Sarrazin entmachtet!

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 16.10.09 23:27
eröffnet am: 13.10.09 15:38 von: Beat-the-Mar. Anzahl Beiträge: 41
neuester Beitrag: 16.10.09 23:27 von: Fillorkill Leser gesamt: 1661
davon Heute: 0
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2  

13.10.09 15:38
3

119 Postings, 4074 Tage Beat-the-MarketSarrazin entmachtet!

Bundesbank entmachtet Vorstandsmitglied SarrazinNach seinen umstrittenen Äußerungen über
Ausländer wird Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin entmachtet. Der 64-Jährige verliert seine Zuständigkeiten für den wichtigen Bereich
Bargeld. Künftig ist er nur noch für Informationstechnologie und Risiko-Controlling verantwortlich. Das teilte die Deutsche Bundesbank
nach einer Vorstandssitzung am Dienstag in Frankfurt mit.  
Seite: 1 | 2  
15 Postings ausgeblendet.

13.10.09 19:07
1

129861 Postings, 6219 Tage kiiwiiLehrer-Bashing ist ne zu billige "Münze"...

Hattest du etwa Schulprobleme ?
-----------
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.

13.10.09 20:31
1

10765 Postings, 5348 Tage gate4shareSarazin ist ja nicht nur Bundesbankvorstand

Er hat ja nunmal schon als langjähriger Politiker und  Senator in Berlin etwas geleistet.

Mag sein, dass er deshalb zur Bundesbank weggelobt wurde, damit man ihn weg hat. Oder man wollte ihm so kurz vor dem Ruhestand noch anständig versorgen, so doch die Bezüge der Bundesbank die allermeisten sind, die der ÖD bzw. im die Körperschaften Öffentlichen Rechs vergeben können.

Glaube auch irgendwie die Vorstande müssen wohl gar nicht gross was können, so sie doch fast alle aus der Politik kommen und von der Branche an sich nur Laienwissen haben.

Glaube diese Entmachtung ist ausschliesslich von der Bundesbank heraus gekommen, eben weil diese sich in gewissser Weise von dem Sarazin distanzieren wollten, oder noch lieber ihn ganz raus gehabt hätten.

Meine schon, so ein Mann kann sagen was er meint. Das muss nicht zwangsläufig in einem Zusammenhang mit der Bundesbank stehen. Vielleicht ist auch Neid bei dem einen oder andren dabei, dass man mit ihm nie oder  fast ein Interview machte und er nicht so von der Öffentlichkeit nachgefragt ist.
-----------
Ich als Jüdin sage: Israels Besatzungs- und Siedlungspolitik ist unerträglicher und verabscheuungswürdiger Staatsterror"    Evelyn Hecht-Galinski

http://zmag.de/artikel/Machen-Sie-den-Mund-auf

13.10.09 20:34
3

10765 Postings, 5348 Tage gate4shareSarrazin, gab es da nicht auch mal einen Zirkus

mit gleichem Namen?

Ob er aus einer Zirkusfamilie kommt?
-----------
Ich als Jüdin sage: Israels Besatzungs- und Siedlungspolitik ist unerträglicher und verabscheuungswürdiger Staatsterror"    Evelyn Hecht-Galinski

http://zmag.de/artikel/Machen-Sie-den-Mund-auf

13.10.09 20:39

10739 Postings, 7882 Tage Al BundyKlausi,

hast Du Deine Pillen heute schon genommen?

Erst denken, dann schreiben!
-----------
Herdecke ist ein geographischer Glücksfall weil man es ohne viel Aufhebens per BAB in alle vier Himmelsrichtungen verlassen kann.

13.10.09 20:42

10765 Postings, 5348 Tage gate4shareSarrasani - Sarrazin..... naja, ist schon ähnlich.

Vielleicht eine andere Aussprache, bzw. der gleiche Name aber eben  im Laufe der Sprachentwicklung sich änderte.

Also ich gehe gern in den Zirkus..

Und der Sarrazin wäre bestimmt nicht schlecht, wenn er da als Zirkusdirektor auftritt und dann die Löwen oder so was dressiert.
-----------
Ich als Jüdin sage: Israels Besatzungs- und Siedlungspolitik ist unerträglicher und verabscheuungswürdiger Staatsterror"    Evelyn Hecht-Galinski

http://zmag.de/artikel/Machen-Sie-den-Mund-auf

13.10.09 20:43

214 Postings, 4111 Tage BesserverdienerLöwen?

13.10.09 21:39

10765 Postings, 5348 Tage gate4shareoder besser Esel?

das könnte der echt gut machen......
-----------
Ich als Jüdin sage: Israels Besatzungs- und Siedlungspolitik ist unerträglicher und verabscheuungswürdiger Staatsterror"    Evelyn Hecht-Galinski

http://zmag.de/artikel/Machen-Sie-den-Mund-auf

13.10.09 21:48
1

214 Postings, 4111 Tage BesserverdienerEsel schon eher,

das ist er gewöhnt.  

15.10.09 12:24
5

1719 Postings, 4121 Tage Johnny WalkerMuslime fordern Sarrazins Entlassung

Ausländer-Schelte: Muslime fordern Sarrazins Entlassung
Während der Bundesbankvorstand die Entmachtung seines umstrittenen Mitglieds Thilo Sarrazin diskutiert, nimmt der Druck von außen zu. Der Zentralrat der Muslime fordert die Demission Sarrazins ? wozu die Bank aber gar keine Handhabe hat.

Quelle: http://www.focus.de/politik/deutschland/...entlassung_aid_444345.html

Ach, nee: "Der Generalsekretär des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, forderte im Nachrichtensender N24 die Entlassung des Bundesbankvorstands Thilo Sarrazin."

Ach, was!

JW  

15.10.09 12:27
6

10957 Postings, 6598 Tage CashmasterxxIch finde das der Typ total Recht hat mit seinen

Aussagen. Hätte man sicherlich diplomatischer ausdrücken können aber warum?
Darf man den seine meinung nur noch sagen wenn sie aalglatt nund medienkonform ist?
-----------
Werder4Ever!!

15.10.09 12:45
2

9279 Postings, 6163 Tage Happydepotsehe ich zu 100% genauso Cashmasterxx...

mal sehen was wir demnächst überhaupt noch dürfen.
Ich spreche da die EU insbesondere an,wenn der Lissabonervertrag erstmal in Kraft tritt jibbet bald nix mehr zusagen.
-----------
Die Tigerenten machen das schon,und wenn es nix ist.

15.10.09 12:51
2

464 Postings, 5001 Tage BörsenonkelWahrheit

Der Man sagt nur die WAHRHEIT  und er hat auch recht damit.

Armes Deutschland  

15.10.09 12:52
5

1719 Postings, 4121 Tage Johnny WalkerPolitiker von CDU und SPD kritisieren Entmachtung

14.10.2009 10:13
Politiker von CDU und SPD kritisieren Entmachtung von Sarrazin
Nach der Entmachtung von Thilo Sarrazin haben Politiker von CDU und SPD sowie der "Zentralrat der Ex-Muslime" die Entscheidung des Bundesbank-Vorstands kritisiert. Der finanzpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Otto Bernhardt, sagte in der "Bild"-Zeitung, dass die Entmachtung "nicht transparent und nicht nachvollziehbar" sei, "weil man ihm Bereiche weggenommen hat, die nichts mit seinen Aussagen zu tun haben."

Quelle: http://www.finanznachrichten.de/...n-entmachtung-von-sarrazin-003.htm

Was es nicht alles gibt: "Zentralrat der Ex-Muslime" - http://de.wikipedia.org/wiki/Zentralrat_der_Ex-Muslime

Interessant!

JW  

15.10.09 14:08
5

1027 Postings, 4256 Tage Prima VeraSarrazin für Dt. Nachhaltigkeitspreis nominiert

Bank Sarrazin für Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2009 nominiert (8.Oktober 2009 - United Press International))
upi

Die Bank Sarrazin AG ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2009 nominiert. Als einer der drei Top-Kandidaten konnte sich Sarrazin sowohl in der Kategorie "Deutschlands nachhaltigstes Produkt/Dienstleistung" als auch in der Kategorie "Deutschlands nachhaltigste Finanzdienstleistung" platzieren. Damit wählte die Jury die Bank Sarrazin unter zahlreichen Mitbewerbern als eines der wenigen Unternehmen aus, die das Nachhaltigkeitsmanagement auf besonders vorbildliche Weise umsetzen.

"Wir freuen uns sehr über diese Nominierung. Sie zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und unsere Leistung im Bereich Nachhaltigkeit auch in Deutschland anerkannt wird", so Thilo Sarrazin, Vorstandsvorsitzender der Bank Sarrazin AG.                  

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird 2009 zum zweiten Mal verliehen. Die Auszeichnung prämiert Unternehmen, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden sowie nachhaltiges Handeln für weiteres Wachstum nutzen. Im Fokus stehen wiederum konsequentes Nachhaltigkeitsmanagement und Nachhaltigkeitsthemen in der Markenführung.

"Die Bank Sarrazin setzt nicht nur auf eine nachhaltige Unternehmensphilosophie, sondern hat bereits vor 20 Jahren die Bedeutung nachhaltiger Investitionen erkannt. Dass die Nominierung gerade in dieses Jubiläumsjahr fällt bekräftigt uns in unserem Handeln ebenso wie die wachsende Zahl von Anlegern, die den Mehrwert von nachhaltigen Investitionen erkannt haben", betont der Leiter des Sustainable Investment, Bank Sarrazin & Cie AG.                

Die Sieger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2009 werden am 6. November 2009 im Rahmen eines Symposiums bekannt gegeben. Weiterführende Informationen finden sich unter www.deutscher-nachhaltigkeitspreis.de.  

15.10.09 16:19
1

818 Postings, 4190 Tage DunsanyGebt dem Sarrazin ne wöchentlich Kolumne,

lasst ihn das Wort zum Sonntag sprechen. Der Mann hat was zu sagen, der Mann ist Kult.
-----------
Arbeit hat frei

15.10.09 16:52

36805 Postings, 6280 Tage TaliskerSarrazin hat Recht,

hier eine erschreckende Reportage:
http://www.faz.net/s/...3E4709AA9C8166F49F7DA9~ATpl~Ecommon~SMed.html


Da kann man schon mal eine Sprache wählen, die andere als Volksverhetzung ansehen. Hey, is doch die Wahrheit, da muss man auch mal derbe sein dürfen, elendiges Gutmenschentum aber auch. Volksverhetzung, die wahr ist, muss gesagt werden dürfen!
Gruß
Talisker
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

15.10.09 17:29
1

7114 Postings, 7054 Tage KritikerDer lange Arm des Finanzkraken

mögliche Erklärung:  Die USA, die von der Wall-Street gelenkt werden, wollen die Türkei - wegen Nato - in der EU sehen. Sarrazin hat dies mit seinen Sätzen erschwert, also packt ihn der Saugnapf des Groß-Banken-Kraken über die Bundesbank am Kragen.

Alles, was Logik hat, kann eine Erkenntnis sein!  

15.10.09 17:31
2

7114 Postings, 7054 Tage Kritiker@ # 31 - leider PrimaVera

die Bank schreibt sich Sarasin und hat mit Sarrazin nichts zu tun!  

16.10.09 16:17
1

1719 Postings, 4121 Tage Johnny WalkerMuslim-Markt fordert Boykott von Stefan Raab-Sendu

Muslim-Markt fordert Boykott von Stefan Raab-Sendungen

...

Raab hatte in Anspielung auf den Vorschlag zur Einführung von muslimischen Feiertagen geäußert, man könne sich unter folgenden Feiertagen einen aussuchen: "Allahheiligen", "Gründönerstag", "Ayschemittwoch", "Christi Kümmelfahrt", "Isch-fick-deine-Muttertag".

...

Quelle: http://www.shortnews.de/start.cfm?id=793839

Na ja, ich "boykottiere" grundsätzlich Stefan Raab-Sendungen, da weiß ich etwas Besseres mit meiner Zeit anzufangen. Der ständige Versuch der "Gängelei", der nervt jedoch; langsam, aber sicher.

Unabhängig davon, dass ich die "Wortschöpfungen" nicht generell für gelungen erachte.

JW  

16.10.09 18:43
1

1719 Postings, 4121 Tage Johnny WalkerKramer bedauert Hitlervergleich mit Sarrazin

Berlin - Der Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland, Stephan Kramer, hat seinen Hitlervergleich im Zusammenhang mit der Ausländerkritik des früheren Berliner Finanzsenators Thilo Sarrazin (SPD) bedauert. ?Ich wollte Sarrazin nicht unterstellen, wie Hitler und Goebbels zu sein ? das ist überzogen ?, wohl aber, die Sprache und Gedanken der heutigen Neonazis zu verwenden?, schreibt Kramer in einem Beitrag für den Tagesspiegel.

Quelle: http://www.tagesspiegel.de/zeitung/...ralrat-der-Juden;art692,2922103

Ach was! Auf einmal.

Immerhin, Broder und Wolffsohn haben ihm ja ordentlich Konmtra gegeben; O-Ton Wolffsohn: "Hat der Mann noch alle Tassen im Schrank?"

JW  

16.10.09 19:03
2

884 Postings, 4703 Tage salutBroder wieder

sein Kommentar

?Wer ab und zu einen der Berliner 'sozialen Brennpunkte' besucht, deren Einwohner vor allem von 'Transferleistungen' leben, weiß, dass Sarrazin die Wirklichkeit so beschreibt, wie sie ist und nicht, wie sie seit vielen Jahren dargestellt wird?, schrieb Broder im Internetportal evangelisch.de. Es handle sich nicht um ?eine multikulturelle Idylle mit kleinen Schönheitsfehlern, die durch sozialtherapeutische Maßnahmen behoben werden kann.?  

?Sarrazin hat Recht, man könnte ihm allenfalls vorwerfen, dass er in seiner Analyse nicht weit genug geht?, so Broder: ?Es ist der Sozialstaat, der mit den Problemen nicht fertig wird, die er selbst geschaffen hat.? Wie in den meisten verfahrenen Situationen werde mit Sarrazin auch jetzt der Überbringer einer Botschaft bestraft, anstatt die Situation zu ändern.  
http://www.welt.de/news/article4776010/...rderungen-konfrontiert.html  

16.10.09 22:46

50257 Postings, 4556 Tage FillorkillNPD wieder...

Besser kamen seine Äußerungen bei der NPD an. Der innenpolitische Sprecher der NPD-Fraktion Sachsen, Andreas Storr, erklärte dazu: „Der ehemalige Finanzsenator von Berlin bringt die politische Lage in unserem Land auf den Punkt. Die Äußerungen von Thilo Sarrazin gehören zu den wenigen konstruktiven Vorschlägen, die ein Angehöriger der politischen und ökonomischen Eliten der BRD in den vergangenen Jahren zur Lösung der mit der Zuwanderung verbundenen Probleme gemacht hat. Ein Ausschluß der in Deutschland lebenden Ausländer vom Bezug staatlicher Transferleistungen, wie Sarrazin ihn vorschlägt, würde in der Tat Wunder wirken, und nicht nur zahlreiche Haushaltsprobleme lösen, sondern auch der Bildung von Parallelgesellschaften auf deutschem Boden einen Riegel vorschieben.“

Weiterhin bringt die NPD eines ihrer Lieblingsthemen, die Deportierung von Migranten, ins Gespräch: „Ein Ausländerrückführungsprogramm ist vor dem Hintergrund der sich abzeichnenden Wirtschafts- und Finanzkrise das Gebot der Stunde.“ Deshalb habe „die NPD jetzt ihren Fünf-Punkte-Plan zur Ausländerrückführung vorgelegt, in dem sie unter anderem auch die Ausgliederung der in Deutschland lebenden Ausländer aus den Sozialversicherungssystemen verlangt. Diese NPD-Forderung hat Thilo Sarrazin nun aufgegriffen.“

npd-blog.info/2009/10/02/npd-feiert-sarrazin/

-----------
...it' s cool to know nothing...

16.10.09 23:02

69017 Postings, 6232 Tage BarCodeIch fürchte,

würde Herr Sarrazin sich mal dazu hinreißen lassen, in der ihm eigenen Art sich über die NPD zu äußern - sie wären not amused...

(Mal ganz abgesehen davon, dass deren Interpretation der Sarrazin-Äußerungen recht willkürlich sind. Oder besser: wie üblich, strunzdumm.)
-----------
?Ob wenig oder mehr Staatstätigkeit ? diese Frage geht am Wesentlichen vorbei. Es handelt sich nicht um ein quantitatives, sondern um ein qualitatives Problem.?
Walter Eucken

16.10.09 23:27
1

50257 Postings, 4556 Tage FillorkillFeindbild Islam

Berliner Zentrum für Antisemitismusforschung meint:

...

 

Die islamfeindliche Propaganda wurzelt tiefer. Sie radikalisiert die populistische und extremistische Rhetorik der achtziger und neunziger Jahre gegen eine befürchtete Überfremdung. Sahen die Agitatoren damals in Fremden, vor allem in Asylbewerbern, lästige Schmarotzer und Kriminelle, erscheint die proklamierte Gefahr heute größer: Deutschen und Europäern drohe, so der Kernbegriff der Propaganda, eine „Islamisierung“, eine Fremdherrschaft, die vom Abendland wenig übrig lassen würde.

Die rhetorischen Muster folgen extremistischen Traditionen. Rechtspopulistische Propaganda, das hat der Politikwissenschaftler Oliver Geden gezeigt, speist sich aus einer Basiserzählung. Danach sei eine schweigende Mehrheit der eingesessenen Bevölkerung zwei Bedrohungen ausgesetzt: Einer von außen durch Minderheiten, Fremde und Abweichende und einer von oben durch die Eliten, „die Politiker“, die sich von den Interessen des Volkes abgewandt und mit den Minderheiten verbündet hätten. Die pauschale Islamkritik bedient sich dieser Vorlage. Dazu kommen weitere im rechten Spektrum gängige Motive: Fremdenfeindlichkeit, das Szenario kulturellen Niedergangs, für das sich der Liberalismus, „die Achtundsechziger“ oder die „Überfremdung“ verantwortlich machen lassen, sowie die Selbstinszenierung der Populisten als Tabubrecher, als Kämpfer gegen eine Diktatur der politisch Korrekten.

...

 

www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/Islam-Islamkritiker;art304,2695558

 

-----------
...it' s cool to know nothing...

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln