finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5850
neuester Beitrag: 02.06.20 17:05
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 146248
neuester Beitrag: 02.06.20 17:05 von: Shlomo Silbe. Leser gesamt: 16727816
davon Heute: 3638
bewertet mit 457 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5848 | 5849 | 5850 | 5850   

20.02.07 18:45
457

62134 Postings, 5871 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5848 | 5849 | 5850 | 5850   
146222 Postings ausgeblendet.

02.06.20 10:21
1

95 Postings, 119 Tage Gianluigi#223

Dem geht heute gar nicht die Luft aus, kaum geht es 10 Punkte runter werden 30 rauf gepackt.  

02.06.20 10:22

95 Postings, 119 Tage Gianluigi#223

Da hat scheinbar wer die Devise, "die 12000 müssen her mit aller Gewalt" ausgegeben.  

02.06.20 10:42

110 Postings, 708 Tage BamzilloBrauche input

kennt jemand ein empfehlenswertes Buch zum daytrading?  

02.06.20 10:43
5

14420 Postings, 2657 Tage NikeJoeIst das ein Bärenmarkt?

In nominellen Index-Zahlen könnte man das anzweifeln. Aber wie sieht es REAL aus?

SPX Monats-Chart: Irgendwie sieht das interessant aus.
Seit Ende 2017 (damals wurde bei steigenden Leit-Zinsen von Trump die Steuererleichterung verkündet) gibt es im RSI eine deutliche Divergenz. D.h. der Anstieg im SPX seitdem ist eigentlich nur von billigem Geld und von fiskalischem Stimulus getrieben.

Ich interpretiere das vorsichtig so, dass seit dem ein Bärenmarkt läuft, obwohl man ihn in den monetär verzerrten Charts nicht sofort erkennen kann.

Der weniger verzerrte Blick wäre die Bewertung des SPX in Gold (real money): SPX/Gold erreichte im Sept. 2018 das Top. Seit dem geht dieses Ratio nach unten, was auch ein Zeichen für einen REALEN Bärenmarkt wäre.

Was hält ihr von meiner These?
Also ohne all diese verrückten Maßnahmen der letzten 2,5 Jahre wären wir mit hoher Wahrscheinlichkeit im Bärenmarkt. D.h. wir sind in einem Bärenmarkt, der wegen all dieser Maßnahmen seitwärts läuft! Die Trumpete ist generell ein eher bärische Formation.

Ich schätze, dass diese auseinanderlaufende Seitwärtsbewegung länger anhalten könnte als die meisten denken? keine einfache Zeit, weder für Bullen noch für Bären. Vielleicht gute Zeiten für Gold?

 
Angehängte Grafik:
200529_spx_monthly_.gif
200529_spx_monthly_.gif

02.06.20 10:45

14420 Postings, 2657 Tage NikeJoeHier der Ratio Chart SPX/Gold

...also die Bewertung des SPX  in REALEN harten Assets und nicht in Mickey-Mouse FIAT Geld.
 
Angehängte Grafik:
200602-spx500_xauusd_weekly.gif (verkleinert auf 26%) vergrößern
200602-spx500_xauusd_weekly.gif

02.06.20 11:09
1

78 Postings, 53 Tage TonyS#226 Bamzillo

Wenn Du Englisch beherrschst, würde ich Dir die Videos von Live Trader Jared Wesley empfehlen.

Nur als Beispiel :

https://youtu.be/2sQeaTaLfa4

Würde Dir allerdings empfehlen, von vorne anzufangen und alle zu sehen, notfalls auch mehrmals... ist kein einfaches Thema. Mit einem Buch ist es da mMn nicht getan.  

02.06.20 11:21
2

62134 Postings, 5871 Tage Anti LemmingGold ist für mich leider auch kein wirklich

hartes Asset, sondern ebenfalls m. E. eine Wert-Illusion.

Ich möchte noch einmal daran erinnern, das Gold im zweiten Halbjahr 2008 zusammen mit den Börsen gefallen ist und rund 30 % an Wert verlor. Der SP-500 verlor im gleichen Zeitraum 50 %. Öl fiel um 80 %.

Bei einem globalen Fiat-Money-Crash könnte obiger Effekt noch stärker auftreten. Klingt für Goldbullen vermutlich kontraintuitiv, ist aber mMn dennoch möglich, zumal der Nutzwert von Gold (außer für Zahnkronen) nahe Null liegt.

Ansonsten sind die Charts in # 228 und die Überlegungen in # 227 interessant. Sicher ist, dass der Wert von Gold stabiler und nachhaltiger ist als der von Dollar, Euro oder Yen - die sonst die y-Achse der Charts zieren.

Der größte Unterschied zwischen Fiat-Währungen und Gold ist, dass der Wert von Gold niemals auf Null fallen dürfte - egal in welcher existierenden oder kommenden Fiat-Währung - , während Fiatwährungen komplett wertlos werden können (siehe WÄhrungsreformen 1923, 1948).

Eine Illusion der Gold-Fans ist hingegen, Gold würde bei einer Hyperinflation extrem im Wert steigen. Das stimmt lediglich für den Goldwert in den wertlos werdenden Fiatwährungen. Da wird nämlich der reale Rest-Wert von Gold  praktisch durch Null (Fiat-Währungen) geteilt, was mathematisch "Unendlich" als Wert ergibt.

In der neuen Fiatwährung könnten Gold hingegen womöglich weniger wert sein als heute, weil sie anfangs stabiler ist und wegen Stabilitätspropaganda weniger Flucht in Sachwerte stattfindet.

BEISPIELRECHNUNG:

Ein 500-Gramm Goldbarren hat aktuell in etwa den Wert eines Mittelklasse-Autos - knapp 26.000 Euro

https://shop.degussa-goldhandel.de/500-g-degussa-goldbarren

Nach dem Fiat-Crash könnte es sein, dass man für den Kauf eines ähnlichen Mittelklassewagens 1000 oder gar 1500 Gramm Gold "hinlegen" muss. Eben weil der Goldpreis infolge Geldentwertungs-Ängsten zurzeit überproportional gestiegen ist (= übertriebene Vorwegnahme der Entwertung, die real noch nicht so weit fortgeschritten ist).

FAZIT: Gold garantiert zwar mit Sicherheit einen Werterhalt, was Fiat-Währungen nicht erfüllen können, da sie per "Druckerpresse" beliebig vermehrbar sind. Doch der angeblich ewige und "superstarke" Wertanstieg könnte sich als Illusion entpuppen.  

02.06.20 12:11
1

14420 Postings, 2657 Tage NikeJoeGold ist ein "hard asset"

Da spielt auch keine Rolle, dass Gold aus irgendwelchen Liquiditätsgründen auch einmal in FIAT bewertet einbrechen kann, oder auch nach groben Übertreibungen in einen Bärenmarkt läuft. Beim Gold zählt der ganz lange Chart im Vergleich zum FIAT-Geld. Und da gilt: FIAT konvergiert gegen null, während Gold die Kaufkraft über Jahrhunderte erhält. Das meine ich mit "real money". Ich meine damit nicht, dass man damit echte Gewinne generieren kann. Es ist langfristig ein Werterhalt, KEIN Wertgewinn. Mit etwas Timing-Geschick kann man jedoch die Zyklikalität etwas nutzen.

Ja, die Bewertung von Gold ist fiktiv, weil es keinen Cashflow bringt und auch der innere Wert nicht ermittelbar ist. Aber welchen Wert hat ein Kunstgegenstand, ein Sammelobjekt?
Das Selbe könnte man für Bitcoin sagen: Es hat keinen Nutzen, bringt keinen Ertrag, man kann es nicht essen (überspitzt), es ist nur eine fiktive Bewertung, der Glaube an einen inneren Wert.

Je länger der Glaube jedoch bereits anhält, desto unerschütterlicher ist er, ...denke ich einmal.

 

02.06.20 12:32
2

14420 Postings, 2657 Tage NikeJoeWährungsreform und Gold

@AL: Also ich sehe das nicht so dramatisch. Ja, du hast recht, es gibt Phasen, da hat Gold enorm viel von der Angst bezüglich dem FIAT eingepreist. Das gab es vor allem 1980 und ein wenig auch 2011. Doch davon haben wir uns heute bereits wieder entfernt.

Kommt nach einem Währungsschnitt eine neue zu Beginn wieder solide wirkende Währung, werden die Menschen trotzdem zu Beginn skeptisch bleiben, weil sie eben noch in guter Erinnerung haben, wie rasch das FIAT nix mehr wert sein kann (kurz vor dem Schnitt!). Der wahre Wert von Gold ist dann, dass man zumindest einen Teil des gespeicherten Wertes in das neue System mitnehmen konnte, was die FIAT-Halter versäumt hatten.

Das Gleiche könnte man übrigens auch für Aktien sagen. Die preisen auch gegebenenfalls eine Hyperinflation ein.

Hier ist mein Langzeit Gold-Chart (log):
5,5% p.a. ist in etwa die Inflation in dieser Zeit, vielleicht etwas mehr ?? Ja, es ist nach Gefühl eingezeichnet und subjektiv, zugegeben, aber irgend etwas muss man annehmen, sonst bleibt wirklich nur der Glaube und man hat kein Gefühl von Bewertung.
Aktuell sieht Gold gegenüber dem USD nicht stark überbewertet aus. Interessant ist auch der Verlauf der Zinsen (unten).
Ist halt eine Frage, worin man mehr Vertrauen hat, FIAT oder Gold. Seit 9/11 ist die Welt eine andere, ist auch so mein Gefühl. Ich halte einen Mix, man kann ja niemals wissen...
 
Angehängte Grafik:
200602-xauusd.gif (verkleinert auf 21%) vergrößern
200602-xauusd.gif

02.06.20 14:21
1

62134 Postings, 5871 Tage Anti Lemming# 232 Der Unterschied ist...

"Der wahre Wert von Gold ist dann, dass man zumindest einen Teil des gespeicherten Wertes in das neue System mitnehmen konnte, was die FIAT-Halter versäumt hatten. Das Gleiche könnte man übrigens auch für Aktien sagen. Die preisen auch gegebenenfalls eine Hyperinflation ein."

...dass Aktien lediglich Besitzrechte darstellen, die von einer neuen linken (Welt-)Regierung enteignet werden könnten - vor allem wenn China den Ton angibt. Ein enteigneter Aktionär steht nicht besser da als ein Klein-Sparer, dem die Notenbanken seinen "Fiat 500" zu Schrott gefahren inflationiert haben.

Gold hingegen kann man vergraben - im Garten unter dem Zwerg oder auch auf einer fernen Schatzinsel, deren Lageplan zu Hause im Tresor verwahrt wird. Dann bleibt dieser physische Besitz bei jeder Art von Regimewechsel erhalten. Das Risiko ist hier allerdings, dass andere den Schatz finden und stehlen.

Die Loser einer (globalen) Währungs- bzw. Rechtsreform könnte mit Pech also ALLE sein: Die kaputtinflationierten Kleinsparer, die enteigneten Aktionäre UND die bestohlenen Goldschatz-Horter ;-)  

02.06.20 14:50
2

1535 Postings, 1330 Tage KatzenpiratBamzillo: Brauche input

Ich kann die ältern Videos von Gürtler (Scalp-Trading) empfehlen.
https://www.youtube.com/user/scalptrading/playlists

Ich bin Anhänger der Markttechnik, die v. a. mit horizontalen Widerständen (Ausbruchs- und Trendtrading) und Candelsticks arbeitet. Der Schunken von Guru Voigt ist 700 Seiten dick (es ginge auch deutlich kürzer), aber ich habe davon profitiert.
https://www.m-vg.de/finanzbuchverlag/shop/article/...er-markttechnik/

Jeder muss seinen Stil  finden. Ich arbeite z. B. nicht mit Elliot-Wellen und wenig mit Trendkanälen. Ich trade auch nicht blind technisch, sondern berücksichtige News und Fundamentales, v. a. bei Swingtrades über 1-2 Wochen.
 

02.06.20 14:52
1

1535 Postings, 1330 Tage KatzenpiratHolzweg?

Nike, als Schwede müsstest du jetzt deinen Österreichurlaub canceln. Sie dürfen nicht in andere Länder einreisen...
Das tut weh: Überall werden die Corona-Beschränkungen gelockert, aber für Touristen aus Schweden bleiben die Grenzen geschlossen. Die...
 

02.06.20 15:12
2

62134 Postings, 5871 Tage Anti Lemming# 235 Der schwedische Obervirologe

macht sich Sorgen, dass die vielen unerkannt infizierten Schweden, wenn sie einfach so ins Ausland reisen dürften, dort die mühsam per Lockdown erreichten Erfolge zunichte machten.

Mithin ein Akt purer Empathie ;-)  

02.06.20 15:17

5942 Postings, 1011 Tage Shlomo SilbersteinDie Schweden können ruhig im einen Land Urlaub

machen. Schweden ist in weiten Teilen mehr Afrika und vorderer Orient als Europa. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Exotik ist für Schweden nur ein paar Schritte entfernt. Als Deutscher muss man da eine mühsame, weite Reise bis Marxloh oder Kreuzberg auf dich nehmen, um sich etwas in orientalischem Flair entspannen zu können. Irgendwie beneide ich die Schweden, alles richtig gemacht ;-)  

02.06.20 15:20
1

15111 Postings, 5663 Tage pfeifenlümmelDer Nobelpreis für den schwedischen Obervirologe

dürfte sicher sein für seine Arbeit   " Wie entlaste ich die Rentenkasse".  

02.06.20 15:25
3

56 Postings, 3173 Tage HiFlyRassismus

Wer in solchen Zeiten solche Zeilen schreibt, dem kann man wiederum nur Rassismus zuschreiben.

Bist du vielleicht ein Rassist, ?Shlomo Silberstein??

Bevor du antwortest: Es war eine rhetorische Frage.  

02.06.20 15:27

5942 Postings, 1011 Tage Shlomo SilbersteinBist du vielleicht ein Rassist

Lies mein Posting genau. Ich äußere mich lobend gegenüber den Schweden für ihre extreme Buntheit, die sowohl der Wirtschaft nützt als auch dem Tourismus. Lob kann nie rassistische sein.  Höchstens positiv diskrimierend.

High geflyed, argumentativ low gefallen.

 

02.06.20 15:30

5942 Postings, 1011 Tage Shlomo Silberstein" Wie entlaste ich die Rentenkasse".

In 10 Jahren steht Schweden glänzend da, wirst sehen. Auch gewisse Harz4-Communitys dürfen zahlenmäßig ausgedünnt sein. Heerscharen von deutschen Sozialpolitikern werden nach Stockholm pilgern, denn von Schweden lernen heißt sozialfinanzpolitisch siegen lernen.  

02.06.20 15:30

1798 Postings, 206 Tage Aktiensammler12Tja Shlomo,

wo wir wieder bei der Frage wären, wie schlimm dieses Virus ist..
Ich bin immer noch unentschlossen. Von daher könnte Schweden recht gehabt haben oder auch wir.
Keine Ahnung, kommt nochmal was oder können wir dass Thema zu den Akten legen??  

02.06.20 15:32

5942 Postings, 1011 Tage Shlomo Silbersteinkönnen wir dass Thema zu den Akten legen?

Wie denn, wenn Corona der Bären einzige Hoffnung bleibt?

Denn gegen Corona kann man impfen, aber es nicht wegdrucken.  

02.06.20 16:02

1535 Postings, 1330 Tage KatzenpiratAsche auf mein Haupt

für mein OT #235! - Dank Zhlomos raffinierten Gedankenströme reisten wir via Stockholm subito wieder nach Kreuzberg und der US-Bär trottet gelangweilt und frustriert davon...  

02.06.20 16:54

62173 Postings, 7523 Tage KickyNorwegen fragt sich, ob es nicht wie Schweden

hätte reagieren sollen
https://www.telegraph.co.uk/news/2020/05/30/...medium=liftigniter-rhr
On Wednesday night, Norway's prime minister Erna Solberg went on Norwegian television to make a startling admission: she had panicked. Some, even most, of the tough measures imposed in Norway's lockdown now looked like steps too far. "Was it necessary to close schools?" she mused. "Perhaps not."
It was a preemptive step only a leader with Solberg's folksy, down-to-earth style could get away with. "I probably took many of the decisions out of fear," she admitted, reminding viewers of the terrifying images then flooding their screens from Italy.

She is not the first in Norway to conclude that closing schools and kindergartens, making everyone work from home, or limiting gatherings to a maximum of five people might have been excessive..."
As far back as May 5, the Norwegian Institute of Public Health (NIPH) published a briefing note reporting that at the time the lockdown was imposed on March 12, Norway's reproduction number - the number of people each infected person on average infects - had already fallen to 1.1. It slipped under 1 on March 19.  ..."
das fragen sich vermutlich auch etliche Politiker in Berlin mittlerweile- ausser Söder, der mit der 2.Welle droht
bei 213 Neuinfektionen in Deutschland und kaum Todesfällen !
und Drösten als Berater von Merkel !  

02.06.20 16:55

5942 Postings, 1011 Tage Shlomo SilbersteinWenn die USA wie Schweden wäre

dann könnten wir Bären doch einpacken. So schließt sich der Kreis thematisch von Stockholm über Kreuzberg und NY zurück nach Stockholm..  

02.06.20 17:02

62173 Postings, 7523 Tage KickyNeil Ferguson admits Sweden used same science

as UK without  tough restrictions
The scientist behind the coronavirus lockdown in the UK has admitted that Sweden has achieved roughly the same suppression of the virus without draconian restrictions.
Professor Neil Ferguson, who became known as "professor lockdown" after convincing Boris Johnson to radically curtail everyday freedoms, acknowledged that the Swedish authorities had "got a long way to the same effect" without imposing a full lockdown despite relying on "quite similar science".
https://www.telegraph.co.uk/news/2020/06/02/...n-used-science-uk-has/

 

02.06.20 17:05

5942 Postings, 1011 Tage Shlomo SilbersteinNorwegen fragt sich, ob es nicht wie Schweden

Man sieht eindeutig, wie Schweden sehr viele Länder toppt. Sogar die USA losen da ab. Und Deutschland sowieso. Schweden ist also erstmals seit NOKIA und ABBA wieder Spitze, und zwar buchstäblich durch Nichtstun. Kein Wunder, dass sich die Norweger fragen was sie falsch gemacht haben.  
Angehängte Grafik:
s.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
s.png

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5848 | 5849 | 5850 | 5850   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bill Ackman, Drattle, Ergebnis, gnomon, Kowalski100, MeniNamaste, POWWOW, Shenandoah, SzeneAlternativ, W Chamäleon

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
ITM Power plcA0B57L
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Carnival Corp & plc paired120100
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB