finanzen.net

PowerCell quo vadis??

Seite 35 von 59
neuester Beitrag: 14.10.19 12:10
eröffnet am: 03.11.17 21:17 von: hurry_plotter. Anzahl Beiträge: 1474
neuester Beitrag: 14.10.19 12:10 von: Investmenttr. Leser gesamt: 280569
davon Heute: 235
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | ... | 32 | 33 | 34 |
| 36 | 37 | 38 | ... | 59   

11.04.19 10:57
1

10 Postings, 193 Tage BoemmelLiebherr

kann sich für gewisse Anwendungen, auch im Tagebau, Antriebstechniken auf H2-Basis für schwere Baumaschinen oder Bagger vorstellen. Interview auf der Bauma via ntv.  

12.04.19 09:04
1

3564 Postings, 767 Tage Air99Viel Platz für große Stacks von

Powercell ;)

Experten halten aber Elektro-Lkws für lange Strecken nicht geeignet. Die Akkus seien zu teuer und zu schwer. Auf langen Strecken sei die Batterie im Nachteil, gibt Daimler-Trucks-Vorstand Daum zu. Damit ein 40-Tonner rund 1.000 Kilometer schaffe, bräuchte er zehn Tonnen schwere Akkus. Dadurch ginge ein Viertel des zulässigen Ladegewichts verloren. Anders als bei Autos sei ein Batterieantrieb für Fernlaster vorerst nicht marktfähig, meint auch VDA-Chef Bernhard Mattes.

Langfristig seien daher Lkws mit Brennstoffzelle besser. Sie kämen auf eine deutlich höhere Reichweite, heißt es. Allerdings fehlt noch die Wasserstoff-Infrastruktur für solche Brennstoffzellen-Trucks. Bisher bietet nur das US-Startup Nicola einen Hydrogen-Truck als Prototypen.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/vw-daimler-boerse-101.html  

12.04.19 11:14

2 Postings, 241 Tage Urknall2Ist Toyota nicht schon Lichtjahre voraus?

12.04.19 20:34

157 Postings, 410 Tage Charly66Power - Erneuter Absturz morgen?

Es sieht ziemlich knapp aus für PowerCell! Von 5,70 auf 5,00 runter in kurzer Zeit.... Denke mal, dass viele bei unter 5,00 den Stopp gesetzt haben.  

12.04.19 21:26

1035 Postings, 503 Tage telev1sl

wir sind ja jetzt unter 5, viel kommt aber nicht an sl.  

14.04.19 11:55

300 Postings, 2766 Tage hurry_plotter.1983schwere LKWs

Es macht aus Gewichtsgründen Sinn, die Batterien für den Elektroantrieb eines schweren LKWs ab einer bestimmten Reichweite mit einer Brennstoffzelle aufzufüllen.
Laut einem Artikel vom 29.03.2018 war 2017 Daimler der Weltmarktführer bei der Produktion von mittelschweren und schweren LKWs.

https://www.manager-magazin.de/fotostrecke/...fotostrecke-159033.html

Dicke Brummer waren zuletzt auch ein dickes Geschäft: Im vergangenen Jahr stieg der weltweite Absatz von schweren Lkw über 6 Tonnen um 16 Prozent auf weltweit 3,3 Millionen Einheiten. Besonders stark war das Wachstum in China, was sich auch im Ranking der weltgrößten Lkw-Hersteller niederschlägt. Doch an der Spitze liegt nach wie vor ein deutscher Produzent.

VW Nutzfahrzeuge: Volkswagens Nutzfahrzeugsparte verkauft Schwer-Lkw unter den Marken Scania und MAN, ein Börsengang der Sparte ist offenbar in Vorbereitung. In den ersten drei Quartalen 2017 setzten Scania und MAN weltweit 134.119 Lkw über 6 Tonnen ab.

Volvo Trucks: Der schwedische Lkw-Hersteller mit globaler Präsenz hat seit kurzem einen chinesischen Großaktionär: Den chinesischen Autohersteller Geely, dem auch Volvo Cars gehört. Dabei ist Volvo bereits Großaktionär der Lkw-Sparte des chinesischen Autokonzerns Dongfeng - und hat in China auch eine Baumaschinen-Produktion. In den ersten neun Monaten des Jahres 2017 verkaufte Volvo weltweit 164.041 Lkw ab 6 Tonnen, zeigen die Zahlen von LMC.

Dongfeng: Die Lkw-Sparte des chinesischen Autobauers, der auch an Peugeot Citroen beteiligt ist, profitierte wohl ebenso vom Lkw-Verkaufsboom im Reich der Mitte (+40 Prozent Absatzplus im Gesamtmarkt im vergangenen Jahr) wie ihre chinesischen Konkurrenten: Von Januar bis September 2017 setzte Dongfeng 266.281 Schwer-Lkw ab. Damit lagen sie fast gleichauf mit ...

FAW: Die Nutzfahrzeugsparte des chinesischen Autoherstellers, der im Pkw-Bereich mit Volkswagen, Toyota und Mazda zusammenarbeitet, liegt hauchdünn vor Dongfeng: In den ersten drei Quartalen 2017 verkaufte FAW 267.743 Lkw ab 6 Tonnen.

Insgesamt haben also fünf der zehn größten Lkw-Produzenten ihren Sitz in China, so Lkw-Experte Romed Kelp von Oliver Wyman. Laut Kelp sind die chinesischen Player vor allem in ihrem Heimatland aktiv, während die meisten westlichen Hersteller deutlich globaler aufgestellt sind. Das zeigt sich am Branchenprimus ...

Daimler: Die Schwaben sind nach wie vor Weltmarktführer bei mittelschweren und schweren Lkws, je ein Drittel ihrer Lkw verkaufen sie in Nordamerika und Asien. Am chinesischen Lkw-Hersteller Beiqi Foto ist Daimler zu 50 Prozent beteiligt. Von Januar bis September 2017 setzte Daimler weltweit 304.322 Lkw ab 6 Tonnen ab - und blieb damit noch klar weltgrößter Brummi-Produzent. Die mit dem chinesischen Partner Foton produzierten Auman-Lkws sind in den Zahlen nicht eingerechnet.

Ich denke, diese "Platzhirsche" werden sich vom Newcomerr Nikola nicht so einfach in die Defensive drängen lassen.  Sie werden auch Elektrotrucks mit einem BZ - Stack auf den Markt bringen (müssen).

Volvo, immerhin Nummer 5 auf der weltweiten Herstellerliste, wird mit PowerCell zusammenarbeiten, da PowerCell ein "Ableger" von Volvo ist.

Selbst Scania, eine Tochtergesellschaft von VW, arbeitet mit PowerCell zusammen.
https://www.powercell.se/en/investors/.../?releaseId=994B2FDB6D8B9341
PowerCell cooperate with Scania and Renova in a joint project to build a refuse truck with fuel cells.

Ich denke, auch Daimler wird sehr bald ein entsprechendes Gefährt auf den Markt bringen (müssen).

Somit könnte die Veranstaltung "Nikola world" ein Startschuss werden, um in diesem Bereich eine dynamische Entwicklung in Gang zu setzen.

Die weitere Entwicklung in den nächsten Monaten wird spannend werden.




 

14.04.19 12:22

139 Postings, 629 Tage JMS9912PRC gibt Richtung vor....

"Die Subventionen für Forschung und Entwicklung (F & E) verlagern sich jedoch auf Fahrzeuge mit Wasserstoff-Brennstoffzellen...."

12.April 2019

https://www.theepochtimes.com/...ns-toward-hydrogen-fuel_2865743.html

Cya  

14.04.19 12:50

3564 Postings, 767 Tage Air99Da rollt er vom Band

15.04.19 08:29
1

3564 Postings, 767 Tage Air99Ist es nun der unbekannte aus China?

15.04.19 09:09
2

3564 Postings, 767 Tage Air99Neuer Auftrag aus China

PowerCell erhält Folgeauftrag für S2-Stacks vom chinesischen Fahrzeugintegrator im Wert von MSEK 3.8

https://www.powercell.se/en/investors/.../?releaseId=D94BEDE8E0D41FD0  

15.04.19 09:47
1

3564 Postings, 767 Tage Air99jetzt spricht der Chef!

Hinter PowerCell liegen bewegende Monate. Auf der einen Seite die vielen Aufträge und Kooperationen mit namhaften Unternehmen wie Siemens oder Bosch. Auf der anderen Seite die Enttäuschung über Nikola Motor. Denn die Stacks der Schweden werden nicht in der Serienproduktion der Nikola-Trucks vorkommen. Die Aktie brach massiv ein. DER AKTIONÄR hat beim PowerCell-CEO Per Wassén nachgefragt, warum es fortan keine Zusammenarbeit mit Nikola Motor geben wird und wo die Schweden großes Pozenzial für ihre Produkte sehen.

Herr Wassén, es gibt eine neue Firma in China; sie heißt Grove Hydrogen Automotive. Es gibt einige Spekulationen darüber, dass PowerCell der Lieferant für ihr Wasserstoffauto sein könnte, weil Sie chinesische Kunden haben.
Wir kommentieren solche Spekulationen nie. Wir haben eine Reihe von Aktivitäten mit chinesischen Kunden. Wir bauen unsere Präsenz dort Schritt für Schritt aus, wollen aber natürlich nicht zu viele Informationen an unsere Konkurrenz oder die unserer Kunden weitergeben.

Ist Wasserstoff nur vorübergehend ein Thema in China?
Die wichtigste Tatsache, warum China in den Wasserstoff einsteigt, ist, dass es das Problem mit der Infrastruktur des Aufbaus von Ladestationen für alle batteriebetriebenen Elektrofahrzeuge in China erkannt hat. Die Mehrheit der Chinesen lebt in Mehrfamilienhäusern in dicht besiedelten Städten, so dass sie keine Möglichkeit haben, ihre Autos zu Hause zu laden. Es ist die gleiche Situation wie in Tokio und vielen anderen asiatischen Städten.

Bosch und PowerCell wollen bei Brennstoffzellenanwendungen in viele Richtungen zusammenarbeiten. Wann werden Sie die endgültige Vereinbarung bekannt geben?
Wir führen derzeit Gespräche mit Bosch. Wir untersuchen die Stärke beider Unternehmen weltweit. Bosch ist beispielsweise in China tätig, wir sind auch in China aktiv. Wir diskutieren darüber, wie wir am besten zusammenarbeiten können. Wir brauchen etwas Zeit - sind aber auf Kurs, um den Deal im ersten Halbjahr 2019 abzuschließen.

Welche anderen interessanten Märkte gibt es, die PowerCell adressieren könnte?
PowerCell ist Teil des deutschen Projekts "AutoStack Industrie". Dort arbeiten wir mit den "Big Four" zusammen - Daimler, Volkswagen, BMW und dem deutschen Teil von Ford. Unsere Aufgabe ist es, eine gemeinsame Brennstoffzellen-Stack-Plattform für die vier Automobilhersteller zu entwerfen und zu entwickeln, die in Serie gehen kann. Dieses Projekt wird vom Bund mit 60 Millionen Euro mitfinanziert. Die Produktion soll nach 2022 beginnen.
Sehr wichtig für uns ist auch die Absichtserklärung mit Siemens. Wir arbeiten eng mit ihnen zusammen, um Brennstoffzellen für Marineanwendungen zu entwickeln.

Sie sind auch Teil von HYON, einem Joint Venture mit Nel und Hexagon Composites. Dem Gemeinschaftsunternehmen wurden zwei Projekte von PILOT-E bewilligt. Was ist hier los?
Norwegen will keine Dieselfähren mehr an den Küsten mit ihren ökologisch sensiblen Gebieten wie den Fjorden. Sie verfügen auch über eine große Fischzuchtindustrie und wollen die Risiken für schiffsbedingte Verunreinigungen minimieren. Wir haben einige Projekte gestartet, um Meereslösungen für die Zukunft zu entwickeln. Aber wir wollen uns nicht nur auf Marineanwendungen konzentrieren. Auch andere potenzielle Bereiche innerhalb des stationären Segments sind für HYON und uns sehr interessant.

Was ist mit Ihrer Zusammenarbeit mit Nikola Motor passiert?
Sie haben uns Geschäftsbedingungen für unsere weitere Zusammenarbeit vorgelegt, die für uns keineswegs akzeptabel waren. Als wir sie ablehnten, entschieden sie sich, unsere Stacks nicht in ihren kommenden Serienfahrzeugen zu verwenden.

Vielen Dank für das aufschlussreiche Gespräch Herr Wassén!  

15.04.19 12:22

438 Postings, 3715 Tage kaktus7Der Chef spricht,

sagt aber nicht viel.
Zumindest nichts neues.  

15.04.19 12:25
1

59 Postings, 4501 Tage triganNa ja,

sehen wir erst mal positive in die Zukunft. Thema Nikola scheinen wir ja gut verdaut zu haben. Und vielversprechende Projekte sind in der Pipeline...  

15.04.19 14:40
1

781 Postings, 4154 Tage zakdirosaEinstieg iun den Chinesischen Markt

Kleinvieh macht auch Mist und in diesem Fall = der Einstieg in einen riesen Markt

http://www.deraktionaer.de/aktie/...zt-schnee-von-gestern--468990.htm  

15.04.19 15:43

157 Postings, 410 Tage Charly66Hauptsache...

... die Aktie bekommt langsam mal eine klare Richtung!  

15.04.19 19:47

139 Postings, 256 Tage Caepten_tomder Auftrag aus China

ist mit mit ca 310.000 tsd ? leider etwas dünn und auch  nur für Tests !!  kommt mir Irgendwie bekannt vor, scheint als holt sich jeder PC um sie dann zu kopieren  

15.04.19 20:46

1719 Postings, 2489 Tage Kasa.dammBrennstoffzellen

werden in Zukunft von den Automobilherstellern in Eigenregie hergestellt. Das wird das Problem von Brennstoffzellenherstellern sein. Nikola hat das frühzeitig erkannt und baut jetzt selbst.  

15.04.19 21:35
1

116 Postings, 343 Tage Soaring.. und die Powercell Patente?

Meine Meinung: An den Patenten von Powercell kommt keiner vorbei.
Legale Strategien für große Firmen (z.B.) um Marktführer zu werden sind:
Powercell kaufen
Sich an Powercell zu beteiligen
Patentabfindungen pro Stück zu bezahlen usw,
Wer von den Großen die Patentrechte/Powercell hat startet aus der ersten Reihe, deshalt auch die relativ langen Verhandlungen mit Bosch.
Würde mich nicht wundern wenn es sehr bald für Powercell eine positive Überraschung gibt
Die Absage von Nikola hat Powercell relativ locker hingenommen.... Per Wassen lacht auf jedem Foto, er hat ein fettes Blatt!
Wurscht ob die Aktie jetzt 20%+ oder minus macht, ich gebe kein Stück aus meiner Hand  ...mal sehen was kommt :-)  

16.04.19 07:37

438 Postings, 3715 Tage kaktus7BZ macht jeder KFZ Hersteller selbst?

Das halte ich für extrem unwahrscheinlich.
BZs in Stacks mit Kühlung etc etc sind hochkpomplex.
Die kann man nicht einfach selber machen, so wie z.B. Felgen.  

16.04.19 09:11

157 Postings, 410 Tage Charly66Schade!

Bei PowerCell und bei Nel sind jetzt wohl die gleichen Zocker drin, die die kleinsten morgendlichen Gewinne sofort verkaufen. Bei Nel geht das Spielchen schon Monate lang. Teilweise wird um zweistellige Prozent herunter gehatched, nur um dann am nächsten Tag wieder hoch zu gehen und am morgen danach wieder zu verkaufen, nachdem alle anderen wieder hoffnungsvoll eingestiegen sind.... Nur damit ihr bescheid wisst.... Entweder dann gegen Abend unten kaufen, wenn es an dem Tag runter ging, und monatelang halten, oder mit der Welle schwimmen und morgens zwischen 8 und 8:30 verkaufen und dann abends wieder kaufen. - Ich persönlich finde, dass solche Zocker aber nicht am eigentlichen Geschäft der Firmen interessiert sind, sondern sich nur an besonders volatilen Titeln, auf Kosten der sowie schon unsicheren, an das Geschäftsmodell aber glaubenden und auf die Erholung hoffenden Anlegern, bereichern wollen.  

16.04.19 09:19

157 Postings, 410 Tage Charly66Davon betroffen ist

übrigens auch schon länger SFC.  

16.04.19 15:09

3564 Postings, 767 Tage Air99China

Angehängte Grafik:
1grovepininfarina1.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
1grovepininfarina1.jpg

16.04.19 16:40
1

141 Postings, 4338 Tage Seraphinbin in allen drin

PC, Plug Power, SFC und so weiter. Da ich an diese Technologie glaube, halte ich daran fest und seit Einstieg haben sie mich bislang auch nicht enttäuscht.  

16.04.19 20:28

157 Postings, 410 Tage Charly66Nur...

... die Kurse sehen aus wie mein EKG mit Rythmusstörung!  

Seite: 1 | ... | 32 | 33 | 34 |
| 36 | 37 | 38 | ... | 59   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Amazon906866
SAP SE716460
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T