COMMERZBANK kaufen Kz. 28 ?

Seite 11965 von 12041
neuester Beitrag: 16.10.21 11:12
eröffnet am: 09.05.17 09:29 von: kunnijo Anzahl Beiträge: 301023
neuester Beitrag: 16.10.21 11:12 von: Fehlfarben Leser gesamt: 22931181
davon Heute: 1521
bewertet mit 319 Sternen

Seite: 1 | ... | 11963 | 11964 |
| 11966 | 11967 | ... | 12041   

04.08.21 12:06

2921 Postings, 7257 Tage Werni2@xo

ist heute Time in Money ?
oder das Money in Time ?

Ohne unseren Wunder-Doktor komm ich ganz durcheinander............

https://www.youtube.com/watch?v=kOuydBoyk04  

04.08.21 12:07

1747 Postings, 836 Tage Investor GlobalCommerzbank

#299046
"Altersteilzeit für Mitarbeiter bei 7 Jahren für Coba."

Ich hatte ja gedacht, das einem hier im Forum der Taschenspielertrick der Coba auf
gefallen wäre.
Wie war es mit Quer denken ?

Cabo sagt Mitarbeiter bis 2023 abgebaut !

Nur 2021 plus 7 macht für mich noch immer 2028.
Ja, so lange stehen diese Mitarbeiter noch auf der Gehaltsliste mit 70% der Bezüge.
Dazu kommt noch die Bonuszahlung von ca. 30.000?

Denken wir mal weiter quer. Was ist mit den jährlichen Lohnerhöhungen dank Verdi ?

Würde der Vorstand auf Seiten der Aktionäre stehen, hätte man billiger mit betriebsbedingten
Kündigungen arbeiten können.
Aber das wurde ja vom Betriebsrat strickt ab gelehnt. Ein Schelm wer sich böses dabei denkt.

Der Trick besteht daraus das man Kosten gebucht hat. Nicht mehr und nicht weniger.
Da kommt noch was hinterher.  

04.08.21 12:10

2921 Postings, 7257 Tage Werni2@investor das ist kein Taschenspielertrick !

das ist wie immer ein Selbstbedienungsladen,
und die dummen Aktionäre zahlen wie immer die "Zeche".............  

04.08.21 12:12

5454 Postings, 4007 Tage X0192837465@Werni2

Um das zu verstehen benötigt man sicherlich eine "Querdenker-Börsenfibel".
Wäre super, wenn der Superquerdenkeruser uns mal ein Exemplar überlassen würde.  

04.08.21 12:15

2921 Postings, 7257 Tage Werni2@xo das beste am heutigen Tage ist !

das der Erklärbär gleich aus dem Arivaknast entlassen wird.
in einer 1 Std wird es ganz lustig..............  

04.08.21 12:16

5454 Postings, 4007 Tage X0192837465Optionsscheine vs Aktien

-   und die dummen Aktionäre zahlen wie immer die "Zeche"   -

Deshalb nutze ich Aktien UND Derivate.

 

04.08.21 12:32
2

7855 Postings, 1698 Tage gelberbaroncoba

hat schon sehr Viele völlig ruiniert, schon die Dreba hat das. Frankfurt ist
das Abzock Paradies der Banken.

Aber die Alten sterben aus und die Jungen machen lieber auf GameStop.

Der Euro und die EU ist ja auch nur noch Bankrott was sollen denn aus
Banken werden?

Aldi Lidl und Edeka und Otto sind die Banken der Zukunft, derHandel wird
das irgendwann übernehmen und übrig bleiben nur noch die Industrie
Finanzierungen.

Coba - Finger weg! DB - Finger weg!  

04.08.21 12:51

10466 Postings, 3790 Tage DrEhrlichInvestorUnfassbar wieviel Bullpfiff

hier verzapft wird wenn ich mal nicht da bin.


1.) X0 warum sprichst Du von "die Aktionäre" zahlen die Zeche ?

Du kannst doch gar nicht mitreden weil Du gar kein Aktionär bist...

Und überhaupt warum Zeche zahlen ? ...was passiert denn dass da was schlimmes für Aktionäre passiert ?

ich sehe einen Kurs von 5,2 ? was ist daran schlecht ?

in Wahrheit zahlst DU die Zeche weil du für Vola sorgst die MIR Geld in die Kassen spült.

ist hart ne ? ... ist aber die Wahrheit

Kein Mensch braucht Derivate ... Derviate sind Spielzeug für die "schwachen Tage" bei denen man sich mal wieder durch schnelle Gewinne einreden kann man wäre Supertrader (das bin aber nur ich)
ganz ohne Derivate ... es macht einfach keinen Sinn ...

Aktien sinds...

Am Ende hat man mit Derivaten kaum was verdient.

Die Positionen, mit den Renditen von 40 % wären so groß, dass Du mit dem Hebel baden gehen würdest..

1 Misserfolg würde Dich  DEKADEN von Jahren hinter mich zurück werfen .... deshalb .... ja ... wenn du mal 2k in Derivate investierst sei es drum ... damit holst Du mich nicht ein.

Du brauchst 40 oder 60 % aufs Gesamtportfolio.

Das zu realisieren ist in der Tat nicht einfach !

Dazu braucht man die richtigen Aktien ..

Fakt ist aber auch .... wenn man diese "Chance" in mehreren Aktien sucht .... muss die Strategie zwangsläufig Buy und Hold sein.

Denn KEIN MENSCH ... kann Renditen von 100 % und mehr über Nacht reinholen und behaupten das sei seine "Spezialität"

Ich hole solche Renditen auch nicht innerhalb von wenigen Tagen ein ... Fakt ist ... lass die Leute reden...

es ist nicht nur die Rendite ... es ist auch die Positionsgröße.

Nun ist es fast unmöglich ein Portfolio nachzubilden welches meine Strategie verfolgt welche auf Derivaten basiert ...weil die Derivate diese Stabilität nicht hergeben.

Die Kennzahlen und Funktionen dieser Derivate sind stellenweise absolut unnachvollziehbar ...

Faktor Short Derivate mit Hebeln über 5 kann man z.B komplett vergessen.

Da kannst dein Geld besser direkt jemandem auf der Straße geben.

So arbeitet diese Branche aber ... mit der Verleitung zu schnellem Geld.


Fakt ist aber ... Du brauchst bissel Geld um Geld an der Börse zu verdienen..

Der Einstiegspreis ist hoch ... und je mehr du bereit bist zu investieren ...desto einfacher wird es auch ... sicher dauerhaft Geld zu verdienen.

Alles andere ist Quatsch und Blenderei.

1 Einziges Unternehmen reicht ... man muss nur bissel Geld mitbringen und Geduld haben siehe Post 2

Aber nicht durch Spekulationszocks..... das darf nur ein Minderheitsinvest sein...sonst gehst Du BADEN.




-----------
Grüße

Ehrlich

04.08.21 12:52

10466 Postings, 3790 Tage DrEhrlichInvestorUnfassbar die Zweite.

1. X0

Es gibt keine Fibel für "Logischen Menschenverstand" .... den hat man oder nicht.

Glücklicherweise haben viele Seelen am 1.8 unter Beweis gestellt,dass Sie über diesen verfügen ! jedem Einzelnen davon wünsche ich beste Gesundheit, auf dass alle ihre Ziele in Erfüllung gehen und sie sich niemals langweilen mögen.

Zitat X0
:
04.08.21 10:43 #299043 @bullybear
#299041
Das ist etwas was man akzeptieren sollte... wenn es tief gefallen ist... kann es auch nur einfach weiterfallen, es gibt keine Garantie auf Ausgleich.
Aus diesem Grunde funktioniert verbilligen oder auch der Gedanke "tiefer geht es nicht mehr" nicht an der Börse.

Derweil habe ich mit einem PUT meinen Verlust beim Aktiengeschäft schon wieder längst eingefahren. Aktien wären mir allerdings lieber, da sie weniger Arbeit machen. Mal sehen wie weit die Coba gen Süden laufen will.  



Antwort von mir:


Völliger Bullsh*t

Die Annahme Kurse "würden weiter fallen" ist genau so als Spekulation anzusehen wie die Annahme man könne durch TIMING ...den richtigen Einstieg und Ausstiegskurs treffen.

Stattdessen sollte man sich von dem Standpunkt verabschieden man müsse immer nach KAUF sofort 5 % im Plus sein..

es ist unwahrscheinlich,dass das klappt ... darüber hinaus ... selbst wenn es gelänge ... wozu 5% .... was sollen 5% sein ?

ich versteh  schon,dass jemand geringe Erwartungen hat so ala...:"besser widerlich, als wieder nich".. ... aber 5 % stellen beim besten Willen keine Rendite dar. ( es limitiert sogar möglicherweise)

Stattdessen muss man verbilligen ( wer das nicht versteht kann an der Börse kein Geld verdienen) damit man "im MITTEL" ...eben einen günstigeren EK erreicht,die die Kursverfälle bzw Kursanstiege zeichnen.

Es entspricht dem Gedanken des COST-AVERAGE-EFFEKTS...

Nun ist der CAE allerdings etwas "starres" - ich habe diese Strategie um Feinheiten erweitert ... für mich funktioniert es tadellos.

1.) Verbilligungen sind ja die Reduzierung des obersten Eks auf einen günstigeren ...durch Erreichung eines Kurses zwischen dem oberen und unteren Nachkaufpunkt. Dadurch kann man Geld verdienen (minimal aber gut) und eben den oberen EK auf den günstigeren EK senken.
2.) Eine obere Abstaubposition anlegen die gute Gewinne einfährt wenn der Kurs "davonläuft"
3.) Cash zurückhalten um nachlegen zu können wenn die Aktie fällt - das Ziel ist ja günstig an die Anteile zu kommen  - genau wie die Shortler.
4.) Die Insolvenzangst muss man bewusst zur Seite schieben - Aktieninvestments haben grundsätzlich die Risiken der INSO.
Aber ich würde mal davon ausgehn,dass das Gelaber von anderen nix bedeutet ... siehe Wirecard .."Wirecard wird bald die Deutsche Bank ersetzen" ... hört sich ungefähr so an wie "Die Titanic ist Unsinkbar" ~ Chefkonstrukteur Titanic
Ich kann das ganze Gelaber von den Experten schon nicht mehr hören - aber ich habe beschlossen Kontra zu geben solange bis die aufgeben.


2 stellige Jahresrenditen mit 1 ETF und 1 Aktie.

60 / 40 ...

mehr muss man nicht haben.

Man muss aber auch Geld verdienen wollen schätze ich ..manche wollen viel tun ... begreifen aber nicht,dass die Kontrolle und der FOCUS der entscheidende Unterschied sind.

Manche Nullen wollen echt nicht,dass Ihr GEld verdient durch einfachste Verfahren.

Faktisch steigt das Risiko eines Investments nicht an wenn man mehr GEld investiert.

Das Risiko bezieht sich auf den Kurs ... nicht auf das Geld.... das ist der entscheidende Unterschied.

Wenn du 2000 in eine Aktie investierst ...diese Aktie um 50 % fällt ...

du aber noch 20.000 auf der Hand hast ..... ist das Risiko für Dich doch nicht gestiegen... das wollen Dir die Börsianer erzählen, um Dir deine Kohle abzunehmen wenn du Sicherheiten für einen Kredit nachlegen sollst.

In der Realität ist das Risiko null gestiegen.

Nun ist Coba auch ungefähr so hart gefallen ... aber ich habe schon ein vielfaches meiner Investierten Summe raus -.. weil ich dieses System schon seit gut 2 Jahrzehnten durchschaut habe.

Die meisten Anleger gehen zu früh raus...

traden anstatt anzulegen.

Sehen beim kleinsten rot schon rot und verkaufen alles.

Sorry ... wer kein Minus erträgt kann kein GEld verdienen an der Börse-

-50-25 % musst Du ertragen können wenn Du 100 % und mehr machen willst.

Illusorisch zu glauben es ginge durch Supreme Master Trading Knowledge.... das ist alles Bullshit und nicht nötig.

Mache es wie Einzelhändler.

500.000 Anfangskapital..

Coba kaufen ... 13

Coba kaufen ... 10

Coba kaufen ... 9

Coba kaufen ... 7

Coba kaufen ... 5

Coba kaufen ... 4

Coba kaufen ... 3,8

Coba kaufen 3,0

etc.

wer das durchrechnet stellt fest...

der Durchschnitt liegt bei 6,85 .... und der reale Ek wenn man bedenkt, dass man noch zwischendurch mal verbilligt hat und man die Positionen um 5 % ausbaut ... ist bei gerade mal 6,2


Wichtig ist also ... keine Angst vor fallenden Kursen .... es gibt gar nicht " den fallenden Kurs" ...es gibt nur " DEN KURS" ..... "fallend" bezieht sich immer auf einen Betrachtungszeitraum.

Dieser kann aber für deine Renditeaspekte irrelevant sein.

Am Ende entscheidet welche Jahresrenditen man hat.

Ziel sollte immer eine zweistellige Jahresrendiete sein.

Nochwas:

Wenn jemand sagt "Verbilligen" funktioniere nicht - muss man sich ansehen welchem  Narrativ der Sprecher angehört - ist dieser aus dem Lager der "Aktiven Trader mit Strategien und Charttechnik" (mehr oder weniger erfolgreich -4 Jahresrenditen etc.)

dann muss man erkennen,dass diese Trader deshalb das Verbilligen ablehnen, weil das ihre Strategien über den Haufen wirft und ihre Börsenanschauung über den Jordan geht.

sprich Trader -> behaupten Verbilligen geht nicht - weil "ich ja so erfolgreich time"... ( Studien beweisen das absolute Gegenteil - weniger als 1 % der Börsianer können von den Renditen "leben" )

Dabei ist es nur die Angst schlechter dazustehen als jemand der mit einfachsten Mitteln ... wie ein Tante Emma Laden agiert und damit sogar erfolgreich dauerhaft Geld reinbringt.

Börse ist nicht kompliziert ... aber Dreisatz muss man können.

Wir hatten hier mal jemanden der nicht wusste wie man die Anteilsbesitze umrechnet oder den Durchschnittskurs ermittelt..

der erzählt mir, ich sei bereits 100 ? im Minus ...

hab ihn dann zur Rede gestellt und gezeigt, dass das Minus lediglich 20 ? betrug.. ... danach war Ruhe.

Ich kann die alle entzaubern und outperformen ... und das zeig ich euch !

aber wartet noch bissel .... es kommen noch Kurse da wird sich zeigen wessen Strategie die bessere ist (Spoiler MEINE)



Ergänzung

Jeder kann sich vorstellen, dass man etwas kauft und teurer verkauft.

Fast keiner kann sich vorstellen,dass man im Durchschnitt billig einkauft und im Durchschnitt teurer verkauft..

obwohl beides das Selbe ist ...unterscheidet sich die Herangehensweise.


Fazit:

Nur weil etwas leichter "durchdenkbar" ist .... bedeutet das nicht,dass es das wahrscheinliche Szenario ist.

Kann man auch auf die C Krise übertragen.

Der Zweck heiligt NIEMALS die Mittel.

Eine Impfung schützt nicht vor Viren. (die mutieren ständig) ist aber noch viel viel viel komplexer.

In Wahrheit weiß von denen keiner was... die wahren Experten in den Biolabors ..wissen ..... Kontrolle gibt es da gar nicht und nie.

Die Politik ist immer 10 Schritte hinter dem Geschehen ...

wer das verstanden hat ... hat gute Chancen ein zufriedenes Leben zu führen - ohne Zwänge.

Nur deshalb, weil man in der Lage ist frühzeitig Countermeasures zu ergreifen.

Willkommen auf The Rock Gentlemen !


-----------
Grüße

Ehrlich

04.08.21 12:55

10466 Postings, 3790 Tage DrEhrlichInvestorübrigens

die Zahlen waren echt gut !


ich lege Morgen nach - habe vor ner Stunde 10k überwiesen,
-----------
Grüße

Ehrlich

04.08.21 12:57
1

436 Postings, 1370 Tage Luthere2Dr.Ehrlicher

Willkommen in der Klaps - Mühle.
Welcher ein Unsinn  

04.08.21 12:58

2937 Postings, 1584 Tage iramostoshallo comanauten

hatte hier wirklich jemand mit guten q2 zahlen gerechnet ?
hatte wirklich einer mit konsequenter restrukturierung gerechnet.
mal ährlich ....nicht wirklich, oder ?
gut die hoffnung stirbt zuletzt, aber die ist nun wirklich bei der coma fehl am platze  
coma ist und bleibt eine qualitätsaktie. mit ihr kann man nur gewinnen. ganz, glanz ährlich
- 5% abschlag wurde prognostiziert, mom. sind wir bei -5,02 %, also alles im grünen bereich.
freitag sind wir wieder auf (hoffentlich) ca. 5,45 ?...ergo, auf geht's burm, macht was draus.  
köbes tu ne pulle bier  

04.08.21 12:59

2921 Postings, 7257 Tage Werni2Chronik eines Abstiegs

https://www.google.com/...rc=b4np-E1UpGZuQM&imgdii=Rc-itVwRyE5yJM

aber die aktuellen Zahlen sind TOLL !

janz Ährlich.............  

04.08.21 12:59

10466 Postings, 3790 Tage DrEhrlichInvestorLuthere?

wieso ?


ist was passiert?
-----------
Grüße

Ehrlich

04.08.21 13:01

10466 Postings, 3790 Tage DrEhrlichInvestorIch lese immer schlechte Kurse

dabei sind wir nur 20 Cent gefallen.

Das ist geil für Nachkäufer.

1:1 Dakor mit meiner Strategie !

Risiko .... woo ?

mal schauen ob Übersee uns unter 5 prügelt ..
das wäre echt geil.

Damit wäre meine Strategie voll aufgegangen.
-----------
Grüße

Ehrlich

04.08.21 13:03

10466 Postings, 3790 Tage DrEhrlichInvestorCoba hatte bis jetzt

-533 Mio


hatte aber 975 Restruk...


bedeutet Coba war 442 Mio im Plus...

ich liebe es wenn Banken die Zahlen so hindrehen als wären sie schlecht.

Das nennt sich tiefstapeln.

Wenn eine Bank heute etwas nicht will ist es unnötig Gewinne machen..

wer Gewinne macht zahlt Steuern..

muss man vermeiden wie Ihr wisst ;)
-----------
Grüße

Ehrlich

04.08.21 13:06

2921 Postings, 7257 Tage Werni2bei 5 % minus geht die Strategie voll auf !

fällt es weiter ?
umso besser................

Ein Hoch auf unseren Strategie-König !  

04.08.21 13:27

10466 Postings, 3790 Tage DrEhrlichInvestorhab es zig tausend mal

erklärt..

Minus ist immer relativ.

Sagt nix aus.

Dich muss nur interessieren wie das Plus schneller näher kommt.


Im Durchschnitt günstig einkaufen

im Durchschnitt teurer verkaufen...

das macht JEDER EINZELHÄNDLER so.

Super easy...
-----------
Grüße

Ehrlich

04.08.21 13:28

10466 Postings, 3790 Tage DrEhrlichInvestorWenn ein Einzelhändler

jedes mal Jammern würde wenn der Preis an einem Tag mal um 5 % fällt..


Das ist dem doch egal.
-----------
Grüße

Ehrlich

04.08.21 13:36

1069 Postings, 220 Tage Stegodontchart

Das sieht jetzt leider nicht mehr so gut aus  
Angehängte Grafik:
coba_neu.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
coba_neu.png

04.08.21 13:58

2921 Postings, 7257 Tage Werni2@Stegodont

Charts sagen nix aus !
Frag den Einzelhändler Ähhrlicher,
der kann Dir das nochmal erklären..............  

04.08.21 14:02

1069 Postings, 220 Tage Stegodontährlich jetzt Werni?

Na gut, ich kauf auch trotzdem nach. Da kenn ich gar nix.  

04.08.21 14:06

2921 Postings, 7257 Tage Werni2@Stegodont

Ährlich ?
CBK 100 das Fass ohne Boden !
ich habe mir lieber die Allianz heute ins Depot geschmissen.
Beim Kurs von 190 ? und Dividende von 9,60 ? sind das über 5 % Dividende.
und falls die weiter fallen sollte ?
sammle ich dort lieber ein................  

04.08.21 14:09
1

1747 Postings, 836 Tage Investor GlobalDrEhrlichInvestor

#299064
"Mache es wie Einzelhändler.
500.000 Anfangskapital..
Coba kaufen ... 13
Coba kaufen ... 10
Coba kaufen ... 9
Coba kaufen ... 7
Coba kaufen ... 5
Coba kaufen ... 4
Coba kaufen ... 3,8
Coba kaufen 3,0

etc.
wer das durchrechnet stellt fest...
der Durchschnitt liegt bei 6,85 ...."


Genau, wer das durchrechnet stellt fest das es mathematischer Bullshit ist.

Es reicht nicht aus die Summen zusammen zu zählen und durch die Anteile zu teilen.

Kann natürlich jeder nach rechnen ??? Genau so eine blöde Behauptung !!!

Wie viel investiere ich im ersten Kauf ? Im zweiten usw. ???????????????

Ich habe ja nur 500.00 ? Anfangskapital !

Da ich ja nur bei fallenden Kursen nach kaufe ergibt sich kein Gewinn.

Es wird nichts erwirtschaftet ! Mögliche Gewinne sind in der Zukunft verschoben.
Mein Kapitaleinsatz auf die Aktie hat sich vom ersten Einsatz bis zum letzten Einsatz enorm erhöht.

Der Gedankenfehler basiert schon darauf das man nicht jeden Einsatz mit dem sich darauf ergebenen
Durchschnittskurs berechnet.

Das Matheziel für die Klasse hier im Forum mal wieder deutlich verfehlt !!!!!!  

04.08.21 14:19
1

1069 Postings, 220 Tage Stegodontja irgendwie

versteh ich auch nicht so ganz, warum man das mit der Verbilligungsstrategie ausgerechnet mit der CoBa praktiziert. Gibt doch jede Menge Alternativen. Ja, z.B. die Allianz. Wenn es da mit dem Kurs nicht läuft, hat man wenigstens noch die Dividende. So ist es bei mir die EON. Und die zahlen auch schön Rendite. Die CoBa schüttet aber gar nix aus.  

Seite: 1 | ... | 11963 | 11964 |
| 11966 | 11967 | ... | 12041   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln