finanzen.net

Lopoca

Seite 1 von 475
neuester Beitrag: 13.10.19 19:51
eröffnet am: 18.06.15 14:28 von: riverstone Anzahl Beiträge: 11858
neuester Beitrag: 13.10.19 19:51 von: explosive Leser gesamt: 2635707
davon Heute: 11
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
473 | 474 | 475 | 475   

18.06.15 14:28
14

1152 Postings, 2788 Tage riverstoneLopoca

Hallo!
Ich möchte hier mal über den Sportwettenabieter Lopoca sprechen, der ja aufgrund seines Nuggetgames (welche über Angebot und Nachfrage funktioniert), ähnlich wie eine Aktie mit bid und ask aufgebaut ist und meines Wissens derziet einzigartig ist.

Hat hier jemand Erfahrungen, da ich selber erst vor kurzem eingestiegen bin und dies für ein gutes Investment mit einer gewaltigen Rendite halte.
Zuerst wurden die Nuggets auf 5 Millionen Stücke begrenzt - aufgrund der hohen Nachfrage und des steigenden Kurses hat man einen Resplitt mit 1:21,18 durchgeführt, sodas jetzt ca. 105 Stück Nuggets in Umlauf sind.

Bis jetzt gibt es ca. knapp über 50.000 Mitglieder - die Anzahl wächst sehr schnell. Ziel ist es pro Jahr mehr als Verdoppelung zu schaffen.
Weiters wird die Nachfrage der Nuggets auch automatisch über das System generiert - Umsätze, Provisionen, usw... Natürlich kann man auch einfach nur Nuggets kaufen.....

Ich denke mir halt, dass dieser bis dato erfolgte enorme Anstieg mit einer eigentlichen lächerlichen Mitgliederanzahl erfolgt ist und mit einer jährlichen mehr als Verdoppelung (Ausweitung auf viele europäische Länder und auch Asien - ist aber noch in Planung) auch der Nuggetkurs überproportional steigen wird.

POSITIV:
Das Nuggetgame wird als Glückspiel angeboten und somit sind die Gewinne steuerfrei.
Weiters ergibt sich der Nuggetkurs nur aus dem Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Im Gegensatz zu einer Aktien, wo ich über die Anzahl der Aktien den Börsenwert der Firma errechnen kann und somit sagen kann, die Aktie ist derzeit unter- oder überbewertet.
Da das einzelne Nugget eigentlich auch nichts wert ist, kann der Kurs über die standing steigende Nachfrage auch jetzt noch auf 100 steigen und ich kann nicht sagen, dass der Kurs überbewertet ist, weil es keine gibt. Ist in dem Fall für mich auch sehr positiv.

Zumindest erfolgt der Anstieg weit schneller als bei jeder Aktie - eher mit dem bitcoin Chart zu vergleichen!

Es ware auf jeden Fall schön, wenn man über dieses Forum hier ein Diskussion zusammenbringen würde....

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
473 | 474 | 475 | 475   
11832 Postings ausgeblendet.

10.09.19 14:38
3

104 Postings, 933 Tage stksat|229076906Zahlen?

Die Zahlen wirst du nie und nimmer bekommen. Und wenn Zahlen publiziert werden würden, wären sie sicher nicht richtig. Das Management wäre ja "dumm" der Konkurrent die Zahlen zu präsentieren. Ich glaube sogar, dass bei der Zahl der eingeschriebenen Membern etwas "geflunkert" wird ))). Der tägliche Zuwachs von 20-30 Membern glaube ich aber schon, da ich zwei Herren kenne, die "hauptberuflich" in V, T und in DE nur noch für Lo(po)ca unterwegs sind. Aber ... für einen Ruck des Nuggets nach oben, müsste hinter diesen Zuwachszahlen noch einen Null stehen ... (wie damals Mitte 2015, da waren es über 12.000 in einem Monat) ...  

11.09.19 09:37

31 Postings, 1386 Tage stksat|228927147neue Members

bringt auch nur dann etwas, wenn die mehrere Tsd Euro ins Nugget Game pulvern...  

11.09.19 09:37
1

789 Postings, 1366 Tage explosive..ohne zahlen...

...werden wir wohl leben müssen :-)  Dem Argument der Konkurrenz kann ich nicht beipflichten - der P...s-Vergleich in der männerdominierten Branche ist wichtig :-)

ok, es gibt also Leute, die aktive neue Mitglieder für die Gaming - Plattform werben....wie viele der 20-30 neuen pro Tag (600 bis 900 pro Monat !!) spielen und wieviele kaufen Nuggets...... meines Wissens gibt es ab und zu größere Käufe, aber selten - die Zuwächse kann ich mit meinen Quellen nicht bestätigen, aber das ist ok.  Auch dass Lo(po)ca in allen bedienten Bereich positiv ist, wurde mir nicht bestätigt - es gibt also (zumindest 2018) Bereich, die negativ waren - das ist aber im Geschäftsleben nicht ungewöhnlich.

Bleibt noch: Wo ist der Graf? Wo ist Nef? :-)

PS: 12.000 und mehr pro Monat gab es nur für einige Monate, der payin war im Durchschnitt deutlich höher...105 Mio Nuggets im Preis zu haben braucht also signifikant mehr an Leute mit Payin....  

11.09.19 11:21
1

229 Postings, 1447 Tage stksat|228908081Hurra hurra

der Bozkurt ist wieder da. Offenbar langweilig geworden im 2015 ins Leben gerufenen Forum in dem er game over herbeireden wollte.

All jene die Zahlen wissen wollen, sind ja nur die Kritiker, mögen sich an explosive wenden, der kennt die Liquidität usw.

Nur was mit dem Grafen und Nef ist haben ihm seine Informanten nicht verraten, komisch, da stimmt doch etwas nicht:-)))
 

11.09.19 16:07
2

789 Postings, 1366 Tage explosive...es wurde..

..mir was gesagt zum Grafen und zu BN, das kann ich jedoch nicht hier reinstellen ohne weitere unabhängige quelle....will eigentlich nur eine Bestätigung (dann wären es bad news aus lopocasicht) oder Widerlegung (dann wären es good news)....auch hat noch keiner bestätigt oder widerlegt, dass die Bonuszahlungen besser geworden sind zum frühere System....

eigentlich ist es "wurst" - wie tot das Game ist, weiss jeder der über 100tsd nuggets hat, kann er diese doch nur partiell und langsam verkaufen um nicht den kurs komplett zu zerstören.....die müssen eben stillschweigend gute Miene zum bösen (illiquiden) Spiel machen...eh alles happy :-)  

12.09.19 11:20
1

229 Postings, 1447 Tage stksat|228908081Es wurde

mir etwas gesagt - na der ist aber gut.

Wurde dir auch gesagt dass die Lizenzen für 2 Länder erteilt wurden?

Dass keiner der großen Holder verkauft ist auch klar, denn hätte jemand Bedenken, würde er lieber Kursverluste hinnehmen als sich der Gefahr eines Totalverlustes auszusetzen. Alles Hirngespinste von dir.

Und dass das Game tot ist glaubst du ja selbst nicht, sonst hättest du deine jahrelang geschriebenen Hiobsbotschaften in Bozkurts Forum nicht entfernt. Jedenfalls war deine Mühe nicht nur gratis sondern auch umsonst und wird es auch bleiben:-)))

 

12.09.19 13:47
1

789 Postings, 1366 Tage explosivebedenken vs fakten

...die bedenken sind da, allerdings sind die meisten auch so nüchtern zu sehen was sache ist und kaum nettozuflüsse im game lassen dich halt nicht 100tsde stück auf einmal loswerden...sobald was größeres an geld kommt, sitzen einige am knopf, soviel ist sicher - aber es gibt auch welche, die in den letzten monaten wirklich ordentlich aufgestockt haben - mut kann man eben nicht kaufen. Hurra, 2 Länder mehr - Asien irgendwo (dort geht nämlich die Post ab im Internetgaming) oder Südamerika, UK vielleicht ??...ok, das war jetzt böse...

aber ja, das game oder die firma wurden von mir mit einer Zeitdauer von bis zu 8 Wochen bereits Ende 2015 für tot erklärt.......auch das lösche ich nicht raus, irren ist menschlich und ich stehe zu meinen Aussagen nach wie vor.  nur wenn ich draufkomme einen echten blödsinn verzapft zu haben (aber nur direkt danach und nicht posthum nach monaten) lösche ich mal was.  klar ist das game mit seinen wenigen Neuzuflüssen aber dem Handel der Großen untereinander und jener, die  nach und nach doch abbauen sicher eine wichtige Einnahmequelle für Lo(Po)Ca...die Spieleplattform ist es nicht in der Form (Transparenz :-)).   Lo(po)ca lebt von Reserven, die ordentlich 2014/2015 aufgebaut wurden - das ist ein schöner Polster, der entnommene Gewinn wurde mittlerweile von den Gründern in viel Betongold überall umgewandelt, könnte mir vorstellen, dass die international erfahrenen Steuerberater genausoviel für Meusburger und Co zu tun haben wie die Gaming-Anwälte für Lo(po)ca selbst....aber das ist eine Vermutung, gebe ich zu...  

