockyard) bekannt zu geben.
Dabei handelt es sich um hochmoderne Dual-Fuel (LPG)-Schiffe mit einem Fassungsvermögen von 46.000 m3, die im Segment der mittelgroßen Gastankschiffe richtungsweisend sein werden. Die Lieferung des ersten Schiffes erfolgt im vierten Quartal 2024 und das zweite Schiff wird im ersten Quartal 2025 eintreffen.
Darüber hinaus hat das JV die Option auf zwei zusätzliche Schiffe mit 46.000 m3 zur Lieferung im Jahr 2025, und diese haben die Option, mit Ammoniak-Dual-Fuel-Antrieb geliefert zu werden.
EXMAR, ein führender Akteur und Innovator im Transport von Flüssiggasprodukten, investiert weiterhin in neue Schiffe, die zur Dekarbonisierung der Schifffahrt beitragen.
EXMAR besitzt/betreibt derzeit 19 mittelgroße Gastankschiffe, drei sehr große Gastankschiffe und 10 Druckbehälter.

https://www.exmar.com/sites/default/files/media/...size_newbuilds.pdf
 

07.09.22 07:48

531 Postings, 5739 Tage loup044KBC stuft hoch 13?

07.09.22 18:42

531 Postings, 5739 Tage loup044Steigt auf

In den mid bel ,
wäre in Deutschland vom s dax in de m dax

https://www.beursduivel.be/nieuws/755161/...moveert-naar-BEL-Mid.aspx



 

09.09.22 21:23

531 Postings, 5739 Tage loup044Excalibur vermietet

Der belgische Reeder Exmar sagte am Freitag, er habe mit Eni einen 10-Jahres-Chartervertrag für das Flüssigerdgasschiff (LNG) Excalibur unterzeichnet, da der belgische Reeder den Verkauf seines LNG-Schiffs Tango an den italienischen Energiekonzern abschließt.
Der Druck auf die Öl- und Gasimporte aus Russland nach dem, was Moskau ?eine spezielle Militäroperation? in der Ukraine nennt, hat dazu geführt, dass die westlichen Mächte sich bemühen, die Energielücke zu schließen, und sie dazu gedrängt haben, die LNG-Kapazität zu erweitern.

Exmar, das Schwierigkeiten hatte, einen Nutzer für das Chartern eines seiner riesigen LNG-Schiffe zu finden, sagte im August, es habe zugestimmt, seine schwimmende LNG-Verflüssigungsanlage Tango für 572 bis 694 Millionen Dollar an die italienische Eni zu verkaufen.

Die Gruppe gab in einem Ergebnisbericht bekannt, dass sie kürzlich eine Vereinbarung zum Erwerb von 100 % von Excalibur, dem einzigen LNG-Tanker von Exmar, unterzeichnet habe, der nach dem Trockendock in eine schwimmende Lagereinheit (FSU) umgewandelt und für das Eni-Projekt eingesetzt werde.

Olivier Vandewoude von KBC Securities hatte damals geschrieben, dass der Verkauf ?ein Riesengeschäft? für das Unternehmen sei, ?das alle Zweifel an der Bilanz von Exmar beseitigt?.

Die 2017 gebaute schwimmende LNG-Verflüssigungsanlage Tango wird in der zweiten Hälfte des Jahres 2023 ihre Tätigkeit im Kongo aufnehmen und Teil von Enis Betrieb des Erdgaserschließungsprojekts im Block Marine XII werden.

Exmar, das davon ausgeht, dass der Chartervertrag seiner Wiederverdampfungsanlage (FSRU) für Gasunies geplantes LNG-Terminal in Eemshaven ab Mitte August dieses Jahres Mieteinnahmen liefern wird, sagte auch, dass es einen Auftrag über zwei neu gebaute mittelgroße Flüssiggas (LPG)/ Ammoniakträger.

Die Lieferung dieser neuen Schiffe für jeweils 69 Millionen US-Dollar soll Ende 2024 oder Anfang 2025 erfolgen, fügte die Gruppe in einer Ergebnisrechnung hinzu.

Exmar erzielte ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 1,2 Millionen Euro gegenüber 61 Millionen im Vorjahr.

https://www.marketscreener.com/quote/stock/...G-vessel-deal-41735082/
(Berichterstattung von Juliette Portala, Redaktion von David Evans und Louise Heavens)F  

10.09.22 11:08

531 Postings, 5739 Tage loup044Zwischen Dividende

Vorgeschriebene Informationen Enthält Insiderinformationen
Der EXMAR-Verwaltungsrat hat den Zwischenabschluss zum 30. Juni 2022 genehmigt. Der verkürzte Zwischenabschluss wurde weder geprüft noch einer prüferischen Durchsicht durch die Revisionsstelle unterzogen.
HÖHEPUNKTE
Fünf-Jahres-Chartervertrag für die EEMSHAVEN LNG-Regasifizierungsplattform mit GASUNIE mit Mieteinnahmen ab Mitte August 2022
Verkauf und Lieferung des LPG-Tankers BRUSSELS und Verträge über den Verkauf der LPG-Tanker EUPEN und BASTOGNE
Rückzahlung der NOK-Anleihe im Mai 2022
Wesentliche Ereignisse nach dem Bilanzstichtag:
o Abschluss des Verkaufs der schwimmenden Verflüssigungsplattform TANGO FLNG an Eni für einen Betrag zwischen 572 und 694 Millionen USD
o Rückzahlung der TANGO FLNG-Finanzierung an die Bank of China und Rückzahlung des Sequoia-Darlehens
o Unterzeichnung eines 10-jährigen EXCALIBUR-Bareboat-Chartervertrags mit Eni.
o Bestellung von zwei neu gebauten mittelgroßen LPG/Ammoniak-Tankern mit Dual-Fuel-LPG-Motoren, Lieferung erwartet
Ende 2024, Anfang 2025 zu je 69 Mio. USD; Option auf zwei zusätzlichen ammoniakbetriebenen Schiffen.
KONSOLIDIERTE KENNZAHLEN (ungeprüft)
Konsolidierte Ergebnisse (in Millionen USD) 30. Juni 2022
Umsatzerlöse 57,1 EBITDA 1,2 Abschreibungen

Die im Geschäftsbericht 2021 erläuterten Unsicherheiten von EXMAR hinsichtlich der Beurteilung der Unternehmensfortführung der Liquiditätslage und der Einhaltung der Covenants sind ausgeräumt.
Zwischendividende
Der Vorstand hat beschlossen, eine außerordentliche Hauptversammlung einzuberufen, um über die Ausschüttung einer Zwischendividende von 0,95 Euro brutto je Aktie zu entscheiden.
***

 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln