Vonovia Aktie

Seite 1 von 301
neuester Beitrag: 04.12.23 21:41
eröffnet am: 05.01.16 13:56 von: Nibiru Anzahl Beiträge: 7507
neuester Beitrag: 04.12.23 21:41 von: lordslowhand Leser gesamt: 2062885
davon Heute: 2986
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
299 | 300 | 301 | 301   

05.01.16 13:56
18

267 Postings, 2890 Tage NibiruVonovia Aktie

Vonovia Aktie
mein TOP im 2016 mal sehen was daraus wird....
mein Tipp beste Aktie in 2016, na die mit den wenigsten Verluste doch ?!


VONOVIA SE
                    §
27,705 Euro +0,10
+0,36 %
WKN: A1ML7J ISIN: DE000A1ML7J1 Ticker-Symbol: VNA


 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
299 | 300 | 301 | 301   
7481 Postings ausgeblendet.

21.11.23 19:11

1877 Postings, 2583 Tage Nudossi73Oh man Leute

Prognose:
Dividende wird gestrichen
Refinanzierungen alter Anleihen fressen den Gewinn
Neubauten werden verschoben bzw. aufgegeben
Um Kosten zu decken....wird Bestand zwangsverkauft.
Weniger Bestand heißt automatisch weniger Gewinn....
u.s.w.
 

21.11.23 19:56

1074 Postings, 2141 Tage ariv2017Jetzt

Jetzt kommen sie wieder aus den Löchern gekrochen. Der Nonsens ist kaum zu überbieten.

Ich sehe nur stabile Preise.
" Also, the median existing-home price for all housing types in October was $391,800, an increase of 3.4% from October 2022."
Es wurden lediglich weniger Häuser verkauft!

Der heutige Abverkauf war normal und ist gesund. Denke das unsere Shortseller hier ihr blaues Wunder erleben werden.

https://tradingeconomics.com/united-states/existing-home-sales

 

21.11.23 20:17
3

2142 Postings, 3564 Tage Mister86da ist die Aktie mal einen Tag im Minus...

...und hier wird gleich der Untergang des Abendlandes ausgerufen.

So ein Unsinn.

Nach nem Lauf wie VNA ihn gehabt hat, darf sie auch mal an einem Tag 3,5% fallen. Das nicht akzeptieren zu können, wäre reinste Naivität.  

21.11.23 21:42
1

1074 Postings, 2141 Tage ariv2017Richtig

Mich regt nicht die kleine Korrektur suf, sondern dss hier Schwachsinn gepostet wird der offensichtlicher Blödsinn ist.
Unsere Preise für Mietwohnungen sind vor allem abhängig von der Zinsentwickklung und der Nachfrage nach Wohnungen.
Das der Regierung jetzt 60 Milliarden Euro fehlen,  bedeutet dss das Wachstumspaket für neuen Wohnraum nicht  kommt.
Das sorgt für noch höhere Mieten.
Auch Zwangsanleihen sind undenkbar. Oder glaubt jemand das die FDP da mitmacht. Die jetzige Regierung wird sehr vorsichtig sein.
Einsparungen und weitere Schulden werden die Konsequenzen sein.
Hier mal ein Blick von den Amis
https://www.streetinsider.com/dr/news.php?id=22421742  

22.11.23 08:49
1

1074 Postings, 2141 Tage ariv2017Q3

Im Q3 Bericht konnten wir lesen das Vonovia bereits wieder für 3,8% finanzieren konnte. Mittlerweile sind die Zinsen weiter gesunken.
Mittlerweile sind 3,6% möglich
https://www.n-tv.de/ratgeber/...ieder-was-sparen-article24545352.html  

22.11.23 10:06
1

4837 Postings, 811 Tage isostar100mit weitblick und entspannter

so ziemlich alles deutet darauf, vonovia dürfte ein top pick für 2024 sein.

warum sollte ich mir das mit hin-und hertraden erschweren, wo ich vonovia doch jetzt einfach und günstig für nächstes jahr bereits einsammeln kann und mir die depotrendite für 2024 schon im voraus sichern kann?


 

27.11.23 15:32
3

2171 Postings, 3722 Tage seitzmannDIe Vorstände sind jedenfalls zuversichtlich

29.11.23 17:45
2

13495 Postings, 4631 Tage crunch timeInflationsdaten und Zinserwartungen

die frischen Inflationsdaten dürften die Hoffnung weiter schüren, daß die Zinsen im kommenden Jahr schon eher wieder gesenkt werden könnten.

AKTIEN IM FOKUS : Zinshoffnung treibt Immobilienwerte https://www.ariva.de/news/...nung-treibt-immobilienwerte-nur-11069946 "...neu erwachter Optimismus über bald sinkende Leitzinsen in den USA, der auch europaweit der Immobilienbranche Auftrieb bescherte. Die Branche leidet besonders unter dem im Zuge der Inflationsbekämpfung stark gestiegenen Zinsniveau...Erste Preisdaten aus Deutschland stützten die gute Stimmung. In mehrern Bundesländern schwächte sich die Inflation spürbar ab. Dies deutet auch auf einen nachlassenden Inflationsdruckin ganz Deutschland hin..."

Das ist natürlich hilfreich für die Immo-Branche und damit auch für Vonovia. Wenn sich die Inflationsdaten weiter so in diese Richtung bewegen bzw. die Erwartungen über die Zinsentwicklung, dann würde ich mich nicht wundern die Kurse hier in der kommenden Zeit auch noch weiter Richtung 28,72 steigen.zu sehen.

 
Angehängte Grafik:
chart_year_vonovia.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
chart_year_vonovia.png

01.12.23 10:05

1963 Postings, 2133 Tage seeblitz1Moin

Seid gegrüßt in diesem verschneiten Dezember. Bin wieder da nach der REHA. Mir geht's den Umständen nach gut, außer schlechtem Gefühl von dem Haufen Chemie, die ich täglich handvollweise schlucken muss. Und hier grüßt wieder das Murmeltier..Vorgestern Dax in Minus, unsere Vonovia im leichten Plus. Gestern umgekehrt: Dax im Plus, Vonovia Minus....ich will hier nicht die Texte von den Medien zitieren...alles Quatsch! Auch die gestrige Nachricht von Lübeck, die eigentlich den Kurs hochtreiben sollte. VNA auf dem 36Dax Platz, ist zu einer Zockeraktie geworden. Die "KI-Maschinisten" machen hier Kasse gegen aller Börsenlogik. Tja, die seriösen Aktien wandern langsam ins Ausland aus..was soll der alte Rentnerinvestor machen? Bleibt nur Ärger und Unzufriedenheit.  V.Gr. aus dem jetzt endlich "Klima-neutralen" Norden..
seeblitz1  

01.12.23 11:57
2

1068 Postings, 3216 Tage jake001wb seeblitz

welcome back.
Du hast doch sicher gelernt, dich nicht mehr so aufzuregen, hoffe ich zumindest.
Lass und doch drüber freuen, dass die Aktie nicht mehr bei 16 steht sondern bei 26.

Und lass und gleich feststellen, dass diese Entwicklung binnen 8 Monaten erstaunlich ist. Und lass und folgender Erwartungshaltung gleich einen Riegel vorschieben: dass es so weiter bis 40 durchmarschieren wird. Das wird sicher kaum passieren, der Anstieg sollte sich etwas abflachen, sonst kommen nur viel zu viele Spieler aus ihren Löchern.  

01.12.23 12:02

4837 Postings, 811 Tage isostar100Moderation erforderlich


Moderation erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

01.12.23 12:03

4837 Postings, 811 Tage isostar10028.72

das jahreshoch steht bei 28.72 intraday. ich frag mich, ob die aktie das noch toppen kann im dezember.

:-)
 

01.12.23 15:33
3

17334 Postings, 4886 Tage duftpapst2läuft bei Vonovia

wenn ich die Kursentwicklung der letzten Monate betrachte.
Von fettem Minus nun leicht im Plus.
Würde Vonovia die Dividende erhöhen wäre neues Jahreshoch schnell erreicht.  

01.12.23 15:39
2

27686 Postings, 3654 Tage Galearistrügerische Ruhe

01.12.23 16:22
1

31 Postings, 186 Tage HockeyByteMan merkt`s

Die Basher bringen nur noch Geraune, Zeit zum nächsten, gescheiterten Short weiterzuziehen.
Arme Seelen.  

01.12.23 18:01
1

1074 Postings, 2141 Tage ariv2017wollte

wollte gestern eigentlich dazu kaufen. Aber dann habe ich diesen Chart gesehen bei #7491.
der sah ja irgendwie so aus als müsste der Kurs unbedingt nochmal kurz unter 25Euro.
Tja, Pech gehabt. Jetzt muss ich wohl für über 26,5 kaufen.  

01.12.23 18:42

552 Postings, 1105 Tage EidolonGut, dass wir das nun wissen

Sonst wären wir unwissend.  

01.12.23 19:56
1

1763 Postings, 3072 Tage lordslowhandmancher ist halt mitteilsam, lieber Eidolon, da

machste nix!  

01.12.23 20:59
2

13495 Postings, 4631 Tage crunch timeriv2017: #7499

riv2017: #7499 wollte wollte gestern eigentlich dazu kaufen. Aber dann habe ich diesen Chart gesehen bei #7491.der sah ja irgendwie so aus als müsste der Kurs unbedingt nochmal kurz unter 25Euro..."
=============================

An der Börse ist es leider immer so, daß man hinterher erst sehen kann was besser gewesen wäre. Warum sollte man aber nochmal unbedingt kurz unter 25€? Der von dir erwähnte Chart zeigt doch den dynamischen Durchbruch nach oben durch den horizontalen Widerstand. Entsprechend könnte das Kaufsignal viel eher Anschlußkäufe auslösen (wie es heute auch zu sehen war). Die ganze jetzt laufende Rallye im Gesamtmarkt ist (neben der Saisonalität) angekurbelt von der Hoffnung auf bald wieder sinkende Zinsen/ abschwächende Inflation, was besonders dem zinssensiblen Immo-Sektor gut tun würde. Entsprechend  bleibt jetzt abzuwarten, ob diese Hoffnungen weiter mit entsprechenden Inflation- &Arbeitsmarktdaten und Äußerungen der Notenbanken unterfüttert wird. Sollte man jetzt bis zu der oberen Kanalseite wieder laufen, dann wäre aktuell der Bereich um 27€ die Decke. Da dies aber eine stetig steigende Linie ist, verschiebt sie sich mit jedem weiteren Tag ein Stück weiter nach oben. Sollte man also eher zäh schleichend weiter steigen, dann könnte man u.U. auch noch ein gutes Stück später erst oben anklopfen. Von mir aus muß es auch garnicht so hochdynamisch steigen. Wichtig ist mir in erster Linie, daß die grundsätzliche Richtung  des Trends weiter anhält und man vielleicht auch erst Anfang des kommenden Jahres die 28,72 sich wieder näher anschaut. Abwarten. Wie schon anfangs erwähnt, sind wir alle erst später klüger ;)

 
Angehängte Grafik:
chart_year_vonovia.png (verkleinert auf 36%) vergrößern
chart_year_vonovia.png

01.12.23 21:07
1

1507 Postings, 2400 Tage xy0889kurzfristig scheint da noch etwas luft zu sein

 
Angehängte Grafik:
chart_year_vonovia.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_year_vonovia.png

04.12.23 04:12

6454 Postings, 5246 Tage tagschlaeferwohnungsmarkt noch zu intransparent

vermieter werden bereits ausreichend protegiert (qua bürgergeld) und durch winkelzüge qua gesetzteslücken bei nebenkostenabrechnungen.
einer der größten posten der nebenkostenabrechung, gebäudeversicherung (die nicht mal pflicht ist) wird oft und gerne zur angebotsverknappung (qua oft inkludierter mietausfallversicherung) des mietwohnraums genutzt (bis 36 monate!). wer aber zahlt die dadurch steigenden gebäudeversicherungsprämien? der nächste mieter (!). klar, man könnte diesem teufelskreis ein ende bereiten, indem der vermieter seine versicherungsverträge offen legt. nur wird jeder vermieter ein teufel tun, das zuzulassen. höchstens auf gerichtliche anordnung - und wo kein kläger ...
das ist derzeit der status quo, in deutschland. müssten vermieter ihre versicherungsverträge offenlegen beim mietabschluss, gäbe es nicht diese nebenkostenpreisspirale, mMn.
mit einer separaten mietausfallversicherung wäre die spekulation der vermieter auf künfige mieten nicht so sicher so gesichert, mit tendenz zur ad-hoc vermietung und einem natürlichen preisgefüge.
(weil mietausfallversicherung per gesetz eig. nicht auf mietnebenkosten umlegebar ist)
im prinzip müsste sich die horde an deutschen anwälten darauf stürzen, jede nebenkostenabrechnung darauf zu prüfen. nur warum das nicht passiert? weil die meisten katalogberufe privilegierten selbst vermieter sind...
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

04.12.23 10:28
5

552 Postings, 1105 Tage EidolonSehr schwer zu lesen das Ganze

Mal ab und zu ein Satzzeichen und einen Großbuchstaben wäre angebracht. So einen Buchstabensalat lese ich nie zu Ende.  

04.12.23 13:08
1

1074 Postings, 2141 Tage ariv2017Mieter

Warum sollte man sowas lesen? Es sind immer die gleichen Mieter die rumheulen und Stress machen. Das die damit Kosten generieren begreifen die nicht.
Mit 7,2 Euro Durchschnittsmiete ist Vonovia sehr günstig,  trotzdem wird gemeckert.
Als privater Vermieter agiere ich darauf gezielt mit Mieterhöhung,  oder kündige wegen Eigenbedarf  

04.12.23 21:41

1763 Postings, 3072 Tage lordslowhandBlöd sinn, Ariv. Der private Mieter reagiert dann

DARAUF mit der Verweigerung zur Zustimmung zur Mieterhöhung. DieEigenbedarfs-Kündigung ist auch nur rechtens, wenn ich die Wohnung tatsächlich BENÖTIGE.
Ich hoffe, Du hast bzgl. Deiner Aktien einen besseren Durchblick!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
299 | 300 | 301 | 301   
   Antwort einfügen - nach oben