finanzen.net

CORESTATE Capital Holding S.A

Seite 1 von 141
neuester Beitrag: 18.06.19 17:15
eröffnet am: 26.10.15 15:15 von: Zuckerberg Anzahl Beiträge: 3501
neuester Beitrag: 18.06.19 17:15 von: Centimo Leser gesamt: 448610
davon Heute: 285
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
139 | 140 | 141 | 141   

26.10.15 15:15
15

1062 Postings, 2409 Tage ZuckerbergCORESTATE Capital Holding S.A

CORESTATE Capital Holding S.A.: Corestate legt Preisspanne auf 23,50 Euro bis 28,50 Euro je Aktie fest, so schreibt http://www.finanznachrichten.de

Angebotsphase beginnt voraussichtlich am 23. Oktober 2015 und endet voraussichtlich am 3. November 2015 - Aktie wird voraussichtlich am 4. November 2015 erstmalig im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt

und wie sieht es aus  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
139 | 140 | 141 | 141   
3475 Postings ausgeblendet.

16.06.19 17:00

95079 Postings, 7036 Tage KatjuschaIPATester, deinen mittleren Absatz seh ich

genau umgekehrt.

Wieso sollten sie überhaupt noch aufstocken? Sie sind doch bereits dick engagiert. Die Frage ist doch also viel eher, wieso nicht ihre Positionen abbauen. Beide sind mittlerweile deutlich im plus mit ihren Positionen. Die Frage, ob sie neue Informationen haben, stellt sich für mich gar nicht. Sie hatten eher Informationen, die sich ihrer Meinung nach nicht verändert haben.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.06.19 17:23

2652 Postings, 3366 Tage AckZieVergleiche

Hallo. Ja, Vergleiche bringen nichts, aber Aurelius lässt sich wegen der LV vergleichen.

Was ist nur los bei Corestate? Man bedenke, dass es vor der HV kurz bis auf 27,xx ging, dann auf 38,xx und nun 25,xx

Das ist seltsam  

16.06.19 17:32

95079 Postings, 7036 Tage Katjuschaich hatte mich ja beim Vergleich auf die LV

bezogen. Und da lässt sich Aurelius eben mit Corestate nicht vergleichen. Das war damals bei Aurelius ne ganz andere Geschichte. Da kam die Shortattacke am Hoch, und war nach den platzierten Vorwürfen auch schnell wieder Geschichte.

Bei Corestate gibt der Kurs jetzt schon viel länger nach als es Shorties gibt. Und seitdem die Shorties dabei sind, ist auch schon fast ein Jahr vergangen, weitestgehend ohne irgendwelche Vorwürfe, mal von dem Artikel im ManagerMagazin in diesem Jahr abgesehen, aber das war nicht wirklich ein typisches Vorgehen von LV.


Aber letztlich gibt es Shorties ja mittlerweile bei extrem vielen Aktien. Vielleicht setzen die ja eher auf einen Einbruch der Märkte insgesamt.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.06.19 17:43

404 Postings, 897 Tage Gipfel71Aber das ein Wert mit einem KGV

von etwa 4 so massiv geshortet wird ist schon sehr erstaunlich.
Aber da die ganze Branche kriminelle Blüten treibt ist das hier auch nicht unmöglich.

Bei Wirecard tauchten  plötzlich Zeitungsartikel auf,die die Geschäftspraktiken infrage stellten und der Kurs rauschte dann dorthin,wohin ihn die Shortis haben wollten.Dem Herausgeber der Artikel ist natürlich nix passiert.
Eine so hohe Marge wie hier kann man grundsätzlich mal hinterfragen und auch die These des Unternehmens angreifen,ob es stimmt oder nicht ist ja heutzutage schon egal.

Vielleicht ist man sich in der Branche aber auch einig,dass Corestate sehr optimistisch bilanziert.Bei Steinhoff z.B hat es 8 Jahre gedauert,bis man merkte,dass 90% des Eigenkapital Luft sind und Gewinne nie da waren(Töchter haben untereinander Scheingewinne generiert).Ok sehr weit hergeholt,aber als ich mir die Kennzahlen hier das erste mal durchgelesen hab war meine erste Reaktion....das kann nicht sein...

Und vom Chartbild erinnert mich das hier an die Chinesischen IPO,s vor 10 Jahren.Anfangs mit wenigen Umsätzen hochgezogen um dann mit hohen Umsätzen abzuverkaufen,bis sie irgendwann verschwunden sind.

Das hier soll keine Parallelen aufzeigen,sondern nur als Denkanstoss gelten.Wahrscheinlicher ist sicher,dass die Shorties auf eine Verschlechterung der Margen spekulieren o.ä.,allerdings würde ich hier nicht stetig blind nachkaufen,nur weil es billig ist.Hat schon manchem viel Geld gekostet.

Denn in der Regel nimmt der Kurs die Ereignisse voraus.
Bin mal gespannt wie es hier endet.In diesem Sinne Gute Geschäfte!

 

16.06.19 18:13

2652 Postings, 3366 Tage AckZieSeriös oder nicht

Die Frage ist, ob jemand von Euch hier schon mal tiefer in die Bilanzen geschaut hat.

Wieso ist das KGV als auch KBV so niedrig im Vergleich zu Vonovia oder Deutsche Wohnen?

Ich hätte auch nie gedacht, dass es so weit runter gehen würde...

Insiderkäufe müssen endlich erfolgen. Das würde Vertrauen schaffen.  

16.06.19 20:01

95079 Postings, 7036 Tage Katjuschazunächst mal hat Corestate vom Geschäftsmodell

wenig mit D.Wohnen und Vonovia gemeinsam.

Und was die Bilanzen angeht, ist es schwer diese zu beurteilen, vor allem was die durch die HFS Übernahme zustande gekommenen Vermögenswerte angeht.
In der GUV muss man abwarten, ob sich die hohen Margen durchalten lassen bzw. ob Warehousing immer so viel beiträgt wie 2018. Da gibt's es noch Ungewissheiten oder zumindest unterschiedliche Meinungen, wobei die Vorstandsprognose ja eigentlich eindeutig ist.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16.06.19 20:06

2652 Postings, 3366 Tage AckZieJa, alles theoretisch positiv

Warten wir mal ab, was die neue Woche bringt. Eine technische Gegenreaktion wäre langsam mal fällig.  

16.06.19 20:09

24 Postings, 117 Tage IPAtester@katjuscha

Ich meinte auch nur das die shorties PSQUARED und Valiant keine NEUEN Informationen haben, die sie zu WEITEREN Kaeufen verleiten wuerden. Kann natuerlich auch sein das sie schon maximal investiert sind.

Ich glaube nicht das die shorties tiefer in die Bilanzen schauen als der Rechnungspruefer, daher werden sie wohl nach Kennziffern agieren die ihre Aktiensuch- Algorithmen antriggern. Was das ist weiss ich nicht. Ich koennt mir nur gut vorstellen das es eben andere informationen sind, z.B. die Anzahl/Menge der investierten Institutionellen Anleger im Verhaeltnis zum Freefloat oder so was (ist jetzt nur als Beispiel gemeint).

Insiderkaeufer als solche sind meiner Meinung nach oft auch nur Augenwischerei und beruhigen hoechstens den Kleinanleger. ARPs haben da schon mehr Effekt, nehmen aber Liquiditaet aus der Firma. Vielleicht schreibt ja mal jemand Ralph Winter an ob er nicht wieder weitere 100 Mio Euro  hier investieren will auf dem Kapitalmarkt ;-) Wuerde auch helfen ...
 

16.06.19 21:54

22 Postings, 720 Tage PuttyflyWandelanleihe

Hallo,
ich bin auch recht verwundert, dass der Kurs trotz regelmässiger guter News weiterhin sinkt.

Effektiv war der AR vor der HV schon etwas halbherzig und nicht unbedingt vertrauensförderlich, dass man den Kurs vor der HV  "künstlich" steigen lässt.

Allerdings gibt es sonst wenig zu beanstanden, nichts offensichtliches. Verschwörungstherioen finde ich etwas weit hergeholt und sollten den langfristigen Anleger auch nicht aus der Ruhe bringen.

Meine Frage zielt auf die Wandelanleihe:
Hier im Forum wurde schon mehrmals darauf hingewiesen, dass ein niedriger Kurs für die Corestate Führung von Interesse wäre.
Inwiefern wäre das so?
Warum sollte der Kurs jetzt schon zum Absturz gebracht werden, wenn die Wandelanleihe noch bis Ende 2022 läuft.
Das kann ich mir nicht vorstellen, mit dem Hintergrund auf die Laufzeit.

Wenn also hier jemand den Durchblick hat, wäre ich ihm verbunden.
Danke  

16.06.19 22:48

76 Postings, 486 Tage CroveDie...

Leerverkäufer haben keine negativen Informationen zu Corestate!
Denn hätten sie welche würden sie diese Verbreiten, der Kurs würde, heftig, einbrechen und die Leerverkäufer würden Super schnell Reibach machen!
Corestate ist für die Leerverkäufer leicht zu knacken da sie, relativ, erst kurz an der Börse sind und noch nicht eine Treue Fangemeinde haben wie andere Firmen und ihr Geschäftsmodell ist Erklärungsbedürftig!
 

17.06.19 08:35

2652 Postings, 3366 Tage AckZieDer Kampf geht heute weiter

Es ist schon interessant. Würde man als Trader den Kurs aktiv beobachten, so könnte man bei den immer neuen Downs einsteigen und einen Tag darauf gleich wieder raus. Man bedenke: Am Freitag ging es bis 25,50 EUR runter. Realtime stehen wir wieder bei 26,10 EUR  

17.06.19 09:54
1

1265 Postings, 1248 Tage knmnVolmen

Da sieht man gerade mal wie es abläuft.

Mit 40.000 Aktien ist auf 27,40 EUR hochgekauft worden bei XETRA und nun ging es mit lediglich 2.000 Aktien wieder ohne Probleme unter die 27.

Das ist echt unverhältnismäßig, aber zeigt auch, wenn einer mal auf den BUY-Button kommt, kann es sehr schnell hochgehen, ich erinnere nur nochmal es sind knapp 2 Millionen Aktien leerverkauft ....

 

17.06.19 10:04

1265 Postings, 1248 Tage knmnLächerlich

Kann man ja von ausgehen, dass wir dann nach zwischenzeitlichem 7% Plus bei XETRA gleich im Minus stehen.

Die Aktie ist sowas von fest an der Leine, keine Chance ....
 

17.06.19 10:07

1265 Postings, 1248 Tage knmnHomepage

Die Homepage hat ein neues Design erhalten, sehr ansprechend.

Zudem ist dort der 1. ESG-Report zu finden.

Quelle: https://corestate-capital.com/unternehmen/...ental-social-governance/  

17.06.19 10:19

2652 Postings, 3366 Tage AckZieUnglaublich

Solche Sprünge habe ich bis dato noch nicht gesehen  

17.06.19 11:58
4

50 Postings, 1785 Tage get_moneyGLG Partners LP erhöht

Netto-Leerverkaufspositionen von 0,70% auf 0,81%!

Quelle: Bundesanzeiger  

17.06.19 12:50

1355 Postings, 757 Tage HamBurchDie Aktie hängt im Niemandsland...

wundert mich nicht, daß sich nicht vermehrt Käufer aus der Deckung trauen.
Solange nicht mal gefühlsmäßig ein Boden erreicht zu scheint fehlt einfach das Vertrauen in diesen Wert.
Und nochmal, hier ist endlich das Managment gefordert, wenigstens verbal der Aktie unter die Arme zu greifen...aber bis jetzt scheint es dort überhaupt Niemanden zu interessieren...und das gibt wieder den
Verschwörungstheoretikern Nahrung...  

17.06.19 15:33
4

1265 Postings, 1248 Tage knmnGoldman Sachs

Wow, endlich mal eine Stimmrechtsmitteilung.

Goldman Sachs spielt hier bei der Leihe von Wertpapieren aber eine große Rolle, fast 4,5% der Anteile sind von denen verliehen.

Quote ist ja seit heute 8,70%.  

17.06.19 16:00

288 Postings, 1604 Tage Invest123Goldman Sachs

Na wenn Goldman Sachs auf Seiten der Leerverkäufer hier dabei ist, dann dürfte es noch deutlich länger und weiter berag gehen. Die lassen da nichts anbrennen  

17.06.19 16:09

4960 Postings, 5112 Tage thefan1Invest123

..deine Aussage halte ich für Quatsch. Hat man bei Wirecard gesehen.  Da war auch GS dick mit im Geschäft was die Leihe betrifft und nix wars. Wenn es hier keinen Grund für den massiven Kursverlust gibt, geht es irgendwann auch wieder nach oben. Die Kursziele der meisten Analysten liegen ja deutlich über 30 ?.  
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

17.06.19 16:35

11671 Postings, 3002 Tage crunch timethefan1 #3496

#3496 ".... Die Kursziele der meisten Analysten liegen ja deutlich über 30 ?. ..." :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::­:::::

Analysten liegen mit ihren Aktien-Empfehlungen regelmäßig schief - https://www.presseportal.de/print/1234164-print.html ".... Auswertung von rund 7.150 Aktien-Empfehlungen von mehr als 30 Banken und Analysten-Häusern.....Mehr als die Hälfte der Empfehlungen erwies sich im Nachhinein als wenig zutreffend...Im Kasino auf Rot oder Schwarz zu setzen, hätte wohl eine bessere Trefferquote gebracht ..... Zu großen Pessimismus kann man vielen Banken zudem nicht nachsagen.."

Aktien: Warum Prognosen von Analysten sinnlos sind - https://www.welt.de/finanzen/geldanlage/...nalysten-sinnlos-sind.html









 

17.06.19 16:46
3

80 Postings, 1609 Tage ValueseekerGoldman

Ich verstehe die Meldung so, dass Goldman mit gut 5% Long Corestate ist und den größten Teil der Position ausgeliehen hat. Goldmann ist damit die Gegenpartei  zu den Leerverkäufern. D.h. aber auch:
- GF profitiert, wenn die Aktie steigt und
- die LV profitieren, wenn die Aktie fällt.
Kann natürlich sein, dass sich GS irgendwie abgesichert hat. Aber grundsätzlich ist das eher positiv, wenn GS auf der Long-Seite ist. Man stelle sich vor, die Aktie steigt auf 40 und GS will verkaufen, dann müssen plötzlich die Leerverkäufer liefern. Das wäre sicher interessant zu sehen, wie das dann endet.
Das andere Szenario ist halt, dass GS aufgrund der sinkenden Kurse weiter zukauft und die Aktien gleich weiter ausleiht. Das kann dann noch lange so gehen und beschert GS einen immer weiter sinkenden Einstandskurs. Ewig geht es aber auch nicht - der Gewinn wird dann aber irgendwann beim Verkauf gemacht.  

18.06.19 12:01

189 Postings, 96 Tage GrandlandGoldman

Immerhin kennen wir jetzt einen der großen Verleiher.  

18.06.19 16:47
2

75 Postings, 637 Tage moneyheadCORESTATE veröffentlicht ersten ESG-Bericht ...

... und setzt sich konkrete Nachhaltigkeitsziele - Umfangreicher Katalog an ESG-Zielen verabschiedet - Reduktion der CO2-Emissionen im gesamten Portfolio um mindestens 20 % binnen 5 Jahren - Relaunch der Unternehmens-Website mit digitalem Nachhaltigkeitsbericht - Einführung von INREV-Reporting für Kundenfonds Frankfurt, 18. Juni 2019. CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein führender unabhängiger Investment-Manager für Immobilien in Europa, hat heute seinen ersten umfassenden Nachhaltigkeitsbericht mit den Kernfeldern Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG) veröffentlicht. Das Unternehmen unterstreicht damit sein Bekenntnis zu einer verantwortungsvollen Geschäftstätigkeit und dokumentiert ausführlich, wie das Thema Nachhaltigkeit ganzheitlich innerhalb der Organisation und seiner Produkte verankert wurde. "Mit unserer transparenten und umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie setzen wir neue Branchenstandards im Bereich ESG. Das ist kein Selbstzweck, sondern den steigenden Ansprüchen unserer Stakeholder - allen voran unserer Kunden - geschuldet", betont Lars Schnidrig, CEO von CORESTATE. "In unseren Anlageentscheidungen, in der Vermögensverwaltung und in der Berichterstattung zu unseren Produkten sind nunmehr klare ESG-Kriterien implementiert. Wir haben uns damit konsequent in der Gruppe auf das Thema Nachhaltigkeit ausgerichtet und uns auch in diesem Bereich als zuverlässiger Partner bei unseren Kunden qualifiziert." Investieren auf Basis eines nachvollziehbaren ESG-Katalogs ist für institutionelle Investoren wie Pensionsfonds oder Rentenversicherer heute essentiell. CORESTATE hat hierzu Nachhaltigkeitsaspekte in den gesamten Lebenszyklus der Immobilien-Investments verankert. Erste zentrale Schritte waren unter anderem die Unterzeichnung der UN-Prinzipien für verantwortliches Investieren (UNPRI-Charta) im Februar dieses Jahres und danach die schrittweise Umstellung der eigenen Fondprodukte auf den umfassenden Reporting-Standard INREV.

"Im Zuge der Veröffentlichung unseres ersten ESG-Berichts bekennen wir uns gleichzeitig zu einer ganzen Reihe konkreter Nachhaltigkeitsziele", sagt Lars Schnidrig. "Wir haben uns zum Beispiel verpflichtet, in unserem verwalteten Vermögen von über 26 Milliarden Euro die CO2-Emissionen pro Quadratmeter in den kommenden fünf Jahren um mindestens 20 Prozent zu verringern - gleiches gilt für den Wasser- und Müllverbrauch. Die Energieeffizienz wollen wir sogar um 30 Prozent steigern. Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels." CORESTATEs Nachhaltigkeitsinitiative ist Teil einer breit angelegten Kundenoffensive, die im gesamten Unternehmen umgesetzt wird. Neben der erhöhten Transparenz gilt ein weiteres internes Augenmerk der Digitalisierung. Konkret sollen Prozesse weiter automatisiert und der Zugang zum Leistungsangebot von CORESTATE erleichtert werden. Auf Basis einer neugestalteten Unternehmens-Website haben Kunden nun die Möglichkeit, auch direkt über ein Portal in einzelne Produkte zu investieren. Die neue Website ist ebenfalls seit heute online.

Flankierend wurde das Kundenangebot noch weiter auf die Megatrends Urbanisierung und demografischer Wandel ausgerichtet. Mit seinen marktführenden Lösungen im Bereich Micro-Living oder der Finanzierung von großen Immobilienprojekten in deutschen und europäischen Metropolen gibt CORESTATE heute schon adäquate Produktantworten auf den Wohnraummangel und die bedarfsgerechte Ausgestaltung städtischen Lebens.  

18.06.19 17:15
3

1401 Postings, 2087 Tage CentimoSind das die Anfänge eine Shortsqueeze?

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
139 | 140 | 141 | 141   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Beyond MeatA2N7XQ
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Facebook Inc.A1JWVX
BASFBASF11