finanzen.net

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10282
neuester Beitrag: 25.04.19 00:54
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 257045
neuester Beitrag: 25.04.19 00:54 von: Free Willy 3 Leser gesamt: 16910557
davon Heute: 423
bewertet mit 345 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10280 | 10281 | 10282 | 10282   

02.12.08 19:00
345

5866 Postings, 4180 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10280 | 10281 | 10282 | 10282   
257019 Postings ausgeblendet.

24.04.19 18:57
4

6708 Postings, 3663 Tage Akhenatezum Klimawandel

Ganz gleich ob vom Menschen beeinflußt oder nicht, sollten wir davon ausgehen, DAß vom Menschen beeinflußt und entsprechende Gegenmaßnahmen treffen, KOSTE ES WAS ES WOLLE.

Sollte es sich dann doch erweisen, daß der Mensch keine Rolle dabei spielt, hätte man lediglich viel Geld verbrannt.

Falls jedoch DOCH vom Menschen beeinflußt, hätte man durch die Gegenmaßnahmen eventuell eine große Umweltkatastrophe apokalyptischen Ausmaßes verhindert.

Es bedarf keiner allzugroßen Intelligenz hier die richtige Entscheidung treffen zu wollen.
-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

24.04.19 19:05
3

6708 Postings, 3663 Tage AkhenateLand unter ... Atlantis?

In Kreta hatte ich viel Muße mich mit alter Geschichte Griechenlands zu beschäftigen und mußte dabei an Qasar und charlie denken. Besonders interessierten mich dabei die Berichte über die sogenannten Seevölker und deren Zusammenhang mit dem Krieg um Troja, wie in der Ilias geschildert.

Einer alten Theorie zufolge vertrieb eine  Umweltkatastrophe, ein großes Erdbeben gefolgt von einer Tsunami und großer Überflutung um 1300 v. Ch. Völkerschaften aus dem Norden Europas in Richtung Süden, die in Anatolien, Griechenland, Italien und Ägypten als die ?Seevölker? einfielen und später als die Dorier, Umbrier und Philister in Griechenland, Italien und Palästina in die Geschichte eintraten.

In Anatolien wurde das Reich der Hethiter, welches mit Troja paktierte, vernichtet und verschwand von der Bildfläche zusammen mit Troja. Die von Homer erwähnten 1200 Schiffe vor Troja geben vielleicht Kunde von diesem jahrzehnte währenden Eroberungskrieg der ?Seevölker?, welche aus dem ?Atlantis? im Norden vertrieben wurden? Wir wissen es nicht aber einige wissenschaftliche Theorien in Berichten alter Geschichtsschreiber, in der Sprachwissenschaft, DNA Forschung und nicht zuletzt in Ausgrabungen weisen in diese Richtung. Das ist faszinierend.

Die vorgriechische minoische Kultur, dessen Macht die Ausmaße des Palastes von Knossos erahnen lassen, war mit seinem Stierkult eher asiatischen Ursprungs, ihre Schrift bis heute nicht entziffert. Die Minoer waren keine Indoeuropäer. Die Mykener übernahmen diese Kultur und verschmolzen sie mit den Elementen ihrer eigenen indoeuropäischen Kultur zu etwas Neuem, Einzigartigem.

Die heutigen Kreter sind wohl die sympathischsten, angenehmsten Griechen in meiner Erfahrung. Es gibt neben Knossos und einigen Klöstern zwar nicht allzuviel geschichtliches zu entdecken im Vergleich zum Festland aber von der Insel geht ein undefinierbarer Zauber, eine Magie aus, die wohl in der dortigen beeindruckenden Natur und der Natur der Menschen begründet ist. Ein Aufenthalt lohnt sich.

-----------
Signaturen über Manipulationen des Goldpreises sind nicht erwünscht :)))

24.04.19 19:06
5

937 Postings, 457 Tage yurxAlhe

Da bin ich mal voll (fast) deiner Meinung, denn ich gehöre auch zu den "Geitestlranken" und für mich besteht eine Logik, dass das Verbrennen von immer mehr fossilen Brennstoffen Folgen hat.
Der Klimawandel ist in den Alpen klar zu sehen und in meiner Lebensspanne konnte ich ihn wahrnehemn, letzter Sommer war ein Schock und die Spuren sind zu sehen. Als Kind hatten wir andere Winter und aus dem Erzählten wusste man, dass dies schon Generationen war. Jetzt schmilzt der Permafrost im Hochgebirge und es kommt zu Felsstürzen und Rutschen und gestautem Wasser, welches eine Gefahr ist, denn es wird von Eis zurückgehalten. Würden die Bergwälder brennen, die wären nicht zu löschen.

Geld welches man diesbezüglich verbrennt, bleibt im Kreislauf, Forschung und Arbeitsplätze, daher verbrennt es nicht. Das Geld wird verbrannt, welches man für fossile Brennstoffenausgibt, es fliesst zB nach Saudi-Arabien.  

24.04.19 20:36
5

7338 Postings, 3025 Tage farfarawayMann o Mann

Ein Rentner aus dem Augsburger Umland hat Käse im Wert von 4,55 Euro geklaut. Er sei verzweifelt gewesen, sagte er einer Zeitung. Jetzt hat das Amtsgericht Aichach den Mann verurteilt.

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/...-kaese-diebstahl.html

Der Mann ist 87, und wurde schon mal vor paar Jahren erwischt. Nein, den muss man ja einknasten, die Statistik muss ja stimmen, dass die Deutschen krimineller sind, oder? Die jugendlicher Schläger mir Migrationshintergrund werden auf Pardon mit Bewährung bestraft; haben die doch alles so brav gestanden... waren die nicht eindeutig überführt?  

24.04.19 20:40
7

7338 Postings, 3025 Tage farfarawayLustig Akhe, eher traurig

"KOSTE ES WAS ES WOLLE", ja in drei Monaten drei verschieden Orte in Europa anfahren oder und anfliegen, und dann auf CO2 Onkel machen. Ne, da verhöhnst de ja die Greta und ihre Bewegung, aber exzessiv. Irgendwie stimmt was nicht mehr in den Hirnen der Menschen.  

24.04.19 20:51
2

506 Postings, 654 Tage goldikCharly,verzeihen sie mir

den kleinen Scherz,ich beteilige mich nicht an irgendwelchen Spekulationen.Es ist zwar in diesem Thread  so üblich, immer schon (fast) vorher "gewusst" zu haben, wer ´s war +warum, ich nenne sowas Verschwörungstheorien. Wenn bei uns auf dem Land ein Haus brennt ,kommt die Feuerwehr + löscht was zu löschen ist +wenn es Zweifel zur Brandursache gibt kümmern sich Spezialisten der Vericherungen+ evtl.der Kripo. Das wird in Frankreich nicht anders sein,also warte ich die Ermittlungsarbeiten ab.Nennen sie mich gern naiv,aber so läuft´s in MEINER Welt.  

24.04.19 20:57
4

219 Postings, 189 Tage Mambaagro -

Während es sich bei der vermuteten Manipulation des Future-Marktes um reine Papier-Trades ohne Auslieferung handelt, wird bei der Goldleihe tatsächlich physisches Edelmetall bewegt.
Zentralbanken wie die Federal Reserve der USA und die Bank of England, halten bedeutende Goldmengen für die Zentralbanken anderer Länder. Bei der Goldleihe wird nun ein Teil dieses verwahrten Goldes an Bullionbanken "verliehen", die es dann dem physischen Markt in London zur Verfügung stellen. An den Besitzansprüchen der Staaten, die den Service der Einlagerung nutzen, ändert sich dadurch formal nichts. Allerdings ist der Goldanspruch nicht mehr zur Gänze durch echtes Edelmetall gedeckt.
Zugleich entsteht am physischen Markt ein Angebot, das ohne das "geliehene" Gold nicht existieren würde. In ganz ähnlicher Weise "leihen" sich auch die großen Bullionbanken Gold bei Kunden, für die sie das Edelmetall einlagern. Die Goldleihe ist kein neues Phänomen. Sie reicht Jahrhunderte zurück und wurde erstmals von Goldschmieden durchgeführt, die Gold für Kunden verwahrten.
Die Praxis der Goldleihe beruht auf der der Erkenntnis, dass die Wahrscheinlichkeit der Auslieferung größerer Mengen Goldes zum selben Zeitpunkt äußerst unwahrscheinlich ist. So können auch heute noch mehr Ansprüche auf Gold existieren, als tatsächlich Gold vorhanden ist. Allerdings lässt sich dieses Verhältnis von realem Gold zu Ansprüchen auf Gold nicht ins Unendliche ausdehnen.
Der kritische Punkt ist erreicht, wenn physische Lieferungen nicht mehr erfüllt werden können. Zwei wichtige Aspekte sprechen dafür, dass dieser kritische Punkt nahe ist, nämlich einerseits die starke Goldnachfrage in Asien und andererseits die Rückholungsaktionen von Gold aus New York und London durch eine Reihe von Staaten.  

24.04.19 21:05
3

1866 Postings, 665 Tage Resieyurx #019

wenn man etwas verkaufen tut , welches man nicht hat , dann ist dies ein großes Verbrechen !! Kein Gesetzgeber sagt aber etwas dagegen - die Finanzmaxxia hat Narrenfreiheit . Sitzen die gar in einem Boot ?  

24.04.19 21:05
6

5139 Postings, 2967 Tage toni1111Lernen kann und muss Spaß machen!

KenFM im Gespräch mit: Michael Hüter (?Kindheit 6.7: Ein Manifest?)

Was haben Johann Wolfgang von Goethe, Alexander von Humboldt, Karl Marx und Leonardo Da Vinci gemeinsam? Richtig, alle haben wesentlich weniger Zeit in Bildungsinstitutionen verbracht, als es heute der Standard ist. Dennoch werden sie noch immer als Genies gefeiert. Das sollte und zu denken geben. Wie kann das sein?
Nun könnte man argumentieren, sie seien eben von Haus aus hochbegabt gewesen. Das stimmt auch in gewisser Hinsicht: Humboldt zum Beispiel erhielt einen Großteil seiner Bildung zu Hause. Er wurde nicht mit einem Jahr in der Kita abgegeben und einige Jahre später mit dem Abiturzeugnis in der Hand von seinen Eltern an der Schulpforte wieder in Empfang genommen. Die Motivation zu lernen war bei ihm intrinsischer Natur und kein von Außen aufoktroyierter Zwang.
Michael Hüter versucht, aus solchen Biographien logische Schlüsse zu ziehen. Er ist der Meinung: So wie wir Erziehung, Familie und das Schulwesen heutzutage interpretieren, ist es kaum verwunderlich, dass unserer Gesellschaft kollektiv die Freude am Lernen vergangen ist.
Sein neues Buch ?Kindheit 6.7: Ein Manifest? ist ein Appell an die Gesellschaft, die eigenen Scheuklappen abzulegen und nach neuen Wegen zu suchen, Kindern eine Kindheit zu ermöglichen, die diesen Namen auch verdient. Glücklicherweise können wir dabei auf einen Wissensschatz zurückgreifen, der weitaus älter ist, als es die letzten Jahrhunderte institutionalisierten Lernens vermuten lassen.
Lernen kann und muss Spaß machen!
Quelle: KenFM

https://www.nachdenkseiten.de/?p=51141

https://www.youtube.com/watch?v=2zzSoS36crM  

24.04.19 21:15
1

1866 Postings, 665 Tage ResieJa Akhe so isses ...

"Einer alten Theorie zufolge vertrieb eine  Umweltkatastrophe..."
tja warum ? weil die Dödln schon damals (1.300v.Ch.) sooviel mit den pööhsen Dieselkarren umhergekutscht sind - logisch . Des kann niiieemals natürlichen Ursprungs gewesen sein :-)  

24.04.19 21:24
2

1866 Postings, 665 Tage Resieyurx #023

WARUM ist Grönland von Eis bedeckt ? Da sind mal Palmen gewachsen - dafür hieß es "Grünland" . Wer hat da abgekühlt ? War´n das die schlimmen Annunaki ?  

24.04.19 21:35

15986 Postings, 3065 Tage charly503habe schon einmal darauf aufmerksam gemacht

Michael Hüter! Habe dessen Beiträge , da gibt es viele, gefressen, meinen Enkeln davon berichtet, sie winken ab, machen wir alleine! So isses!  

24.04.19 21:41
4

13293 Postings, 5259 Tage pfeifenlümmelzu #024

Das hat man nun davon, dass solche kriminellen Rentner überhaupt noch frei rumlaufen.
Wir brauchen nun unbedingt die CO2 Steuer, dann wäre dieser Rentner im Winter schon erfroren und die Unterbringung im Knast nicht mehr nötig.
Das Kerosin ( Flugzeuge ) soll nicht mit einer CO2 Steuer belegt werden, schließlich will ma ja keine Wettbewerbsnachteile. Die Kreuzfahrt- und Containerschiffe werden da tanken, wo das Öl noch billig ist, also wird auch dieser Zweig nicht mit Steuern belegt werden. Wer sich mal informiert hat, wie hoch der CO2 Ausstoß aus der Schifffahrt ist, wird wohl nicht mehr auf die Idee kommen, nun wieder den Autofahrer und Wohnungsinhaber auszumelken.
Greta und ihr Kindergarten bieten eine perfekte Möglichkeit,  wieder mal eine neue Steuerquelle aufzumachen und die Masse der Menschen auszunehmen wie eine Weihnachtsgans.
Bald sind Europawahlen.  

24.04.19 21:45
3

13293 Postings, 5259 Tage pfeifenlümmelzu #031

Resie, Deine Argumente haben kaum eine Chance, noch gehört zu werden.
Dem Volke ist inzwischen indoktriniert worden: CO2 ist schuld und Greta ist die neue Heilige.  

24.04.19 21:46
1

15986 Postings, 3065 Tage charly503Akhenate

Du hättest bestimmt meine Spuren auf der kleinen Insel vor Irepetra gefunden, wenn Du danach gesucht hättest. Dort war ich schon, lange vor Dir und eine Muschel, fast versteinert, liegt bei mir, geklaut von dort. Habe dort entdeckt, das diese Insel aus dem Meer gehoben worden sein muss. Ungewöhnliche Sedimentsschichten lassen darauf schliessen.Ist aber lange her!  

24.04.19 21:59
2

10172 Postings, 3259 Tage TrumanshowDarum gehts garnicht

da wurde eine von den Kindern ins Rennen geschickt, Naturliebe ist eine wunderbare Sache. Letztendlich wusste da jeder. Sie und ihre Bewegung wird als Vorwand benutzt für den derzeitigen kommerziellen Gender, Steigbügel der bargeldlosen Eliten ( Tiereliten ) Nahrungs/-Einkommens-versorger der Grünen, Also wenn sich MUTter Natur sich da nich freut und gern zuschaut, da weiß ich nicht ?....<  

24.04.19 22:03
2

1866 Postings, 665 Tage Resieich sag Euch was -

die Resi war mal vor 35 Jahren 2 mal mit dem Auto in Ungarn , 1 mal in der Tschechoslovakei und vorher länger in Österarm gewohnt- das war´s . Nie mit´m Flugzeug , nie mit´m Kreuzfahrtbooterl sowie auch keine Busreisen gemacht . Was wolln mir diese Klimaheuchler erzählen ? Nur mehr zum Kotzen . Aber die linksgrünen Parteiheinis wollen uns erzählen wie UMWELTSCHUTZ geht ? Wer dieses Gschwurl noch ernst nehmen tut , dem ist sowieso nimmer zu helfen ! Ach so , die GrünXXXXXXXX dürfen´s ja - sie müssen ja überall auf der Welt schauen , ob sich das Klima erwärmt hat - hahaha . Die bekommen sicher bei der nächsten Wahl 51% . Daher Leute fliegt´s rund um die Welt , am bessten 10 mal pro Jahr , und schaut´s  ob die Grünlinge recht haben :-)  

24.04.19 22:06
2

15986 Postings, 3065 Tage charly503das ist ja das geläufigste Problem

der mainstremkonsumenten, sie warten ab, was ihnen serviert wird, dann geht Recherche los ob es überhaupt möglich ist. Sämtliche Forscher davor werden als Verschwörungstheoretiker schon mal veräfft, was seinen Grund hat insofern die Journalisten, auch welche hier an Board, sogar noch weniger Ahnung mit der Materie haben, wie vielleicht Hobbyprofiler. Nur ist ein Weg, solches zu beweisen natürlich ungleich schwieriger zu tun, als Zeitungsschreiber. Sie verdienen am Unfug, die Profiler müssen sich Sporen erwerben. Und wenn sie keinen Namen haben, ab in die Tonne. Kenne ich seit Jahren!  

24.04.19 22:31
1

937 Postings, 457 Tage yurxResie

Ich bin kein Klimaexperte, wovon es ja hier einige gibt. Doch das CO2 welches wir heute freisetzen, das war schon mal in der Atmosphäre. Damals wuchsen eben Palmen in Grönland und es lebten wohl Dinos, die brauchen viel Wärme, sind ja kaltblütige Echsen. Das Co wurde von Pflanzen und riesenhaften aufgesaugt, wirkt ja wie ein Dünger. Daraus wurde än im Laufe von Jahrmillionen die fossilen ( daher der Name) Brennstoffe, welche wir nun in wenigen Jahrzehnten wieder freisetzen. Die Zukunft gerhört den Echsen und Insekten.

Ich habe daher nix dagegen wenn die Jungen auf die Strasse gehen, die Älteren müssen ja den Beweis und die Folgen ihrer Ansichten nicht mehr erleben und dürfen recht behalten bis ins Grab.
Doch sollen sie das an freien Tagen tun und nicht während der Schulzeit, denn wenn sie nicht bereit sind einen freien Tag zu opfern, dann ist das nicht sehr glaubwürdig.  

24.04.19 22:33
1

7226 Postings, 2273 Tage SternzeichenEinmal in die Nesseln setzen....

Was ist wohl das kleinere Übel?

Wer bereits eine feste Meinung dazu hat, aber seinen Blutdruck nicht unnötig belasten will oder unter Schnapsatmung leidet oder mich nicht leiden kann  der kann ja  oder sollte dann dieses Thema übergehen!

"Physiker behaupten, dass es ein Konzept für einen Kernreaktor ohne Sicherheitsrisiken und ohne atomaren Abfall gibt. Deutschland sollte zumindest prüfen, ob diese Technik nicht das kleinere Übel zur Milderung des Klimawandels ist. Was soll mit den radioaktiven Abfällen geschehen, die sich derzeit in verschiedenen Zwischenlagern befinden? Eine Frage, die Experten seit Jahrzehnten beschäftigt. Nun bieten Physiker vom Berliner Institut für Festkörper-Kernphysik ein Lösung an" https://www.welt.de/debatte/kommentare/...nreaktor-Bauen-wir-ihn.html

Der Dual Fluid Reaktor (DFR) ist ein Kernreaktor-Konzept des Instituts für Festkörper-Kernphysik (IFK) in Berlin. Der DFR hat das Ziel, die Vorteile des Flüssigsalzreaktors und der metallgekühlten Reaktoren (natriumgekühlter Reaktor, bleigekühlter Reaktor) zu kombinieren. Somit sollen die Nachhaltigkeits-, Sicherheits- und Wirtschaftlichkeitsziele der sogenannten ?Generation IV? erreicht werden.

Der konzipierte Reaktor hat einen flüssigen Kern (Kernbrennstoff- und Brutstoff-Chlorsalze oder flüssiges Aktinoidenmetall) und Bleikühlung. Er soll ein hartes Neutronenspektrum haben und für eine kombinierte Online-Hochtemperaturwiederaufarbeitung die fraktionierte Destillation/Rektifikation nutzen. Das IFK bewirbt ihn mit herausragenden Sicherheitseigenschaften, extrem niedrigen Kosten sowie der Fähigkeit, Aktinide wie z. B. Plutonium oder abgebrannte Brennstäbe aus Leichtwasserreaktoren in kurzen Zeiträumen zu vernichten. Die übrig bleibenden Abfälle seien nur Spaltprodukte, die innerhalb von 300 Jahren auf eine Radiotoxizität unterhalb der von Natururan abklingen (s. StandAG, Physikalischer Hintergrund) sodass ein geologisches Endlager nicht notwendig sei.

Sternzeichen  

24.04.19 22:33

1866 Postings, 665 Tage ResieIn den Geshichtsbüchern ...

wird mal stehen : "Dieses Süstähm ist an Gehirrnfrass zugrundegegangen" . Gegen sowas gibt´s nämlich noch kein Gegenmittel- erst wenn dann Millionen Menschlein in Teutschistan und in Resteuropa (ausser den Visegrad-Staaten) dran glauben mussten , dann erst setzt eine Immunisierung ein - ABER DIESE SCHÜTZT DANN SEHR SEHR LAAAANG !  

24.04.19 22:35

937 Postings, 457 Tage yurxRiesenalgen

Verzeiht meine Schreibfehler. Verdammte KI korrigiert, dass man einen Schreibfehler nicht mehr versteht. Schreib mit einem Pad, der Compi hat den Geist aufgegeben.  

24.04.19 23:07
1

1605 Postings, 907 Tage QasarNach wie vor kann CO2 keinen Treibhauseffekt

auslösen, weil die Erde kein Treibhaus ist.  Die Diskussion darum und die darauf basierenden pseudowissenschaftlichen Klimamodelle sind Makulatur und reine Zahlenakrobatik ohne jegliche Grundlage.
Die Zeit für den folgenden Vortrag sollte man sich nehmen.
https://www.youtube.com/watch?v=kfcaNIW16G8

Die Herabsetzung der CO2-Emissionswerte durch die EU, die kein Verbrennungsmotor mehr erfüllen kann (physikalische Gesetze), dient einzig und allein der Vernichtung dieser Industrie.

Das Ziel ist die Einführung einer Steuer, der niemand entrinnen kann. Als Kinder haben wir noch Witze darüber gemacht, dass man die Luft besteuern könnte.

Und der Weberbub arbeitet kräftig mit an diesen Zielen, als apokalyptischer Reiter der EU.
Wer ihn wählt, bzw. seine seltsame Partei, sollte sich über eine baldige Quittung nicht wundern.

Wenigstens hat Daimler seine Parteienfinanzierung gestrichen. Bravo.


 

25.04.19 00:53

250 Postings, 1178 Tage Free Willy 3Faktencheck zum Video #043

Viel Gelaber, historische Erklärungen, Sonnenspektrum: korrekt
großes Strahlungsfenster 7 bis 13 Mikrometer: korrekt
"Es gibt keinen Treibhauseffekt": falsch (da gibts nicht viel zu diskutieren, der THE ist ein physikalischer Fakt)
6:50 Strahlungsgleichgewichtstemperaturen bei -18° ohne Atmosphäre usw: keine "These", sondern angewandte Strahlungsphysik
8:20 "je größer die Temperaturdifferenz zwischen einem Körper und der Umgebung ist, umso schneller ist die Abkühlung" widerlegt nicht die Ansicht, die Atmosphäre würde zur Erwärmung der Erde beitragen, sondern bestätigt sie: denn aufgrund der Absorption von Wärmestrahlung durch die Treibhausgase ist eben die "Umgebungstemperatur" der Erde höher, und die Abkühlung erfolgt langsamer.
10:45 ist sachlich falsch. Es gibt keinen Grund, warum sich die Erde in einer H2O-CO2-Atmosphäre über 100°C hinaus "hätte erwärmen müssen". Das Strahlungsgleichgewicht gehorcht ja einem T^4-Gesetz, und die Menge an Treibhausgas in der Erdatmosphäre verursachte keine derart hohen Temperaturen für einen Ausgleich, sonst hätte die Erde ein "Venus-Schicksal" erlitten.
13:15 , Nacht ohne Wolken (Wasserdampf), DAS ist der Treibhauseffekt
ab dann kommt eigentlich nichts mehr, das irgendetwas zur Sache beiträgt.?

 

25.04.19 00:54

250 Postings, 1178 Tage Free Willy 3Charly,

glaubst du, auch notre dame wurde mit der direct energy weapon angezündet?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10280 | 10281 | 10282 | 10282   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SAP SE716460
Daimler AG710000
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Apple Inc.865985
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750