Heute oder morgen könnts richtig losgehn ...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 27.12.01 22:25
eröffnet am: 18.10.00 08:44 von: cyb1 Anzahl Beiträge: 21
neuester Beitrag: 27.12.01 22:25 von: PRAWDA Leser gesamt: 3642
davon Heute: 3
bewertet mit 0 Sternen

18.10.00 08:44

656 Postings, 7565 Tage cyb1Heute oder morgen könnts richtig losgehn ...

nach unten natürlich.
Im Nachfeld der Nasdaq und im Vorfeld der Zahlen (siehe Liste) könnte es heute schwer nach unten gehen.Sollten die Unternehmenszahlen einiger wichtiger Firmen heute nach US-Börsenschluss auch noch schlechte Zahlen bringen,so könnte das die Kursrakete noch weiter in den Keller treiben.Bei der momentanen Stimmung möchte ich mal besonders das zweite vermuten.

Nachbörslich heute Abend :
         
***      - America Online Inc, Dulles
***      - BroadVison Inc, Redwood City
***      - Microsoft Corp, Redmond
***      - Sun Microsystems Inc,
          Mountainview
        - Apple Computer Inc, Cupertino
        - Dun & Bradstreet Corp, Westport
        - Texas Instruments Inc, Dallas
        - VF Corp, Wyomissing

Ein paar nicht zu verachtende Schwergewichte ....

gruss cyb

Meinungen erbeten  

18.10.00 10:45

1601 Postings, 7696 Tage jopiuses geht in 3-5% Schritten nach unten ....

bis es so richtig "weh tut" ....

Tokio unter 15000 !!  -  Weltwirtschaft "bremst" stark ein !

Es ist eben immer anders als angenommen. US-Wahljahre sind
Spitze .....

und der Sell-off fehlt immer noch - das kann ja heiter werden.

(Bisher haben wir immer noch Kaufempfehlungen - jetzt wartet
mal bis es Verkaufsempfehlungen hagelt - dann wirds krass !)


 

18.10.00 10:53

13475 Postings, 7782 Tage SchwarzerLord@jopius

Sollen alle Werte zum Verkauf empfohlen werden? --> Macht das Sinn, wenn eine Firma gut und nicht zu teuer ist - wohl kaum.
Selloff = wieviel Punkte oder Prozente nach unten in welchem zeitraum.
Nebenbei dürfte es angesichts des bevorstehenden harten Landens der US-Wirtschaft bald zu Überlegungen kommen, ob nicht Zinssenkungen angebracht sind (Anfang des nächsten Jahres schätze ich). Und was das für den Euro bedeutet ist ja auch klar.
Aber da haben wir ja wieder die Weltverschwörungstheorie, die alles zum Kauf empfiehlt um dann selbst zu verkaufen. In einzelnen Fällen nicht von der Hand zu weisen (siehe SPIEGEL), aber generell äußerst absurd.
S.Lord  

18.10.00 11:06

1601 Postings, 7696 Tage jopiusDas Vertrauen zu Firmen am NM ist weg ...

und da wird es immer schlimmer zu beurteilen ob eine Firma
"gut und nicht zu teuer" ist.
Selloff = sehe ich innerhalb kurzer Zeit (innerhalb einer Woche
um die -20%.)
US Wirtschaft läuft trotz der vielen Zinserhöhungen noch sehr
stark - und der DOW hat auf das hohe Zinsniveau m.E. noch viel
zu wenig korrigiert.
@SL: Sag mir Gründe, die steigende Kurse rechtfertigen würden ??!!
 

18.10.00 11:15

1409 Postings, 7318 Tage ProseccoIrgend wann gehts immer wieder nach oben!

Die Frage ist nur wann. Wieviel ist in den heutigen Kursen eingepreist wieviel ist übertreibung. Warum die Kurse dmnächst steigen. Der Erdölpreis sinkt, die Zinsen in den USA werden tendenziell sinken (schwacher Euro, und teures Oel bremst US-Wirtschaft zu stark), im Euroland die Zinsen stabil bleiben, Greenspan sein Ziel erreichen wird.... und überhaupt weil es viel schöner ist Optimist zu sein!!! Ich weiss du has SL nach Gründen gefragt ich hoffe auch, dass er dir noch welche angibt. Mein Tip Titelselktion!!!!!!
(Keine Gigabell's, Infomatecs und co) Apropo wer kennt noch weitere unsseriöse Namen würde mich interessieren.  

18.10.00 11:18

1956 Postings, 7413 Tage BigBroker@jopius : Kein "Sell off" ????????????????????????

Mach mal die Augen auf und schau Dir den Chart an !!!!!

Den - nach Deiner Definition, die gar nicht sooo falsch ist - Sell-Off hat´s schon 3 mal gegeben !!!!!!!!!!!!

1)

1) 8250 -> 6375 Punkte = - 22 % / Ende März-Anfang April

2) 7000 -> 5675 Punkte = - 20 % / Mitte Mai

3) 6400 -> 5250 Punkte = - 18 % / Anfang September-ca. 20. September ( Zeitraum etwas länger )

4) 5500 -> 4400 Punkte = - 20 % / Anfang Oktober

Wieviele Sell-Off´s brauchst Du noch ?

BB.  

18.10.00 11:23

1601 Postings, 7696 Tage jopiusbis die Übertreibung nach oben ....

durch eine Übertreibung nach Unten ausgestanden ist.

Kann dir auch nicht sagen wo das genau endet, dafür gibts
"charties" und "elliots" ...

gruß Jopius  

18.10.00 11:35

1247 Postings, 7651 Tage MariusSind ja schon minus 80 %

hähä

Das schrie ich vor ein paar tagen an Shorty. Denke es wird so kommen.

Bin mir ziemlich sicher das wir noch wieder die Tiefstände von vor ein paar tagen testen. Aber dann sollte es langsam wieder hochgehen. Alle Optimisten wird der Markt nicht zu pessimisten machen. Aber viele Schwache Hände sind raus. Kaum eine Zeitschrift und kaum ein Fernsehsender der nicht vom "Zerfall" des NM berichtet. Optimisten wird es immer geben, denn schließlich steht jedem Verkauf auch ein Kauf gegenüber. Auch im größten Crash.(Obwohl wir den garnicht hatten)
Der Hauptgrund aber, warum es meiner Ansicht nach keinen Crash geben wird ist der relativ starke aber langandauernde Kursrückgang der den Markt hat überverkauft werden lassen. Das ist nicht die Grundlage für einen Crash. Voraussetzung dafür ist, das auch die letzte Hausfrau mit dem Notgroschen investiert ist und beim Bügeln die Kurse auf N-TV vervolgt. So hatten wir's im Frühjahr.
Fundamental muß man abwarten was kommt. Ich rechne wie gesagt mit fallenden Ölpreisen die dann die Inflation wieder zügeln wird und eine Zinserhöhung unnötig macht. Vieleicht sehen wier sogar fallende Zinsen.
Mein Einkaufszettel ist geschrieben und, naja, ein gleiner Teil liegt schon im Depot. Nun hoffe ich das es auch so kommt.
Ist am 19 Okt. eigentlich Jahrestag ? Vieleicht sehen wier da ja Tiefstände.

Aber maximal 2800 an der Nasdaq. Das hatten wir im Herbst. Dann drehen wir.

Jopius, ich glaube nicht das es schwieriger wird Firmen zu beurteilen. Bloß vor ein paar Monaten brauchte man das kaum. Weil alles stieg. Denke es wird sogar leichter werden, weil Firmen sich jetzt mehr outen müssen um Anleger überzeugen zu können.

Gruß Marius  

 

18.10.00 11:40
1

1278 Postings, 7717 Tage Buckmaster@jopius

Wenn man in der letzten Zeit etwas gelernt hat, dann ist das doch nicht auf Charties zu hören. Was bringt es einen, wenn man erfährt wo nach Strichrechnungen Unterschützungen liegen müßten, sie der Markt aber nicht wahrnimmt. Es kann doch jeder sagen, bei 4.000 müßte es eine Unterstützung geben, hoppla nicht gehalten, also müßte 3.800 halten. Auch nicht gehalten, also nächste Unterstützung bei 3.000. Irgendeine Unterstützung muss dann zwangsweise halten und dann sagen die Chartisten, dass sie das natürlich vorher genau gesehen haben und der Markt aufgrund einer wichtigen Unterstützung gedreht hat. Das Handeln an den Märkten wird durch einzelne Individuen gemacht, die sich zu unterschiedlichen Zeitpunkten und unter verschiedenen Umweltfaktoren unterschiedlich verhalten. Es ist daher absolut nicht möglich, das zukünftige Verhalten dieser Individuen vorherzusehen. Niemand weiß, ob der Nasdaq bei 3.000 dreht, bei 2.000 oder erst bei 1.000. Deswegen sollte man seine Anlageentscheidungen von solchen Unterstützungslinien auch unabhängig machen.  

18.10.00 11:54

3839 Postings, 7759 Tage HAHAHAgute Zahlen, sell off

Apple wird eher (erwartet) schwach

Dun und VF Corp: keine Ahnung;

die anderen werden aber meiner Meinung allesamt gute Zahlen bringen,


sell off, warum MUSS es einen sell off geben - wir hatten bereits einen - wenn auch auf Raten - der NM ist bereits stark überverkauft.

Gruss
haha  

18.10.00 12:02

1278 Postings, 7717 Tage BuckmasterIn den letzten Jahren gab es auch keine Sell-Offs

warum sollte es in diesem Jahr anders sein? Im Gegensatz zu letztem Jahr hat der Gesamtmarkt allerdings auch schon weit über 50 % von seinen Höchstständen abgegeben. Das ist der größte Kurseinbruch in der Geschichte des Neuen Marktes. Ich denke, es wird keinen Sell-Off geben, da immer weniger Teilnehmer bereit sein werden zu diesen Kursen zu verkaufen. Der Weg nach unten ist durch 0 begenzt, der Weg nach oben ist unbegrenzt... Spätestens im November werden die Sorgen des Oktobers auf wundersame Weise verschwunden sein, ab dann wird der Markt wieder nach oben drehen aber sicherlich nicht wegen eines Sell-Offs oder wegen einer besonderen charttechnischen Situation.  

18.10.00 13:03

656 Postings, 7565 Tage cyb1CHART 1987

hat jemand mal nen Chart von 1987 ,wenn möglich Balken .ich finde keinen.-Ein Vergleich zu 2000 wäre mal interessant.
danke cyb  

18.10.00 14:00

136 Postings, 7510 Tage JägermeisterBuckmaster, gerade diese Gewißheit, die

allenthalben zu vernehmen ist - der November wird's schon richten - macht mir Angst. Siehe den echt guten Beitrag von Bronco gestern, wonach ein Crash vor allem durch die Perspektivlosigkeit, die die Anleger befällt, gekennzeichnet ist. Die übergroße Mehrheit glaubt aber im Moment an eine kurzfristige Erholung spätestens im November.

Und es spricht auch nichts dagegen, daß es nach den herben kontinuierlichen Verlusten der letzten Zeit noch mal so richtig kracht! Was, der Markt ist überverkauft? Na und! Als ob das ein Grund wäre. Das ist doch nur ein Argument, an das man als Anleger sich klammert, weil man daran glauben möchte.

Obwohl zu 50 % investiert, bin ich sehr pessimistisch im Moment, mehr als zu jeder anderen Zeit dieses Jahres. Hoffentlich ist das ein Kontraindikator.

Grüße
JM




 

18.10.00 14:48

21 Postings, 7425 Tage actnow3Vieleicht sind diese Zahlen auch nur....

so gewollt.

ich werde irgendwie das gefühl nicht los, daß die Unternehmen bewusst Ihre Zahlen schlechter darstellen als sie wirklich sind.

Was bietet sich denn an, in solch einem Zeitraum schlechte Zahlen zu melden. Die Unternehmen haben auch ohne die Meldung der Zahlen sehr viel verloren auf die 20-25% kommt es nun auch nicht mehr an.

Dafür können bzw. werden Sie nächstes Quartal wesentlich bessere Zahlen liefern. Das ist sehr gut für das Managment.

Das die Umsätze geringer werden ist natürlich logisch. Siehe SAP. Aber das ist doch noch lange kein grund schlecht zu sein.

Nehmen wir eine Yahoo. Die Zahlen sind nicht gut, das umfeld ist schlecht also, schlecht machen. Die Werbeeinnahmen werden nicht mehr so hoch sein. Auch das ist logisch. Aber logisch ist doch auch, das diese Unternehmen schon groß sind.

Diese größe sollte Ihnen aber die Möglichkeit einer Erweiterung ( Erschließung neuer Bereiche) doch gewährleisten.

Den stuss von den Analysten, ja die Werbeeinahmen werden zurück gehen, kann doch jeder selbst erfahren wenn er solche Seiten wie Ariva anspringt. Wer klickt hier schon die Werbebanner an. Ich nicht !!!

Zu guter letzt zu @JM. Ich stimme dir vollkommen zu, die Aussage ist wirklich blödsinnig. Aber

Gehen wir davon aus das die Fonds entweder verluste haben oder dick in Bar sind.

Wenn Sie verluste haben, müssen Sie pushen. Aber um zu puschen müssen Sie auch eigenes Geld investieren. Vorher nehmen wenn die Performance unter aller Sau ist. Wer steckt dann sein geld in Fonds.

Sie sind dick Flüssig. Jetzt brauchen Sie nur noch die Zahlen abzuwarten. Natürlich nur die der Großen. Und dann, ja dann ist es doch egal was die Zahl gebracht haben, performace muss her und das heißt pushen und vorher kaufen. So und nur so können die leutchen Geld machen.

Ich denke wir sollten nicht vergessen, daß die Börse Fantasie belohnt. Und

Die gedanken sind frei....

Bis dann.  

18.10.00 14:54

33642 Postings, 7361 Tage DarkKnightDas ist definitv Verfolgungswahn oder auch

dichotomische Weltsicht.  

18.10.00 16:11

1278 Postings, 7717 Tage Buckmaster@Jägermeister

...und wie war deine Stimmung im März 2000?

Bei jedem Kurssturz werde ich eigentlich immer optimistischer. Heute sind wir schon wieder ca. 7 % gesunken. Morgen kann es also um diese 7 % weniger nach unten gehen. Vielleicht testen wir bei der Nasdaq nochmal die 2.000, ab da sehe ich aber dann durchaus wieder positiv für die Aktienwelt. Meinst du bei einer Nasdaq von 10 Punkten können wir nicht steigen, da wir dann alle (begründet) optimistisch sind? Viele gehen nicht mehr von einer Jahresendrally aus, ansonsten würden sie ja nicht mehr wie bescheuert verkaufen.

Ich bin übrigens lediglich zu 85 % investiert, für mich ein extrem niedriges Niveau. Normalerweis bin ich immer zu 100 % investiert. Das könnte durchaus ein guter Kontraindikator für eine mögl. Trendwende darstellen.

So jetzt gehe ich erst mal einen Call auf den Nemax kaufen...
Und Tschüss :-)

Buckmaster  

18.10.00 16:55

1278 Postings, 7717 Tage BuckmasterDanke Fimatex!

Ich versuche seit über 40 Minuten (siehe Posting oben) einen Call zu kaufen, bekomme nach  Drücken des Kaufen-Buttons unter GTS aber immer einen Laufzeitfehler angezeigt. Toll, der ganze Gewinn dahin...  

18.10.00 17:23

136 Postings, 7510 Tage Jägermeister@Buckmaster: NAS scheint wirklich nicht gewillt

zu sein noch weiter abzutauchen. Offensichtlich finden sich wieder genügend Kräfte, dem Index beizuspringen. Vorige Woche auf CNBC hat ein Typ gelabert, er hätte mit einem ihm bekannten Fondsmanager gesprochen und auf seine Frage nach Cash habe dieser (der Fondsmanager) geantwortet: "Cash? We have tons of cash!" (oder so ähnlich). Hoffen wir das Beste!

Mittlerweile wieder :-)
JM  

18.10.00 20:03

1278 Postings, 7717 Tage BuckmasterJetzt hängt wohl alles von

Sun, AOL und Mircosoft ab, wollen wir mal das Beste hoffen. Ansonsten dürfte die Tauchstation noch etwas weiter gehen. Der Intradyreversal stimmt mich allerdings schon etwas froh.

Gute Kurse
Buckmaster  

18.10.00 20:30

1737 Postings, 7543 Tage Hans DampfSun-Zahlen "irrtümlich" vorzeitig auf Homepage

veröffentlicht. Locker Schätzungen übertroffen und - oh Wunder - sogar der Kurs steigt.

Gruß Dampf  

27.12.01 22:25

3286 Postings, 6878 Tage PRAWDAHans Dampf das unbekannte wesen? Dr.Brömme o.T.

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
CureVacA2P71U
BYD Co. Ltd.A0M4W9
NEL ASAA0B733
AlibabaA117ME
Daimler AG710000
SAP SE716460
Lufthansa AG823212
XiaomiA2JNY1
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206