16.09.19 12:52
1

Mit dem Betongold gebe ich dir voll recht! (Einer der "Oberen": fertige Wohnanlage und ein geplantes Hotelprojekt in Vbg (über eine Holding)).

Aber es sei ihm ganz und gar vergönnt! (PS: das sind belegte Fakten)))))


(Disclaimer) Ein rechtlicher Hinweis meinerseits: Der Kommentar ist nur meine ganz persönliche Meinung. Stellt keine belegten Fakten, Feststellungen oder Behauptungen dar. Keine Gewähr für Vollständigkeit, Aktualität oder Richtigkeit. Keine Gewähr und Haftung für Angaben von Dritten.

 

04.10.19 11:30

789 Postings, 1366 Tage explosiveoffener schlagabtausch über Facebook..

...wer offene Worte aber auch kabarett liebt, könnte sich mal in Facebook schlau machen und mitverfolgen....ein ehemalig ganz großer Nuggetholder (Stichwort: Snowmobil) gibt offen zu, dass er mit Lo(po)ca ordentlich Geld verloren hat, spannend dazu auch die kommentare...

auslöser dieses "video-wars" war ein aufruf des ehemaligen/aktuellen (???) ö-direktors infos oder statements zum möglichen Scam/oder nicht-scam" des  "allerneusten" MLM-Systems "desjenigen welchen"  abzugeben.... Lustig ist es anzusehen, traurig natürlich für jene die verloren haben inkl. "desjenigen welchen" ..... Es zeigt aber deutlich 2 Dinge:

1.) Jene, die sagen können, sie stehen im Kontakt mit ganz oben (wirklich ganz oben) und haben die besten Informationen und diese vor den anderen....wurden auch teilweise belogen
2.) jene, die sagen können, ich habe mir das vorort angesehen, alles geprüft, stehe mit oben in kontakt und die sache ist gut........verwenden exakt dieses argument gleich wieder im nächsten system

 

05.10.19 11:52
1

6 Postings, 53 Tage stksat|229207939Herr G. war nie einer von ganz oben

Ja diese Facebook Beiträge habe ich auch gesehen. Schon lustig wie kindlich und unprofessionell Herr G. hier öffentlich auftritt. Soweit ich weiss kannte er zwar den Chef von Lopoca persönlich aber er war definitiv keiner von ganz oben. 2014 dürfte er meines Wissens nach durch eine Versicherungszahlung zu mehreren Millionen Euros gekommen sein und dürfte auch die Chance mit Nuggets erkannt haben. Wieviel er wirklich in diesem Spiel geparkt hat da hört man viele Spekulationen bis zu einer Million. Lustig ist sicher auch das er sich als Verlierer outet und den Anschein erwecken will Lopoca hätte da Schuld daran. Soweit ich das Nugget Spiel kenne bestimmt jeder durch intelligentes Handeln selber den Kauf und Verkauf. Wer die Entscheidung trifft zum Preis X zu kaufen und dann billiger zu verkaufen ist ein Verlierer - JA! Trotzdem hat ihn niemand dazu gezwungen. Es zeigt lediglich das er finanzstrategisch noch Luft nach oben hat. Was ich auch nicht verstehe ist wie man als erfolgreicher Unternehmer - so präsentiert er sich ja immer noch - in so wenigen Jahren all die Millionen der Versicherung vernichten konnte. Für beruflichen Erfolg würde das Gegenteil sprechen. Für Laien macht es eher den Anschein das Fassade und Realität auch bei ihm 2 Paar Schuhe sind und er Druck hatte und verkaufen musste. Dafür spricht auch ein bereits laufendes Konkursverfahren wo er mit über 700.000 Euro in den Misen ist.
Zwischenzeitlich versuchte er sich ja auch noch als Verkäufer mit dem MLM Jucheim. Auch das dürfte schon wieder Geschichte sein weil er jetzt sogar noch einen offensichtlichen Scam "Cloud Horizon" promotet. Bei uns im Geschäft war er auch mehrfach mit einer echt unangenehmen aufdringlichen Art. Wer sich ein wenig mit seriösen Geschäftsideen beschäftigt muss sofort diesen neuen Betrug entlarven, ausser er hat nicht alle Latten am Zaun! :-)
Lopoca jetzt im Nachhinein schlecht zu reden - obwohl er jahrelang dafür im Vertrieb war und auch eine ansehnliche Stückzahl gehabt haben müßte (alleine die wöchentliche aktuelle Bonus Zahlung würde jetzt schon seine Fixkosten decken können wenn er nicht über seine Möglichkeiten leben würde) ist absolut lächerlich. Seit 2016 ist mit Lopoca alles rechtlich geklärt soweit ich mitbekommen habe, dieses Unternehmen hat sich enorm weiter entwickelt wie man in der Seite mitbekommt bzw. sich regelmässig damit beschäftigt.
Bezüglich Herrn B möchte ich aufrichtigen Respekt zollen das er als einer der wenigen den neuen Betrug "Cloud Horizon" aufzeigt. Viele werden dort wieder ihr Geld verlieren durch niveau- und skrupellose Individien wie der bereits genannte Herr G. Auf sein absolut peinliches Video wo er Herrn B. sogar persönlich angreift und auch seine Tochter ins Spiel bringt hat Herr B. nicht mal reagiert! Warum sollte er auch? Dieses Thema löst sich eh von alleine. Cloud Horizon wird wie alle Betrugssysteme den Bach runter gehen. Dann wird Herr G. wohl wegziehen müssen.... ich wünsche trotzdem allen Beteiligten viel Glück sie werden es brauchen!  

05.10.19 16:26

789 Postings, 1366 Tage explosive...stimme...

...grossteils zu, in bezug auf cloud horizon sogar vollinhaltlich, ein blick auf die leute, die das coin/ token geschäft forcieren, bzw deren vorgeschichten, die nicht nur onecoin betreffen, reicht

aber ich muss nochmals erwähnen, G ist authentisch und erzählt nur, dass er mit den oberen in direkten und häufigen kontakt war (wie jetzt bei cloud horizon auch), und denen (also primär meusburger) geglaubt ...und er hatte viele Luftnuggets....ich habe nicht gesagt, er war einer der oberen....er zeigt sich enttäuscht, dass der obere ihn und viele andere aufgefordert hat, nsch dem kurscrash 2015 jetzt voll gas zu geben....das ging meines wissens nur für wenige auf...

dass das gleiche Argument nun für cloud horizon herhalten muss, finde ich witzig/bedenklich und ja, unprofessionell...  

05.10.19 18:24
2

57 Postings, 832 Tage Zink14Schön schön.


Fängt man bei Lopoca jetzt an sich gegenseitig mit Schmutz zu bewerfen? Uns Kritikern soll es recht sein. Es zeigt einmal mehr, wie "enorm weiterentwickelt" sich Lopoca hat.  

06.10.19 11:04
3

6 Postings, 53 Tage stksat|229207939Falsche Einschätzung

Also gegenseitiges mit Schmutz bewerfen kann ich hier nicht erkennen. Es ist doch bloß eine Person die hier eine andere beflegelt und sich  als Opfer darstellt.
Herr G. müßte mittlerweile auch schon bald 50 Jahre sein und kann nachweislich nirgends dauerhaften Erfolg vorweisen also ja ich lasse seine Aussage er sei ein Verlierer in allen Belangen gelten!
In Bezug auf Euch Kritiker seid Euch eines gewiss: ich verfolge Lopoca schon sehr lange und ich kenne viele die damit alle ihre finanziellen Themen bis ans Lebensende erledigt haben. Sie haben einfach frühzeitig vertraut und eine Entscheidung getroffen und diese dann durchgezogen.
Diesen Monat dürften sie wieder ein neues Alleinstellungsmerkmal veröffentlichen was ich mitbekommen habe. Schön zuzusehen wie sich dieses großartige Unternehmen trotz heftigen Widerstandes von Regierung, Behörden aber auch Kritikern wie ihr, permanent weiter entwickelt.
Da dürften wirklich aufrichtige und seriöse Menschen im Hintergrund agieren. Anders wäre es unmöglich das sie nächsten Jahr ihren 10. Geburtstag feiern!
Ich wünsche ihnen jedenfalls weiterhin viel Erfolg auf deren sensationellen Unternehmensweg!  

08.10.19 12:22
2

789 Postings, 1366 Tage explosive..bis zum lebensabend..

..versorgt, ein wunderbarer traum und ja, ich kenne ein paar aus Lo(po)ca-kreisen, auf die das zutrifft, möge es sich für diese Menschen auszahlen, das gemacht zu haben...zugegeben kenn ich nur nur wenige von den über 100.000 Mitgliedern, denen das gelang...

trotzdem möchte ich betonen, dass es ein Unterschied ist, ob ein Unternehmer (nehmen wir halt Bill Gates) mit dem Produkteverkauft/Dienstleistungsverkauf ein riesiges Unternehmen aufgebaut hat, oder ob dieser Reichtum Weniger (bei Dir "Viele") auf vielen kleinen Summen (ohne Gegenleistung/Produkt/Dienstleistung, sonder nur Nuggets andrehen) mit fragwürdigen Methoden und Versprechungen (zumindest beweisbar bis 2016/Anfang 2017) beruht.    Ganz ehrlich, als die Seriosität Einzug hielt - sagen wir so über 2. Halbjahr 2017 und 2018 - wieviele "Ausgesorgte" gibt es da aus dieser Phase?????

 

08.10.19 20:46

224 Postings, 1459 Tage Protector1Aktueller Testbericht im Netz


Die Seite Wettbonus360.com hat Lopoca einem Buchermacher-Test unterzogen. Zum Bereich der Sportwetten, aber auch Meinungen zu den anderen Bereichen, wie zum Beispiel die Homepage, die Apps oder das Vertriebssystem.


Videobericht vom 07.10.2019 seitens wettbonus360.com auf YouTube:

https://www.youtube.com/watch?v=uqPIw6AYlPA

Quellennachweis: youtube.com; Google Ireland Limited, Gordon house, Barrow Street, Dublin 4, Irland; Verlinktes Video durch wettbonus360.com online gestellt


Nachlesbarer Testbericht auf wettbonus360.com:

https://www.wettbonus360.com/lopoca

Quellennachweis: wettbonus360.com; Le Rocco UG (haftungsgeschränkt), Celler Heerstraße 13, 38114 Braunschweig, Deutschland



Über den Testbericht kann und soll sich jeder seine eigene Meinung bilden.


(Disclaimer) Ein rechtlicher Hinweis meinerseits: Der Kommentar ist nur meine ganz persönliche Meinung. Stellt keine belegten Fakten, Feststellungen oder Behauptungen dar. Keine Gewähr für Vollständigkeit, Aktualität oder Richtigkeit. Keine Gewähr und Haftung für Angaben von Dritten.


 

08.10.19 21:00
3

224 Postings, 1459 Tage Protector1Lopoca auf der Sperrliste Schweiz


Lopoca befindet sich heute auf der Liste der gesperrten Geldspielangebote in der Schweiz. Soeben von der Aufsichtsbehörde COMLOT publiziert.


https://blacklist.comlot.ch/comlot_blacklist_20191008.pdf

Quellennachweis: comlot.ch; Lotterie- und Wettkommission Comlot, Erlachstraße 12, CH-3012 Bern



(Disclaimer) Ein rechtlicher Hinweis meinerseits: Der Kommentar ist nur meine ganz persönliche Meinung. Stellt keine belegten Fakten, Feststellungen oder Behauptungen dar. Keine Gewähr für Vollständigkeit, Aktualität oder Richtigkeit. Keine Gewähr und Haftung für Angaben von Dritten.


 

09.10.19 18:21
4

6 Postings, 53 Tage stksat|229207939Schweizer sind top informiert

Die Schweizer sind bestens informiert was online spielen betrifft. Die Benutzung eines VPN Tunnels - damit ist die Benutzung jeder Glückspielseite wie immer ohne jegliche Einschränkungen möglich - ist dort bestens bekannt.
Im Gesetzestext der Schweizer steht auch das zwar ausländische Spieleanbieter den Zugang blocken müssen - das hat auch Lopoca getan und ist deswegen gesetzeskonform - doch die Benutzung eines Proxyservers für den Kunden ist nicht verboten.
Also alles beim Alten in der Schweiz liebe Kritiker, ihr dürft weiter nach Fehlern suchen!

 

10.10.19 12:15

789 Postings, 1366 Tage explosive...eine umgehung..

...ist das aber schon, von einer supersauberen vorgangsweise kann man da nicht sprechen, oder?   denn streng ausgelegt müsste der Anbieter dem "schweizer Staatsbürger" den Zugang blockieren .....allerdings sind wir doch in einer globalen umgebung, damit geht das...

Der maßstabsgerechte und gesetzestreue Schweizer Staatsbürger sollte sich doch auf die Einschätzung der eigenen Behörden verlassen können (ok, da muss ich jetzt selbst schmunzeln), und irgendetwas der Anforderungen wird von Lo(po)ca nicht erfüllt, sonst gäbe es ja keine Sperrliste. Und wenn es nur die Formalität einer schweizer Lizenz (mit Geldleistungen an den Staat und/oder mehr Transparenz, etc.) ist.  

11.10.19 09:50
1

6 Postings, 53 Tage stksat|229207939Referendum

Soweit ich mitbekommen habe, hat es in der Schweiz letztes Jahr ein Referendum zum Thema Glücksspiel gegeben. Das Volk hat sich blenden lassen, weil es gut aufbereitet war von der Glücksspiellobby. Kein Staat will sich durch ausländische Mitbewerber Marktanteile wegnehmen lassen - das ist verständlich. Verkauft haben sie es dem Volk als ob dann MEHR an Steuereinnahmen der Schweiz zugute kämen. Fakt ist, dass dies der Türöffner war um in Zukunft noch mehr Möglichkeiten zu haben Internetseiten zu blocken. Die Freiheiten des Volkes werden damit eindeutig beschnitten. Die Rechtslage besagt jetzt, das ausländische Anbieter die Seite für die Schweizer blocken müssen. Wer das macht - Lopoca hat das mit 1.1. 2019 getan - ist rechtskonform. Die Blacklist stellt wie ich heraus gefunden habe die Comlot - die ja quasi den Schweizer Anbieter vertritt. Es soll eine Orientierungshilfe sein welche Anbieter die Comlot nicht möchte das die Schweizer Umsatz tätigen. Findet ein Schweizer eine Lösung doch auf ausländischen Plattformen zu spielen, ist das aber nicht gesetzeswidrig. Fakt ist auch das die Schweizer im Sportwettenbereich alle Livewetten verboten haben - also nur mehr statische Wetten sind erlaubt. Kann man den Fakten im Internet vertrauen so passiert aber bereits mehr als 50% der Sportwettenumsätze über Livewetten. Ein enormer Rückschritt also für die Kunden in der Schweiz. Auch nachzulesen ist das die Umsätze beim Schweizer Anbieter zurück gegangen sind. Auch verständlich sind die Schweizer doch jetzt mit dem staatlichen Anbieter 40 Jahre zurück gereist. Kein Schweizer lässt sich die Unterhaltung verbieten wo er sie gerne machen würde. Referendum hin oder her.
Der einzige Weg am Spielemarkt ist zu liberalisieren wie es England und Italien vorzeigen. Dann darf jeder Anbieter bei einer Ausschreibung mitmachen (Lopoca ist sowohl in England als auch in Italien in einer Art Lizensierungsprozeß wie viele andere Anbieter) kriegt das Ok und teilt die Umsätze der jeweiligen Landeskunden mit der Regierung ab und fertig. So muss das laufen, alles andere macht für keine Regierung Sinn! Langfristig wird jedes Land sowieso liberalisieren. Es gibt keinen Alternativweg!
Lopoca macht seine Sache also sehr gut und ähnlich wie alle anderen Anbieter am Markt. Sie konzentrieren sich auf liberalisierte Länder und widmen sich nur mehr neuen Märkten die klare Statuten und Auflagen haben die ein Anbieter erfüllen kann. Wer auf Langfristigkeit und Seriosität setzt kann nur diesen Weg gehen.  

11.10.19 12:57
2

223 Postings, 1366 Tage bliemlopoca und die Länder

Eigentlich ist es ja ziemlich egal wo lopoca funktioniert und wo nicht. Mit der Strategie im Internet möglichst nicht in Erscheinung zu treten (obwohl angeblich internetunternehmen?!) sondern ausschließlich die produkte (bzw. geht es meist nur um eines) über Wirtshaus-Hinterzimmer zu vertreiben ist für den kurzfristigen Erfolg immer nur entscheidend ob gerade ein guter Keiler in einem Dorf/Ort gewonnen werden konnte. Dieser profitiert dann jedenfalls mal ganz gut, während viele wieder verlieren. Es ist und bleibt halt ein pyramiedenspiel unter dem Deckmantel der (kaum genutzten) Sportwetten-Plattform  

12.10.19 02:32
3

4 Postings, 606 Tage stksat|229136116Wirtshaus und Pyramidenspiel - der war gut

So einfach ist für den kleinen Maxl die Welt.
Na, dann kann man Lopoca nur gratulieren. Immerhin wird es dadurch das weltweit am längsten dauernde Pyramidenspiel der Welt und das trotz treuherzig vorgebrachten Warnungen der Arbeiterkammer, sowie einer ganzen Horde von sich die Finger wund schreibenden Eiferern hier im Forum. Zum zehnjärigen Jubiläum von Lopoca müssen dann halt alle wegen Lopoca besorgten Moralisierer eine Sonderschicht einlegen - möglicherweise klappts dann besser.

 

12.10.19 19:52
2

223 Postings, 1366 Tage bliem@grosser maxl

da muss ich mich wohl entschuldigen - das passiert, weil wir kritiker immer alles falsch verstehen.
scheinbar ist es für lopoca ein erfolg, dass es die firma nach 10 jahren noch gibt. ich dachte die wollen das weltgrößte unternehmen im sportwetten bereich werden?
auf was man bei lopoca eifersüchtig sein könnte bleibt mir verborgen - eine firma in der ein paar insider freunden und sonstigen geworbenen  das geld abknöpfen - also ich möchte da weder zu den insidern noch zu den  abgezockten zählen....  

13.10.19 03:47

4 Postings, 606 Tage stksat|229136116Bliem, kleiner Maxl oder wie auch immer

Sie wollen sich also weder zu den Insidern, noch zu den Abgezockten zählen?
Wozu dann? Sind Sie möglicherweise Auftragsschreiber der Arbeiterkammer oder der Konkurrenz? Irgendeinen Bezug zu Lopoca müssen auch Sie haben und wenn es nur eine Mitgliedschaft ebendort ist, die in Ihren Augen in die Hose gegangen ist. Selbstverständlich ist Kritik an Lopoca zulässig, immerhin war es eine junge Firma und da sind selbstverständlich auch Fehler gemacht worden, aus denen die Leitung allerdings gelernt und auch die Konsequenzen gezogen hat, das ist ein normaler Entwicklungsprozeß.
Was mir allerdings an Euch Kritikern sauer aufstösst ist Eure Schwarz/Weiß Malerei  - könnte die Wahrheit nicht vielleicht doch irgendwo dazwischen liegen?
 

13.10.19 06:47

31 Postings, 1386 Tage stksat|228927147Freigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

13.10.19 19:51
2

789 Postings, 1366 Tage explosive..wer nicht für uns ist, ist gegen uns..

..auftragsschreiber der AK oder von der konkurrenz... dieser formulierung lässt tief blicken, gibt es doch seit jeher (nicht nur bei Lo(po)ca) die Tendenz diese extremposititon zu vertreten - du musst von jemanden beauftragt sein um gegen uns zu wettern.....so wie anfangs gleich nach dem crash auch der "böse kritiker" (wie ich z.B.) Schuld an allem war....ich hoffe man erinnert sich noch an dieses Märchen :-)

ja, 10 Jahre ...auch da wird es lo(po)ca noch immer geben, aber eben als unbedeutende laus am wettspielhimmel, die ein paar wenige gut nutzen konnten, aber viele sehr enttäuscht zurück lies....auch im Jahr 10 wird eine Europatour stattfinden und der Meusi auf der Bühne den gleichen schmarn erzählen wie im jahr 1 und im Jahr nach dem crash....es wird kein UK, geben, schweiz wird immer noch gesperrt sein und südostasien, wo der wettmarkt boomt wird nicht erschlossen sein...aber im gretzel um dornbirn und in mautern wird ein masseur auf der bühne stehen und sagen wir werden die weltgrößten werden und man muss nur genug nuggets haben....wetten :-)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
473 | 474 | 475 | 475   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BayerBAY001
Siemens AG723610