JenOptik bricht ein

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 20.08.07 08:31
eröffnet am: 10.08.07 11:38 von: segeltuch Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 20.08.07 08:31 von: segeltuch Leser gesamt: 1766
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

10.08.07 11:38

180 Postings, 4968 Tage segeltuchJenOptik bricht ein

was geht denn da ab?  

10.08.07 11:43

40022 Postings, 5369 Tage biergottwas hast du fürn Kurs?

sind grad ausgesetzt, oda? Gewinnwarnung halt....  

10.08.07 11:44

40022 Postings, 5369 Tage biergotthier die Meldung

Jenoptik AG: Ergebnis infolge nicht operativer Effekte in beiden Halbjahren und
nach schwachem 1. Halbjahr der Sensorik-Sparte unter Vorjahr




Jenoptik AG / Halbjahresergebnis

10.08.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP
- ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Jenoptik-Konzern mit 12,8 Prozent Umsatzzuwachs im 1. Halbjahr 2007.
Das Ergebnis blieb infolge nicht operativer Effekte in beiden Halbjahren
und nach schwachem 1. Halbjahr der Sensorik-Sparte unter Vorjahr.
Ausblick auf das Gesamtjahr 2007 beeinflusst.

Der Umsatz des Jenoptik-Konzerns stieg im 1. Halbjahr 2007 um 12,8 Prozent
auf 253,7 Mio Euro (i.Vj. 224,9 Mio Euro).
Das Konzern-EBIT lag mit 13,1 Mio Euro um 3 Mio Euro niedriger als im
Vergleichszeitraum (i.Vj. 16,1 Mio Euro), was im Wesentlichen auf knapp 2
Mio Euro positive Immobilieneffekte im Vorjahr und einmalige negative
Ergebniseffekte von zusammen 1,8 Mio Euro im 1. Halbjahr 2007
zurückzuführen war. Das EBIT der drei operativen Sparten hingegen erreichte
17,1 Mio Euro und damit fast das Vorjahresniveau (i.Vj. 18,3 Mio Euro).
Zwischen den Sparten gab es aber deutliche Verschiebungen: So steigerte die
Sparte Laser & Optik das EBIT um 55 Prozent auf 11,6 Mio Euro (i.Vj. 7,5
Mio Euro) und damit deutlich überproportional zum Umsatzwachstum, das 14,6
Prozent betrug. Das EBIT der Sensorik-Sparte lag mit 3,2 Mio Euro deutlich
unter Vorjahr (i.Vj. 9,2 Mio Euro). Vor allem belastete hier ein schwaches
1. Halbjahr des Bereiches Verkehrssicherheitstechnik, in dem weltweit nur
wenige Großaufträge vergeben wurden. Gleichzeitig investiert der Bereich
massiv in die Markterschließung in Nordamerika. Zudem läuft weltweit die
Integration der Hommelwerke und der französischen Etamic.
Das Ergebnis nach Steuern betrug 0,6 Mio Euro (i.Vj. 10,5 Mio Euro).
Hauptursache für den Rückgang war - neben dem geringeren Konzern-EBIT - das
erwartungsgemäß und 2007 letztmalig durch die Hochzinsanleihe belastete
Zinsergebnis. Dem Vorjahr ähnlichen Zinsaufwendungen in Höhe von 13,6 Mio
Euro (i.Vj. 14,2 Mio Euro) standen mit 3,6 Mio Euro deutlich geringere
Zinserträge gegenüber (i.Vj. 8,8 Mio Euro), da Jenoptik im
Vorjahreszeitraum einmalige Zinserträge im Zusammenhang mit dem Verkauf von
M+W Zander verbuchte.

Der Umsatz des Jenoptik-Konzerns soll im Gesamtjahr 2007 zwischen 510 und
535 Mio Euro liegen, im Jahr 2008 die 550 Mio-Euro übersteigen.
Im Fall einer deutlichen Marktbelebung der Verkehrssicherheitstechnik,
einer weiterhin sehr guten Entwicklung der Laser & Optik-Sparte sowie einer
stabilen Mechatronik, die wie in den Vorjahren hohe Umsatz- und
Ergebnisbeiträge im 4. Quartal erzielen soll, könnten die Ergebniseinbußen
der Sensorik-Sparte teilweise kompensiert, voraussichtlich aber nicht mehr
wettgemacht werden.
Trotz einer voraussichtlichen Übererfüllung unserer Erwartungen durch die
Sparte Laser & Optik sowie einer stabilen Situation in der Mechatronik und
der Fertigungsmesstechnik könnte das Konzern-EBIT aufgrund der
Ergebniseinbußen der Verkehrssicherheitstechnik die ursprünglichen
Erwartungen nicht vollständig erfüllen und bei 32 bis 36 Millionen Euro
liegen. Neben dem operativen Ergebnisbeitrag werden im 2. Halbjahr 2007
aber auch größere Sondereffekte erwartet, die nur teilweise EBIT-wirksam
sind. Ob diese Effekte auf das Konzern-EBIT im Saldo leicht positiv oder
negativ sein werden, kann derzeit noch nicht prognostiziert werden. Die
Effekte können z.B. aus der weiteren Fokussierung des Konzerns, der
vorzeitigen Rückzahlung der festverzinslichen Anleihe und der Steuerreform
stammen. Insgesamt geht Jenoptik davon aus, dass sie die im
Geschäftsbericht prognostizierte EBIT-Spanne des Konzerns von 38 bis 42 Mio
Euro erreicht, wenn die Sondereffekte ein leicht positives EBIT-Saldo haben
sollten.

Kontakt: IR, Sabine Barnekwo, Tel./Fax 03641-652156/2484; www.jenoptik.de
DGAP 10.08.2007
--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: Jenoptik AG
Carl-Zeiss-Straße 1
7739 Jena
Deutschland
Telefon: +49 (0)364 165-0
Fax: +49 (0)364 165-2157
E-mail: ir@jenoptik.com
Internet: www.jenoptik.com
ISIN: DE0006229107  
WKN: 622910
Indizes: TecDAX
Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in
Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------  

10.08.07 11:57

40022 Postings, 5369 Tage biergottnoch bis 12.15 Uhr ausgesetzt

10.08.07 12:00

267 Postings, 4881 Tage SaliX24danach sowiese erstmal ein kursrutsch

10.08.07 12:01

40022 Postings, 5369 Tage biergottecht, SaliX24?? ;)

10.08.07 12:02
1

267 Postings, 4881 Tage SaliX24wollte eigentlich noch mher schreiben :-)

10.08.07 12:03

180 Postings, 4968 Tage segeltuchzinskosten

aha

kurs 6.70 7.10

 

10.08.07 12:30

180 Postings, 4968 Tage segeltuchNettogewinn

10.08.07 12:36

180 Postings, 4968 Tage segeltuch12:30

wurde eben das grab geschlossen

kurs  6,74   6,88

 

10.08.07 12:57

180 Postings, 4968 Tage segeltuchshort zahlt sich momentan aus

7,30 7,34

 

 

 

17.08.07 17:55

180 Postings, 4968 Tage segeltuchKurs 6,86 Euro

Schöner Boden trotz heftiger Turbulenzen.

Mal abwarten ob sie sich hält den Sommer durch.

 

20.08.07 08:27

180 Postings, 4968 Tage segeltuchauch in einem

wechselhaften Marktumfeld bleibt Jenoptik stabil.

Kurs 7,80 Euro.

Unabhängige Stärke gegenüber dem Gesamtmarkt.

 

 

20.08.07 08:31

180 Postings, 4968 Tage segeltuchaktuell 7,01 Euro vorbörslich.

denke diese Woche.

 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln