Umsatzentwicklung bei My-Hammer (Abacho)

Seite 78 von 80
neuester Beitrag: 12.07.20 11:01
eröffnet am: 30.10.09 20:20 von: JaminGottfri. Anzahl Beiträge: 1991
neuester Beitrag: 12.07.20 11:01 von: JaminGottfri. Leser gesamt: 490378
davon Heute: 57
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | ... | 74 | 75 | 76 | 77 |
| 79 | 80  

26.03.18 18:02

1497 Postings, 4246 Tage JaminGottfriedZahlen 2017 ... fast +1 Mio Betriebsergebnis in Q4

Umsatz in Q4 ca. 3 Mio.
Betriebsergebnis 2017 ca. +1,1 Mio ? (nach Q3 waren es ca. +0,2 Mio?)

Muss mir das noch mal genauer anschauen, aber das liegt am oberen Ende meiner Schätzungen. Ich habe ja darauf hingewiesen welches Ergebnis möglich ist, wenn in Q4 keine TV Werbung läuft. Trotzdem ist der Umsatz von Q3 auf Q4 von ca. 2,85 Mio? auf ca. 3 Mio? gestiegen.

2017 laut Vorstand sehr erfolgreich, 2018 auch gut gestartet. Partnerwachstum soll schwächer sein in 2018 gegenüber den Vorjahren (wobei meine Beobachtungen akt. zwischen den Steigerungen vom vorletzten und letzten Jahr liegen). Die Umsatzsteigerung von 22-26% steht weiterhin. Sie soll offensichtlich durch neue zusätzliche Monetarisierungsmethoden erreicht werden, der Durchschnittsumsatz je Kunde (Partner) soll Zitat "deutlich steigen".

Das lässt für mich die Schlussfolgerung zu, dass der Etat für die TV-Werbung nicht höher sein wird als in 2017. In 2017 hatte man ein Betriebsergebnis von ca. +1,1 Mio ? bei einem Umsatz von ca. 11,3 Mio?. Der Umsatz soll um ca. 25% steigen ... mal sehen, wann bei den rosigen Aussichten unsere hübsche Schläferaktie wachgeküsst wird ;-)

https://www.myhammer-holding.de/cms/upload/Geschaeftsbericht_2017.pdf

Grüße
JG  

04.05.18 17:01

69 Postings, 1886 Tage as soon as pospisc.Hallo...?!

Sind alle mit dem Hammer in der Hand eingeschlafen?
Sollte heute nicht der Bericht zu Q1 veröffentlicht werden?  

04.05.18 17:11

69 Postings, 1886 Tage as soon as pospisc.Ach so, jetzt ist er da..

gute Umsatzsteigeruung. Aber sonst nicht unbedingt der...äh.. Hammer  

15.06.18 07:56
2

314 Postings, 2839 Tage carlzeisjenaHV Bericht

Hatte vergessen hier auch den HV Bericht einzufügen, hiermit nachgeholt:

Sehr wenige Teilnehmer waren da, und bis auf die SDK wurden keine Fragen gestellt. Anpassungen: Ab dem 1. Juni 2018 soll es ein aktivitätsabhängiges Preismodell geben. Grund dafür: Die TOP 5 % der Handwerker erhielten ca. 40 % aller bestätigten Kontakte zu Endkunden. Auf der anderen Seite erhielten 85 % der Handwerker nur 25% der bestätigten Endkunden Kontakte. MH wird bei sehr aktiven Auftragnehmer (ab 6 bestätigten Kontakten im Monat) eine Zusatzgebühr verlangen abhängig von der Auftragsart und Auftragsgröße. Bis zum sechsten Kontakt bleibt alles so wie es bisher war. Man ist sich dieser Gratwanderung bewusst und hat hier schon viel getestet, und auch mit Handwerkern diskutiert. Das Ziel ist diese Umstellung bis Ende 2019 auch bei allen Bestandskunden eingeführt zu haben.

Umsatz und Ergebnis: Der Umsatz mit dem normalen Preispaket hat sich im Laufe der Jahre erhöht von 48,2 ? im Durchschnitt in 12/2015, 52? in 12/2016 auf mittlerweile 53,99 ? zu 12/2017. Der erwartet Umsatz soll um ca. 25% in diesem Jahr wachsen, bedingt durch die Anpassungen im Preismodell. Man geht von einem langsameren Wachstum bei den Neukunden aus. Das Ergebnis soll in 2018 besser wie 2017 sein. Kunden Bestand circa 21.000 zu Händen von Q1/2018.

Aufwendungen: Für TV Werbung ist ein Budget von je 1,2 Millionen ? in 2017 und 2018 vorgesehen gewesen. Dieses Budget ist für 2018 bereits größtenteils investiert worden, da der Effekt der TV Werbung nach Erfahrungen von Myhammer am größten in Q1 eines Jahres ist. Das bedeutet dass keine weiteren großen Kostenblöcke für die TV Werbung in 2018 zu erwarten sind. Die Effekte der TV Werbung sind auf beiden Seiten (Auftraggeber und Auftragnehmer) spürbar. Daher liegen wir aktuell bei den Ausschreibungen bei über 20% mehr als im letzten Jahr. Die Kosten für Online Marketing wurden von 1,4 in 2017 auf 1,7 Millionen in 2018 gebracht. Es wurde ganz klar gesagt das nur dort investiert wird, wo Geld verdient wird. Jede Investition muss sich rechnen und wird vorher ausgiebig getestet. Langfristig wirkende Markeneffekte sind aktuell nicht für Investitionen vorgesehen.

Personal: Es wird weiter ein Vertriebsteam aufgebaut mit aktuell 15 Mitarbeitern. Dieses läuft unter einem Bereich ?Operations? zusammen mit allen anderen Abteilungen, die in direktem Kundenkontakt sind. Alle die, die Kunden Kontakt haben, sollen mit einer Sprache zum Kunden sprechen. Ziel ist es die Anzahl der Mitarbeiter im Vertriebsteam bis Ende des Jahres auf 20 Mitarbeiter zu bringen. Hier wurde aber auch klar gesagt dass sich diese Investition rechnen wird. Auch um besser auf saisonale Schwankungen reagieren zu können, benötigt man diesen zusätzlichen Vertriebsweg.

Plattform: Mittlerweile sind aus 28 ehemaligen Kategorien 212 sogenannte Services geworden. Es gibt immer mehr für Smartphone optimierte Einstellformulare für Auftraggeber um eine schnellere Auftragsvergabe zu ermöglichen. Diese Fragestruktur wird bei 50 % der Services angestrebt, bzw. würde dort Sinn machen. 80 % der Ausschreibungen in Q1/18 kamen von den Marken Bekanntheitsgrad.

Ziele 2018 - 2019: Ausbau der Monetarisierung im Kerngeschäft. Weiter wachsen so wie es der Umsatz hergibt. Hauptsächlich über Online Marketing. Es wird versucht auch über Algorithmen saisonale Löcher zu steuern, hier soll auch das Vertriebsteam aktiv mithelfen. Weitere Konzentrierung aufs Kerngeschäft, keine neue Dinge anfassen. Keine Pläne zu Internationalisierung, keine Übernahmen von anderen Start-ups geplant. Gewinne werden reinvestiert. Gewinne sollen ausgebaut, aber nicht aktuell maximiert werden.

Eine sehr gute Nachricht war, das die Verlustvorträge der MyHammer Holding AG von 20,8 Millionen ? voraussichtlich gerettet werden können. Weiteres: Gründe für den schlechteren Cashflow in 2017 waren zum einen der Umzug in ein neues Gebäude und auch das weitere Darlehen zurückgezahlt worden sind. Aktuell ist TV Werbung der Wachstumstreiber. Neue Rückzahlungen von Darlehen sind geplant um Zinszahlungen zu verhindern. Weitere Einstellungen im Vertrieb sind geplant.

Kommentar und Fragen SDK: Die Firma ist auf einem sehr guten Weg, keine Kritik.

Der Herr von der SDK stellte die Frage nach einem angemessenen Börsenwert MH. Antwort darauf war das man der Überzeugung ist dass die gute Entwicklung der Geschäftstätigkeit sich auch im Kurs wieder spiegeln wird.

Welche Wettbewerber gibt es und wie sind diese aufgestellt? Als Wettbewerber wurden genannt: Homebell, BlauArbeit, Handwerker 123, eBay Kleinanzeigen, Gelbe Seiten, Movinga und so weiter. Kommentar Frau Frese: Wir können von jedem dieser mit Anbieter lernen.

Interessant war die Aussage das es angeblich Gerüchte gibt, dass Google und Facebook in diesem Markt eindringen wollen.

 

15.06.18 20:03
2

1497 Postings, 4246 Tage JaminGottfriedMyHammer Gewinnsteigerung 100%, KGV23 für 2018?

Ich habe mir zu den HV Ausführungen auch so meine Gedanken gemacht. MyHammer peilt eine Gewinnsteigerung für 2018 an, ohne dabei schon eine Gewinnmaximierung zu verfolgen. Ich schätze den Gewinn in 2018 auf ca. 2 Mio ?, also einer Gewinnsteigerung von kanpp 100%, bei einem KGV für 2018 von ca. 25. Meiner Meinung nach ist die Rechnung leicht nachzuvollziehen. Man sollte sich einmal MyHammer im Vergleich zu anderen Unternehmen anschauen, die gerade einmal eine schwarze Null in Aussicht stellen und auch kein größeres Wachstum anpeilen. Ich denke hier an Lotto24, mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von ca. 315 (!!!) Mio ?, MyHammer liegt bei ca. 47 Mio ?, hat letztes Jahr schon 1 Mio ? Gewinn eingefahren und peilt dieses Jahr die 2 Mio ? an. Es ist m.M. nur eine Frage der Zeit wann MyHammer wieder mehr in den Fokus der Anleger rückt.

Meine Einschätzungen, bzw. Berechnungen ...

In 2017 ca. +1,1 Mio Gewinn, wobei noch ca. 0,5 Mio ? Einmalkosten wegen Umzug Firmensitz. In 2018 ca. 0,3 Mio mehr Invest in TV-Werbung und Online Marketing und für Personal schätze ich +1,7 Mio Mehrausgaben. Damit haben wir nach den beiden größten Ausgabenpositionen die erhöht werden sollen ca. 2 Mio Mehrausgaben. Die erwartete Umsatzsteigerung von ca. 25% macht ca. 2,8 Mio mehr Umsatz. 1,1 Mio Gewinn 2017 + 0,5 Mio Einmalkosten 2017 - 0,3 Mio zusätzliche Werbung 2018 - 1,7 Mio ? Mehrkosten Personal + 2,8 Mio Umsatzsteigerung = +2,4 Mio Gewinn in 2018. Andere Positionen werden auch noch etwas steigen, sagen wir mal 0,4 Mio, dann komme ich für 2018 auf + 2 Mio Gewinn und das trotz gesteigerter Investitionen.

By the way ... die Zinskosten in 2018 werden gegenüber 2017 niedriger sein, da die Verbindlichkeiten in den letzten Quartalen doch ordentlich zurückgeführt wurden. Den Fakt bei bei meiner Betrachtung auch noch mal außen vor gelassen.

Grüße
JG  

12.07.18 10:37

314 Postings, 2839 Tage carlzeisjenaInterview mit Frau Freese

Hallo,

Hier ein sehr interessantes und ausführliches Interview mit der Vorstandsvorsitzenden von MH.

 

12.07.18 10:38

314 Postings, 2839 Tage carlzeisjenaInterview mit Frau Freese

https://www.podcast.de/episode/384975667/...t%2Bes%2Bdas%2Bnoch%253F/Hallo,

Hier ein sehr interessantes und ausführliches Interview mit der Vorstandsvorsitzenden von MH.

 

30.07.18 10:14
2

1497 Postings, 4246 Tage JaminGottfriedZukünftige Kooperation MyHammer mit Facebook?

In dem podcast mit Frau Freese spricht sie davon dass zwar Amazon, Google und Facebook auch in den Handwerker- und Dienstleistermarkt eindringen werden, aber sie sich kein eigenes Handwerkernetzwerk aufbauen werden. So wie ich es verstanden haben, kooperiert Facebook in den USA bereits mit dem dortigen Marktführer und MyHammer "Mutter" HomeAdvisor.

Für mich ist es nur eine Frage der Zeit, bis das in Deutschland auch passieren wird. MyHammer ist Marktführer in Deutschland und am Marktführer geht kein Weg vorbei, vor allem nicht mit dem "neuen" starken Muttergesellschaft Homeadvisor. Wenn das passiert wird in die MyHammer Aktie ordentlich Wind kommen. Eigentlich ist es jetzt schon abzusehen, aber man ist halt noch nicht auf dem Radar der Investoren.

Man macht jetzt schon, obwohl man keinen Fokus auf Gewinnmaximierung legt, ordentliche Gewinne bei schönem Wachstum. Das Geschäftsmodell ist mittlerweile super skalierbar. Ich bin mir sicher dass der Kurs auf absehbare Zeit den Turbo einlegt. Wie lange die Aktie jedoch noch "schläft" ... ich habe keine Ahnung.

Grüße
JG  

04.09.18 22:18
1

1497 Postings, 4246 Tage JaminGottfriedMyHammer 2019 KGV von 15 und 50% Gewinnwachstum?

Nach den HJ Zahlen passt der Vorstand seine Erwartungen aus dem GB 2017 nicht an, hier wurde mit 22-26% Umsatzplus für 2018 gerechnet. Um für 2018 auf 22% zu kommen wird ein 27% Umsatzplus in Q3 und Q4 benötigt um das untere Ende der Umsatzspanne zu erreichen. Das wären dann ca. 7,4 Mio im 2. HJ, also ca. 1 Mio ? mehr Umsatz als im 1. HJ.

Da die TV Werbekosten voraussichtlich (nach HV Info) nur in Q1 angefallen sind, ist Q2 das Referenzquartal für die beiden Quartale im 2. HJ. In Q2 hat man schon ca. 0,6 Mio Gewinn gemacht. Nimmt man diesen für die beiden Folgequartale + 1 Mio Umsatzanstieg + den Gewinn von 0,2 Mio aus dem 1. HJ, so kommt man auf +2,4 Mio. Abzgl. 0,4 Mio für Erhöhungen bei Personalkosten usw. gegenüber dem 1. HJ. So kommt man auch hier auf die von mir angepeilten +2 Mio Gewinn in 2018. Das Q4 in diesem Jahr müsste auf ca. 3,8 - 3,9 Mio ? Umsatz steigen, damit sollte ein Umsatz von 16 - 17 Mio in 2019 realistisch sein, bei ca. 13,75 Mio in 2018. Das wären wieder ca. 20% Umsatzwachstum.

Wenn von den knapp 3 Mio zusätzlichem Umsatz nur 1 Mio zusätzlich an Gewinn anfallen würden würde die KGV und das Gewinnwachstum folgendermaßen aussehen ?

KGV 2018 bei 2,0 Mio Gewinn: ca. 23 / Gewinnwachstum gegenüber 2017 ca. 80%
KGV 2019 bei 3,0 Mio Gewinn: ca. 15 / Gewinnwachstum gegenüber 2018 ca. 50%

Da das Geschäftsmodell sehr gut skalierbar ist, sind das denke ich realistische Zahlen, hier ist eine mögliche Kooperation "like" Facebook nicht berücksichtigt.

Aktuell liegt der Kassenstand übrigens ca. 0,4 Mio ? über den Darlehen. Ich gehe davon aus, dass die letzten 1,3 Mio Darlehen evtl. schon Ende des Jahres getilgt sind. Dann würde man sich auch ca. 0,25 Mio ? Zinszahlungen in 2019 sparen. Was in obiger KGV Betrachtung auch noch nicht enthalten ist. Bitte auch noch Beachten, dass laut Vorstand (siehe Geschäftsberichte), noch gar kein Wert auf die Optimierung des Geschäftsergebnisses gelegt wird, das (profitable) Wachstum steht im Vordergrund. MyHammer hat seit letztem HJ den Personalstand (vor allem Aufbau Vertriebsteam) von 66 auf 90 erhöht (ca. +35%), investiert in zusätzliches Wachstum und trotzdem macht man noch 0,6 Mio ? Gewinn im 1. HJ.

Ich kann nicht erkennen dass die aktuelle Bewertung viel zu hoch sei, muss jeder selbst wissen. Wie gesagt, die Aktie schläft ? schauen wir mal wann sie ausgeschlafen hat. Ich bin mir sicher dass sie aufwacht, je später das passiert, desto mehr Schwung wird sie beim Aufstehen haben (meine Meinung).

Grüße
JG
 

17.09.18 23:37
2

1497 Postings, 4246 Tage JaminGottfriedPodcast mit Fr. Frese - Vorstand MyHammer

2 Wochen alt, gerade gefunden.

Die neue Kontaktgebühr liegt nach Auskunft Fr. Frese zwischen 1 Euro und 50 Euro (je nach Auftragsgröße) das ist schon ordentlich. Wenn das einigermaßen monetarisiert werden kann, ist das ein gutes Pfund Umsatz.

Auf die Frage zum Ende hin wo man in 5 Jahren mit dem Umsatz liegen möchte, meinte sie mindestens verdoppeln, eher mehr. Das schaut für mich so aus, als würde man weiter mindestens mit 20-25% Umsatzwachstum jährlich rechnen. Wie gesagt, für mich ist nicht die Frage ob unsere "Schläferaktie" aufwacht, sondern nur wann. Ich denke dass Gewinnwachstum über die nächsten Jahre jeweils bei 30-50% jährlich liegen wird.

https://soundcloud.com/hy-podcast/claudia-frese

Grüße
JG  

06.10.18 18:28

2439 Postings, 2862 Tage franz22das

der Handwerker Mangel bzw. die übervollen Auftragsbücher könnte auch für MyHammer immer mehr zum Problem werden,

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/...ifelt-gesucht/23075258.html  

09.10.18 19:51

1497 Postings, 4246 Tage JaminGottfriedMyHammer ca. +1 Mio ? Betriebsergebnis in Q3

Wow, ca. +1 Mio ? Betriebsergebnis in Q3. MyHammer hat die Marketingkosten etwas zurückgedreht, Umsatzerwartung deshalb auch etwas runter genommen, aufgrund der vollen Auftragsbücher, die franz22 erwähnt. Schaut aber entgegen der Vermutung von franz22 nicht nach einem Problem aus, wenn man dann im Quartal einen Gewinn von 1 Mio einfährt und den Umsatz gegenüber dem Q2 trotzdem um ca. 8% steigert und gegenüber dem Vorjahresquartal um ca. 23%. Betriebsergebnis um ca. 500% gesteigert.

Akt. ca. +1,3 Mio ? Gewinn nach Q3, die von mir schon seit Jahresanfang geschätzten 2 Mio für das Gesamtjahr werden immer wahrscheinlicher.

Hier die Meldung dazu ...

MyHammer Holding AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Prognoseänderung
MyHammer Holding AG: Vorläufige ungeprüfte Geschäftszahlen für die ersten 3. Quartale 2018 / Prognose Gesamtjahr

09.10.2018 / 19:18 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die MyHammer Holding AG hat in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2018 im Konzern auf Basis vorläufiger und ungeprüfter Geschäftszahlen Umsatzerlöse in Höhe von TEUR 9.868 erzielt (Vorjahr TEUR 8.301). Dies entspricht einer Steigerung von rd. 19 %.

Das Konzernbetriebsergebnis konnte auf TEUR 1.263 (Vorjahr TEUR 206) gesteigert werden. Dies entspricht einer Steigerung von rd. 513 %. Die gestiegene Profitabilität beruht wesentlich auf geringeren Aufwendungen für die Vermarktung als geplant, denn die ohnehin sehr hohe Auslastung im Handwerk führt zu einer potentiell geringeren Effizienz von Vermarktungsaufwendungen, die aus diesem Grunde nicht in der geplanten Höhe getätigt wurden.

Für das Gesamtjahr 2018 erwartet der Vorstand nunmehr ein Umsatzwachstum in einer Bandbreite von 18 % bis 20 % und eine Steigerung des Konzernbetriebsergebnisses in einer Bandbreite von 60 % bis 75 %.


Kontakt:
MyHammer Holding AG
Matthias Niebuhr, Leiter Recht
Franklinstr. 28/29
10587 Berlin
Deutschland

09.10.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
MyHammer Holding AG

Franklinstr. 28/29

10587 Berlin

Deutschland
Telefon:
+49 (0)30 23322-815
Fax:
+49 (0)30 23322-899
E-Mail:
ir@myhammer-holding.de
Internet:
www.myhammer-holding.de
ISIN:
DE000A11QWW6
WKN:
A11QWW
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange



Ende der Mitteilung
DGAP News-Service  

11.10.18 07:23

83 Postings, 935 Tage pegasusorionAusgezeichnete Entwicklung :-)

12.10.18 11:20

65 Postings, 2808 Tage JungsterOrderbuch

Wenn man sich das Orderbuch anschaut ist ja keiner mehr bereit gross unter 10 Euro zu verkaufen.  

15.10.18 10:04

65 Postings, 2808 Tage JungsterFrage an J.G.

Wie hoch sind die Verbindlichkeiten die noch getilgt werden müssen und die Einsparungen durch wegfallende Zinsen.

Eine Neubewärtung der Aktie ist eigentlich überfällig.  

15.10.18 12:30

1497 Postings, 4246 Tage JaminGottfriedVerbindlichkeiten und Zinszahlungen

Wenn ich es auf die Schnelle richtig nachgelesen habe ...

1. HJ 2018 ca. 133.000 ? Zinszahlungen
Stand Verbindlichkeiten nach dem 1. HJ 1,35 Mio ?
Kassenstand nach dem 1. HJ 1,73 Mio ?

Nachdem in Q3 nun ein positives Betriebsergebnis von ca. +1 Mio ? erwirtschaftet wurde, dürfte es nicht mehr lange dauern, bis die Verbindlichkeiten getilgt werden.

Grüße
JG  

15.10.18 19:58

65 Postings, 2808 Tage JungsterVerbindlichkeiten

Danke für die schnelle Antwort.
Kling richtig gut!  

16.10.18 10:24

1127 Postings, 7502 Tage LogoVom KGV her ist die Bewertung nicht unangemessen

Falls die dieses Jahr tatsächlich 2 Mio Gewinn machen, liegt  der KGV bei rund 24
Gemessen an Risiken (Handwerker sind Mangelware - kein bestes Zeichen fürs Geschäftsmodell) und Chancen ist die Bewertung nicht unangemessen.
Somit ist eine Neubewertung nicht zwingend.  

16.10.18 10:37

458 Postings, 2424 Tage straßenköterDas ist eine Momentaufnahme

Und wann willst Du in den Kurs es einrechnen, dass MH deutlich mehr als 2 Mio. Euro verdienen könnte, wenn man mal ein Jahr lang die Marketingkosten normalisiert? Die Chance auf ein weiteres Übernahmeangebot oder den Abschluss auf einen Beherrschungsvertrag ist auch nichts wert?

Über all diesen Themen steht dann auch noch das neue Preismodell, dass die Einnahmebasis recht stark verändern könnte.  

16.10.18 12:45

1127 Postings, 7502 Tage LogoMoment mal

Ich halte sie auch noch - aber eine Neubewertung ist nicht zwingend, dabei bleibe ich
... und hoffe auf mehr ... denn Gründe für Spekulationen gibt es zweifelsohne  

16.10.18 13:21

1497 Postings, 4246 Tage JaminGottfriedMyHammer Neubewertung

Bei einem jährlichen Gewinnwachstum von ca. 50%  und einem KGV von ca. 25 für 2018 stellt sich mir die Frage bzgl. Neubewertung nicht, das ist einfachste Mathematik.

Wie gesagt, Cash schon über Verbindlichkeiten und noch ein Verlustvortrag von 20 Mio den man dabei nicht vergessen darf.  

16.10.18 14:01

458 Postings, 2424 Tage straßenköterFahrplan?

Es geht ja bei solchen Unternehmen wie bei MH darum, dass Kursanstiege rasant kommen. Man wird bei einer entsprechend postiven Nachricht nicht mehr reagieren können. Dafür muss man sich nur das Orderbuch angucken. Das Risiko, dass man hier über Jahre auf die Nachricht warten  muss, besteht natürlich. Das muss man aber wegdiversifizieren.  

16.10.18 14:18

65 Postings, 2808 Tage JungsterBeherrschungsvertrag

Hallo Straßenköter,du als Spezi für einen BHVkönntest du mal über ein gängiges Vorgehen in so einen Vorgang berichten,?.
Habe so etwas noch nicht mit gemacht.
 

16.10.18 14:20

65 Postings, 2808 Tage JungsterBeherrschungsvertrag

Hallo Straßenköter,du als Spezi für einen BHV ,könntest du mal über ein gängiges Vorgehen in so einen Vorgang berichten?
Habe so etwas noch nicht mit gemacht.
 

16.10.18 14:23

458 Postings, 2424 Tage straßenköterBeherrschungsvertrag

Ab 75% Besitz kann ein Aktionär einen so genannten Beherrschungs-und Gewinnabführungvertrag (BGAV) einfordern. Das führt dazu, dass der Hauptaktionär beim Unternehmen schalten und walten kann wie er möchte, aber auch für Verluste des Unternehmens geradestehen muss. Im Rahmen des Abschlusses des BGAV muss er den restlichen Aktionären ein Abfindungsangebot unterbreiten, wobei die Abfindung von einem (vermeintlich) neutralen Gutachter berechnet wird. Als Untergrenze muss auch hier der 3-Monatsschnitt fixiert sein. Wer das Angebot nicht annimmt, kann seine Aktien behalten und bekommt im Gegenzug eine jährliche Ausgleichszahlung (zu Deutsch: Garantiedividende), die in der Regel bei Abschluss des Vertrags zwischen 3-5% liegt. Das Gutachten kann im Rahmen einer Spruchstelle überprüft werden, wobei sich diese Überprüfung in der Regel über Jahre hinzieht. Während dieser Zeit ist der Hauptaktionär verpflichtet immer und jederzeit Aktien zum Gutachterwert zurückzunehmen. Der Gutachterwert stellt somit im Grunde einen Tiefstkurs dar, der außer in Panikreaktionen auch an der Börse nicht unterschritten wird. Ein BGAV ist vom Hauptaktionär grundsätzlich kündbar (frühestens nach 5 Jahre), was in der Praxis aufgrund der häufig stattfindenden Verzahnung der beteiligten Unternehmen bislang nur mit Ausnahme von MAN nicht vorkam (Anmerkung: Nach erfolgreichen Spruchverfahren wurde der BGAV bei MAN für VW einfach zu teuer. Zudem wird der Börsengang der Muttergesellschaft der MAN geplant).  

Seite: 1 | ... | 74 | 75 | 76 | 77 |
| 79 | 80  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln