finanzen.net

Deutsche Telekom (Moderiert)

Seite 1 von 573
neuester Beitrag: 07.07.20 12:57
eröffnet am: 24.10.12 13:09 von: ElCondor Anzahl Beiträge: 14316
neuester Beitrag: 07.07.20 12:57 von: telefoner197. Leser gesamt: 2723569
davon Heute: 117
bewertet mit 19 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
571 | 572 | 573 | 573   

24.10.12 13:09
19

2380 Postings, 3870 Tage ElCondorDeutsche Telekom (Moderiert)

Dieser Thread beschäftigt sich mit der Entwicklung der Telekom.Fakten,Chart,Meinungen.

Anbei der Wochenchart am 24.10.2012,Stand 8,83 ?

Gruß
ElC
-----------
Nur wer das Unmögliche versucht,kann das Mögliche erreichen.
Keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf
Angehängte Grafik:
telekom.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
telekom.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
571 | 572 | 573 | 573   
14290 Postings ausgeblendet.

25.06.20 20:11
1

170 Postings, 2080 Tage Lenovo@Snowstorm

In deinem Beispiel machst du 5€ Gewinn pro Aktie.
Du zahlst aber beim Verkauf Steuern für 5€ + 1,2€ = 6,2€

Also bei einem angenommenen Steuersatz von 26,375%:
1,63525€ Kapitalertragssteuer pro Aktie.

Gegenüber anderen Aktien hast du einen kleinen zinseszinslichen Vorteil durch die
nachgelagerte Versteuerung.  

26.06.20 12:24

92 Postings, 4061 Tage SnowstormLenovo

Danke Dir für die Aufklärung.
Sowas hatte ich bis jetzt noch nie :). Allerdings würde ich solange der Freibetrag nicht erschöpft ist besser fahren, wenn es gleich verrechnet wird.
Warum wird die Telekom Aktie anderes verrechnet wie andere Aktien? Kann ich das vorher irgendwo einsehen?  

26.06.20 13:06
1

789 Postings, 4529 Tage oranje2008@snostorm

Telekom ist keine Ausnahme. Das machen einige deutsche Unternehmen, z.B. auch die Post oder PBB.

Im Grunde ist es so, dass die Profite nicht direkt ausgeschüttet werden, sondern in die Kapitalbasis gesteckt wird. Im Umkehrschluss werden - salopp ausgedrückt - alte erwirtschaftete Erträge, die die Kapitalbasis zuvor erhöht haben, als Kapitalherabsetzung ausgeschüttet und als Dividende deklariert.

Das geht nur mit entsprechender Kapitalbasis.

Hat Vor- und Nachteile für Anleger (bei Kauf nach 2009):
Vorteil: Dividende erscheint steuerfrei
Nachteil: Die "Kapitalherabsetzung" reduziert mit jeder Auszahlung deinen Kaufpreis.

Theoretisch heißt das (vereinfachtes Beispiel): Zahlt die DT jedes Jahr 60 Cent aus, und du hast mal für 12 EUR die Aktie gekauft, dann ist nach 20 Jahren dein Einkaufspreis 0 EUR. Dann müsstest du - wenn der Kurs immer noch bei 12 EUR steht - quasi dein Invest versteuern (=12*(1+0.25*(1+0.055))

Wer also die DT-Aktie nie verkauft, zahlt keine Steuern auf die Div ;)  

27.06.20 12:20

92 Postings, 4061 Tage SnowstormVielen Dank

man lernt nie aus :) Deswegen schwankt die Telekom Aktie auch weniger.
Gibt´s eigentlich eine Möglichkeit, die Dividende gleich mit dem Freibetrag zu verrechnen? Wahrscheinlich nicht oder? :)  

28.06.20 13:10

3491 Postings, 2813 Tage telefoner1970freibetrag

wenn keine t-aktien verkauft werden sollen und man auch keine anderen divis kassiert, bzw. andere werte zum verkauf stehen hat?

einfach mal mit aktienanleihen, z.b. auf telekom hin und her traden.
zins und auch mal kleine gewinne realisieren, z.b. kostenfrei bei ingdiba mit tradingaktionen.
da sind die 801/1602 € schnell verbraucht.

 

28.06.20 13:12
1

3491 Postings, 2813 Tage telefoner1970höttges auch noch daimler-ar?

verstehe nicht wo die leute die zeit hernehmen, der tag hat doch nur 24 std.!!
...jetzt bitte nicht die phrase zeitmanagement bringen!!  

28.06.20 13:44

789 Postings, 4529 Tage oranje2008@telefoner

Absolut richtig. Er sitzt zwar nicht mehr bei BT im Board (Adel Al Saleh hat übernommen), aber ich wüsste auch nicht, was ihn dafür qualifiziert bei Daimler im AR zu sitzen. Sorry...aber ich halte ihn dafür sogar total fehl am Platze.  

28.06.20 19:02
1

485 Postings, 767 Tage Jack PottSo passen alle gegenseitig auf sich auf.....das

deutsche Finanzsystem ist stellt die Wölfe als Ersatz für die Hirtenhunde ein.  

30.06.20 15:03
1

22 Postings, 169 Tage Giovanni I@oranje2008 Dividende DT und Kapitalertragssteuern

ist m.E. nicht ganz richtig: der Einstiegskurs wird durch die fortlaufende Dividende (Ertragsausschüttung) bis auf einen Wert von 0? reduziert. Ins Minus geht es jedoch nicht und ab dann wird K-Steuer  auf die Dividende auch wieder fällig.  

30.06.20 19:13

650 Postings, 478 Tage Revil1990ausser du

hältst sie seit vor 2008.  

30.06.20 22:50

789 Postings, 4529 Tage oranje2008@giovanni

Ist das so? Ich habe den Zeitpunkt bei weitem noch nicht erreicht. An sich wäre auch nachvollziehbar, wenn es so wäre, wie du geschildert hast, aber ich bin mir nicht sicher...  

01.07.20 11:32
4

22 Postings, 169 Tage Giovanni I@oranje2008

Zumindest kann man es so an einschlägigen Quellen z.B BO nachlesen:
quote"
Abgeltungsteuerpflichtig ist dann der realisierte Kursgewinn, der sich aus der Differenz zwischen dem erzielten Verkaufspreis und den um die erhaltenen Dividenden gekürzten ursprünglichen Anschaffungskosten für die Aktien ergibt. An- und Verkaufsspesen für die Wertpapiertransaktionen werden dabei steuermindernd einbezogen. Langfristanleger müssen bereits dann Steuern auf die Dividenden zahlen, wenn die Ausschüttungen der Kapitalreserven die eigenen Anschaffungskosten für die Wertpapiere im Depot rechnerisch aufgezehrt haben.
Unquote"
und richtig vor 2009 gekauft ist sowieso alles in Butter (:-)  

02.07.20 10:00

1557 Postings, 3493 Tage RobertControllerDie 15 scheinen mit großem Widerstand..

… behaftet zu sein.
Ist halt doch ein Dividendenpapier... sowie Anleihen.
Der Durchbruch in den USA wird aber neues Potential bringen... also etwas Geduld!  

04.07.20 15:30

131 Postings, 1045 Tage Wird_alles_Gut2 Minuten Analyse

Hallo, Ich habe eine 2 Minuten Analyse über die Telekom erstellt. Könnt ja mal reinschauen. Freue mich über Feedback. Kenan
https://youtu.be/WAcIq0j8YwU  

05.07.20 08:59

3491 Postings, 2813 Tage telefoner1970höttges muss in maut-untersuchungsausschuss

hat dieser scheuer überhaupt schon mal was in die reihe gebracht!

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...ungsausschuss-16845934.html  

06.07.20 09:17

3491 Postings, 2813 Tage telefoner19705g-frankreich verbant huawei nicht komplett.

... will aber providern, die huawei berücksichtigen, die lizenslaufzeiten kürzen!
inwieweit das rechlich sauber ist .....?

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...ausschliessen-16847799.html  

06.07.20 09:28

789 Postings, 4529 Tage oranje2008@telefoner: Willkürliche Politik

...sonst nichts. Und rechtlich ist das aus meiner Sicht nicht machbar.

Möglicherweise werden am Ende aber wieder irgendwelche Anti-Spionage- oder Anti-Terrorgesetze für sowas zweckentfremdet.  

06.07.20 19:05

3491 Postings, 2813 Tage telefoner19705g - gb will huawei offenbar nun doch

ganz ausschliessen!
hongkong-kriese macht huawei nun auch in england zum politischen spielball.
wenn frankreich das durchzieht, kippt auch merkel um.
...dann bleibt europa digitales entwicklungsland!

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/...essen-16847372.html  

07.07.20 06:42

479 Postings, 419 Tage Graf Rotz#310

telefoner Ist die EU denn wirklich technisch so rückständig, dass man OHNE die Chinesen 5G nicht mehr ans Laufen bekommt?
Gut, von der EU mag immer weniger zu halte nsein  - aber gleich SO wenig?  

07.07.20 09:39
2

789 Postings, 4529 Tage oranje2008@graf rotz

Als sich normale Marktwettbewerber um 4G-Technik kümmern mussten, hat man in China schon voll auf die Entwicklung von 5G gesetzt. Huawei bringt diese Technik heute führend auf den Markt. Im Grunde kann man hier von Wettbewerbsverzerrung nachdenken. Gleichzeitig ist Huawei Technik günstiger und besser und für die meisten Telcos kompatibler (spätestens daher auch günstiger).

Ich wäre allerdings dafür, wenn man Huawei außen vor lässt, dass Konzerne überwiegend auf europäische Technik setzen. Amerikaner müssen ja auch überall, wo's möglich ist, eine Backdoor einbauen.  

07.07.20 11:04

479 Postings, 419 Tage Graf Rotz@oranje

Das hört sich ja wieder mal an ... manchmal komme ich mir vor, als wenn die EU nur noch ein Dritte-Welt-Laden wäre...
:/  

07.07.20 12:03
1

789 Postings, 4529 Tage oranje2008Das hat doch nichts mit der EU zu tun...

...sondern mehr mit einem Marktmissbrauch durch die Chinesen.

Aus meiner Sicht ist bei der Frage für oder gegen Huawei der Ansatzpunkt die ganze Zeit falsch. Es sollte nicht um Spionage, sondern um Wettbewerbsthemen gehen. Und hier hat Huawei einen Vorteil durch die Regierung in Peking. Übrigens teilweise (aber bei weitem nicht wie in China) auch Samsung in Korea.

Auch die Amis sind hier meilenweit entfernt von Huawei.  

07.07.20 12:39

3491 Postings, 2813 Tage telefoner19705g-huawei dt/telekom

07.07.20 12:57

3491 Postings, 2813 Tage telefoner19705g- nokia und ericsson sind ganz eifach

nicht in der lage die gesamte westliche welt zeitgleich und vorallem mit wettbewerbsfähiger 5g-technik zu versorgen.
hier hat trump auch schon frühzeitig die weichen für sein amerika first gestellt und eu, macron, johnsen, merkel &co kaspern vor sich hin.
da ist es relativ egal ob china das unternehmen in irgend einer art steuerlich bevorteilt.

der spion.-vorwurf ist wieder eine andere geschichte.
hier geht es aber generell um allgegenwärtige spionage, egal aus welcher himmelsrichtung.
hier sind die nationalen (abwehr)stellen gefragt.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
571 | 572 | 573 | 573   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: BÜRSCHEN

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Plug Power Inc.A1JA81
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
NikolaA2P4A9
BASFBASF11