Hamburger Hafen macht sich fein. HHLA Neuemission

Seite 50 von 51
neuester Beitrag: 24.09.21 21:46
eröffnet am: 04.10.07 22:19 von: Chilly Anzahl Beiträge: 1252
neuester Beitrag: 24.09.21 21:46 von: DagobertDuc. Leser gesamt: 357240
davon Heute: 170
bewertet mit 31 Sternen

Seite: 1 | ... | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 |
| 51  

12.02.21 10:46
2
Moin,
das sehe ich aktuell niicht. Die Reeder erzielen aktuell und mindestens bisin den Sommer gute Raten , Trotzdem sind die Volumen im Q4 gesunken und werden im Q1 vielleicht im Vergleich zu Vorjahr etwas steigen. Trotzdem verhandeln die Reeder weiterhin extrem hart mit den Terminals und werden nicht einen € zuviel ausgeben. Das viel größere Problem der HHLA ist allerdings die Köhlbrandbrücke vor dem modernen Terminal CTA. Das bedeutet, die großen Schiffe können trotz Elbvertiefung das Terminal nicht anlaufen, daher wird die HHLA an einem eventuellen Wachstum nicht so partizipieren wie andere Terminals  

25.02.21 11:56

458 Postings, 525 Tage dat wedig nich ist .+7% sieht man so gut wie nie beim HHLA...

...als konservative Anlage. Das scheint der Grund zu sein:

Quelle DPA:
Hafen Hamburg legt Zahlen zum Seegüterumschlag im Jahr 2020 vor

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Hamburger Hafen legt am Donnerstag (11.00 Uhr) seine Zahlen zum Seegüterumschlag und zur Verkehrsentwicklung 2020 vor. Erwartet werden dabei unter anderem die Hafen Hamburg Marketing Vorstände Ingo Egloff und Axel Mattern, die unter anderem über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Hafen berichten wollen. Zudem will Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) über die Entwicklung Hamburgs zum Wasserstoff-Standort sowie zum Stand der Elbvertiefung informieren.

Nach einem Absturz vor allem im zweiten Quartal 2020 und einer Stabilisierung des Seegüterumschlags im dritten Quartal hofft der Hafen, im Coronajahr mit Verlusten im einstelligen Prozentbereich davonzukommen. Insgesamt wurden in den ersten drei Quartalen 2020 im Hafen 93,2 Millionen Tonnen Seegüter geladen oder gelöscht. Das ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Rückgang von 10,7 Prozent./klm/DP/zb  

25.03.21 08:28

36373 Postings, 7752 Tage Robinsieht

nicht gut aus . Wäre Luft bis EUro  18 - 18,50  

25.03.21 11:03

4722 Postings, 7720 Tage BiomediSuezkanal blockiert...

25.03.21 11:30
1

458 Postings, 525 Tage dat wedig nich ist .Mal wieder neigt alles zur Übertreibung

....da kann man schon mal überlegen etwas nachzukaufen. Das ist doch Blödsinn was hier abläuft  

25.03.21 11:34
1

111 Postings, 500 Tage Crash08Alles Quatsch...

... es sind die Zahlen, die heute präsentiert wurden. Und die haben es in sich:

"Der Überschuss sank innerhalb eines Jahres um mehr als die Hälfte auf 42,6 Millionen Euro. Im börsennotierten Teilkonzern Hafenlogistik brach das Ergebnis unterm Strich noch deutlicher auf 35,3 Millionen Euro ein. Für die Aktionäre heißt das: Sie müssen sich mit weniger zufriedengeben. Das Management schlägt nur noch eine Wahldividende von 45 Cent vor. Im Vorjahr waren es noch 70 Cent. Damit liegt die Ausschüttungsquote am unteren Ende des Korridors. Die Ausschüttungspolitik des Konzerns sieht vor, 50 bis 70 Prozent des Jahresüberschusses nach Anteilen Dritter an die Aktionäre zu verteilen." Schlechte Zahlen und auch noch drastische Dividendenkürzung.

That's all.  

25.03.21 12:00
1

458 Postings, 525 Tage dat wedig nich ist .Mag ja sein...Das rechtfertigt aber nicht -10%.

...ich finde das ist übertrieben  

25.03.21 12:04

111 Postings, 500 Tage Crash08Wirklich?

Merke: Der Markt hat immer recht. Da kann man jammern, soviel man will.  

25.03.21 13:04
1

458 Postings, 525 Tage dat wedig nich ist .Hier jammert keiner...

...aber ich habe oft schon gesehen, dass der Markt eben doch nicht recht hat. Märkte neigen gerne zu Übertreibungen....Ist halt kein Ponyhof  

25.03.21 13:05
1

771 Postings, 830 Tage NutzlosAber Gedanken sind frei

Korrekturen sind Chancen. Leider in beide Richtungen. Panik ist jedoch nicht angebracht. Wer denkt die Aussichten lohnen einen Wiedereinstieg so wie ich schichtet um . Wer meint die Erde ist verbrannt reduziert oder steigt aus und schichtet um in aussichtsreichere Investments. Ein Anziehen der Konjunktur wird auch die Logistik als erstes nach oben bringen.  

25.03.21 15:51

7414 Postings, 5502 Tage VermeerDass der Markt nicht immer recht hat

sieht man direkt aus dem Vergleich zwischen den HHLA-Kursen gestern und heute. Zuvor wurde HHLA auffällig stabil über 21 EUR gehandelt.  Der Markt hatte sich was anderes vorgestellt.

Der Kursrutsch ist mE nicht so übertrieben, denn bei dem Ergebnis scheint mir der Hafen mit 19 EUR eigentlich immer noch etwas teur. Die Divi-Rendite wird über 2% gehalten indem man alles zusammenkratzt was man irgendwie ausschütten kann, schön finde ich das nicht. Ich hätte aber gedacht, die Probleme im Jahresergebnis seien überwiegend Vergangenheit. Unter der Perspektive würde der Preis in Ordnung gehen.  

04.04.21 22:33
1

541 Postings, 1813 Tage MäxlVermeer@

nicht immer.
manchmal müssen Verluste aus der Vergangenheit realitätsbezogen mit Gewinnen aus dem Jetzt und Hier bezahlt werden. Das mindert das Ergebnis unterm Strich. HHLA lebt vom Tagesumsatz. HHLA arbeitet schon an der Kapazitätsgrenze. Das lässt sich nicht großartig steigern. Was jetzt nicht umgesetzt wird , ist weg. Unwiederbringlich.
Einfach gesagt : Wenn du in Urlaub gehst , 3 Wochen , kommst zurück , trinkst du auch nicht alles deiner Stammkneipe  an einem Abend nach , um die 3 Wochen auszugleichen.
Für  den Wirt aber bleiben Fixkosten konstant , lediglich die flexiblen Kosten kann er drücken.
Und was ist , wenn alles aus gereizt ist. ?
Dann gehen wir zum Fischmarkt in HH  und reden über Praktiker oder  HDM.
Schöne Ostern.  

07.04.21 11:08

7414 Postings, 5502 Tage VermeerJa, da hast du schon recht

Aber wolltest du damit nun sagen, dass 19 zu teuer seien?  

03.05.21 18:02
Seeschiffe können mit mehr Tiefgang die Elbe befahren. Top, dann kann es ja losgehen.  

12.08.21 09:03

717 Postings, 3153 Tage gibbywestgermanyKann jemand die Zahlen mal einordnen?

Auf den ersten Blick gut ausgefallen, Umsatz leicht gestiegen, Nettoergebnis
jetzt 38 Mio gg.über 21 Mio aus dem Vorquartal. Nächstes Jahr wieder höhere
Dividende.  

12.08.21 10:04

36373 Postings, 7752 Tage RobinUnterstützung

bei Euro  18,62  

12.08.21 10:30

717 Postings, 3153 Tage gibbywestgermanyGehe mal

von sell on good news Effekt aus, denn die Zahlen klingen gut, Ausblick wird auch leicht
angehoben, zumindest besteht kein Grund, 6 % nach unten zu korrigieren.  

12.08.21 18:55
Jap, reichlich übertrieben. Wilhelm Wil., Hapag Lloyd, Maersk etc eilen von einem Hoch zum Nächsten, erwarte hier mindestens Vorkrisenniveau
was den Kurs betrifft. Ggf pusht die Cosco nachricht noch in die Range von 20 Euro bis morgen.  

13.08.21 09:01
1

2467 Postings, 4552 Tage agutiChina schließt Containerhafen

War das die Ursache für die heftige Kursbewegung, gestern?

"Wegen eines Corona-Falls haben Chinas Behörden den Betrieb im zweitgrößten Containerhafen des Landes teilweise gestoppt. Deutsche Reeder befürchten massive Auswirkungen auf globale Lieferketten."

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/...t/china-ningbo-hafen-101.html  

13.08.21 16:24
1

9291 Postings, 8002 Tage bauwiUnterstützung hat auch im Frühjahr gehalten

Deshalb sind die 19 ? aus meiner Sicht Nachkaufkurse!
Die Zahlen und die Erwartungen sind gut. Auch das ökonomische Umfeld , sonst stände der DAX nicht bei 16 000 Punkten, untermauert diese Einschätzung.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

17.08.21 11:48

619 Postings, 58 Tage MrTrillion3DE000A0S8488 - Hamburger Hafen

Werde ab November mit einem Aktiensparplan allmählich hier einsteigen. Die Dividendenrendite ist akzeptabel und ich denke, daß man hier auch für den Fall einer kommenden Rezension solide investiert ist und bleibt. 

 

17.08.21 23:01

619 Postings, 58 Tage MrTrillion3DE000A0S8488 - Hamburger Hafen

Ooops.

Hamburger Hafen: Prognose geht von geringerem Wachstum aus

Der Hamburger Hafen kann in den kommenden Jahrzehnten allenfalls noch mit einem leichten Wachstum rechnen. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie im Auftrag der Stadt.

Stand: 03.12.2020 14:15 Uhr



 

17.08.21 23:04

619 Postings, 58 Tage MrTrillion3DE000A0S8488 - Hamburger Hafen

Doch dann:

?Totgesagte leben länger?, sagte Bonz. ?Wo stünden wir heute, hätten wir in der Vergangenheit den Rufen nach einer Deindustrialisierung und einer Abkehr vom Hafen nachgegeben?? Für das Gesamtjahr erwartet Bonz ?mit etwas Glück? einen Containerumschlag von etwa 8,7 Millionen TEU und eine Gesamtbilanz ?von etwas unter 140 Millionen Tonnen?.

Der Hafen erweist sich als Fundament in der Krise

Veröffentlicht am 18.01.2021 | Lesedauer: 4 Minuten


 

17.08.21 23:13
1

619 Postings, 58 Tage MrTrillion3DE000A0S8488 - Hamburger Hafen

IMO ist die Aktie bei diesem Kursverlauf allenfalls etwas für Liebhaber und Dividendenjäger, wobei einen 2,4% Dividendenrendite nun auch nicht gerade vor der Inflation retten derzeit.

Trotzdem: Irgendwas sagt mir, daß da noch nicht das letzte Wort geprochen ist.

Für einen Einmalkauf ist mir der Kurs zu hoch gelaufen. Aber ich werde diese Aktie regelmässig in kleinen Raten besparen, hoffe so zumindest einen Fuß in ihre Tür zu bekommen und irgenwie werde ich das Gefühl nicht los, daß hier das letzte Wort noch lange nicht gesprochen ist.  
Angehängte Grafik:
hafen.jpg (verkleinert auf 76%) vergrößern
hafen.jpg

31.08.21 15:25

9291 Postings, 8002 Tage bauwiHochstufung! Hab heute gekauft!

Die Aktie marschiert locker wieder über 20 ?
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Seite: 1 | ... | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 |
| 51  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln